Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Kompakt LS oder Stand LS für 15 qm

+A -A
Autor
Beitrag
Worx0800
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 19. Apr 2013, 06:52
Hallo liebe Hifi Gemeinde.

Kurze frage mal eben.
Wir haben noch ein zimmer wo noch ein Bisschen an musik rein soll.
Das zimmer hat 15 qm.
Die Ls müssen in den Ecken stehen und auch an der Wand dran.
Soll ein 2.0 System sein.

Musikrichtung für dieses Zimmer, Live Musik,Live Konzerte.

Also solte einen schönen klaren klang haben.

Preis solte bis 500 euro sein. Können auch gebrauchte werden.

Anlage ist.

Yamaha MX-630 natural sound
Vorverstärker Yamaha CX 630 RS
Und Blu Ray Player kommt noch.

Danke leute
V3841
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 19. Apr 2013, 10:34
Hallo,

die Dali Zensor 1 + Subwoofer könnten eine Möglichkeit sein. Der SW sollte aber brauchbar positioniert werden können.

Ansonsten können Dali Lektor 2 oder eine Dynavoice Definition DX-5 evt. auch ohne Subwoofer funktionieren.

VG
Hifi-Tom
Inventar
#3 erstellt: 19. Apr 2013, 11:35
Hallo,

bei 15 qm u. wandnaher Aufstellung hast Du sowieso schon eine Überhöhung im Bassbereich. Da kannst Du bei dem Budget einen Sub vergessen, da alleine schon ein guter Sub mehr als 500€ kostet. Ich würde hier Kompakte in Betracht ziehen, so z.B. von Monitor Audio, Quadral, Elac, Heco, Nubert, Phonar.....
Worx0800
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 19. Apr 2013, 12:41
Vielen Dank schonmal. Ja ein sub kommt für mich eigentlich nicht in frage da ich den klang vom sub nicht mag.
Ich persöhnlich bin ja riesen klipsch fan. habe selber die rf83 im wohnzimmer.

Weiss natürlich nicht was die kleinen von klipsch so können.
Heco und nubert habe ich auch schon drüber nachgedacht.

Kennt den jemand den direkte vergleiche zwichen nubert klipsch und heco. Im Regallautsprecher bereich.
V3841
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 19. Apr 2013, 12:47

Die Ls müssen in den Ecken stehen und auch an der Wand dran.


Dann viel Spaß mit Nubert, Klipsch und Heco

http://www.visaton.de/de/techn_grundlagen/wandnah.html
Worx0800
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 19. Apr 2013, 12:50
Ok Die Klipsch RB 81 haben aber doch zb einen bass reflex nach vorne ?? Trotzdem ungeeignet ??
V3841
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 19. Apr 2013, 12:51
Deswegen habe ich Dir den Link mit Infos dazu geschickt.

Für den geneigten Nichtleser ein Auszug:


Fazit
Es spielt keine Rolle, ob die Bassreflexöffnung vorn oder hinten sitzt, auch nicht, wenn die Box bis auf 10 cm an die Wand geschoben werden muss.
Dagegen ist der Einfluss des Wandabstandes auf den gesamten Bassanteil unterhalb 200 Hz sehr stark. Tieftonschwache Boxen können damit im Bass angehoben werden. Bassstarke dagegen überdecken dann mit dem zu dominanten Bassanteil den Mittel- und Hochtonbereich und klingen unpräzise.


[Beitrag von V3841 am 19. Apr 2013, 12:54 bearbeitet]
Worx0800
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 19. Apr 2013, 12:57
OK gelesen und verstanden Ok Habe grade den raum einmal genau gemessen. der ist 3.00 x 3.50.
Es sollen nur 2 ls die anlage und cd/dvd/bluray regale an de wand.
Wie sieht es den aus mit dem hörabstand. Wenn ich die ls aus den ecken raus hole und dafür nur 2 meter entfernt sitze.
V3841
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 19. Apr 2013, 13:07
Jede Verbesserung der möglichen Positionierung bewirkt eine größere Auswahl bei den LS und erhöht den potentiellen Hörspaß.

