Welche Lautsprecher am sinnvollsten? Fotos des Raumes im Anhang!

+A -A
Autor
Beitrag
Entscheidungsproblem
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 13. Jul 2014, 13:53
Hallo zusammen,

eigentlich wollte ich ein Sorroundsystem aufbauen, jedoch bietet das Budget
von 500€ für Boxen +AV-Receiver nicht so viel Spielraum. Habe mich jetzt überzeugen lassen erstmal mit 2 Lautsprechern anzufangen. Der AV frißt ca. 200€. Das heißt für die Boxen bleiben noch ca. 300€.

Modelle die mir bisher empfohlen wurden:
Jamo S 606
Dali Zensor 1
Q Acoustics 2020i Hochglanz Weiß

Nutzung:
40% Tonunterstützung für Fernsehprogramm
20%Blue ray
40% Musik hören (quer beet)

Meine Fragen:
1. Nachdem ich hier öfters von den Dali Zensor 1 gelesen habe, mir aber dann jemand in einem Hifi-Laden sagte, die sind großer Mist, nimm lieber die Q-Acoustics 2020i will ich Euch hier nach Eurer Meinung fragen.Wollte er mir lieber die Q Acoustics verkaufen, weil er die Dali`s nicht da hatte? Oder sind die Q´s wirklich viel besser?

2.Kann man sagen, dass die Jamo`s aufgrund ihrer Größe einen besseren umfasserenden Klang bieten?

3.Habt ihr vielleicht noch eine Empfehlung was die Lautsprecher angeht.

4. Welches ist überhaupt die beste Lösung von der Platzierung her wenn ihr Euch meine Bilder mit der Räumlichkeit anschaut? Fallen die Standlautsprecher dann schon raus?

5.Ein fertiges Surroundsystem für 300€ wird bei Musikwiedergabe den bisherigen Lautsprecheralternativen nicht das Wasser reichen können, oder?


Erläuterung zu den Bildern:
Da wo der Fernseher steht kommt ein langes Sideboard hin, gerade mal 40 cm hoch, es reicht von der Gardine bis zur Pflanze, das heißt neben dem Sideboard ist kein Platz zum Aufstellen von Lautsprechern.
Das letzte Bild zeigt den Blick vom Fernseher zur Couch! Insgesamt ist der Raum ca. 6m*4m.


Hoffe auf Eure Hilfe

Mit Freundlichen Grüßen

Ronny

IMG-20140713-WA0005
IMG-20140713-WA0002
IMG-20140713-WA0004


[Beitrag von Entscheidungsproblem am 13. Jul 2014, 13:54 bearbeitet]
Crazy-Horse
Inventar
#2 erstellt: 14. Jul 2014, 09:20
Wenn du den TV mittig in die Nische rückst, könnten die rechts und links Platz finden, da LS jedoch eher frei aufgestellt werden wolle, ist das so eine Sache.

Akustisch gesehen gehört der Teppich weiter zu den Fronts hin um die erste Reflexion zu schlucken, da ist jedoch nackter Boden.

Beim Center wird es schwer, den dort rein zu bekommen, denn gescheite sind entsprechend groß und das ist auch gut so, bzw. Notwendig, sollen die zwischen der Front nicht unter gehen.


Was nützt es wenn ich dir jetzt schreibe welche LS mit gefallen, die wirst du zum einen nicht kennen und zum anderen kannst du es ganz anders empfinden.
Hören ist eine subjektive Angelegenheit, der eine mag das direkte einer Klipsch da er nur elektro hört und sich wie in der Disco fühlt, der andere lauscht gerne Bach oder Lindsey Sterling und wird von dem dringenden Bedürfniss die LS raus zu werfen überweltigt da die schönen Streichinstrumente Tonal total verfärbt werden...

Anschließen lassen und selber hören, in dem Fall weißt du dann, was deine Ohren von diesen LS halten.

