Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


gebrauchtes Stereosystem (evtl. erweiterbar auf 5.1) - ca. 300€ - wie gehe ich vor?

+A -A
Autor
Beitrag
Hoasd
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 23. Feb 2015, 17:58
Hallo, ich bin auf der Suche nach einem brauchbaren Stereosystem für meine Wohnung. Bis vor kurzem meinte ich noch unbedingt ein Sourroundsystem zu brauchen. Das ist bei der momentanen Wohnung aber Quatsch. Besonders, da die Couch direkt an der hinteren Wand steht und es so überhaupt nicht möglich ist, die Rear-Speaker hinter der Couch anzubringen.

Nun soll ein Stereosystem her. Bisher habe ich eine alte AIWA Kompaktanlage für 100 DM über Chinch an meinen Fernseher angeschlossen. Das ist soundmäßig mehr als dürftig. Außerdem sieht die Anlage scheiße aus und ich hätte lieber etwas in schwarz.

Kurz zur Verkabelung und den Einsatzszenarien:
Ich habe meinen PC über HDMI mit dem Fernsehr verbunden. Außerdem habe ich ein Apple-TV mit dem Fernseher verbunden. Über beide Verbindungen schaue ich Filme und höre ich Musik (Spotify).
Hier auch schon die erste Frage: Wie Verbinde ich den Stereo Verstärker / AV-Receiver am Besten mit der Musik? HDMI vom PC und Apple-TV an den Receiver und dann an den Fernseher? Oder alles per HDMI an den Fernseher und dann das Audiosignal an den Verstärker / Receiver? Spätestens jetzt merkt ihr schon, dass ich wirklich so gut wie keine Ahnung habe.

Zur Verwendung: Möchte das System sowohl für Filme als auch für Musik nutzen. Bei Filmen nutze ich vorrangig Streamingdienste (Netflix) bei Musik in erster Linie Spotify (320kbps). Richtig aufgedreht wird die Anlage eigentlich nur 2-3 mal im Jahr (Partys), ansonsten ist eine gute Zimmerlautstärke ausreichend. Das heißt aber auch, dass das System bereits bei geringerer Lautstärke sein volles Potential entfalten können soll.

-Wie viel Geld kann ausgegeben werden?
ca. 300€, wenn es sich lohnt auch etwas mehr...

-Wie groß ist der Raum?
4,5m x 6,5m

-Wie können die Lautsprecher aufgestellt werden? (eine kleine Skizze mit Aufstellungsort, Möbeln und Hörplatz ist sehr hilfreich)
Die Lautsprecher können nur dort aufgestellt werden:
Wohnzimmer Lautsprecher Standorte

-Sollen es Standlautsprecher, Kompakte, ein Sub/Sat System oder sonst was werden?
Keine Ahnung. Können auch gerne Kompakte sein, wenn die Lautstärke ausreicht. StandLS sind möglich, Kompakte würde ich vermutlich mit Halterungen an der Wand montieren, falls da soundmäßig nichts dagegen spricht.

-Wie groß dürfen die Lautsprecher werden?
keine Begrenzung

-Steht ein Subwoofer zur Verfügung? (wenn ja, bitte genau beschreiben)
Bis jetzt nicht, bin mir aber auch nicht sicher ob das nötig ist, kommt vermutlich auf die LS an, wie viel Bass die mitbringen

-Welcher Verstärker wird verwendet?
keiner bis jetzt, brauche einen!

-Was soll über die Lautsprecher gehört werden ?
Filme, Musik (Rock, Elektro, Hip-Hop)

-Wie laut soll es werden?
2-3 mal im Jahr lauter, sonst normal...

-Wie tief sollen die Lautsprecher kommen (Hz)?
da kenne ich mich leider zu wenig aus...

-Wird großer Wert auf Neutralität gelegt?
???


-Wird auf irgend etwas Spezielles Wert gelegt (Breitbänder, Sub-Sat Kombination, geschlossene Bauweise, Anzahl der Wege, Hersteller, Aktivbox, Horn...usw.)
Natürlich wären direkte Connectmöglichkeiten für Spotify mit dem Receiver natürlich super, aber ich denke das würde sehr schnell den Rahmen sprengen. Von daher kann ich auch gerne darauf verzichten.

- Standort + Radius (wg. Händler/Produktempfehlung + wie weit bist Du bereit zu fahren)
Wohne in der Nähe von Mannheim... Von daher wäre Mannheim / Ludwigshafen als grobe Orientierung schon gut.

