Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Beratung LS Stand oder Kompakt bis 1000-1500€! Bild des Raumes im Anhang!

+A -A
Autor
Beitrag
-Schulz-
Neuling
#1 erstellt: 08. Mrz 2016, 23:22
Hallo Zusammen,

da ich relativ unerfahren in der HiFi Szene bin, hoffe ich in diesem Forum Hilfe zu finden.

Und zwar bin ich auf der Suche nach guten LS für mein Wohnzimmer. Die Gegebenheiten seht ihr auf dem beigefügten Bild. Die LS stehen 2m auseinander und sehr nah an der Wand. Das Sideboard samt Boxen könnten noch ca. 30cm nach links verrückt werden. Zum Hörer sind es knapp 3m.

Musikrichtungen sind querbeet. Elektro (Daft Punk bis Uk House), Hip Hop, Indie, Rock alles ist dabei.

Ausgeben würde ich 1000-1500€. Stand oder Kompaktboxen auf Ständern wären möglich. Da es auch ein Eyecatcher ist würde ich schwarze LS bevorzugen. Die LS können auch gebraucht sein.

Vom Sound her sollten es Allrounder sein. Eine knackige Bassline mit gutem warmen Sound reicht mir aus. Sie sollten nicht zu klar/sauber klingen.

Ich hoffe ihr könnt mit den Infos was anfangen und ich freue mich auf eure Antworten!

Beste Grüße,
-Schulz-image


[Beitrag von -Schulz- am 08. Mrz 2016, 23:55 bearbeitet]
dejavu1712
Inventar
#2 erstellt: 09. Mrz 2016, 09:01
Also Stand LS würde ich auf Grund der Aufstellmöglichkeiten nahezu ausschließen, die meisten Kompakt LS sollten zwar
auch nicht direkt an der Wand betrieben werden, aber die Wahrscheinlichkeit, das es klanglich passt, ist mMn weitaus höher.

Welchen Verstärker hast Du im Einsatz?

Sogenannte "Warmduscher" findet man bei Marken wie Wharfedale, Q Acoustic, B&W, Dynaudio usw.

Die Farbe schwarz bieten alle Hersteller an, wenn der Tiefgang nicht ausreicht kann man einen Subwoofer nachrüsten.
-Schulz-
Neuling
#3 erstellt: 09. Mrz 2016, 11:53
Als Verstärker habe ich im Moment einen Onkyo Integra 8450 im Einsatz.
dejavu1712
Inventar
#4 erstellt: 09. Mrz 2016, 12:15
Also keinerlei Möglichkeiten der Anpassung, eine Pre-Out/Main-In Schnittstelle hat der Verstärker auch nicht,
so bist Du im Moment auf Gedeih und Verderb auf das Ergebnis der LS in Verbindung mit dem Raum, dem
Sitzplatz und der Aufstellung abhängig, will heißen, Du musst die LS sorgsam auswählen und vor Ort testen.
Tywin
Inventar
#5 erstellt: 09. Mrz 2016, 19:19
Hallo,

was stehen denn im Raum für Lautsprecher und was stört daran?

VG Tywin
Dirk_He
Stammgast
#6 erstellt: 09. Mrz 2016, 19:22
da stehen ja zwei Paar rum. Was sind das für welche und wieso gefallen sie nicht?
dejavu1712
Inventar
#7 erstellt: 09. Mrz 2016, 19:29
Er wird sicherlich einen Grund für seine Anfrage haben...
ATC
Inventar
#8 erstellt: 09. Mrz 2016, 19:35
Was haben denn deine Händler in der Umgebung(PLZ?) für Marken im Sortiment?

Schau doch mal ob du eine Totem Arro, Kudos X2 oder B&W 684 S2 anhören UND ausleihen kannst.
Dirk_He
Stammgast
#9 erstellt: 09. Mrz 2016, 20:03

dejavu1712 (Beitrag #7) schrieb:
Er wird sicherlich einen Grund für seine Anfrage haben...

stellt niemand in Frage.
Der Lautsprecher-Fragebogen hat aber ja auch das:

- Welche Lautsprecher wurden bisher gehört und was hat daran gefallen/nicht gefallen?

