Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Hifi Verstärker Beratung

+A -A
Autor
Beitrag
Buffy674
Neuling
#1 erstellt: 22. Nov 2013, 00:12
Hallo zusammen,
Ich denke die Frage kam evtl schon öfters...
Es geht darum, das ich einen Verstärker meiner besseren hälfte zu Weihnachten schenken mag...

Mein Problem liegt darin das wir ein offenes hifi rack bekommen und ich nicht so ein globiges Ding herum stehen haben möchte + das Budget ist leider ja auch begrenzt max. 200 Euro bzw. Preiswerter wäre natürlich auch toll...
Ich weiß das dies nicht viel ist, aber ich denke nicht das wir ein highend Produkt brauchen...

Es soll auf jeden Fall ein project plattenspieler werden jedoch einer der kleineren, wenn ich das richtig verstehe (bin generell Neuling auf dem Gebiet) gibt es die mit eingebautem phono Ausgängen oder auch ohne...

Sprich wenn ich es hoffentlich richtig verstehe muss man gucken, wenn es ein plattenspieler ohne phono ist das man dann eine phono Box dazwischen schalten muss oder? Sorry ich bin echt von dem allen etwas verwirrt :-( dann gibt es zum anderen ja Verstärker mit und ohne phono Eingängen, brauche ich da trotzdem eine phono box?

Das waren ja schon mal einige Fragen aber leider noch nicht das Ende ...

Zur Zeit habe ich nämlich geguckt nach Verstärkern und folgende kompakte im Auge...

Ssmsl sad 25

Telefunk sv 310 stereo

Philips fidelio aw2000

Cambridge Audio Azur 640p

Project stereo box s (wobei diese über die 200 Euro käme)

Diese habe ich bei meiner Suche bis jetzt gefunden die nicht so groß wären und in der Preisklasse über eBay lägen... Für produktive Vorschläge wäre ich natürlich gerne offen!

Lg ins www buffy
CarstenO
Inventar
#2 erstellt: 22. Nov 2013, 08:52

Buffy674 (Beitrag #1) schrieb:
Verstärker ... offenes hifi rack ... nicht so ein globiges Ding ... max. 200 Euro ... project plattenspieler ... mit eingebautem phono Ausgängen oder auch ohne ...


Hallo Buffy,

herzlich willkommen im HiFi-Forum!

Auch wenn hier im Forum gerne gegen die kleinen Pro-Jects (z.B. Debut III) gewettert wird, kenne ich in dieser Preislage (< 300 EUR) keine wirkliche Alternative, die sich auch optisch genau so unauffällig verhält. Das wäre dann für 315 EUR der Project Essential Basic/Phono USB. Optisch etwas auffälliger und m.E. besser (auch mit eingebautem, brauchbarem Phonovorverstärker) der Denon DP-300 F. Diesen bekommst Du im Saturn-Onlineshop für 269 EUR.

(Bezogen auf den Plattenspieler ahne ich schon, dass eine Debatte über Gebrauchtkauf nicht weit weg ist ... )

Von den ausgewählten Verstärkern ist der Cambridge Audio Azur 640 P ein reiner Phonovorverstärker, ohne die Möglichkeit, direkt auch Lautsprecher daran betreiben zu können. Wenn es im Elektrofachmarkt aus den Lautsprecherboxen rauscht, liegt es meist daran, dass ein Telefunken SV 310 als Verstärker angeschlossen ist. Die Pro-Ject Stereobox S finde ich für´s Gebotene zu teuer. Den Philips AW-2000 kenne ich nicht, finde ihn aber wegen seiner Ausstattung attraktiv. Wie der S.M.S.L. SA-D 25 und die Pro-Ject Stereobox S ist der Philips ein Schaltverstärker, bei denen das Zusammenspiel mit den Boxen wichtig ist. Die wichtigste Frage also vor weiteren Produktempfehlungen:

Welche Boxen sollen betrieben werden?

Und, was soll außer dem Plattenspieler noch an diesem Verstärker betrieben werden? Laptop per USB? Der Ton eines Fernsehers aus einem optischen Ausgang? Ein CD-Player mit analogem Ausgang?


Buffy674 (Beitrag #1) schrieb:
ich denke nicht das wir ein highend Produkt brauchen...


Lass uns doch lieber erst mal gucken, was machbar ist, okay?

