Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


2.1 für Musik/ Filme ca 1000€

+A -A
Autor
Beitrag
cheater__cheater
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 30. Mai 2013, 19:11
Hallo liebe Gemeinde!
Erstmal muss ich loswerden das ich hier neu bin!

Ich bin auf der Suche nach einer neuen Anlage (2.1). Momentan bestitze ich ein Bose System, nämlich die Companion 3 Series 2. Das Set bestitze ich seit ca 3-4 Jahren, jedoch möchte ich es jetzt absetzten und ein "erwachsenes" System kaufen.

Mein Budget beträgt ca. 1000€ was natürlich auch gerne weniger werden darf jedoch soll natürlich was vernünftiges bei rauskommen!
Damit soll Musik gehört werden un ab und zu auch ein wenig TV geguckt werden (lohnt da 5.1?)!
Jedoch gibt es ein paar Probleme die zu lösen sind:
1. Die größe: meine jetztigen LS stehen auf meinem Schreibtisch (1,60) nebem meinem Montior/TV (27 Zoll)
2. Der Wandabstand: dadurch das mein Schreibtisch an der Wand steht sind die LS auch relativ nah an der Wand

Mein momentaniger Sub steht neben dem Schreibtisch auf dem Boden (nur zur Info)
Vorstellung habe ich leider noch keine, ich lass mal eure Meinung auf mich wirken!
Vielen Dank für eure Antworten
Euer Cheater

PS. Falls Fragen auftauchen immer her damit


[Beitrag von cheater__cheater am 30. Mai 2013, 19:12 bearbeitet]
Fanta4ever
Inventar
#2 erstellt: 31. Mai 2013, 04:34
Hallo Cheater,

wie groß ist denn der Raum und sitzt du beim Hören immer am PC ?

Gruß Karl
ch
Inventar
#3 erstellt: 31. Mai 2013, 10:39
Ich habe noch ein KEF 3005 Set abzugeben. Bei Interesse PN.

Gruß ch
cheater__cheater
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 31. Mai 2013, 13:31
Hallo zusammen,
sorry das ich erst jetzt antworte, mein handy wollte mich nicht einloggen
Mein Raum ist 3,10m x 3,70 (der Tisch steht an der 3,10 Seite)
Musik wird oft am Schreibtisch gehört, jedoch ab und zu 2 mal in der Woche einfach aufgedreht während ich im Zimmer rumrenne um irgendwas zu erledigen

Hoffe ich konnte helfen
Cheater
Fanta4ever
Inventar
#5 erstellt: 31. Mai 2013, 13:57
Hallo Cheater,

da gibt es mehrere Möglichkeiten ein 11,5m² Zimmer zu beschallen.

Mein Budget beträgt ca. 1000€ was natürlich auch gerne weniger werden darf jedoch soll natürlich was vernünftiges bei rauskommen!

Man kann die € 1000.- natürlich ruck zuck verprassen, aber ich denke "etwas vernünftiges" bekommst du schon günsiger.

Erste Möglichkeit: Aktive LS z. B. Abacus C-Box 2, oder Nubert nuPro 10/20, oder mein Favorit ESI uniK 08
Adam soll auch sehr gut sein A5X oder A7X.

Zweite Möglichkeit:
Passive LS, Sub, DAC und Amp:

Mein Tip für den kleinen Raum, Dali Zensor 1, Canton AS 85.2 SC, FiiO D03K, Onkyo A-9030

Gruß Karl
cheater__cheater
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 31. Mai 2013, 14:18
Hallo zusammen,


Der_Karl (Beitrag #5) schrieb:


Zweite Möglichkeit:
Passive LS, Sub, DAC und Amp:

Mein Tip für den kleinen Raum, Dali Zensor 1, Canton AS 85.2 SC, FiiO D03K, Onkyo A-9030

Gruß Karl

Diese finde ich besser, da man dort auch einfach mal nur die LS tauschen kann
Außerdem spricht mich das Design dieser LS auch etwas mehr an
Jdoch immernoch 2 Fragen^^:
1. was haltet ihr von Klipsch bzw den rb 81 sind diese schon zu groß? :O
2. hast du die LS schonmal gehört?
3. Ich stehe glaub ich gerade auf dem Schlauch :O Was soll dieses "Ding" bringen : FiiO D03K

LG
andere Vorschläge werden gerne entgegen genommen


[Beitrag von cheater__cheater am 31. Mai 2013, 14:18 bearbeitet]
V3841
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 31. Mai 2013, 14:40
Hallo,

wenn Dich kompakte LS von Klipsch interessieren, könnten die Dynavoice Dynamite S-61 ein gute preiswerte Alternative sein.

