Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Onkyo C-N7050 oder Yamaha CD-N500 oder TEAC cd-p800nt - HILFE

+A -A
Autor
Beitrag
niesfisch
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 27. Nov 2014, 15:33
Hallo Forum,

ich brauche eure Hilfe. Ich hoere aktuell wie folgt:

CD Player: Marantz SA-7003 an einem PrimaLuna Roehrenverstaerker

Ich rippe Musik auf eine externe Festplatte im FLAC Format.

Ziel: Ich moechte meinen aktuellen CD Player durch eine neue Kombi CD + Mediaplayer ersetzen.

Im Moment ist mir am wichtigsten, dass ich CDs und die FLAC Files via externe Festplatte hoeren kann.

Folgende Player habe ich gefunden:

Onkyo C-N7050 http://www.de.onkyo.com/de/produkte/c-n7050-119220.html
Yamaha CD-N500 http://de.yamaha.com...d-n500_w/?mode=model
TEAC cd-p800nt www.teac.com/product/cd-p800nt/

Welches Teil soll ich mir holen? Habt Ihr Erfahrungen mit den Teilen?

Scheinbar koennen alle das, was ich brauche.

Fuer Tips sehr dankbar.

Gruesse
Marcel
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 27. Nov 2014, 15:41
der kann das auch und ist günstiger als der 500-er
http://www.hifi-regl...301-100006440-si.php
niesfisch
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 27. Nov 2014, 17:39
hi,

danke fuer deine antwort. leider hat das teil keinen usb port oder sehe ich da was falsch? ich hatte auch vergessen zu erwaehnen, dass ich gerne eine externe usb platte anschliessen moechte.

gruesse
marcel


[Beitrag von niesfisch am 27. Nov 2014, 17:41 bearbeitet]
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 27. Nov 2014, 18:49
kann die festplatte nicht im netzwerk eingebunden werden? manche router erlauben es, dann hättest du auch zugriff vom rechner und die umstercketei hätte man sich sparen können.
sonst reicht für musik so eine mini NAS, https://www.cyberpor...g-3F41-009_8798.html
niesfisch
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 28. Nov 2014, 08:50
hm, wenn ich das ganze an der router haenge, dann brauche ich ja noch das wlan teil fuer 100 euro oder muss den router via kabel an den router anschliessen. da router und hifi in untersch. zimmern stehen, geht das ganze nicht so einfach. ich stehe dem ganzen thema wlan und hifi auch ein bisschen skeptisch gegenueber. wuerde denn das airplay ohne wlan modul funktionieren?

gruesse
marcel
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 28. Nov 2014, 09:36
damit geht das, LAN über stromnetzt, eins am router, das zweite an deinem gerät.
http://www.amazon.de...rline/dp/B00B4D3UZY/

du kannst auch jedes mal die festplatte abklemmen, auf dauer ist das keine bequeme lösung, du musst es für dich entscheiden.
ich würde lieber weniger geld für das abspielgerät ausgeben und mir eine NAS, am besten eine gute von synology aufbauen. in der zukunft wird es immer mehr geräte geben die darauf zu greifen, z. b. kleine anlage für die küche oder schalfzimmer, jedes mal das dann auf eine usb platte kopieren wäre mir zu umständlich.
wie gesagt ich kenne die nutzung nicht und was sich vielleicht in in nahre zukunft bei dir ändern kann, eine NAS wäre aber sinnvoll, das kann mehr als nur musikserver sein.

schaue es dir an, falls du interesse hast
https://www.synology.com/de-de/dsm/5.1/multimedia


[Beitrag von Soulbasta am 28. Nov 2014, 09:47 bearbeitet]
niesfisch
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 28. Nov 2014, 09:43
super. danke fuer den tip. hast du erfahrungswerte was die "zuverlaessigkeit" fuer hifi angeht?

irgendwie klingt "platte via usb" an den player anschliessen verlaesslicher als via heimnetz streamen.

