Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Musik ins Arbeitszimmer (über PC, SB Touch), welche Komponenten?

+A -A
Autor
Beitrag
hal2100
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 03. Feb 2011, 14:04
Hallo,

ich möchte ins Arbeitszimmer etwas Musik bringen.

Zuspieler sind der PC und vermutlich eine Squeezebox Touch (noch zu kaufen).

Nach etwas suchen im Forum bin ich bis jetzt auf die folgenden Boxen gekommen:
KEF Q 300 - Da will ich wenig Kompromisse machen (in diesem Rahmen) und ich denke ich kann die später auch für anderes recyclen.

Nun fehlt mir noch ein "einfacher" Stereo Vollverstärker.
Da hätte ich bis jetzt entweder den
- Onkyo A-5VL oder
- Yamaha A-S700

Habe ich da noch andere Alternativen?
Im Grunde brauche ich nur einen echt simplen, aber guten kleinen Verstärker, der im Regal verschwindet. Laut/leise wird vermutlich sowieso am Rechner oder der SB geregelt.
Ein Heed Obelisk wäre zwar toll, aber etwas teuer...
Highente
Inventar
#2 erstellt: 03. Feb 2011, 17:20
Bei deinen Anforderungen würde ich mal im Bereich Aktivboxen suchen das scheint mir sinnvoller zu sein.

Highente
weimaraner
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 03. Feb 2011, 18:34
Hallo,

schau dich doch auch mal auf den Seiten von Sonos um,
die ST ist ja noch nicht gekauft.

Aktivlautsprecher sind natürlich ebenfalls eine interessante Richtung in die du gehen könntest.

Gruss
hal2100
Schaut ab und zu mal vorbei
#4 erstellt: 04. Feb 2011, 09:04

weimaraner schrieb:
Hallo,

schau dich doch auch mal auf den Seiten von Sonos um,
die ST ist ja noch nicht gekauft.

Aktivlautsprecher sind natürlich ebenfalls eine interessante Richtung in die du gehen könntest.

Gruss


Nein, aber ich habe schon eine normale SB und somit schon einen sqeezeboxserver am laufen.
Sobald mit der neuesten Version UPNP/DLNA dazukommt, ist die Logitech Lösung aus meiner Sicht ziemlich gut.

Der Zuspieler ist auch nicht mein Problem, sondern der Verstärker und die Boxen.

Trotzdem vielen Dank!
hal2100
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 04. Feb 2011, 09:07

Highente schrieb:
Bei deinen Anforderungen würde ich mal im Bereich Aktivboxen suchen das scheint mir sinnvoller zu sein.

Highente


Dachte ich auch schon, aber die kann ich später nicht unbedingt recyclen, wenn ich die Boxen in eine 5.1 Anlage übernehmen möchte.

Aber mal als Alternative, welche Aktivboxen sind denn zwischen 300-400 EUR pro Stück in einer ansprechenden Qualität?
Highente
Inventar
#6 erstellt: 04. Feb 2011, 09:36
Mein Tipp in der Preisklase die Adam A5. Die betreibe ich selber an meinem notebook und bin sehr zufrieden.

Highente
Elhandil
Inventar
#7 erstellt: 04. Feb 2011, 09:36

hal2100 schrieb:

Aber mal als Alternative, welche Aktivboxen sind denn zwischen 300-400 EUR pro Stück in einer ansprechenden Qualität?


Da hätten wir z.B. die sehr feinen Adam A3X.

Aber bei 400 € Budget sind die Q300 doch gar nicht drin, die liegen doch so bei 600 €.
hal2100
Schaut ab und zu mal vorbei
#8 erstellt: 04. Feb 2011, 09:53

Highente schrieb:
Mein Tipp in der Preisklase die Adam A5. Die betreibe ich selber an meinem notebook und bin sehr zufrieden.