Nur weil ein der Ober meint, das Affenhirn roh sei die Spezialität des Hauses, muss mir das noch lange nicht zusagen und so bestelle ich dann doch lieber das Wiener mit Fritten...
Entscheidungsproblem
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 14. Jul 2014, 10:32
Hallo Crazy-Horse,

vielen Dank erstmal fürs Antworten. Zu meiner Suchaktion gibt es noch einen ursprünglichen Thread, der leider wenig Resonanz fand und den ich hier auch nicht verlinken darf ...

Deswegen noch 2,3 Infos. Es handelt sich bei der ganzen Geschichte um ein Geburtstagsgeschenk für meinen Vater ( 40% Fernsehtonunterstützung, 40% Musik (Schlager, 80èr und aktuelles aus dem Radio, 20% DVD/Blue ray)

Naja und mein Bruder und meine Mutter die mit am Budget beteiligt sind, sind halt für eine gute Soundbar für den Samsung 55 7090. Im beiliegenden Werbeprospekt empfehlen die halt solche SOundbars für den Fernseher.

Und ich wiederum bin der Meinung/ in dem Glauben, dass ich mit meiner Lösung (AV-Receiver (ca.200) + 2 Regallautsprecher ( oder jede andere sinnvolle Boxenlösung(da bin ich auf eure Mithilfe angewiesen)) für einen besseren Geburtstagsklang für meinen Vater sorgen kann.

Falls ich falsch liege und beispielsweise eine Soundbar einfach ne gute Lösung für das "Problem" ist, lass ich mich gern noch korrigieren.

Übrigens, das Bild wo der Fernseher auf diesem Unterschrank steht!
Der Unterschrank wird in 2 Wochen ersetzt durch ein 40 cm flaches Sideboard wo der Fernseher dann drauf kommt. Das Sideboard ist so lang, dass es von der Gardine bis an den Schornstein geht!! Da ist also gar kein Platz rechts und links daneben....

Ich hoffe auf den ein oder anderen weiteren Vorschlag von Euch bzw. eure Meinungen!

Danke im voraus

und viele Grüße

Ronny
Crazy-Horse
Inventar
#4 erstellt: 14. Jul 2014, 11:23
Na dann müssten die LS daneben oder du nutzt Regalboxen, die auf das Board drauf gestellt werden können + einen brauchbaren Subwoofer.

Wenn man Sinnvoll ins Heimkino einsteigen will, dann erbt man entweder die LS vom kurzen, wie in meinem Fall oder aber man muss schon ca. 700-800€ rechnen, wenn es 5.1 + AVR sein soll.

Meinen Eltern fehlt nur noch ein AVR mit HDMI, aber das ändert sich in ca. 2 Jahren, dann erben die meinen^^

Ein Soundbar ist ein nettes Spielzeugs, für richtiges Musikören ist das jedoch nicht wirklich brauchbar.

Wenn dein Dad also spaß daran hat sich mal mit einem Wiskey aufs Sofa zu flötzen und ne CD rein zu werfen, dann ist ein gescheites 2.1 schon mal ein sehr guter Einstieg.

Wenn du einen Mivoc Subwoofer verwendest, dann hast du noch, je nach Modell 170-220€ für die beiden Fronts über.

LS kannst du aber im Vergelich zur Elektronik schlecht verschenken, da es sehr auf das eigene Empfinden ankommt, welche LS man jetzt wirklich bevorzugt.

Kannst deinen Vater vielleicht mal über den Vorwand, du willst dir was neues kaufen und ihn als zweite Meinung dabei haben ja mal mit schleppen ein paar LS zu testen.

Wenn ihm jedoch alles egal ist, dann kanns du einfach ein paar Wharfedale Crystals kaufen + Mivoc Hype + AVR und ein paar OFC 2,5qmm Kabel + Profitec Kabel für den Anschluss des Subwoofers.

Fertig
Mwf
Inventar
#5 erstellt: 14. Jul 2014, 11:56
Hi,
Crazy-Horse (Beitrag #4) schrieb:
...Ein Soundbar ist ein nettes Spielzeugs, für richtiges Musikören ist das jedoch nicht wirklich brauchbar...

