Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Stereoanlage mit Standboxen bis max. 500€

+A -A
Autor
Beitrag
Ebola87
Neuling
#1 erstellt: 17. Jun 2012, 13:12
Guten Tag,

wie im Titel schon beschrieben, suche ich eine neue Stereoanlage. Nachdem ich jetzt ein bisschen hier in diesem Forum geschaut habe, habe ich mich einfach mal angemeldet und hoffe, dass man mir weiter helfen kann.

Es geht um eine Stereoanlage, die im Wohnzimmer mit ca. 20m² Größe aufgestellt werden soll. Anwendung besteht vor allem im Ersatz für die unglaublich schlechten internen Lautsprecher meines neuen TV Geräts. Also möchte vor allem den Sound des Fernsehers und auch der Playstation als Blu-Ray-Player über die Stereoanlage laufen lassen. Außerdem soll ab und an mal Radio oder eine CD abgespielt werden. Ich benötige jedoch keinen CD-Player oder sonstiges, da meine Playstation bzw. das TV-Gerät das alles schon beinhaltet.

Also wäre für mich nur ein Stereoverstärker und passende Lautsprecher wichtig. Bei den Lautsprechern würde ich gerne auf Standlautsprecher zurückgreifen, da die einfach optisch besser in den Raum passen. Der Sitzabstand zu den LS betrüge ca. 3,5m und die LS sollen ca. 3m auseinander stehen. Die LS würden direkt vor der Wand rechts und links neben dem TV-Gerät stehen. Musikrichtung ist hauptsächlich elektronisches, wie zum Beispiel Trance und Progressive.

Wie schon im Titel angegeben soll das gesamte System nicht mehr als 500€ kosten, was für ein System mit Standlautsprechern nicht so viel ist, wie ich bereits festgestellt habe.

Ich hoffe, dass ich alle Angaben gemacht habe, die bedeutend sind und, dass Ihr mir dabei helfen könnt.
Schonmal vielen Dank im voraus.
SFI
Moderator
#2 erstellt: 17. Jun 2012, 13:52
Servus,

in Anbetracht der Raumgröße, aber vor allem der Musikrichtung und dem ordentlichen Sitzabstand [Wandabstand müsste man sich noch einmal genauer anschauen], würde ich Ausschau nach einem Paar Auslaufmodelle der Sorte Klipsch RF 52/62 halten und diese testen. Preislich würde dies aber schon dein Budget ausreizen, hier dann vielleicht einen gebrauchten Amp kaufen, wenn das in Frage kommt.


[Beitrag von SFI am 17. Jun 2012, 13:54 bearbeitet]
michaeltrojan
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 17. Jun 2012, 14:27
Hallo Ebola87,

hier mal zwei Möglichkeiten, wovon "ich" die Onkyo/Wharfedale-Lösung bevorzugen würde:

Yamaha R-S 300 Schwarz (209 Euro)

http://www.redcoon.d...%C3%A4rker-Endstufen

Yamaha-NS-F150 (258 Euro)

http://www.redcoon.d...utsprecher?refId=psm

oder:

Onkyo A-9155 B (149 Euro)

http://www.redcoon.d...%C3%A4rker-Endstufen

Wharfedale Diamond 10.3 (398 Euro)

http://www.schlauers...lr8%3DpwASg1R6j6s%3D

Sowas muss zuhause ausprobiert werden wie es klingt, das muss Dir gefallen und muss mit deiner Raumakustik harmonieren.

LG


[Beitrag von michaeltrojan am 17. Jun 2012, 14:29 bearbeitet]
Ebola87
Neuling
#4 erstellt: 17. Jun 2012, 14:52
Danke für die schnellen Antworten. Bei den Verstärkern brauche ich einen, der einen optischen Eingang hat denke ich... Das TV-Gerät hat jedenfalls nur einen optischen Ausgang, Alle Chinch-Anschlüsse sind Eingänge. Wüsste nicht wie man das sonst anschließen sollte. Man könnte über den Kopfhörereingang gehen aber keine Ahnung. Wisst ihr da ne Lösung?

Der Yamaha Verstärker hat zum Beispiel keinen optischen Eingang...
michaeltrojan
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 17. Jun 2012, 14:57
Digital Toslink / SPDIF zu Analog stereo 2xRCA Audio Konverter

http://www.amazon.de...id=1339944988&sr=8-1

Stereo-Verstärker mit Digitaleingängen sind eher selten bzw. teuer und kaum in der genannten Preislage zu finden.

Da kannst Du alternativ zu einem AVR ab 200 Euro greifen.

