Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Gehe zu Seite: Erste 2 Letzte |nächste|

Suche Set (Lautsprecher etc bis 5000.-)

+A -A
Autor
Beitrag
nolas
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 22. Mrz 2015, 18:23
So, nachdem ich das "go" meiner Regierung erhalten habe, brauche ich eure Hilfe!

Zur Verfügung stehen 5000.-!
Mehr ist nicht drin!

Was ich bis jetzt habe:

1 paar Canton CD 300, Sub Canton, Denon 1500AE.
Irgendwie juckt es mich nach einem neuen Set. Die
Erwartungen sind gewachsen. Man wird auch älter und
anspruchsvoller

Bitte auch keine Vorschläge like: behalte X und nimm Y dazu...!

Ich möchte alles Neu.

Kann sein, dass ich mich mit meinem Halbwissen blamiere, deshalb gehe ich
auch nicht in den Fachhandel wo ich von einer Person überzeugt werde, sondern
möchte mehrere Stimmen hören.

Was ich suche:

Ich höre Musik (elektronisch) meist über den Receiver (Radio).
TV höre ich auch über meine Lautsprecher.
CD höre ich fast gar nicht mehr. Suche demnach auch eine Möglichkeit,
Musik, welche ich über ITunes heruntergeladen habe, über mein neues
System zu hören.

Konkret "müssen" die Lautsprecher in klavierlack-weiß sein.
Die Geräte nicht schwarz!

Budget wie gesagt 5000.-!
Lieber schlicht als zu viel Klimbim

Wahrscheinlich steckt ihr mich jetzt in die Heimkino-Ecke...
Pauliernie
Stammgast
#2 erstellt: 22. Mrz 2015, 19:02
Hallo,

den Fachhandel meiden ist absolut der verkehrte Weg zu einer neuen Anlage. Wir können Dir hier viel erzählen aber nur Du kannst mit Deinen Ohren herausfinden welcher Lautsprecher für Dich am besten klingt. Das heißt ums Probehören kommst Du letztendlich nicht herum. Das wichtigste bei einer Anlage sind die Lautsprecher und somit gilt auch hier die Faustformel: 2/3 von Budget in die Lautsprecher und 1/3 in die Elektronik.

Dennoch und da wiederhole ich mich, solltest Du uns noch folgende Fragen beantworten, damit wir Dir entsprechende Tipps geben können:

- wie groß ist der Raum der zu beschallen ist ?
- wie sehen dein Aufstellungsmöglichkeiten für die Lautsprecher aus ? Am besten eine Raumskizze mit den Aufstellungsmöglichkeiten hier reinstellen.
- wo kommst Du her ? ( hinsichtlich Händler-Tipps)
nolas
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 22. Mrz 2015, 19:10
Selbstverständlich werde ich zum Händler gehen. Nur benötige ich eine Basis im Kopf!

Raum: 24qm, 6x4m
nolas
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 22. Mrz 2015, 19:11
Komme aus Garmisch-Partenkirchen
Pauliernie
Stammgast
#5 erstellt: 22. Mrz 2015, 19:26
Hallo,

du solltest nach München fahren und einge Händler besuchen.

Für die marken KEF und ELAC:
https://www.hificomponents.de/hifi-city-shop-muenchen

Für z.B Dali, Cabasse, Focal - Der Laden führt aber noch viele weitere Marken.

http://www.hificoncept.de/cf/makeCF

und vielleicht auch noch hier:

http://www.zurdrittendimension.de/showroom.php#!lightbox/0/
http://www.hifi-weiler.de/lautsprecher/

Tipp: erst die Lautsprecher aussuchen dann erst mit der Elektronik beschäftigen.
ATC
Inventar
#6 erstellt: 22. Mrz 2015, 19:35

nolas (Beitrag #1) schrieb:

Lieber schlicht als zu viel Klimbim ;)


Moin,

demnach könntest du mit einem Paar Dynaudio Xeo 6 schon fast alles erworben haben was du brauchst, (Xeo Hub noch für die Quellen)


Falls du mit nem Läppi kabellos in sehr guter Qualität auch noch zuspielen willst könnte noch ein kleiner USB Stick dazukommen, darauf steht dann "Audiofly"


[Beitrag von ATC am 22. Mrz 2015, 19:37 bearbeitet]
nolas
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 22. Mrz 2015, 20:11
Bei den Lautsprechern bin ich fast "fix" bei den Canton
890.2 oder Ref 5.2!

Optisch gefallen sie mir in weiß richtig gut. Akustisch habe ich "nur"
die 890.2 anhören dürfen.

Ich möchte mich aber evtl noch von den 5.2 überzeugen lassen.
Pauliernie
Stammgast
#8 erstellt: 22. Mrz 2015, 22:33
Hallo Nolas,

wenn Du dich auf bereits auf Canton eingeschosssen hast dann ist das sicherlich deine Sache. Nur darfst du jetzt nicht mehr all zu großen Input hier erwarten.