Die Klipsch müssen nicht weit von der Wand weg, aber in die Ecke und direkt an die Wand ist nicht unbedingt eine gute Lösung.

Wenn Dir Klipsch klanglich gefällt dann 2 RB61 auf Ständern. Höre Dir auf Ständern mit Wandabstand aber alternativ mal zwei Denon SC-M39, Alesis Monitor One MKII, oder Dynavoice DM-6 an - vielleicht gefällt Dir Klipsch dann gar nicht mehr so gut.

VG


[Beitrag von V3841 am 19. Apr 2013, 13:07 bearbeitet]
Hifi-Tom
Inventar
#10 erstellt: 19. Apr 2013, 13:39

Jeder weiß, dass eine Box, die an die Wand geschoben wird, mehr Bass bekommt. Das hat sich hier auch bestätigt. Die Änderung im Frequenzgang wirkt sich nur unterhalb 200 Hz aus. Oberhalb 200 Hz ändert sich dagegen durch die nähere Aufstellung der Frequenzgang nicht


Aber ein Aspekt der nicht zu vernachlässigen ist, bei wandnaher Aufstellung kommen die klangschädigenden, unerwünschten 1. Reflektionen dazu u. die wirken sich sehr wohl auf das Klangbild aus. das gilt auch für die Hörposition, also für dienigen, die fast an der Rückwand zum hören sitzen.


Es spielt keine Rolle, ob die Bassreflexöffnung vorn oder hinten sitzt, auch nicht, wenn die Box bis auf 10 cm an die Wand geschoben werden muss.


Meine Rede, daspredige ich schon ziemlich lange, nur es hilft recht wenig.
V3841
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 19. Apr 2013, 14:01

Meine Rede, daspredige ich schon ziemlich lange, nur es hilft recht wenig.


Sags der Hand
Worx0800
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 19. Apr 2013, 14:04
Ja Ja ich habs verstanden mit dem Wandabstand Unbenannt
Hier mal eine skizze vom raum. Wegen hörabstand und wandaufstellung.
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 19. Apr 2013, 14:14
Moin

Mein Tipp wären aktive (Nahfeld) Monitorboxen, die würden zwar deine
Yamaha Endstufe überflüssig machen, aber die kannst Du entweder für
die RF83 im WZ nehmen oder verkaufen, was dann auch nochmal das
Budget erhöhen würde, falls nötig.

Meine Tipps zum Probe hören wenn das Budget bei ca. 500€ bleibt:

ESI UNIK 08
M-Audio BX8 D2
Adam F7

Die Stands dazu nicht vergessen!

Saludos
Glenn
Worx0800
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 19. Apr 2013, 14:19
Oh activ bin ich leider kein freund von. ich brauche auch irgendwie auch das optische von so einem Versatärker. gehört einfach dazu. Wenn es mehr kostet, kostet es halt mehr. also nicht auf die 500 versteifen. dann kommen sie halt ein monat später ist halt so.
Sie sollen ja auch den raum ausfüllen und auch etwas lauter gehen dürfen.
V3841
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 19. Apr 2013, 14:19
Ahhhh...da geht doch was. Was hältst Du davon?

2013-04-06_12-48-17_250

oder davon?

2013-03-03_21-05-54_901


[Beitrag von V3841 am 19. Apr 2013, 14:20 bearbeitet]
Worx0800
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 19. Apr 2013, 14:29
JAAAA das ist doch schon was feines. habe sie leider beide noch nie gehört.

Problem ist ein bisschen das mein hifi händler fast nur auf stand ls setzt. und im regalbereich so gut wie nichts da hat.

