Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Standlautsprecher - stereo zu AVR? welche

+A -A
Autor
Beitrag
Palomides
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 03. Sep 2011, 08:40
Hallo hifi forum

ich bin wieder zurück, nach langer Zeit. wühle mich bereits wieder durch die Beiträge und bräuchte nun wieder eure geschätzte Hilfe.

zum Thema:
ich habe einen Yamaha RX-V663 AVR und im Moment ein JBL Boxensystem (SCS138) und mir war das bis dato genug. Nun bin ich umgezogen, und bevor ich wieder installiere habe ich mir folgendes überlegt:

Macht es Sinn statt den JBLs ein qualitativ hochwertiges Standlautsprecher-Paar anzuschaffen? Mir ist Surround-Kino-tschim-bum eigentlich nicht wichtig, viel wichtiger ist mir qualitativ hochwertiger Musik-Sound. Ich bin absoluter Laie aber mich stört gewaltig wenn der Sound blechern, flach oder einfach "auf einen Haufen" klingt.

das Zimmer in dem die Anlage steht ist ein ca 25m2 Dachgeschoss Zimmer (=mit Schrägen und Winkeln).

Zu meinen Fragen:
Macht es Sinn zum RX-V663 nur Standboxen anzuschließen?
Was benötige ich um schönen Musikgenuss zu haben?
Es läuft alles (TV, CD, DVD, PCH, Konsole) über den Receiver, somit auch über die Boxen - ist das möglich/sinnvoll mit Standboxen?
Wenn die Variante Standboxen in Frage kommt wäre meine Schmerzgrenze ca 700,-- pro Stück, im Moment habe ich Canton oder Magnat im Auge - was wäre euer Tipp? Ich bin Leise-Hörer der keinen wilden Bass sehr wohl aber "reine" Sounds mit dezentem Bass sucht.

Sorry schon mal vorab für die Laien-Frage, bin aber bis dato noch zu keiner Tendenz gekommen - links zum Lesen würden mir auch schon helfen.

Gleich Vorab: vielen Dank für euren Input!

LG
Palo
Koka-
Stammgast
#2 erstellt: 03. Sep 2011, 09:08
Warst du denn mit dem Klang der JBL zufrieden?
Falls nicht, was hat dir nicht gefallen, bzw. was fehlt dir?
Was hörst du denn für Musik?


links zum Lesen würden mir auch schon helfen


Geschäfte, in denen du probehören kannst, würden wir am meisten helfen (:

Hast du denn schon irgendwelche Lautsprecher gehört? Außer deine JBL, oder hat sich deine Recherche bisher nur auf das Internet begrenztt?
klausjuergen
Stammgast
#3 erstellt: 03. Sep 2011, 09:14
Natürlich macht es Sinn, auf ein Paar Lautsprecher umzusteigen, wenn man Musik hören möchte. Ob dein AVR geeignet ist, ist schwer zu sagen, ist auch vom zukünftigen Lautsprecher abhängig. Optimal ist es sicher nicht, vielleicht kannst du ihn verkaufen und etwas anderes besorgen...
Für 700€ pro Stück gibt es endlos viele Modelle von zahllosen Herstellern, da musst du dir welche anhören, sonst bringt das nichts. Gerade Canton und Magnat sind (meistens) überhaupt nicht meine Favoriten, aber das ist Geschmacksache.
Am besten du gehst in ein Hifi-Geschäft und nicht in einen Mediamarkt oder so.
Palomides
Schaut ab und zu mal vorbei
#4 erstellt: 03. Sep 2011, 09:55
Hallo und danke für die schnellen Antworten

Der JBL-Klang war OK - nicht umwerfend. Mir hat immer ein wenig Klarheit gefehlt (um das mal laienhaft auszudrücken). Vllt hilft ein Vergleich: Ich habe shure in-ears (E2c) für meinen iPod - der Klang hat mich bei Weitem mehr überzeugt, und das kann doch nicht sein oder?

Musik höre ich unterschiedlich, gerne Jazz Norah Jones, Jamie Cullum, live Musik von bspw. Coldplay, The Frames, Foo Fighters etc aber auch schöne Klassik alá Mozart Zauberflöte etc. - also je nach Stimmung breit gefächert.