Am besten Du diskutierst den Unterschied zwischen Vento und Reference hier:

http://www.hifi-foru...=2&sort=lpost&z=2238

Und Verstärker, CD-Player und was Du sonst noch so an Elektronik benötigst kannst Du im Prinzip das kaufen, was Dir am besten gefällt. Zum Klang tragen eh nur die Lautsprecher, die Raumakustik und die Aufstellung bei.

Gruß


[Beitrag von Pauliernie am 22. Mrz 2015, 22:33 bearbeitet]
nolas
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 23. Mrz 2015, 05:48
Und welche Leistung müssen meine Geräte haben, um das Potential der Lautsprecher
auszunutzen?!
baerchen.aus.hl
Inventar
#10 erstellt: 23. Mrz 2015, 08:27

nolas (Beitrag #9) schrieb:
Und welche Leistung müssen meine Geräte haben, um das Potential der Lautsprecher
auszunutzen?!


Relativ wenig. Meist reichen 30-50 Watt dicke um sich den Ärger mit den Nachbarn einzuhandeln...... Interessanter ist, ob der Amp nicht nur Leistung (Watt) sondern auch ausreichend Strom (Ampere) liefern kann und das möglichst auch bei niedrigen Impedanzen.....

Bei der Elektronik gibt es diverse Möglichkeiten. Z.B. ein Amp mit D/A Wandler wie den Rotel RA12 oder ein Amp mit einem netzwerkfähigen Zusatzgerät. Z.B. Pioneer A50 mit Netzwerkplayer N50 um nur 2 zu nennen
Donsiox
Moderator
#11 erstellt: 23. Mrz 2015, 08:33

Bei den Lautsprechern bin ich fast "fix" bei den Canton
890.2 oder Ref 5.2!

Auch andere Mütter haben schöne Töchter
Dir entgeht so dermaßen viel, wenn du dich auf eine Marke festlegst.
Kef, Dynaudio, B&W und wie sie alle heißen bauen auch optisch ansprechende Lautsprecher die zudem -in meinen Ohren- auch noch deutlich besser klingen.

P.s.
Wir wissen noch immer nicht, wie die Lautsprecher bei dir aufgestellt werden können und wie die Raumakustik ist.
Hallt es stark/klingt alles dumpf, wie groß ist das Stereodreieck und wie viel Seiten- und Wandabstand bekommen die Lautsprecher...


[Beitrag von Donsiox am 23. Mrz 2015, 08:35 bearbeitet]
nolas
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 23. Mrz 2015, 08:48
Mir geht es um den Klang, meiner Frau um die Optik!
Ihr gefallen die 890.2 am besten. Der Klang war in Ordnung für mich.

Gibt es Alternativen (optisch)?

Was für Geräte benötige ich?

Plan zur Aufteilung kommt!
Donsiox
Moderator
#13 erstellt: 23. Mrz 2015, 09:00
Die Lautsprecher rein nach der Optik zu entscheiden ist doch blöd...
Ihr findet da bestimmt einen Kompromiss.

Schicke Modelle bauen z.B. Duevel, Sonus Faber, Kef, Bowers&Wilkins, Martin Logan....

Bei der Elektronik würde z.B. ein Denon x-4100 mit passendem Denon BluRay-Player ausreichen.
Geht natürlich auch puristischer, doch dieses System bietet einige Vorteile, wie z.B. viele digitale Eingänge, ein Einmesssystem, Airplay...

Gruß
Jan
nolas
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 23. Mrz 2015, 09:03
Also doch Heimkino Liga?

Mit welchem Gerät könnte ich iTunes Zeug wiedergeben?
Iphone + dockingstation?
Donsiox
Moderator
#15 erstellt: 23. Mrz 2015, 09:11
Der Denon ist ein hervorragendes Gerät für Stereo
Zudem kann ein BluRay-Player auch CD's wiedergeben, ein CD-Player aber keine BluRays.
Da du einen TV anschließen wirst, kannst du ruhig die Vorteile mitnehmen.

Das iphone kannst du drahtlos mit dem Denon verbinden.

Gruß
Jan
nolas
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 23. Mrz 2015, 09:36
Oje, ich sollte wohl wirklich erst einmal die Unterschiede
zwischen Vollverstärker und dem ganzen Zeug checken.

Ich Suche einfach etwas was funktioniert, einfach zu verstehen und zu
bedienen ist und qualitativ Top ist (Klang, Verarbeitung etc)
Fanta4ever
Inventar
#17 erstellt: 23. Mrz 2015, 13:17
Hallo,

du solltest dir verschiedene Lautsprecher anhören, meine Hörtipps:

Quadral Platinum M5

Phonar Veritas p6 NEXT

Elektronik:

Denon DNP-730AE

Denon PMA 1510AE

Denon DCD 710AE

LG
mw83
Inventar
#18 erstellt: 23. Mrz 2015, 13:59
für mich persönlich herrscht hier zu viel durcheinander.

bei 5000€ würde ich erstmal prüfen ob der Hörraum das hergibt, wenn er das nicht ist, dann wirfst du unnötig Geld raus (auch ein AVR mit Einmessung kann nicht zaubern, nur leicht korrigieren)

also erstmal die Basics beachten bevor wild drauf los geschaut und gekauft wird...

