Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Hilfsbedürftig

+A -A
Autor
Beitrag
KATUS
Neuling
#1 erstellt: 06. Aug 2011, 12:52
Hallo zusammen,
als erstes wollte ich mal loswerden, dass die Seite hier für einen wie mich der eigentlich keine Ahnung in diesen Dingen hat und sich seit ca. 2 Wochen in die Themen rein liest echt genial ist.

Nun zu meinem "Problem", wie bereits geschrieben befasse ich mich seit ca. 2 Wochen intensiv mit dem Thema und was ich damit erreicht habe ist eigentlich, dass ich jetzt noch weniger Ahnung habe, als davor. Für mich existierte früher nur "Teufel", "Onkyo" und "Denon", heute weiß ich, dass es noch einige Firmen mehr gibt und bin nun total verwirrt.

Ich bin auf der Suche nach zwei Standboxen, ich erhoffe mir damit eigentlich einen guten Stereogenuss und den notwenigen Platz habe ich eigentlich auch. Neben Musik für die ich sie zu 90% benutzen möchte, möchte ich auch mein LED-TV darüber hören, da die Original TV LS einen grauenhaften Sound von sich geben.

Mein Budget, bis 1.000 € für die Lautsprecher und ich dachte da an ca. 200 - 300 € für einen Stereo-Vollverstärker, natürlich habe ich keine Ahnung ob dieses Verhältnis Sinn macht und das schlimmste, ich habe keine Ahnung welche Verstärker in dieser Preisklasse wirklich zu empfehlen sind.

LS - von Teufel habe ich mich bereits distanziert, LS Hersteller wie Nubert, Klipsch und Canton liegen auch in etwa in dem Budget und scheinen (meine Meinung) im Stereo-Bereich gute/bessere Ergebnisse zu liefern. Ich bin leider von der Höhe her begrenzt, das bedeutet, sie sollten nicht höher sein, als 99 cm sonst passen Sie nicht unter mein Hängeregal. Es wäre natürlich super, wenn man sie irgendwann in einem Surround-System integrierend könnte, ich meine, wenn ich irgendwann umziehe, könnte das auch eine Alternative werden, das ist mir aber nicht so wichtig. Ich weiß, dass man LS bei sich zuhause hören muss um sich zu entscheiden, mit euren Tipps könnte ich aber vielleicht ein wenig aussortieren, oder eben es tun sich neue Alternativen auf.

Verstärker - mein TV hat ein HD-Receiver und für den Sound einen Digitalausgang, macht es da sinn einen Verstärker zu holen, der einen Digitaleingang hat, um den Ton Digital zu übertragen, oder ist das bei Stereoanlagen nebensächlich? Von der Optik finde ich die Yamaha A-S Reihe ganz ansprechend, aber auch die kleinen Kisten von Pro-Jeckt gefallen mir (Front in Silber gefällt mir), aber mir ist klar, dass die Optik nebensächlich ist. Mit der Wahl eines Verstärkers habe ich große Probleme, da ich nicht weiß worauf ich achten muss.

Also ich würde für das Geld das möglichst beste herausholen um Musik genießen zu können, wer kann mir ein paar Tipps geben? Ich weiß ich bin bestimmt ein schwieriger Fall, aber einige Tipps würden schon reichen!

DANKE schon mal
-MCS-
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 06. Aug 2011, 12:58
Moin!

Wie wäre es denn mit 2 nuLine 82?

Verstärker ist eigentlich eher nebensächlich,
wichtig ist nur, dass er einen "Direct" Schalter/ Knopf
hat, dann hast du soundtechnisch beim Verstärker schon
alles, was du brauchst.
Vom Thema Verstärkerklang distanziere ich mich mal ein wenig.

Kannst da einen von Pioneer (kenne viele im Bekanntenkreis,
die zufrieden damit sind) oder einen von Denon.

60 Watt müssten schon reichen (pro Kanal).
klausjuergen
Stammgast
#3 erstellt: 06. Aug 2011, 13:06
Für 1000€ gibts jede Menge schöne Lautsprecher, dasmacht es einerseits leicht, andererseits schwer. Jedenfalls wirst du am Ende etwas gutes finden!
Am besten wäre es, du würdest mal in ein Hifi-Geschäft gehen und ein paar Lautsprecher anhören, um etwas Orientierung zu bekommen. Die klingen nämlich teilweise schon sehr verschieden.
Wie groß ist der Raum? WIe kannst du sie stellen (Wandabstand)? Welche Musik?
Um den Verstärker brauchst du dir erst einmal keine Gedanken zu machen, der ist schnell gefunden. Du guckst nach Preis, Aussattung, Optik... An den allermeisten Boxen werden alle Verstärker gut spielen.


