Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Rückwärts Marsch von 5.1 zu 2.0/2.1

+A -A
Autor
Beitrag
wulthur
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 03. Apr 2011, 20:04
Hallo allerseits,

derzeit betreibe ich einen Yamaha RX-V596RDS mit einem Paar MB Quart QL SP 2 für Stereo und einem Satz Teufel Concept E für 5.1. Leider wird der Yammi wohl den kommenden Umzug rein physisch nicht mehr schaffen - die Inbetriebnahme nach dem letzten war schon problematisch. Der zu beschallende Raum ist ca. 20-25 qm gross.
Die Lautsprecher sollen erhalten bleiben, von den Teufeln im Zweifelsfall nur der Sub.
Einsatzzweck ist zu ca. 40% Musik von MP3 und Schallplatte, 50% Film von BluRay und 10% Ton vom Fernsehen.
Die Musik ist querbeet von Klassik über Worldmusik und Rock bis Metal. Bei Filmen bin ich mir bewusst, dass es rein vom Klangfeld ein Rückschritt von 5.1 ist, doch schon derzeit nutze ich vielmals nur die MB zur Wiedergabe.
Das Budget ist eher "mickrig" mit 300-500 Euro.

Der neue Verstärker muss einen Phono-Eingang und 2 optische Digitaleingänge haben - HDMI ist bei 2.0/2.1 ja nicht gebräuchlich.
Die Lautsprecheranschlüsse sollten schraubbar sein, ein Radio-Tuner wäre nett, ist aber nicht nötig.
Wen meine "Erkenntniss" bezüglich AVR interessieren, der kann gern hier nachlesen.

Im Bereich der Stereo-Geräte bin ich bei 3 Geräten gelandet.

Harman Kardon HK 3390
Denon DRA 700 AE
X4 Tech TubeBooster 3000

Eigentlich würde mir bei Denon auch der 500er reichen, aber der hat meines Wissens nach ja keinen Phono-Eingang.

Hat jemand hier Erfahrungen mit den Geräten - insbesondere mit dem TubeBooster ? Optimalerweise sogar mit den selben Lautsprechern wie ich ?
Was wären eure Empfehlungen für mein Budget ?

Danke schonmal im Voraus

Wulthur
wulthur
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 04. Apr 2011, 08:53
Hat keiner was zu dem Thema zu sagen ?
Schade, ich hatte hier ein paar Entscheidungshilfen erhofft.
dawn
Inventar
#3 erstellt: 05. Apr 2011, 15:56

Der neue Verstärker muss einen Phono-Eingang und 2 optische Digitaleingänge haben...

Im Bereich der Stereo-Geräte bin ich bei 3 Geräten gelandet.

Harman Kardon HK 3390
Denon DRA 700 AE
X4 Tech TubeBooster 3000


Aber die o.g. Geräte erfüllen Deine Anforderungen (digitale Eingänge UND Phono-Eingang) alle nicht, oder?

Ich wüßte da jetzt nur den Onkyo A-5VL, gibt´s aber glaub ich nur noch gebraucht. Der sollte aber alles an Board haben, was Du brauchst und ist klanglich ebenfalls top.
http://www.eu.onkyo.com/de/products/A-5VL.html
wulthur
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 10. Apr 2011, 20:12
Danke Dawn,

Denon und HK hatte ich aufgrund falscher technischer Daten mit auf der Liste, allerdings hab ich mittlerweile schon Alternativen gewälzt, dass mit der Kopf qualmt. HK ist bei mir rein klanglich auch schon unten durch, alles was ich bislang gehört habe, war ausser hübsch nicht viel.
Der TubeBooster hat alles, allerdings ist es halt No-Name - und das ist mir mittlerweile gerade für einen Röhrenverstärker reichlich heiss, da ich keine Lust habe, selbst zu löten...

Den Onkyo hab ich hier gefunden, aber ich konnte ihn noch nicht hören. Gehört habe ich allerdings den Marantz PM 6003, welcher mich an allem zweifeln liess, was mehr als 2 Kanäle unterstützt.

Ich weis, der hat auch keinen Digitaleingang, aber ich habe mal bisschen mit meinen anzuschliessenden Geräten getestet und habe für alles Lösungen ohne Digitalanschluss gefunden. Die PS3 kann mittlerweile HDMI und Cinch gleichzeitig und für die PCs gibt es Airport Express.