Ist es dann eine falsche Frage, wenn schon zwei Paar auf dem Bild zu sehen sind? Wenn nun die Antwort kommt, dass das Lautsprecher X sind uns wegen Eigenschaft Y nicht gefallen haben, vielleicht kann ihm dann Person Z besser einen Tip geben? Logikfehler?
Rockzipfel
Stammgast
#10 erstellt: 09. Mrz 2016, 20:19
meine "wärmste" Boxenempfehlung: Dynaudio dm6 oder dm7 für humane ca. 600,-
plus adäquate Ständer http://www.amazon.de...eywords=dynaudio+dm7 für 230,-
plus profundes Bassfundament in Form eines Klipsch Sub: http://www.amazon.de...ds=klipsch+subwoofer und fertig ist die Traumkombi für TEs warmklingende Traumkombi,
wenn da nicht das Wörtchen "Wenn" nicht wäre, sprich sein betagter 8450er 0nkyo verfügt über keinen Sub-Ausgang, ergo was liegt näher,
als den Verstärker einfach auszutauschen, z.b. gegen einen Denon PMA 720 mit Sub/Pre-0ut http://www.amazon.de...+vollverst%C3%A4rker machte summa summarum:
Boxen 600,-
LS-Ständer 230,-
Klipsch Subw. 290,-
Denon-Verstärker 230,-
Gesamt: supergünstige ca. 1.350,- und damit voll im Budget
dejavu1712
Inventar
#11 erstellt: 09. Mrz 2016, 20:28
@Dirk_He

Nee, alles gut...
Rockzipfel
Stammgast
#12 erstellt: 09. Mrz 2016, 20:29
... vergessen eben:
speziell die Dynaudio dm6 http://www.amazon.de...0BCYVGZRXASAFAJ4RR9A sind für deine wandnahe Aufstellung geradezu prädestiniert und schön warm klingend darüberhinaus, glaubs mir einfach
Tywin
Inventar
#13 erstellt: 09. Mrz 2016, 20:39
Hallo,


speziell die Dynaudio dm6 http://www.amazon.de...0BCYVGZRXASAFAJ4RR9A sind für deine wandnahe Aufstellung geradezu prädestiniert


nach meinen Erfahrungen brauchen diese Boxen wegen des ausgeprägten Tieftons ganz besonders viel Freiraum zu allen Seiten und können ohne Gedröhne und Gewummer nicht wandnah betrieben werden wenn höhere Lautstärken und Musik mit relevantem Tiefton gehört werden.

Unter 60-70dB am Hörplatz in etwa 2-3 Metern Entfernung ist das aber halb so wild.

Im Endeffekt bleibt wegen der Relevanz der individuellen akustischen Rahmenbedingungen nur das "zu Hause Ausprobieren".

VG Tywin


[Beitrag von Tywin am 09. Mrz 2016, 20:42 bearbeitet]
Rockzipfel
Stammgast
#14 erstellt: 09. Mrz 2016, 20:54

Tywin (Beitrag #13) schrieb:
nach meinen Erfahrungen brauchen diese Boxen wegen des ausgeprägten Tieftons ganz besonders viel Freiraum zu allen Seiten und können ohne Gedröhne und Gewummer nicht wandnah betrieben werden wenn höhere Lautstärken und Musik mit relevantem Tiefton gehört werden.
Unter 60-70dB am Hörplatz in etwa 2-3 Metern Entfernung ist das aber halb so wild.
VG Tywin

... grooooosses NAJA, sprich "Aussage gg. Aussage"
ich selbst betreibe seit Dynaudios Audience 82 an Rotel Vor/Endstufe und hab überdies so ziemlich alle Einstiegs-Dynaudios in privatem Ambiente nicht nur gesehen, sondern konzentriert GEHÖRT und siehe da: die sind sehr wohl für die wandnahe Positionierung prädestiniert !

Tipp gen TE: bei Amazon ordern und vor 0rt in DEINEM Hörraum testen, bei Nichtgefallen einfach wieder Retoure
ABER, die gehen nicht Retoure glaubs mir einfach
ach so: "und Musik mit relevantem Tiefton gehört werden." na für den potenten "Tiefton" hat er ja dann den Klipsch-Sub
p.s.
und was man auch immer von "Fach"zeitschriften halten mag, auch die Stereoplay schrieb zu meinen empfohlenen dm6 u.a. ....

„gut“ (64 Punkte)
Preis/Leistung: „überragend“, „Highlight“
„Preiswerte, sehr platzsparende Kompakte mit zweckmäßigem Foliengehäuse und klassischem Zweiwegesystem.
Klingt wie von Dynaudio gewohnt samtig und unaufgeregt, sehr neutral. Verträgt auch Wandnähe.


