Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

Suche Anlage (Lautsp, Sub & Verstärker) max: 200€ für mein Zimmer

+A -A
Autor
Beitrag
asert99
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 13. Dez 2012, 15:21
Hallo Leute,

Bin neu hier und habe mir direkt mal den Leitfaden durchgelesen und beantworte dazu einfach mal die Fragen. Ehrlich gesagt habe ich auch nicht so viel Ahnung auf diesem Gebiet...

Momentan habe ich ein Logitech X-530 5.1 PC-Lautsprechersystem, welches mir mal geschenkt worden ist. Jedoch bin ich damit nicht so wirklich zufrieden weil es sich einfach nicht schön anhört!

Ich freue mich über jede Antwort die ihr mir hier so liefern könnt


Wie viel möchtest du ausgeben?

Maximal kann ich 200€ ausgeben, 100-150 € wären mir aber persönlich lieber, es sei denn, es sind schlagkräftige Argumente vorhanden!

Eine Beschreibung des Einsatzgebietes ist wichtig!

In meinem Zimmer, welches circa 15-20 m² hat

Soll es für Filme oder Musik sein? Beides?

Eher für Musik, Filme guck ich eher auf meinem TV & da ist mir das nicht so wichtig.

Hörst du in Zimmerlautstärke, laut, so laut dass die Scheiben klirren oder soll auch ab und zu mal die Disco nebenan klopfen und sich über die Lautstärke beschweren?

Naja - Meistens eher in Zimmerlautstärke und manchmal auch schon etwas lauter! *g*

Wenn Musik gehört werden soll: Welche?

Hip-Hop, R n b, House, Trance, Elek, Rock, so ziemlich alles

Welche Quellen sollen angeschlossen werden?

Handy & PC - Vorzugsweise aber PC / Würde ich auch noch mitbenutzen wenn ich einen Film über HDMI auf meinem Fernseher gucke , ist ein Sony Bravia // Mein Betriebssystem ist Windows 8

Welche Geräte sind schon vorhanden?

http://www.amazon.de...id=1355408205&sr=8-2

Logitech X-530 5.1 PC-Lautsprechersystem


[Beitrag von asert99 am 13. Dez 2012, 15:21 bearbeitet]
Intelman
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 13. Dez 2012, 15:25
Hallo,

Kurze Frage soll es wieder 5.1 werden oder "reicht" stereo?

Gruß Felix
asert99
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 13. Dez 2012, 15:39
Nein, es MUSS kein 5.1 sein

Übrigens, danke für die schnelle Antwort!

e: Ich bin für fast alles offen

Mfg Steffen


[Beitrag von asert99 am 13. Dez 2012, 15:40 bearbeitet]
homecinemahifi
Inventar
#4 erstellt: 13. Dez 2012, 15:43
Willst du soetwas?
Crashdummy
Stammgast
#5 erstellt: 13. Dez 2012, 15:43

asert99 schrieb:


e: Ich bin für fast alles offen

Mfg Steffen



nun gut. Ich mach es kurz. max. 200,-€ (eher 100,- bis 150,-€) für eine Kompaktanlage
reichen bei weitem nicht aus. Es gibt da mit Sicherheit was. Aber das kann man mit gutem Gewissen
niemanden empfehlen.
homecinemahifi
Inventar
#6 erstellt: 13. Dez 2012, 15:45
Das stimmt. Da kann man im nächsten MediMarkt gehen und irgendeine nach der Ausstattung kaufen. Oder man spart auf eine Yamaha Pianocraft.
kadioram
Inventar
#7 erstellt: 13. Dez 2012, 15:57
Selbst bei Gebrauchtsachen ist bei dem Budget noch kein Sub drin.
asert99
Schaut ab und zu mal vorbei
#8 erstellt: 13. Dez 2012, 17:09
Gut - von so etwas bind ich leider schon ausgegangen

Da ich leider noch Schüler bin, ist da leider nicht viel mehr an Geld drin *g*

Trotzdem danke für eure Antworten!

Mfg Steffen
Einer09
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 13. Dez 2012, 17:15
Wünsch dir doch zu Weihnachten von deiner Verwandschaft Geld,dann hast du doch viel bessere Aussichten auf etwas vernünftiges,bzw.besseres
asert99
Schaut ab und zu mal vorbei
#10 erstellt: 13. Dez 2012, 17:39
Ja ..

