Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Lautsprecher gesucht

+A -A
Autor
Beitrag
CHX1968
Stammgast
#1 erstellt: 18. Mai 2009, 11:47
Hallo,

ich möchte meine Suche nach neuen passenden LS für mich noch mal neu aufrollen...

Hier mal etwas zu meinen Räumlichkeiten:

- ca. 25 m² (rechteckig)
- LS würden auf einer Längsseite stehen
- Hörabstand ca. 2,5 m
- Parkettfußboden
- keine Gardinen
- großes Fenster gegenüber der Anlage und somit auch der LS
- 2 große Sofas & 2 Regale
- keine Schrägen
- die Lautsprecher würden sehr wandnah stehen (ca. 50 - max. 70 cm Abstand)

Als Zuspieler sind vorhanden:

- NAD C 375 BEE (klingt sehr genau, aber auch ziemlich "hart")
- DENON DCD 500 inkl. V-DAC
- SONY DVP NS 900

Die Lautsprecher sollten einen seidigen & homogenen Klang haben, druckvoll & trocken im Bass, unaufdringlich in den Höhen. Ich möchte mit den LS auch über mehrere Stunden unangestrengt Musik hören können.
Mittlerweile bin ich bei etwas teureren LS angekommen, da ich nicht am falschen Ende sparen möchte (max. Paarpreis ca. 3000,-€).
Folgende LS bei mir momentan auf der Watchlist:

- Dynaudio Focus 220
- Dynaudio Excite 36
- KEF XQ 30
- KEF XQ 40
- B&W CM 9

Kann hier jemand Tipps oder auch Erfahrungen mitteilen hinsichtlich der möglichen Kombinationen?
Die Dynaudios und die KEFs (KEF 36 wurde schon gehört) werde ich mir bei meinem Händler anhören können - B&W führt er nicht.

Grüße,
Lars


[Beitrag von CHX1968 am 18. Mai 2009, 11:48 bearbeitet]
Janus525
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 18. Mai 2009, 11:54

lpj23 schrieb:
Hallo,

ich möchte meine Suche nach neuen passenden LS für mich noch mal neu aufrollen...

Hier mal etwas zu meinen Räumlichkeiten:

- ca. 25 m² (rechteckig)
- LS würden auf einer Längsseite stehen
- Hörabstand ca. 2,5 m
- Parkettfußboden
- keine Gardinen
- großes Fenster gegenüber der Anlage und somit auch der LS
- 2 große Sofas & 2 Regale
- keine Schrägen
- die Lautsprecher würden sehr wandnah stehen (ca. 50 - max. 70 cm Abstand)

Als Zuspieler sind vorhanden:

- NAD C 375 BEE (klingt sehr genau, aber auch ziemlich "hart")
- DENON DCD 500 inkl. V-DAC
- SONY DVP NS 900

Die Lautsprecher sollten einen seidigen & homogenen Klang haben, druckvoll & trocken im Bass, unaufdringlich in den Höhen. Ich möchte mit den LS auch über mehrere Stunden unangestrengt Musik hören können.
Mittlerweile bin ich bei etwas teureren LS angekommen, da ich nicht am falschen Ende sparen möchte (max. Paarpreis ca. 3000,-€).
Folgende LS bei mir momentan auf der Watchlist:

- Dynaudio Focus 220
- Dynaudio Excite 36
- KEF XQ 30
- KEF XQ 40
- B&W CM 9

Kann hier jemand Tipps oder auch Erfahrungen mitteilen hinsichtlich der möglichen Kombinationen?
Die Dynaudios und die KEFs (KEF 36 wurde schon gehört) werde ich mir bei meinem Händler anhören können - B&W führt er nicht.

