Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Ich brauche Lautsprecher für INS Regal

+A -A
Autor
Beitrag
digitalfrost
Stammgast
#1 erstellt: 27. Sep 2014, 11:52
Ich weiß, eigentlich keine gute Idee. Die Lautsprecher sind für meine Eltern. Die haben bisher eine Anlage aus den 80ern mit ein paar schönen Kastenförmigen Lautsprechern mit 12" Bass. Die sind ihnen mittlerweile zu groß, und es wird was kleineres gesucht.

Da die Fernsehwand komplett von einem riesigen Wandschrank dominiert wird, bleibt nur die Möglichkeit kleine Lautsprecher in den Schrank zu stellen. Die Regalfächer sind ziemlich breit und in der Höhe variabel, wir werden da keine Probleme kriegen mit den üblichen Regallaustsprechern.

Ich suche also etwas, dass trotz des schlechten Aufstellungsorts gut klingt. Vielleicht gibt es ja sogar extra Lautsprecher die dafür gemacht wurden? Wäre ein Sub/Sat System hier besser geeignet?

Budget bis 500€/Paar, auch mehr falls nötig. Gehört wird Radio, TV, selten mal Musik von CD oder Vinyl. Die Lautsprecher sollten unabhängig von der Sitzposition gut klingen. Besonders laut muss es nicht gehen, soll aber auch nicht schlapp machen wenn mal aufdreht.
ATC
Inventar
#2 erstellt: 27. Sep 2014, 12:03
Moin,

http://www.nubert.de/nupro-a-100/p1361/?category=202
Da kann man Quellen direkt anschließen,
hat ne Fernbedienung falls nötig,
die untere Grezfrequenz kann verschoben werden, so kann man der ungeeigneten Aufstellung entgegenwirken,
und zusätzlich den Pegel im Bassbereich anpassen damit es im Regal auch nicht zu viel wird.
Gruß


[Beitrag von ATC am 27. Sep 2014, 12:26 bearbeitet]
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 27. Sep 2014, 12:04
JBL studio 220
Dali Zensor 1

falls ein sub dazu kommen soll.
http://www.amazon.de/Canton-AS-85-2-SC-Subwoofer/dp/B002P8AWSA/

oder sogar dieser, kann man auf die wand hängen
http://www.amazon.de/Canton-ASF-75-SC-Subwoofer/dp/B002P8EUCE/
Tywin
Inventar
#4 erstellt: 27. Sep 2014, 12:05
Hallo,

die folgenden LS funktionieren prima im Regal und spielen sehr angenehm und räumlich:

Highland Audio Aingel 3201

http://www.ebay.de/i...lvados-/360850635148

Weiterhin könntest Du die Magnat Vector 201 und die Dali Zensor 1 probieren, die aber beide mehr oder weniger engagiert die höheren Tonlagen interpretieren.

Richtig gut gehen die JBL Studio 220, wenn sie nicht all zu beengt gestellt werden. In einem "engen" Regal, wird es aber bei höheren Lautstärken womöglich zu Dröhnen und Wummern kommen.

VG Tywin
Dadof3
Inventar
#5 erstellt: 27. Sep 2014, 12:23
Wenn du irgendwo einen Subwoofer stellen kannst, wäre das zu bevorzugen. Dann sind Regallautsprecher auch kein großes Problem, denn es ist der Bass, der sie dröhnen lässt, und sie sind wahrscheinlich dann auch noch klein genug, um drumherum etwas Luft zu haben.
digitalfrost
Stammgast
#6 erstellt: 27. Sep 2014, 13:07
Die Lautsprecher haben alle das Bassreflexrohr hinten. Das ist vielleicht nicht die beste Idee wenn sie eine Schrankwand kommen?
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 27. Sep 2014, 13:11
da sich bass kugelförmig ausbreitet ist es egal wo die öffnung ist.
wenn ein sub dazu kommt, kann man die sogar verschließen und den sub bis ca, 90 hz spielen lassen, dann werden sie auch dröhnfreier spielen.
>COWL<
Stammgast
#8 erstellt: 28. Sep 2014, 11:06
Hallo,

frag doch mal deine Eltern, was ihnen optisch besser gefallen würde. Ich würde zwar Regallautsprecher vorziehen und dazu hast du schon einige gute Empfehlungen bekommen, aber ein Sub könnte evtl. “unsichtbar“ hinter dem Schrank oder Sofa platziert werden. Die Satelliten sind dann deutlich kleiner und fallen im Schrank nicht so auf.