[Beitrag von klausjuergen am 06. Aug 2011, 13:07 bearbeitet]
KATUS
Neuling
#4 erstellt: 06. Aug 2011, 13:06
Das war ja flott, danke schon mal, die nuLine 82 habe ich auch schon auf dem Radar, das bestätigt, dass ich nicht auf dem Holzweg bin, stimmt das was man über Nubert sagt, sind sie wirklich so gut? Gibt es da große Unterschiede zu NuBox 481? Kann man wirklich sagen, teurer = besser?

DANKE schon mal, ich bin jetzt mal weg, werde also erst morgen weiterlesen können!!!
klausjuergen
Stammgast
#5 erstellt: 06. Aug 2011, 13:08
Teurer ist nicht immer besser (aber oft), Nubert ist genauso gut oder schlecht wie alle anderen Hersteller auch.
KATUS
Neuling
#6 erstellt: 06. Aug 2011, 13:16
Man das fesselt ja, obwohl ich weg muss!

Also das Zimmer hat geschätzte 20qm, wollte mich aber nicht allzu sehr daran halten, da ich bestimmt nicht mehr sehr lange hier leben werde!

Wegen dem Wandabstand mache ich mir keine Gedanken, da ist eigentlich alles möglich, ist das von LS zu LS unterschiedlich?

Musik, zu 90% Rock, auch mal was härteres, ich möchte aber das sie eher neutral ist, damit sich auch alles andere gut anhört - wenn das möglich ist.
KATUS
Neuling
#7 erstellt: 06. Aug 2011, 13:23
Letzte Frage und dann bin ich weg, kennt jemand im Raum Köln oder Düsseldorf ein gutes Hifi-Geschäft mit guten LS zum Probehören?
Highente
Inventar
#8 erstellt: 06. Aug 2011, 13:29
Ich würde beim Kauf des Verstäkers darauf achten dass er die von dir benötigten Anschlüsse hat.

Wenn du TV über den HD Receiver siehst solltest du diesen für den Ton direkt an den zukünftigen Verstärker anschließen. Welche Tonausgänge hat den der HD Receiver?

Sollen später mal ein DVD Plyer, Blu Ray Player oder eine Spieleconsole angeschlossen werden? Dann wäre ein Verstärker mit digitaleingängen ratsam. Falls noch ein Plattenspieler angeschlossen werden sol benötigst du einen Phonoeingang.

Highente



Highente
-MCS-
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 06. Aug 2011, 13:30
Als Richtwert kann man da sagen, 80cm Rück- und Seitenwandabstand.

Die Line spielt präziser und linearer als die Box, du solltest dir aber noch
rin ATM dazuholen (bei Nubert, ATM 82).
Erik030474
Inventar
#10 erstellt: 06. Aug 2011, 14:12

KATUS schrieb:
Letzte Frage und dann bin ich weg, kennt jemand im Raum Köln oder Düsseldorf ein gutes Hifi-Geschäft mit guten LS zum Probehören?


Düsseldorf, wo ist das In Köln sind folgende empfehlenswert:

www.euphonia.de an Groß St. Martin/Altstadt
www.hifi-atelier.com auf der Bonner Straße
www.msp-hifi.de am Neumarkt

Wichtig, immer einen Termin vereinbaren, dann bereiten die schon etwas vor ... zumindest Euphonia und Hifi-Atelier.
-MCS-
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 06. Aug 2011, 14:47
Sieh mal nach bei Google Maps.
Da gibst du deine Location ein und dann bekommst du viele Hândler.
weimaraner
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 07. Aug 2011, 05:38
Hallo TE,

geh zu verschiedenen Händlern,
nimm deine CDs mit,
hör dir verschiedene Lautsprecher an und kaufe nicht blind oder versteife dich vorab auf eine Marke,

vertrau deinen Ohren,
dir muss der Klang der Lautsprecher gefallen,
wir haben doch nicht alle denselben Geschmack.