Ich bin mir darüber im Klaren, dass es nicht möglich ist, dass ich hier nun in der ersten Antwort direkt das perfekte System präsentiert bekomme. Vielleicht kann ich hier aber Unterstützung bekommen, wie ich am besten Vorgehe, bei der Suche nach einem gebrauchten System (erst Lautsprecher oder erst einen Verstärker - oder doch lieber nen AV-Receiver).
Das alles soll gerne gebraucht sein, ich habe hier gelesen, dass man gerade bei Stereo-Systemen im Gebrauchtbereich ordentlich Geld sparen kann. Wenn ich aber auf eBay suche, werde ich direkt von Angeboten erschlagen und ertrinke darin...

Für Hilfe bin ich euch SUPER dankbar!!!!!! Und vermutlich wird mir fast jeder Kommentar weiterhelfen, weil in ein leeres Glas passt sehr viel rein....
Hoasd
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 24. Feb 2015, 15:50
Ich bin mir im Klaren darüber, dass die Magnat Supreme hier eher nicht so sehr gelobt werden (eher überhaupt garnicht!!!). Ich konnte sie aber bei einem Freund mal Probe hören und selbst das war, als hätte ich zum ersten mal Musik gehört. Mit noch vernünftigeren Boxen fange ich wahrscheinlich an zu weinen...
Ich bin immer noch am Suchen, aber Erschlagen von der Fülle des Angebots. Brauche dringend Hilfe!
RocknRollCowboy
Inventar
#3 erstellt: 24. Feb 2015, 17:52
Servus.

Zuerst sollte geklärt werden, welche Anschlüsse der Verstärker haben muß.


Ich habe meinen PC über HDMI mit dem Fernsehr verbunden.

OK.
Hat der PC sonst noch einen digitalen Tonausgang?


HDMI vom PC und Apple-TV an den Receiver und dann an den Fernseher?

Das wäre die beste Lösung, Du benötigst dann aber einen Receiver mit HDMI Eingängen, der Dein Budget dann schon fast auffrist.


Oder alles per HDMI an den Fernseher und dann das Audiosignal an den Verstärker / Receiver?

Kann man machen, wenn nur Stereo benötigt wird. Der TV gibt meist kein Surround Signal von extern angeschlossenen Geräten aus, sondern nur ein Stereo-Signal.
Nachteil: Der TV muss auch beim Musik hören an sein.
Vorteil: AV-Receiver ohne HDMI Eingänge gibt es deutlich günstiger als welche mit.

Um eventuell einen AVR ohne HDMI nutzen zu können wäre wichtig zu wissen:
Welche Tonausgänge haben Deine Geräte?
Apple TV?
PC?
Sollen sonst noch irgendwelche Abspielgeräte an den Verstärker?

Mit Apple TV kenn ich mich null aus. Damit habe ich mich noch nicht beschäftigt.

Gruß
Georg
Hoasd
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 24. Feb 2015, 20:03
Hey Cowboy, danke für die Antwort.

Als Tonausgänge von meinem PC und meinem Apple TV benutze ich das HDMI Kabel. Darüber wird sowohl das Bild als auch der Ton übertragen. Ist das Mist??? Leidet die Qualität bei der Übertragung mit dem HDMI Kabel? Ansonsten hat mein PC nur noch den Standard Stereo Sound-Ausgang. Aber den nutze ich ja am PC.

Der Hinweis, dass der Fernseher zum Abspielen von Musik aus bleiben kann, wenn ich einen Receiver mit HDMI Eingängen nehme ist sehr gut!!! Auch das wäre ein deutlicher Fortschritt. Von daher würde ich das Budget auch nochmal etwas erhöhen können.

Es macht nichts, wenn du dich mit Apple-TV nicht auskennst, wichtiger ist auch der PC. Wenn es mit dem klappt, wird es auch mit dem Apple-TV klappen.

Ansonsten wird vielleicht irgendwann noch ein CD-Player / DVD oder BluRay-Player an den Receiver dran kommen. Ist aber bisher noch nichts konkretes geplant.

Hier sieht man noch die Anschlussmöglichkeiten an meinen Fernsehr. Ein- und Ausgänge:
Anschlüsse Fernsehr
RocknRollCowboy
Inventar
#5 erstellt: 24. Feb 2015, 20:16

Darüber wird sowohl das Bild als auch der Ton übertragen. Ist das Mist??? Leidet die Qualität bei der Übertragung mit dem HDMI Kabel?