Dadof3
Inventar
#9 erstellt: 28. Sep 2014, 11:20

Soulbasta (Beitrag #7) schrieb:
da sich bass kugelförmig ausbreitet ist es egal wo die öffnung ist.

Diese Behauptung lese ich hier häufig (möglicherweise auch immer von dir???), aber ich bin davon noch nicht ohne weiteres überzeugt.

Zum einen verstehe ich die Begründung nicht - wenn der Schall vorne austritt, muss er erst ums Gehäuse rum, bevor er auf die Wand trifft, hat also einen viel größeren Abstand zu ihr und ist dann bereits deutlich schwächer. Zum anderen steht das im Widerspruch zu den ebenfalls hier häufig aufgestellten Forderungen, dass LS mit seitlichem Basschassis immer mindestens 70 cm Platz bis zur Wand bräuchten - wieso spielt das da auf einmal eine Rolle?

In einem nur vorne offenen Regal kommt noch hinzu, dass der komplette entweichende Luftdruck hinten im engen Raum aus dem Regal hinausgepresst wird, weil es keinen anderen Weg gibt, während er sich vorne frei entfalten kann und nur ein viel geringerer Anteil ins Regal strömt.
Tywin
Inventar
#10 erstellt: 28. Sep 2014, 11:28
Hallo,

hier eine Info dazu:

http://www.visaton.de/de/techn_grundlagen/wandnah.html

Wo die Chassis sind und wo vielleicht eine BR-Öffnung ist, hat sich - bezüglich des erforderlichen Freiraums rund um die Boxen - bei reichlich probierten Lautsprechern niemals als relevant erwiesen.

VG Tywin


[Beitrag von Tywin am 28. Sep 2014, 11:31 bearbeitet]
Ingo_H.
Inventar
#11 erstellt: 28. Sep 2014, 11:50
Stehe/stand vor einem ähnlichen Problem und mich nun nach wochenlangem Überlegen und zweimaligem Probehören für ein Sat/sub-System aus Canton Plus XL.3 + AS85.2 SC entschieden.

http://www.hifi-foru...m_id=32&thread=61329
Dadof3
Inventar
#12 erstellt: 28. Sep 2014, 11:54
Dass würde dann aber auch bedeuten, dass man zum Beispiel für eine Audio Physic Classic 20 ebenso wenig Platz benötigt wie für "normale" Stand-LS, und nicht, wie hier oft zu lesen, viel mehr Platz bräuchte. Oder worin liegt der Unterschied?
Tywin
Inventar
#13 erstellt: 28. Sep 2014, 11:59

Oder worin liegt der Unterschied?


Der Wandabstand bewirkt u.a. eine auch frequenzabhängige Verstärkung der Tieftonwiedergabe. Je nach akustischen Rahmenbedingungen und Abstimmung der Lautsprecher ist ein anderer Wandabstand für sauberen Klang erforderlich.

Je stärker ein Lautsprecher im Tieftonbereich - je nach Frequenzbereich - antritt, ist meist auch mehr Wandabstand erforderlich.

Meine kleinen Dynaudio gehen zwar nicht so tief und spielen nicht so kräftig wie meine daneben stehenden DF-8, benötigen aber w/des Oberbassbuckels bei mir mehr freien Platz als die großen DF-8. Das habe ich aber mit reichlich Dämmung kompensiert bekommen.

In oberflächlichen Messungen konnte ich sehen, dass nach den akustischen Maßnahmen die Problematik beseitigt war und die Dynaudio können nun ähnlich nahe an die Wand wie die DV.