Highente


Ich habe mir die Adams mal angeschaut, und die sehen wirklich gut aus (hat mir hören noch nicht viel zu tun...).

Allerdings hätte ich ja zwei Zuspieler, da müsste ich ja noch irgend eine Zwischenbox dazuschalten zur Quellenauswahl...


Ich behalte die Option mal im Hinterkopf, derzeit präferiere ich aber noch die "klassische" Lösung mit Verstärker und normale Regalboxen. Zumindest, wenn sich noch ein paar positive Komentare finden....
Goerked
Stammgast
#9 erstellt: 04. Feb 2011, 10:12
ich empfehle Dir Quad 11L² - die sind z.Zt. sehr günstig bei ebay zu haben, traumhaft verarbeitet und spielen schöner als die KEFs. Die sehen vor allem viel viel schöner aus, als die Plastikmonitore...
Goerked
Stammgast
#10 erstellt: 04. Feb 2011, 10:17
Wenn es unbedingt was aktives sein soll, kann Dich raten noch ein paar Wochen abzuwarten, bis Nubert seine neuen nuPro zum Verkauf freigibt... Stk. 235€ Pro Box bei 60Watt bei der nuPro A-10
hal2100
Schaut ab und zu mal vorbei
#11 erstellt: 04. Feb 2011, 10:45

Goerked schrieb:
ich empfehle Dir Quad 11L² - die sind z.Zt. sehr günstig bei ebay zu haben, traumhaft verarbeitet und spielen schöner als die KEFs. Die sehen vor allem viel viel schöner aus, als die Plastikmonitore...



Die KEF Q 300 wurden doch noch nirgends wirklich getestet, oder?
Bei gebrauchten Lautsprechern habe ich ein ungutes Bauchgefühl, aber vielleicht ist das auch falsch...


Gibt es noch Vorschläge zu den Verstärkern?
Goerked
Stammgast
#12 erstellt: 04. Feb 2011, 10:52
nix gebraucht... die Quad gibt es neu über den ebay-Händler lakeside-audio für 299€ Paarpreis. Das steht in der Beschreibung. Nachfragen lohnt sich allemale. Ich hab noch im Kopf, dass die 11l sonst ca. 499€ (Paar) kosten.
Goerked
Stammgast
#13 erstellt: 04. Feb 2011, 11:03
Den Yamaha durfte ich schonmal kurz hören - der ist nett. Viel sagen kann ich nicht dazu. Klingt aber in dem Preisbereich gut und die Verarbeitung hat anderen Geräten unter Umständen noch was voraus. Wirkt optisch etwas retro.

Da Du ja nicht gebraucht kaufen möchtest, entgehen Dir wohl viele Angebote. Vor allem bei Verstärkern kannst Du hier wesentlich günstiger wegkommen...
colonelkurtz
Stammgast
#14 erstellt: 04. Feb 2011, 11:35

hal2100 schrieb:


Allerdings hätte ich ja zwei Zuspieler, da müsste ich ja noch irgend eine Zwischenbox dazuschalten zur Quellenauswahl...



Nuberts neue NuPros haben vorne einen Quellenschalte AUX/USB. PC via USB anschließen, Squeezebox via Cinch, fertig.

Und schon hat man 'nen Verstärker gespart.
hal2100
Schaut ab und zu mal vorbei
#15 erstellt: 04. Feb 2011, 11:43

Elhandil schrieb:

hal2100 schrieb:

Aber mal als Alternative, welche Aktivboxen sind denn zwischen 300-400 EUR pro Stück in einer ansprechenden Qualität?


Da hätten wir z.B. die sehr feinen Adam A3X.

Aber bei 400 € Budget sind die Q300 doch gar nicht drin, die liegen doch so bei 600 €.


