Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Lautsprecher für Dachboden gesucht

+A -A
Autor
Beitrag
eisenschwein69
Neuling
#1 erstellt: 26. Jan 2015, 21:06
Hallo zusammen,

ich möchte mir zu meiner einfachen Stereoanlage neue Lautsprecher kaufen, aber ich habe keine Ahnung welche
Lautsprecher in etwa zu mir passen könnten. Vielleicht könnt ihr anhand meines beantworteten Fragebogens einige
Tipps geben:

-Wie viel Geld kann ausgegeben werden?

Ich dachte an 250 € pro Lautsprecher und würde im äußersten Fall an 300 € gehen; mehr darf es aber auf keinen Fall sein.

- Wie groß ist der Raum?
- Wie können die Lautsprecher aufgestellt werden? (eine kleine Skizze mit Aufstellungsort, Möbeln und Hörplatz ist sehr hilfreich)

Ausgebauter Dachboden, s. Skizze:

Raumbeschreibung DG

Oder wäre es besser die Sitzposition mit den Lautsprechern zu tauschen (dies wäre vom Platz möglich, die Lautsprecher würden aber ziemlich nahe an der Wand stehen.

-Sollen es Standlautsprecher, Kompakte, ein Sub/Sat System oder sonst was werden?

Ich dachte an Standlautsprecher weil der Raum ja fast 40qm hat; falls kleine Lautsprecher ausreichen sollten wäre dies aber auch kein Problem.

-Wie groß dürfen die Lautsprecher werden?

Eigentlich egal, Platz ist ja genug da.

-Steht ein Subwoofer zur Verfügung? (wenn ja, bitte genau beschreiben)

Nein und ich möchte auch keinen.

-Welcher Verstärker wird verwendet?

Yamaha RX-797

-Was soll über die Lautsprecher gehört werden ?

Ich höre alles im erweiterten Rockbereich, von Ambient, Rock, Alternative bis Hardrock.

-Wie laut soll es werden?

Erhobene Zimmerlautstärke reicht mir aus.

-Wie tief sollen die Lautsprecher kommen (Hz)?
-Wird großer Wert auf Neutralität gelegt?

Ich mag gerne Bässe und einen warmen Badewannensound (bitte nicht hauen deswegen...).

- Welche Lautsprecher wurden bisher gehört und was hat daran gefallen/nicht gefallen?

Standlautsprecher mit 2 Tieftönern von Saturn die ich mir als junger Erwachsener Ende der80er gekauft hatte...ich habe noch was von 400 DM pro Stück in Erinnerung und dass es keine bekannte Marke war. Sie sehen nicht mehr schön aus und hohe Töne hören sich mittlerweile irgendwie krächzig an.

-Wird auf irgend etwas Spezielles Wert gelegt (Breitbänder, Sub-Sat Kombination, geschlossene Bauweise, Anzahl der Wege, Hersteller, Aktivbox, Horn...usw.)

Wie, was, verstehe nur Bahnhof...Nein, außer dass es zumindest einigermaßen neue Lautsprecher sein sollten (max. 2 Jahre), am liebsten wären mir aber Neue.

- Standort + Radius (wg. Händler/Produktempfehlung + wie weit bist Du bereit zu fahren)

Ich wohne im Rhein-Kreis Neuss und würde so 50 KM fahren.

Ich freu' mich über eure Vorschläge!!

Helmut
ATC
Inventar
#2 erstellt: 26. Jan 2015, 21:39
Moin,

bei der Raumgröße und Aufstellung in Raummitte und den Wunsch nach Badewanne,
wird eng mit dem Budget.

Für ein wenig mehr könnte man diesen Lautsprecher in Betracht ziehen:
https://www.hifisoun...nd-Lautsprecher.html

Neu im Budget lägen halt z.B. die Magnat Quantum 657 oder die Teufel Ultima 40 MK II,
eventuell reichen dir diese ja auch aus.