Angenommen, ich würde alles hochrechnen, würde ich auf 250-300€ kommen, mehr ist wirklich nicht drin...
homecinemahifi
Inventar
#11 erstellt: 13. Dez 2012, 17:42
Yamaha Pianocraft!
Einer09
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 13. Dez 2012, 17:49
Naja,da hast du ein schweres Los gezogen,aber nur aus Frust,um was zu haben würde ich mir keinen Schrott zulegen.

Dann kaufst du eben Step by Step - also Teil für Teil - muß ja nicht nagelneu sein.

Ich weiß das es leichter gesagt als getan ist,aber so ist es halt.

Bei Billig Schrott kaufst du zweimal,und ärgerst dich auch noch maßlos darüber.

Eine Pianocraft,ist zwar ganz gut,aber auch nur dann wenn du sie auch wirklich willst,und nicht einfach nur so kaufst,damit was da steht.
Martin.P
Stammgast
#13 erstellt: 13. Dez 2012, 18:53
Gelegenheitshörer
Stammgast
#14 erstellt: 13. Dez 2012, 19:19

asert99 schrieb:
Suche Anlage (Lautsp, Sub & Verstärker) max: 200€ für mein Zimmer


Warum wollen eigentlich neuerdings so viele Anfänger mit kleinem Budget sofort von Anfang an einen Subwoofer haben? Vielleicht hast Du ja eine Erklärung dafür, ich verstehe es nämlich nicht.

Das Problem besteht darin, dass ansatzweise Hifi-taugliche Subwoofer erst für einen Preis von 200-300 EUR zu haben sind. Alles darunter sind reine Effektgeräte fürs Heimkino, die dann Explosionen mit einem Dröhnbass unterstützen.

Spar erst mal auf eine einigermaßen gut klingende Kompaktanlage. Die Yamaha Pianocrafts gehören zwar dazu, sind aber für Dich vermutlich nicht bassbetont genug abgestimmt. Ich würde daher vorschlagen, dass Du Dir die folgenden beiden Anlagen mal genauer ansiehst bzw. (falls möglich) anhörst:

Denon D-M39

Kenwood K-731

Dann kannst Du erstmal mit in ordentlicher Qualität Musik hören und parallel für einen richtigen Hifi-tauglichen Subwoofer sparen. Vielleicht stellst Du aber auch fest, dass Du gar keinen Subwoofer brauchst.

Viele Grüße
Alexander
homecinemahifi
Inventar
#15 erstellt: 13. Dez 2012, 19:22

Gelegenheitshörer schrieb:

asert99 schrieb:
Suche Anlage (Lautsp, Sub & Verstärker) max: 200€ für mein Zimmer


Warum wollen eigentlich neuerdings so viele Anfänger mit kleinem Budget sofort von Anfang an einen Subwoofer haben? Vielleicht hast Du ja eine Erklärung dafür, ich verstehe es nämlich nicht.


Ich glaube, weil er zwischen 13-17 ist und ein Sub pflicht ist, da Bass pflicht ist...
Martin.P
Stammgast
#16 erstellt: 13. Dez 2012, 19:36

homecinemahifi schrieb:

Gelegenheitshörer schrieb:

asert99 schrieb:
Suche Anlage (Lautsp, Sub & Verstärker) max: 200€ für mein Zimmer


Warum wollen eigentlich neuerdings so viele Anfänger mit kleinem Budget sofort von Anfang an einen Subwoofer haben? Vielleicht hast Du ja eine Erklärung dafür, ich verstehe es nämlich nicht.


Ich glaube, weil er zwischen 13-17 ist und ein Sub pflicht ist, da Bass pflicht ist...


Vielleicht weil noch kein Meister vom Himmel gefallen ist? Wenn man sich nicht mit der Materie objektiv und "intensiv" beschäftigt hat, kommt es halt zu solchen Anforderungen/Wünschen. Die Jugend kennt halt nur die 0815 2.1/5.1 Lautsprecher für PC usw...

Da der Geistige Fortschritt bei vielen, irgendwann nicht mehr fortschreitet, wird BOSE immer weiter Leben.