Auch wenn ich persönlich dieser Einschätzung zustimmen würde,
spricht in diesem Fall doch Alles für eine Soundbar-Lösung:

-- räumliche Gegebenheiten
-- Nutzungsprofil, praktische Handhabung
-- Hörer

Bei z.B. Canton oder Yamaha sollte sich was passendes finden lassen, ggfs. mit einem kleinen Subwoofer ergänzt.

Gruss,
Michael
Entscheidungsproblem
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 14. Jul 2014, 14:48
Hallo nochmal,

Also ja, man könnte es fast so nennen (Meinem Vater ist das wohl fast egal)
er fänd so ein langes sorround-Dingens wahrscheinlich schön.
Ich war gerade Test-hören!

Dali Zensor 1 -

Ja für die Größe schon ein guter Klang wie ich finde, sie waren auf einem Standfuß montiert.

Q Acoustics ( ich weiß nicht elche es waren, von der Größe könnte es entweder concept 20 oder die 2020i sein, so weit ich weiß sind diese gleich groß)
Diese wirkten noch ein bischen voller, basslastiger so meine ich es mit meinem ungeübten Gehör rausgehört zu haben.
Die sind momentan als Vorführmodell jeweils mit Ständer für 400 zu haben)


Mit dem Yamaha rx-v 375 , liegt glaub ich bei 179€ wäre ich dann bei 579€. Da ,müsste ich halt mal mit den anderen Geldgebern reden ;-)
Die Dali`s würden ja reinpassen , damit würde ich unter 500 liegen. Könnte sogar in einen yamaha rx-v 475 investieren, wobei ich ehrlich gesagt nicht weiß, ob das deutliche Vorteile bringt, ihr vielleicht?Wisst ihr was der Mehrpreis beinhaltet?

War zwar Probe hören, bin jedoch noch immer unschlüssig

Aber vom Gefühl her, was das Musik hören angeht, bieten solche 2 kleinen Lautsprecher einen etwas fülligeren Klang vermute ich, obwohl ich keine 400€ soundbar gehört habe muss ich ehrlich gestehen. Und er könnte doch eventuell über eien Soundbar kein Radio hören, oder? Mit den AV-Receivern ist das doch kein Problem, die haben doch einen integrierten Tuner!?

Hm.......

Danke erstmal für die Resonanz !!!!!!!!!!

Viele Grüße,

Ronny
cptnkuno
Inventar
#7 erstellt: 14. Jul 2014, 15:02

Entscheidungsproblem (Beitrag #6) schrieb:

Könnte sogar in einen yamaha rx-v 475 investieren, wobei ich ehrlich gesagt nicht weiß, ob das deutliche Vorteile bringt, ihr vielleicht?Wisst ihr was der Mehrpreis beinhaltet?

Auf der Yamaha Homepage kannst du die beiden vergleichen
http://at.yamaha.com...&page=3&mode=compare
Aus meiner Sicht ist der gravierendste Unterschied die Netzwerkfähigkeit des 475
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 14. Jul 2014, 15:10

Entscheidungsproblem (Beitrag #3) schrieb:


Übrigens, das Bild wo der Fernseher auf diesem Unterschrank steht!
Der Unterschrank wird in 2 Wochen ersetzt durch ein 40 cm flaches Sideboard wo der Fernseher dann drauf kommt. Das Sideboard ist so lang, dass es von der Gardine bis an den Schornstein geht!! Da ist also gar kein Platz rechts und links daneben....


das ist aber schade, sonst könnte man die jbl studio 230 frei auf ständern dort hinstellen.
auf dem board könnetn dann aber die jbl studio 220 sinnvoller sein.

fast alle lautsprecher profitieren davon wenn sie frei aufgestellt sind, außer spezielle wie z. b. die zensor 1.
Entscheidungsproblem
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 14. Jul 2014, 16:56
Danke cptnkuno!

