Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Top Sound für ganz kleinen Raum (5 m²) gesucht.

+A -A
Autor
Beitrag
domag
Neuling
#1 erstellt: 08. Mrz 2012, 19:38
Hallo!
Ich würde mich sehr freuen wenn mir jemand von euch mal einen Tipp geben würde, damit ich nicht noch weitere Fehlkäufe mache.
Mit meinem Amateur-Audiowissen habe ich gedacht, daß so ein kleiner Raum bestimmt leicht und gut zu beschallen sein müsste. Evtl stimmts ja auch...?
In meiner "Videohöhle", eine Raumnische ca. 2 x 2,5m , h=2m, steht außer dem 40" TV noch ein Ecksofa, bischen Teppich und Kleinkram. Schallen oder Hallen gibts da nicht. Jetzt soll der Sound des TV´s natürlich verbessert werden, aber auch richtig Musikgenuß entstehen (mp3). Soundeffekte wie von einer 5.1 Sourround brauche ich nicht. Es reicht wenn die geballte Ladung Stereo aus einer Richtung kommt. Ganz wichtig ist mir dabei, dass es sich auch gut und voluminös anhört wenn "leise", aber bei Lautstärke auch nicht so schnell ein Dröhnen oder Klirren entsteht. Ein weitere Kriterium wäre die Boxengröße. Die dürfen bei dem kleinen Raum nicht so tief sein. Breit oder/und hoch wär kein Problem. Der Platz für einen Subwoofer, falls überhaupt nötig, wäre auch vorhanden.
Mein TV "Samsung LE40C650" hat übrigens nur einen "Digi out" und einen "Köpfhörer out". Das ganze darf EUR 500,- kosten.
Kann mir jemand mit seiner Erfahrung helfen? Ich weiß überhaupt nicht wo ich ansetzten soll.
Gruß
domag
weimaraner
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 08. Mrz 2012, 20:34
Hallo,

wie wäre es mit einem guten Kopfhörer???

Je kleiner der Raum,
desto bescheidener die Raumakustik,
Schwierigkeiten im Bassbereich vorprogrammiert.

Wenn du keine Kopfhörer möchtest nimm zwei aktive Nahfeldmonitore wie z.Bsp. Elac AM 150.

Gruss
Kenny2011
Stammgast
#3 erstellt: 08. Mrz 2012, 21:10
Oder Nahfeldmonitore, da wären die wirklich gut aufgehoben^^ Schau mal hier: klick

Was meinst du Weimaraner?
Kenny2011
Stammgast
#4 erstellt: 08. Mrz 2012, 21:11
Kannst du evtl ne Skizze des Raumes anfertigen incl der Positionen der Möbel etc?
domag
Neuling
#5 erstellt: 08. Mrz 2012, 22:18
Unbenannt2
Raum kann man das nicht direkt bezeichnen, eher Hundehütte.

Super, direkte Antworten. Vielen Dank.
Mit den aktiven Nahbereichs-Boxen habe ich das Problem, dass ich die nicht per Fernbedienung laut/leise machen kann. Die Glotze hat nur den optischen Ausgang und dann kapiert der Fernseher das nicht. Oder kann ich diese Boxen dann einfach an den Kopfhörer-Out anschließen?


[Beitrag von domag am 08. Mrz 2012, 22:28 bearbeitet]
Kenny2011
Stammgast
#6 erstellt: 08. Mrz 2012, 22:26
Jop die lassen sich über Klinke ansteuern Stellst ne bestimmte Leistung bei den LS ein und regelst den Rest über den TV
Aber die Nahfeldmonitore sind nur ein Bsp, gibt auch unzählige gute Kompakte die sich für deine Zwecke eignen würden,

klick
LordLaden
Gesperrt
#7 erstellt: 08. Mrz 2012, 22:26
http://www.hifi-regl...o_dm_2_6_schwarz.php
Die könnten was für dich sein.
domag
Neuling
#8 erstellt: 08. Mrz 2012, 22:46
Wenn ich am TV Audio anschließe (Digital oder Köpfhörer) dann kann ich gar nichts mehr regeln. Die OPtionen für den Sound sind dann alle deaktiviert?!