Geschäfte zum Probehören (bin in Wien) möchte ich mir auf jeden Fall suchen, möchte nur vorerst die Suche eingrenzen und die engere Auswahl probehören - macht das Sinn?

ich habe bei einem Freund mal Tannoy mit Stereo-Verstärker gehört - haben mich vom Hocker gehauen (vor allem im Vergleich zu meinen JBLs) - war nur sehr laut - was ich in meiner Mietwohnung meinen Nachbarn nicht antun will ;-) lieber leise und dafür überzeugend klar und aufgelöst.

Klausjuergen: mein Herz hängt wirklich nicht an Canton oder Magnat - suche nur den Strohhalm zum Weiterrecherchieren - und da wollte ich euren input - was wären deine Favorits?

Sorry für die allgemeine Frage - aber ich bin wirklich gaaaaanz am Anfang ;-) und leider von der Auswahl überfordert...

LG
Palo
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 03. Sep 2011, 09:57
Moin

Wenn Du auf Lsp. der 1000€+ Klasse umsteigst, wird der klangliche Zugewinn enorm sein, es liegen Welten zwischen dem JBL Set und guten Standlsp.
Die Lsp., der Raum (Akustik) und die Aufstellung sind zum großteil für den Klang verantwortlich, die Elektronik nur marginal, daher reicht der AVR locker aus.
Das ist nicht mal subjektiv, sondern von jedem User mMn ganz klar nachvollziehbar, den Fall hatte ich gerade und da ging es sogar um ein Teufel 5 THX Set.
Der User dachte er hätte schon hochwertige Lsp., insbesondere bei Film und musste aber feststellen, das neue Set klingt viel besser, egal ob Film oder Musik.

Meine Tipps zum Probehören:

Klipsch RF63
Quadral Platinium
Monitor Audio RX8
Heco Celan 700 oder 800 (eventl. auch die neue Serie xt)

Alle Lsp. liegen locker im Budget und damit hast Du ein recht großes Klangspektrum abgedeckt, was mMn beim Probehören sehr wichtig ist.

Ich habe aber noch einen Preishammer in petto, die der o.g. User des Teufel 5 THX genommen hat und zwar als 5.0 Set für 900€ komplett.

http://www.ars24.com...ckpreis-Standla.html

Die quasi identischen Lsp. werden heute unter dem Namen German Maestro vertrieben und kosten ein vielfaches, nur mal zur Info.

http://www.loftsound...ueckpreis::4603.html

Qualitativ und auch klanglich (Geschmacksache) spielen sie locker in der Liga der o.g. Lsp., daher ist der (Restposten) Preis mMn ein Hammer!

Saludos
Glenn
Palomides
Schaut ab und zu mal vorbei
#6 erstellt: 03. Sep 2011, 15:26
Hallo Leute

Vielen dank für euren Rat. Glenn, die RX8 habe ich heute schon Probegören können, bin schon mal begeistert Budgettechnisch aber leicht drüber mit 1.6k für das Paar (in weiß, was mir auch sehr gut gefallen würde).

Aber: das verlinkte Schnaeppchen ist der Hammer... Kann man den Klang im Vergleich zu dn RX8 irgendwie beschreiben? Der Preis ist ja fast unglaublich wenn man bedenkt, dass es vergleichbare Liga wäre. Und ob es ein Restposten ist macht doch nichts oder?

Ahhhhhhh, Sound is super! Dachte ich mir wieder beim Probehören, das macht Spass
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 03. Sep 2011, 16:00

Palomides schrieb:

Kann man den Klang im Vergleich zu dn RX8 irgendwie beschreiben?


Das ist schwer zu sagen und kommt auch auf den Raum, die Aufstellung, die Hörgewohnheiten und das eigene Hörvermögen an.

Frag mal den User heinenlaender, der hat sich für die MB Quart entschieden und ist begeistert!

http://www.hifi-foru...m_id=32&thread=47725


Palomides schrieb:

Und ob es ein Restposten ist macht doch nichts oder?