LG


[Beitrag von michaeltrojan am 17. Jun 2012, 15:23 bearbeitet]
Ebola87
Neuling
#6 erstellt: 18. Jun 2012, 10:10
Also die Klipsch RF-52 gibt es nicht mehr als Auslaufmodell. Finde ich zumindest nirgendwo mehr außer bei einem Shop der die noch auf der Website stehen hat, aber nicht mehr auf Lager hat.

Eigentlich sind die mir auhc etwas zu teuer. Wie wäre es mit folgenden LS?

Canton GLE490

oder

Magnat Quantum 605


Meine Ansprüche sind sowieso nicht allzu hoch im Moment... Will zwar keinen Schrott kaufen aber 700 Euro für das neue Modell der Klipsch würde ich im Moment nicht ausgeben.
michaeltrojan
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 18. Jun 2012, 11:07
DALI Zensor 5

http://www.amazon.de...id=1340017064&sr=1-4

Das wären neben den in den Höhen etwas zurückgenommenen Wharfedale Diamonds die günstigsten Stand-LS, die ich guten Gewissens empfehlen kann.

Ich kenne mich aber auch mehr mit Kompaktlautsprechern als mit Standlautsprechern aus.

Von JBL,Klipsch,Heco,Magnat,Canton,Jamo,Teufel,Bose halte ich nicht wirklich viel, das liegt an meinem Musik(hör)geschmack der sich doch sehr an dem hifi-Gedanken orientiert.

Die Yamahas sind ein Preis- Leistungskompromiss aber nichts für mich. Wenn Du nicht mehr Geld ausgeben kannst sind die wirklich nicht schlecht. Gut ist aber was anderes, z.B. die o.g. Dali.

LG
Tobi1982
Inventar
#8 erstellt: 18. Jun 2012, 11:25
Wenn du - wie ich meine herauslesen zu können - etwas "spaßbetont" hören möchtest, dann sind die Canton GLE 490 sicher keine schlechte Wahl. Ich habe die klanglich praktisch identischen GLE 409 an einem Denon PMA 710 hängen. Hab für die Kombi Anfang 2010 850€ (inkl. Verkabelung) gezahlt und bin nach wie vor mehr als zufrieden. ich habe mir immer wieder mal teurere Lautsprecher angehört, auch in konkreter Kaufabsicht, aber bin immer wieder zu dem Schluss gekommen, dass ich für eine merkliche Verbesserung in einen Preisbereich von um die 1500€/Paar reingehen muss, was es mir dann letztlich doch nicht wert ist.
Hab mir dann lieber noch einen guten Kopfhörer gekauft, mit dem ich auch nachts noch schön laut Musik hören kann.

Die GLEs taugen meiner Meinung nach nicht grad für höchste audiophile Ansprüche, dafür sind sie etwas zu sehr "partymäßig" ausgelegt, aber sie machen durchaus einen sehr schönen Klang, und der tiefe Bass macht Spaß, wenn man sie zur Wiedergabe von TV/BluRay-Sound verwendet. Ich denke, da würden analytischere, linearere Lautsprecher weniger gut wegkommen.

Gruß
Tobi
michaeltrojan
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 18. Jun 2012, 16:45
Nettes Angebot:

WharfedaleDiamond 9.5

http://www.ebay.de/i...&hash=item1c26afce10


[Beitrag von michaeltrojan am 18. Jun 2012, 17:07 bearbeitet]
Ebola87
Neuling
#10 erstellt: 20. Jun 2012, 14:23
Hallo,

danke für euer ganzen Vorschläge, ich war mal Probehören beim Händler meines Vertrauens und habe mich dann entgegen eurer Ratschläge für die Jamo S606 mit einem Denon PMA-710AE entschieden. War relativ günstig und hörte sich imo am besten an.

Jetzt habe ich diese Anlage zuhause stehen und mal an meinen TV per Kopfhörerausgang angeschlossen, weil der D/A-Wandler noch nicht angekommen ist. Im Vergleich zum angeschlossenen Laptop hört sich der Fernsehsound aber relativ "basslos" und naja irgendwie komisch an. Kann das sein, dass der Vorverstärker im TV-Gerät den Klang irgendwie beeinflusst? Ich hoffe mal, dass sich das mit dem D/A-Wandler bessert.

Normale Musik über die Anlage vom Laptop hört sich sehr gut an. Nur halt der Sound vom TV nicht.
michaeltrojan
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 20. Jun 2012, 14:38
Auf dem Papier ist der LS recht wirkungsgradstark, daran liegt es eher nicht.

Hast Du die LS-Kabel richtig angeschlossen? Rot am Verstärker auf Rot am Lautsprecher usw.?
Wenn Die Phase bei einem LS verdreht ist, ist der Bass ggf. futsch.

Du kannst die LS auch mal austauschen, so dass der seitliche Basslautsprecher jeweils in die andere Richtung zeigt.