Gruß
Fanta4ever
Inventar
#3 erstellt: 26. Jan 2015, 23:35
Hallo Helmut,

mein Tipp zum Hören Wharfedale Diamond 10.7 - Aussteller

LG
Firschi
Stammgast
#4 erstellt: 27. Jan 2015, 12:28
Ich dachte auch gleich an Wharfedale, weil ich selbst ein Paar 9.6 betreibe. Die kannst du auch gebraucht in durchaus gutem Zustand für relativ wenig Geld kaufen. Die 9.6 sind meines Wissens die direkten Vorgänger der 10.7.
ATC
Inventar
#5 erstellt: 27. Jan 2015, 12:35
Bei den Wharfis ist es aber nichts mit Badewannensound, da fallen die Höhen ja im Gegenteil etwas ab statt etwas vordringlicher zu sein.
dertelekomiker
Inventar
#6 erstellt: 27. Jan 2015, 13:13
Vielleicht solltest Du den Wunsch begraben, neue bzw. max. 2 Jahre alte LS erwerben zu wollen. Für das Budget bekommst Du mit etwas Geduld ein wenig ältere große Canton Ergo, die m.E. nahezu perfekt in Dein gewünschtes Profil passen würden.

In Frage kämen z.B. Ergo 90/91/100 oder RC-L
Klick
Firschi
Stammgast
#7 erstellt: 27. Jan 2015, 13:16

meridianfan01 (Beitrag #5) schrieb:
Bei den Wharfis ist es aber nichts mit Badewannensound, da fallen die Höhen ja im Gegenteil etwas ab statt etwas vordringlicher zu sein.


Dagegen gibt es ja Mittel und Wege.

Ich habe die Erfahrung gemacht, dass Leute nach Badewannensound suchen, weil sie das Wort mal gehört haben, danach aber auch ohne angehobene Höhen super zufrieden sind. Jedem das Seine
Fanta4ever
Inventar
#8 erstellt: 27. Jan 2015, 20:09

Firschi (Beitrag #7) schrieb:
Ich habe die Erfahrung gemacht, dass Leute nach Badewannensound suchen, weil sie das Wort mal gehört haben, danach aber auch ohne angehobene Höhen super zufrieden sind.

Genau die gleiche Erfahrung habe ich auch des Öfteren gemacht

LG
Firschi
Stammgast
#10 erstellt: 27. Jan 2015, 20:36
Hast du, eisenschwein69, dir mal Gedanken über DIY gemacht? Wer handwerklich auch nur etwas begabt ist, sollte meiner Meinung nach zumindest mal einen Gedanken darauf verwenden. Es gibt zig Bauvorschläge verschiedenster Entwickler, die deinen Anforderungen genügen können.

Als Einstieg könntest du dich beispielsweise im DIY Lautsprecher Bereich dieses Forums umsehen.
germi1982
Moderator
#11 erstellt: 27. Jan 2015, 20:58

meridianfan01 (Beitrag #9) schrieb:
Ich habe auch schon öfter die Erfahrung gemacht, das Leute einfach mal was hinschreiben.

Am meisten passierte mir dies in Foren....


Was für Erfahrungen kannst du denn schon groß gemacht haben, du hast ja noch die Eierschalen hinter den Ohren hängen...

Ich zitiere mal aus einem Beitrag von dir geschrieben am 06. April 2014:


Soso,
bin erst 12, was meinst du mit "meine Erfahrungen?


http://www.hifi-foru...ad=2107&postID=20#20

Und dann lies dir das erste Zitat von dir nochmals durch.


Geschützter Hinweis (zum Lesen markieren):

So als kleiner Tipp, man könnte deinen eigenen Satz voll und ganz auf dich selbst anwenden...ich würde sagen da hast du dich selbst


[Beitrag von germi1982 am 27. Jan 2015, 21:02 bearbeitet]
eisenschwein69
Neuling
#12 erstellt: 29. Jan 2015, 13:58
Hallo zusammen,

erstmal vielen Dank für eure Tipps und Ratschläge!

Bei den ältern vorgeschlagenen Lautsprechern von Canton habe ich aufgrund des Alters bedenken und nehme davon Abstand. DIY möchte ich bei den neuen Lautsprechern auch nicht betreiben. Ich danke euch trotzdem für die Vorschläge!

Mit dem Badewannensound habt ihr recht, ausgeprägte oder gar spitze Höhen müssen nicht unbedingt sein. Ich hatte den Begriff als ein Synonym für einen warmen Höreindruck verstanden.