Der FIIO ist ein Digital/Analog-Converter (DAC):

http://de.wikipedia.org/wiki/Analog-Digital-Umsetzer

VG


[Beitrag von V3841 am 31. Mai 2013, 22:37 bearbeitet]
Fanta4ever
Inventar
#8 erstellt: 31. Mai 2013, 14:41
Hallo,

wie wird denn dein PC und der TV an den Amp angeschlossen, was hast du da für Ausgänge ?

Gruß Karl
cheater__cheater
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 31. Mai 2013, 18:43
Hallo zusammen,

Der_Karl (Beitrag #8) schrieb:

wie wird denn dein PC und der TV an den Amp angeschlossen, was hast du da für Ausgänge ?

Momentan übertrage ich den Ton von meinem Rechner per HDMI zu meinem Bildschirm, der besitzt einen 3,5mm klinken anschluss welcher mit den Boxen verbunden ist. Der Monitor verfügt aber auch über ein optischen digitalen Audio out Ausganng.

Sind die Dynavoice zu Empfelen bzw gut?
Lg und schönen Abend noch
Cheater
Fanta4ever
Inventar
#10 erstellt: 31. Mai 2013, 19:01

Der Monitor verfügt aber auch über ein optischen digitalen Audio out Ausganng.

Und genau dafür ist der DAC

Gruß Karl
cheater__cheater
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 31. Mai 2013, 19:10
Hallo

Der_Karl (Beitrag #10) schrieb:

Und genau dafür ist der DAC

Asoooo
Also steck ich das Digitale Signal vom Monitor in den DAC und per Chinchkabel weiter in den AMP?
Und was hälst du von den Dynavoice plus den canton sub Karl? Oder doch die dali zensor?
Vielen Dank das du mir hilfst und schönen Abend noch
Cheater


[Beitrag von cheater__cheater am 31. Mai 2013, 19:16 bearbeitet]
Meyersen
Stammgast
#12 erstellt: 31. Mai 2013, 22:27
Moin,

die Dynavoice Dynamite S-61 und die Dali Zensor sind grundverschiedene Lautsprecher.
Die Zensor sind rechte Feingeister und definitiv richtig gute LS, aber ohne echten (Tief)Bass und z. B. als "Rockbox" nicht die allererste Wahl.

Die S-61 sind ziemlich impulsiv und haben auch einen stämmigen Bass, den man aus dem 20-Liter-Gehäuse nicht erwartet.
Die S-61 haben ca. 7 Liter weniger Volumen als die Klipsch RB81, welche ich persönlich nicht unbedingt in Wandnähe oder auf den Schreibtisch stellen würde.

Ich habe die S-61 mal testweise neben den Monitor gestellt, Bericht hier: KLICKK!

Mag sein, dass Du mit den S-61 ohne Sub auskommst, sie können auch frei stehend einen größeren Raum mit ausreichend Druck füllen. Natürlich können sie bei Bedarf auch mit einem Sub für die tiefsten Tiefen kombiniert werden. Mir als bekennendem "Tieftonliebhaber" gefallen die S-61 aber auch schon solo wirklich gut.

Letztlich entscheidet auch Dein Musikgeschmack mit darüber, welcher Lautsprecher eher geeignet ist.

....

Der winzige FIIO-DAC hat übrigens in der aktuellen HifiDigital ein fettes "Überragend" für Preis-Leistung bekommen, ich nutze den auch selbst seit einiger Zeit.


Gruß

Kai
V3841
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 31. Mai 2013, 22:39
Falls es hilft ... ich habe selbst zwei FIIOs in Betrieb, die keinesfalls schlechter wandeln als der interne Wandler meines nicht gerade billigen SACD-Players.
Meyersen
Stammgast
#14 erstellt: 31. Mai 2013, 23:06
Moin Michael,

wir sind halt der Zeit einen kleinen, aber entscheidenden Schritt voraus...

Gruß und gute Nacht!

Kai
Fanta4ever
Inventar
#15 erstellt: 01. Jun 2013, 03:33
Hallo Cheater,

die kleine Zensor 1 hat Kai sehr treffend beschrieben, unterstützt von einem Sub klingt das imho richtig gut.