VG Tywin


[Beitrag von Tywin am 28. Sep 2014, 12:59 bearbeitet]
baerchen.aus.hl
Inventar
#14 erstellt: 28. Sep 2014, 11:59
Hallo,

ich habe eine NAD 800 abzugeben....funktioniert bestens im Regal..... bei Interesse PM

Gruß
Bärchen
Dadof3
Inventar
#15 erstellt: 28. Sep 2014, 12:13
Tywin, das ist mir ja alles klar, irgendwie hast du meine Frage, glaube ich nicht richtig verstanden. Es geht nicht darum, ob der Wandabstand eine Rolle spielt, das weiß ich alles, sondern ob die Position des Chassis eine Rolle spielt. Hier habe ich bestimmt ein Dutzend Mal gelesen, LS mit seitlichen Bass-Chassis bräuchten viel mehr Platz als solche mit Front-Chassis. Das steht im Widerspruch zu der Aussage, dass die Position von BR-Öffnung und Chassis egal sei.

Ich habe solche LS noch nie gehört und kann daher aus Erfahrung nichts sagen, wüsste nur gerne, was nun stimmt.
Tywin
Inventar
#16 erstellt: 28. Sep 2014, 12:19
Ich denke, dass ich die Antwort auf deine Frage gegeben habe:


Je stärker ein Lautsprecher im Tieftonbereich - je nach Frequenzbereich - antritt, ist meist auch mehr Wandabstand erforderlich.


Ich halte die Größe der bei solchen Bauweisen seitlich verbauten TT-Chassis und den starken/kräftigen TT der mit solchen SW erzielt werden soll für den Grund.


[Beitrag von Tywin am 28. Sep 2014, 12:59 bearbeitet]
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#17 erstellt: 28. Sep 2014, 12:39

Dadof3 (Beitrag #9) schrieb:
wenn der Schall vorne austritt, muss er erst ums Gehäuse rum, bevor er auf die Wand trifft, hat also einen viel größeren Abstand zu ihr und ist dann bereits deutlich schwächer.



richtig süße beschreibung/vorstellung wenn man die geschwindigkeit des schalls einbezieht.
wenn das so wäre, könnte so gut wie kein subwoofer sich harmonisch einfügen, der müsste dann immer exakt zwischen L und R stehen.

tywin hat es gut erklärt, wenn die boxen nicht kräftig im bass abgestimmt sind werden sie auch nicht so schnell dröhnen, dabei ist es egal ob sie eine BR-öffnung haben oder geschloßen sind.
Dadof3
Inventar
#18 erstellt: 28. Sep 2014, 12:58

Soulbasta (Beitrag #17) schrieb:

Dadof3 (Beitrag #9) schrieb:
wenn der Schall vorne austritt, muss er erst ums Gehäuse rum, bevor er auf die Wand trifft, hat also einen viel größeren Abstand zu ihr und ist dann bereits deutlich schwächer.

richtig süße beschreibung/vorstellung wenn man die geschwindigkeit des schalls einbezieht.
wenn das so wäre, könnte so gut wie kein subwoofer sich harmonisch einfügen, der müsste dann immer exakt zwischen L und R stehen.

Verstehe nicht, was das mit der Geschwindigkeit zu tun haben soll. Strecke ist Strecke, egal wie schnell der Schall ist, und wenn der Schall nicht kanalisiert wird, wird er nunmal mit größerem Abstand erheblich schwächer. Laufzeitunterschiede sind eine ganz andere Geschichte, darauf habe mich überhaupt nicht bezogen.

Dass bassstarke Boxen mehr Abstand zur Wand brauchen, ist klar, aber bassstarke Boxen gibt es ja auch bei Frontchassis - hier wurde es aber oft so dargestellt, dass die Bauform das Problem sei, und das hielte ich für einen Widerspruch.
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#19 erstellt: 28. Sep 2014, 13:06
eben, strecke ist strecke, wenn die box also an der wand oder im regal steht ist es doch egal wo die br-öffnung ist. die 10-20 cm spielen dabei keine rolle.

man kann es auch selbst testen und sich irgendwelche theoretischen ansichten sparen.
Dadof3
Inventar
#20 erstellt: 28. Sep 2014, 13:10

Soulbasta (Beitrag #19) schrieb:
eben, strecke ist strecke, wenn die box also an der wand oder im regal steht ist es doch egal wo die br-öffnung ist. die 10-20 cm spielen dabei keine rolle.

Das glaube ich ja gerne, nur wundert mich etwas, dass es zwar eine Rolle spielt, wie weit der Lautsprecher von der Wand entfernt ist, aber nicht, wie weit die BR-Öffnung oder das Chassis von ihr entfernt ist.