Nein, die Qualität leidet nicht.
Ich habe mir nur überlegt, wie man den PC digital an einen AVR ohne HDMI Eingänge bekommt, damit mehr Budget für die Lautsprecher bleibt.
Die LS machen den Klang, und darum sollte man mehr Kohle darein stecken, als in die Elektronik.

Der TV hat einen digitalen optischen Ausgang, sowie der Apple TV auch. (Gerade gegoogelt)


Ansonsten hat mein PC nur noch den Standard Stereo Sound-Ausgang.

Ist das eine 3,mm Klinke oder sind das Cinch-Ausgänge?

Gruß
Georg
Hoasd
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 24. Feb 2015, 20:18
Ja, ist ein 3,5 mm Klinke.
.
RocknRollCowboy
Inventar
#7 erstellt: 24. Feb 2015, 20:25
Dann würde ich in Deinem Fall nach einem AVR mit HDMI Eingängen Ausschau halten.
Ist einfach praktischer für deine Vorhaben.

Denon X 1000 wäre ein Kandidat.

Gruß
Georg
Hoasd
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 24. Feb 2015, 20:27
Die neueren Receiver haben alle direkt 5.1 oder!? Stereo gibt's da gar nicht mehr, bzw. macht es preislich auch keinen Unterschied, oder!?
RocknRollCowboy
Inventar
#9 erstellt: 24. Feb 2015, 20:30
Nein, preislich macht das nix aus.
Finde mal einen Stereoreceiver mit HDMI Eingängen. Da wird´s eng.

Gruß
Georg
Hoasd
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 24. Feb 2015, 20:30
Gibt es auch Receiver die du mir OHNE HDMI empfehlen kannst?
RocknRollCowboy
Inventar
#11 erstellt: 24. Feb 2015, 20:33
Sony STR-DB 930 wäre unter Umständen ein Kandidat.
Da gibt es aber noch sehr viel andere.

Gruß
Georg
Hoasd
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 24. Feb 2015, 20:38
Vielen Dank für deine Beratung, ich will deine Hilfe auch nicht übertrapazieren, aber wie sieht es mit Lautsprechern aus. Hättest du da eine Empfehlung für mich, was gut wäre. Besonders im gebrauchten Bereich. Die können ja gerne schon einige Jahre auf dem Buckel haben, wenn die Qualität stimmt macht das ja nichts.
Hoasd
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 24. Feb 2015, 20:39
Hast du vielleicht auch noch eine gute Quelle, bei der ich mich über gute alte Stereoreceiver ohne HDMI informieren könnte?
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 24. Feb 2015, 20:42
der hat digitale eingänge.
http://www.redcoon.d...verstärker-Endstufen
wenn du nur stereo hörst, wäre bei deinem budget sinnvoller.

apple TV für musik zu nutzen wäre über optisches kabel möglich, sonst für bild weiterhin hdmi an den fernseher.

die boxen dazu, oder gebrauchte suchen.
http://www.redcoon.d...z_Regal-Lautsprecher


[Beitrag von Soulbasta am 24. Feb 2015, 20:44 bearbeitet]
Hoasd
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 24. Feb 2015, 21:59
Sind die Boxen denn ausreichend für das angegebene Wohnzimmer?

Wie sieht es mit der Befestigung an der Wand aus? Spricht da was dagegen? Oder sollten die Boxen lieber auf einem Ständer stehen?
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 25. Feb 2015, 00:02
du hast ein geringes budget, dann willst du ausreichende boxen, wie das auch immer zu verstehen ist, die jedoch and die wand anbringen?
wenn du mich fragst, alles wiedersprüche.
http://www.audiophysic.de/aufstellung/regeln.html
Tywin
Inventar
#17 erstellt: 25. Feb 2015, 00:21
Hallo,

ausreichend dimensionierte Boxen - ob billig oder teuer - kann man nicht an die Wand pappen und guten Klang erwarten.

Versuche es mal mit einem Paar JBL Studio 220 auf Ständern und mit etwa 20cm Freiraum zu allen Seiten. Die kannst Du später - versuchen - mit einem brauchbaren Subwoofer zu ergänzen der "vielleicht" rechts von der rechten Box positioniert werden könnte.