Zu den Dynavoice Dynamite S-61 kann ich nichts sagen, ich habe sie noch nie gehört. Den FIIO-DAC habe ich seit gestern in Betrieb, ist ein einwandfreies Gerät und richtig süß schaut er aus, der kleene

Gruß Karl
cheater__cheater
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 01. Jun 2013, 10:07
Hallo zusammmen :),
ich habe mich jetzt ein wenig informiert und es werden vermutlich die Dali Zensor 1 + den Canton Sub und den DAC
Einzig und allein beim AMP bin ich mir unssicher, es gibt nämlich den selben von Onkyo als Stereo Reciever und da wäre sogar noch ein Radio mitdabei und er wäre billiger. Was ist jetzt besser :O?
AMP
Stereo Reciever
Lg
Cheater
Fanta4ever
Inventar
#17 erstellt: 01. Jun 2013, 12:14
Hallo Cheater,

du kannst auch den 8030 nehmen, da gibt es kein besser und schlechter, ist jedenfalls meine Meinung.

Gruß Karl
std67
Inventar
#18 erstellt: 02. Jun 2013, 06:42
@Mayersen

kaum zu glauben das di S61 kleiner sind als die RB81, die sehen auf deinem Foto echt riesig aus

Konntest du die LS vergleichen? u deutest ja an das die S61 eher für wandnahe Aufstellung geeignet seien. Oder schließt du das nur daraus das der Hersteller die Wandmontage ermöglicht?
Was kosten die S61?
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#19 erstellt: 02. Jun 2013, 07:34
Moin

Die Klipsch RB81 können durchaus auch Wand nah funktionieren, aber fürs Nahfeld sind sie mMn nicht geeignet.

Warum Du Aktivlsp. ausschließt, die kann man genauso tauschen wie passive Boxen, ist mir ein Rätzel.
Eine passive Kombination mit Verstärker macht mMn nur Sinn, wenn mehrere Quellen genutzt werden
sollen und der PC keine weiteren Anschlussmöglichkeiten bietet.

Wenn es trotzdem eine passive 2.1 Kombination werden soll, würde ich zu einem AVR greifen, weil dieser so
einige Vorteile gegenüber einem Stereo Verstärker/Receiver bietet, wie z.B. einen integrierte DAC, ein oft sehr
nützliches Einmess System usw.
Aber auch den Subwoofer würde ich nicht nehmen wollen, von deinem Budget kannst Du z.B. den etwas teureren
Canton Sub 600 nehmen, der deutlich besser als der AS 85.2 und durch das Downfire Prinzip je nach Aufstellung
bessere Ergebnisse erzielt.

Ganz wichtig ist aber die Auswahl nicht nur an Hand von User Tipps und ohne Vergleich mit Alternativen zu treffen!

Saludos
Glenn
cheater__cheater
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 02. Jun 2013, 12:14
Hallo zusammen,


Die Klipsch RB81 können durchaus auch Wand nah funktionieren, aber fürs Nahfeld sind sie mMn nicht geeignet.

Okay also sollte ich die nicht nehmen, auch wenn mien Musikstil dazu passt? (House usw...)


Warum Du Aktivlsp. ausschließt, die kann man genauso tauschen wie passive Boxen, ist mir ein Rätzel.
Eine passive Kombination mit Verstärker macht mMn nur Sinn, wenn mehrere Quellen genutzt werden
sollen und der PC keine weiteren Anschlussmöglichkeiten bietet.

Naja ist nicht nur der PC, auch noch ne PS3 das wars aber


Wenn es trotzdem eine passive 2.1 Kombination werden soll, würde ich zu einem AVR greifen, weil dieser so
einige Vorteile gegenüber einem Stereo Verstärker/Receiver bietet, wie z.B. einen integrierte DAC, ein oft sehr
nützliches Einmess System usw.

Hmm also sollte ich deiner Meinung nach einen AVR nehmen? gut könnte klappen bei meinem Samsung SyncMaster T27B550 da der ja auch sozusagen ein Fernseher ist^^ Was sagen die anderen dazu?
Welcher AVR ist den gut? Was haltet ihr vom Onkyo 414 ?


Aber auch den Subwoofer würde ich nicht nehmen wollen, von deinem Budget kannst Du z.B. den etwas teureren
Canton Sub 600 nehmen, der deutlich besser als der AS 85.2 und durch das Downfire Prinzip je nach Aufstellung
bessere Ergebnisse erzielt.