Vllt liegt auch der Hifi-Schluderbacher noch im Bereich des erreichbaren,

Gruss
fischimac
Stammgast
#13 erstellt: 07. Aug 2011, 08:33

KATUS schrieb:
Letzte Frage und dann bin ich weg, kennt jemand im Raum Köln oder Düsseldorf ein gutes Hifi-Geschäft mit guten LS zum Probehören?

Euphonia am Altermarkt kann ich unbedingt empfehlen!
HifiEins auf der Severinstr. waere ne Alternative.
Ansonsten noch MSP am Neumarkt oder Rheinklang op der schael Sick.
Zusaetzlich noch ganz ungewoehnlich weil eigtl. kein HiFi Studio:
Der Versandhaendller elektrowelt24 hat viele Sachen vorfuehrbereit in Braunsfeld!

Alles selbstredend in Koelle


[Beitrag von fischimac am 07. Aug 2011, 08:37 bearbeitet]
KATUS
Neuling
#14 erstellt: 07. Aug 2011, 09:08
Danke für die vielen Antworten, das mit dem LS anhören und nicht einfach nur bestellen, war mir bewusst, ich verstehe das auch! Köln ist nicht weit und mir war nicht bewusst, dass es da noch solche Fachhändler gibt. Ich denke, auch da wird nach dem ersten Probehören eine Mitnahme zur Probehören zuhause möglich sein, oder?

Werde mich mal diese Woche mal abends dahin trauen. Arbeite in Dormagen, da ist es nicht weit.

Da sowenig zur Wahl des Verstärkers kommt, ist es wirklich so nebensächlich?
Mein TV Receiver hat HDMI und Digital Ausgänge, etwas analoges konnte ich nicht entdecken, um die Frage von Gestern zu beantworten.

PS.: Sorry, dass ich die verbotene Stadt erwähnt habe, bin verzweifelt
-MCS-
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 07. Aug 2011, 09:11
Hier mal ein Link zur Verstärkerklang-Diskussion

Was haben die Kölner gegen Düsseldorf?

Dort spielt Cobra 11 und auch in Kölle.

Donnerstag ist Cobratag
Erik030474
Inventar
#16 erstellt: 07. Aug 2011, 11:30

KATUS schrieb:
Ich denke, auch da wird nach dem ersten Probehören eine Mitnahme zur Probehören zuhause möglich sein, oder?


Ja, kenne das von Euphonia bzw. waren die sehr unproblematisch bei eventueller Rückgabe. Am Besten fragst du für den Hörtermin nach Benedikt oder Robin!


Werde mich mal diese Woche mal abends dahin trauen. Arbeite in Dormagen, da ist es nicht weit.


Wichtig ist, damit du gut beraten wirst und die sich Zeit nehmen können, dass du vorher anrufst und dein Kommen ankündigst. Die bereiten dann schon etwas vor bzw. nehmen sich auch nach Geschäftsschluss Zeit.

In Dormagen gibt es noch ein Geschäft, das heißt "Die Nadel". Die haben aber auch digitales Hifi.


fischimac schrieb:
HifiEins auf der Severinstr. waere ne Alternative.


Nein, wäre es nicht. In der Preislage ist Hifi-Eins die falsche Adresse und auch ansonsten haben die schwer nachgelassen. Verkaufen lieber Scientologen-Klangkristalle und das Kabelklanggeschwurbel kann man sich auch sparen. Habe mit Hifi-Eins mäßige Erfahrungen gemacht.
KATUS
Neuling
#17 erstellt: 07. Aug 2011, 21:53
Hallo Leute,
noch was zum Verstärker, da ja mein TV-Receiver auch an die Anlage soll und er leider nur einen Digitalausgang bzw. HDMI hat, habe ich natürlich mit einem StereoVerstärker ein Problem. Welche Erfahrungen habt ihr mit einem D/A Wandler gemacht, gibts da irgendwelche Geräte bei denen bekannt ist, dass sie gut sind? Kann man von einen D/A Wandler überhaupt einen guten Sound erwarten?

Gute Nacht
Highente
Inventar
#18 erstellt: 08. Aug 2011, 05:22
ja kann man und es gibt sie von 25€ (No Name) bis 25.000€(MBL Burmester).