[Beitrag von Martin.P am 13. Dez 2012, 22:35 bearbeitet]
Tommy89noh
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 13. Dez 2012, 19:38
Ich denke es liegt daran das viele denken das aus LS (Stand. o. Kompaktlautsprechern) kein Bass raus kommt...
Da viel nun mal diese Anlagen von MM sehen und da immer ein Sub dabei ist Ich denke das ist die wahrscheinlichste Antwort.
Gelegenheitshörer
Stammgast
#18 erstellt: 13. Dez 2012, 19:53

Tommy89noh schrieb:
Ich denke es liegt daran das viele denken das aus LS (Stand. o. Kompaktlautsprechern) kein Bass raus kommt...


Es gibt sicherlich viele Lautsprecher, aus denen mehr Bass kommt als aus einem Satellitensystem für den PC. Aber das weißt Du ja selbst.
Tommy89noh
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 13. Dez 2012, 19:55

Gelegenheitshörer schrieb:

Tommy89noh schrieb:
Ich denke es liegt daran das viele denken das aus LS (Stand. o. Kompaktlautsprechern) kein Bass raus kommt...


Es gibt sicherlich viele Lautsprecher, aus denen mehr Bass kommt als aus einem Satellitensystem für den PC. Aber das weißt Du ja selbst.


mhh ähm so meinte ich das auch
Gelegenheitshörer
Stammgast
#20 erstellt: 13. Dez 2012, 20:23

Gelegenheitshörer schrieb:

Kenwood K-731


Bevor ich es vergesse:

Bei der Kenwood kannst Du mittels integriertem DSP neben Mitten, Höhen und Tiefen auch gezielt den Tiefbass anheben. Wahrscheinlich wäre das sogar die beste neuwertige Anlage für Dich. Oder Du folgst dem Ratschlag weiter oben und kaufst Dir bassstarke Lautsprecher auf dem Gebrauchtmarkt.
asert99
Schaut ab und zu mal vorbei
#21 erstellt: 13. Dez 2012, 20:49
So,

Erstmal ein dickes DANKE an die Antworten die hier noch eingetrudelt sind!

Außerdem würde ich gerne die paar Fragen beantworten, die mir indirekt gestellt worden sind

Vom Alter her, nicht ganz falsch, ich bin 19 Jahre alt.

Warum ich so pauschal Lautsp. Sub & Verstärker geschrieben habe?

Die Vermutung, das ich mich mit der Materie nicht auseinandergesetzt habe, trifft voll und ganz zu!

Wollte ich eigentlich zwischendurch gemacht haben, aber leider habe ich in der Schule Momentan viel zu viel Stress als das ich dafür noch Nerven hätte, das muss ich zugeben... *g*

Und ja, es ist schon richtig das die 2.1 beziehungsweise 5.1 Systeme, die auf dem Markt angeboten werden, halt für uns, in der Jugendzeit, normal sind.

Das diese nicht Optimal sind, ist mir auch bewusst! Gerade deshalb habe ich mich ja hier angemeldet weil ich hier, wenn ich denn auch mal Zeit dazu habe, auch mehr Informationen sammeln kann, um mein Wissen zu erweitern.

Und ja - Kein Meister ist vom Himmel gefallen, der Spruch trifft hier auch ziemlich gut zu!

Ein bis zwei Fragen habe ich halt schon noch.

@ Martin P.

Gibt es einen speziellen Grund, warum 99% nicht als Versand angeboten werden?

Die genannten Angebote liegen mindestens (i.d.R.) 500km weit entfernt von mir, welche ich deshalb bestimmt nicht abholen kann Klar, zumindest habe ich jetzt eine ungefähre Ahnung, in welche Richtung ich begeben sollte, danke!

Aber, falls man ein solches System durch die einzelnen Komponenten zusammenbastelt, gibt es eine Möglichkeit so etwas wie einen USB Anschluss zu integrieren? Oder ist es mit einem Computer Kompatibel?

@ Gelegenheitshörer

Auch an dich danke für die Vorschläge!

Allerdings bin ich mir noch nicht ganz im klaren darüber, wo der Vorteil bei den verschiedenen Systemen liegt .. Ich denke da komme ich nicht drum rum, mich ein wenig mehr damit zu beschäftigen...
Gelegenheitshörer
Stammgast
#22 erstellt: 13. Dez 2012, 22:31

asert99 schrieb:

@ Gelegenheitshörer

Auch an dich danke für die Vorschläge!

Allerdings bin ich mir noch nicht ganz im klaren darüber, wo der Vorteil bei den verschiedenen Systemen liegt .. Ich denke da komme ich nicht drum rum, mich ein wenig mehr damit zu beschäftigen...