Ich habe mir die vorgeschlagenen Lautsprecher bei ebay etc. angesehen und ich glaube, dass die Lautsprecher der Fa. Wharfdale wohl am ehesten meinen Geschmack treffen könnten.

Vom Diamond 10.4 bis 10.6 wäre ja alles noch in meinem Budget vorhanden. Leider sind die Lautsprecher wohl nicht sehr verbreitet, so dass ich sie „auf gut Glück“ ohne Probehören im Internet bestellen müsste.

Dabei ist mir der Händler MConcept aus Bremen aufgefallen, der alle o.g. Wharfdales anbietet. Neben ebay hat der Händler wohl auch eine eigene Website. Habt ihre dort schon einmal was bestellt, bzw. habt ihr positive Erfahrungen mit dem Händler gemacht?

Den Unterschied zwischen den 10.4/5/6 habe ich jetzt nicht direkt herausgefunden; gibt es da überhaupt einen signifikaten Unterschied oder sind es nur Evolutionsstufen?

Viele Grüße
Helmut
Firschi
Stammgast
#13 erstellt: 29. Jan 2015, 14:31

eisenschwein69 (Beitrag #12) schrieb:
Mit dem Badewannensound habt ihr recht, ausgeprägte oder gar spitze Höhen müssen nicht unbedingt sein. Ich hatte den Begriff als ein Synonym für einen warmen Höreindruck verstanden.

Für die Beschreibung eines Frequenzverlaufs mit betonten Bässen und Höhen bei "normalen" Mitten hat sich in Anlehnung an die sich daraus resultierende Form der Kurve der Begriff "Badewanne" festgesetzt. Mit dem warmen Wasser in einer Porzellanschüssel mit menschlicher Fleischbeilage hat das nichts zu tun

eisenschwein69 (Beitrag #12) schrieb:
Den Unterschied zwischen den 10.4/5/6 habe ich jetzt nicht direkt herausgefunden; gibt es da überhaupt einen signifikaten Unterschied oder sind es nur Evolutionsstufen?

Die jeweilige Evolutionsstufe ist jeweils an der Zahl vor dem Punkt erkennbar. Die Ziffern danach beschreiben die Ausstattung, sprich interne Einteilung des Gehäuses, verwendete Bauteile der Weiche und auch, gut von außen zu erkennen, die Anzahl der Chassis. Es sind nämlich beispielsweise 3 Stk. bei der 10.5, wohingehen die 10.7 vier Stück aufweist.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Stereo-LS für Dachboden gesucht bis 250?
monteo27 am 24.02.2015  –  Letzte Antwort am 24.02.2015  –  7 Beiträge
Lautsprecher gesucht
Höhrerlein am 10.06.2009  –  Letzte Antwort am 19.06.2009  –  14 Beiträge
lautsprecher gesucht
isegal-niemand am 16.01.2009  –  Letzte Antwort am 19.01.2009  –  2 Beiträge
Lautsprecher gesucht
CHX1968 am 18.05.2009  –  Letzte Antwort am 02.06.2009  –  31 Beiträge
Lautsprecher gesucht!
Marsipan am 17.07.2009  –  Letzte Antwort am 18.07.2009  –  9 Beiträge
Lautsprecher gesucht
nuhal77 am 02.08.2009  –  Letzte Antwort am 05.08.2009  –  5 Beiträge
Lautsprecher gesucht
DJ_Ridley am 01.08.2016  –  Letzte Antwort am 02.08.2016  –  15 Beiträge
Tips für Lautsprecher gesucht
klaus.jenny10102 am 16.05.2011  –  Letzte Antwort am 16.05.2011  –  3 Beiträge
Lautsprecher für Röhrenverstärker gesucht
tsaG1337 am 20.10.2012  –  Letzte Antwort am 18.01.2013  –  12 Beiträge
Lautsprecher für Wohnzimmer gesucht
Peter.1997 am 27.10.2013  –  Letzte Antwort am 01.11.2013  –  14 Beiträge
Foren Archiv
2015

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Yamaha
  • Klipsch
  • Wharfedale
  • Magnat

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 5 )
  • Neuestes MitgliedkleineMax
  • Gesamtzahl an Themen1.344.993
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.658.024