... noch Fragen ? ich nicht !
Tywin
Inventar
#15 erstellt: 09. Mrz 2016, 22:02
Wenn man nun noch wüsste was die Schwurbelpresse unter einer wandnahen Lautsprecherpositionierung versteht? Zumindest eines der Blätter versteht darunter Wandabstände von unter 70cm. Hier anfragende Menschen verstehen darunter ganz andere Freiräume. Mit etwa 60-70cm Freiraum zu allen Seiten funktionieren nach meiner Meinung die DM 2/6 schon sehr gut.
Moonlightshadow
Inventar
#16 erstellt: 09. Mrz 2016, 22:18
Also ich betreibe eines meiner Lautsprecherpaare direkt an der Wand (Abstand 2cm) Das ist wandnah...
-Schulz-
Neuling
#17 erstellt: 09. Mrz 2016, 23:20
Danke schonmal für die ersten Antworten!

Die Boxen auf dem Bild sind übrigens ältere Yamaha Boxen die ich nur aufgestellt habe um die Platzverhältnisse zu zeigen. Ansonsten sind Sie nicht brauchbar in dem Raum da der Bass viel zu schwammig und einnehmend ist. (Öffnung hinten)

Ich werde mir morgen die B&W 685 S2 anhören gehen. Hatte aber auch schon gelesen das es Probleme mit dem geringen Wandabstand geben könnte. Mal schauen was der Händler sagt...

Ich werde Euch auf dem Laufenden halten!

Falls es nötig wäre würde ich natürlich auch nach einem Verstärker Ausschau halten. Dieser wurde mir von einem Freund geschenkt.

Vielleicht habt ihr noch ein paar Vorschläge!
ATC
Inventar
#18 erstellt: 10. Mrz 2016, 06:24

Tywin (Beitrag #15) schrieb:
Wenn man nun noch wüsste .....


Tja, und wenn man nun noch wüsste was dich zu dieser generellen Aussage getrieben hat,
nur die Akustik DEINES Raumes denke ich.
Und da du noch nicht mal gemessen hast wie es um die Modenbeschaffenheit deines Raumes aussieht,
vllt unbrauchbare Handymessungen mal aussen vor,
wäre ich mit solchen Pauschalitäten vorsichtig.

Kai, der Vertriebler von Dynavoice hat dir ja auch schon nahegelgt das er einige Rückläufer erhalten hat weil sich Leute aufgrund deiner "Erfahrungen" nur die DM 6 bestellt haben,
und dan wegen Bassmangel zurückgeschickt und die DF 6 zufrieden eingesetzt haben.

Aber deine Einzelerfahrung ist natürlich gesetzt.

(Gilt übrigens für alle "Erfahrungen" ohne Raumkenntnis, vllt halt doch mal ein Messset ordern und verstehen )

@TE
Postleitzahl willst du uns nicht verraten?
Welcher Händler wird das sein?
JULOR
Inventar
#19 erstellt: 10. Mrz 2016, 06:55
Hör dir parallel zu den B&W auch andere LS an, wenn du gerade beim Händler bist. Ein direkter Vergleich ist immer sinnvoll. Wo die BR-Öffnung ist, spielt übrigens keine wirkliche Rolle.
Tywin
Inventar
#20 erstellt: 10. Mrz 2016, 08:01
Hallo Schulz,

stell doch mal die vorhandenen Boxen - nur zu Demonstration - mit etwa einem Meter freiem Platz zu allen Seiten im Stereodreieck auf und auch der Hörplatz sollte etwa diesen Freiraum zu allen Seiten haben. Der Hörabstand wird dann selbstverständlich geringer sein.

So bekommst Du einen ersten Eindruck davon wie die Yamaha Boxen etwa klingen könnten und wie groß der Einfluss akustischer Rahmenbedingungen ist.

Danach dann wieder alles zurück auf die alten Plätze.

VG Tywin


[Beitrag von Tywin am 10. Mrz 2016, 08:03 bearbeitet]
dejavu1712
Inventar
#21 erstellt: 10. Mrz 2016, 08:12
Dann kann er die LS in seinem Raum als Kopfhörer nutzen...

Welcher LS in deinem Raum funktioniert, lässt sich kaum vorhersagen, das musst Du ausprobieren
und zwar am besten in den eigenen 4 Wänden, es nutzt auch wenig, wenn Du die LS beim Händler
dicht an die Rückwand stellst, dort kannst du allenfalls eine Vorauswahl der Favoriten treffen.