Die Kenwood leistet 2x 50 Watt bei 10%, die Denon hingegen nur 2x 30 Watt. Außerdem hat die Kenwood mehr Eingänge und wird von Deinem PC als externe Soundkarte erkannt, wenn Du ihn per USB-Kabel verbindest. Das dürfte besser klingen als durchschnittlicher Onboard-Sound. Wenn Du ohnehin eine hochwertige Soundkarte im PC hast, ist es aber egal.

Die Kenwood habe ich aber noch nicht selbst gehört. Insbesondere weiß ich nicht wie die mitgelieferten Lautsprecher klingen. Die Lautsprecher von der Denon kenne ich hingegen. Die sind für den Preis und die Größe gut und klingen auch durchaus bassstark, aber die Verstärkerleistung der Denon ist eigentlich zu gering, um die Lautsprecher wirklich auszureizen.

Eine Pianocraft besitze ich selbst. Die ist auch gut, aber im Vergleich bassschwächer.

Edit: Nur zur Info: 10% Klirr klingen übrigens schon stark verzerrt. Im verzerrungsfreien Bereich ist die Leistung beider Anlagen noch geringer. Da kann man dann davon ausgehen, dass die Denon vielleicht so 15-20 Watt schafft und die Kenwood so 30 Watt. Damit kann man aber schon was anfangen, weil es immerhin "echte" RMS-Watt sind und keine realitätsfremden PMPO-Fantasiewerte.


[Beitrag von Gelegenheitshörer am 13. Dez 2012, 22:38 bearbeitet]
asert99
Schaut ab und zu mal vorbei
#23 erstellt: 14. Dez 2012, 15:55
Die Kenwood leistet 2x 50 Watt bei 10%.

Watt ja okay, aber meinst du mit den 10% , Klirr? Beziehungsweise, woher hast du diese 10% entnommen?


Was wäre der Vorteil, einer solchen Anlage gegenüber den Angeboten von Martin.P ?

Danke nochmals!

Mfg Steffen
Gelegenheitshörer
Stammgast
#24 erstellt: 14. Dez 2012, 19:54

asert99 schrieb:
Die Kenwood leistet 2x 50 Watt bei 10%.

Watt ja okay, aber meinst du mit den 10% , Klirr? Beziehungsweise, woher hast du diese 10% entnommen?


Genau, ich meinte natürlich 10% Klirr. Die Angabe habe ich dem Datenblatt entnommen. Wobei die Maximalleistung bei 1% Klirr eigentlich nützlicher wäre, weil kein Mensch bei 10% Klirr Musik hören will. Aber die wird leider nicht angegeben. Als Vergleichswert zwischen den beiden Anlagen taugen die Angaben dennoch.


Was wäre der Vorteil, einer solchen Anlage gegenüber den Angeboten von Martin.P ?


Wäre halt neu mit zweijähriger Gewährleistung und mit Digitaleingängen, MP3-Unterstützung, etc. pp.

Wenn Du darauf keinen Wert legst und keine Vorbehalte gegenüber Gebrauchtkauf hast, fährst Du mit den Angeboten von Martin vermutlich besser.

Viele Grüße
Alexander
asert99
Schaut ab und zu mal vorbei
#25 erstellt: 14. Dez 2012, 20:54
Ich habe absolut kein Problem mit gebraucht wahre

wie wäre das Angebot?

http://kleinanzeigen...nd/89256378-172-1013

&

http://kleinanzeigen...er/91428846-172-1861

Wohne im Raum 53909

möglicherweise gibt es da noch mehr, wovon ich eben keine Ahnung habe, deswegen frage ich einfach nochmal!

Weil, das könnte ich zumindest von der Reichweite her erreichen ... *g*

PS: Ist es denn möglich mit solch einem System, es an einen PC anzuschließen, oder USB irgendwie zu integrieren? Wenn ja - was brauche ich dafür noch zusätzlich?