Ja, 600 EUR pro Paar, das ist noch im Rahmen für "recyclebare Boxen" für mich
hal2100
Schaut ab und zu mal vorbei
#16 erstellt: 04. Feb 2011, 11:46

Goerked schrieb:
Den Yamaha durfte ich schonmal kurz hören - der ist nett. Viel sagen kann ich nicht dazu. Klingt aber in dem Preisbereich gut und die Verarbeitung hat anderen Geräten unter Umständen noch was voraus. Wirkt optisch etwas retro.

Da Du ja nicht gebraucht kaufen möchtest, entgehen Dir wohl viele Angebote. Vor allem bei Verstärkern kannst Du hier wesentlich günstiger wegkommen...



Moment, gebrauchte Boxen machen mir Bauchschmerzen. Gebrauchte Verstärker haben aus meiner Sicht weniger Risiko und sind wirklich denkbar. Einen Heed Obelisk für 400 EUR würde ich wohl gebraucht kaufen, dass ist aber utopisch...


Im Endeffekt brauche ich ja für das Arbeitszimmer nicht so High Fidelity Ausstattung, zumindest was den Verstärker angeht. Mein Ziel ist eben wie für alle "das beste fürs Budget".
Goerked
Stammgast
#17 erstellt: 04. Feb 2011, 11:50
Dann würd ich entweder auf die nuPro warten, oder mal auf ebay Kleinanzeigen nach nem Verstärker suchen und die Boxen neu kaufen. Die Quads sind wirklich interessant!!!
Elhandil
Inventar
#18 erstellt: 04. Feb 2011, 11:50
Wer lesen kann, ist klar im Vorteil. Hatte jetzt Paarpreis angenommen.

Da gibts an Aktivmonitoren einiges wie

- Elac AM 150
- Swans M200 Mk3 (hab ich das WE zum testen daheim)
- Adam A5X

Nubert bringt auch bald was entsprechendes auf den Markt aber wenn du mehr Anschlüsse brauchst, vielleicht nicht ganz das richtige außer du nimmst halt einen Vorverstärker.

Die Q300 ist aber auch was feines, konnte ich auch schon mal probehören
hal2100
Schaut ab und zu mal vorbei
#19 erstellt: 04. Feb 2011, 13:45

Elhandil schrieb:
Wer lesen kann, ist klar im Vorteil. Hatte jetzt Paarpreis angenommen.

Da gibts an Aktivmonitoren einiges wie

- Elac AM 150
- Swans M200 Mk3 (hab ich das WE zum testen daheim)
- Adam A5X

Nubert bringt auch bald was entsprechendes auf den Markt aber wenn du mehr Anschlüsse brauchst, vielleicht nicht ganz das richtige außer du nimmst halt einen Vorverstärker.

Jo, kein Stress....

Die Q300 ist aber auch was feines, konnte ich auch schon mal probehören


Die Option mit einem Vorverstärker hatte ich gar nicht auf dem Schirm.
Da kenn ich mich aber weniger aus, welche guten Geräte gibt es denn dort, sagen wir mal für max. 300 EUR?
Gibt es eventuell welche mit SPDIF Eingängen? Nur weil sowohl PC als auch SB SPDIF ausgänge haben....
Highente
Inventar
#20 erstellt: 04. Feb 2011, 13:56
Hallo,

wenn du die Übertragung per SPDIF nutzen willst benötigt der Vorverstärker einen eingebauten DA Wandler.

Highente
hal2100
Schaut ab und zu mal vorbei
#21 erstellt: 04. Feb 2011, 14:18

Highente schrieb:
Hallo,

wenn du die Übertragung per SPDIF nutzen willst benötigt der Vorverstärker einen eingebauten DA Wandler.

Highente


Das ist mir klar, ich würde darauf bauen, dass ich einen Vorsverstärker in diesem Bereich bekomme, der bessere DACs verbaut hat als mein PC (X-Fi) oder die SB Touch.

Könnt ihr mir eine kleine Auswahl von Kandidaten empfehlen?