Nö, sind ja neu mit Grantie!

Saludos
Glenn


[Beitrag von GlennFresh am 03. Sep 2011, 16:05 bearbeitet]
Palomides
Schaut ab und zu mal vorbei
#8 erstellt: 03. Sep 2011, 16:08
Hm... Die MB quart wären die Katze im Sack, dafür sehr günstig... Irgendwie kein gutes Gefühl dabei.

Die Rx8 waren schon sehr nett, hatte leider keine eigene CD mit aber das wird nachgeholt.

Was ist der Unterschied zu Den RX6, die waren leider nicht zum Probehören dort ( er hatte nichts günstigeres als die RX8... ) ist es nur der Bass oder qualitativ auch wesentlich drunter. Wie gesagt, ich brauche nicht laut und mächtig, mir reicht schöner sauberer Klang.

Fragen über Fragen
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 03. Sep 2011, 16:16

Palomides schrieb:

Hm... Die MB quart wären die Katze im Sack, dafür sehr günstig... Irgendwie kein gutes Gefühl dabei.


Wieso, Du hast da genauso Rückgaberecht wie bei allen anderen Internetbestellungen.
Lt. heinenlaender ist der Service des Händlers sogar sehr gut, frag doch einfach mal nach.


Palomides schrieb:

Die Rx8 waren schon sehr nett, hatte leider keine eigene CD mit aber das wird nachgeholt.


Sicherlich sehr gute Lsp., aber auch nicht ganz billig, die Quadral bekommt man günstiger und ich finde sie sogar noch einen Tiock besser.
Die MB Quart hält aber mit den beiden o.g. Modellen mit (Geschmacksache) und deshalb bietet sie natürlich das mit Abstand beste PLV.


Palomides schrieb:

Was ist der Unterschied zu Den RX6, die waren leider nicht zum Probehören dort ( er hatte nichts günstigeres als die RX8... ) ist es nur der Bass oder qualitativ auch wesentlich drunter. Wie gesagt, ich brauche nicht laut und mächtig, mir reicht schöner sauberer Klang.


Ich finde schon das sie spürbar unter der RX8 angesiedelt ist, insbesondere wenn ich sie mit der Quadral vergleiche, die ähnlich viel kostet.

Den Vergleich mit der MB Quart spare ich mir....

Saludos
Glenn
Palomides
Schaut ab und zu mal vorbei
#10 erstellt: 03. Sep 2011, 16:33
Muchas Gracias Glenn!

Habe auch den anderen Fred durchgelesen, werde mir die Mb Quart mal bis morgen durch den Kopf gehen lassen, sind schon sehr verlockend habe nur Versand nach AT.

Auf jeden Fall vielen dand für den Tipp! Werde dich /das Forum am Laufenden halten.
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 03. Sep 2011, 16:38
Na ich will Dich zu nix überreden und hab vergessen das Du aus AT kommst...

Der Thread bringt nicht viel, das meiste ist mit dem User per PM gelaufen, daher solltest Du ihn vielleicht einfach mal anschreiben.

Saludos
Glenn
weimaraner
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 03. Sep 2011, 17:46
Hallo TE,

etwas zum Vergleich der Klangabstimmung der RX 8 und den MB Quart,

die MB Quart sind im Hochton noch "klarer",
sprich präsenter als die RX 8,

das ist Geschmacksache,wie immer.

Wenn du noch mehr Details als bei der RX 8 geliefert haben möchtest ,
dann ist die MB Quart dazu geeignet.

Manche werden auch bei lautem Hören von solch einem Hochton schnell genervt,

das kannst eben nur du abschätzen was dir besser zusagt.

Im Bassbereich liefert die RX 8 mehr als die MB Quart,
aber eigentlich nicht zuwenig.

Wenn du deine Lautsprecher recht wandnah stellen würdest wären die MB Quart eventuell unproblematischer,

wenn die Lautsprecher absolut frei stehen wäre das mehr der RX 8 nicht das verkehrteste.