Wenn ich bedenke, dass ich die Nahfeldmonitore in keinster Weise feinjustieren könnte, Höhen; Tiefen, Loudness etc.. Dann läuft es jetzt wohl auf eine Kompaktanlage hinaus. Oder sind diese Nahfeldmonitore besser im KLang?
LordLaden
Gesperrt
#9 erstellt: 08. Mrz 2012, 22:50
Der EQ ist wohl nur für die internen LS ausgelegt.
Du könntest noch schauen ob der TV über einen Stereo Pre-Out verfügt. Allerdings dürfte der EQ hier auch nciht greifen.
domag
Neuling
#10 erstellt: 08. Mrz 2012, 23:10
Mein "HighTech TV", Samsung LE40C650 hat, bis auf die zwei genannten, kein Audio-Out mehr.
weimaraner
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 08. Mrz 2012, 23:37
Hallo,

@kenny
Die von mir genannten Elac sind Nahfeldmonitore

@TE
Der Kopfhörerausgang ist in der Regel in der Lautstärke veränderbar,
oder wie will man sonst die Lautstärke des Kopfhörers regeln

In ein analoges Signal könnte man auch so einen separaten Lautstärkeregler an den Hörplatz anbringen,
wenn man möchte.

Ich sag es ja nicht gerne,
aber vllt wäre Teufel nicht uninteressant für dich...

Gruss


[Beitrag von weimaraner am 08. Mrz 2012, 23:40 bearbeitet]
lone
Schaut ab und zu mal vorbei
#12 erstellt: 08. Mrz 2012, 23:38
Servus,

hab grad Kopfhörer an meinen Sony Flat angeschlossen. Lautstärke läßt sich ganz normal über die Fernbedienung regeln. Stellt sich nur die Frage der Quellen, da du auch was von MP3s abspielen geschrieben hast.


- die von weimaraner vorgeschlagenen ELAC AM 150 haben Digital In und Analog In. Wie die Lautstärkeregelung sich bei Digi In verhält --> Keine Ahnung
Haben auch eine Raumanpassung, jedoch nur eine Absenkung im Bassbereich. Habe mich gegen die ELAC entschieden,da ich oft leise höre.

- Weiterer Vorschlag Nubert nuPro A-10. "Equalizer eingebaut. Zwar "Digi In", aber nur USB. Für TVs nicht brauchbar. Analog In natürlich auch vorhanden. Durch das eingebaute ATM läßt sich eine "Loudness" einstellen. Muß aber an beiden Lautsprechern seperat eingestellt werden.

Beide das Paar knapp 500€

Soll einen zusätzliche Quelle angeschlossen werden brauchts einen Vorverstärker:

z.B. Project Pre Box 185€ Ist fernbedienbar

Damit wärst du überm Budget.

Oder Verstärker mit Loudness und bei der der kurzen Abhörentfernung eine KEF IQ10/30
Wobei " Voll" klingen die nicht. Aber die Bühne ist toll.


Gruss
domag
Neuling
#13 erstellt: 09. Mrz 2012, 01:40
Vielen Dank für eure Vorschlãge. Muss ich jetzt alles mal beleuchten.

Ich hatte gedacht, dass gerade in so einer kleinen Hütte, ein Supersound relativ preiswert zu realisieren gewesen wãre' siehe Automobil...?!
CarstenO
Inventar
#14 erstellt: 09. Mrz 2012, 10:21
Hallo domag,

der Empfehlung zur Elac AM-150 schließe ich mich ebenso wenig an, wie der grundsätzlichen Empfehlung zu aktiven Nahfeldmonitoren. Viele der Modelle im Preisbereich bis 500,00 EUR zeichnen sich durch deutlich am Hörplatz hörbares Grundrauschen aus. Das würde ich bei der von Dir skizzierten Abhörentfernung in jedem Fall mit einplanen und beim Probehören mit einem Augenmerk versehen.


Ich hatte gedacht, dass gerade in so einer kleinen Hütte, ein Supersound relativ preiswert zu realisieren gewesen wãre' siehe Automobil...?!


Auch wenn mir der Aufschrei der Gemeinde sicher ist: Ich würde mir auch einmal die Bose Companion 20 (249,00 EUR) anhören. Bitte achte dabei darauf, dass sie nicht in einem Bose-Vorführdisplay vorgespielt werden, sondern neben anderen Computerlautsprechern. Grund: Ich habe den Verdacht, dass der Sound der in den Bose-Vorführdisplays verwendeten Musik allzu gut zur Lautsprechercharaktistik passt. Eigentlich hätten das die Companion 20 nicht nötig.