VG Tywin
Hoasd
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 25. Feb 2015, 21:38
Danke, so einen Hinweis habe ich gebraucht!

Ich habe hier einen Receiver von ONKYO gefunden, bei dem mir das Preis-Leistungs-Verhältnis sehr gut erscheint, hätte aber gerne noch eine kompetente Einschätzung von jemandem hier.

Ich habe den ONKYO TX-NR414 in Silber (als B-Ware) für 139€ gefunden. Ist das was? Bei Amazon vergeben 214 Leute 4,5 Sterne.

Würde mich über eine schnelle Einschätzung sehr freuen. Der hat auch HDMI Eingänge, so wie ich das bräuchte und würde nicht ganz so sehr an meinem Budget zerren...
Tywin
Inventar
#19 erstellt: 25. Feb 2015, 21:43
Der Onkyo hat kein Einmessprogramm, aber dein Budget ist halt sehr begrenzt, daher ist der Onkyo zweckmäßig und nicht zu teuer.


[Beitrag von Tywin am 25. Feb 2015, 21:43 bearbeitet]
Hoasd
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 25. Feb 2015, 21:53
Einmessprogramm bedeutet, dass er automatisch erkennt, wie die Verteilung der Boxen ist und dementsprechend die Lautstärken der einzelnen Boxen anpasst?

Ist das ein großes Manko, wenn ich den sowieso als Stereo-Receiver betreibe?
Gibt es noch andere Haken?
Hoasd
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 25. Feb 2015, 21:58
Mist schon ausverkauft...gerade weggegangen! Hätte nicht gedacht, dass es so schnell geht.
Der kostet jetzt 200€, ist der Preis auch noch akzeptabel oder bekommt man für das Geld auch was besseres?
Tywin
Inventar
#22 erstellt: 25. Feb 2015, 22:05
Je nach Einmessprogramm sind das mächtige Werkzeuge um bei suboptimalen akustischen Rahmenbedingungen guten Klang bekommen zu können.

Schau z.B. nach einem gebrauchten Denon AVR-X1000.
Hoasd
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 25. Feb 2015, 22:10
Ja, den beobachte ich auch schon, aber der geht eher in die Richtung von 240€. Damit würde ich dann doch mehr als die Hälfte für den Receiver ausgeben... Aber ich verstehe was du meinst...

Was ist mit dem DENON AVR-X 500? Gut, in Ordnung oder Schrott?
Tywin
Inventar
#24 erstellt: 25. Feb 2015, 22:42
Jedes Gerät in diesem Preissegment ist ein einziger Kompromiss. Gebraucht finde ich in der Bucht nichts Brauchbares zum Festpreis.

Mir fällt kein Grund ein, nicht lieber das folgende Gerät statt dem Denon AVR X-500 zu kaufen:

Pioneer VSX-423-K

http://www.nullproze...tm_campaign=standard
Hoasd
Ist häufiger hier
#25 erstellt: 26. Feb 2015, 20:32
Hier noch eine kurze Vergleichsfrage:

Den "Sony STR-DH750" Receiver gibt es gerade für 199€. Also stelle ich mir die Frage, lieber der
Sony STR-DH750 oder der Denon AVR-X1000 ???

Der preisliche Unterschied ist gering, ich frage nur, weil der Denon hier scheinbar von Vielen für gut befunden wird. Der Sony kostet regulär aber noch mehr als Denon und theoretisch sogar 7.2 (wer weiß was irgendwann noch passiert).
Hoasd
Ist häufiger hier
#26 erstellt: 26. Feb 2015, 21:17
Eine kurze Einschätzung von jemandem hier würde mir echt mega weiterhelfen!!! Das Angebot geht leider nur noch 40 Minuten. Vielleicht könnte sich ja jemand kurz dafür Zeit nehmen...ich wäre ihm sehr dankbar!
Tywin
Inventar
#27 erstellt: 26. Feb 2015, 21:50
Keine Ahnung ob das Gerät was taugt. Sony ist auch ganz neu mit diesen Geräten auf den Markt gekommen. Sony glänzt bislang auch nicht gerade mit gutem Service oder einer brauchbaren Ersatzteilversorgung. Mal sehen ob zu dem Gerät mal eine Meinung kommt.
Hoasd
Ist häufiger hier
#28 erstellt: 26. Feb 2015, 21:54
Ich schlag jetzt einfach zu und vielleicht bin ich ja dann der Jenige, der zu dem Gerät etwas schreibt.
Hoasd
Ist häufiger hier
#29 erstellt: 26. Feb 2015, 22:10
Gekauft!!!!