Gruss

P.S.: Mit den Tannoys kann man übrigens auch leise hören
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 03. Sep 2011, 19:08
@weimaraner

Hast Du die MB Quart oder die German Maestro gehört?

ps. Nicht vergessen, der Raum, die Aufstellung und die Hörgewohnheiten spielen eine große Rolle.
Daher ist es immer etwas schwer den Klang eines Lsp. zu beschreiben oder auch zu beurteilen.
Dazu müsste man sie fairerweise direkt miteinander vergleichen, am besten in den eigenen 4 Wänden.

Saludos
Glenn
weimaraner
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 04. Sep 2011, 07:21
@glennfresh

Hallo Glenn,

ich kenne die MB Quart sowie die German Maestro(Firma ist ja bei mir um die Ecke) und auch die RX 8 sehr gut und habe alles schon in vielen verschiedenen Räumen gehört weshalb ich mir durchaus diese Meinung zu den grundsätzlichen Klangunterschieden genehmige.

Mit Hörgewohnheiten hat das übrigens nichts zu tun wenn ein Lautsprecher klarer,heller,aufgelöster oder was auch immer spielt als der Nächste,
wenn dem einfach so ist.

Und eine Beurteilung besser-schlechter habe ich mir ja bewusst vorenthalten,
da ich dies ja nicht für den TE entscheiden kann.

Ich denke der TE hat jetzt Infos bekommen und hoffe das diese ihm etwas helfen bei seiner Entscheidung.

Gruss
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 04. Sep 2011, 09:31
Moin


weimaraner schrieb:

ich kenne die MB Quart sowie die German Maestro(Firma ist ja bei mir um die Ecke) und auch die RX 8 sehr gut und habe alles schon in vielen verschiedenen Räumen gehört weshalb ich mir durchaus diese Meinung zu den grundsätzlichen Klangunterschieden genehmige.


War keine Fangfrage sondern rein rethorisch!

Die German Maestro soll ja einen etwas anderen Hochtöner haben, was ich aber nicht weiss, weil ich die nicht kenne!
Egal, die MB Quart ist aber mMn ein sensationelles Schnäppchen, was die Sache erschwert, der TE kommt halt aus AT!


weimaraner schrieb:

Mit Hörgewohnheiten hat das übrigens nichts zu tun wenn ein Lautsprecher klarer,heller,aufgelöster oder was auch immer spielt als der Nächste,
wenn dem einfach so ist.


Das sehe ich anders, es macht schon einen Unterschied ob ich laut, leise, Heavy Metal, Klassik oder auch Jazz höre!


weimaraner schrieb:

Und eine Beurteilung besser-schlechter habe ich mir ja bewusst vorenthalten,
da ich dies ja nicht für den TE entscheiden kann.


Wie gesagt, ich wollte an deiner Post nix kritisieren!


weimaraner schrieb:

Ich denke der TE hat jetzt Infos bekommen und hoffe das diese ihm etwas helfen bei seiner Entscheidung.


Das werden wir ja dann (warscheinlich) sehen!

Saludos
Glenn
weimaraner
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 04. Sep 2011, 10:21

GlennFresh schrieb:

weimaraner schrieb:

Mit Hörgewohnheiten hat das übrigens nichts zu tun wenn ein Lautsprecher klarer,heller,aufgelöster oder was auch immer spielt als der Nächste,
wenn dem einfach so ist.


Das sehe ich anders, es macht schon einen Unterschied ob ich laut, leise, Heavy Metal, Klassik oder auch Jazz höre!


Hallo,

hier verstehen wir uns miss,

Ob laut oder leise,
Heavy oder Klassik oder Jazz,

ändert nichts an der generellen Abstimmung eines Lautsprechers.
So ist das von mir gemeint.

Gruss
Palomides
Schaut ab und zu mal vorbei
#17 erstellt: 04. Sep 2011, 18:37
Hallo Leute

Habe soeben die MB Quart bestellt

Melde mich wenn ich sie geniesse

Danke für die Hilfe, hat viel Geld gespart ( hoffentlich).
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#18 erstellt: 04. Sep 2011, 19:25
Die MB Quart ist IMHO für den Preis ein Hammer, ob sie einem klanglich gefällt, das ist halt Geschmacksache und hat nichts mit dem Preis zu tun.
Es gibt Lsp. die kosten 20000€ und sie gefallen mir nicht, mit dem Raum (Akustik) und der Aufstellung müssen sie natürlich auch harmonieren.
Aber hier ist die MB Quart mMn relativ flexibel und einfach zu handhaben, man darf also gespannt sein wie der Lsp. Dir gefällt, viel Spaß beim testen.

