Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Standlautsprecher für 45qm Dachstudio Tipps für Gebrauchtkauf

+A -A
Autor
Beitrag
Snp_x
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 22. Nov 2014, 10:55
Ich suche für ein Dachstudio ein Paar Standlautsprecher mit ausreichend Volumen für die Größe des Raums.
Derzeit steht dort eine ältere (ca. 15 Jahre) Consumerklasse Yamaha Anlage mit JBL Regallautsprechern (Zweiwege mit Kalotte als Hochtöner, damals 800DM das Paar). Gehört wird Rock/Pop/Country in eher moderater Lautstärke vom CD Player, Bluetooth AptX Empfänger und später auch vom Streaming Client.
Während ich mit den Mitten und Höhen halbwegs zufrieden bin, fehlt es klar an Bassfundament. Einen Subwoofer möchte ich nicht, habe ich schon im Wohnzimmer. Pures 2.0 wäre mir lieber.
Die Boxen stehen an der langen Seite des Raums, ca. 3m Abstand.

Ziel wäre es mit 300-500€ eine deutliche Verbesserung zu erreichen. Und zwar auf dem Gebrauchtmarkt. Klar, Probehören ist Pflicht, das habe ich hier im Forum gelernt. Nur wonach sollte man sich auf dem Gebrauchtmarkt umsehen? Mir fällt es schwer einzuschätzen welche Box ausreichend für die Größe des Raums wäre.

Danke im Voraus für Eure Tipps!
Cogan_bc
Inventar
#2 erstellt: 22. Nov 2014, 11:00
als Anhörtip nenne ich mal Quadral und Klipsch
wobei es eher schwierig wird eine Klipsch RF82 unter 500 zu bekommen
kommt aber vor, bischen Geduld beim suchen
Snp_x
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 22. Nov 2014, 11:14
Danke, das ist ein Anfang

Für 500€ gibt es leider eher nur die 62er.

Welche quadral kämen denn in Frage?
Lars_1968
Inventar
#4 erstellt: 22. Nov 2014, 11:21
Ein großes Angebot und satten Bass findest Du auch bei der Canton Ergo 91, 92, 900......Die bekommst Du zwischen € 200-300.
Cogan_bc
Inventar
#5 erstellt: 22. Nov 2014, 13:34

Welche quadral kämen denn in Frage?


pauschal erst mal alles was steht
probehören mußt Du eh, Blindkauf ist keine gute Idee
gegen die Canton ist auch nichts zu sagen
ich würde schauen was der Gebrauchtmarkt in meiner Umgebung hergibt und die Ohren aufsperren
Snp_x
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 22. Nov 2014, 19:09
So, war eben im erstbesten Elektronikmarkt probehören. Die Auswahl in der gefragten Größenklasse war übersichtlich: canton GLE 490.2 und GLE 496 sowie Magnat Quantum 757.

Die preiswerte (249€) Canton GLE 490.2 war schon ganz ok. Sauber aufgelöste Höhen, neutrale Mitten nur etwas flacher Bass bei der von mir angestrebten Lautstärke. Die GLE 496 (399€) war beim Bass deutlich lebendiger, dafür waren mir die Mitten überbetont und die Höhen gingen irgendwie unter und waren wenig differenziert. Die reinste Enttäuschung waren die Quantum 757 (597€), total flach, Mitten extrem betont, der Bass kam erst bei höherer Lautstärke in Fahrt und die Höhen kaum zu beschreiben verwaschen.

Ich habe bestimmt kein geschultes Ohr, hätte allerdings so krasse Unterschiede nicht erwartet. Nun höre ich zu Hause natürlich keine 96kHz/24bit Files an einem 5k€ Verstärker, vermute aber, dass trotzdem einiges an Unterschied hörbar bleibt. Der Raum war etwa so groß wie mein Dachstudio, das war schon sehr aufschlussreich. Kleinere Boxen brauche ich nicht zu probieren. Die Möglichkeit nahtlos zwischen den Boxen umschalten zu können war ebenfalls interessant.
Cogan_bc
Inventar
#7 erstellt: 22. Nov 2014, 19:12
dann weißt Du jetzt warum wir nicht "die" Box empfehlen können
ATC
Inventar
#8 erstellt: 22. Nov 2014, 19:50
Moin,

vllt erwischst du ja ein Paar Quadral Montan in deiner Nähe,

Gruß
Mwf
Inventar
#9 erstellt: 22. Nov 2014, 21:00
Hi,
Snp_x (Beitrag #1) schrieb:
...Dachstudio...
...Während ich mit den Mitten und Höhen halbwegs zufrieden bin, fehlt es klar an Bassfundament. Einen Subwoofer möchte ich nicht, habe ich schon im Wohnzimmer...