Highente
gresh25
Neuling
#19 erstellt: 08. Aug 2011, 06:40
Hallo!
Wie wärs mit den KEF IQ 90.Die gibts im Moment bei Schluderbacher in Willich für knapp 1000€.
Habe diese Speaker, bin sehr zufrieden damit.
Hatte vorher die Teufel Ultima 40,waren auch nicht schlecht, doch denen fehlts arg an Räumlichkeit,bzw machen nach meiner Meinung keine schöne Bühne. Wobei die Teufel natürlich auch in einer anderen Preisklasse spielen.
Gruß,
gresh
yahoohu
Inventar
#20 erstellt: 08. Aug 2011, 06:58
Moin,
im Köln - Düsseldorfer Raum gibt es eine Menge guter Händler ohne das Du nur einen Fuß in einen Mond- oder Blödmarkt setzen mußt.

Lautsprecher würde ich mir als erstes anhören und ggf. auswählen. Und dann mit dem Händler eine Lösung für den Verstärker suchen.
Wenns geht, beim Verstärker/Da-Wandler das Budget leicht aufstocken.

Bei Systemen, die auf Stereobetrieb hinauslaufen habe ich eine Abneigung gegen AVR - Geräte.

Gruß Yahoohu
disco_stu1
Inventar
#21 erstellt: 08. Aug 2011, 10:14
wie bereits gesagt, kef ls sind im moment auslaufmodelle und von daher recht günstig zu haben.
ich würde mir auch kef iq90 für 900€ und die kef xq 30 für 1300€ im vergleich anhören. denke das ist ein recht gutes preis leistungs verhältnis und du hast im vergleich zu nubert den vorteil sie bei einem händler probehören zu können. evtl dann auch mit verschiedenen verstärkern.

insbesondere die xq30 finde ich sind von der verarbeitung her echt sehr gut gelungen. und evtl lässt sich bei dem preis noch etwas machen.

das verhältniss von verstärker um 350 euro zu ls um 1000€ hast du richtig gewählt.


[Beitrag von disco_stu1 am 08. Aug 2011, 11:56 bearbeitet]
KATUS
Neuling
#22 erstellt: 08. Aug 2011, 16:21
Die KEF IQ90 sind schon optisch TOP, wenn sie dann auch so klingen wie sie aussehen, wäre das schon interessant! Danke für den Tipp!

Zum Verstärker, wenn ich euch nun die Wahl zwischen dem
Yamaha A-S500
oder dem
Yamaha R-S500
für welchen würdet ihr euch entscheiden? Der A-S ist ein reiner Vollverstärker, der R-S hat noch ein Radio am Bord, aber auch leider etwas weniger Nennleistung. Ich brauche nicht unbedingt ein Radio, die Frage ist, ob man sich unbedingt gegen einen Receiver (auch wenn es ein Stereoreceiver ist) entscheiden sollte, wenn man die Wahl hat???
Zweite Frage, gibt es eigentlich etwas gegen die Verstärker zu sagen?

Ich kann mich nur 1.000 mal bedanken, das waren bis jetzt viele nützliche Tipps. DANKE
disco_stu1
Inventar
#23 erstellt: 08. Aug 2011, 16:28
der Yamaha A-S500 hat doch gar keinen digital eingang? den brauhcst du für den tv.
und solltest du später noch evtl einen dvd/blu ray spieler anschließen wollen, wäre ein hdmi anschluss auch angebracht.
konnte jetzt auf die scdhnelle nciht rauslesen ob so etwas auf dauer geplant ist. verstärker mit hdmi / anderen digital eingängen sind dann meistens keine reinen stereo vollverstärker mehr sondern receiver.
als receiver hätte ich da einen gebrauchten Yamaha RX-V2600 im sinn. zur zeit bei Audio Markt für 390,-

ode rdu berechnest zu deinem Yamaha A-S500 noch den preis eines digital analog wandlers mit ein. hierbei habe ich als günstigen wandler nur den Musical Fidelity - V-DAC für 240,- gehört. das dürfte aber dein budget sprengen.

vielleicht kann ja jmd anderes noch zu den den 40 € wandlern bei amazon was sagen.


[Beitrag von disco_stu1 am 08. Aug 2011, 16:35 bearbeitet]
Highente
Inventar
#24 erstellt: 08. Aug 2011, 16:37
Übrigens der Unterschied zwischen Receiver und Verstärker ist der im Receiver eingebaute Radiotuner. Wenn du kein Radio brauchst, nimm den Verstärker.