Hmm er sieht meines Erachtens auch ein bisschen besser vom Design aus Was haltet ihr vom Jamo Sub 660, auch wenn der eig mir ein bisschen teuer rüber kommt nur für einen Sub :O

Fazit: du würdest mir obwohl ich die Klipsch auch Wandnah aufstellen kann abraten?

Lg
Cheater
Fanta4ever
Inventar
#21 erstellt: 02. Jun 2013, 12:23

cheater__cheater (Beitrag #20) schrieb:
Was haltet ihr vom Onkyo 414 ?

Ich halte nichts von ihm, der hat auch kein Einmessystem.

Was haltet ihr vom Jamo Sub 660

Von dem halte ich viel, für einen 11,5m² Raum wäre er mir aber viel zu groß.

Gruß Karl
cheater__cheater
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 02. Jun 2013, 12:26
Hmm kannst/könnt du/ihr mir einen anderen vorschlagen,
gruß
Fanta4ever
Inventar
#23 erstellt: 02. Jun 2013, 16:11
Hallo,

Pioneer VSX 527, oder Denon 1713.

Beim Sub habe ich schon einen Vorschlag gemacht, Glenn kennst sich aber sehr gut aus, wenn er den Canton Sub 600 für besser hält, glaube ich ihm das, selbst habe ich ihn noch nicht gehört.

Gruß Karl
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#24 erstellt: 02. Jun 2013, 17:46
Die RB81 sind tolle Lsp. auch für deine Musikrichtung, aber mit ihrem Horn-Konzept ist mEn einfach nicht fürs Nahfeld geeignet.

Die von Karl genannten AVR kann ich ebenfalls empfehlen, der Denon ist zwar etwas teurer, lässt sich aber einfacher bedienen.
Ebenfalls interessant sind die Flachmänner von Marantz, NR 1402/3 oder 1602/3, es gibt natürlich auch Stereo Verstärker bzw.
Receiver mit integriertem DAC, wie z.B. der Teac A-H01, die kosten aber meist mehr und können weniger, bieten aber die klar
bessere Haptik, ist halt eine Frage des persönlichen Geschmacks!

Der Jamo Sub 660 ist ein toller Subwoofer, aber für deine Einsatzzwecke mMn völlig überdimensioniert, aber auch hier gilt, der
persönliche Geschmack zählt und probieren geht über studieren.

Saludos
Glenn
cheater__cheater
Ist häufiger hier
#25 erstellt: 02. Jun 2013, 18:04
Abend zusammen
Also ich glaube ich werde den Pioneer nehmen, wobei mir die marantz auch serh gut gefallen vor allen Dingen, da sie so flach sind!

GlennFresh (Beitrag #24) schrieb:
Die RB81 sind tolle Lsp. auch für deine Musikrichtung, aber mit ihrem Horn-Konzept ist mEn einfach nicht fürs Nahfeld geeignet.

Hmm also doch die Dali Zensor 1?
Was verstehst du den unter Nahfeld, wenn ich auf meiner couch sitze bin ich ja ca 3m entfernt würde es da besser klingen?
Was gibt es denn noch für Monitore, die man sich noch nach hause bestellen kann, welche man gut Wandnah aufstellen kann?
Lg und schönen Abend noch
Cheater
PS: Vielen Dank das ihr euch die zeit für mich nehmt


[Beitrag von cheater__cheater am 02. Jun 2013, 18:05 bearbeitet]
std67
Inventar
#26 erstellt: 02. Jun 2013, 18:20
3m sind voll in Ordnung

Ich dachte du wolltest du LS neben dem PC-Monitor installieren. Dann wärst du am PC sitzend natürlich im Nahfeld
cheater__cheater
Ist häufiger hier
#27 erstellt: 02. Jun 2013, 20:09
Abend zusammen,

std67 (Beitrag #26) schrieb:
3m sind voll in Ordnung

Ich dachte du wolltest du LS neben dem PC-Monitor installieren. Dann wärst du am PC sitzend natürlich im Nahfeld

Das hast du völlig richtig verstanden, jedoch zum chillen auf dem sofa mach ich mir musik an oder halt wenn ich fern sehe und einen film gucken dann setzte ich mich aufs Sofa. Sonst für youtube vids oder leise musik während dem zocken sitze ich halt nur nen halben bis 3/4m von den LS entfernt.
Was bedeutet den dieses im Nahfeld sitzen kommen dann die höhen und mitten nicht mehr gut rüber beid er Horn Technik und ist das gravierend?
Lg und schönen Abend noch
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#28 erstellt: 03. Jun 2013, 06:40
Moin