EDIT: Ich glaube ich bekomme keinen Vorverstärker mit SPDIF in, daher würde ich mich über gute "normale" Vorverstärker in meiner Preiskategorie freuen.

EDIT2: OK, wer Googlen kann, ist klar im Vorteil. Daher: Gibt es gute Alternativen zum NuForce Icon HDP (der hat ja SPDIF Eingänge)?


[Beitrag von hal2100 am 04. Feb 2011, 14:36 bearbeitet]
colonelkurtz
Stammgast
#22 erstellt: 04. Feb 2011, 15:01

hal2100 schrieb:

Die Option mit einem Vorverstärker hatte ich gar nicht auf dem Schirm.
Da kenn ich mich aber weniger aus, welche guten Geräte gibt es denn dort, sagen wir mal für max. 300 EUR?
Gibt es eventuell welche mit SPDIF Eingängen? Nur weil sowohl PC als auch SB SPDIF ausgänge haben....


Wieso eigentlich SB UND PC anschließen? Ich bin kein Streamingexperte, aber kommt die SB-Musik nicht vom PC?

Und sollte das alles Quatsch sein: Wieso so umständlich?

Mit den NuPros bräuchtest du keine Zusatzgeräte => interner DAC, Anschlüsse via USB oder Cinch (in dem Fall kommen die Wandler in SB/PC zum Zuge).

Die Elacs haben auch einen internen DAC und – was du ja vorziehst – SPDIF-Eingänge.

In beiden Fällen: kein Vorverstärker zwingend notwendig.
Highente
Inventar
#23 erstellt: 04. Feb 2011, 15:06
Der Nuforce käme in Frage hat SPDIF Eingänge.

Highente
hal2100
Schaut ab und zu mal vorbei
#24 erstellt: 04. Feb 2011, 15:14

colonelkurtz schrieb:

hal2100 schrieb:

Die Option mit einem Vorverstärker hatte ich gar nicht auf dem Schirm.
Da kenn ich mich aber weniger aus, welche guten Geräte gibt es denn dort, sagen wir mal für max. 300 EUR?
Gibt es eventuell welche mit SPDIF Eingängen? Nur weil sowohl PC als auch SB SPDIF ausgänge haben....


Wieso eigentlich SB UND PC anschließen? Ich bin kein Streamingexperte, aber kommt die SB-Musik nicht vom PC?

Und sollte das alles Quatsch sein: Wieso so umständlich?

Mit den NuPros bräuchtest du keine Zusatzgeräte => interner DAC, Anschlüsse via USB oder Cinch (in dem Fall kommen die Wandler in SB/PC zum Zuge).

Die Elacs haben auch einen internen DAC und – was du ja vorziehst – SPDIF-Eingänge.

In beiden Fällen: kein Vorverstärker zwingend notwendig.


Die SB Musik kommt aus der SB, nicht aus dem PC. Auf dem läuft nur der Server, und der steht im Wohnzimmer. SB Clients in Software sind extrem umständlich, zumindest die die ich kenne.

Vielleicht verstehe ich das ganze nicht so richtig, weil ich mich mit aktiven Systemen bisher sehr wenig auseinandergesetzte habe.

Ich stelle mir folgende Fragen, wenn ich Aktivlautsprecher nehme:
1.) die Lautsprecher stehen im Regal, d.h. zur Quellenumschaltung müsste man aufstehen, oder?

2.) Habe ich einen qualitativen Vorteil durch den DAC im Vorverstärker / in den nuPros/Elacs?

EDIT:
3.) Bei den Elacs muss ich mich zwischen Digital und analog entscheiden (hinten an der Box). Und wie ich zwei Boxen mit nur einem SPDIF Kabel anschließe stellt mich erstmal vor Rätseln...


[Beitrag von hal2100 am 04. Feb 2011, 15:38 bearbeitet]
Elhandil
Inventar
#25 erstellt: 04. Feb 2011, 17:54
Alternative zum Nuforce wäre der Beresford 7520SE "Caiman". Ist sogar etwas günstiger. Inwiefern da klanglich der Unterschied ist, musst du mal den User "Fujak" anschreiben, der hatte beide schon mal daheim.