Bin ja nebenbei auch noch alles am durchlesen. und falle immer wieder über Teufel.
Über diese ultima 40. aber ich denke die werden für das zimmer auch eine nummer zu groß sein ? weill sowas könnte man sich ja bei denen probehalber bestellen zum testhören,
V3841
Hat sich gelöscht
#17 erstellt: 19. Apr 2013, 14:33
Ich hätte Dir die Dynavoice Definition DF-8 (knappe 800€ Paarpreis mit Versand) nicht gezeigt, wenn sie nicht auch mit relativ wenig Wandabstand und mit beengten Verhältnissen zurecht kommen kann.

Ausfahren kannst Du die aber in deinem Raum nicht ohne bleibende Schäden für deine Gesundheit.

Die kleinere ist aber auch noch recht groß und nennt sich DM-6.

Infos hier:

http://www.hifi-foru...m_id=30&thread=31636


[Beitrag von V3841 am 19. Apr 2013, 14:34 bearbeitet]
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#18 erstellt: 19. Apr 2013, 14:35

Worx0800 (Beitrag #14) schrieb:

Sie sollen ja auch den raum ausfüllen und auch etwas lauter gehen dürfen.


Das ist mit den Aktivlsp. kein Problem und bzgl. Tiefbass spielen
sie durchaus tiefer als viel deutlich größere passive Standboxen,
auch wenn viele User das vielleicht nicht glauben mögen.
Aber da Du Aktivboxen kategorisch ausschließt und anscheinend
Boxen bevorzugst die nicht unbedingt für deine Gegebenheiten
geeignet sind, dann ist das nun mal so und ich akzeptiere.

Man schaue sich nur mal den Herr V an, immer schön im HF anpreisen
wie man Boxen gefälligst zu stellen hat inkl. Link, Anleitung usw., aber
selbst stellt er sich lieblos mMn völlig überdimensionierte Standboxen
ins Zimmer und glaubt daran bzw. will uns allen weis machen, das sie
perfekt klingen und selbst eine Cabasse Pacific 3 nicht wirklich besser
klingt , er neigt also IMHO zu maßlosen Übertreibungen!

Nicht böse sein gell, aber das musste mal raus.....

Ich sage halt dazu nur, jeder muss halt nach seiner Fasson glücklich und zufrieden sein.

Na ja, schade das Du Aktivboxen direkt ausschließt ohne sie je gehört zu haben....

Saludos
Glenn


[Beitrag von GlennFresh am 19. Apr 2013, 14:36 bearbeitet]
V3841
Hat sich gelöscht
#19 erstellt: 19. Apr 2013, 14:41

aber selbst stellt er sich lieblos mMn völlig überdimensionierte Standboxen
ins Zimmer


Das Risiko bin ich eingegangen, es funktioniert und ich erfreue mich jeden Tag daran. Übrigens habe ich einen Lautstärkeregler an meinem Verstärker, damit lässt sich die Lautstärke individuell anpassen.


und glaubt daran bzw. will uns allen weis machen, das sie
perfekt klingen und selbst eine Cabasse Pacific 3 nicht wirklich besser
klingt , er neigt also IMHO zu maßlosen Übertreibungen!


Das ist deine Interpretation. Geschrieben habe ich was anderes und das genau im Hinblick auf solches Geblubber. Aber jeder ließt das was er mag. Mögen tue ich so etwas aber nicht sehr, lass es also.

Hier mein diesbezüglicher Text:


Für mich war halt immer der Quervergleich zur Bora relevant. Da ich die DM-6 nicht für relevant schlechter und die DF-8 für klar besser halte, spare ich mir nun eine weitere Suche und weitere Vergleiche in der 1-2k-Klasse.

Es mag ja sein das sich dort noch P/L-Wunder tummeln. Da die DF-8 mich zu hause keinesfalls weniger beeindruckt als eine beim Händler gehörte Cabasse Pacific 3 - treibe ich derzeit keinen weiteren Aufwand bezüglich besserer LS.