Der Onkyo bietet halt kaum Möglichkeiten zur Anpassung, trotzdem würde ich erst über einen neuen
Verstärker nachdenken, wenn sich die Integration der LS nicht zufriedenstellend bewerkstelligen lässt.

Der erste Schritt wäre sich verschiedene LS anzuhören bzw. miteinander zu vergleichen.
Dirk_He
Stammgast
#22 erstellt: 10. Mrz 2016, 08:19
Das ist jetzt nur eine Überlegung in eine andere Richtung, wenn sich das mit der Aufstellung nicht ganz so realisieren lässt:
Wie sieht es mit einem AV-Receiver mit Raumkorrektur aus? Im vollautomatischen Zustand finde ich die Denon zwar besser, aber bei dem Pioneer VSX-830 konnte man bei laufendem MCACC noch über de EQ nachstellen. Vielleicht mal den VSX-930 testen (MCACC Pro)? Kannst du ja online ordern und wenn es nicht hilft dann zurück. Eventuell auch in Kombination mit neuen Lautsprechern noch eine Option.
-Schulz-
Neuling
#23 erstellt: 10. Mrz 2016, 08:21
Der Händler ist HiFi Pawlak in Essen (Ruhrgebiet) Ansonsten gibt es noch 2-3 Händler in der Ecke, Aura HiFi z.B. Die sollen wohl ein ganz gutes Sortiment haben...
JULOR
Inventar
#24 erstellt: 10. Mrz 2016, 08:27
ATC
Inventar
#25 erstellt: 10. Mrz 2016, 18:24
Schau mal ob du bei Pawlak die ProAc Response DB 1 hören kannst.

Hör dich mal ne Zeit mit deiner Musik rein, ist kein Showlautsprecher der einen in einem speziellen Bereich direkt anspringt,

Gruß
-Schulz-
Neuling
#26 erstellt: 11. Mrz 2016, 22:46
Nachdem ich gestern bei HiFi Pawlak war, bin ich immernoch nicht schlauer. Habe mir die B&W 685 S2 angehört, aber für meinen Geschmack hatten Sie im Bassbereich kaum Power. Trotz Kompaktbox hätte ich da mehr erwartet. Danach habe ich mir noch eine KEF C3 angehört, die zwar mehr Bass hatte, aber insgesamt nicht meinen Geschmack getroffen hat. Hat sich zu matschig angehört. Ich überlege jetzt schon mich tatsächlich mit einer großen Anzufreunden, weil mit ner kompakten werde ich wohl nicht an einem Sub vorbeikommen. Gehe mir Montag nochmal die B&W 683 S2 bei Aura HiFi anhören und hoffe dort sonst auf gute Beratung.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Stand oder Kompakt LS
ABI am 25.01.2006  –  Letzte Antwort am 16.02.2006  –  9 Beiträge
Stand- oder Kompakt-LS
jh86 am 23.12.2009  –  Letzte Antwort am 23.12.2009  –  22 Beiträge
Wachablösung für Kompakt - Vintageklassiker, welche Stand LS bis 1000 ? Paar ?
Fidelity_Castro am 15.12.2009  –  Letzte Antwort am 31.12.2009  –  12 Beiträge
Aufstellungsunkritische LS (kompakt/Stand)
Scopio am 01.12.2004  –  Letzte Antwort am 02.12.2004  –  5 Beiträge
Raumbezogene LS Beratung. Kompakt oder Stand!
Örny am 15.03.2010  –  Letzte Antwort am 19.03.2010  –  27 Beiträge
Stand oder Kompakt-LS?
rudibmw am 19.10.2005  –  Letzte Antwort am 19.10.2005  –  9 Beiträge
Beratung LS - Raum - Verstärker Kombination
elia77 am 15.09.2014  –  Letzte Antwort am 18.09.2014  –  46 Beiträge
LS Beratung
LauderBack am 26.05.2009  –  Letzte Antwort am 09.06.2009  –  47 Beiträge
Stand-Lautsprecher oder Kompakt-Box
pirri19 am 04.10.2008  –  Letzte Antwort am 04.10.2008  –  4 Beiträge
Suche LS bis 1500?
*biwire* am 20.02.2015  –  Letzte Antwort am 23.02.2015  –  15 Beiträge
Foren Archiv
2016

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Pioneer
  • Bowers&Wilkins
  • KEF
  • Dynaudio
  • Kudos
  • JBL

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 9 )
  • Neuestes Mitgliedklausherrda
  • Gesamtzahl an Themen1.345.197
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.660.798