Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Stereo Receiver mit HDMI und oder LAN anschluß

+A -A
Autor
Beitrag
Lamyron
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 16. Mrz 2014, 20:22
Nabend zusammen,

Mein ist Bestand:

Yamaha kx-w321 (wird nicht mehr genutzt)
Yamaha CDAX-493 (wird nicht mehr genutzt)
Yamaha Rx-496rds
Infinity reference 61mk II

Wie man wohl unschwer erkennen kann ist alles etwas älter, aber für mich ausreichend da ich die Musik Anlage nur zum einschlafen und lesen nutze.
Da mir das ganze Brennen der Musik aber mittlerweile auf den Nerv geht hab ich mich nach Erweiterungsmöglichkeiten gesucht.

Und so kam dann noch dazu:

Buffalo linkstation ( auf der läuft der twonky Server sehr gut)

Und ganz aktuell der raspberry pi.

Nach einigen versuchen den pi zum laufen zu bekommen muss ich wohl eingestehen das der Rx-496 wohl einfach zu alt dafür ist.
Entweder es kommt kein ton oder das was rauskommt klingt schrecklich.

Daher jetzt meine Frage an euch:

Welchen stereo Receiver könnt ihr empfehlen der entweder über einen HDMI Eingang verfügt um damit die vom pi abgespielte Musik ausgibt, oder den man direkt per LAN an die linkstation hängen kann und dann über twonky auf meine Audio Datein zugreifen und abspielen kann?

Zur Steuerung wäre eine App für android wünschenswert .... Oder wenns da nix gibt auch fürs iPad.

Preislich?

Kann ich nix zu sagen weil ich keinen Plan hab was zu meiner vorhandenen Konstellation passt und was das kostet.
Ich sag jetzt einfach mal 300 Euro, wenns was für 160 gibt das jetzt nicht high end ist aber für meine Zwecke ausreicht nehm ich natürlich auch das

So, hoffe ihr könnt mir ein bisschen helfen.

Danke schon mal.
Sniedelwoods
Stammgast
#2 erstellt: 16. Mrz 2014, 20:27
Moin,

In der Preisklasse fallen mir spontan nur drei geräte ein:
Onkyo TX 8050 Netzwerkfähig aber kein HDMI.
Yamaha R-N500 Netzwerkfähig, kein HDMI. (Hab ihn auch schonmal für ~300 Euronen gesehen.
Und
die günstigste Alternative Kenwood RA-5000 HDMI aber kein Netzwerk

Hat der Raspberry nicht auch einen Toslink ausgang? Dann kämen noch eine Menge weitere Geräte in Frage, oder du behälst dein altes Setup und besorgst dir einfach einen D/A Wandler...

Gruß
Lamyron
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 17. Mrz 2014, 00:04
Ach ja, total vergessen. Hab am Wochenende einen einen Audio extractor gekauft, und zwar diesen -> Ligawo ® HDMI Audio Extractor - HDMI zu 2.0 Stereo - Toslink SPDIF / RCA Cinch rot/weiss.

Aber der klang (sofern mal was kommt) is immer noch unterirdisch.

Weis daher net ob ein d/a wandler was bringt.

Und der rasperry hat leider nur HDMI, und klinke.

Ideal wäre einer den man per Netzwerk direkt ansteuern kann, somit könnte ich auf den pi eventuell verzichten.

Was ist mit dem?
Denon AVR-X1000 5.1 Surround AV-Receiver (Internet-Radio, HDMI, DLNA-Streaming, AirPlay, 145 Watt) schwarz von Denon
denon avr-x1000


Gut ist oversized, wäre aber preislich gut und hat alles was ich bräuchte wenn ich mich nicht irre?


[Beitrag von Lamyron am 17. Mrz 2014, 00:05 bearbeitet]
Fanta4ever
Inventar
#4 erstellt: 17. Mrz 2014, 07:05
Hallo Lamyron,

Was ist mit dem?
Denon AVR-X1000

den, oder alternativ den Yamaha RX-V475 würde ich dir vorschlagen.