Das ist aber nur meine vollkommen subjektive Meinung. Und bei hochwertigen Aufnahmen wird sich die Pacific sicherlich absetzen können. In der Feinauflösung sind die großen Coaxe echt Klasse.


[Beitrag von V3841 am 19. Apr 2013, 14:52 bearbeitet]
Worx0800
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 19. Apr 2013, 14:48
Ich will ja nicht sagen das activ ls schlecht sind ( HK audio) die sind der hammer aber ich habe da ein bild im kopf wo einfach ein schöner verstärker ein vor verstärker und und und einfach dazu gehören für mich. ich weiss nicht wie ich es ausdrücken soll. ist wie ein auto mie e motor. die sind gut aber mir fehlt das der endschaldämpfer und der sound der da raus kommt. ( Nicht böse gemeint)
werde auf jeden fall mal suchen nach den Dynavoice Definition DF-8 ob ich sie mir irgend wo anhören kann.
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#21 erstellt: 19. Apr 2013, 14:50

V3841 (Beitrag #19) schrieb:

Das ist deine Interpretation.


...hier mal dein Statement....


V3841 (Beitrag #346) schrieb:

Da die DF-8 mich zu hause keinesfalls weniger beeindruckt als eine beim Händler gehörte Cabasse Pacific 3 - treibe ich derzeit keinen weiteren Aufwand bezüglich besserer LS.


...und wie soll man das bitte schön interpretieren?

Nicht zu vergessen, die Pacific ist Teilaktiv und da ergeben sich ganz andere möglichkeiten im Bass was Tiefgang, Anpassungsmöglichkeiten usw. betrifft!

Saludos
Glenn
peacounter
Inventar
#22 erstellt: 19. Apr 2013, 14:52
ich würd bei grade mal 10,5qm auch zu kleinen aktiven raten.
auf stative damit oder an ausladende wandhalter und dann paßt auch die räumliche abbildung.

in so einem hühnerkäfig zählt doch außerdem auch die platzersparnis, oder?

aber ich glaube, hier gehts wohl zu großen teilen auch um die optik, wie man ja auch schon am argument mit dem verstärker sieht.
und wenn die wichtiger als der klang ist, dann sollte die beratung das auch berücksichtigen.
da bin ich allerdings dann raus, denn mit so kühschränken kenn ich mich nicht aus.
wenn ich pfund will, geh ich in nen club oder auf ein konzert.
zuhause ist bei mir eher moderate beschallung angesagt.
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#23 erstellt: 19. Apr 2013, 14:53

Worx0800 (Beitrag #20) schrieb:

werde auf jeden fall mal suchen nach den Dynavoice Definition DF-8 ob ich sie mir irgend wo anhören kann.


Die Box hat 5 Chassis und das im Nahfeld....

Ich kann Dir nur empfehlen die Lsp. in den eigenen Wänden zu hören und nicht nur mal so irgendwo...

Das soll den Lsp. nicht abwerten und letztendlich ist es ja auch deine Sache...

Saludos
Glenn
Fanta4ever
Inventar
#24 erstellt: 19. Apr 2013, 17:40
Hallo,

meine Empfehlung für ein 10,5m² Zimmer Quadral Platinum M2

Gruß Karl
Ingo_H.
Inventar
#25 erstellt: 19. Apr 2013, 21:25
Würde bei 10.5m2 als allererstes mal die Dali Zensor 1 versuchen. Klangen bei mir in einem 12m2 Raum jedenfalls hervorragend.
V3841
Hat sich gelöscht
#26 erstellt: 20. Apr 2013, 07:19
Hallo Ingo,

ich hab es ja auch schon weiter oben mit der Zensor versucht - der TE will aber wohl die "volle" Dröhnung und die kann er für knapp 800 Euro haben

Sinnvoller erscheinen mir LS wie die Zensor und die anderen von mir bereits genannten LS.