Highente
Erik030474
Inventar
#25 erstellt: 08. Aug 2011, 16:57

yahoohu schrieb:
Moin,
im Köln - Düsseldorfer Raum gibt es eine Menge guter Händler ohne das Du nur einen Fuß in einen Mond- oder Blödmarkt setzen mußt.


Das ehemalige Haupthaus des Saturn, also die Ursuppe quasi, war mal sehr gut und ist es heute eigentlich immer noch. Die Berater sind teilweise noch die gleichen wie 1985 ... und in welchem anderen Saturn gibt es z. B. Spendor, Heed, Clearaudio, Transrotor?

Zuletzt stand dort eine Focal Grande Utopia für 130.000 € in der Vorführung. Geiles Teil, leider nicht meine Preislage;)

Also, ruhig mal - nach dem Umbau - zum Hansaring schlendern, montags bis freitags außerhalb der großen Pause und vor 16 Uhr wird man eigentlich noch gut beraten.
KATUS
Neuling
#26 erstellt: 08. Aug 2011, 21:14
@ Highente: den Unterschied zwischen Receiver und Verstärker habe ich eigentlich schon verstanden, oder habe ich irgendwo was anderes geschrieben? Die Frage war, ist ein reiner Verstärker besser, als ein "Stereo"receiver? Was du aber auch unten beantwortet hast! DANKE

@ disco stu1: Stereoverstärker mit Digitaleingang sind ja eigentlich ein Problem, da kaum zu bekommen, möchte eigentlich keinen Surroundreceiver um die LS Stereo zu betreiben. Deshalb auch schon mal die frage nach einem D/A Wandler. Da keiner was negatives geantwortet hat, dachte ich, die Dinger sind zu gebrauchen. Bei "Amazon" werden die Dinger (so um die 30€) relativ positiv bewertet.

Hat jemand positive, oder negative Erfahrungen mit einem D/A Wandler gemacht? Damit meine ich keine Geräte um die 200 €, die würden meinen Rahmen sprengen!
weimaraner
Hat sich gelöscht
#27 erstellt: 08. Aug 2011, 21:39
Hallo,

Stereoverstärker oder Receiver mit Digitaleingang gibt es schon,
Onkyo TX 8050,
H&K 3490,
Kenwood RA 5000,
...

Gruss
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
System gefunden, aber keine Ahnung wie ich es Anschließe.
Breldor1996 am 13.02.2013  –  Letzte Antwort am 13.02.2013  –  10 Beiträge
Für die ohne Ahnung und noch weniger Geld.
Jaanu am 06.05.2014  –  Letzte Antwort am 14.05.2014  –  26 Beiträge
Stereoverstärker: Ist der Onkyo A-5VL der Richtige für mich?
Chem am 21.09.2013  –  Letzte Antwort am 22.09.2013  –  16 Beiträge
Beratung für 2 Standboxen (erstes Hifi System)
R3volut!on am 01.12.2011  –  Letzte Antwort am 05.12.2011  –  5 Beiträge
Welche Spaker für mich?
Jay-Nac am 29.01.2004  –  Letzte Antwort am 29.01.2004  –  6 Beiträge
Lohnen sich für mich Standlautsprecher?
Schlumpf666 am 24.01.2011  –  Letzte Antwort am 28.01.2011  –  8 Beiträge
Standlautsprecher als Front-Ersatz fürs Teufel Theater 2 für max. 300?
kron am 15.04.2013  –  Letzte Antwort am 25.03.2015  –  7 Beiträge
Suche 2 Lautsprecher und Verstärker für ca 1000 Euro
slimfilter am 14.11.2015  –  Letzte Antwort am 15.11.2015  –  7 Beiträge
Lohnt sich für mich der Kauf 2 Stereo Lautsprecher zu meinem 7.1 System
asgard85 am 04.08.2008  –  Letzte Antwort am 04.08.2008  –  22 Beiträge
2.0 für ca 750Euro
korsakoff6 am 17.04.2014  –  Letzte Antwort am 18.04.2014  –  8 Beiträge
Foren Archiv
2011

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Onkyo
  • Yamaha
  • Nubert
  • KEF
  • Kenwood

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 141 )
  • Neuestes MitgliedMaik76
  • Gesamtzahl an Themen1.346.057
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.677.052