Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


T+A PA 1530 --> Welche Boxen?

+A -A
Autor
Beitrag
Hallgestirn
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 27. Dez 2011, 19:40
Guten Abend,

ich habe mir vor ein paar Tagen einen gebrauchten T+A PA 1530 mitsamt Fernbedienung für vergleichsweise wenig Geld gegönnt.
Mit dem Gerät bin ich sehr zufrieden.

Nun bin ich auf der Suche nach den passenden Standlautsprecher für meinen Kleinen.

Was die Boxen angeht sollten es möglichst feinzeichnende sein, die viel Wert auf die Höhen und Mitten legen. Der Tieftonbereich ist mir natürlich auch sehr wichtig.
Alles in Allem eine Box die sehr gut ausbalanciert ist.

Meine Preisvorstellungen wären neu von 2500 - 4000 Euro.

Was sind Eure Vorschläge? Habt Ihr vieleicht Erfahrungen darüber sammeln können oder noch besser hat jemand den Verstärker?

Ich freue mich auf Eure Antworten. (:
waldwicht
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 27. Dez 2011, 20:03

Hallgestirn schrieb:
Was die Boxen angeht sollten es möglichst feinzeichnende sein, die viel Wert auf die Höhen und Mitten legen. Der Tieftonbereich ist mir natürlich auch sehr wichtig.


ich würde da mal die dali helicon 800 mk2 in den raum werfen. umbedingt eine empfehlung wert diese mal probe zu hören!

gruß

andreas
Hallgestirn
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 27. Dez 2011, 21:02
Das sind zwar sehr schöne Lautsprecher, jedoch nicht in meinem Preisbereich. Ich meinte den Preis für beide Boxen. Sorry, wenn das falsch rüberkam.
roadrunner2
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 28. Dez 2011, 07:40
Hallo Andreas,

ich kenne zwar den Pa1530 nicht, vermute aber das er in der Gesamtabstimmung sich von meinem T+A Powerplant nicht so sehr unterscheidet. Ich betreibe den PP mit den Dynaudio Focus 340. Gerade die seidige Wiedergabe der Höhen und die gute Abstimmung der Mitten hat mir sehr gut gefallen. Entgegen der Aussage vieler anderer User empfinde ich die neuen Dynaudio auch als spritzig genug um gute Laune zu machen.

Generell kann man die Frage aber nicht so einfach beantworten, da jeder ein anderes Hörempfinden und auch Geschmack hat. Einfach mal in ein Studio Deiner Wahl gehen und vergleichen. Du wirst Dich wundern welche klanglichen Unterschiede zu Tage kommen.

Gruß Heinz
okatato
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 30. Dez 2011, 00:40
Hallo, ich bin ebenfalls glücklicher Eigentümer dieses Hammerverstärkers und betreibe daran ein Paar Sonics Allegra S2 (hatte diese im Angebot und mit Inzahlungnahme bekommen).
Der T+A klingt sehr fein und edel, hat aber bei Bedarf unglaubliche Reserven. Aber wem sage ich das - hast ihn ja selber; also zu den LS:
Die Allegras sind toll verarbeitet, höchstwertig bestückt (Seas) und abgestimmt und kosten derzeit 3400,-/ Paar (UVP 6900,-) Sie passen (meiner Meinung nach) hervorragend zum T+A. Die Mitten und Höhen sind (Sonics-typisch) sehr differenziert und klar; und der Bass ist äußerst präzise und tief. Bei richtiger Aufstellung hört man selbst die kleinsten Feinheiten heraus und sitzt, wie man so schön sagt, vor einer perfekten Bühne. Aber das Beste ist: die Sonics klingen nicht "sezierend", sondern sehr musikalisch. Alles greift ineinander und es macht einfach nur Spass Musik zu hören. Da ich einen sehr breiten Musikgeschmack habe (etwas Klassik; Meatloaf, Metallica, Nickelback; Billy Joel, Santana; Usher, Cee Lo Green, Run DMC; DJ Antoine, David Guetta usw - da ist für jeden was dabei) hatte ich stets Probleme einen universell-gut klingenden LS zu finden - damit "habe ich fertig"
waldwicht
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 30. Dez 2011, 00:44
die sonics werden aktuell bei ebay verrammscht, es scheint als würden die n zweiten vertriebsweg testen oder was auch immer.. interessante entwicklung auf jeden fall.
okatato
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 30. Dez 2011, 01:30
Das mit Ebay läuft schon länger so; letztes Jahr sollen die Animas bei Versteigerungen im Durchschnitt für 500,- weggegangen sein. Mitlerweile gibt es scheinbar fast nur noch Sofort-Kaufen Auktionen. Auf jeden Fall sind sehr viele Leute neugierig geworden...

