Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


CDP zu T+A Power Plant und B&W 804Diamond

+A -A
Autor
Beitrag
breisgau-fohlen
Stammgast
#1 erstellt: 29. Jun 2014, 09:36
Hallo zusammen,

habe mir einen power plant gekauft und suche nun nach einem passenden CDP... Könnt ihr mir da was gutes empfehlen?

Preislich unter 1000€ oder würdet ihr da lieber gleich zum Music player von t+a greifen? Hat halt weniger Leistung, kann das aber selbst nicht einschätzen wieviel weniger das ist....

Bitte um Hilfe!
breisgau-fohlen
Stammgast
#2 erstellt: 29. Jun 2014, 19:42
Keiner?
Tywin
Inventar
#3 erstellt: 29. Jun 2014, 20:00
Hallo,

wenn ich 1000 Euro und CD-Player im Zusammenhang sehe, dann kann erfahrungsgemäß die folgende Info hilfreich sein:

http://www.elektronikinfo.de/audio/cd.htm#Player

VG Tywin


[Beitrag von Tywin am 29. Jun 2014, 20:00 bearbeitet]
OliNrOne
Inventar
#4 erstellt: 29. Jun 2014, 20:06
@TE
Nüchtern betrachtet reicht schon ein Einstiegsgerät der großen Hersteller.....aber wenn Optik wichtig ist geht eben nur T+A, das es zum T+A passt.....

Was ist dir wichtig?
Wie hörst denn bisher(Nur CDs,Streaming?)
dktr_faust
Inventar
#5 erstellt: 29. Jun 2014, 20:08
Soviel Geld ausgeben musst Du nicht, wie Tywin ja schon gepostet hat: Ein 50€-Player ist nicht schlechter als ein 5000€-Player.

Wenn Du aber z.B. aus Gründen des Designs o.ä. bereit bis soviel auszugeben, dann würde ich mir an Deiner Stelle überlegen das PowerPlant gegen einen Music Reciever zu tauschen (sollte für den Preis Power Plant + 1000€ zu bekommen sein) --> damit hast Du alles in einem Gerät. Alternativ schaust Du Dich nach einen gebrauchten CD-Player der R- oder E-Serie um.

Grüße
OliNrOne
Inventar
#6 erstellt: 29. Jun 2014, 20:10
Den Music Receiver will ich schon lange....Problem ist der Preis und mein Geiz .....das T+A Design ist eben zeitlos ..
breisgau-fohlen
Stammgast
#7 erstellt: 29. Jun 2014, 20:16
Ich höre momentan mit dem Pioneer lx55

Der muss noch zwangsläufig zusammenpassen... Wenn ichbwrniger ausgeben muss um was gescheites zu bekommen um so besser
breisgau-fohlen
Stammgast
#8 erstellt: 29. Jun 2014, 20:19
Bei dem musical receiver ist halt die Frage ob die Leistung ausreichend ist, weil sonst ist's schon ein ziemlich feines Gerät
OliNrOne
Inventar
#9 erstellt: 29. Jun 2014, 20:22
Wieso? Welche Ls hast?
arizo
Inventar
#10 erstellt: 29. Jun 2014, 20:24
Na die 804 Diamond. Steht im Titel.
Ich würde einen optisch passenden nehmen.
Vielleicht einen gebrauchten T+A?
Tywin
Inventar
#11 erstellt: 29. Jun 2014, 20:27

Bei dem musical receiver ist halt die Frage ob die Leistung ausreichend ist, weil sonst ist's schon ein ziemlich feines Gerät


Bei hoch integrierten Geräten stellt sich die Frage, was bei einem Defekt an dem - vergleichsweise - anfälligen CD-P passiert.

Bei T+A hat man zwar eine recht gute Chance für eine - womöglich - sehr teure Reparatur, aber man hat das ganze Gerät (die Anlage) evt. eine ganze Weile nicht zur Verfügung.


[Beitrag von Tywin am 29. Jun 2014, 20:28 bearbeitet]
OliNrOne
Inventar
#12 erstellt: 29. Jun 2014, 20:27
Stimmt..hab es überlesen.
Für die 804 reicht der Music Receiver zu 100%, sind ja keine anspruchsvollen Ls.
arizo
Inventar
#13 erstellt: 29. Jun 2014, 20:27
Ich würde auch lieber Einzelgeräte kaufen...
Vor allem, wenn ich bereits den Power Plant hätte, würde ich nicht auf die niedrigere Leistung des Receivers wechseln.
Auch wenn man das vielleicht bei 90% der Nutzung nicht merkt, hat man das immer im Hinterkopf...