Viele Grüße, Carsten


[Beitrag von CarstenO am 22. Nov 2013, 08:55 bearbeitet]
thewas
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 22. Nov 2013, 09:30

CarstenO (Beitrag #2) schrieb:
Auch wenn hier im Forum gerne gegen die kleinen Pro-Jects (z.B. Debut III) gewettert wird, kenne ich in dieser Preislage (< 300 EUR) keine wirkliche Alternative, die sich auch optisch genau so unauffällig verhält. Das wäre dann für 315 EUR der Project Essential Basic/Phono USB. Optisch etwas auffälliger und m.E. besser (auch mit eingebautem, brauchbarem Phonovorverstärker) der Denon DP-300 F. Diesen bekommst Du im Saturn-Onlineshop für 269 EUR.

Es gibt sonst auch noch diesen quasi verbesserten Pro-Ject in dem Preisbereich, wäre mein Tipp wenn es neu sein muss:
http://www.hifistatement.net/de/tests/item/569-music-hall-mmf-22
http://www.fono.de/H...j697oCFUZY3godE1AA6w
Grüße,
Theo
CarstenO
Inventar
#4 erstellt: 22. Nov 2013, 09:43
Hat der Music Hall auch die Phonostufe eingebaut oder muss Buffy ein weiteres Gerät stehen haben, bzw. nun mit 200 EUR einen kleinen Verstärker mit eingebauter Phonostufe finden? (Mir ist die Antwort bekannt.)
thewas
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 22. Nov 2013, 09:59
Für 200€ kann man locker zwei der kleinen Kistchen holen (Verstärker und Phonovorverstärker), ich würde nicht beim Plattenspieler sparen.
CarstenO
Inventar
#6 erstellt: 22. Nov 2013, 10:03

thewas (Beitrag #5) schrieb:
ich würde nicht beim Plattenspieler sparen.


Ich auch nicht. Daher ja der Denon. Wie viele und welche "Kistchen" benötigt werden, hängt auch von den Boxen ab. Ggf. lässt sich gar kein Aufbau mit "Kistchen" realisieren. Vielleicht muss auch ein Kasten á la Denon PMA-520 AE oder Pioneer A-20 her.

Edit: Habe "auch" ergänzt"


[Beitrag von CarstenO am 22. Nov 2013, 10:09 bearbeitet]
Buffy674
Neuling
#7 erstellt: 22. Nov 2013, 13:02
Puh ach du je das das so von den boxen abhängt wusste ich nicht... mein Schwager hatte 1 paar für ca. 80 Euro empfohlen müsste ich mal die Marke etc. Nachfragen. .. den preis fände ich natürlich gut. ..
Gäbe es den empfehlenswerte kleiner boxen (regalboxen) hatte schon einmal bzgl Teufel boxen geguckt das es da auch nicht so arg teure gibt. ..

P.s. ja für den Plattenspieler wird dann wohl auch was mehr ausgegeben ;-)
dawn
Inventar
#8 erstellt: 22. Nov 2013, 14:04
Warum nicht einfach ein "normaler" Stereo-Amp mit Phono-Input wie der Denon PMA 520 AE, ist nun auch nicht soo groß und sieht auch nicht schlecht aus. Stattdessen zwei kleinere Kisten dahinzustellen, die optisch nicht mal zueinander passen, dürfte für´s Auge wohl kaum besser sein, eher schlechter.

Die Lautsprecher (und deren Aufstellung) sind überhaupt das wichtigste für den Klang. Wenn da irgendwelche Billig-Speaker drankommen, ist auch ein klanglich hochwertiger Plattenspieler sinnlos.

Wie groß ist der Raum und wie groß der Sitzabstand? Wo genau sollen die stehen, in welcher Höhe und wie ist der Abstand nach hinten zur Wand? Kannst Du sie so stellen, dass die Seiten frei sind, also nicht zwischen Regalbrettern oder Büchern gequetscht?
Buffy674
Neuling
#9 erstellt: 22. Nov 2013, 14:13
Den denon Google ich mir gleich mal wenn ich zu Hause bin. ..

Ja sie können frei stehen aber sie sollten halt nicht so riesig sein. .. raumgröße Ohje glaube ca. 15qm
Puh so viele Fragen hätte nicht gedacht das so viele Faktoren bedacht werden müssen. .. sehr kompliziert

Sprich wenn ich einfach was gekauft hätte hätte es rauschen etc geben können wenn es nicht zusammen gepasst hätte! ?
TKCologne
Inventar
#10 erstellt: 22. Nov 2013, 14:17
So sieht es aus. Vor allem je besser der Lautsprecher, die Aufstellung (Stereodreieck) und Raumakustik, desto besser der Klang. Du brauchst ja auch keinen Amp mit extrem üppiger Leistung bei der Raumgröße.
CarstenO
Inventar
#11 erstellt: 22. Nov 2013, 14:30

TKCologne (Beitrag #10) schrieb:
Du brauchst ja auch keinen Amp mit extrem üppiger Leistung bei der Raumgröße.