Aber das Preis-Leistungs-Verhältnis ist schon der Hammer! Ich bekam die Allegras noch günstiger und gab noch was in Zahlung . Ehrlich gesagt: so gute LS sind für mich im Normalfall (UVP 6900,-) bei weitem nicht erschwinglich. Und wenn ich andere Modelle ähnlicher Qualität zum Vergleich nehme, wird es teilweise noch teurer (z.B Canton Reference, Audio Physic Scorpio, Focal Electra, Isophon V). Und deshalb bin ich "Verramschbefürworter": guter Klang für ALLE!!!!!
Hallgestirn
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 30. Dez 2011, 19:56
Ja, die Allegra wirken sehr interessant. Das Problem bei mir ist nur leider, dass ich nur wenige Marken zur Auswahl habe, was das Probehören angeht.
okatato
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 30. Dez 2011, 20:45
Probehören ist schon wichtig. Und wenn man seine Vorlieben kennt glaube ich, dass man nicht jeden Stand-LS erst zu Hause ausprobieren muss. Da reicht schon ein Hören beim Händler aus. Der Sonics-Vertrieb sitzt in Brilon und dort gibt es auch ein Hifi-Studio. Leider weiß ich nicht, wo Du wohnst und welche Möglichkeiten des Probehörens (Geschäfte)es gibt.

Allerdings muss ich gestehen, dass ich die Allegra "blind" gekauft habe. Ich hatte lediglich vorher die kleine Argenta gehört und war sofort überzeugt. Vor der Allegra hatte ich eine Canton Reference 5 ausgeliehen; war ganz ok (etwas detailarm), nicht mehr und nicht weniger.
Und ein heißer Tip ist immer Nubert! Die NuVero 11 habe ich bei einem Bekannten gehört. Sie klingt sehr ausgewogen und hat auch noch einstellbare Höhen und Tiefen. (Je nach Geschmack). Und die Nuvero 14 soll noch besser sein - kommt angeblich bis 20Hz runter!
Der Vorteil bei Nubert: bestellen, probehören, bei Nichtgefallen zurückgeben inkl Abholung
thomasbruehne
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 01. Jan 2012, 17:26
Bleib bei T+A und kauf dir eine neue Criterion TS300 oder wenn du mehr Bass brauchst eine TS200. Preise findest du auf der T+A Homepage bei Markt/Aktionen. Perfekter kannst du deine Anlage nicht aufeinander abstimmen.

Viele Grüße

Thomas
Hallgestirn
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 04. Jan 2012, 21:31
Wenn ich mehr Bass brauche? Wenn ich "mehr Bass" brauche kann ich gleich eine 50 Euro-Autoendstufe anschließen.
thomasbruehne
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 05. Jan 2012, 07:05
Sorry, ich wollte nur eine Empfehlung aussprechen. Der Thread hat sich für mich erledigt mit einem solchen Kommentar!


[Beitrag von thomasbruehne am 05. Jan 2012, 07:06 bearbeitet]
okatato
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 06. Jan 2012, 18:29
Sind schon einige Lautsprecher in der engeren Wahl? Also bei Deinem angegebenen Budged von max. 4000,- gibt es wirklich eine sehr große (und schöne) Auswahl.

Wobei ich die Idee von thomasbruehne an sich sehr gut finde.
Die Lautsprecher von T+A sind sehr hochwertig und preiswert, absolut ausgereift und auf die T+A-Gertäte abgestimmt. Imho wäre das ein Versuch wert. Aber wie schon gesagt: die Auswahl ist riesig; und wenn gute Gebrauchte in Frage kommen, noch größer!

Weitere heiße Vorschläge: Naim Ovator S400; Audio Physic Scorpio, Focal Electra 1027 (Auslaufmodell, allerdings etwas "dick" im Bass); Kef XQ 40;
roadrunner2
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 06. Jan 2012, 22:20
Hallo,

also mir haben die T+A Boxen (weiss nicht mehr genau welche es waren) in Verbindung mit den T+A Powerplant nicht so gefallen. Der Hochtonbereich erschien mir etwas präsent und spitz. Ist aber alles Geschmacksache.
Ich habe einen T+A Powerplant, der mir in Verbindung mit den Dynaudio Focus 340 extrem gut gefällt.