[Beitrag von arizo am 29. Jun 2014, 20:30 bearbeitet]
breisgau-fohlen
Stammgast
#14 erstellt: 29. Jun 2014, 20:29
Was wäre denn ein guter gebrauchter?
OliNrOne
Inventar
#15 erstellt: 29. Jun 2014, 20:29
@Tywin
Da hast du recht. T+A ist zwar mittlerweile völlig überteuert, aber deren Service und Qualität sind immer top .
Octaveianer
Stammgast
#16 erstellt: 29. Jun 2014, 22:23
So ein quatsch....kein Unterschied ob 50 oder 5000€...wer da keinen unterschied hört sollte das Hobby HiFi an den Nagel hängen und mit synchron schwimmen anfangen.
OliNrOne
Inventar
#17 erstellt: 29. Jun 2014, 22:28
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#18 erstellt: 29. Jun 2014, 22:30
breisgau-fohlen
Stammgast
#19 erstellt: 09. Jul 2014, 19:55
so länger nicht mehr aktiv gewesen hier... danke für die vorschläge!

jetzt weiß ich nicht ob ich dazu hier richtig bin oder nicht ich frage dennoch...

gibt es denn einen blu ray player der auch als cd player zu 100% geeignet ist oder sollte man da besser getrennt fahren? was auch nett wäre wenn der player auch einen media playert mit an board hat. quasi einen t+a music receiver allerdings eben mit blu ray
dktr_faust
Inventar
#20 erstellt: 09. Jul 2014, 20:56
JEDER BR-Player kann zu 100% CDs abspielen und zwar auch die Geräte für 50€. Der Unterschied zu teureren Geräten liegt nur im Design, der Verarbeitung/Haptik und in den Schnittstellen sowie evtl. In der Bedienbarkeit - hören kann man die Unterschiede bei exakter Einpegelung nur, wenn es sich um Fehlkonstruktionen handelt.
Bei BR-Playern musst Du aber auf Ladezeiten und Betriebsgeräusch achten...da sind die günstigen Geräte oft schlecht.

Grüße
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#21 erstellt: 09. Jul 2014, 20:57
breisgau-fohlen
Stammgast
#22 erstellt: 09. Jul 2014, 21:12
liest sich wohl nicht schlecht, passt auch optisch zum t+a und da ich mir eventuell noch den 4520 zulege würde der denke echt gut passen, danke!

zum vergleich wären aber noch weitere super, danke
Buschel
Inventar
#23 erstellt: 10. Jul 2014, 06:12
Oppo bietet auch interessante Player an, z.B. BDP-103.
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#24 erstellt: 10. Jul 2014, 06:16

breisgau-fohlen (Beitrag #22) schrieb:


zum vergleich wären aber noch weitere super, danke :prost


http://www.hifi-regler.de/shop/blu-ray/
breisgau-fohlen
Stammgast
#25 erstellt: 10. Jul 2014, 16:00
was sind denn die vor und nachteile wenn man einen blu ray player als cd player benutzt oder vorteile wenn man mit beidem einzelln fährt? oder gibts da nichts?
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#26 erstellt: 10. Jul 2014, 16:33
ich würde sagen bei den hochwertigen geräten gibt es keine nenneswerte unterschiede. sonst bei manchem günstigen wird oft über längere ladezeiten und laufwerkgeräusche gemeckert.
dktr_faust
Inventar
#27 erstellt: 10. Jul 2014, 17:54
Yip...der einzige wirkliche Grund zwei Geräte zu kaufen ist, dass Du zwei Geräte haben willst.

Grüße
breisgau-fohlen
Stammgast
#28 erstellt: 10. Jul 2014, 19:09
den Cambridge Azur 752BD fine ich ziemlich interessant, scheint ziemlich gut zu sein oder?

wie ist er im vergleich mit dem denon 3313? ist er den mehrpreis wert?
wl9999
Stammgast
#29 erstellt: 11. Jul 2014, 07:16
Hi hab den Denon Ud 3313... Der tut was er soll und macht das als Allrounder gut.... In der Kombi mit x 4000 auch optisch kpl. Ok ( der 4520 bringt denke ich dazu keinen Mehrwert außer dem größeren Loch in der Kasse).... Musst Du entscheiden ob ein Allroundplayer oder zwei Geräte... Ich würde aktuell die Oppos näher anschauen ... Hat bei mir optisch nicht gepasst... Sonst aber Klasse...

Auch der neue Pana 700 oder alte 500 ... Kann man sich anschauen und hören und passen zu Deinem TV...
breisgau-fohlen
Stammgast
#30 erstellt: 11. Jul 2014, 19:26
Der Avr steht eh erstmal hinten an. Mein Verstärker hat lieferprobleme, kommt wohl erst nächste Woche :-/

Ob ich jetzt 1oder zwei Geräte hier stehen habe ist mir egal, die Frage ist einfach sind 2einzel Geräte für je 500€ qualitativ besser als ein Gerät wo alles kann für 1000€ oder merke ich da keinen Unterschied?