sorry, habe mich noch nie mit dem thema befasst, daher sind ein paar fragen vielleicht naiv.
niesfisch
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 04. Dez 2014, 13:26
hat jemand anderes auch eine Meinung zu den Playern?
Bodenseenessie
Neuling
#9 erstellt: 10. Jan 2015, 09:31
Hallo,

vielleicht ist das Thema bereits zu alt, ich habe aber über den Vergleich der CD Player in anderen Themen nichts gefunden. Ich stand vor derselben Entscheidung und wollte zunächst einen guten CD Player wenn möglich auch noch netzwerkfähig. Leider ist es in Graz nicht so einfach die Player im Geschäft zu hören, also habe ich mir den Yamaha CD-N500 und den Teac CD-P800NT schicken lassen. Zu Hause dann der Vergleich an einem Revox B150 Verstärker mit sehr alten Heco Boxen.
Bei Rock/Pop Musik kein Unterschied feststellbar, dann kam allerdings Michel Petrucciani in die Lade und bei seinem Klavier hört man doch deutliche Unterschiede. Der Teac fällt stark ab gegen den Yamaha, wo der Yamaha luftig klingt, hatte ich beim Teac immer das Gefühl, diesen doofen Vorhang vor den Boxen wegnehmen zu müssen. Auch das Tempo hat beim Teac irgendwie nicht gepasst.
Anschließend kam dann noch Nigel Kennedy mit den 4 Jahreszeiten in die Hörprobe. Jetzt war der Unterschied eklatant. Der Teac war eine Katastrophe völlig nichtssagend, keinerlei Ortung des Orchesters, flach und dumpf.
Dann habe ich noch die beiden Player eingepackt und bin zum Händler meines Vertrauens gefahren, um dort den NAD CD 546 zu hören. Verstärker war ein NAD, Boxen waren Guru. Hier war de Teac nicht anzuhören, dumpf, flach, einfach schlecht. Interessant der Vergleich des Yamaha und NAD. Bei Rock/Pop kein Unterschied, Petrucciani war schon wieder hörbar. Das Klavier perlt bei dem NAD richtig, jeder einzelne Ton hat einen klaren Akzent. Beim Yamaha verschwimmt das alles ein wenig. Klingt nicht schlecht, aber der NAD ist besser. Bei Nigel Kennedy wars wieder ganz eindeutig. Jeder einzelne Orchestermusiker ist bei dem NAD klar zu orten, man hört wo jeder Musiker sitzt. Beim Yamaha kommt ein netter Klangbrei an, diese Tiefenstaffelung hat er allerdings nicht.
Ich habe deshalb den NAD genommen, auch wenn der nicht netzwerkfähig ist.
Vielleicht hilft es jemandem
MfG
Nessie
greenheart
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 23. Okt 2015, 15:43
Hallo niesfisch,

inzwischen hast Du Dir sicher DEINEN Player angeschafft. Trotzdem möchte ich zu dem Thema noch ein paar Gedanken loswerden. Das Misstrauen gegenüber Net-Streaming via LAN / WLAN ist meiner Meinung nach völlig unbegründet. Sich eine Festplatte an einen potenten Network-Player direkt anzuschließen ist für mich nur eine Notlösung. Der Tipp mit der Synology-NAS ist okay. Ich habe 4x 1TB Platten als Hybrid-Raid in einem Medienserver (NAS) DS712+ mit Expansionsmodul DX213 hotplug-fähig vor Datenverlust gesichert und damit in Summe 3TB für Daten, Musik, Fotos und Videos daheim und weltweit verfügbar gemacht. Mein Lieblings-Audioformat ist FLAC 44,1 - 192 kHz (16/24/32 bit). Die selbsterstellte Musikdatenbank umfasst mittlerweile ca. 1500 Alben - das sind etwa 20000 Titel. Vor diesem Hintergrund und dem Internet-Radio (verzichte auf Spotify etc. => Kommerz) habe ich seid 2010 vier verschiedene Netzwerk-Player intensiv benutzt und kann folgendes dazu empfehlen:


MUVID IR 815 (NP 119,- Euro) .... positiv: gutes Einsteigergerät mit allem Schnickschnack, robuste und umfangreiche Ausstattung, Klang über externen DAC für Rock/Pop/Alternative ist top, unproblematisch und ausreichend, spielt gapless, DAB und UKW - negativ: Massenprodukt, hübsch aber nicht edel, nie Upgrades im Angebot, manchmal Decodierungsprobleme, keine Remote App, kein Airplay