...Dachstudio, 45 qm..., das klingt sehr nach (ungewollter) Grundton- /Bass-Absorption durch Leichtbau- /Holz-Verkleidung rundum.

Wenn ja, dann wirst du wahrscheinlich deine Entscheidung gg. Subwoofer aufgeben müssen und solltest dich eher mit 2 statt 1 anfreunden.

lG,
Michael
Snp_x
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 22. Nov 2014, 21:08
Ja, das mit dem "es gibt nicht die Boxen" ist angekommen

Wände sind Kalksandstein, Giebel ist wie üblich mit Rigips zugepflastert.
Frist das so viel?

Quadral Montan kommen mit auf die Hörliste, danke!
Snp_x
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 22. Nov 2014, 22:15
Kennt jemand die Heco Astron 500? Lohnt sich das die mal anzuhören?


[Beitrag von Snp_x am 22. Nov 2014, 22:22 bearbeitet]
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 23. Nov 2014, 00:19
versuche die zu hören
http://www.amazon.de/dp/B00E87IZ0I
ATC
Inventar
#13 erstellt: 23. Nov 2014, 01:00
Snp_x
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 23. Nov 2014, 15:00
Die JBL sind reizvoll, nur leider nicht im Budget. Die anderen versuche ich mal aufzutreiben. Was wäre denn aus dem B&W Programm potenziell interessant?
Fanta4ever
Inventar
#15 erstellt: 24. Nov 2014, 11:17
Hallo,

so etwas wäre mMn richtig lecker Focal Temptation

Da du die Lautsprecher aber unbedingt selbst hören musst, wäre es sehr hilfreich deinen Standort zu kennen und zu wissen wie weit du fahren würdest, sonst machen die Vorschläge mMn nicht sonderlich viel Sinn

LG
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 24. Nov 2014, 11:36
die focal sind cool! die hat ein freund von mir vor ca. 20 jahren als selbstbau kit gekauft, die klingen sehr gut.
sie können locker mit boxen für 2000,- mithalten.

die brauchen aber kräftigen verstärker, ein sony receiver (damals 300 DM) hat volle kanne versagt.


[Beitrag von Soulbasta am 24. Nov 2014, 11:42 bearbeitet]
baerchen.aus.hl
Inventar
#17 erstellt: 24. Nov 2014, 11:47
Mein Tipp wäre mal hier wieder die gute alte IQ TED 4
z.B.: http://www.ebay.de/i...e=STRK%3AMEBIDX%3AIT

Gruß
Bärchen
Snp_x
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 24. Nov 2014, 17:44
Sorry, Standort ist Berlin. Da gibt es schon einigermaßen Auswahl

Die TEDs kommen aus die Hörliste, die gibt es ja sogar recht preiswert. Die Temptations habe ich hier nicht gefunden, da müsste ich wirklich erst hören ob sie zu meinen Gewohnheiten passen (eher moderate Lautstärke).
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#19 erstellt: 24. Nov 2014, 18:22
Snp_x
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 24. Nov 2014, 19:15
@Soulbasta: Vielen Dank fürs Raussuchen! Die Quadrals hatte ich schon im Visier, fand nur den Preis für das Alter und den Zustand zu hoch.

Lohnt es sich 20km zu fahren um Heco Superior 940 anzuhören?
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#21 erstellt: 24. Nov 2014, 19:23
das kann ich dir nicht antworten, ich habe selbst 25 jahre mit superior 630 gehört (und war zufrieden) würde heute aber so was bevorzugen
http://www.stereo.de...paktboxen/kef-q-300/
allerdings nicht für ein dachstudio.
ATC
Inventar
#22 erstellt: 24. Nov 2014, 19:46
Strahlx
Stammgast
#23 erstellt: 24. Nov 2014, 19:49
Die Heco Superior sind keine schlechten Lautsprecher. Das war damals die zweit höchste Serie von Heco (Ende 80er, Anfang 90er). Sehr gut verarbeitet, mit Gummsicken. Ich hatte die Heco Superior Forte 850 (Nachfolgeserie). Den Klang empfand ich als sehr ausgewogen und dynamisch. Die kann ich auf jedenfall für ca 200 € Gebrauchtpreis empfehlen. Sie lagen damals bei ca. 3000 DM UVP.