Bzw können die einzelnen ihre jeweilige Aufgabe besser verrichten, worin besteht da der Grosse Unterschied?

Und kann mir keine beantworten ob jetzt der 3313ud oder der cambridge besser ist? Bzw. Der cambridge das mehr Geld wert ist?
dktr_faust
Inventar
#31 erstellt: 12. Jul 2014, 16:21
Klanglich merkst Du keinen Unterschied.
Bei der B-Note Verarbeitung/Bedienbarkeit kann man das nicht pauschal beantworten.

Grüße
CarstenO
Inventar
#32 erstellt: 13. Jul 2014, 16:36
Hallo breisgau-fohlen,

willst Du Dir nicht doch lieber ein paar Abspielgeräte bei einem Fachhändler anhören? Am besten im Vergleich mit Deinem jetzigen Player. Mir kommt es so vor, als wären nicht alle Empfehlungen maßgeschneidert für die Wiedergabequalität Deines Equipments.

Viele Grüße,

Carsten
breisgau-fohlen
Stammgast
#33 erstellt: 13. Jul 2014, 21:03
Was wäre deiner Meinung nach denn maßgeschneidert?

Probehören ok, aber da wären Geräte zur Auswahl nicht schlecht
CarstenO
Inventar
#34 erstellt: 14. Jul 2014, 06:00

breisgau-fohlen (Beitrag #33) schrieb:
Probehören ok, aber da wären Geräte zur Auswahl nicht schlecht :)


Das hängt doch davon ab, was der Händler im Sortiment führt. Deine Frage bezog sich auf einen CD-Player unter 1000 EUR. Konkrete Modelle sind da u.a. Creek Evolution 2 (Auslaufmodell), Atoll CD 80, Rega Apollo-R, Vin­cent CD-S1.2, Audreal Muse 2.0 usw.

Mir ging es vor allem darum, dass Du herausfinden kannst, ob auch für Dich der klangliche Unterschied zwischen einem BluRay-Player einfachster Art und einem separaten CD-Player gegen Null geht.
arizo
Inventar
#35 erstellt: 21. Nov 2014, 11:09
Hallo nochmal!

Was ist es denn jetzt geworden?
Bist du zufrieden damit?
breisgau-fohlen
Stammgast
#36 erstellt: 01. Dez 2014, 10:03
Hey sorry für die späte antwort, war nun schon länger nicht mehr wirklich aktiv hier...

Habe mir die vor+endstufe von marabtz gegönnt av8801 und die neue endstufe dazu. Alles n hufen geld aber hat sich gelohnt, bin jetzt Zufrieden
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
T+A Power Plant Balanced
friction78 am 13.04.2016  –  Letzte Antwort am 13.04.2016  –  9 Beiträge
T+A Power Plant oder Cambridge Audio Azur 840A V2 ?
betonelfe am 12.12.2010  –  Letzte Antwort am 13.12.2010  –  3 Beiträge
B+W zusammen mit T+A
tach_zusammen am 09.12.2007  –  Letzte Antwort am 09.12.2007  –  5 Beiträge
Alternativen zu B&W CM10 bzw. T+A Criterion TCD 310 S
LenaLars am 16.03.2014  –  Letzte Antwort am 16.12.2014  –  8 Beiträge
Einsteiger Anlage (NAD,Marantz,Denon/T+A,B&W,Canton)?
mucmax am 22.09.2004  –  Letzte Antwort am 22.09.2004  –  3 Beiträge
B&W XT8 Alternative
malefix am 23.02.2012  –  Letzte Antwort am 15.01.2013  –  12 Beiträge
B&W 803 nautilus vs T&A TCI 3R
sunrise am 06.05.2004  –  Letzte Antwort am 07.05.2004  –  10 Beiträge
T+A an B+W 803 Diamond?
Menuhin am 18.04.2011  –  Letzte Antwort am 19.04.2011  –  6 Beiträge
Kaufentscheidung T+A E-Serie oder Yamaha A-S2000 / CD-S2000
doctorstevo am 06.01.2008  –  Letzte Antwort am 25.01.2010  –  11 Beiträge
B&W CDM9NT passender Verstärker
RonaldRheinMain am 04.01.2004  –  Letzte Antwort am 28.01.2004  –  2 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • T+A
  • Vincent
  • Marantz
  • Rega
  • Bowers&Wilkins
  • Oppo
  • Cambridge Audio

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 3 )
  • Neuestes MitgliedMrRocTaX
  • Gesamtzahl an Themen1.346.067
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.677.217