Wobei ich mit den DF-8 auch ganz toll relativ leise (um die 70dB in 2m) hören kann, was ich zu 99% mit großem Vergnügen tue. W/der großem Membranfläche gibt es bei mir zu hause einen vollen runden Klang ohne das ich - rechnerisch - auch nur 1 Watt Verstärker-Leistung abrufen muss.

Bei meiner suboptimalen Positionierung funktioniert sie am eingemessenen AVR ohne die Stopfen in den BR-Öffnungen - am Stereoamp wird es je nach Musik und Lautstärke ohne die Stopfen zu viel im Tiefton.

Allerdings hat mein Raum eine Grundfläche von 50 qm.

LG


[Beitrag von V3841 am 20. Apr 2013, 08:22 bearbeitet]
Fanta4ever
Inventar
#27 erstellt: 20. Apr 2013, 07:38

Allerdings hat mein Raum eine Grundfläche von 50 qm.

Kleiner Unterschied

Ach was solls, wir stellen die Aurum Titan ins 5m² Gäste WC

Gruß Karl
V3841
Hat sich gelöscht
#28 erstellt: 20. Apr 2013, 08:23
Dazu fällt mir wieder die Taucherdruckkammer ein, die mal einem "Ich will Druck TE" empfohlen habe.

KuSi89
Stammgast
#29 erstellt: 20. Apr 2013, 09:04
Guck doch mal nach einem Bausatz für original Swans M1!

-->KLICK MICH<--

Da bekommste für unter 500€ LS die normalerweise mind. 1200€ kosten und kannst dich optisch austoben wie du lustig bist.
Und da bei dem Bausatz eig. alles fertig ist musst du nur verbinden und ein paar Schrauben setzen, damit ist das ganze auch für Menschen mit zwei Linken Händen geeignet.

Klanglich wirst du NIX im Fertigbereich finden was da mithalten kann!

gruß
Markus
V3841
Hat sich gelöscht
#30 erstellt: 20. Apr 2013, 09:30
Na, die Swans würde ich gerne mal im Vergleich mit der DM-6 hören. Die Swans M1 und den Bausatz hatte ich aber auch schon mal auf dem Schirm. Auf jeden Falls sind das interessante LS.

Ich bin aber niemals zum Hören gekommen.

Da ich die DM-6 nicht für signifikant schlechter als die Cabasse Bora halte und die DM-6 in meinen Ohren klar besser als eine Casbasse Minorca und die Monitor Audio GX50 klingt, halte ich den Ausgang eines Vergleichs der DM-6 mit der Swans M1 für vollkommen offen und mich würde es eher wundern wenn die Swans sich an der DM-6 vorbei spielt.

In China soll man die fertige Swans übrigens für etwa 500 Euro Paarpreis kaufen können, leider ist das doch sehr weit weg. Aber diese Preisangabe macht den Blick frei für den tatsächlichen Wert dieser LS. Die Minorca die in Deutschland 950 Euro kostet, war vor nicht all zu langer Zeit in Frankreich für 420 Euro zu bekommen, das auch noch mal zur Preisgestaltung der Markenhersteller in Deutschland.

VG


[Beitrag von V3841 am 20. Apr 2013, 09:33 bearbeitet]
KuSi89
Stammgast
#31 erstellt: 20. Apr 2013, 10:16
Nunja ich hab die DM-6 leider noch nicht hören können.

Aber ich kann sagen die Swans ist wirklich absolut TOP unglaubliche Auflösung, jenach Aufstellung ein klasse Bassvolumen einfach genial.

Das mit China stimmt wohl, es ist wohl auch von Swans ein Import dieser Ware durch Händler verboten worden bzw. er wird wohl sehr erschwert.
Das gibt einem schon zu denken was man als Endverbraucher dafür zahlt und was der Satz sonst wo kostet.

Allerdings würde ich auch sagen das der Name "Cabasse" auf dem Markt etwas mehr "wert" ist als "Dynavioce" vermutlich zu unrecht aber leider ist es nunmal so und daher ist es in meinen Augen nichts ungewöhnliches das ein LS mit diesem Preisunterschied sich an der Minorca vorbeischieben kann.