http://www.audiophysic.de/aufstellung/regeln.html
http://www.fastaudio.com/raumakustik/das-a-und-o/

sollten danach schon erste Zweifel vorhanden sein, erst die durchgehen und dann auf weiße Lautsprecherschau gehen, ist ja noch gar nicht klar ob Stand oder Kompaktlsp besser sind, welche Musik will gehört werden?

finden wir erstmal passende Lautsprecher und dann die passende Elektronik.
nolas
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 23. Mrz 2015, 14:19
Könnte die Kombi:

1 x Marantz PM 7005
1 x MARANTZ NA 6005

Die Lautsprecher leistungstechnisch versorgen?
Donsiox
Moderator
#20 erstellt: 23. Mrz 2015, 14:34
Wie schon gesagt wurde:

Lautsprecher, Aufstellung und Raumakustik beeinflussen den Klang deutlich (!) stärker als verschiedene Verstärker.

Stelle diesen Punkt mal hinten an und entscheide, wenn du die richtigen Lautsprecher gefunden hast.
nolas
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 23. Mrz 2015, 14:45
Klas126
Inventar
#22 erstellt: 23. Mrz 2015, 14:51
Kurz und knapp kann man aber auch sagen das das geht mit der Elektronik...

Hast du eigentlich schon die Canton 890.2 gegen die Ref. 5.2 gehört ? würde mich mal interessieren auf dem Datenblatt ist wirklich alles gleich... da wäre es mal interessant mal einen zu kennen der sie gehört hat. Also wenn dann aber direkt hinter einander.

Haste das schonmal mit andern LS gemacht ? wenn nicht dann denk dran deine Musik möglichst verschiedene, mitzubringen.

Klas
mw83
Inventar
#23 erstellt: 23. Mrz 2015, 17:34
wenn du die Lautsprecher direkt an die Wand bzw in die Ecke stellen willst, dann sehe ich das als nicht ideal an - mein link verdeutlicht meine Aussage.

ich würde von der Rückwand ca 50-70cm versuchen weg zu bleiben und von der Seitenwand 70-100cm // alles andere mag gehen, kann aber Reflektionen verursachen und denn Bass aufdicken. (es ist egal wo die Belüftung sitzt, ob vorne o hinten spielt bei der Bassausage keine Rolle)

passen würden hier auch große kompakte auf Ständern - sowas kann oftmals sogar besser sein als große Lsp (kommt drauf an!)

tue dir selbst einen gefallen und hör dir wirklich einige Lautsprecher an, bei dem Budget kannst du dir was feines leisten, da würde ich nicht ohne ordentlichen Vergleich auf Canton setzen (ich persönlich finde sie schrill und nervig im Hochton - das mag beim kurzen Probehören Eindruck von Klarheit schinden, die Frage ist ob du damit auch 3 Std schön der Musik lauschen kannst? [meine Meinung, hatte vorher mal welche])

Marken mit weißem Gehäuse gibt es genug.

B&W CM Serie
Dali Rubicon Serie
Focal Chorus Serie
Wharfedale Diamond 200 Serie
Dynaudio Xeo oder Excite
Monitor Audio Silver oder GX Serie
KEF R Serie
Nubert Nuvero Serie

bis auf Nubert kannst du auch alle in München bzw. Umland anhören.

(wichtig bei bspw. Hifi Concept - den Preis der Geräte kann man gut verhandeln, lass dir dann aber bitte nicht Kabel u Zubehör für Hunderte € aufreden, ordentliches Lsp Kabel kostet max. 5€ der Meter, wenns dann noch nach "super High End" aussehen soll, dann lass es 80-100€ für 2x3,5m - das schaut dann gut aus, hat aber keinen Einfluss auf den Klang!) [als Richtwert verstehen]
zum Thema Verbindungskabel und Zubehör gibts gute Qualität auch schon für 15-30€ ( Cinch, HDMI, Optical, Coax etc...)
Pauliernie
Stammgast
#24 erstellt: 23. Mrz 2015, 17:46
Hallo,

hier wäre auch noch ein spezieller Vorschlag in weiss zum Probehören:

http://www.projekt-a.../Majik-140::263.html

In München gibt es auch Läden die Linn führen.
nolas
Ist häufiger hier
#25 erstellt: 23. Mrz 2015, 21:10
So, nachdem ich mich heute ausschließlich mit diesem Thema beschäftigt habe,
kommen hier meine Gedanken bzw Fragen:

1. wenn ich euch richtig verstanden habe, ist das A und O die Lautsprecherwahl.
Ok, verstanden. Nur ist es doch völlig unrealistisch, jedes Paar nach Hause zu schleppen
oder geliefert zu bekommen, um tatsächlich eine Auswahl treffen zu können. Denn ist es doch so,
dass sich LS im Studio 100% anders anhören als in den eigenen 4 Wänden?! Oder nicht? Demnach
ist das Anhören in einem Studio doch eigentlich Augenwischerei...
Sei es drum. Ich wäre froh, wenn mir jemand eine Lösung für dieses Problem bieten könnte.