Grüße,
Lars



Hallo Lars,

kann Dir die Sonus Faber CREMONA Auditor empfehlen. Ist auf den Originalständern bildschön, ist für den kurzen Hörabstand bestens geeignet, spielt runter bis 50 Hz (wenn´s Dir nicht reicht hochwertigen Subwoofer dazu) und geht jede qualitative Steigerung Deiner Electronic mit...

PS: Die Glasfront hinter Deinem Hörplatz wird Schwierigkeiten bereiten; umgekehrt sitzen wäre besser...

Viele Grüße: Janus...
fiftay
Stammgast
#3 erstellt: 18. Mai 2009, 11:56
Hallo Lars,

ich würde zu den Dynaudio Focus 220 oder Excite tendieren. Die Dynaudio Lautsprecher sind von den von dir aufgeführten Marken meiner Meinung nach die neutralsten und wirken deshalb auch bei einer langeren Höhrdauer nicht anstregend. Desweiteren sind die Dynaudio Lautsprecher sehr ausgewogen, so dass kein Frequenzbereich deutlich dominiert. Die B&W's sind relativ Basslastig aber in den Höhen nicht so stark. Kef ist meiner ansicht nach auch leicht basslastig, aber nicht ganz so stark wie die B&W's, dafür aber ein Stück besser im Hochtonbereich.

Meiner persönlichen Meinung nach sind die Dynaudio für einen homogenen ausgewogenen Klang aufjedenfall die richtigen Lautsprecher und ich finde mit NAD harmonieren sie ausgezeichnet.

Gruß fiftay
CHX1968
Stammgast
#4 erstellt: 18. Mai 2009, 12:02
Hallo fiftay,

hast du die Dynaudios schon mal im Vergleich gehört?

Gruß,
Lars
fiftay
Stammgast
#5 erstellt: 18. Mai 2009, 12:51
Also ich hab die Focus schon gehört an nem NAD über einen längeren Zeitraum. Die B&W 6er-Serie und 8-Serie hatte ich Zuhause auch an einem NAD. Am Anfang haben mich die B&W's zwar mit dem trockenen Bass beindruckt, aber nach mehreren Monaten fällt einem immer mehr auf das der Hochtonbereich deutlich zu Schwach ist. Von Kef habe ich bisher nur die IQ Serie gehört, hat mir an sich ganz gut gefallen, der Hochtonbereich ist ordentlich, vom Bassdruck Schwächer als die B&W's. Das ist sicherlich eine Geschmacksfrage, aber für mich steht aufjdenfall fest, das die Focus sehr gut abgestimmt ist, einen gut Bassdruck erzeugt, jedoch kein Frequenzbereich deutlich überwiegt. Ingesamt hat für meinen Geschmack einfach das beste Gesamtpacket in Bezug auf Bassdruck, guten Höhen und homogenität sowie neutralität beim abspielen von verschieden Musikrichtungen.

Gruß fiftay
CHX1968
Stammgast
#6 erstellt: 18. Mai 2009, 17:59
Hallo fiftay,

das klingt doch schon mal gut

Ich persönliche halte die KEF XQ40 auch schon für meinen Hörraum überdimensioniert - die Focus 220 passt da wohl schon besser... - werde mir die genannten Modelle demnächst mal anhören.

Gruß,
Lars
weimaraner
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 18. Mai 2009, 19:10
Hallo,

vllt solltest du dir diese hier mal anhören,

vllt reicht dein Budget ja für gebrauchte,

ein absoluter Traum,

da würdest du die Focus vergessen.

http://cgi.ebay.de/D...=TL090517116005r6236

Gruss
CHX1968
Stammgast
#8 erstellt: 18. Mai 2009, 19:29
Im Ernst? Bringen die kompakten C1 einen derartig geilen Sound? Auch im Tieftonbereich?
weimaraner
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 18. Mai 2009, 19:45

lpj23 schrieb:
Im Ernst? Bringen die kompakten C1 einen derartig geilen Sound? Auch im Tieftonbereich?