Danke für die tolle Hilfe hier! :]

Mfg Steffen
roho_22
Stammgast
#26 erstellt: 15. Dez 2012, 00:20
Hallo Steffen,
ich würde dir einen günstigen gebrauchten Vollverstärker ans Herz legen. Den was du aus den Kleinanzeigen hast, ist ein AV(Audio/Video)-Receiver. Diese Teile benötigt man, wenn man beispielsweise den TV oder Beamer und mehrere Lautsprecher anschließen will. Wie ich finde, in deinem Fall nicht so das Passende.
Halte Ausschau in ebay (auch kleinanzeigen), wo du einen gebrauchten älteren VOLLverstärker von zB Denon, Yamaha oder Pioneer für um die € 100,- herbekommen kannst. Wenn die Möglichkeit besteht, teste ihn vorher, ob auch noch alles funktioniert. Aber wenn er gut gepflegt worden ist, sollte es im Normalfall keine Probleme geben.
Zu deinen verlinkten Lautsprechern, kann ich nicht wirklich viel sagen, weil ich sie nicht kenne. Am Besten, wenn es nicht zu weit weg ist -> anhören. Falls sie dir zusagen, vielleicht noch ein bisschen runterhandeln. Eventuell noch ein zweites Paar Hifi-Lautsprecher anhören, damit du einen Vergleich hast.
Zum Thema PC: Fürs Erste wird es einmal genügen, wenn du einen Verstärker hast, dass du mit einem Klinke-Cinch-Kabel vom PC zum Verstärker gehst. Und dann schauen wie es klingt. Später kann man noch immer upgraden, wie zB eine bessere Soundkarte.

Schöne Grüße,
Robert
Zwuggel
Stammgast
#27 erstellt: 15. Dez 2012, 00:31
Guten Abend/Morgen,

ich schmeisse noch die TEAC in den Raum.

Streht bei mir im Büro und bin echt zufrieden damit, Eventuellen vorteil hier sehe ich an dem SUB Pre-Out, falls der Bass fehlen sollte.
Aber ich denke nicht das er fehlen wird, Für meine Chemical Brothers reicht der allemal :-)

Teac
asert99
Schaut ab und zu mal vorbei
#28 erstellt: 15. Dez 2012, 01:09
Dankeschön für die neuen Antworten

Wie wäre es mit dem hier?

http://kleinanzeigen...50/86813606-172-1394

Ist ganz in meiner nähe! Deswegen frage ich =)

Mfg Steffen
roho_22
Stammgast
#29 erstellt: 15. Dez 2012, 09:33
Den könnte man sich mal genauer anschauen!
asert99
Schaut ab und zu mal vorbei
#30 erstellt: 15. Dez 2012, 10:04
Bedeutet es wäre z.B. ein vernünftiger?

& Ich hab nicht wieder das falsche rausgesucht?
roho_22
Stammgast
#31 erstellt: 15. Dez 2012, 10:56

asert99 schrieb:
Bedeutet es wäre z.B. ein vernünftiger?
& Ich hab nicht wieder das falsche rausgesucht?

Ja, die Richtung passt

Ist zwar schon ein älterer Bolide, aber wie gesagt wenn er gut gepflegt und behandelt worden ist, kann man den nehmen. Preislich würde ich aber keine 120 mehr zahlen.
asert99
Schaut ab und zu mal vorbei
#32 erstellt: 15. Dez 2012, 10:58
Wonach sollte ich denn ausschau halten? Die Marken sind mir jetzt bekannt, bzw waren sie schon so halbwegs, aber was speziell wäre denn Sinnvoll ?
Cole_Phelps
Ist häufiger hier
#33 erstellt: 15. Dez 2012, 11:02
Ich kann dir die Denon SC-M39 mit einem starken Verstärker empfehlen. Die Denon SC-M39 bekommst du als Paar für 120 € und die haben einen bemerkenswerten Tieftöner. Zudem finde ich die Höhen sehr klar und übersichtlich. Einen Sub brauchst du meiner Meinung nach nicht. Gebrauchte Verstärker für unter 100 € bekommst man in Massen und damit würdest bei ca. 200 € bleiben.
roho_22
Stammgast
#34 erstellt: 15. Dez 2012, 11:15

asert99 schrieb:
Wonach sollte ich denn ausschau halten? Die Marken sind mir jetzt bekannt, bzw waren sie schon so halbwegs, aber was speziell wäre denn Sinnvoll ?

Okay, also der Verstärker sollte nicht zu alt sein und wenn du ihn selbst anschauen kannst, prüfe immer die Regler (ob eh noch nichts knarzt, öÄ) und hinten die Lautsprecheranschlüsse bzw. die Eingänge.
Von der Marke her meist empfehlenswert von den großen Herstellern -> Denon, Yamaha, Onkyo, Pioneer, Harmann/Kardon, Sony, Marantz, usw.
Du solltest auch darauf achten, nicht einen zu überdimensionierten Amp zu kaufen, weil es ein "normaler" IMHO auch tut.