2. Verstärker.
Verstärker werden von vielen von euch als mehr oder weniger nicht wichtig deklariert, weil eigentlich jeder
Verstärker jedes LS Paar zum laufen bekommt. Was macht dann der Preisunterschied von mehreren tausend Euro aus?
Die Optik wird es wohl nicht sein.
Auch hier bin ich über Aufklärung dankbar. Ich möchte einfach nur nicht einseitig im Fachgeschäft beraten werden. Denn Fakt ist,
verbessert mich wenn es nicht so ist, der Verkäufer möchte mir "seine" Ware verkaufen und fertig.

3. Wiedergabe meiner ITunes Musik
Keine Ahnung ob ich irgendeinen Zug oder Trend verpasst habe. Nur lade ich mir seit Jahren schön brav gegen Entgeld meine Wunschmusik bei iTunes. Bis jetzt lediglich auf dem iPhone in Verbindung mit Kopfhörern. Mein Wunsch ist es, die Musik auch über meine neue Anlage anhören zu können. Wie stelle ich dies am besten an, mit dem wenigsten Qualitätsverlust? Auf irgendeine Quelle? Auf dem iPhone lassen? Bitte um Info!

4. Radio/TV
Ich höre eigentlich den ganzen Tag Radio über den Sat-Receiver. So lassen und weiterhin über den Verstärker gehen oder
ein sog. "Netzwerkplayer" kaufen?? Was können diese Player eigentlich?
TV höre ich derzeit auch über meine LS mit dem 1500AE.

5. Blu-Ray
Der muss einfach zu! Mit diesem Spiele ich dann auch CDs, falls erforderlich.

6. Gesamtoptik
Das Set soll von einer Marke sein. Zusammengestellte Komponenten sind sicherlich für den einen oder anderen das Non plus Ultra. Bei mir sollte die Ästhetik stimmen Nicht falsch verstehen. Ich sage nur ehrlich, was mir wichtig ist.

7. Klang/Lautstärke
Nur sehr selten wird die Volume auf Partypegel hochgefahren. Meistens wird ein guter Track ein bis zweimal am Tag hochgedreht (im Rahmen). Ansonsten höre ich Filme etc in normaler Lautstärke.
Was den Klang betrifft, sollte dieser ausgewogen sein. Da ich meinen derzeitigen Sub abschaffen möchte, sollten die neuen LS gute Basseigenschaften haben. Zu grell und hell mag ich es nicht. Warm und satt trifft es wohl am ehesten.

So, und nun brauche ich euch! Wo soll ich mir was anhören, was trifft auf meine Vorstellung zu.
Wie gesagt, 5000.- wäre so mein Budget. Am liebsten natürlich nicht das neueste, was in 12 Monaten nur noch 50% vom Anschaffungspreis kostet, sondern lieber beständige Produkte. Es muss auch keinen Namen tragen, der sofort an Media Markt Ware erinnert! Klar, mit meinen Canton liege ich da mitten drin!
Ich komme aber gerne von diesen weg!

Pflicht bleibt: LS in weiß, Komponenten nicht schwarz!
Donsiox
Moderator
#26 erstellt: 23. Mrz 2015, 21:30
Hallo Nolas,


wenn ich euch richtig verstanden habe, ist das A und O die Lautsprecherwahl.

genau. Auch wichtig sind noch Raumakustik und Aufstellung.


Nur ist es doch völlig unrealistisch, jedes Paar nach Hause zu schleppen
oder geliefert zu bekommen, um tatsächlich eine Auswahl treffen zu können.

Nun, mein Gang steht gerade voll mit vier großen Paketen der Marken Wharfedale, KEF, Dynaudio und Dynavoice.
Viele meinen, das Anhören im Studio bringt gar nichts. Das meine ich zwar nicht, dennoch macht es schon einen Unterschied, wo man einen Lautsprecher hört. Aufgefallen ist das mir z.B. mit den KEF LS50. Waren sie mir im einen Geschäft noch deutlich zu hochtonlastig, waren sie im nächsten zu dumpf und im dritten hat es deutlich besser gepasst. Einen groben Eindruck kann man dennoch immer mitnehmen.


Was macht dann der Preisunterschied von mehreren tausend Euro [bei Verstärkern] aus?

Optik ist gar nicht so verkehrt..
Haptische und optische Qualität, Exklusivität und Leistung, sowie "Features" (Eingänge, Einmesssystem..) treiben den Preis.
Ein "normaler" Lautsprecher ist mit einem 500/1000€ Verstärker auf jeden Fall ausreichend versorgt.


Mein Wunsch ist es, die Musik auch über meine neue Anlage anhören zu können. Wie stelle ich dies am besten an, mit dem wenigsten Qualitätsverlust?

Hier würde ich auf Airplay setzen.
Airplay überträgt verlustfrei.


5. Blu-Ray
Der muss einfach zu! Mit diesem Spiele ich dann auch CDs, falls erforderlich.

Jo, kein Problem Da hat jeder "namhafte" Hersteller einen im Angebot.