Oh mit den JBL-Boxen kommen ja noch 2 Kandidaten ins Spiel, es wird nicht einfacher ;-) !

Ja, also ich denke auf die Netzwerkfähigkeit könnte mein Vater verzichten...

Was die Boxen angeht, so bin ich gerad arg am überlegen wie wir es nun machen.
Nochmal ganz explizit die Frage, hat eine Soundbar einen integrierten Tuner?
Kann man an einer Soundbar beispielsweise, einen Blu Ray Player anschließen und ne XBox? Oder ist man da einfach viel begrenzter was die Anschlussmöglichkeiten angeht?----->mit Sicherheit, ich weiß

Okey, was würde mir mit einer Soundbar um die 300€ fehlen?

Kann man das kurz und knackig beantworten?

Man ich will doch keine Soundbar
Aber es geht ja nicht um mich, sondern um die beste Lösung für den Raum und die Bedürfnisse!

Ich dreh mich gerad im Kreis wie ihr lesen könnt
Crazy-Horse
Inventar
#10 erstellt: 14. Jul 2014, 21:26
Sprecht euch ab, was ihr zusammen legen könntest, wolltet.

Dann schenkt einen Gutschein und packe deinen Dad ein, beim Probehören wird sich das schon zeigen was er möchte und was nicht.

Bei der älteren Generation ist jedes Gimik zu viel, da muss die Bediehnung so einfach wie nur möglich sein, jedes Menü was man benötigt ist schon zu viel.
Kenne ich selber von meinen Eltern, an aus, Quelle, leise laut, das sind so die Features die benötigt werden.
RocknRollCowboy
Inventar
#11 erstellt: 14. Jul 2014, 21:50

Nochmal ganz explizit die Frage, hat eine Soundbar einen integrierten Tuner?

Nein.


Kann man an einer Soundbar beispielsweise, einen Blu Ray Player anschließen und ne XBox? Oder ist man da einfach viel begrenzter was die Anschlussmöglichkeiten angeht?----->mit Sicherheit, ich weiß

Hast Du Dir schon selber beantwortet.
Ein AVR ist deutlich flexibler.


Bei der älteren Generation ist jedes Gimik zu viel, da muss die Bediehnung so einfach wie nur möglich sein, jedes Menü was man benötigt ist schon zu viel.
Kenne ich selber von meinen Eltern, an aus, Quelle, leise laut, das sind so die Features die benötigt werden.

Da ist natürlich auch was dran.
Sehe ich auch bei meinen Eltern.
Als bei denen ein (Billig)-Flach TV mit Flach Sound im Wohnzimmer stand, bemerkten sie aber gleich den quäkigen Klang des Teils gegenüber der alten Röhre.
Das Problem wurde mit günstigen Aktivmonitoren am KH-Ausgang behoben.
Einfach nur die aktiven LS einschalten. Lautstärkeregelung dann über die TV-FB.

Kommt aber bei Dir nicht in Frage, da Deine Eltern auch Radio hören wollen.

Gruß
Georg
Entscheidungsproblem
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 17. Jul 2014, 20:45
Hallo zusammen,

so zu 95 % werden es jetzt für den Anfang 2 Dali Zensor Z1 sowie der yamaha rx-v375.

Kann mir jetzt noch jemand bitte sagen was ich an Kabel und Stecker usw brauch. Als Fernseher steht der samsung 7090 55 zur Verfügung.

1.Wie verbinde ich den Fernseher mit dem AV, optisches Kabel oder HDMI, sorry, aber bin da einfach seit Jahren aus dem Thema raus.
2.Wofür brauch ich die Bananebstecker von denen man immer wieder liest, ist es nur ein "sauberer" Anschluss der Boxen. Kommen sie an beide Enden der Kabel, also gehen die Bananenstecker auch in den AV?
Sorry, kann mir gut vorstellen, dass die Fragen für Euch fast schon lächerlich sind
3.Worauf sollte ich beim Kabel achten?
4. Gibt es sonst noch etwas was ich unbedingt brauch um die Sache dann zum laufen zu bringen.
5. Hat noch irgend jemand Einwende gegen diese Boxen-AV Kombination oder nen besseneren Vorschlag? Ansonsten mache ich Nägel mit Köpfen und bestelle jetzt endlich :-)
6. Achso, eines noch, weiß jemand von Euch ob der AV ein manuellen Equalizer hat?

