Vollverstärker bis <500 Euro, Rega Brio 3?

+A -A
Autor
Beitrag
askel
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 15. Sep 2011, 20:57
Nachdem die Hörproben einiger Nahfeldmonitore für mich eher ernüchternd waren, bin ich auf der Suche nach einer neuen Stereo-Kette (Vollverstärker + Lautsprecher). Bei den Lautsprechern haben mir bisher die ELAC 243 mit Abstand am besten gefallen. Aber als dann statt dem Marantz-Vollverstärker (glaube es war ein PM 7003) mein guter alter Kenwood KR-720 zum Einsatz kam, machte sich aber eher Ernüchterung breit. Die sehr fein auflösenden Höhen der ELAC waren wie plattgebügelt, die Tiefen sehr stark überbetont und das Klangbild allgemein recht unrund. Nachdem sich der Verkäufer von seiner Herzattacke wieder erholt hatte, empfahl er mir einen REGA Brio 3 für etwa 500 Euro Mitnahmepreis. Ein kurzer Probelauf mit dem Riga verlief auch sehr positiv.

Da der Rega anscheinend nur schwer zu bekommen ist und die Infos etwas rar sind, wende ich mich an die Profis. Wären die 500 Euro ein guter Deal? Gibt es vielleicht noch einige interessante Alternativen? Gerne würde ich auch etwas weniger für den Vollverstärker löhnen, mein Studentenbudget ist so schon gnadenlos überzogen. Ich betreibe den Verstärker nur per Cinch (Toslink oder Coax. wären nett, sind aber kein Muss), ein auftrennbarer Vorverstärker wie beim Rega wäre für später nicht verkehrt.

Danke & Grüße!


[Beitrag von askel am 15. Sep 2011, 20:59 bearbeitet]
amor_y_rabia
Stammgast
#2 erstellt: 15. Sep 2011, 21:14
für 500 Euro gibts den wohl überall. Ich ´kenne nur ein älteres Modell und fand es gut, wenn auch ein wenig mit einer "warmen" Tendenz
Rega Brio

Wenn du von Cinch und Toslink sprichst suchst du Digitaleingänge? Die hat der Rega auch nicht. Fällt mir auch kein tauglicher Amp ähnlicher Preisklasse ein. Musical Fidelity hat sowas, aber teurer...

Gibt aber bestimmt noch andere Empfehlungen von Kollegen hier...

Verstärker für weniger Geld: Gebraucht! Z.B. Creek oder so. Finde ich deutlich besser als den Rega. Im Audiomarkt stöbern!

Beste Grüße
askel
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 15. Sep 2011, 21:46
Jop, ich meine Digitaleingänge. Die wären schon nicht schlecht, sind aber kein K.O.-Kriterium. Ich mache mir so meine Gedanken, ob die M-Audio 2496 Recording-Soundkarte im Rechner (PCI-Schnittstelle, geht per Cinch in den Verstärker) dann nicht vielleicht die ganze Kette limitieren könnte.

Gebrauchtkauf aus einer vertrauenswürdigen Quelle (z.B. hier im Forum) wäre für mich eine Option. Dann sollte fürs gleiche Budget (maximal 500 Euro) aber schon "Mehr" bei rausspringen damit es sich lohnt respektive etwas Gleichwertiges zum Rega günstiger sein.


[Beitrag von askel am 15. Sep 2011, 21:53 bearbeitet]
amor_y_rabia
Stammgast
#4 erstellt: 15. Sep 2011, 21:52
schau mal im Audimarkt nach Creek, da ist ein A50 für 300 Euro drin - sehr gutes Gerät!
askel
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 15. Sep 2011, 22:50
Audiomarkt kannte ich noch nicht, danke für den Tipp! Der Creek A50 schaut ja schon einmal nicht verkehrt aus, schönes Gerät. Wie würdest du ihn klanglich einschätzen?

Mal gucken was noch für Tipps kommen.


[Beitrag von askel am 15. Sep 2011, 22:52 bearbeitet]
TedVega
Stammgast
#6 erstellt: 16. Sep 2011, 14:31
Ich werf einfach mal einen in den Raum.

Yamaha A-S 700

Ted
amor_y_rabia
Stammgast
#7 erstellt: 16. Sep 2011, 18:23

askel schrieb:
Creek A50 Wie würdest du ihn klanglich einschätzen?