6. Gesamtoptik
Das Set soll von einer Marke sein. Zusammengestellte Komponenten sind sicherlich für den einen oder anderen das Non plus Ultra. Bei mir sollte die Ästhetik stimmen Nicht falsch verstehen. Ich sage nur ehrlich, was mir wichtig ist.

Das war klar und ist bei deinem Budget kein Problem. Hat auch bedientechnisch meist Vorteile. (Eine Fernbedienung)


Es muss auch keinen Namen tragen, der sofort an Media Markt Ware erinnert! Klar, mit meinen Canton liege ich da mitten drin!
Ich komme aber gerne von diesen weg!

Da wird sich einiges finden
Im Preisbereich um 3k€ aufwärts für Stereo kenne ich mich etwas weniger aus..
Was mir noch auffällt:

Was den Klang betrifft, sollte dieser ausgewogen sein. Warm und satt trifft es wohl am ehesten.

Man könnte sagen: "gut, dass wir gesprochen haben", denn das ist das genaue Gegenteil zu den mir bekannten Cantons.

Gruß
Jan
laminin
Stammgast
#27 erstellt: 23. Mrz 2015, 21:44
Hast du diesen Thread gesehen?

Auch jemand der von den Canton 890, 890.2, Ref. 5, spaeter Ref 5.2 etc ausgegangen ist.

Ich selbst habe mir eine Ref 5 zugelegt (for 3-4 Jahren), weil im direkten Vergleich mit der 5.2 der Preisunterschied von damals ca. 40% (wenn ich mich recht erinnere) mir nicht gerechtfertigt erschien. Ich habe weder die 890 noch 890.2 gehoehrt.
Fanta4ever
Inventar
#28 erstellt: 23. Mrz 2015, 21:45
Hallo,

http://www.hifiaktiv.at.xserv08.internex.at/?page_id=66

Wenn du schon auf der Seite bist, sieh dich ruhig mal in Ruhe um, das könnte die ein oder andere Frage durchaus noch beantworten

LG
Octaveianer
Stammgast
#29 erstellt: 23. Mrz 2015, 23:22
Hi ,nein ich habe mir nicht alles durchgelesen

Lautsprecher in WEIß kaufen und dann einen Linn Majik DSM daran anschließen 1 Gerät das Streaming kann ein Verstärker hat was über App bedient wird...
schlicht und einfach
Klas126
Inventar
#30 erstellt: 24. Mrz 2015, 14:31
1. wenn ich euch richtig verstanden habe, ist das A und O die Lautsprecherwahl.

Genau, Also mir reicht der höreindruck im Studio. Und die LS die mir am besten gefallen haben nehme ich mit nachhause...


2. Verstärker.
Abzocke... nimm den wo du alle anschlüsse dran hast und fertig. Zwischen 500-1000 Euro ist auch die verarbeitungs Quallität gegeben.


3. Wiedergabe meiner ITunes Musik
mache ich net ^^

4. Radio/TV
mache ich net

5. Blu-Ray
Kauf einen z.b. einen Oppo BD Player

6. Gesamtoptik
Total OK wenn du einen schönen gefunden hast kauf ihn.

7. Klang/Lautstärke
Da sind dann die LS wieder gefragt. Wobei ich sageb muss Tiefbass unter 40Hz geht nur mir einem SUB besonders für Filme Bei Musik ist das nicht nötig. Allgemein würde ich sagen das du es nicht brauchst gute LS werden reichen.

So, und nun brauche ich euch! Wo soll ich mir was anhören, was trifft auf meine Vorstellung zu.

Also Aktive LS sind da das aller beste ! Verlieren weniger an wert und du brauchst keinen Extra Verstärker. Der Verstärker ist in den LS mit eingebaut und ist so Optimal für diese LS ausgelegt. Nur wird das über deinem Budget liegen. Aber ein beispiel: Backes und Müller LS haben lebenslange Garantie. Selbst 30 jahre alte LS werden heute noch repariert. Nur gibts nicht alle in Weiss. Nur einer der 5000 Euro ausgibt gibt villeicht auch 10.000 aus dann hast du den rest deines lebens Ruhe ^^. Das ist auch mein Traum irgentwann sollen LS in der Preisklasse und Aktive bei mir stehen... denn das ist das beste was man als Privat Person machen kann.

Klas
mw83
Inventar
#31 erstellt: 24. Mrz 2015, 17:25

1. wenn ich euch richtig verstanden habe, ist das A und O die Lautsprecherwahl.


jain, der beste Lautsprecher kann eine schlechte Akustik und Aufstellung nur bedingt ausgleichen (aktive Lsp evtl. etwas besser... aber können auch nicht zaubern)

Somit dir bewusst sein, dass es die Wahl der Lautsprecher, die korrekte Aufstellung und ggf. kleinere akustische Maßnahmen im Raum bedarf um das voll Potential der Lsp auch nutzen zu können (die akustischen Maßnahmen sind immer optional, wenn du wirklich noch Schwächen, Dröhnen, Basslöcher, Nachhalleffekte als nervig erachtest)

Höre dir genug Lautsprecher bei den Händlern an, da hat man eigentlich recht schnell so seine Favouriten, dann wenn es möglich ist diese noch vergleichen und dann den Auserwählten Lsp (ggf. 2. Wahl) noch zu Hause probehören (alle sind schon sehr aufwändig und finde ich etwas übertrieben, man sollte grundsätzliche tonale Unterschiede selbst raus hören, die klingen beim Händler auch nicht alle gleich.)