Hallo,

ich weiss ja nicht wieviel Tiefton du brauchst um glücklich zu werden,
deshalb wie immer, anhören.

Klanglich halt für meine bescheidenen Ohren

Jetzt noch was anderes,
wie wichtig ist die Optik??

Die optisch abgehalfterte Studioversion der Backes& Mueller BM 2,
nämlich die KS Digital ADM 30,

wäre meine Antwort auf deinen Raum mit den Glasflächen,
oder dem wandnahen Aufstellort,
durch die verschiedenen Einstellmöglichkeiten des aktiven Lautsprechers könntest du hier den LS gut anpassen,
dann nervt auch bestimmt nichts.

http://hoerzone.de/s...ore-ksdigital-c-1_78

Das Teil macht auch untenrum enorm Dampf,
und das sehr kontrolliert,
wenn das dein Hauptkriterium sein sollte.

Gruss
Janus525
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 18. Mai 2009, 20:04
Die optisch abgehalfterte Studioversion der Backes& Mueller BM 2,
nämlich die KS Digital ADM 30,


Hallo Ipj23,

weimaraner hat völlig Recht...

Wenn Du Aktivlautsprecher magst, ist das hier für Deinen Raum die erste Wahl. Vor allem sparst Du eine Menge Geld, da Du keine hochwertige Endstufe(n) benötigst. Ein kleiner, feiner Vorverstärker dazu, und dann...,wirklich, eine gute Wahl..., aber selber Ausprobieren ist trotzdem unabdingbar, ist doch klar...

Viele Grüße: Janus...
premiumhifi
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 18. Mai 2009, 20:33

weimaraner schrieb:
Hallo,

vllt solltest du dir diese hier mal anhören,

vllt reicht dein Budget ja für gebrauchte,

ein absoluter Traum,

da würdest du die Focus vergessen.

http://cgi.ebay.de/D...=TL090517116005r6236

Gruss
:prost


ja, die würde ich auch empfehlen

aber nicht mehr als ca. 3000€ für gebraucht. manchmal bekommt man sie für wenig mehr schon neu.

bei der focus 220 unbedingt die mkII nehmen !
-Fabio-
Inventar
#12 erstellt: 19. Mai 2009, 18:50
Mir fehlt zwar noch etwas erfahrung, aber ich hab gehört, dass Heco mit den Celan wieder am durchstarten sei

Wollte ich nur mal reinwerfen

Aus erfahrung würde ich ja zur Firma Braun raten, allerdings bekommt man die nur gebraucht.
Für große Räume -> Braun LS130 oder 150

Grad bei eBay Ls130


[Beitrag von -Fabio- am 19. Mai 2009, 18:54 bearbeitet]
jurgen54
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 19. Mai 2009, 19:20
Moin Lars,

möglicherweise wären Hörner für Deinen Raum eine passende Lösung. Odeon z.B., die kleineren passen in Dein Budget, sind durch die stärkere Bündelung nicht so problematisch bei wandnaher Aufstellung und vom Klang her immer einen Versuch wert. Gelegentlich lassen die sich auch gebraucht finden.

Grüße Jürgen
CHX1968
Stammgast
#14 erstellt: 20. Mai 2009, 05:39
Hallo allerseits,

zunächst einmal vielen Dank für eure Tipps und Anregungen.
Ich würde passive LS bevorzugen, da ich mir gerade einen neuen Vollverstärker zugelegt habe.

Momentan tendiere ich entgegen meines Anfang-Postings mehr zu Kompakt-LS - auf Ständern würde mir die Optik schon sehr zusagen.

Option 1: Dynaudio Confidence 1
Option 2: System Audio SA2K (inkl. FS2K-Stands)
Option 3: Wilson Benesch ARC

Hat hier mal jemand besagte Modelle im Vergleich gehört? ich habe diesbezüglich schon mal im Forum gesucht - die C1 scheint im Prinzip immer die Nase vorn zu haben...