[Beitrag von wulthur am 10. Apr 2011, 20:33 bearbeitet]
Central_Scrutinizer
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 11. Apr 2011, 21:31

Ich weis, der hat auch keinen Digitaleingang, aber ich habe mal bisschen mit meinen anzuschliessenden Geräten getestet und habe für alles Lösungen ohne Digitalanschluss gefunden.


Wenn du für alles eine Lösung hast, dann nimm doch den PM 6003, das ist ein guter Amp.

Der X4 ist wohl eher Kernschrott.
Die Onkyo "Digitalverstärker" mit VLSC Schaltung sind in meinen Augen Fehlkonstruktionen. Sie sind sehr boxenkritisch. Klingen grausig.

Falls es dich interessiert verkaufe gerade einen erst 2 Monate alten PM 7003. Wen ja schick PM.
wulthur
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 12. Apr 2011, 07:47
Schade Central_Scrutinizer, habe gestern beim PM6003 zugeschlagen. Was soll ich sagen - ich bin heut mit einem Lächeln im Gesicht in die überfüllte Bahn zur Arbeit gestiegen - weil ich weiss, dass ich heut Abend wieder meinen Ohren Gutes tun kann.

Jetzt muss nur noch der alte Plattendreher ausgetauscht werden, dann ist erstmal wieder für ne Weile Ruhe mit Geldausgeben.

Dass es mit dem X4 nicht weit her sein kann, habe ich bei dem Preis fast vermutet - da muss ich wohl doch irgendwann mal die alte Holzbox meiner Grosseltern reparieren (lassen) um wieder in den Genuss von Röhrenklang zu kommen.

Da ich den Onkyo erst in ca. 2 Wochen hätte Probehören können, hab ich mich schlussendlich dann ohne weiteren Vergleich für den Tausch Bargeld gg. Marantz entschlossen.

Danke nochmal für alle Anregungen

Wulthur
Central_Scrutinizer
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 12. Apr 2011, 09:14
gratuliere der Marantz ist in meinen Augen auf jeden Fall die bessere Wahl.

Wenn du zwingend noch digitale Anschlüsse brauchst, kannst du einen externen DAC immer noch dazukaufen.
DAC
wulthur
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 12. Apr 2011, 13:27
Danke, ich freu mich auch über das Gerät.

Meinst Du, dass die maximal 96kHz Samplingfrequenz ausreicht ?
Ich hätte jetzt eher auf ein 192kHz-Gerät wie den Musical Fidelity V-DAC / M1 DAC oder Cambridge Audio Azur DacMagic geschielt, da die das Signal der PS3 nicht runter-samplen müssen, wenn dann doch mal volle 192kHz augegeben werden.
Wobei die Frage sicher zuerst sein wird, wie gut die Geräte im Herunterrechnen des x.1-Sounds in Stereo sind.
Entsprechende Threads hier im Forum haben aber bislang eher zu meiner Verwirrung denn zur Klärung beigetragen.

Tschö

Wulthur

Edith sagt: Marantz hat ja mit dem NA7004 auch ein nettes, aber auch un-billiges Teil im Sortiment.


[Beitrag von wulthur am 12. Apr 2011, 13:30 bearbeitet]
dawn
Inventar
#9 erstellt: 12. Apr 2011, 13:53

Meinst Du, dass die maximal 96kHz Samplingfrequenz ausreicht ?


Ich würde bereits drauf wetten, dass man schon zwischen 48 kHz und 96 kHz auf Deiner Anlage keinerlei Unterschied hört, und zwischen 96 und 192 schon mal gar nicht, das ist, wenn überhaupt, allenfalls auf sehr hochwertigem Equipment möglich, und dann auch nur für Goldohren. Und ob die Quellen, die Du verwendest, überhaupt tatsächlich von der Aufnahme bis zur Pressung lückenlos mit 192 kHz verarbeitet sind, ist auch noch so eine Frage.
wulthur
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 12. Apr 2011, 15:08

dawn schrieb:
Ich würde bereits drauf wetten, dass man schon zwischen 48 kHz und 96 kHz auf Deiner Anlage keinerlei Unterschied hört...


Ist mir schon klar, dass ich mir das Thema High End noch von weit unten anschaue, wobei da auch wieder die Frage ist, ob es da tatsächlich noch Klangverbesserung gibt, die nicht im Bereich der Homöopathie angesiedelt ist und wenn, wie es um das Verhältnis von Mehr-Wert und Mehr-Preis aussieht.