Qualitativ ist es aber definitiv ein Unterschied zum Line Ausgang der Soundkarte. Wesentlich besseres Stereobild, satter und detailreicher wenn ich bei mir zwischen DAC und Asus Xonar umschalte.
colonelkurtz
Stammgast
#26 erstellt: 04. Feb 2011, 18:07

hal2100 schrieb:


Die SB Musik kommt aus der SB, nicht aus dem PC. Auf dem läuft nur der Server, und der steht im Wohnzimmer. SB Clients in Software sind extrem umständlich, zumindest die die ich kenne.

Vielleicht verstehe ich das ganze nicht so richtig, weil ich mich mit aktiven Systemen bisher sehr wenig auseinandergesetzte habe.

Ich stelle mir folgende Fragen, wenn ich Aktivlautsprecher nehme:
1.) die Lautsprecher stehen im Regal, d.h. zur Quellenumschaltung müsste man aufstehen, oder?

2.) Habe ich einen qualitativen Vorteil durch den DAC im Vorverstärker / in den nuPros/Elacs?

EDIT:
3.) Bei den Elacs muss ich mich zwischen Digital und analog entscheiden (hinten an der Box). Und wie ich zwei Boxen mit nur einem SPDIF Kabel anschließe stellt mich erstmal vor Rätseln...


Danke für die Aufklärung... Du verstehst das schon ganz gut, ich war bloß zu doof

Zu deinen Punkten:
1) Bei den NuPros wäre das dann so ja.
2) Externe DACs gelten gemeinhin als qualitativ hochwertiger als die in PC/SB etc. Ob man das hört, weiß ich nicht, mein DAC ist noch auf dem Weg von Südkorea zu mir.
3) Stimmt, die Elacs wäre anschlussmäßig suboptimal.

Deshalb würde ich auch zum Caiman/Nuforce HDP raten.

Vorteil Nuforce eindeutig: Die Größe! Kann hochkant aufgestellt werden und wird sich dann super auf dem Schreibtisch machen. Da kann man dann bequem zwischen SPDIF/USB umschalten, Lautstärke regulieren und muss nicht aufstehen...

Regalaufstellung: Sollten die Lautsprecher nah an der Wand stehen, wären evtl. die Adam A5X sinnvoller, weil deren Bassreflexöffnungen nach vorne rausgehen.
weimaraner
Hat sich gelöscht
#27 erstellt: 04. Feb 2011, 18:50
Hallo,

um der Passivgeschichte noch etwas Wind in den Segeln zu verleihen,

wäre neben dem von dir erwähnten Onkyo A 5 VL noch der H/K 3490 mit Digitaleingängen zu nennen.


Ob dir diverse Aktive LS oder eine passive Geschichte vom Klang her besser gefallen musst du selbst hören,

die NuPros sind weder gehört noch auf dem Markt befindlich mal wieder ein viel genannter Tip,
warum auch immer.

Gruss
Ingo_H.
Inventar
#28 erstellt: 05. Feb 2011, 01:00

weimaraner schrieb:
die NuPros sind weder gehört noch auf dem Markt befindlich mal wieder ein viel genannter Tip,
warum auch immer.

Das frage ich mich auch wie ein Lautsprecher empfohlen werden kann der noch nichtmal auf dem Markt ist, aber viele Nubert-Anhänger erinnern mich irgendwie eh an Sektenanhänger die einer Gehirnwäsche unterzogen wurden!
Da wird dann immer wieder darauf hingewiesen, dass man die Lautsprecher 4 Wochen zuhause testen kann, aber dabei wird vergesssen, dass man bei jedem Internetkauf ein 2-wöchiges Rückgaberecht hat und diese 2 Wochen auch mehr als genug sind um einen Lautsprecher zu testen!