Hörvergleich

@premiumhifi: Warum eigentlich unbedingt die MKII bei der Focus 220?

Gruß,
Lars


[Beitrag von CHX1968 am 20. Mai 2009, 11:05 bearbeitet]
Janus525
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 20. Mai 2009, 08:21

lpj23 schrieb:
Hallo allerseits,

zunächst einmal vielen Dank für eure Tipps und Anregungen.
Ich würde passive LS bevorzugen, da ich mir gerade einen neuen Vollverstärker zugelegt habe.

Momentan tendiere ich zu Kompakt-LS - auf Ständern würde mir die Optik schon sehr zusagen.

Option 1: Dynaudio Confidence 1
Option 2: System Audio SA2K (inkl. FS2K-Stands)
Option 3: Wilson Benesch ARC

Hat hier mal jemand besagte Modelle im Vergleich gehört? ich habe diesbezüglich schon mal im Forum gesucht - die C1 scheint im Prinzip immer die Nase vorn zu haben...

Hörvergleich

@premiumhifi: Warum eigentlich unbedingt die MKII bei der Focus 220?

Gruß,
Lars




Hallo Lars,

die kleine Wilson Benesch kenne ich nicht bzw. habe sie noch nie gehört. Die große "Chimera" kenne ich sehr gut, sie ist superb...

Die Confidence 1 und die SA2K sind beides hervorragende Lautsprecher, und einen wirklichen Fehler kannst du mit keinem von beiden machen. Allerdings haben sie völlig unterschiedliche Texturen, und Du wirst letztlich nicht darum herumkommen, dir Lautsprecher in Deinen vier Wänden in Ruhe anzuhören...

Dabei ist nicht einmal ein A-B Vergleich vonnöten. Es reicht völlig aus, die unterschiedlichen Lautsprecher an verschiedenen Tagen einige Stunden lang anzuhören. Nach ein paar Stunden weißt Du, ob du fasziniert bist oder nicht...

Wenn Du ohnehin in diesen Preisregionen suchst, empfehle ich Dir dringend meinen ersten Tip - die Sonus Faber Cremona Auditor - auf den Originalständern ebenfalls anzuhören...

Übrigens: Wenn Du über WB ARC, Confidence 1, SA2K oder Cremona Auditor nachdenkst, musst Du Dich mit der Focus 220 nun wirklich nicht beschäftigen, dazwischen liegen Welten...

Viele Grüße: Janus...


[Beitrag von Janus525 am 20. Mai 2009, 08:38 bearbeitet]
CHX1968
Stammgast
#16 erstellt: 20. Mai 2009, 10:04
Hallo Janus,

kannst du mir zu den einzelnen Texturen der LS noch mehr sagen? Dank im Voraus.

Würde mir einen der genannten LS wohl nur gebraucht zu Gemüte führen - die Neupreise sind mir zu deftig... aber wie schon anfangs gesagt, die Grenze würde bei ca. 3000,- € liegen. Vielleicht liegt hier der Haken bezüglich Probehörens zuhause...?

Gruß, Lars


[Beitrag von CHX1968 am 20. Mai 2009, 10:05 bearbeitet]
Janus525
Hat sich gelöscht
#17 erstellt: 20. Mai 2009, 10:48

lpj23 schrieb:
Hallo Janus,

kannst du mir zu den einzelnen Texturen der LS noch mehr sagen? Dank im Voraus.

Würde mir einen der genannten LS wohl nur gebraucht zu Gemüte führen - die Neupreise sind mir zu deftig... aber wie schon anfangs gesagt, die Grenze würde bei ca. 3000,- € liegen. Vielleicht liegt hier der Haken bezüglich Probehörens zuhause...?