Und jetzt brauche ich noch schöne Stereo-Boxen. Gerne auch schon etwas älter und gebraucht für 200-300€.
Oder eben erst mal nur zwei Boxen, aber welche die sich später zu einem Surround-System erweitern lassen, wenn die Wohnung mal etwas größer werden sollte

Also entweder ein Schnäppchen oder etwas mit Weitsicht. Was denkt ihr? Standboxen würden mich schon reizen, ich habe die Befürchtung bei Regallautsprechern den Bass zu vermissen. Ist das berechtigt, oder eine völlig übertriebene Angst?

Ich wohne in der Nähe von Mannheim, wenn es im Umkreis von 50 - 100km etwas gibt, komme ich sie auch gerne abholen.
Tywin
Inventar
#30 erstellt: 26. Feb 2015, 22:51

Gekauft!!!!


Da bin ich auf deine Eindrücke und deine Meinung gespannt. Schlecht aussehen tut das Ding weder von innen, noch von außen.


Und jetzt brauche ich noch schöne Stereo-Boxen. Gerne auch schon etwas älter und gebraucht für 200-300€.


Ich kenne kaum Boxen die unter den gezeigten beengten Bedingungen einen guten Klang erzeugen können.


Also entweder ein Schnäppchen oder etwas mit Weitsicht. Was denkt ihr? Standboxen würden mich schon reizen, ich habe die Befürchtung bei Regallautsprechern den Bass zu vermissen. Ist das berechtigt, oder eine völlig übertriebene Angst?


Ich dachte, Du hättest die Problematik realisiert. Kleine Lautsprecher - die wandnah funktionieren - haben keinen bzw. keinen ausgeprägten Tiefton. Sonst könnten sie unter solchen Bedingungen nicht so gut funktionieren.

Große Boxen mit einem ausgeprägten Tiefton kann man nicht an die Wand nageln und mit guten Klang rechnen. Etwa ein Meter oder mehr freier Platz wäre toll für kräftig klingende Kompakt- oder Standlautsprecher. 50cm sind ein Kompromiss und können schon ganz gut funktionieren.

Aus diesen Gründen gibt es ja massenhaft billige Brüllwürfelsysteme mit winzigen Satelliten zu kaufen, da die meisten Menschen mit diesen akustischen Platzproblemen kämpfen.

Hier noch mal Infos zum Thema:

http://www.audiophysic.de/aufstellung/regeln.html

VG Tywin


[Beitrag von Tywin am 26. Feb 2015, 22:59 bearbeitet]
Hoasd
Ist häufiger hier
#31 erstellt: 27. Feb 2015, 22:14
Ok, ich verstehe das Problem. Wäre also eigentlich die logische Konsequenz daraus, dass ich mir zwei Regalboxen kaufen, die wandnah funktionieren und einen Sub dazu, der möglichst nicht in der Nähe der Wand plaziert wird???

Auch wenn das das Optimum wäre, wäre der Unterschied zu Stand-LS so groß?

Ich habe gerade mal geschaut und ich denke ca. 30-40 cm vor der Wand könnte ich Standboxen platzieren. Wäre das ein wirklich merklicher Unterschied zwischen den Regal LS (mit Sub) und den Stand LS (wenn sie 30-40cm von der Wand entfernt sind)? Muss ich auf irgendwas Besonderes achten (wenn die Boxen relativ nah an der Wand stehen sollen)? Welche Hersteller / Modelle könnt ihr besonders empfehlen?

Eigentlich ist das die letzte Frage, bei der ich hier im Forum eure Hilfe bräuchte...

Vielen Dank...
Tywin
Inventar
#32 erstellt: 27. Feb 2015, 23:04
Hallo,


Ok, ich verstehe das Problem. Wäre also eigentlich die logische Konsequenz daraus, dass ich mir zwei Regalboxen kaufen, die wandnah funktionieren und einen Sub dazu, der möglichst nicht in der Nähe der Wand plaziert wird???



Tywin (Beitrag #17) schrieb:
Hallo,

ausreichend dimensionierte Boxen - ob billig oder teuer - kann man nicht an die Wand pappen und guten Klang erwarten.