2. Verstärker.

soll jeder glauben was er will, das Auge spielt bei so einer Entscheidung auch mit (ansonsten könnte man beim Auto auch sagen, jeder Dacia ist genug von A nach B zu fahren)

erst Lautsprecher für dich finden und dann Elektronik, dann sieht man auch welches Budget noch da ist und was der auserwählte Lautsprecher eigentlich benötigt um richtige befeuert zu werden.


3. Wiedergabe meiner ITunes Musik

geht, via NAS, USB, Bluetooth Streaming / Spotify/Deezer etc. (da kann man dann sowohl bei guten All in one Geräten für reines Stereo was finden, wie auch AVRs)


5. Blu-Ray

Preis-/Leistung muss stimmen, hier nicht zu viel Geld rauswerfen.


6. Gesamtoptik


muss passen, kommt drauf an ob kühler Rechner oder emotionaler Hörer
würde hier Preis-/Leistung und entsprechend Geschmack unter einen Hut bringen.


7. Klang/Lautstärke


bei den meisten empfohlenen Lautsprechern kein Thema, wenns dir gefällt ist es gut, die technischen Daten kann man bei den Favouriten vergleichen, sollten aber nicht der Kaufgrund sein, sondern dein Ohr und Auge soll entscheiden.


So, und nun brauche ich euch! Wo soll ich mir was anhören, was trifft auf meine Vorstellung zu.


habe ich und andere bereits oben geschrieben.

Viel Spass beim probehören



autsprecher in WEIß kaufen und dann einen Linn Majik DSM daran anschließen 1 Gerät das Streaming kann ein Verstärker hat was über App bedient wird...
schlicht und einfach


sprengt nur leider das Budget und eine sinnvolle Verteilung dessen, da kostet der Majik ja schon 2/3 vom Budget


[Beitrag von mw83 am 24. Mrz 2015, 17:29 bearbeitet]
nolas
Ist häufiger hier
#32 erstellt: 25. Mrz 2015, 06:53
Habe den Rubicon 8 gehört und ihn als sehr sehr gut empfunden.
Ist zwar über meinem Budget, vielleicht kann ich jedoch irgendwo einen guten Preis aushandeln.


Was für Komponenten würdet ihr empfehlen?

Ein Netzwerkplayer und Blu-Ray bräuchte ich schon dazu.
Fanta4ever
Inventar
#33 erstellt: 25. Mrz 2015, 07:25
Jetzt hast du einen Lautsprecher gehört und möchtest ihn gleich kaufen ?

LG
nolas
Ist häufiger hier
#34 erstellt: 25. Mrz 2015, 07:28
Nein, mehrere gehört und diesen als sehr angenehm empfunden.
Fanta4ever
Inventar
#35 erstellt: 25. Mrz 2015, 07:33
Na denn

Ein Netzwerkplayer und Blu-Ray bräuchte ich schon dazu.

Und einen Verstärker brauchst du nicht ? Behälst du den Denon 1500, dann würden sich ja Geräte von Denon anbieten.

LG
nolas
Ist häufiger hier
#36 erstellt: 25. Mrz 2015, 07:42
Ne, Verstärker brauche ich natürlich!
Zusätzlich jedoch NP und BR
Fanta4ever
Inventar
#37 erstellt: 25. Mrz 2015, 07:48
Dann würde ich die Geräte passend zum Verstärker wählen, nur mM.

LG
nolas
Ist häufiger hier
#38 erstellt: 25. Mrz 2015, 07:50
Ach neeee
Fanta4ever
Inventar
#39 erstellt: 25. Mrz 2015, 07:56
Wenn du keine vernünftigen Infos geben kannst, oder willst, was möchtest du dann bitte hören ?

Du schreibst hier lauter nichtssagende Einzeiler, als müsstest du für jedes Wort Geld bezahlen.....

Welche Lautsprecher du gehört hast, welchen Verstärker du jetzt verwenden möchtest, das bleibt alles dein Geheimnis.
Was solls, ich wünsche dir noch viel Erfolg und Spaß mit deinem neuen Equipment

LG
nolas
Ist häufiger hier
#40 erstellt: 25. Mrz 2015, 08:05
Hormonüberschuss?
Du bist doch derjenige, der hier Brocken hinwirft!

Lies dir mal deine Posts durch und erzähle mir, welchen
sinnvollen Inhalt sie vermitteln sollten?!
mw83
Inventar
#41 erstellt: 25. Mrz 2015, 10:37

Habe den Rubicon 8 gehört und ihn als sehr sehr gut empfunden.
Ist zwar über meinem Budget, vielleicht kann ich jedoch irgendwo einen guten Preis aushandeln.


die Rubicon, nicht den
du hast ja deine Skizze vom Raum gemacht, ich halte die Rubicon 8 für zu mächtig (die 8er spielt auch nen 50m² Raum, bei dir sind es ca 25m², die Rubicon 5 würde da schon reichen, die 6er ist schon mächtig im Bass und größer würde ich da nicht nehmen - also wenn dann die 6er.
Dann passts auch mit dem Budget wieder so halbwegs...