Gruß, Lars




Hallo Lars,

die Texturen zu beschreiben ist äußerst schwierig und wird Dir nicht viel helfen, da es von außerordentlicher Bedeutung ist, welche Electronik vorgeschaltet ist. So verhält sich die SA2K z.B. an unseren OMTEC - CA60 Class "A" Mono-Endstufen eindeutig anders, als z.B. an den Brinkmann Monoblöcken. Mit den OMTEC´s ist sie ein Traum, mit den Brinkmann Endstufen harmoniert sie nicht...


Klar, bis 3.000,- Euro bekommst Du die schönen Teile nicht neu. Wie wäre denn folgender Vorschlag: Du fährst zunächst zu einem Händler und hörst Dir die Lautsprecher paarweise an, damit hättest Du schon mal eine erste Vorstellung. Leider weiß ich nicht, wo Du wohnst, aber sollte das irgendwo in der Nähe von Düsseldorf sein, so empfehle ich Dir gerne per PM einen Händler, der nach meinem Wissen zumindest die Wilson Benesch, die Sonus Faber und (wahrscheinlich, das müsstest Du fragen) die System Audio da hat. Außerdem hat er noch einige andere wunderbare Wandler, und Du kannst Dir in einem seiner etwas kleineren Hörräume alles in Ruhe anhören...

Nochmal: In dieser Preisliga kannst Du keinen "schlechten" Lautsprecher kaufen, allerdings unterscheiden sie sich z.T. erheblich in der Darstellung, da hilft nur ausführlichen Hören. Mein Favorit in der Preislage ist eindeutig die Sonus Faber..., aber das ist rein subjektiv...

Viele Grüße: Janus...


[Beitrag von Janus525 am 20. Mai 2009, 10:50 bearbeitet]
CHX1968
Stammgast
#18 erstellt: 20. Mai 2009, 11:01
Hallo Janus,

die Adresse vom Händler hätte ich gerne
Bei solchen Preisen fahre ich gerne auch mal ein paar km mehr...

Gruß,
Lars

P.S.: An Musikrichtungen höre ich ziemlich querbeet: Rock,Pop,Elektro,wenig Jazz,wenig Klassik - vielleicht könnte man hier ja schon eingrenzen? Möchte auch nicht meine halbe CD-Sammlung (ca. 1200) hinterher einstampfen müssen, weil es nicht mehr klingt, bzw. alles gnadenlos zutage gefördert wird...


[Beitrag von CHX1968 am 20. Mai 2009, 11:03 bearbeitet]
premiumhifi
Hat sich gelöscht
#19 erstellt: 20. Mai 2009, 11:52
ja, die c1 ist für mich überragend ( für eine kompakte ). da kommt die 220 wirklich nicht mit. die 220 mkII spielt wohl etwas präziser, da einige kleinere "probleme" ausgeräumt wurden. falls hier noch nicht genannt. es gibt auch noch die dynaudio special 25. ebenfalls

aber immer erst hören, wenn möglich


edit:

die c1 geht bis 45hz runter und....

die sp25 geht bis 38hz runter....alles laut hersteller


[Beitrag von premiumhifi am 20. Mai 2009, 12:01 bearbeitet]
CHX1968
Stammgast
#20 erstellt: 22. Mai 2009, 14:12
Hallo Janus,

mag die Sonus Faber denn auch höhere Pegel? Im Stereoplay-Test stand, dass das wohl ein Schwachpunkt bei dem LS sei?

Ich mag nämlich auch gerne mal Musik mit dem gewissen Punch hören - was ich so im Internet gelesen habe, sind hier wohl die C1 und die ARC am ehesten geeignet.

Freue mich über jede Meinung zu den genannten LS Habt Dank.

Gruß,
Lars
Janus525
Hat sich gelöscht
#21 erstellt: 22. Mai 2009, 15:11

lpj23 schrieb:
Hallo Janus,

mag die Sonus Faber denn auch höhere Pegel? Im Stereoplay-Test stand, dass das wohl ein Schwachpunkt bei dem LS sei?