Ich denke, dass die Abhängigkeit vom verwendeten Lautsprecher größer ist als von der Raumgröße.
Tywin
Inventar
#12 erstellt: 22. Nov 2013, 14:33
Hallo,


Ja sie können frei stehen aber sie sollten halt nicht so riesig sein. .. raumgröße Ohje glaube ca. 15qmt


Frei bedeutet etwa 50cm freier Platz ringsum:

http://www.audiophysic.de/aufstellung/regeln.html

Auch für Kompaktlautsprecher.


Sprich wenn ich einfach was gekauft hätte hätte es rauschen etc geben können wenn es nicht zusammen gepasst hätte! ?


Wenn die Lautsprecher nicht zum Raum und zu den Aufstellungsmöglichkeiten passen, gibt es evt. ganz viele Schallreflexionen mit Wummern und Dröhnen auf die Ohren, was einfach nicht gut klingt.

VG Tywin


[Beitrag von Tywin am 22. Nov 2013, 14:34 bearbeitet]
thewas
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 22. Nov 2013, 14:40

Tywin (Beitrag #12) schrieb:
Frei bedeutet etwa 50cm freier Platz ringsum

Wobei das auch nicht für jeden Lautsprecher gilt, es gibt Lautsprecher denen reicht weniger Abstand und manche brauchen deutlich mehr. Es gibt Gott sei Dank auch Lautsprecher (leider viel zu wenige) die für Wandnahe Platzierung (so wie in gefühlt 90% aller Haushalte wenn man sich in Foren Userbilder anschaut) abgestimmt sind.
Grüße,
Theo
Tywin
Inventar
#14 erstellt: 22. Nov 2013, 14:51
Wenn ich das mit den 50cm schreibe, soll das erst mal ein Anhaltspunkt (ein Eye-Catcher) sein. Wenn man die Hausnummer "50cm ringsum Freiraum" mal gelesen hat, fängt man vielleicht an über die Sache nachzudenken und Fragen zu stellen.

Es gibt Leute (95%), die verstehen unter "Frei" eine Ritze von einem halben Meter wo sie die Lautsprecher zwischen Schrankwand und Raumecke rein schieben wollen.

Es gibt natürlich auch Lautsprecher die in Abhängigkeit von der speziellen Akustik des Raums viel mehr oder weniger Freiraum brauchen. Bei 50 cm funktionieren aber die meisten Lautsprecher auch bei höheren Lautstärken schon passabel. Optimal ist das meist nicht.


[Beitrag von Tywin am 22. Nov 2013, 14:52 bearbeitet]
TKCologne
Inventar
#15 erstellt: 22. Nov 2013, 14:56
Das ist wohl wahr. Allerdings ist das mit dem frei aufstellen immer so eine Sache. Denn bedenke: Auch die bessere Hälfte will im WZ auch dekorieren. Bei uns hat es mit den 50cm so gerade gepasst. Vor allem werden die LS nicht noch mit Zubehör verschönert.
Ist zwar nicht optimal, aber akzeptabel.
Buffy674
Neuling
#16 erstellt: 22. Nov 2013, 16:31
Den denon verstärker finde ich vom Aussehen her nicht schlecht...
Bei dem wäre es z.B. So das er phono-Eingänge hat, heißt das ich kann einen plattenspieler ohne phono verstärker extra daran anschließen oder wie verhält sich dies damit?

Bzgl dem Platz Hmm glaube 50cm drum herum werden es wohl nicht werden können von daher wären boxen die etwas weniger benötigen besser - woran erkenne ich dies eigentlich wieviel Platz die Boxen benötigen wird dies irgendwo bei den Hersteller Infos angegeben? Desweiteren woran erkenne ich welche Boxen zu welchem verstärker passen?

Mein Gott hifi finde ich gerade alles in allem komplizierter als sich einen PC auszusuchen mit boxen etc. Ohne eure Hilfe hier wäre ich glaube ich komplett aufgeschmissen bzw bei meinem Glück hätte ich nachher nur ein rauschkonzert im Wohnzimmer stehen
Tywin
Inventar
#17 erstellt: 22. Nov 2013, 16:44

Den denon verstärker finde ich vom Aussehen her nicht schlecht...


Gutes Kriterium


Bei dem wäre es z.B. So das er phono-Eingänge hat, heißt das ich kann einen plattenspieler ohne phono verstärker extra daran anschließen


Richtig!