Versuche es mal mit einem Paar JBL Studio 220 auf Ständern und mit etwa 20cm Freiraum zu allen Seiten. Die kannst Du später - versuchen - mit einem brauchbaren Subwoofer zu ergänzen der "vielleicht" rechts von der rechten Box positioniert werden könnte.

VG Tywin



Auch wenn das das Optimum wäre, wäre der Unterschied zu Stand-LS so groß?


Nach meinen Erfahrungen macht es keinen Unterschied ob der Lautsprecher ein Stand- oder Kompaktlautsprecher ist. Bezüglich erforderlicher Abstände hinsichtlich eines Tieftonproblems kommt es auf den Frequenzgang im Tiefton an.


Ich habe gerade mal geschaut und ich denke ca. 30-40 cm vor der Wand könnte ich Standboxen platzieren.


Hier hilft Ausprobieren. In einem Thema hier im Forum hat sich der TE unter ähnlichen Bedingungen wie bei Dir viel zu kräftige Boxen für die vorgesehene beengte Positionierung gekauft, die jetzt aber mit etwa einem Meter Wandabstand brauchbar funktionieren.


Wäre das ein wirklich merklicher Unterschied zwischen den Regal LS (mit Sub) und den Stand LS (wenn sie 30-40cm von der Wand entfernt sind)?


Theoretisch ja, da man eine Sat/Sub Kombination viel flexibler positionieren/einstellen kann. Der SW kann in der Regel vielseitig auf die akustischen Rahmenbedingungen eingestellt werden und tieftonschwache Satelliten sind in der Regel viel einfacher brauchbar zu positionieren als Lautsprecher mit einem ausgeprägten Tiefton.


Muss ich auf irgendwas Besonderes achten (wenn die Boxen relativ nah an der Wand stehen sollen)?



Große Boxen mit einem ausgeprägten Tiefton kann man nicht an die Wand nageln und mit guten Klang rechnen. Etwa ein Meter oder mehr freier Platz wäre toll für kräftig klingende Kompakt- oder Standlautsprecher. 50cm sind ein Kompromiss und können schon ganz gut funktionieren.

Aus diesen Gründen gibt es ja massenhaft billige Brüllwürfelsysteme mit winzigen Satelliten zu kaufen, da die meisten Menschen mit diesen akustischen Platzproblemen kämpfen.



Welche Hersteller / Modelle könnt ihr besonders empfehlen?


Lautsprecher mit einem wenig ausgeprägten Tiefton. Z.B. Magnat Vector 201, Tannoy Reveal 601P, Highland Acoustic Aingel 3201, Dali Zensor 1 und mit etwas mehr Freiraum die JBL Studio 220 und dann verließen sie ihn.

VG Tywin


[Beitrag von Tywin am 28. Feb 2015, 11:40 bearbeitet]
Hoasd
Ist häufiger hier
#33 erstellt: 28. Feb 2015, 11:13
Danke für die kompetente Antwort.

Die Tannoy Reveal 601, Highland Acoustic Aingel 3201 und die JBL Studio 220 sind in der Bucht leider kaum zu finden. Ich werde meine Suche wohl auf die Magnat und die Dali konzentrieren.

Wenn ich auch noch die Magnat Vector 203 in meine Suche aufnehmen möchte, müsste ich bei denen dann wieder schauen, dass ich etwas mehr Abstand zu den Wänden habe, oder!?
Tywin
Inventar
#34 erstellt: 28. Feb 2015, 11:14

Wenn ich auch noch die Magnat Vector 203 in meine Suche aufnehmen möchte, müsste ich bei denen dann wieder schauen, dass ich etwas mehr Abstand zu den Wänden habe, oder!?


Hoasd
Ist häufiger hier
#35 erstellt: 28. Feb 2015, 11:22
Gibt es in der Vector-Reihe von Magnat eigentlich keinen dazugehörigen Subwoofer? Warum ist das so? Braucht die Vector-Reihe keinen Sub? Wenn doch, welchen würde ich denn dazu nehmen? Den Sub aus der Supreme-Reihe oder macht es sogar mehr Sinn einen Sub eines ganz anderen Herstellers zu nehmen?
Tywin
Inventar
#36 erstellt: 28. Feb 2015, 11:28
Subwoofer ergänzen nur das unterste Frequenzspektrum. Sie können von einem beliebigen Hersteller gekauft werden, wenn sie was taugen. Als günstiger Standard hat sich hier im Forum der Canton AS 85-2 SC heraus kristallisiert. Es gibt auch darauf spezialisierte Hersteller wie z.B. SVS und Velodyne.