Also, der Pioneer hat folgenden Nachteil, die Bedienung habe ich ja schon angesprochen, dazu kommen
noch das sehr einfache Bassmanagement und das Einmess System was unter 63Hz, wo man aber meist
die größten Probleme mit Moden hat, nicht mehr eingreift.
Dennoch ist der Pioneer insgesamt ein guter AVR den ich bei mir im Gäste Apartment selbst einsetze, ich
will halt nur auf die Vor und Nachteile hinweisen, letztendlich muss halt jeder selbst entscheiden, welches
Gerät am besten zu den gewünschten Anforderungen passt.

Warum hast Du als Alternative zu den Klipsch nur die Dali Zensor 1, wobei man beide Lsp. überhaupt nicht
miteinander vergleichen kann, zu mal man je nach Raum und Aufstellung zu den Klipsch eventuell nicht mal
ein Subwoofer benötigt.
Wenn ein Subwoofer dennoch gewünscht ist, rate ich in diesem Fall doch zum Jamo Sub 660, auch wenn
das komplette Setup für den kleinen Raum mMn doch etwas überdimensioniert ist, aber die Geschmäcker
sind halt verschieden.
Daher musst Du halt ausprobieren ob die Klipsch für dich auch im Nahfeld, also am PC okay ist, die 3 mtr.
Hörabstand des Sofa sind jedenfalls ausreichend, im Grunde würdest Du in deinem Fall zwei verschiedene
Lsp. benötigen.

Mein Tipp zum testen:

Marantz NR 1403 (Front Pre-Out)
Klipsch RB61 II (Sofa)
Jamo Sub 660
M-Audio BX 5 D2 (PC)

So hättest Du auch einen aktiven Nahfeldmonitor zum Vergleich und ein 13cm Bass Treiber reicht mMn völlig
aus, wenn man zusätzlich noch einen Subwoofer betreibt und nur 12 qm zur Verfügung hat, deshalb habe ich
auch die RB61 anstatt der RB81 empfohlen und ebenfalls wichtig, nimm das neue Modell mit der II am Ende
die klingen etwas ausgewogener und auch zahmer im HT Bereich!

Letztendlich geht aber probieren über studieren, die Geschmäcker sind nun mal verschieden und wenn deine
Ohren sagen, das passt, dann ist das so okay, egal was ich und andere sagen bzw. schreiben.

Saludos
Glenn
sklammi
Ist häufiger hier
#29 erstellt: 03. Jun 2013, 08:15
Hallo,

bei mir hatte sich nach einigem Hin und Her folgendes in Wohnzimmer gesellt, mit dem Klang bin ich sehr zufrieden, detailreich, mit einem kleinen Hang zum analytischen.

NAD C320BEE
Dali Zensor 1 auf Ständern
Canton Sub 600 (läuft hier ab 65HZ mit)
ebenso der FIO DAC mit Apple TV daran
macht Spass dieses Setup.


[Beitrag von sklammi am 03. Jun 2013, 08:21 bearbeitet]
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#30 erstellt: 03. Jun 2013, 08:27
Das will ich Dir glauben, allerdings würde ich den NAD und DAC nie für den Preis kaufen,
weil man dafür deutlich wertigeres Equipment in einem Gerät bekommt, den Teac hatte ich
ja schon als ein Beispiel genannt.
Was das Lsp. System betrifft, so entscheiden der Raum, die Aufstellung, der Geschmack
usw. über die Wahl, aber mit der Dali und dem Canton Sub hast Du für meine Ohren schon
ein sehr ordentliches Setup am Start!

Saludos
Glenn
cheater__cheater
Ist häufiger hier
#31 erstellt: 03. Jun 2013, 14:55
Hallo zusammen,
ich glaube ich werde es so wie du mir vorgeschlagen hast es machen GlennFresh

Marantz NR 1403 (Front Pre-Out)
Klipsch RB61 II (Sofa)
Jamo Sub 660

Allerdings erstmal ohne die Nahfeld montiore und erstmal Probe hören
was haltet ihr von elektrowelt24.de, denn bei amazon ist der marantz in schwarz nicht mehr verfügbar :O
oder soll ich woanders bestellen?
Lg und danke für die Hilfe
cheater
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#32 erstellt: 03. Jun 2013, 17:15
MD Sound wäre noch eine Alternative, da bekommst Du alles aus einer Hand und die Preise stimmen auch.
Bei Vorkasse, dazu gehört glaube ich auch PayPal, gibt es 5% Rabatt und der Versand ist auch kostenlos.
Zu dem kann man die telefonisch nach einem Paket Preis fragen, also das wäre mein Händler Tipp für dich.