Aber hör Dir die Boxen Deiner Wahl am Besten direkt mit Deinem Verstärker an. Dein Gehör und Dein Geschmack entscheiden. Es gibt hier kein richtig und falsch.

Gruß Heinz
okatato
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 10. Jan 2012, 11:19
Hallo? Läuft hier noch was oder hat sich das Thema erledigt?
Hallgestirn
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 26. Jan 2012, 19:56
Ja, es würde mich freuen, wenn es weitergehen würde.
Mir sind im Moment die XQ40 von Kef ins Auge gesprungen. Es wurden fast nur positive Aspekte dieser Boxen beschrieben.

Was haltet Ihr von dieser Box, zu diesem Verstärker? Insgesamt wäre es auch praktisch, da in meinem näheren Umfeld ein T+A-, sowie Kef-Händler präsent ist (der leider nur kleinere Kef in der Ausstellung hat).

Ich bin schon sehr auf Eure Antworten gespannt.
Dr.Schnucker
Stammgast
#17 erstellt: 27. Jan 2012, 19:19
Zu dem Verstärker würde ich die XQ40 nicht empfehlen. Ich habe sie vor ca. 1 Jahr mit der ELAC FS 248 und der Dynaudio Excite X36 verglichen. Der Bericht müsste sich im ELAC-Thread finden lassen. Wenn Du auf präzise Höhen und Mitten Wert legst, dann gibt es in dieser Auswahl nur eine: die ELAC! Vergiss die XQ 40 dagegen! Hinsichtlich Neutralität kann ich Dir die Dynaudio sehr ans Herz legen. Die KEF entspricht dem scheinbar typisch britischem Klangbild, weich aber "untenrum" säuft sie ab.

Dein PA 1530 R spielt T+A typisch sehr neutral und präzise. Ich kenne den PA 1260 R, habe ihn Mitte 2011 probegehört. T+A harmoniert i.A. sehr gut mit Dynaudio oder ELAC.

P.S. Ich kann Dir nur dringendst raten, selbst probezuhören! Alle Berichte, ob gut oder schlecht, sind Deinen Ohren völlig egal. Sorry für diese Binsenweisheit, aber so blind, aufgrund von Berichten würde ich keine Box kaufen. Das geht nach hinten los! Berichte können nur Tipps sein, was es sich lohnt abzuklopfen.


[Beitrag von Dr.Schnucker am 27. Jan 2012, 21:21 bearbeitet]
Hallgestirn
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 27. Jan 2012, 20:49
Ohne etwas auf Probe zu hören, würde ich mir sowieso nichts zulegen.
Danke für Deine Vorschläge.
Hallgestirn
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 27. Jan 2012, 20:49
Wobei es keinen T+A PA 1560 gibt..
Dr.Schnucker
Stammgast
#20 erstellt: 27. Jan 2012, 21:26

Hallgestirn schrieb:
Wobei es keinen T+A PA 1560 gibt..


Sorry, hab's korrigiert. Ich meinte den PA 1260 R. Ich selbst hab die Kombi aus Vor- und Endstufe. Die habe ich seinerzeit mit dem Vollverstärker verglichen. Daher kenne ich den T+A Klang sehr genau.
Opium²
Inventar
#21 erstellt: 30. Jan 2012, 21:56
Wirklich eine Schande für das Forum hier der Fred
Da werden große Töne gespuckt über sauteure LS, und nicht 1mal fällt die Frage nach der Raumgröße ..
Ich mein schon die Überschrift beinhaltet ja schon eine komplett falsche Herangehensweise was das Zusammenstellen einer Anlage angeht.
Hier sollten mal Leute schreiben die ein bisschen Ahnung haben mit sinnvoller "Beratung" hat das hier nix mehr gemein
okatato
Hat sich gelöscht
#22 erstellt: 31. Jan 2012, 13:51
Hä? Wat will der denn? Schande?
Zugegeben muss ich in dem Punkt der Rangehensweise zustimmen. Aber wenn nach guten Stand-LS gefragt wird, sollte man doch wohl davon ausgehen, dass der Raum auch für Stand-LS geeignet ist?! Und wie jemand nach Rat fragt, ist jedem selbst überlassen, solange es ihm weiterhilft.
Niemand ist allwissend und wenn, würde er hier nicht um Rat fragen. Um ein Probehören sollte und wird er wohl eh nicht herumkommen. Deshalb sind die LS-Kriterien von Hallgestirn wohl eher als ein Eingrenzen von möglichen Kandidaten zu sehen.
Dr.Schnucker
Stammgast
#23 erstellt: 31. Jan 2012, 16:25

okatato schrieb:
Aber wenn nach guten Stand-LS gefragt wird, sollte man doch wohl davon ausgehen, dass der Raum auch für Stand-LS geeignet ist?! Und wie jemand nach Rat fragt, ist jedem selbst überlassen, solange es ihm weiterhilft.