[Beitrag von Ingo_H. am 05. Feb 2011, 14:11 bearbeitet]
hal2100
Schaut ab und zu mal vorbei
#29 erstellt: 05. Feb 2011, 10:04

weimaraner schrieb:
Hallo,

um der Passivgeschichte noch etwas Wind in den Segeln zu verleihen,

wäre neben dem von dir erwähnten Onkyo A 5 VL noch der H/K 3490 mit Digitaleingängen zu nennen.


Ob dir diverse Aktive LS oder eine passive Geschichte vom Klang her besser gefallen musst du selbst hören,

die NuPros sind weder gehört noch auf dem Markt befindlich mal wieder ein viel genannter Tip,
warum auch immer.

Gruss


Vielen Dank, der 3490 ist wirklich eine Alternative zum Onkyo.

Ich weiß, dass die grundsätzliche Frage aktives/passives System nur persönlich beantwortet werden kann.

Ich frage mich, ob ich durch einen DAC + aktive LS einen Vorteil habe, den ich bis jetzt nicht gesehen habe. Die Größe ist z.B. ein Argument, die Portabilität der aktiven LS auch eins. Für die ein oder andere Gartenparty könnte sich das tatsächlich lohnen.

Über die langfristige Nachhaltigkeit (mal wieder was neues von Dolby und DTS?) bin ich mir noch uneinig.

Nachteil eines aktiven System ist aus meiner Sicht die integrierten Transformatoren in jedem LS. und damit wieder mehr Kabel auf der sowieso schon absolut überfrachteten Schaltsteckdosenleiste... :-)

Ich habe übrigens den DAC Vergleichsthread gefunden, dachte nicht, dass man dort auch unendlich viel Geld versenken kann, für so eine kleine Kiste....

Vielen Dank erstmal für die Tipps!

PS: Bitte nicht philosophische Diskussionen pro/kontra Nubert oder andere, ich hatte bisher auch nur Cantons....


[Beitrag von hal2100 am 05. Feb 2011, 10:16 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Technics SB-X300 Verstärker gesucht
hannes-sober am 17.04.2012  –  Letzte Antwort am 17.04.2012  –  5 Beiträge
Musik über PC
toki79 am 08.01.2009  –  Letzte Antwort am 08.01.2009  –  5 Beiträge
PC->Hifi - Komponenten ersetzen, lohnt sichs?
Smaug am 07.06.2009  –  Letzte Antwort am 10.06.2009  –  27 Beiträge
kleines Arbeitszimmer, großer Klang
Essobie am 30.01.2014  –  Letzte Antwort am 31.01.2014  –  9 Beiträge
Welche Komponenten sind nötig ?
MichiB am 05.05.2004  –  Letzte Antwort am 05.05.2004  –  3 Beiträge
Welche Komponenten für Heimkino und Klassische Musik?
Dieter_Parker am 23.02.2006  –  Letzte Antwort am 24.02.2006  –  4 Beiträge
Anlage, aber welche Komponenten
Jocci am 11.06.2009  –  Letzte Antwort am 11.06.2009  –  6 Beiträge
Hifi-Anlage - welche Komponenten?
wolff am 06.03.2003  –  Letzte Antwort am 10.03.2003  –  5 Beiträge
schöner stereo klang am pc?
sportsocke am 24.08.2007  –  Letzte Antwort am 27.08.2007  –  22 Beiträge
Welche Boxen zum Musik hören
sta_to am 27.10.2014  –  Letzte Antwort am 04.11.2014  –  20 Beiträge
Foren Archiv
2011

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Logitech
  • KEF
  • Quad
  • Yamaha
  • Onkyo
  • Nubert
  • Adam
  • Elac
  • HTC

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 29 )
  • Neuestes MitgliedDrChippy
  • Gesamtzahl an Themen1.344.828
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.655.640