Saludos
Glenn
Palomides
Schaut ab und zu mal vorbei
#19 erstellt: 08. Sep 2011, 05:59
Guten Morgen Glenn

Nochmal herzlichen Dank für den Tipp!

Die MB Quart Alexxa sind das was ich gesucht hab! glasklarer Klang, schön auflösend, nicht laut - perfekt für mich!

Für andere Interessenten sollte jedoch, wie bereits in anderen Freds beschrieben, angemerkt sein, dass es KEINE Basswumsen sind. Das heisst wenn man "tschimbum" Freund ist wäre ein Sub anzuraten

Die Alexxas sind jetzt angeschlossen, ich muss jedoch noch die perfekte Ausrichtung finden, bei meinem Zimmer mit Dachschrägen und einem relativ großen Gemütlich-Eck nicht ganz einfach. Das Stereodreieck werde ich nicht schaffen...

Und noch eine Frage:
@Kabel: ich möchte gerne 4mm² Kabel besorgen (ich hoffe die passen auch in meinen AVR...) kann ich da im Elektromarkt qualitativ hochwertigere einfach nehmen oder soll ich auf irgendwas besonderes achten? sind Bananenstecker sinnvoll oder reicht die "Schraubklemme"?

Danke nochmal!

Palo
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#20 erstellt: 08. Sep 2011, 07:30
Moin Palo

Na das hört sich doch prima an und es freut mich natürlich das der Tipp von mir gepasst hat.....
Habe gerade gesehen, das die Boxen jetzt 600€ pro Paar kosten, was aber immer noch günstig ist.

Die Bassperformance ist auch abhängig vom Raum, der Aufstellung und dem Hörplatz.
Schade eigentlich, das Du eine keine perfekte Aufstellung der Lsp. realisieren kannst.

Noch kurz zum Kabel, hier würde ich nicht mehr als 3-4€ pro Meter ausgeben.
Du hast zwar viel Geld gespart, es wäre aber Schade wenn Du es für Voodoo ausgibst.
Ich persönlich achte halt nur darauf, das es sich um reines OFC-Kupferkabel handelt.
Bananenstecker erleichtern die Fummelei, die Schraubklemmen reichen aber auch aus.
Es gibt fix und fertig konfektionierte Kabel mit Bananas, die allerdings etwas teurer sind.

Viel Spaß mit den neuen Lsp. .....

Saludos
Glenn
weimaraner
Hat sich gelöscht
#21 erstellt: 08. Sep 2011, 16:28
Auch von mir ungetrübten Musikgenuss

Da haben wir wohl zuviel Werbung betrieben,
da geht der Preis auch mal nachträglich nach oben...

Im Moment aber noch als Aussteller bei csMusiksysteme für 498€ das Paar zu haben.

Das es keine Basswummsen sind wurde ja vorher schon bemerkt,
aber es scheint doch zu passen,
gut so.

Gruss
derfan11
Neuling
#22 erstellt: 06. Nov 2011, 17:32
Hi Leute,

also mir geht es ziemlich ähnlich wie Palomides! Ziehe auch bald um und will weg von meinen JBL Dolby Surround Boxen hin zu etwas das beim Musik hören mehr Frohsinn bringt :-)

Habe einen Pioneer VSX-515-K AV-Receiver - der leistet soweit gute Dienste. Jetzt meine Überlegung, da sich bei mir auch 4 Wandboxen anbieten würden. Könnte neben dem TV links und rechts 2 Wandboxen anmachen und dazu im Küchen-Esszimmer (das ist mit 3m offenem Durchgang im rechten Winkel zum WZ) auch zwei Stück an die Wand hängen.