LG Beyla
Lamyron
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 17. Mrz 2014, 11:21
Hmm, für welchen würdet ihr euch entscheiden?

Preis ist ja fast identisch, und von der Ausstattung geben sie sich glaub ich auch nix?
Sniedelwoods
Stammgast
#6 erstellt: 17. Mrz 2014, 19:47
Moin,

hat der Denon nicht das bessere Einmesssystem?

Gruß
Fanta4ever
Inventar
#7 erstellt: 17. Mrz 2014, 19:53
Da gehen die Meinungen wohl (wie fast immer ) auseinander.

LG Beyla
Sniedelwoods
Stammgast
#8 erstellt: 17. Mrz 2014, 20:01
Naja ich halt eh nix von der Klangverbiegerei, nur seit einiger Zeit wird der X1000 ja ständig hier im Forum empfohlen aufgrund des "besten Einmesssystems in dieser Preisklasse" aus erfahrung kann ich da auch nicht sprechen...
Ich hatte mal einen recht aktuellen AVR. Habe diesen auf 8 Positionen einmessen lassen und der Sound war nachher einfach nur aufgebläht und unnatürlich.
Da ärger ich mich lieber weiter mit Raummoden rum bevor ich mich auf die Elektronik verlasse, da weiss ich wenigstens das dass was aus den Lautsprechern kommt nur durch dessen eigene Abstimmung und die Raumakustik beeinflusst wird.
Für viele mag es nach dem Einmessen ja besser klingen, aber ich schlaf einfach ruhiger wenn ich einen soliden Stereoverstärker im Rack stehen habe der alles so zu den Schallwandlern weitergibt wie es aufgenommen wurde.

Vllt. bin ich aber auch einfach nur altmodisch.

Gruß

Edith: Ja mit 5.1 hatte ich es auch schon versucht, ist aber nicht mein Ding. Filme gefallen mir auch im guten alten 2-Kanal Ton sehr gut. Abgesehen davon schaue ich eher sporadisch.


[Beitrag von Sniedelwoods am 17. Mrz 2014, 20:03 bearbeitet]
Fanta4ever
Inventar
#9 erstellt: 17. Mrz 2014, 20:09

Vllt. bin ich aber auch einfach nur altmodisch

was ja nicht zwangsläufig schlecht sein muss
LG Beyla
streifenkauz
Inventar
#10 erstellt: 17. Mrz 2014, 21:27

Beyla (Beitrag #4) schrieb:
Hallo Lamyron,

Was ist mit dem?
Denon AVR-X1000

den, oder alternativ den Yamaha RX-V475 würde ich dir vorschlagen.

LG Beyla

Dem schliess ich mich an.
Beide sind gut. Der Denon hat ansich das etwas bessere Einmesssystem welches je nach Raum und Lautsprechern einen Unterschied machen kann. Das Audyssey XT kann sein volles Potential hauptsächlich im Mehrkanalbetrieb, aber vor allem nur mit Subwoofer ausschöpfen.
Er erlaubt dabei unterschiedliche Trennfrequenzen und hat eine Loudnessfunktion.
Der Yamaha hat auf der anderen Seite mehr Anschlüsse und man kann den PEQ verändern(wenn auch nicht in dem Umfang wie ab V675), bei den Amerikanern ist hierfür das aufpreispflichtige Pro-Kit fällig. Geht aber eh erst ab X3000 und den braucht man mMn nicht kaufen.
Der Yamaha hat einen Pure Direct Modus, der Denon die noch einfachere Bedienung. Die FB wirkt billig ist aber wesentlich übersichtlicher als die vom Yamaha, mit der man aber auch andere Geräte steuern kann.

Alternativ wäre noch der Pioneer VSX923 zu nennen. Viele Einstellmöglichkeiten aber gewöhnungsbedürftige Bedienung.
Denons A. XT korrigiert mit Subwoofer bis 20hz, Yamahas YPAO bis 31,5hz und Pioneers MCACC bis 63hz.