PIONEER N-30 (NP 349,- Euro) .... positiv: allen Ansprüchen genügend, umfangreiches und informatives Display, stabile Wiedergabe, Spitzen Klang, perfekte Verarbeitung, Silber und schwarz verfügbar, Airplay, gute Control App für nahezu alle IOS und Android´s, Platten-Cover-Anzeige, spielt gapless - negativ: größeres Display erst ab dem N-50A; seit dem Erscheinen einige Firmware-Updates nötig, da anfangs FLAC-Probleme

DENON DNP-730AE (NP 299,- Euro) .... positiv : Alleskönner mit stark intuitiver Bedienbarkeit (keine Anleitung nötig), edle HIFI-Komponente, gute WLAN Integration, schönes und bestens erkennbares Display, Remote App bereits mit IOS 9 und Lollipop kompatibel, DSD fähig, gapless, tadelloser Klang, Schwarz und silber - negativ : keinen digitalen Coax-Output, keine Plattencover im Display (aber in APP)

ONKYO C-N7050 (299,- Euro) .... positiv : Allroundgerät in ordentlicher Verarbeitungsqualität, Onkyo-typisches hellgrünes Punktmatrix-Display, CD-Laufwerk intern (CD Text - fähig), alle wichtigen Outputs, bis IOS 8 (derzeit kein IOS 9) und Android kompatibel (ratsam!!), ONKYO RI Kopplung über APP möglich, Hard-Presets an Gehäusefront, Klang ist warm und makellos, spielt gapless, Schwarz und Silber - negativ : kein Airplay, kein WLAN intern, keine Titel/Interpreten - Anzeige bei Internetradio, Front wirkt wie oder ist Kunststoff, BDA nötig um die gewöhnungsbedürftige Handhabung zu perfektionieren

Übrigens: den TEAC CD-P800NT (ca. 300,- Euro) ... habe ihn nicht getestet aber angesehen. Er scheint der leicht abgespeckter ONKYO C-N7050 zu sein. Offenbar kommt er aus dem gleichen Konzern und teilt sich vermutlich einige Eigenschaften (z.B. dürftiges Display) mit jenem.

Der Yamaha CD-N301 (ca. 350,- Euro) .... sieht interessant aus und macht neugierig. Es ist offenbar auch ein Einstiegsmodell, welches ich bestimmt in der nächsten Zeit einmal genauer unter die Lupe nehmen werde.


Ich hoffe einigen Kaufinteressenten hiermit ein paar Entscheidungshilfen gegeben zu haben. Und nochmal: Keine Angst vor Netstreaming und Serveranbindung! Als alter Analogfreak habe ich mein Hobby-Tonstudio nun auch vollständig digital erweitert und mit LAN-Komponenten sowie WAN vernetzt. Die eigene Musikbibliothek mit allen Analog- und Digitalformaten macht trotz der Existenz von Spotify und Co. noch richtig Spaß. High-Resolution-Audio hat sich eben im kommerziellen Internet immer noch nicht richtig etablieren können. Und so lange verzichte ich auf MP3-Qualität (ausgenommen im Auto).

Viele Grüße
Matthias
niesfisch
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 23. Okt 2015, 18:23
Hallo Matthias,

vielen Danke für Deinen umfangreichen Post. Mittlerweile bin ich bei folgender Kombi gelandet:

- Raspberry Pi + Hifiberry DAC mit Cinch Ausgängen, das geht dann bis 192khz
- das ganze am Röhrenverstärker
- Volumio als Distribution
- USB Stick dran mit der ganzen Musi dran
- Rippen nach FLAC
- Fernbedienung via Android + iOS Apps
- Kosten gesamt: ca. 70 Euro

Viele Grüße und danke nochmal
Marcel
greenheart
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 12. Feb 2016, 12:12
Hi Niesfisch,

habe mir die Kombi (Pi 2 + Hifiberry) mal angesehen - tolle Sache und echt etwas für Bastler.
Die Qualität kann man nur einschätzen nach einem ordentlichen Test.

