Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Kompaktlautsprecher für wandnahe (im Regal) Aufstellung

+A -A
Autor
Beitrag
Anon7
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 07. Aug 2015, 11:18
Hallo liebe Forenmitglieder,

aus optischen (WAF) Gründen sollen die alten Standlautsprecher (Quadral Taurin MK2) durch Kompaktlautsprecher ersetzt werden. Diese werden in einem Regal (welches die ganze Wand abdeckt) platziert und somit wandnah aufgestellt. Die Lautsprecher befinden sich jeweils im äußeren rechten/linken Regalbereich. Ständer oder direkte Wandbefestigungen sind keine Option. Die Regaltiefe beträgt leider nur 27-28 cm. Die Lautsprecher könen etwas aus dem Regal hervorragen, aber Tiefen > 30cm werden wg der Optik wohl nicht in Frage kommen, was die Auswahl etwas begrenzen dürfte.

Es soll kein Subwoofer verwendet werden (Verstärker hat kein Sub-out, Integration mit Sonos schwierig, Sonos-Sub wäre ggf eine Alternative ist aber auch keine optimale Lösung). Kann ich mit dieser Anforderung Lautsprecher mit einer unteren Grenzfrequenz ab >50Hz (oder sogar >45Hz) gleich aus der Auswahl entfernen? Oder sind diese Angaben eh Marketinggetrieben und es gilt platt je größer die Membran desto besser die Wiedergabe tiefer Frequenzen?

Hier noch ein paar weitere Informationen:

Raumgröße: Wohn-/Esszimmer mit ca. 65 qm (ca. 2/3 - 1/3 mittig durch Kamin geteilt; ~6x11m). Regal steht an der Stirnseite. Es reicht den vorderen WZ-Bereich zu bespielen, Hörabstand ist rund 3m, Musik wird nicht übermäßig laut gespielt. Für Party o.ä. kann ich bei Bedarf Sonos-Komponenten zuschalten.

Musik: Elektro, Singer-/Songwriter, Indie-/Alternative Pop/Rock, Soul/Funk, tlw. Klassik (ok, Klassik hat verm. ganz andere Anforderungen, dies muss für die Auswahl keine Rolle spielen). Ausschließen kann ich Metal, US Hip Hop, härteren Rock.

Verstärker ist ein Onkyo 9755, Quelle sind zum überwiegenden Teil lokale Audio-Files (lossless oder hohe BitRate mp3s) und Streamingdienste, Zuspielung über Sonos Connect.

Preis: ~400 - 700 EUR für das Paar

Nach etwas Internet-Recherche habe ich bisher folgende mögliche Modelle gefunden:

Canton Chrono SL 520

Dali Zensor 1 (+wandnah geeignet, -Frequenz erst ab 53Hz, -für die Raumgröße ggf. doch etwas schwachbrüstig)
Dali Zensor 3 (-soll eher nicht für wandnahe Aufstellung geeignet sein)
Dali Lektor 2 (wird zum. vom Hersteller für wandnah beworben)

Dynaudio DM 2/7 (-Probleme mit wandnah?)

Heco Aleva GT 202
Heco Celan GT 202

KEF Q100
KEF Q300 (+Frequenzgrenze 42db, -obere Budgetgrenze, -mit 302mm grenzwertig tief)

Monitor Audio Bronze 2
Monitor Audio Silver 1 (-Preis über Budget)

Nubert NuJubilee 40 (-Frequenz erst ab 53db, wenig Vergleiche bisher zu finden..Marketing-Jubiläums-Box oder ernstzunehmende Alternative?)
Nubert NuLine 34 (mit 310mm zu tief)
Nubert NuBox 383 (häufiger Kommentar zu basslastig, wenig Details?)

PSB Image B6 (nicht weit verbreitet, wird aber ab und an empfohlen, Auslaufmodell?, gibt es tlw als B-Ware reduziert)


..jetzt kommt Ihr. Gern weitere Vorschläge und Empfehlungen welche auf der Liste warum zu bevorzugen oder warum zu vernachlässigen wären. Probehören..ich weiß, aufgrund der Entfernungen hier nicht wirklich machbar. Ggf. wenn eine Endauswahl steht mal 2-3 Modelle schicken lassen.

Vielen Dank für Input!
ATC
Inventar
#2 erstellt: 07. Aug 2015, 11:26
Moin,

eine Linn Majik 109 liegt neu leider nicht im Budget,
hier aber von einem Händler:
https://www.audio-markt.de/_markt/item.php?id=5374691537&
ohne Ständer bestimmt im Budget.

Würde ich wegen Versand anhauen wenn nicht in deiner Erreichbarkeit,


Gruß
meyer8
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 07. Aug 2015, 11:36
Hi,
lt. Auskunft von Dynaudio sind (fast) alle Boxen für freistehende Aufstellung konstruiert worden. Wandnah klingen folgende Dynos nicht:

Contour 1.1. und 1.3mk2 , 52 se, Focus 140 (überhaupt nicht) und 160.