Fanta4ever's Einwand macht durchaus etwas Sinn, aus deinem Post ging ja nicht hervor das du mehrere gehört hast (hast du alle gehört oder welche?) und wenn man mal den Vergleich von unserem Input zu deinem Output vergleicht, kommen halt relativ wenig Rückschlüsse wie weit du bist und daher ist es schwierig dir schnell klare Aussagen zu geben, bei dem "wenigen" Feedback.

Haben noch keine Aussage ob du die Lautsprecher auch korrekt aufstellen kannst (siehe Post oben mit links - Aufstellung und Raumakustik)
[scheint eher etwas unter gegangen zu sein, sonst wärst du nicht auf so riesen Brocken ala Rubicon 8 gestoßen - keine Antwort zum Tipp größere Kompakte oder kleinere Standlautsprecher?]

ich mach jetzt mal ein paar Vorschläge welche Komponenten passen würden (was aber auch noch auf viele weitere zutreffen würde)

Marantz: NA6005, PM6005 oder PM7005 // BR/CD Player nach Wahl...
falls BT Streaming für dich wichtig wäre - gibs auch noch dieses Modul RX101

Cambridge Audio: CX Series
CXA60 + CXN + BR/CD Player nach Wahl...

Pioneer in silber:
A50 + N50A + BDP-170


alternativ wäre ein AVR evtl. sinnvoll, da diese inkl. Streaming/Internetradio und Raumoptimierung alles in einem hätten und du so dein Budget eher wieder in den Griff bekommst, beim AVR kannst du dann auch gerne eine Nr. größer nehmen
bspw.
Denon ACR-X4100
Marantz SR6009


[Beitrag von mw83 am 25. Mrz 2015, 19:30 bearbeitet]
Tywin
Inventar
#42 erstellt: 25. Mrz 2015, 18:29
Hallo,

ich frage mich, mit welcher Eigenschaft ein AVR X-3100 mehr Sinn macht als der X-1100? Der X-4100 macht wegen des deutlich besseren Einmessprogramms und der kräftigen Mehrleistung aber durchaus Sinn.

VG Tywin
Pauliernie
Stammgast
#43 erstellt: 25. Mrz 2015, 18:50
Hey Nolas,

welche LS ausser der Rubicon 8 hast du denn noch gehört. Dies wäre schon interessant auch wenn die anderen gehörten LS eher nicht so deinen Geschmack entsprachen aber nur so können wir unsere weiteren Tipps mehr eingrenzen.

Bei deinem Budget solltest Du schon mehr Hörtests machen, als nur mal einige Modelle so im vorbeigehen anhören. Die Anlage ist ja eine langfristige Investition und die Lautsprecher sind das wichtigste Teil in der Kette. Das muss für Deine Ohren passen und die hier genannten Lautsprecher klingen alle unterschiedlich.

Und bei der Elektronik würde ich auch zu dem "Multitalent" Denon AVR X-4100 greifen.
laminin
Stammgast
#44 erstellt: 26. Mrz 2015, 00:11
re: Rubicon 8:

Lasse dich bitte nicht von der -gegenwaertig wohl- Einmaligkeit im fraglichen Preisbereich dieser LS beeindrucken, dass sie ein 5-Wege System (oder genauer 4.5-Wege) haben.

Bezueglich deiner Raumgroesse bedenke auch dass sie zwar von vorn zierlich/schlank aussehen, das Volumen aber aus ihrer Tiefe (45cm) holen, und dann sollten in der Regel so wohl noch dahinter 30 (min) bis besser 50cm oder mehr Platz zur Wand bleiben, also Lautsprechfront ca. 1m in den Raum gestellt.
nolas
Ist häufiger hier
#45 erstellt: 10. Apr 2015, 15:55
Habe mich jetzt schon mehr oder weniger für K2 Blu plus dynaudio 340
entschieden.

Was meint ihr?
basti__1990
Inventar
#46 erstellt: 10. Apr 2015, 16:08

nolas (Beitrag #45) schrieb:
Habe mich jetzt schon mehr oder weniger für K2 Blu plus dynaudio 340
entschieden.

Was meint ihr?

Großer Fehler, das K2 Teil ist mit 4350€ (günstigster Preis im Netz) doch völlig überteuert und eh nicht mehr aktuell.
Es gibt so viele bessere Alternativen:
klassicher Stereo-Amp
moderner AVR
Stereo-Kette mit DSP-Vorstufe und schicker Endstufe
Aktive-LS und nur eine Vorstufe

Je nach dem, was du halt willst. Wenn man an der Elektronik noch 1000-2000€ sparen kann, könntest du auch noch bessere LS kaufen.