Ich mag nämlich auch gerne mal Musik mit dem gewissen Punch hören - was ich so im Internet gelesen habe, sind hier wohl die C1 und die ARC am ehesten geeignet.

Freue mich über jede Meinung zu den genannten LS Habt Dank.

Gruß,
Lars



Hallo Lars,

was bedeutet für Dich: Höhere Pegel...? Im Tieftonbereich sind bei gegebener Chassisgröße und Auslenkung die erzielbaren Pegel durch die Physik vorgegeben...

Die Cremona Auditor ist bei uns in einem Raum mit etwa 40 Quadratmetern Grundfläche in Verbindung mit einem aktiven Subwoofer (Velodyne DD18) gelaufen, wobei die Sonus "Fullrange" betrieben wurde und der Subwwofer nur mit minimaler Pegelüberhöhung bis 55Hz nach oben mitlief. Die Sonus selbst geht bis ca. 50 Hz runter
und hat - die Physik setzt hier eindeutig Gerenzen - demzufolge einen recht geringen Wirkungsgrad, deshalb keinesfalls an der Elektronik sparen. Gesunde 100 W RMS sind kein "Overkill"...

Die so erzeugte Lautstärke reicht zum Musikhören bis weit über Zimmerlautstärke problemlos aus. Der Lautsprecher selbst erzeugt ein erstaunlich großes, seidig aufgelöstes und substanzielles, fast holographisches Klangbild und stellt (entsprechende Peripherie vorausgesetzt) Interpreten lebensgroß in den Raum...

Für den von Dir beschriebenen Wohnraum reicht das immer und für alle Musikrichtungen jederzeit aus. Wenn Du allerdings Nickelback, AC/DC usw. in Originallautstärke hören willst, solltest Du besser etwas anderes kaufen. Wenn Du nur Musik unterschiedlichster Richtungen mit höherer Lautstärke in hoher Qualität hören willst (welche Nachbarn allerdings nicht mehr akzeptieren würden), reichen sie völlig aus, ein hochwertiger Subwoofer (muss nicht DD18 sein!) ergänzt das Ganze hervorragend...

Was ich hier schreibe, gilt selbstverständlich für die anderen von Dir ins Auge gefassten Lautsprecher ebenso, wobei die C1 sicherlich noch mehr Pegel erzeugt, wenn die Elektronik es hergibt...

Wie gesagt: Alle vier Lautsprecher (C1, Cremona, SA2K und Wilson) sind erstklassig, und Du kannst problem nach Geschmack/ Faszination auswählen...

Allerdings kannst Du fragen was und wen auch immer Du willst: Du kommst um das Probehören in Deinen eigenen vier Wänden letztlich nicht herum, weil niemand schlüssig voraussagen kann, welcher Lautsprecher in Deinem Raum mit Deiner Anlage der für Dich "beste" sein wird, das wäre bloße Kaffeesatzleserei...

Viele Grüße: Janus...


[Beitrag von Janus525 am 22. Mai 2009, 15:14 bearbeitet]
CHX1968
Stammgast
#22 erstellt: 22. Mai 2009, 15:57
Hallo Janus,

so ist es Versuche nur, soviel wie möglich über die LS in Erfahrung zu bringen. Wenn es nach mir ginge, hätte ich schon alle 4 Paare bei mir zuhause zwecks Probehören stehen

Gruß,
Lars
CHX1968
Stammgast
#23 erstellt: 22. Mai 2009, 19:54
Kennt hier zufällig jemand noch einen Händler im norddeutschen Raum, der alle 4 LS im Programm hat?

Gruß, Lars
CHX1968
Stammgast
#24 erstellt: 24. Mai 2009, 08:48
Wo liegen eigentlich momentan die Straßenpreise bei diesen LS? Und was wäre ein akzeptabler Gebrauchtpreis?