Frage an euch: Hat jemand nen TIpp wo man zu einem vernünftigen Preis- Leistungsverhältnis gute 3-Weg Boxen in der Art her bekommt? Alternativ könnte ich mir auch noch vorstellen dass ich beim TV zwei kleine Regalboxen aufstelle und nur im anderen Raum die Wandboxen.

Gibt es überhaupt halbwegs "dünne" dezente (weiße) Wandlautsprecher die auch guten Sound liefern?

Danke euch schon mal,

lg derfan11


Palomides schrieb:
Hallo hifi forum

ich bin wieder zurück, nach langer Zeit. wühle mich bereits wieder durch die Beiträge und bräuchte nun wieder eure geschätzte Hilfe.

zum Thema:
ich habe einen Yamaha RX-V663 AVR und im Moment ein JBL Boxensystem (SCS138) und mir war das bis dato genug. Nun bin ich umgezogen, und bevor ich wieder installiere habe ich mir folgendes überlegt:

Macht es Sinn statt den JBLs ein qualitativ hochwertiges Standlautsprecher-Paar anzuschaffen? Mir ist Surround-Kino-tschim-bum eigentlich nicht wichtig, viel wichtiger ist mir qualitativ hochwertiger Musik-Sound. Ich bin absoluter Laie aber mich stört gewaltig wenn der Sound blechern, flach oder einfach "auf einen Haufen" klingt.

das Zimmer in dem die Anlage steht ist ein ca 25m2 Dachgeschoss Zimmer (=mit Schrägen und Winkeln).

Zu meinen Fragen:
Macht es Sinn zum RX-V663 nur Standboxen anzuschließen?
Was benötige ich um schönen Musikgenuss zu haben?
Es läuft alles (TV, CD, DVD, PCH, Konsole) über den Receiver, somit auch über die Boxen - ist das möglich/sinnvoll mit Standboxen?
Wenn die Variante Standboxen in Frage kommt wäre meine Schmerzgrenze ca 700,-- pro Stück, im Moment habe ich Canton oder Magnat im Auge - was wäre euer Tipp? Ich bin Leise-Hörer der keinen wilden Bass sehr wohl aber "reine" Sounds mit dezentem Bass sucht.

Sorry schon mal vorab für die Laien-Frage, bin aber bis dato noch zu keiner Tendenz gekommen - links zum Lesen würden mir auch schon helfen.

Gleich Vorab: vielen Dank für euren Input!

LG
Palo
weimaraner
Hat sich gelöscht
#23 erstellt: 06. Nov 2011, 17:45
Hallo derfan11,

willkommen im Forum.

Zu deinen "dünnen,weissen Wandlautsprechern",

meinst du da so etwas?(Abbildung ohne Abdeckungen)
http://www.h-e-w.de/...Chrono-5012::45.html

Sind zwar keine 3-Weger,
ist aber auch eigentlich uninteressant ,
3-Weger für die Wand sind mir auf Anhieb gar nicht bekannt,
sehe ich auch nicht unbedingt einen Vorteil darin,
gute 2-Weger machen nichts schlechter.

Gruss
derfan11
Neuling
#24 erstellt: 06. Nov 2011, 18:21
Hi,

danke :-) In einem Hi-Fi Store bei mir um die Ecke der hat mir so 3-Weger für die Wand gezeigt. Die waren hinten so halb rund und nicht besonders tief. Ich konnte sie dort leider nicht probehören und habe mir jetzt auch die Marke nicht gemerkt. Aber er hat gemeint dass 3 Weger schon den weit besseren Ton bringen. Ich bin leider totaler Laie....weiß nur dass jeder auf die Bose Cubes schimpft :-)

lg


weimaraner schrieb:
Hallo derfan11,

willkommen im Forum.

Zu deinen "dünnen,weissen Wandlautsprechern",

meinst du da so etwas?(Abbildung ohne Abdeckungen)
http://www.h-e-w.de/...Chrono-5012::45.html

Sind zwar keine 3-Weger,
ist aber auch eigentlich uninteressant ,
3-Weger für die Wand sind mir auf Anhieb gar nicht bekannt,
sehe ich auch nicht unbedingt einen Vorteil darin,
gute 2-Weger machen nichts schlechter.