Danke im voraus

Ronny
RocknRollCowboy
Inventar
#13 erstellt: 17. Jul 2014, 20:53
Servus

1. optisches Kabel vom TV zum AVR

2. Brauchst Du nicht, wenn du nicht dauernd umsteckst. Kabelenden abisolieren und in die Klemmbuchsen stecken.

3. Auf nichts besonderes. 1,5 qmm bis 2,5 qmm Kupferkabel. Edit: Hier mein ich das LS-Kabel und nicht das optische.

4. Antenne für das Radio? Oder ist Kabelanschluss verfügbar?

5. Keine Einwände. LS sind Geschmackssache. Mir persönlich tönen die Dali zu schlank, sind aber gute LS.

6. Schau in der BDA nach. Eventuell bei Yamaha runterladen. Vermutlich: JA, er hat einen.

Gruß
Georg


[Beitrag von RocknRollCowboy am 17. Jul 2014, 20:55 bearbeitet]
Entscheidungsproblem
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 17. Jul 2014, 21:05
Hallo Georg,

Danke fürs schnelle Antworten!


Antenne für das Radio? Oder ist Kabelanschluss verfügbar?


Ja, nen Kabelanschluss gibt es. Nächste blöde Frage, muss ich dieses Kabel dann über nen Verteiler splitten? Denn das eine geht ja in den Fernseher.



Keine Einwände. LS sind Geschmackssache. Mir persönlich tönen die Dali zu schlank, sind aber gute LS.


Hm, da sagst was, also ich hatte noch die Q Aqoustics Probe gehört, die wirkten für mich auch irgendwie voller. Leider fielen die aus dem Budget. Oder hast du ad hoc noch 2 LS die zusammen auch ca.280€ kosten und von der Klangfülle, so würde ich es nennen ausgewogener sind?

Gruß
Ronny
RocknRollCowboy
Inventar
#15 erstellt: 17. Jul 2014, 21:18

Ja, nen Kabelanschluss gibt es. Nächste blöde Frage, muss ich dieses Kabel dann über nen Verteiler splitten? Denn das eine geht ja in den Fernseher.


Keine Ahnung, hier muss ein anderer weiterhelfen, da ich mich mit Kabelanschluss nicht auskenne.

JBL
Auf die Teile hat mich der User Tywin aufmerksam gemacht.
Hab sie mir mal angehört und finde sie für den Preis ganz gut.
Ich hab sie aber nicht im direkten Vergleich mit den Dalis gehört und auch in einem anderen Raum. Darum ist diese Aussage mit Vorsicht zu genießen.
Ist aber leicht über dem Budget.

Gruß
Georg
Entscheidungsproblem
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 17. Jul 2014, 21:23
Danke Georg für die Hilfe!

Dann flieg ich mal in die Verkabelungs-Gruppe wegen dem Radioempfang !

Einen schönen Abend Dir
Entscheidungsproblem
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 22. Jul 2014, 23:13
Hallo zusammen,

die Dali Zensor 1 und der Yamaha rx-375 sind es geworden.
Mein Bruder hat heute bei meinem Vater die Boxen getestet, welche er übermorgen + Receiver zum Geburtstag bekommt!
Er lies durchklingen, dass der Klang bisher recht dünn ist. Daher
überlegen wir recht schnell einen SUB nachzukaufen.
Dazu hätte ich ein paar Fragen an Euch!