Man beachte mal die "Blumenhofer Fun 13" für 2400€ nach ein bisschen Suchen im Netz habe ich alle Original Komponenten im Netz gefunden und laut Blumenhofer wird keine eigenes "Tuning" an den Teilen durchgeführt. Man könnte sich eine Original Fun 13 bauen für ca. 400€ + Holz und bevor jmd Schreit aber die Weiche blablabla Blumenhofer verbaut eine Weiche die zu 100% von Intertechnik "gefertigt" und verkauft wird.

Bei sowas sieht man mal was eigentlich alles möglich ist.

So genug aufgeregt ^^

Gruß
Markus
V3841
Hat sich gelöscht
#32 erstellt: 20. Apr 2013, 10:51
Hallo Markus,

dass ist wie die Suche nach der Nadel im Heuhaufen wenn man einen LS finden will, der sein Geld wirklich wert ist und bei dem man nicht mittels lauter Vertriebstricksereien wie grenzwertigem Marketing, versteckter oder massiver Werbung, verlockender Optik, "einem Namen" und der damit suggerierten Wertigkeit, in Deutschland schlicht abgezockt wird.

Ganz schlimm und fies finde ich es, wenn ganz bewusst, auf schlechten Klang getrimmte hübsche LS wie die Magnat Supreme und Heco Victa an unerfahrene Anfänger verhökert werden.

Sowie wieder mehr Geld im Haus ist, werden diese Dinger schnell gegen "höherwertige" Modelle - aus gleichem Haus - ausgetauscht.

Das ist wohl die Masche, ansonsten kann ich mir nicht erklären wie alte Hasen in diesem Geschäft so einen flach klingenden Mist anbieten können. Dafür muss man schon viel Gehirnschmalz einsetzen.

Als DIY-Fan hast Du sicher eine Ahnung davon, was ich meine. Selbst kleine DIY-Gehäuse mit einem billigen Breitbänder können oft mehr.

So, genung über Preisgestaltung (Abzocke) aufgeregt - Viel Spaß!
Worx0800
Ist häufiger hier
#33 erstellt: 20. Apr 2013, 13:29
Vielen Dank für die vielen antworten.
War mir grade die Dynavoice Definition DF-8 anhören.
Die hören sich ja toll an. Aber ich habe sie jetzt in ca 40 qm gehört und hey viel zu stark.

Die DM-6. kann ich leider in meiner umgebung nirgends finden.

Na klar bauen ist kein thema.
die Swans M1 hören sich echt interessant an. Aber ist halt die frage ob man sich wirklich ls kaufen kann ohne sie zu hören.
Kannst du ( KuSi89) mir vieleicht einmal deine meinung zu den ls sagen. bzw deine hörerfahrungen wiedergeben.
Wie oben geschrieben sind sie für reine Live und akapella musik.
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#34 erstellt: 20. Apr 2013, 13:47

Worx0800 (Beitrag #33) schrieb:

Wie oben geschrieben sind sie für reine Live und akapella musik.


Da gibt es bessere Bausätze als die Swans, vor allem weil Du der Typ zu sein
scheinst, wenn ich dich recht verstehe, der es auch ganz gerne mal krachen lässt!

http://www.hifitest....cor-kt_momo_5223.php
http://www.hifitest....le_play_mk2_6218.php

Letztere gibt es auch als Standversion, dann bräuchtest Du keine Ständer, beide Lsp.
sind Nahfeld geeignet, Pegel fest und können auch relativ nahe an die Wand gestellt
werden, weil sie keine Bass Erhöhung haben und sehr neutral zu Werke gehen.

Saludos
Glenn
V3841
Hat sich gelöscht
#35 erstellt: 20. Apr 2013, 14:18

War mir grade die Dynavoice Definition DF-8 anhören.
Die hören sich ja toll an. Aber ich habe sie jetzt in ca 40 qm gehört und hey viel zu stark.