Sorry, aber deine Idee halte ich für ein unausgegorenes Konzept.
nolas
Ist häufiger hier
#47 erstellt: 10. Apr 2015, 16:13
Dann bitte eine Alternative zum k2 Blu!

Blu Ray, CD, Verstärker, Netzwerkplayer etc in einem Gerät.
mw83
Inventar
#48 erstellt: 10. Apr 2015, 16:18
Hallo,

muss man jetzt nicht verstehen so viel Geld in einen veralteten AVR ohne Einmessung (hab ich zumindest nicht rauslesen können) und mit altem Bluray Standard zu haben, oder?
Dachte du wolltest in erster Linie Stereo und evtl. einen BR-Player dazu?

zu den Dynaudio, ja gute Wahl, solange sie dich voll überzeugt haben, Top.



Dann bitte eine Alternative zum k2 Blu!

Blu Ray, CD, Verstärker, Netzwerkplayer etc in einem Gerät.


wüsste nicht das es überzeugendes in einem Gerät gibt, lieber 2 Geräte aber dann technisch auf der Höhe der Zeit

da kann ich ja jetzt sogar aus den vollen schöpfen, wenn du so viel Geld mit dem alten T+A vernichtet würdest

Denon:
AVR-X7200W + DBT3313UD

Pioneer:
SC-LX88 + BDP LX88

Anthem:
MRX710 + Pioneer Bluray


[Beitrag von mw83 am 10. Apr 2015, 16:28 bearbeitet]
basti__1990
Inventar
#49 erstellt: 10. Apr 2015, 16:23

nolas (Beitrag #47) schrieb:

Blu Ray, CD, Verstärker, Netzwerkplayer etc in einem Gerät.

Es gibt keine vernünftigen und bezahlbaren Geräte die Laufwerk und Verstärker kombinieren. Das macht auch überhaupt kein Sinn.
Ein guten BD-Player der mehr kann kostet max. 200€, ein Oberklassen-AVR 1000€ und du willst dich ernsthaft für den K2 Blu entscheiden der keinen einzigen HDMI-Eingang hat und auch sonst weniger kann als ein aktueller BD-Player und AVR? Und dafür dann noch den mehr als dreifachen Preis bezahlen?
nolas
Ist häufiger hier
#50 erstellt: 10. Apr 2015, 16:28
Keiner zahlt Liste, richtig?
Auch ich nicht.
Und im Bereich von fast der Hälfte des Listenpreises,
finde ich die Tatsache, alles in einem Gerät zu haben,
sensationell!

Und ja, besser geht immer.

Passt denn LS und K2 Blu zusammen?
mw83
Inventar
#51 erstellt: 10. Apr 2015, 16:30
nein, keiner zahlt Liste, aber die meisten würden sich nicht einen antiken AVR vom Verkäufter andrehen lassen, gerade wenn die Raumeinmessung und eben moderne Ausstattung für Bluray und HDMI Standards fehlen

jeder AVR der die Dynaudio Focus 340 voll im Griff hat passt da


finde ich die Tatsache, alles in einem Gerät zu haben,
sensationell!

ich nicht, bei jährlich wechselnden Standards einfach eine reine Geldvernichtungsmaschine


[Beitrag von mw83 am 10. Apr 2015, 16:33 bearbeitet]
Suche:
Gehe zu Seite: Erste 2 Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Lautsprecher bis MAX. 5000?
D-a-N am 18.09.2008  –  Letzte Antwort am 23.09.2008  –  32 Beiträge
5000? budget für lautsprecher!
musswissen am 21.12.2010  –  Letzte Antwort am 24.12.2010  –  69 Beiträge
Suche Lautsprecherpaar (ca 5000?)
Haarry am 26.05.2013  –  Letzte Antwort am 31.03.2015  –  54 Beiträge
Stereo-Set bis 350?
Daniel9681 am 31.03.2015  –  Letzte Antwort am 31.03.2015  –  3 Beiträge
Suche neue Lautsprecher, bis 250 Euro
lesley1337 am 07.01.2013  –  Letzte Antwort am 10.01.2013  –  13 Beiträge
Suche Stereo Komponten bis 5000?
Biertrinker444 am 19.01.2013  –  Letzte Antwort am 31.01.2013  –  18 Beiträge
Welche Lautsprecher bis 5000 euro könnt ihr mir vorschlagen?
Lowflyer am 20.11.2004  –  Letzte Antwort am 24.11.2004  –  95 Beiträge
Stereoanlage bis 5000?
jonasm am 30.09.2009  –  Letzte Antwort am 01.10.2009  –  46 Beiträge
Neues Stereo-Set bis 800??
Daniel9682 am 02.10.2015  –  Letzte Antwort am 03.10.2015  –  3 Beiträge
[Suche] Kompakte Lautsprecher bis 75?
erfolgsfan am 17.10.2013  –  Letzte Antwort am 22.10.2013  –  13 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Sonus Faber
  • Cambridge Audio
  • Denon
  • Pioneer
  • JBL
  • Dynaudio
  • Quadral
  • Dali
  • Linn

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 6 )
  • Neuestes Mitgliedkipkoenig
  • Gesamtzahl an Themen1.345.195
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.660.776