http://www.1a-elektr...nal-av-receiver.html
http://www.1a-elektr...0lfqbgc417fteg1knsb0
http://www.1a-elektr...gallautsprecher.html

Saludos
Glenn
flo1992
Ist häufiger hier
#33 erstellt: 06. Jun 2013, 10:39
Bin ja ebenfalls auf der Suche nach einem 2.1 System für einen kleinen Raum - allerdings wird sich das in Zukunft ändern auf 25-30m². Zu Lautsprechern kann ich nichts sagen - habe damit zu wenig Erfahrung bzw. keinen Vergleich.

Allerdings würde mich interessieren, wie das mit dem FiiO Wandler aussieht. So wie ich das verstanden habe, kommt das das Audiosignal digital vom PC über ein optisches Kabel in den Wandler und wird dann über analog Stereo-Chinch an den Verstärker bzw. AV-Receiver weitergegeben.

Wäre nicht folgende Lösung besser:
Digitales Audiosignal über optisches Kabel von der Soundkarte des PC´s direkt in den digitalen Eingang des AV-Receivers? Somit würde man sich das Geld für den FiiO sparen und hätte dann eine komplette digitale Soundübertragung.

Falls die Soundkarte keinen optischen Ausgang besitzt, wäre meiner Meinung nach eine externe Soundkarte wie beispielsweise die "Sweex SC016" amazon oder eine andere mit digitalen Ausgang gut geeignet.

gruß,
flo
Fanta4ever
Inventar
#34 erstellt: 06. Jun 2013, 10:58
Wenn du ein Gerät mit dem entsprechenden Eingang hast, brauchst du den FiiO natürlich nicht.

Gruß Karl
cheater__cheater
Ist häufiger hier
#35 erstellt: 11. Jun 2013, 15:36
Achja und eine Frage hab ich noch
Für wieviel kann ich die Bose loswerden? (Companion 3 Series 2)
Danke für alles!
Lg:)
cheater__cheater
Ist häufiger hier
#36 erstellt: 13. Jun 2013, 16:30
*push*
hat keiner einen Preisvorschlag?:(
LG
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
2.1 System mit Verstärker für 1000?
newbie86 am 26.09.2011  –  Letzte Antwort am 03.10.2011  –  2 Beiträge
2.0/2.1 System für ~1000-1500 Euro
Reqattrs am 29.05.2015  –  Letzte Antwort am 05.06.2015  –  18 Beiträge
Suche Subwoofer für 2.1 bis 1000?
m!chA am 28.08.2015  –  Letzte Antwort am 30.08.2015  –  13 Beiträge
2.1 System für ca. 1000?
repac3r am 14.02.2015  –  Letzte Antwort am 17.02.2015  –  33 Beiträge
2.0 oder 2.1 für Musik/Filme max. 700?
Mo2307 am 13.12.2014  –  Letzte Antwort am 18.12.2014  –  11 Beiträge
2.1 Stereolautsprecher für Musik/Heimkino
SirFalstaff am 31.03.2013  –  Letzte Antwort am 01.04.2013  –  9 Beiträge
2.1-Anlage für ca. 1000 Euro bei 35 qm-Wohnraum?
geestmann am 25.11.2007  –  Letzte Antwort am 26.11.2007  –  3 Beiträge
Neuling sucht gescheite Stereostandlautpsrecher + Verstärker für unter 1000? [Musik & Filme]
Doooms am 21.10.2009  –  Letzte Antwort am 01.11.2009  –  29 Beiträge
Aktiv 2.1 System für Zuhause
IEET am 14.01.2015  –  Letzte Antwort am 24.01.2015  –  21 Beiträge
2.1 System (AVR, Lautsprecher) für Musik, Spiele und Filme ca. 350?
FloHimself am 28.03.2012  –  Letzte Antwort am 30.03.2012  –  10 Beiträge
Foren Archiv
2013

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Dali
  • Canton
  • Jamo
  • Onkyo
  • Klipsch
  • Bose
  • Pioneer
  • Adam
  • Teac

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 18 )
  • Neuestes MitgliedDennis273
  • Gesamtzahl an Themen1.345.937
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.675.007