Auch die Wandabstände kannst Du mal testweise verändern. Auch einwinkeln auf den Hörplatz kann eine Veränderung bewirken.

LG
Ebola87
Neuling
#12 erstellt: 20. Jun 2012, 14:43
Nee ist alles richtig gepolt. Wenn ich meinen Laptop angeschlossen habe, ist der Sound ja auch in Ordnung. Nur wenn ich dann auf den Kanal für das TV-Gerät wechsle hört sich das alles leicht blechern und basslos an...
michaeltrojan
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 20. Jun 2012, 14:47
Der Kopfhörerausgang ist auch eher eine Notlösung um daran einen Amp anzuschließen. Ich denke das hat mit der speziellen Vorverstärkung für einen Kopfhörer zu tun.

Geh mal davon aus, dass Du mit dem korrekten Anschluss optisch/analog eine gute Wiedergabe haben wirst.

LG


[Beitrag von michaeltrojan am 20. Jun 2012, 14:47 bearbeitet]
Ebola87
Neuling
#14 erstellt: 20. Jun 2012, 14:51
Alles klar dann warte ich mal ab. Hatte mir sowas in der Art schon gedacht.

Dann hab ich noch eine kleine Frage: Merkt man spürbar, wenn ich die Lautsprecher auf die mitgelieferten Spikes stelle? Aus optischen Gründen würde ich gerne drauf verzichten wenn man das klanglich verantworten kann.
Stereo33
Inventar
#15 erstellt: 20. Jun 2012, 14:57
Es kommt auf den Boden an.

Bei festen Untergrund sind Spikes meist besser. Auf Teppisch oder Holz sind Gummifüße/Absorber besser.


[Beitrag von Stereo33 am 20. Jun 2012, 14:57 bearbeitet]
Tobi1982
Inventar
#16 erstellt: 20. Jun 2012, 14:57
Find das echt ne Unsitte, dass immer weniger TVs noch analoge Cinch-Audioausgänge haben, da darf man dann erstmal noch Geld für einen DAC ausgeben...
Stereo33
Inventar
#17 erstellt: 20. Jun 2012, 15:01
Ganz meine Meinung. Gerade gute TVs haben oft neben Digitalausgängen nur einen Klinkeout.
Es wird aber einen Grund haben.
Tobi1982
Inventar
#18 erstellt: 20. Jun 2012, 15:16

Stereo33 schrieb:

Es wird aber einen Grund haben.


Mein 2011er Panasonic hat noch Cinch-Out, die 2012er Modelle schon nicht mehr...

Grund? Hmm naja, höchstens dass sich der Durchschnittsverbraucher für sein Budget lieber eine schrottige Surroundanlage kauft als für das gleiche Geld eine passable Stereoanlage zu nehmen, wie es der Threadersteller getan hat. Deshalb denken die TV-Hersteller wohl, Analogausgänge wären veraltet und nicht mehr nötig...

Gruß
Tobi
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Stereoanlage bis max. 1000€
Captain_Cook am 18.02.2007  –  Letzte Antwort am 18.02.2007  –  6 Beiträge
Suche Stereoanlage bis 500?
short am 04.03.2014  –  Letzte Antwort am 04.03.2014  –  2 Beiträge
Suche Standboxen bis 500 ?
Fry3k-KA am 07.08.2011  –  Letzte Antwort am 09.10.2012  –  28 Beiträge
Kraftvolle Standboxen bis 500?
adnelas am 14.03.2012  –  Letzte Antwort am 18.03.2012  –  18 Beiträge
Suche Standboxen bis max 500 Euro
honnu am 15.02.2004  –  Letzte Antwort am 15.02.2004  –  17 Beiträge
Stereoanlage bis 1500 Euro
elliz89 am 07.01.2010  –  Letzte Antwort am 11.01.2010  –  12 Beiträge
Neue Stereoanlage bis max. 10.000?
Tired_Starling am 15.03.2016  –  Letzte Antwort am 24.05.2016  –  299 Beiträge
Neue Standboxen bis 500 Euro
thamers am 24.08.2011  –  Letzte Antwort am 26.08.2011  –  4 Beiträge
Stereo Standboxen bis max. 1000 ?
Breaks am 07.01.2011  –  Letzte Antwort am 14.01.2011  –  10 Beiträge
Stereoanlage mit Wumms für 500?
jp3112 am 26.01.2014  –  Letzte Antwort am 09.02.2014  –  19 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Dali
  • Canton
  • Yamaha
  • Wharfedale
  • Klipsch
  • Magnat
  • Denon
  • Onkyo
  • Stealth

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 9 )
  • Neuestes Mitgliedklausherrda
  • Gesamtzahl an Themen1.345.197
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.660.830