Wenn ich einen 30 cm tiefen LS direkt mit dem Rücken zur Wand aufstelle, dann ist die Schallquelle bei einer BR-Öffnung vorne >= 30 cm von der Wand entfernt, und das müsste doch denselben Effekt haben wie ein LS mit BR hinten, den ich in 30 cm Abstand zur Wand aufstelle (jetzt nur auf den BR bezogen).

Oder wo ist mein Denkfehler?



Soulbasta (Beitrag #19) schrieb:
man kann es auch selbst testen

Ich habe keine LS mit seitlichem Treiber, und ich habe kein geschlossenes Regal.


[Beitrag von Dadof3 am 28. Sep 2014, 13:17 bearbeitet]
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#21 erstellt: 28. Sep 2014, 13:31

Dadof3 (Beitrag #20) schrieb:

Wenn ich einen 30 cm tiefen LS direkt mit dem Rücken zur Wand aufstelle, dann ist die Schallquelle bei einer BR-Öffnung vorne >= 30 cm von der Wand entfernt, und das müsste doch denselben Effekt haben wie ein LS mit BR hinten, den ich in 30 cm Abstand zur Wand aufstelle (jetzt nur auf den BR bezogen).


die BR-öffnung ist nicht der schallerzeuger, es ist nur eine zusätzliche unterstützung für die tiefen töne.
z. b. die dali zensor 1, die haben sogar eine vorrichtung um sie auf die wand aufzuhängen und die br-öffnung ist auch hinten.
http://www.areadvd.d...lizensorDSC_0068.JPG
Tywin
Inventar
#22 erstellt: 28. Sep 2014, 13:34
Meine alten Wega Lautsprecher haben gar keine BR Öffnung und können trotzdem nicht anders aufgestellt werden als z.B. meine ähnlich großen und kräftig spielenden JBL mit rückwärtigem BR.

Die Cabasse Goelette 1 ohne BR musste genau so weit von der Wand weg, wie die Goelette 4 mit zwei Frontöffungen. Das ist halt alles sehr individuell und hat mit der Lage eines BR-Ports nichts zu tun.

Die von mir o.g. Highland Audio spielt trotz rückwärtigem BR sehr angenehm und räumlich, auch wenn sie nicht so toll aufgestellt wird.


[Beitrag von Tywin am 28. Sep 2014, 13:39 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Regal-Lautsprecher für 4000?
gärtner65 am 17.09.2011  –  Letzte Antwort am 19.12.2011  –  18 Beiträge
Brauche Hilfe bei Komponentenwahl! Regal oder Standbox bis 600? ?
SGlomb am 09.07.2009  –  Letzte Antwort am 09.07.2009  –  5 Beiträge
Passive Regal LS für Küche
evs am 10.01.2016  –  Letzte Antwort am 12.01.2016  –  17 Beiträge
Lautsprecher für Billy-Regal gesucht
aoxo1970 am 19.06.2013  –  Letzte Antwort am 19.06.2013  –  11 Beiträge
REGAL(!)-Lautsprecher für Cyrus 3i
ThrustSSC am 21.09.2009  –  Letzte Antwort am 26.09.2009  –  12 Beiträge
Schlafzimmer-Regal-Lautsprecher
aphysic123 am 21.09.2014  –  Letzte Antwort am 21.09.2014  –  8 Beiträge
Regal-Lautsprecher Beratung
TSGames am 17.08.2013  –  Letzte Antwort am 17.08.2013  –  7 Beiträge
Regal oder Standlautsprecher?
Hellrider am 10.02.2009  –  Letzte Antwort am 11.02.2009  –  5 Beiträge
Brauche gute lautsprecher
Jetsound am 15.03.2010  –  Letzte Antwort am 16.03.2010  –  6 Beiträge
regal-lautsprecher
nbitzan am 04.04.2013  –  Letzte Antwort am 05.04.2013  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2014

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Dali
  • JBL
  • Canton
  • Nubert
  • NAD
  • Magnat
  • Audiophysic
  • Caliber

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 16 )
  • Neuestes Mitgliednordfriedhof
  • Gesamtzahl an Themen1.345.808
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.672.470