Aber mir gefällt die Idee sehr gut. Nur 70 Euro reichen da nicht. Knapp 40 Euro kostet der Raspberry, was der HiFi-DAC kostet weiß ich nicht. Aber ein brauchbares Gehäuse kostet allein schon 60,- Euro usw.

=> https://www.fruitcor...-hifiberry-dac-plus/

Gruß
Matthias
niesfisch
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 12. Feb 2016, 19:22
Hallo Matthias,

die Modelle sind mittlerweile ein bisschen teurer geworden bzw. den hifiberry gibt es in versch. modellen. ich habe direkt auf der herstellerseite in der schweiz geordert - lief alles prima. ich bin sehr zufrieden mit dem setup:

- raspi
- usb stick für daten
- wlan stick
- hifiberry dac oben drauf
- sd karte

meinen 800 euro marantz sacd player habe ich verkauft und vermisse ihn kein stück. beim direkten vergleich habe ich unterschiede gehört, aber jeweils pro und contra für beide seiten und auch nur minimal.

viel mehr brauchst du nicht. der rest ist einfach sd karte mit volumio image einrichten und starten. dann per lan kabel das wlan konfigurieren.

grüße
marcel
greenheart
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 12. Feb 2016, 19:40
Hi Marcel,

freut mich dass die Technik bei Dir gut geht. Ich habe auch ein wenig verkauft, nutze aber noch den Denon und den Pionier (s.o.). Ich gebe Dir Recht, man muss verdammt gutes Equipment haben um deutliche Qualitätsunterschiede bei DAC und HiRes zu hören. Ich hoffe wir reden nicht von MP3 ...

In was für einem Gehäuse betreibst du die Huckepack Platinen?
Wenn das so offen herumhängt ist es doch auch doof - nicht?

Ich schau mir heute mal bei meinem EDV-Nachbarn an wie das Linux auf dem Raspberry aussieht.

Schönes WE
Matthias
niesfisch
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 12. Feb 2016, 20:16
Ich habe bisher kein Gehäuse. Gibt es aber auch für um die 20 Euro. Bisher liegt das seit 6 Monate so rum und blinkt schön vor sich hin
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
CD-Player : Onkyo oder Yamaha.
Pilot74 am 18.03.2009  –  Letzte Antwort am 08.04.2009  –  12 Beiträge
Yamaha R N500 +CD 300 oder Yamaha CD n500+ R-S500
Schiva am 02.12.2013  –  Letzte Antwort am 25.01.2014  –  103 Beiträge
Hilfe ! TEAC CD-RW890 oder Yamaha CDR-HD1500 oder Tascam 900SL was ratet Ihr mir ?
Stuppibär am 04.03.2011  –  Letzte Antwort am 25.07.2011  –  3 Beiträge
Onkyo TX-8050 oder Yamaha R-N500
pply88 am 16.12.2013  –  Letzte Antwort am 21.12.2013  –  2 Beiträge
Onkyo TX-850 oder Yamaha R-N500
mawi022 am 09.11.2014  –  Letzte Antwort am 09.11.2014  –  7 Beiträge
Kaufberatung onkyo / yamaha oder + ? XY
Ulrike-66 am 20.11.2011  –  Letzte Antwort am 20.11.2011  –  13 Beiträge
HILFE!!!!!!!!!!!!Vincent, Yamaha, Onkyo oder NAD oder...?????
harry@illsoundz am 08.03.2004  –  Letzte Antwort am 11.03.2004  –  13 Beiträge
Neuer CD Player oder Yamaha MCR-550?
Max85 am 15.11.2012  –  Letzte Antwort am 24.11.2012  –  8 Beiträge
CD Player kauf hilfe
luckyleon70 am 22.09.2006  –  Letzte Antwort am 22.09.2006  –  3 Beiträge
erste Anlage Onkyo oder Yamaha
mowa_de am 23.06.2008  –  Letzte Antwort am 23.06.2008  –  3 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Teac
  • Yamaha
  • Onkyo
  • Muvid
  • Pioneer
  • Denon
  • Electrocompaniet
  • Audiosonic

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 163 )
  • Neuestes MitgliedUrsin81
  • Gesamtzahl an Themen1.344.960
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.657.663