Bzgl dem Platz Hmm glaube 50cm drum herum werden es wohl nicht werden können von daher wären boxen die etwas weniger benötigen besser


Lass Dir nicht alles einzeln aus der Nase ziehen. Was geht an Abständen, wie sollen die LS aufgestellt werden? Hast Du ein Bild, eine Zeichnung mit Maßen?


- woran erkenne ich dies eigentlich wieviel Platz die Boxen benötigen


Das ist relativ einfach. Je mehr Tiefton ein Lautsprecher produziert, desto weiter muss er - in der Regel - von der Wand weg.


wird dies irgendwo bei den Hersteller Infos angegeben?


Nein, sonst könne man Boxen nicht so gut verkaufen. In der HiFi-Schwurbelpresse finden sich schon mal Angaben dazu. Die halte ich aber für beschönigend.


Desweiteren woran erkenne ich welche Boxen zu welchem verstärker passen?


Da brauchst Du Dir keinen Kopf drum zu machen. Jeder normale Lautsprecher kann an jedem normalen Verstärker betrieben werden.


Ohne eure Hilfe hier wäre ich glaube ich komplett aufgeschmissen bzw bei meinem Glück hätte ich nachher nur ein rauschkonzert im Wohnzimmer stehen


Gerauscht hätte schon nichts, aber Dröhnen und Wummern bei höherer Lautstärke wäre ziemlich sicher.

Ich hab kürzlich zur Optimierung der Akustik auch Dämmmatten an die Wand hinter den Boxen und in eine Raumecke hinter den Boxen getackert, da 50cm nicht ausreichend waren ... für kleine Kompaktlautsprecher (Dynaudio DM2/6) wohlgemerkt.


[Beitrag von Tywin am 22. Nov 2013, 16:46 bearbeitet]
Buffy674
Neuling
#18 erstellt: 23. Nov 2013, 23:39
Also ganz genau kann ich das nicht sagen mit dem Platz um die Boxen da mir ein bisschen die Vorstellung dazu fehlt... Ich denke jedoch mal unter 50cm evtl 30cm ca
Wie wäre es wenn man regalboxen auf eine Schrankwand jeweils an den Ecken schräg hinstellen würde? Dann wäre der Abstand an einer Seite natürlich geringer...
Oder wäre die Höhe generell schon blöd?
Tywin
Inventar
#19 erstellt: 23. Nov 2013, 23:51
Willst Du HiFi-Stereo oder Gedudel? Für Gedudel muss man sich nicht viel Mühe machen und braucht keine teuren Geräte. Natürlich kannst Du irgendwelche JBL-Control auf irgend einen Schrank packen, dann gibt es mit Glück Kneipensound.

Ansonsten hast Du ja jetzt die Infos dazu wie guter Sound zu bekommen ist. Was Du daraus machst ist deine Sache.

Hier zur Vertiefung die schonungslose Wahrheit bezüglich HiFi:

http://www.hifiaktiv.at/?page_id=177


[Beitrag von Tywin am 23. Nov 2013, 23:51 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Hifi Anlage für um max. 300 Euro ? ist das möglich ?
mercedes-c180 am 06.01.2011  –  Letzte Antwort am 16.01.2011  –  38 Beiträge
Brauchen neuen Verstärker
frechdachs100 am 12.08.2006  –  Letzte Antwort am 14.08.2006  –  2 Beiträge
Hifi Verstärker
katty51 am 25.09.2015  –  Letzte Antwort am 28.09.2015  –  21 Beiträge
Stereo-Verstärker gesucht, max. 200?
Chili_Palmer am 15.09.2007  –  Letzte Antwort am 18.07.2008  –  25 Beiträge
Beratung für ein Stereosystem
Jacob92 am 11.08.2013  –  Letzte Antwort am 21.08.2013  –  46 Beiträge
Ist das ein Schnäppchen??
jedi1st am 29.11.2003  –  Letzte Antwort am 04.12.2003  –  22 Beiträge
"preiswerter" Verstärker ohne Standby
digismo am 13.06.2016  –  Letzte Antwort am 16.06.2016  –  7 Beiträge
Beratung bei Verstärker
Hansound am 06.07.2008  –  Letzte Antwort am 07.07.2008  –  5 Beiträge
[Suche Beratung] 2 Lautsprecher + Verstärker
-Fussel0815- am 26.04.2007  –  Letzte Antwort am 08.05.2007  –  39 Beiträge
Verstärker Beratung
elidor am 14.05.2014  –  Letzte Antwort am 14.05.2014  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2013

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Denon
  • Dynaudio
  • Telefunken
  • Pro-Ject
  • Cambridge Audio

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 49 )
  • Neuestes MitgliedDonnie94
  • Gesamtzahl an Themen1.344.841
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.655.933