[Beitrag von streifenkauz am 17. Mrz 2014, 21:28 bearbeitet]
Lamyron
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 17. Mrz 2014, 22:15
Naja, wie ihr oben ja sicher gelesen habt Besitz ich nicht gerade die high end Ausstattung. Daher ist das einmesssystem sicher eine nette Zugabe. Aber nicht entscheidend, entscheidend ist für mich eher die Nutzung mit meinem Nas und die Steuerung des ganzen per App.
Und zumindest bei der Steuerung per App scheinen beide gleich gut oder schlecht zu sein.

Mal sehen, ich schlaf noch ne Nacht drüber und werd dann morgen entweder den Yamaha oder den denon bestellen.
streifenkauz
Inventar
#12 erstellt: 18. Mrz 2014, 14:07
Entschuldige bitte, würfel den AVR doch aus. Es lesen ja noch andere mit. Der Vollständigkeit halber: ab 675 PEQ veränderbar, davor GEQ ausgehend vom Einmessergebnis.
Bei Denon geht das nur mit ausgeschaltetem Audyssey bzw. Zitat vom Chef: "In some products, there is a Manual EQ setting. This is a traditional parametric equalizer that does not use the MultEQ filters or the Audyssey measurement process at all."

D.h.man benutzt für Filmton die Audyssey-Kurve und für Musik die A.-Flat-Kurve oder eben Direct, was dem "Straight-Modus"(beide mit Einmessung) bei Yamaha entspricht. Direct ist bei Yamaha das Pure Direct.
Die Denon eigene App taugt mMn nix, da sollte man eine andere nehmen. Die von Yamaha ist gut.

Und zumindest bei der Steuerung per App scheinen beide gleich gut oder schlecht zu sein.

Könnte man etwa so sagen.
Die Stärke des Denon sind die unterschiedlichen Trennfrequenzen für Front, Center, Rear in Verwendung mit Sub. Spielt bei dir keine Rolle.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Stereo-Verstärker mit lan/hdmi oder av receiver f. 2.1
gutefrage86 am 08.11.2015  –  Letzte Antwort am 09.11.2015  –  10 Beiträge
Stereo-Receiver mit USB-Anschluß?
braindrain am 07.04.2008  –  Letzte Antwort am 08.04.2008  –  2 Beiträge
Gibt es Stereo-Verstärker mit Ethernet-Anschluß?
hruebbelke am 14.01.2009  –  Letzte Antwort am 05.02.2011  –  15 Beiträge
Stereo oder Av-Receiver!
bounci am 04.12.2009  –  Letzte Antwort am 04.12.2009  –  18 Beiträge
Stereo-Receiver/Verstärker mit HDMI
lossless am 05.11.2013  –  Letzte Antwort am 11.11.2013  –  7 Beiträge
Stereo AV-Receiver mit HDMI?
0711jungle am 27.05.2012  –  Letzte Antwort am 30.05.2012  –  8 Beiträge
Stereo LS + Stereo-Receiver
skyZ am 14.01.2010  –  Letzte Antwort am 17.01.2010  –  6 Beiträge
micro/mini-analage oder receiver mit LAN
tharti am 24.03.2008  –  Letzte Antwort am 07.04.2008  –  11 Beiträge
Stereo Verstärker mit HDMI Ein -und Ausgang?
MonsterJoe am 22.05.2013  –  Letzte Antwort am 24.05.2013  –  10 Beiträge
Klangfrage: Stereo- oder Surround-Receiver?
BNbastler am 01.05.2007  –  Letzte Antwort am 05.05.2007  –  13 Beiträge
Foren Archiv
2014

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Denon
  • Onkyo
  • Yamaha
  • Kenwood

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 75 )
  • Neuestes Mitgliedautofreak0783
  • Gesamtzahl an Themen1.345.752
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.671.402