Gruß, Carsten


[Beitrag von CarstenO am 09. Mrz 2012, 10:21 bearbeitet]
weimaraner
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 09. Mrz 2012, 12:20

CarstenO schrieb:
der Empfehlung zur Elac AM-150 schließe ich mich ebenso wenig an, wie der grundsätzlichen Empfehlung zu aktiven Nahfeldmonitoren. Viele der Modelle im Preisbereich bis 500,00 EUR zeichnen sich durch deutlich am Hörplatz hörbares Grundrauschen aus. Das würde ich bei der von Dir skizzierten Abhörentfernung in jedem Fall mit einplanen und beim Probehören mit einem Augenmerk versehen.



Hat auch niemand gesagt das du dich anschliessen musst

Du solltest mal bedenken das 90% aller Nutzer von Nahfeldmonitoren noch deutlich näher an den Lautsprechern sitzen,
hier sind das doch locker 2m.

die Bose kann er sicher auch anhören,warum nicht.

Wenn ihm das alles nicht gefällt kann man auch nen Vollverstärker mit Digitaleingang verwenden(a lá Onkyo A5VL für 280€)mit einem Paar Heco metas 300 oder sonstigen Kompaktlautsprechern.

Vieles ist möglich,
vieles anzuhören ,


Gruss
Kenny2011
Stammgast
#16 erstellt: 09. Mrz 2012, 12:24

CarstenO schrieb:
Hallo domag,

der Empfehlung zur Elac AM-150 schließe ich mich ebenso wenig an, wie der grundsätzlichen Empfehlung zu aktiven Nahfeldmonitoren. Viele der Modelle im Preisbereich bis 500,00 EUR zeichnen sich durch deutlich am Hörplatz hörbares Grundrauschen aus. Das würde ich bei der von Dir skizzierten Abhörentfernung in jedem Fall mit einplanen und beim Probehören mit einem Augenmerk versehen.


Gruß, Carsten


Habe selber nicht viel mehr Hörabstand in meinem Musikzimmer zu den LS und kann das mit dem Grundrauschen nicht bestätigen, steige aber aus Klanggründen auf kleinere Stand-LS um^^

Wären "kleinere" 2/2,5 Wege Stand-LS nicht auch für den TE ne Option?

Bsp: klick

klick


Grüße
CarstenO
Inventar
#17 erstellt: 09. Mrz 2012, 12:33

weimaraner schrieb:
Wenn ihm das alles nicht gefällt kann man auch nen Vollverstärker mit Digitaleingang verwenden


Der Digitaleingang ist ja nicht zwingend, da sein Fernseher einen Kopfhörerausgang hat. Unter dessen Verwendung bliebe auch die Fernbedienbarkeit über die Fernbedienung des Fernsehers erhalten.


kenny2011 schrieb:
Habe selber nicht viel mehr Hörabstand in meinem Musikzimmer zu den LS und kann das mit dem Grundrauschen nicht bestätigen, steige aber aus Klanggründen auf kleinere Stand-LS um^^


Ääh, schön. Nimmt das jetzt Bezug auf Elac AM-150 oder andere Aktivboxen?
Kenny2011
Stammgast
#18 erstellt: 09. Mrz 2012, 12:38
Wieso hat sich der TE fest für aktive entschieden?
CarstenO
Inventar
#19 erstellt: 09. Mrz 2012, 12:40
Das weiß ich nicht.
Kenny2011
Stammgast
#20 erstellt: 09. Mrz 2012, 12:44
Also können doch weitere Vorschläge gebracht werden
CarstenO
Inventar
#21 erstellt: 09. Mrz 2012, 12:57
Hallo domag,

mir ist noch ein Produkt eingefallen, das Du Dir anhören könntest: das Yamaha YAS-101.

http://de.yamaha.com..._black_w/?mode=model

Es kostet 229,00 EUR und ich finde das für eine Fernsehecke schon recht beeindruckend.

Gruß, Carsten


[Beitrag von CarstenO am 09. Mrz 2012, 12:58 bearbeitet]
Kenny2011
Stammgast
#22 erstellt: 09. Mrz 2012, 13:05
@TE: Aufgeteilt auf 100%, welchen Anteil hat Musik hören bzw Film schauen jeweils für dich? Wenn du hauptsächlich TV/Filme schaust könnte so ne Soundbar wie von Carsten vorgeschlagen echt sinnvoll sein^^