Klanglich: neutral, also gut. Klingt nicht, ist ja ein Verstärker
ist aber gut gemacht, staviles Netzteil etc. Hatte einen Nachfolger, Evolution 2, und hab ihn sehr gemocht!

Der Yamaha AS700, den Ted Vega in den Raum wirft ist sicher eine Empfehlung für Neukauf.

Wenn man die beiden vergleicht könnte es sein, dass der Creek etwas fetter und der Yami eher schlank klingen mag, aber das Thema Verstärkerklang ist hir ja sehr umstritten und kann einen Thread schnell in eine andere Richtung führen. Von beiden finde ich den Creek besse auch wegen des höheren Materialeinsatzes. UNd besser als den Rega allemal.

Beste Grüße,
Ludolf
Stammgast
#8 erstellt: 16. Sep 2011, 18:28
Hier noch einer mit D/A Wandler
TedVega
Stammgast
#9 erstellt: 16. Sep 2011, 18:31
Jap, der von Ludolf gennante Onky ist auch sehr gut.
Sehr sptizig und trotzdem ausgeglichen
askel
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 17. Sep 2011, 16:40
Vielen Dank für all eure Vorschläge.

Heute stand mein letzter Termin fürs LS-Probehören an, der Verkäufer hatte als Vollverstärker einen Creek Evolution 2 angeschlossen. Über Verstärkerklang mag jeder denken wie er mag, im Vergleich beispielsweise mit dem Cambridge Audio 650A an den KEF XQ10 (die in den Höhen ja ähnlich kritisch sind wie die ELAC 243), fand ich ihn im oberen Bereich weit weniger anstrengend und insgesamt etwas "runder". Zusammen mit den Dali Mentor Menuet - die ich zusammen mit den ELAC 243 und Dynaudio Excite X12 in meiner engeren Auswahl habe - ging der Evo 2 sehr musikalisch zu Werke.

Den Yamaha und Onkyo konnte ich nicht testen, da der Yamaha wie die meisten anderen von NAD und Co. aber ähnlich wie der Cambridge Audio 650A agieren soll, bin ich von ihm etwas abgerückt. Ich nehme mal an, dass sich der A50 da nicht großartig anders als der Evo 2 verhalten wird, weswegen ich mich jetzt in den Creek-Gefilden umsehen werde. Da verzichte ich dann auch vorerst lieber auf die digitalen Eingänge und rüste dann lieber einen externen DAC nach.

Nochmal besten Dank & Grüße!


[Beitrag von askel am 17. Sep 2011, 18:06 bearbeitet]
maso82
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 16. Jan 2013, 04:11
Sind sehr interessante Empfehlungen gefallen, danke dafür!
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kaufberatung Rega Brio R
thx1482 am 28.02.2013  –  Letzte Antwort am 12.03.2014  –  5 Beiträge
Vollverstärker bis 500 Euro gesucht.
electricxxxx am 20.01.2009  –  Letzte Antwort am 11.02.2009  –  2 Beiträge
vollverstärker bis 500 euro gesucht.
maxme am 14.05.2010  –  Letzte Antwort am 14.05.2010  –  5 Beiträge
Vollverstärker 250,- bis 500,- Euro
kumquat am 16.11.2010  –  Letzte Antwort am 16.11.2010  –  15 Beiträge
Electra 906 / Rega Brio 3 Ausreichend Leistung?
FreddieMercury am 12.02.2008  –  Letzte Antwort am 13.02.2008  –  2 Beiträge
Vollverstärker bis ca. 600 Euro gesucht
Boxenbastler am 15.09.2007  –  Letzte Antwort am 16.09.2007  –  8 Beiträge
Vollverstärker/AV-Receiver bis 500 Euro
affentittegeilertyp am 02.01.2016  –  Letzte Antwort am 08.01.2016  –  7 Beiträge
Creek Evo, Rega Brio 3 oder Denon PMA-1500 + LS
rischn am 15.06.2008  –  Letzte Antwort am 16.06.2008  –  10 Beiträge
erfahrung mit rega brio ?
thorstein_ am 31.05.2004  –  Letzte Antwort am 31.05.2004  –  3 Beiträge
Kaufberatung Tonabnehmer bis 3-500 Euro
Nobishop am 07.07.2011  –  Letzte Antwort am 07.07.2011  –  3 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Rega
  • Onkyo
  • Marantz
  • DALI
  • Dynaudio
  • KEF

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder819.408 ( Heute: 45 )
  • Neuestes Mitgliedklaus1960
  • Gesamtzahl an Themen1.368.077
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.056.905