1. Was könnten Ihr mir bis (eigentlich maximal ) 200€ empfhelen.
2. Ich hab hier ab und zu was gelesen von, bei einer bestimmten Hz-Zahl
die Boxen bzw. den Sub zu trennen, bedeutet das einfach nur, dass die entsprechende Box in dem Bereich deaktiviert wird und die anderen Boxen übernehmen?
3.Kann ich diese HZ-Trennungsgeschichten mit dem vorhandenen Receiver ausführen? Oder muss der Sub irgendwelche Eigenschaft3en besitzen, damit das funktioniert.
4.Habe eben nur vom "Canton AS 85.2 SC " gelesen, kann jemand zu dem etwas sagen, er ist mir nur bei ama.... aufgefallen aufgrund der vielen positiven Bewertungen (woher die kommen, weiß man ja auch nicht immer )

Freundliche Grüße

Ronny
cptnkuno
Inventar
#18 erstellt: 23. Jul 2014, 00:55

Entscheidungsproblem (Beitrag #17) schrieb:

2. Ich hab hier ab und zu was gelesen von, bei einer bestimmten Hz-Zahl
die Boxen bzw. den Sub zu trennen, bedeutet das einfach nur, dass die entsprechende Box in dem Bereich deaktiviert wird und die anderen Boxen übernehmen?

richtig

Entscheidungsproblem (Beitrag #17) schrieb:

3.Kann ich diese HZ-Trennungsgeschichten mit dem vorhandenen Receiver ausführen? Oder muss der Sub irgendwelche Eigenschaft3en besitzen, damit das funktioniert.

Der Receiver kann das. Der Sub sollte aktiv sein, also eine Endstufe eingebaut haben.
Crazy-Horse
Inventar
#19 erstellt: 23. Jul 2014, 07:53
Der Subwoofer muss zur Raumgröße und dem Pegelwunsch passen, ein kleiner fängt mit dem Mivoc Hype G2 an und geht dann über den Jamo 660 zum SVS PB1000 zum Klipsch SW-115.
Gerade letzter ist keine Augenweise, aber kann Pegel und geht tief runter.
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#20 erstellt: 23. Jul 2014, 08:51
so einer könnte vielleicht reichen.
http://www.amazon.de/Jamo-SUB-260-dunkel-Subwoofer/dp/B005BVQ3WC

der canton passt rein optisch nicht zu dem raum


[Beitrag von Soulbasta am 23. Jul 2014, 08:52 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Beratung LS Stand oder Kompakt bis 1000-1500?! Bild des Raumes im Anhang!
-Schulz- am 08.03.2016  –  Letzte Antwort am 11.03.2016  –  26 Beiträge
Welche Lautsprecher
Schick1983 am 29.04.2008  –  Letzte Antwort am 30.04.2008  –  17 Beiträge
Welche Lautsprecher?
adonner am 13.04.2007  –  Letzte Antwort am 14.04.2007  –  6 Beiträge
Welche Lautsprecher?
donrich am 08.06.2007  –  Letzte Antwort am 09.06.2007  –  13 Beiträge
Welche Lautsprecher?
Freeser am 27.02.2007  –  Letzte Antwort am 05.03.2007  –  11 Beiträge
Welche Lautsprecher?
*Rick am 27.07.2010  –  Letzte Antwort am 29.07.2010  –  5 Beiträge
Welche Lautsprecher sind das?
Culinarios am 28.09.2012  –  Letzte Antwort am 01.10.2012  –  6 Beiträge
Welche Lautsprecher für Akai AM 75
angrybert am 12.10.2015  –  Letzte Antwort am 13.10.2015  –  5 Beiträge
Welche Lautsprecher für Party ?
meuchel85 am 11.03.2010  –  Letzte Antwort am 15.03.2010  –  22 Beiträge
welche low-kost lautsprecher?
blub am 01.09.2003  –  Letzte Antwort am 02.09.2003  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2014

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • DALI
  • JBL
  • Klipsch
  • SVS
  • Yamaha
  • Canton
  • Jamo
  • Concord
  • Q Acoustics

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder820.916 ( Heute: 4 )
  • Neuestes MitgliedThowie
  • Gesamtzahl an Themen1.371.071
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.114.798