@CarstenO: Eignet sich so ne bar überhaupt zum Musik hören? Von 2 7,5cm TT würde ich jetzt nicht allzu viel erwarten, habe so ne soundbar aber noch nie gehört, das ist jetzt nur ne Vermutung^^ Wie sind deine Erfahrungen?
domag
Neuling
#23 erstellt: 09. Mrz 2012, 13:15
@Kenny2011
50/50 Musik/Video
Wobei mir der Sound von Musik viel wichtiger ist...
Kenny2011
Stammgast
#24 erstellt: 09. Mrz 2012, 13:18
Dann Finger weg von ner Soundbar sag ich mal
CarstenO
Inventar
#25 erstellt: 09. Mrz 2012, 13:19
Hallo domag,

verrätst Du uns denn auch womit Du Deine MP-3-Dateien abspielst? Steckst Du einen USB-Stick in den Fernseher? Nimmt Dein iPhone Platz in einer Dockingstation? Spielst Du eine mit MP-3-Dateien bespielte DVD in Deinem BluRay-Player ab?

Carsten


[Beitrag von CarstenO am 09. Mrz 2012, 13:20 bearbeitet]
domag
Neuling
#26 erstellt: 09. Mrz 2012, 15:42
Ja, eine Soundbar wird nicht genug Dampf haben. Ist also auch schon mal aus dem Rennen.

@CarstenO
Ja klar verrate ich das! Alle Medien, auch mp3´s, kommen per Lan oder Wlan aus meinem Netzwerk gestreamt. Das ist genial, Zentral alles gesammelt und auf jedem Gerät dann abrufbar. Eigentlich jetzt auch über das Internet wenn ich die Platte an den FritzRouter hänge (NAS). das habe ich aber noch nicht gestestet.
Als Player stehen mir dann natürlich das Multimedia-Menu von dem TV zur Verfügung und dann habe ich noch so einer Medien-Box von Western Digital names WDTV (Allesfresser) am TV hängen, damit gehts dann auch. Auf dem Smartphone bzw- tab gehts dann noch komortabler weil es eine Unmenge von Apps gibt.

Ich bin meinem Wunsch nach guter Audio jetzt auch noch etwas näher gekommen. Es muss jetzt auf einen Verstärker hinauslaufen an den ich "zwei Paar LS" dranhängen will. Einen Satz wie besprochen für die Hundehütte und ein Paar für den angrenzenden Raum (da kümmere ich mich dann später drum.
Ist es denn jetzt für den Verstärker ein Problem wenn diese zwei Paar LS ganz unterschiedliche sein werden?

Gruß
domag
---
Kenny2011
Stammgast
#27 erstellt: 09. Mrz 2012, 16:06

domag schrieb:


Ich bin meinem Wunsch nach guter Audio jetzt auch noch etwas näher gekommen. Es muss jetzt auf einen Verstärker hinauslaufen an den ich "zwei Paar LS" dranhängen will. Einen Satz wie besprochen für die Hundehütte und ein Paar für den angrenzenden Raum (da kümmere ich mich dann später drum.
Ist es denn jetzt für den Verstärker ein Problem wenn diese zwei Paar LS ganz unterschiedliche sein werden?

Gruß
domag
---


"Vernünftige" Verstärker haben für Front-LS jeweils 2 Ausgänge, so dass man jeweils ein LS-Paar über einen "A" und "B" Schalter anwählen kannst, somit kannst du an "A" die LS für die Höhle hängen und an "B" das Paar für den angrenzenden Raum, willst du aber beide LS-Paare gleichzeitig laufen lassen dann achte darauf nicht zu weit aufzudrehen oder das jeder LS ne Impedanz von 8 Ohm hat sonst könnte bei höherem Pegel die Schutzschaltung des Amp´s kommen,

Grüße
domag
Neuling
#28 erstellt: 09. Mrz 2012, 19:43
Ich werde bekloppt!
Wo setzte ich denn jetzt mit der Verstärkerauswahl an?
ok,
1.) Schwarz oder antra muss er sein!
2.) Mind. 2 getrennte Boxenpaar-Ausgänge, die auch zusammen laufen können.
3.) Mit Fernbedienung
4.) Fühlbare Knöpfe bzw. Dreher.
5.) ?
6.) ?

Wie wärs denn hiermit?
http://www.amazon.de...d=1331318199&sr=8-11

Sieht von hinten allerdings wie ein Kampf-Jet-Cockpit aus. Ob der auch so abgeht?


[Beitrag von domag am 09. Mrz 2012, 19:46 bearbeitet]
weimaraner
Hat sich gelöscht
#29 erstellt: 09. Mrz 2012, 19:48
domag
Neuling
#30 erstellt: 09. Mrz 2012, 20:18
@Weimaraner
Danke!
Den würde ich jetzt gerne direkt bestellen, aber was ist mit Fernbedienung?
Kann man damit auch die beiden Boxen-Paare faden?
-------------------------------------------------------------

.