[Beitrag von Strahlx am 24. Nov 2014, 19:56 bearbeitet]
Snp_x
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 24. Nov 2014, 21:18
Muss wohl auch erst gehört werden.

Was ich nicht einschätzen kann: Bis zu welchem Alter darf man LS mit Gummisicken bzw. Schaumstoffsicken kaufen?
Elkos auf eine Frequenzweiche zu tauschen wäre für mich kein Problem. Sicken tauschen stelle ich mir nicht so leicht vor...
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#25 erstellt: 24. Nov 2014, 21:24
gummisicken halten ewig, manche hochtöner Spielen nach vielen jahren nicht mehr so sauber, es ist aber schwer da was pauschal zu sagen.
ich kann dir noch einmal empfehlen die neuen JBL STUDIO 270 zu hören, für 400,- das paar sind es super lautsprecher, die sich mit manchen klassikern messen kann.
ATC
Inventar
#26 erstellt: 24. Nov 2014, 21:34
Schaumstoffsicken sind so ca. nach 20 Jahren gefährdet, hängt auch von der Sonneneinstrahlung ab, im Hinblick auf den Standort der Lautsprecher.
Auch nicht unterschätzen darf man die Gefahr des Austrocknens von Ferrofluidhochtönern,
die werden dann leiser als gewollt.
Man kann dann zwar das FF entfernen aber dann nicht mehr so laut hören da die Kühlung eben nicht mehr vorhanden ist.
Bei Quadral Montan mit den Bändchen muss man ebenso genau hinschauen/hören, da es hier eine Großzahl nicht geschafft hat ohne kleine Schäden in 2014 aufzukreuzen.

Also, erst genau hinhören/sehen, dann erst kaufen
Fanta4ever
Inventar
#27 erstellt: 24. Nov 2014, 21:49
Hallo,

die würde ich mir mal anhören T & A Criterion TMR 80, der Preis ist VB und die nehmen auch HiFi Geräte in Zahlung

LG
Snp_x
Ist häufiger hier
#28 erstellt: 24. Nov 2014, 22:21
Die TMR 80 gibt es von privat für deutlich weniger. Reichen die wirklich für einen so großen Raum?
Die JBL wirken auch recht zierlich.
Das mit der Lebensdauer klingt einleuchtend. Ich hoffe ich finde am Wochenende Zeit zum probehören.
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#29 erstellt: 24. Nov 2014, 22:24
45 qm ist keine sporthalle. es müssen keine schränke sein um guten klang zu haben.


[Beitrag von Soulbasta am 24. Nov 2014, 23:17 bearbeitet]
ATC
Inventar
#30 erstellt: 24. Nov 2014, 22:41

Snp_x (Beitrag #28) schrieb:
Die TMR 80 gibt es von privat für deutlich weniger. Reichen die wirklich für einen so großen Raum?


Das kommt darauf an.

Dach - bringt man recht häufig in Verbindung mit Rigipsplatten sowie Isoliermaterial dahinter (und davon reichlich),
was oft immensen Bass und Grundton schlucken kann.

Deswegen ist Größe UND genug Membranfläche , wenn dem so ein sollte, sicher nicht der schlechteste Weg falls man dann in bestimmten Frequenzbereichen etwas zuschieben muss,
dann muss das der LS auch abkönnen.

Alles gemauerte Wände und Decke, dann hat man weniger damit zu kämpfen
Fanta4ever
Inventar
#31 erstellt: 25. Nov 2014, 09:37

Snp_x (Beitrag #28) schrieb:
Die TMR 80 gibt es von privat für deutlich weniger

VB bedeutet Verhandlungsbasis, der Händler kann auch die gestzliche Gewährleistung nicht ausschließen....

LG
Snp_x
Ist häufiger hier
#32 erstellt: 25. Nov 2014, 20:32

Fanta4ever (Beitrag #31) schrieb:

Snp_x (Beitrag #28) schrieb:
Die TMR 80 gibt es von privat für deutlich weniger

VB bedeutet Verhandlungsbasis, der Händler kann auch die gestzliche Gewährleistung nicht ausschließen....