Die DM-6. kann ich leider in meiner umgebung nirgends finden.


Die DM-6 ist halt die kleinere Ausgabe der DF-8. Es fehlt vergleichsweise an Tiefstgang, Kawumm und in den Mitten spielt sie schlanker als die DF-8. Sie verschluckt auch eher mal ein Detail, was die DF-8 nicht tut.

Aber das ist Jammern auf extrem hohem Niveau. Wenn Du die Möglichkeit hast - je nach Raumakustik - bis zu etwa 50cm Wandabstand möglich zu machen und auch seitlich genug Platz ist, kann man die DM-6 auch in kleineren Räumen gut betreiben. Ansonsten ist das Schließen der BR-Öffnung eine Möglichkeit, wenn es zu viel Tiefton wird.

Die DM-6 ist einer der besten Kompakt-LS die ich bislang gehört habe, ganz unabhängig vom Preis. Das bedeutet aber gar nicht das es nicht noch bessere LS für einen ähnlichen Preis gibt. Ich hab sie bislang nur noch nicht gefunden/gehört.

Du kannst ja mal im DV-Thema fragen, ob Dich jemand eine DM-6 hören lassen kann.

http://www.hifi-foru...m_id=30&thread=31636

VG
Worx0800
Ist häufiger hier
#36 erstellt: 20. Apr 2013, 22:50
Ja Prima. werde mir morgen die bausätze einmal etwas genauer anschauen und mich einmal durchlesen.

Habe noch hier und da einen ls gefunden. währe lieb ob mir jemand eine meinung dazu geben kann ob sich das anschauen fahren lohnt.

http://kleinanzeigen...-172-1962?ref=search

http://kleinanzeigen...-172-1959?ref=search

http://kleinanzeigen...5325-172-1969?ref=wl

http://kleinanzeigen...8718-172-1207?ref=wl
KuSi89
Stammgast
#37 erstellt: 20. Apr 2013, 23:20
Also für mich ist die absolute Stärke der Swans die Auflösung!
Ich höre die öfters bei einem Kumpel von mir der den Bausatz hat.
Für mich ist der Bass in den gehörten Räumen (ca. 20m²) auch klasse, dabei lässt sich wohl sehr gut mit der Aufstellung spielen.

Der Pegel ist zwar begrenzt aber ich denke für den normalen Hörer ausreichend,
dafür können die M1 auch bei geringer LS trumpfen.

Zur Musik: Live kann ich nicht beurteilen aber acapella kann ich mir ziemlich gut vorstellen!

Aber du solltest auf jedenfall mal Probe hören auch wenn das ein bisschen Fahrzeit heißt ^^

Von wo kommst du denn vllt. gibt es da einen Händler der die Swans hat.

Gruß
Markus
Worx0800
Ist häufiger hier
#38 erstellt: 20. Apr 2013, 23:29
Ich bin aus Hückelhoven / Aachen.

Ja nach dem was ich bis jetzt gelesen habe kommen ich einem bausatz auch immer näher. wie schon geschrieben werde ich mich morgen mal ein paar stunden in das thema bausätze einlesen.

Klar nach dem ich heute schon 240 km hinter mir habe ist das mit dem fahren kein thema.

Werde mich mit den swans auf jedenfall auch einmal vertraut machen.
Worx0800
Ist häufiger hier
#39 erstellt: 20. Apr 2013, 23:39
Hier ist zb ein bausatz von den M1.
Wie muss ich mir das vorstellen. bzw was ist alles dabei was muss dazu gekauft werden ? Sorry hatte noch nie einen bausatz.

http://compare.ebay....ceItemTypes&var=sbar
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#40 erstellt: 21. Apr 2013, 07:19
Moin