Den Vorschlag von Cole Phelps solltest du Ernst nehmen. Die Boxen von der Denon M-39 sind wirklich gut. Ich habe die von dem Vorgängermodell gehabt und war echt erstaunt was da raus kam. Die Nachfolger (also die Akutellen) sollen noch besser klingen. Würden auch, wie schon gesagt, gut ins Budget passen.
Gelegenheitshörer
Stammgast
#35 erstellt: 15. Dez 2012, 11:44

Cole_Phelps schrieb:
Ich kann dir die Denon SC-M39 mit einem starken Verstärker empfehlen. Die Denon SC-M39 bekommst du als Paar für 120 € und die haben einen bemerkenswerten Tieftöner. Zudem finde ich die Höhen sehr klar und übersichtlich. Einen Sub brauchst du meiner Meinung nach nicht. Gebrauchte Verstärker für unter 100 € bekommst man in Massen und damit würdest bei ca. 200 € bleiben.


Ja, wenn Radio/CD nicht benötigt wird, und man den PC analog anschließt, wäre das auch eine gute Alternative.
Martin.P
Stammgast
#36 erstellt: 15. Dez 2012, 12:14
So ein Gerät könntest du auch nehmen http://kleinanzeigen...nd/90804608-172-1706 . Es hat früher laut AreaDVD 2400DM gekostet und wiegt schon stolze 17Kg. Der Yamaha AX-450 würde auch genügen, aber für das Geld könnte man bei ebay sicherlich etwas bessere bekommen;). Die Canton Fonum Lautsprecher könntest du so nehmen und damit hoffentlich viel Spass haben;).

Wenn man Regional abhängig ist zahlt man halt auch mehr, aber dennoch bekommt man viel mehr für sein Geld, als bei Neuware.


[Beitrag von Martin.P am 15. Dez 2012, 12:19 bearbeitet]
roho_22
Stammgast
#37 erstellt: 15. Dez 2012, 12:23
@Martin P.
Warum empfielst du ihm einen AVR, wenn er doch nur Musik hören will?
Er soll sich ruhig einmal den Yamaha anschauen, dass er einmal ein Gefühl fürn Verstärker bekommt. Muss ihn ja nicht gleich kaufen.

Der Yamaha AX-450 würde auch genügen, aber für das Geld könnte man bei ebay sicherlich etwas bessere bekommen

DAFÜR kann er sich das Gerät anschauen, was mehr wert ist, als ein paar Euro bei Ebay gespart!


[Beitrag von roho_22 am 15. Dez 2012, 12:27 bearbeitet]
Martin.P
Stammgast
#38 erstellt: 15. Dez 2012, 14:34

roho_22 schrieb:
@Martin P.
Warum empfielst du ihm einen AVR, wenn er doch nur Musik hören will?
Er soll sich ruhig einmal den Yamaha anschauen, dass er einmal ein Gefühl fürn Verstärker bekommt. Muss ihn ja nicht gleich kaufen.

Der Yamaha AX-450 würde auch genügen, aber für das Geld könnte man bei ebay sicherlich etwas bessere bekommen

DAFÜR kann er sich das Gerät anschauen, was mehr wert ist, als ein paar Euro bei Ebay gespart!


Weil dieser AV-Receiver ein Bolide ist und in sachen Stereo mit Sicherheit nichts und niemanden nach steht und er viele Anschlussmöglichkeiten hat, außerdem steht der AV-Receiver bei ihm gleich um die Ecke.

Ich habe nie davon geredet, das er ebay paar Euro sparen kann. Meine assoziation war das er für das Geld eventuell ein "größeres" Gerät bekommt. Außerdem gibt es bei ebay viele Händler die Gebrauchtgeräte verkaufen und somit hätte er Gewährleistung und wäre sowieso ziemlich auf der sicheren Seite.
roho_22
Stammgast
#39 erstellt: 15. Dez 2012, 14:52
ICH würde, wenn ich in Stereo Musik höre, immer einen Vollverstärker anstatt eines AVR´s vorziehen. Mag sein, dass der AVR auch in Sachen Stereo eine gute Figur macht. Aber wie du ja selbst geschrieben hast, würde er über ebay ein "größeres" Gerät bekommen, wenn er auch € 150 investiert. Für 150 bekommt man beispielsweise einen gebrauchten Onkyo A-8670. Ob der AVR, dann wirklich besser ist als der Onkyo für STEREO, wage ich zu bezweifeln.
Aber gut anschauen kann er sich das Teil ja mal.