So sehe ich das auch. Die Frage war eindeutig gestellt: Standlautsprecher. Alles was ich hier zum Besten geben kann sind meine eigenen, diesbezüglichen Erfahrungen und Meinungen. Eine umfassende Beratung würde ich hier gar nicht machen wollen, das wäre mir, bei aller Liebe zum Hobby, viel zu aufwändig. Es gibt Leute, die bestreiten damit ihren Lebensunterhalt. Diese Leute heißen Fachhändler. Die können und sollten sich gerne mit den ganzen Details auseinandersetzen. Und von wegen sauteuer, die bislang hier diskutierten Vorschläge sind allesamt sicher nicht billig aber noch sehr weit entfernt von sauteuer. Immerhin kann ein Paar ordentlicher Monitore aus der Contour Serie oder der Focus Reihe leicht dasselbe oder mehr kosten wie ein Paar Excite X36. Es gibt darüber hinaus auch Argumente, die trotz geringer Raumgröße für eine Standbox sprechen. Naja, nix für ungut.


[Beitrag von Dr.Schnucker am 01. Feb 2012, 14:29 bearbeitet]
Hallgestirn
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 31. Jan 2012, 17:32
Die Raumgröße beträgt etwa 20 Meter im Quadrat.
Meiner Schande entsprechend regnet nun Asche auf mein Haupt.
Opium²
Inventar
#25 erstellt: 31. Jan 2012, 21:35
Kay hab mich eindeutig zu grob ausgedrückt
Sauteuer ist immer relativ das ist klar, aber wenns bis 4000€ geht is das schon ne Stange Geld die bedacht investiert werden will.
Aber mal ehrlich ohne die genaue Raumgröße kann man eigentlich keine gescheiten LS Empfehlungen geben.
Es heißt ja jetzt der Raum ist 20m², da drängen sich eigentlich eher schon gute Kompakte auf, die dann aber schön frei aufgestellt...
Daher meine Empfehlung, die nur leicht von eurer abweicht:
Leih dir LS aus und höre Probe, beziehe aber auch Kompakt LS mit ein das wrid oft unterschätzt und man bekommt fürs gleiche Geld hochwertigere Technik.
gruß
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
T+A PA 1530 R vs MBL 7006 (English)
Sunya am 12.01.2008  –  Letzte Antwort am 30.12.2008  –  5 Beiträge
T+A Anlage geerbt - Ersatz für Endstufe A 1530?
luka am 05.07.2008  –  Letzte Antwort am 06.07.2008  –  11 Beiträge
Vergleichbar: ASR emitter I clear blue und T+A PA 1530 R??
levo500 am 14.11.2004  –  Letzte Antwort am 16.11.2004  –  10 Beiträge
B+W zusammen mit T+A
tach_zusammen am 09.12.2007  –  Letzte Antwort am 09.12.2007  –  5 Beiträge
Welche Pa Boxen zu the t amp e800?
energy771 am 18.06.2013  –  Letzte Antwort am 16.07.2013  –  27 Beiträge
Criterion TB 140 von T + A
HiFi-Laie am 29.04.2005  –  Letzte Antwort am 29.04.2005  –  3 Beiträge
T + A Geräte
Arnie am 22.07.2003  –  Letzte Antwort am 22.07.2003  –  4 Beiträge
T+A 1530 / 1230 noch auf der Höhe der Zeit?
RamsesII am 14.02.2009  –  Letzte Antwort am 22.02.2009  –  17 Beiträge
Welche LS für T+A Verstärker?
phil1971 am 11.03.2006  –  Letzte Antwort am 12.03.2006  –  2 Beiträge
Welche Regallautsprecher zu meiner T+A Anlage?
mibaki am 06.02.2008  –  Letzte Antwort am 08.02.2008  –  15 Beiträge
Foren Archiv
2011
2012

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Nubert
  • T+A
  • Elac
  • KEF
  • Dynaudio
  • Naim Audio

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 16 )
  • Neuestes Mitgliednordfriedhof
  • Gesamtzahl an Themen1.345.811
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.672.531