[Beitrag von Tywin am 28. Feb 2015, 11:30 bearbeitet]
Hoasd
Ist häufiger hier
#37 erstellt: 01. Mrz 2015, 10:59

Lautsprecher mit einem wenig ausgeprägten Tiefton. Z.B. Magnat Vector 201, Tannoy Reveal 601P, Highland Acoustic Aingel 3201, Dali Zensor 1 und mit etwas mehr Freiraum die JBL Studio 220 und dann verließen sie ihn.


Wie ist es mit den Heco Victa 201 oder 301? Wären die auch eine gute Alternative zu den angegebenen Boxen? Oder vielleicht ein anderes Modell von Heco?
In der Bucht sind im Moment nicht so viele der angegebenen Modell unterwegs...
Tywin
Inventar
#38 erstellt: 01. Mrz 2015, 11:49

Wie ist es mit den Heco Victa 201 oder 301? Wären die auch eine gute Alternative zu den angegebenen Boxen? Oder vielleicht ein anderes Modell von Heco?
In der Bucht sind im Moment nicht so viele der angegebenen Modell unterwegs...


In meinen Ohren klingen die LS der Victa Baureihe nicht empfehlenswert. Ich vergleiche deren Klang gerne mit dem Gefühl eingeschlafener Füße. Ob und wie sie vielleicht wandnah funktionieren, weiß ich nicht.

Genau so wenig empfinde ich die LS der Music Colors Baureihe als empfehlenswert, die Music Colors 100 funktioniert aber wandnah.

Die besseren Baureihen von Heco finde ich alle mehr oder weniger gut. Aber z.B. die Music Style 200 und die Aleva 200 benötigen den gleichen Freiraum wie z.B. die Magnat Vector 203.

Hier ein kleiner Bericht zu Music Style 200:

http://www.hifi-forum.de/viewthread-100-2146.html


[Beitrag von Tywin am 01. Mrz 2015, 11:51 bearbeitet]
Hoasd
Ist häufiger hier
#39 erstellt: 02. Mrz 2015, 18:55
Bei Ebay gibt es gerade den "Canton Aktiv Subwoofer Typ AS 85 SC". Ist der
Canton AS 85-2 SC
der Nachfolger? Nehmen die sich was in der Qualität? Oder kann ich auch den von Ebay kaufen?
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Stereosystem
Kymcodriver am 26.10.2013  –  Letzte Antwort am 27.10.2013  –  8 Beiträge
28qm : gebrauchtes Stereosystem 300? mit Standboxen
AmK_2Takt am 23.02.2015  –  Letzte Antwort am 24.02.2015  –  16 Beiträge
Kaufberatung Stereosystem
busker am 05.01.2011  –  Letzte Antwort am 05.01.2011  –  7 Beiträge
Stereosystem
CyberAce am 26.08.2009  –  Letzte Antwort am 28.08.2009  –  32 Beiträge
Stereo für 800 Euro (Später auf 5.1 erweiterbar)
pogo769 am 06.10.2009  –  Letzte Antwort am 07.10.2009  –  31 Beiträge
stereosystem für 300 Euro
fire25 am 05.12.2009  –  Letzte Antwort am 06.12.2009  –  5 Beiträge
Stereosystem bis 300?
hifimelone am 28.02.2010  –  Letzte Antwort am 28.02.2010  –  3 Beiträge
Neuanschaffung - Von 5.1 auf Stereo (erweiterbar auf 5.1?)
apups am 01.12.2013  –  Letzte Antwort am 04.12.2013  –  8 Beiträge
Standlautsprecher für Musik und Film (ca 500?) erweiterbar auf 5.1, niedrige Sitzposition
habakuk87 am 14.05.2012  –  Letzte Antwort am 03.06.2012  –  4 Beiträge
Stereosystem mit Subwoofer, erweiterbar
BurschiK am 19.12.2015  –  Letzte Antwort am 03.01.2016  –  13 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Dali
  • JBL
  • Denon
  • Sony
  • Heco
  • Magnat
  • Canton
  • Onkyo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 54 )
  • Neuestes Mitgliedscursch
  • Gesamtzahl an Themen1.345.731
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.670.954