Gruß, Lars
premiumhifi
Hat sich gelöscht
#25 erstellt: 24. Mai 2009, 08:52
die c1 geht für 2700€ bis 3300€ gebraucht weg. strassen-neupreise von 4000€ bis 6000€. je nach händler, glück und jahreszeit.

paarpreis natürlich


[Beitrag von premiumhifi am 24. Mai 2009, 08:53 bearbeitet]
Janus525
Hat sich gelöscht
#26 erstellt: 24. Mai 2009, 09:11
Die Cremona Auditor bekommst Du mit etwas Glück (so drei oder vier Jahre alt) um die 1.600,- bis 1.800,- Euro. Aktueller Preis mit Ständern liegt bei 3.700,- Euro das Pärchen. Allerdings sind gebrauchte rar gesät, wer gibt sowas schon gerne ab...?

Viele Grüße: Janus...
TFJS
Inventar
#27 erstellt: 24. Mai 2009, 09:24
Hallo,

wandnahe Aufstellung, geringer Hörabstand: alle kein Problem für die Sonics Oumnia..

Einfach mal anhören.


[Beitrag von TFJS am 24. Mai 2009, 09:25 bearbeitet]
CHX1968
Stammgast
#28 erstellt: 24. Mai 2009, 10:37
War auch schon am überlegen, gestern bei Ebay bei der C1 zuzuschlagen - möchte aber lieber vorher mal probehören
Außerdem gefällt mir die Ahorn-Ausführung nicht so recht

Gruß,
Lars
ch
Inventar
#29 erstellt: 31. Mai 2009, 07:06
Hallo Lars,
dann berichte doch mal über den Vergleich der gehörten Boxen.

Gruß Christian
CHX1968
Stammgast
#30 erstellt: 31. Mai 2009, 08:53
Hallo Christian,

guckst du hier:

Hörvergleich C1 - SA2K

Gruß,
Lars
ch
Inventar
#31 erstellt: 02. Jun 2009, 13:39
Super...
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kompakte, günstige LS für geringen Hörabstand und wandnah?
RobN am 27.01.2009  –  Letzte Antwort am 27.01.2009  –  2 Beiträge
suche LS für etwa 600,- für ca. 25 qm
eule77 am 09.01.2013  –  Letzte Antwort am 14.01.2013  –  13 Beiträge
Suche LS + Verstärker bis ca. 1000?, Wohnzimmer
Stivino am 10.08.2014  –  Letzte Antwort am 24.08.2014  –  100 Beiträge
Lautsprecher zu NAD C 720 BEE
rolv4u am 01.11.2008  –  Letzte Antwort am 07.12.2008  –  5 Beiträge
28qm-Raum, welche LS?
larola am 03.03.2015  –  Letzte Antwort am 07.03.2015  –  13 Beiträge
Nahfeldboxen für ca. 15 m²-Zimmer
blutrauschoffel am 11.03.2011  –  Letzte Antwort am 11.03.2011  –  5 Beiträge
Passende LS zu NAD C325 BEE
Ein_Philosoph am 30.04.2011  –  Letzte Antwort am 01.05.2011  –  3 Beiträge
Kompaktlautsprecher für NAD-Kette gesucht (bis ca. Nun 1.000,-)
jalapeno74 am 04.10.2006  –  Letzte Antwort am 06.10.2006  –  20 Beiträge
Suche nach meinen Weihnachts-LS
P_S_Nelke am 25.11.2013  –  Letzte Antwort am 26.11.2013  –  19 Beiträge
Lautsprecher gesucht max. 1000 ? wandnah
BOBEK99 am 22.02.2012  –  Letzte Antwort am 23.02.2012  –  7 Beiträge
Foren Archiv
2009

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Dynaudio
  • KEF
  • Bowers&Wilkins
  • Schneider/TCL
  • JBL

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 118 )
  • Neuestes Mitgliedwilli_wortel
  • Gesamtzahl an Themen1.345.328
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.663.301