LG


Das ist schon richtig. Von einem Boardie darf man aber kaufen, speziell wenn die Renovierung hier so schön dokumentiert ist, oder?

http://www.hifi-foru..._id=171&thread=11732

http://www.hifi-foru...069&postID=2493#2493
Fanta4ever
Inventar
#33 erstellt: 25. Nov 2014, 20:52

Snp_x (Beitrag #32) schrieb:
Von einem Boardie darf man aber kaufen, speziell wenn die Renovierung hier so schön dokumentiert ist, oder? ;)

na klar, die würde ich auch kaufen

LG
Snp_x
Ist häufiger hier
#34 erstellt: 30. Nov 2014, 21:57
SO, hier mal die Auflösung was es geworden ist:

Ein Paar IQ 4180 für 140€ von einem super netten Privatanbieter.
Die Mitteltöner waren leicht eingedrückt, was ich aber mit Tesa Powerstrips wieder rückgängig machen konnte. Die Sicken der Tieftöner sehen super aus.

So viel Sound für so wenig Geld hätte ich nicht erwartet. Die beiden Oldies stehen aktuellen Lautsprechern der 500€ Klasse in nichts nach. Eher im Gegenteil. Um sie zu übertreffen wird man wohl deutlich tiefer in die Tasche greifen müssen.

Allerdings muss ich zugeben: Dachschrägen fressen Bass. Beim Probehören war es mir fast zu viel (Der Raum allerdings kleiner), unterm Dach sieht das komplett anders aus...
Cogan_bc
Inventar
#35 erstellt: 30. Nov 2014, 21:59
na prima
wenn der Bass nicht reicht kannst Du ja vom eingesparten Geld noch einen Sub dazu stellen
ATC
Inventar
#36 erstellt: 30. Nov 2014, 22:00
Moin,

dann meinen Glückwunsch zur Zufriedenheit, klasse.


Snp_x (Beitrag #34) schrieb:

Allerdings muss ich zugeben: Dachschrägen fressen Bass. Beim Probehören war es mir fast zu viel (Der Raum allerdings kleiner), unterm Dach sieht das komplett anders aus...

Sach ich ja
Fanta4ever
Inventar
#37 erstellt: 01. Dez 2014, 08:38
Viel Spaß damit

LG
Snp_x
Ist häufiger hier
#38 erstellt: 01. Dez 2014, 08:52

meridianfan01 (Beitrag #36) schrieb:
Moin,

Sach ich ja :D


Haste ja auch Recht

Ob sich ein Sub dazu gesellt muss sich noch zeigen. Vielleicht pimpe ich die Teile auch noch. Des Lötens bin ich durchaus fähig und sonst zerlege ich auch alles wo keine Raketentechnik drin ist

Das dumme nur: jetzt steigen die Ansprüche, als nächstes fliegen wohl meine B&W Solids von der 5.1 Anlage im Wohnzimmer raus...
Die fand ich damals total genial, jetzt mangelt es mir an Transparenz und Auflösung
ATC
Inventar
#39 erstellt: 01. Dez 2014, 12:21
Tja, ist man einmal infiziert ...
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Standlautsprecher für 45qm Raum
zamorano am 19.05.2012  –  Letzte Antwort am 19.05.2012  –  2 Beiträge
Tipps für Standlautsprecher
*Christobal* am 19.05.2011  –  Letzte Antwort am 20.05.2011  –  7 Beiträge
Gebrauchtkauf für PC-Musikwiedergabe
Kadano am 20.09.2014  –  Letzte Antwort am 20.09.2014  –  5 Beiträge
Suche Standlautsprecher - Tipps zum Probehören
*Cardas* am 05.04.2010  –  Letzte Antwort am 09.04.2010  –  17 Beiträge
Verstärker und Boxen für hohen 45qm Raum
Anthony_Giddens am 24.07.2015  –  Letzte Antwort am 26.07.2015  –  7 Beiträge
Suche Standlautsprecher für NAD
seppelceh am 29.11.2008  –  Letzte Antwort am 03.12.2008  –  2 Beiträge
Standlautsprecher für klass.Musik
uldaricus am 17.07.2009  –  Letzte Antwort am 17.07.2009  –  5 Beiträge
Standlautsprecher für Anlage
Jultwox am 18.06.2011  –  Letzte Antwort am 18.06.2011  –  3 Beiträge
Hifi-Anlage, Tipps für Neuling
Chrombenz am 11.04.2013  –  Letzte Antwort am 07.05.2013  –  36 Beiträge
neuer Verstärker Gebrauchtkauf
Andre_Dü am 11.04.2012  –  Letzte Antwort am 24.04.2012  –  60 Beiträge
Foren Archiv
2014

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Canton
  • Magnat
  • I.Q
  • Quadral
  • JBL
  • Klipsch
  • Heco

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.400 ( Heute: 72 )
  • Neuestes MitgliedCeldrig
  • Gesamtzahl an Themen1.345.578
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.668.203