Gruss
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#25 erstellt: 06. Nov 2011, 18:46
Die Box hatte vielleicht 3 Chassis, was aber noch nicht heisst das es sich um ein 3-Wege Lsp. handelt!

Die Wandlsp. von Canton (die gibt es von der GLE, Chrono und Ergo Serie) sind nicht schlecht, ich habe selbst die GLE 401.
Allerdings fehlt ohne Subwoofer das komplette Tieftonfundament, obwohl die Boxen deutlich tiefer als ein Brüllwürfel spielen.

Hochwertige Modelle gibt es z.B. von Nubert (NuVero), Dali (Ikon) und Rega, aber ohne Sub fehlt bei allen mMn der Tiefbass.

Saludos
Glenn
weimaraner
Hat sich gelöscht
#26 erstellt: 06. Nov 2011, 22:13

derfan11 schrieb:
Hi,

danke :-) In einem Hi-Fi Store bei mir um die Ecke der hat mir so 3-Weger für die Wand gezeigt. Die waren hinten so halb rund und nicht besonders tief. Ich konnte sie dort leider nicht probehören und habe mir jetzt auch die Marke nicht gemerkt. Aber er hat gemeint dass 3 Weger schon den weit besseren Ton bringen.



Hallo,

die Marke und das Modell kannst du ja noch in Erfahrung bringen und uns mitteilen,
wir sind mal gespannt.

Im gleichen ,unteren Preisbereich würde ich vermutlich immer zu 2 Wegern greifen,
da mehr Qualität und weniger Probleme bei der Frequenzweiche,den Übergangsfrequenzen und und und enstehen bzw. vorhanden sind.

Ich denke auch das dein Händler in einem Blindtest verschiedener Lautsprecher nicht sagen könnte ob 2 oder 3 Wege lautsprecher spielen,
ich kenne sehr gute 2-Weger und sehr schlechte 3 Weger


Gruss
derfan11
Neuling
#27 erstellt: 07. Nov 2011, 19:11
ja ich werde nochmal hinschauen. hat dennoch wer ein passendes paket das er mir empfehlen kann? wie gesaht 2 regalboxen würde ich auch hinstellen... lg
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Welche Stereo Standlautsprecher für denn Denon AVR 1312
neuergeorge am 15.09.2012  –  Letzte Antwort am 15.09.2012  –  6 Beiträge
Standlautsprecher, nur welche? Stereo
sepp2151992 am 27.08.2013  –  Letzte Antwort am 30.08.2013  –  15 Beiträge
Suche: Stereo Standlautsprecher inkl. AVR ~1500? langzeit Ausbau auf Surround
NeONeXX am 13.09.2016  –  Letzte Antwort am 26.09.2016  –  22 Beiträge
Welche Standlautsprecher?
fubbad am 26.06.2009  –  Letzte Antwort am 27.06.2009  –  4 Beiträge
Welche Standlautsprecher?
merlin5 am 02.02.2010  –  Letzte Antwort am 05.02.2010  –  16 Beiträge
Welche Standlautsprecher?
dodo82 am 25.06.2008  –  Letzte Antwort am 28.06.2008  –  12 Beiträge
Welcher Stereo Receiver , Welche Standlautsprecher ?
pattyyy am 11.08.2008  –  Letzte Antwort am 13.08.2008  –  21 Beiträge
Welche Stereo LS zu Denon AVR?
Tim1905 am 05.10.2014  –  Letzte Antwort am 05.10.2014  –  8 Beiträge
Stereo Standlautsprecher an Denon AVR-1707
domiz am 20.01.2013  –  Letzte Antwort am 22.01.2013  –  6 Beiträge
Welche Stereo Standlautsprecher?
Fexxi am 10.02.2015  –  Letzte Antwort am 10.02.2015  –  2 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Heco
  • Yamaha
  • Shure
  • Klipsch
  • Canton
  • Technics
  • Genelec
  • MB Quart
  • Chess

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 98 )
  • Neuestes Mitgliedgattendorf
  • Gesamtzahl an Themen1.345.444
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.665.567