Persönlich würde ich mir da lieber, einen etwas kleineren Verstärker holen und dafür das etwas mehr Geld in die Lautsprecher stecken, denn die haben mit Sicherheit mehr mit dem Klang zu tun, als der Verstärker.
Martin.P
Stammgast
#40 erstellt: 15. Dez 2012, 15:35
Ja natürlich sollte das meiste Geld in die Lautsprecher gehen. Ein "kleiner" oldschool Verstärker und paar nette Lautsprecher sind die sonnvollste Kombination. Den Denon habe ich beim ihm in der Nähe gefunden, somit könnte er sich den anschauen.
asert99
Schaut ab und zu mal vorbei
#41 erstellt: 15. Dez 2012, 21:02
Woran erkenne ich denn gute Lautsprecher von den Angeboten her am besten?

Dasselbe bei dem Verstärker ..

Ja, es sollte nicht knaxen usw

aber gibt es irgendetwas Pauschales zu sagen?

Bin da noch ein wenig Ratlos um ehrlich zu sein - so viel Auswahl ...

Tut mir leid ...

mfg Steffen
Martin.P
Stammgast
#42 erstellt: 15. Dez 2012, 21:26
Poste einfach die viele Auswahl hier rein und wir sagen dir, was am "besten" ist.
roho_22
Stammgast
#43 erstellt: 15. Dez 2012, 21:28
-> Verstärker - siehe post #34

Bei den Lautsprechern kannst du dich an den großen Herstellern orientieren. Die Canton war eh nicht so schlecht, was du vorgeschlagen hast -> am besten mal anhören, danach weiß man ob einem der Sound zusagt oder eher nicht, das können wir für dich nicht erledigen..

Welche Musik wird denn gehört, so kann man mal eine ungefähre Richtung der Lautsprecher vorschlagen.
asert99
Schaut ab und zu mal vorbei
#44 erstellt: 16. Dez 2012, 00:52
Also ... Musik hören tu ich hauptsächlich : Hip-Hop (Rap), R n b und Lieder in der Techno richtung, manchmal, wenn mir danach ist auch Rock / Punk Rock

Ich habe jetzt ein paar rausgesucht, die ich auch erreichen kann zum abholen!

Ich danke euch vielmals, bin bestimmt nicht der einfachste hier^^

Boxen:

KENDO Status Line 125 Standlautsprecher

Magnat Motion 144 3Weg Standlautsprecher

Heco Standlautsprecher

Canton Ergo 70 DC

Canton Fonum 600 Lautsprecher

Verstärker:

Pioneer VSX- D514

MARANTZ Pm-4200

Dual CV 1450 Verstärker

Verstärker KENWOOD KRF - V 5200 D]http://kleinanzeigen...NWOOD KRF - V 5200 D

Sony STR DG 510 Verstärker

Pioneer A-335

Yamaha Verstärker

Mfg
burningtiger
Stammgast
#45 erstellt: 16. Dez 2012, 01:42
Wenn ich die Wahl bei Deinem Budget hätte, würde ich die Canton und den Yamaha nehmen, scheinen mir das beste Preis-Leistungs-Verhältnis für Deine Musik zu sein.
roho_22
Stammgast
#46 erstellt: 16. Dez 2012, 10:31
Infrage kommen würden:

Heco Standlautsprecher
Canton Ergo 70 DC
Canton Fonum 600 Lautsprecher

und von Verstärkerseite:

MARANTZ Pm-4200


Pioneer A-335
Yamaha Verstärker


Wobei ich rein PreisLeistungsmäßig auch zum Yamaha tendieren würde. Sofern die anderen beiden auch in gutem Zustand sind, kannst auch die nehmen. Bei den Lautsprechern kann man nur schwer sagen, die gilt es vielleicht anzuhören, falls nicht zu weit weg.


[Beitrag von roho_22 am 16. Dez 2012, 10:32 bearbeitet]
asert99
Schaut ab und zu mal vorbei
#47 erstellt: 16. Dez 2012, 11:40
Ich danke für eure Hilfe!