Also nichts gegen die Swans M1 und dein Raum ist in der Tat recht klein, aber die Box
hat nur einen 5" Basstreiber, da wird unter 70-80Hz nicht mehr all zu viel laufen, ob Dir
das reicht wenn Du eine RF83 gewohnt bist und auf einen kräftigen Sound stehst, wage
ich ein wenig zu bezweifeln, ich wollte wenigstens mal darauf hinweisen.

http://ehighend.de/s...70fd8dfbccfdb8780d01

Üblicherweise ist aber kein Gehäuse bei DIY Lsp. inklusive, die Swans M 1 ist da wohl eher die
Ausnahme zu sein, traut man sich das selbst nicht zu, kann man aber einen Schreiner beauftragen
oder sich bei SpeakerSpace den Holzbausatz zusammenstellen.

http://www.speaker-space.de

Bei den meisten Selbstbau Händlern kannst Du die Produkte auch Probe hören, was ich
empfehlen würde auch wenn Du dann ein paar Kilometer zurück legen musst, aber es
kann sich durchaus lohnen, trotzdem solltest Du Fertiglsp. auch nicht komplett aus den
Augen verlieren, der Vergleich zählt.
Allerdings weis ich nicht, ob sich der ganze Aufwand bei deinem Budget lohnt, die Sprit
Kosten sind ja auch nicht unerheblich und wenn das dann wieder dein Budget mindert,
wäre das doch eher kontraproduktiv.

Saludos
Glenn
Worx0800
Ist häufiger hier
#41 erstellt: 21. Apr 2013, 09:01
Hat noch jemand einen Tip zu den oben verlinkten 3 ls. Anschauen lohnt oder ehen nicht ?
Worx0800
Ist häufiger hier
#42 erstellt: 21. Apr 2013, 11:58
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#43 erstellt: 21. Apr 2013, 12:42
Ich würde mir nicht die Mühe machen!

Saludos
Glenn
Worx0800
Ist häufiger hier
#44 erstellt: 21. Apr 2013, 18:32
Ist sowas nicht für live Musik geeignet

http://kleinanzeigen.../112525848-273-16235
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Stand-LS oder Kompakt mit subwoofer
ithinkm0/ am 26.01.2012  –  Letzte Antwort am 01.02.2012  –  19 Beiträge
Stand oder Kompakt-LS?
rudibmw am 19.10.2005  –  Letzte Antwort am 19.10.2005  –  9 Beiträge
Stand oder Kompakt LS
ABI am 25.01.2006  –  Letzte Antwort am 16.02.2006  –  9 Beiträge
Stand- oder Kompakt-LS?
poki_ am 07.03.2007  –  Letzte Antwort am 07.03.2007  –  2 Beiträge
Kompakt LS oder Stand LS bei Dachschrägenzimmer
Beckinio am 05.10.2011  –  Letzte Antwort am 09.10.2011  –  12 Beiträge
Stand- oder Kompakt-LS
jh86 am 23.12.2009  –  Letzte Antwort am 23.12.2009  –  22 Beiträge
Standboxen oder Kompakt-LS
gasr64 am 11.11.2006  –  Letzte Antwort am 11.11.2006  –  6 Beiträge
Aufstellungsunkritische LS (kompakt/Stand)
Scopio am 01.12.2004  –  Letzte Antwort am 02.12.2004  –  5 Beiträge
Kompakt oder Stand-LS bis 600 Euro
Sackgesicht84 am 08.01.2013  –  Letzte Antwort am 08.01.2013  –  4 Beiträge
Geringer Abstand der LS zueinandern: Stand oder Kompakt LS?
rhianos90 am 03.11.2008  –  Letzte Antwort am 06.11.2008  –  23 Beiträge
Foren Archiv
2013

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Dali
  • Bose
  • M-Audio
  • Phonar
  • Denon
  • Yamaha
  • Klipsch
  • Quadral
  • Monitor Audio

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 84 )
  • Neuestes Mitgliedholle13
  • Gesamtzahl an Themen1.345.763
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.671.605