[Beitrag von domag am 09. Mrz 2012, 20:26 bearbeitet]
Detektordeibel
Inventar
#31 erstellt: 09. Mrz 2012, 20:27
Du hast den Onkyo geholt?

Nun dann einfach ein paar passive Regal-LS dranhängen.

Yamaha NS-333 oder Dali Zensor 1 z.B.
weimaraner
Hat sich gelöscht
#32 erstellt: 09. Mrz 2012, 20:42
Hallo,

ich denke nicht das du die lautsprecherpaare hier unterschiedlich faden kannst,
wie wichtig ist das für dich?

Wenn es unablässlich ist,
mit dem Gerät hier geht das natürlich:
http://www.teac.eu/d...ten/receiver/ag-980/

Gruss
Kenny2011
Stammgast
#33 erstellt: 10. Mrz 2012, 13:16
Mich würde jetzt interessieren ob es ein AVR oder Stereoamp sein soll? Ansonsten ist der von dir ausgesuchte Yamaha, wie auch die Vorschläge von Weimaraner, mehr als ausreichend und auch sehr gut im Klang.

Die beiden Boxenpaare anschließen und betreiben zu können ist Grundvorraussetzung oder? Achte dabei bitte immer auf 2 Dinge^^
Erstens: durch das Betreiben von 2 statt einem Paar LS verringert sich die Leistung des Amp´s (statt 2 Boxen muss er ja 4 versorgen) und zweitens achte darauf das der Scheinwiederstand also die Ohmzahl der einzelnen LS wenigstens 6Ohm hat, 4Ohm gehen auch aber dabei drauf achten dass bei hohem Pegel die Schutzschaltung kommen kann, in seltenen Fällen kann auch was kaputt gehen^^
Rüdi74
Stammgast
#34 erstellt: 10. Mrz 2012, 13:55
wenn Verstärker auch noch gekauft werden muss, mal über ein Paar kleine aktive Nahfeldmonitor a la Geithain RL906 oder die kleinere MO-1 (geht aber nur bis max. 1,0m) oder sowas nachdenken. Muste aber preislich dann ne Schüppe drauf legen, haste aber den Verstärker gleich mit drin und auch Anpassungsmöglichkeiten direkt am LS. Und haste gleich wertstabiles Profi-Equipment.

http://www.me-geitha...agazin-MO1-09-02.pdf


[Beitrag von Rüdi74 am 10. Mrz 2012, 14:01 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Lautsprecher für kleinen Raum gesucht!
FoaS am 20.10.2011  –  Letzte Antwort am 21.10.2011  –  7 Beiträge
Kleiner Subwoofer für (sehr) kleinen Raum gesucht
pb00 am 11.02.2016  –  Letzte Antwort am 13.02.2016  –  7 Beiträge
lautsprecher gesucht für kleinen raum
carlito82 am 19.09.2004  –  Letzte Antwort am 19.09.2004  –  5 Beiträge
Neue HiFi-Anlage für 8 x 5 m großen Raum
Markus26 am 28.03.2008  –  Letzte Antwort am 28.03.2008  –  8 Beiträge
Lautsprecher für kleinen Raum
landvogt72 am 24.01.2012  –  Letzte Antwort am 25.01.2012  –  11 Beiträge
Stereosystem für kleinen Raum
McTrash am 16.12.2011  –  Letzte Antwort am 19.12.2011  –  5 Beiträge
Einsteigersystem für sehr kleinen Raum gesucht
Vip3r am 05.12.2007  –  Letzte Antwort am 09.12.2007  –  4 Beiträge
Ausgewachsene Lautsprecher für kleinen Raum gesucht
Flo6844 am 05.02.2009  –  Letzte Antwort am 09.02.2009  –  6 Beiträge
Anlage für kleinen Raum
*JoeJoe* am 05.09.2009  –  Letzte Antwort am 08.09.2009  –  14 Beiträge
Lautsprecher für kleinen Raum
Friedi7 am 19.08.2014  –  Letzte Antwort am 19.08.2014  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Dali
  • Bose
  • Heco
  • Unison Research
  • KEF
  • Samsung
  • Pro-Ject
  • Yamaha
  • Klipsch

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 107 )
  • Neuestes MitgliedDieselist
  • Gesamtzahl an Themen1.345.454
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.665.763