Habe jetzt wegen den Canton Ergo 70 DC angerufen und werde sie, wenn alles gut läuft und sie vorher nicht weg sind, am Mittwoch abholen!

Wegen dem Verstärker habe ich erst am Wochende Zeit mich darum zu kümmern, wie es aussieht, leider..

Mfg Steffen
Martin.P
Stammgast
#48 erstellt: 16. Dez 2012, 13:04
Du solltest aufjedenfall die Canton Ergo 70 DC II und den Yamaha AX-496 nehmen.


[Beitrag von Martin.P am 16. Dez 2012, 13:04 bearbeitet]
asert99
Schaut ab und zu mal vorbei
#49 erstellt: 16. Dez 2012, 16:30
Ja, genau die werde ich mir auch holen, wenn wie gesagt alles passt =)

Ich schätze mal es reicht mir das ich 100 km fahren muss daher wollte ich mir den Verstärker über e-bay holen, wenn ich ein gutes Angebot finden sollte, (da versandfähig)

Gibt es da etwas besseres als den Yamaha AX-496 oder sollte ich, wenn ich schon nicht mehr die Begrenzung über die Reichweite habe etwas anderes nehmen?

Mfg
Einer09
Hat sich gelöscht
#50 erstellt: 16. Dez 2012, 16:36
Bevor du dir nicht selber was angehört hast,wird dir keiner die Frage beantworten können.

Woher weißt du denn wie sich der Yamaha mit den Cantons anhört?

Du kannst es als gut,oder grausam empfinden - aber erst nachdem du die Kombi zusammen gehört hast.

Keiner hat deine Ohren,und jeder empfindet das hören anders.

Es gibt immer was besseres/anderes als den Yamaha.

Was ist wenn dir die Kombi nicht gefällt - kaufst du dann wieder alles neu?
Martin.P
Stammgast
#51 erstellt: 16. Dez 2012, 16:54
Jetzt kommt der Zauberer von OS und erzählt uns was von Verstärkerklang.
Threadersteller überlese mal besser den Post über mir.

Möchtest du ca. 100€ für einen Verstärker ausgeben?

Vorschläge Verstärker:
http://www.ebay.de/i...&hash=item1e754251ba
http://www.ebay.de/i...&hash=item25789ee1f3
http://www.ebay.de/i...&hash=item3a7c93f031


[Beitrag von Martin.P am 16. Dez 2012, 17:05 bearbeitet]
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Suche Anlage für mein Zimmer.
DbH am 10.09.2006  –  Letzte Antwort am 13.09.2006  –  8 Beiträge
Suche Anlage für mein Zimmer
Flip93 am 18.10.2011  –  Letzte Antwort am 02.11.2011  –  8 Beiträge
Anlage für mein Zimmer
Kronnos am 04.07.2011  –  Letzte Antwort am 07.07.2011  –  15 Beiträge
Stereo-Verstärker gesucht, max. 200?
Chili_Palmer am 15.09.2007  –  Letzte Antwort am 18.07.2008  –  25 Beiträge
Suche Verstärker für max. 200 euro!
Strolch83 am 10.07.2008  –  Letzte Antwort am 10.07.2008  –  16 Beiträge
Suche ne gute Anlage für mein Zimmer
drgenki am 25.04.2015  –  Letzte Antwort am 25.04.2015  –  12 Beiträge
Suche Anlage für´s Zimmer
Quattrofreak#1 am 31.05.2011  –  Letzte Antwort am 31.05.2011  –  2 Beiträge
Suche günstige Boxen für mein Kleines Zimmer
Austinfang am 06.02.2009  –  Letzte Antwort am 07.02.2009  –  5 Beiträge
Komplett neue Anlage für Zimmer
Kuba1337 am 16.02.2010  –  Letzte Antwort am 16.02.2010  –  2 Beiträge
Suche Verstärker mit 4 Lautsp. ausgängen
Bw-Luschtna am 28.11.2006  –  Letzte Antwort am 29.11.2006  –  10 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Magnat
  • Yamaha
  • Logitech
  • Denon
  • Canton
  • Kenwood
  • Marantz
  • Onkyo
  • Teac

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 14 )
  • Neuestes MitgliedI.P.Freely
  • Gesamtzahl an Themen1.345.934
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.674.970