Ein Argument Pro-192kHZ lieferst Du ja selbst - wenn die gesamte Kette bis an den D/A-Wandler 192kHz kann - warum sollte man sie dort dann unterbrechen ? Selbst wenn das derzeit vlt. noch selten ist, ist doch die Anschaffung höherwertiger Komponenten - zumindest für mich - auch eine Anschaffung über längere Zeit.
Ein gutes Argument für den Pro-Ject ist allerdings der im Vergleich zu den anderen Geräten günstige Preis. Unter dieser Massgabe ist Dein Argument auch Pro-96kHz, da der Prozentsatz der Medien, die auf dem Weg von der Aufnahme zum DAC permanent im Bereich von minimal 192kHz transportiert werden, derzeit noch sehr gering ist.
Somit könnte man jetzt zum relativ niedrigen Preis ansprechende Qualität bekommen und dann, wenn die Kette komplett > 192kHz ist, ein neues Gerät zu einem vermutlich ähnlichen Preis erwerben.
Voraussetzung für diese Vorgehensweise ist jedoch, dass das Thema Stereo-Hifi in den kommenden Jahren nicht von der AVR-Welle so überrollt und in die Nische gedrückt wird, wie die Röhren-Technologie heute. Dann könnte das neue Gerät u.U. auch schnell mal viermal soviel kosten, wie das 192kHz-Gerät heute - oder schlimmstenfalls gar nicht mehr verkauft werden...
Central_Scrutinizer
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 12. Apr 2011, 19:21
@wulthur:

Meinst Du, dass die maximal 96kHz Samplingfrequenz ausreicht ?
Ich hätte jetzt eher auf ein 192kHz-Gerät wie den Musical Fidelity V-DAC / M1 DAC oder Cambridge Audio Azur DacMagic geschielt, da die das Signal der PS3 nicht runter-samplen müssen, wenn dann doch mal volle 192kHz augegeben werden.


Der Project war nur ein preisgünstiges Beispiel. Ich habe selber den Cambridge Audio DacMagic. Der Klangunterschied zu den in meinen Onkyo TX-NR 3007 Burr Brown Wandlern ist gigantisch, wie ich kürzlich festgestellt und vorher für unmöglich gehalten habe.


[Beitrag von Central_Scrutinizer am 12. Apr 2011, 19:22 bearbeitet]
wulthur
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 12. Apr 2011, 21:49
Dann ist das ja ein neues Sparziel
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Von 5.1 zu 2.0 für 1500?
Marcel-Do am 13.12.2015  –  Letzte Antwort am 20.12.2015  –  30 Beiträge
Aktiver Subwoofer gesucht (von 2.0 auf 2.1)
mexx8241 am 23.06.2014  –  Letzte Antwort am 23.06.2014  –  18 Beiträge
Von 5.1 zu 2.0 (Neuanschaffung)
zylfaxx am 17.02.2013  –  Letzte Antwort am 17.02.2013  –  5 Beiträge
Anlage aufrüsten 2.0 auf 2.1 oder 5.1
Winkla am 05.01.2014  –  Letzte Antwort am 05.01.2014  –  15 Beiträge
2.0, 2.1, Soundbar oder doch 5.1
macx979 am 13.04.2012  –  Letzte Antwort am 14.04.2012  –  5 Beiträge
2.0 Lautsprecher (aufrüstbar zu 2.1)
Wodu am 27.12.2014  –  Letzte Antwort am 28.12.2014  –  8 Beiträge
2.1 Pc Lautsprecher gegen 2.0 Hifi Anlage
sdg11 am 05.11.2015  –  Letzte Antwort am 06.11.2015  –  4 Beiträge
2.1 oder 2.0 Sys bis max 500?
shoctopus am 03.08.2009  –  Letzte Antwort am 03.08.2009  –  6 Beiträge
Von 5.1 auf 2.1
Mulokaj am 06.10.2014  –  Letzte Antwort am 07.10.2014  –  12 Beiträge
Verständnisfrage 2.0 zu 4.1/5.1
Veannon am 27.12.2009  –  Letzte Antwort am 28.12.2009  –  6 Beiträge
Foren Archiv
2011

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Onkyo
  • Marantz
  • Harman-Kardon
  • X4-Tech

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 5 )
  • Neuestes MitgliedkleineMax
  • Gesamtzahl an Themen1.344.993
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.658.022