Excite X12 und 14 klingen bei mir mit mind. 30 cm hinterer und 50 cm seitlicher Abstand. Frei stehend aber noch besser. Man kann Dynos auch mit Bassstopfen betreiben. Klingt bei mir aber nicht.

Barske hat mal ein Buch über "die 100 besten Lautsprecher" veröffentlicht. Dort wurde eine Box besprochen, die für Regal- und Wandaufstellung konstruiert wurde. Es ist die

Heco Music Color 100.

UVP 400 und Straßenpreis die Hälfte. Ich hab sie bei mir stehen. Sie klingt im Regal und wandnah super und bleibt bei mir. Kannst ja mal auf der Hecoseite nachschauen. Schönes WE:

Klaus
jo's_wumme
Inventar
#4 erstellt: 07. Aug 2015, 15:03
Hallo,

entweder du kaufst dir explizite Wandlautsprecher, die es von einigen Herstellern gibt, oder du kaufst dir einen der drei folgenden Regellautsprecher, die auch an der Wand funktionieren....

Dali Zensor 1... eher hell
Magnat Vector 201... eher neutral
Pro-Ject Speaker Box 5.... eher warm

Es mag noch mehrere geben, wie die bereits genannte Heco Music Colors, oder Dali hat meines Wissens auch fast in jeder Serie einen LS für die Wand mit dabei. Die obigen 3 sind aber die, die ich selbst mit Wandmontage gehört habe und die auch funktioniert haben.

Welche für dich besser sind, kannst nur durch Probe hören erfahren.

Ich würde zu allen 3 aber immer einen Sub dazustellen wollen. Das sollte m.E. auch gehen, sofern du einen aktiven Sub mit High-Level-Eingängen nimmst, oder woran sollte dass haken?

Meine Empfehlung innerhalb deines Budget's (und unter der Promisse, dass das Teil klein sein soll (nehme ich jetzt mal an)).... SVS SB-1000.
Jazzy
Inventar
#5 erstellt: 07. Aug 2015, 17:00
Vielleicht lieber eine aktive Kompaktbox,NuPro 100 z.b.,da ist eine Tiefmitten-Regelung vorhanden.Oder auch andere Hersteller natürlich,welche eine Tiefmittenregelung anbieten.
HiFi_Sepp
Stammgast
#6 erstellt: 07. Aug 2015, 18:02

Jazzy (Beitrag #5) schrieb:
Vielleicht lieber eine aktive Kompaktbox,NuPro 100 z.b.,da ist eine Tiefmitten-Regelung vorhanden.Oder auch andere Hersteller natürlich,welche eine Tiefmittenregelung anbieten.


Die Idee mit der aktiven Lösung ist gar nicht schlecht.Die lassen sich gut wandnah aufstellen.
Nur denke ich , daß die 100er von Nubert vielleicht etwas zu klein für den Raum ist, daher könnte die 200er , die noch im Budget liegt, interessant sein.
Aktive haben auch den Vorteil, daß die Regalboxen auch sehr tief spielen können. Die NuPro 200 schafft glaub ich sogar unter 40Hz.
Das schaffst du mit einer Passivlösung und dem Budget nicht.

Aber wichtig ist immer, die Lautsprecher im eigenen Raum probehören.


[Beitrag von HiFi_Sepp am 07. Aug 2015, 18:04 bearbeitet]
ATC
Inventar
#7 erstellt: 07. Aug 2015, 18:10
Und wenn du die 40Hz mit genug Pegel fährst,
dann ist das Aktiv wie Passiv genau dasselbe.

Nur wenige können die untere Grenzfrequenz nach oben schieben (was die eigentlichen Vorteile aktiver LS aufhebt),
um den möglichen Dröhnfrequenzen zu entfliehen,
den Basspegel rausdrehen hilft natürlich, geschieht dann halt auch nicht nur bei der eventuellen Problemfrequenz,
sondern über den gesamten Regelbereich.

Wenn man tiefen Bass mit so einer Aufstellung möchte,
nur mit Sub oder entsprechenden LS mit integriertem DSP bzw. ext. DSP
std67
Inventar
#8 erstellt: 08. Aug 2015, 13:42
Hi

der fehlende SubOut ist ja kein Argument. Es gibt auch Subwoofer mit Highlevel-In
Noch beser ists dann wenn die Lautsprecherausgänge des Subs vom Frequenzregler mitgeregelt werden, und der nicht nur als Tiefpass fürs interne Chassis arbeitet
Anon7
Schaut ab und zu mal vorbei
#9 erstellt: 10. Aug 2015, 07:11
Hallo,

vielen Dank für die bisherigen Antworten.

bzgl. Aktivboxen: Interessante Idee, hatte ich gar nicht in der Überlegung. Allerdings habe ich unter Putz nur LS-Kabel liegen, da der Verstärker etwas entfernt steht. Daher scheidet diese Variante dann eher aus. Ist die Aussage von meridianfan dahingehend zu interpretieren, dass die Vorteile der Aktiven letztlich nicht so groß wären (sorry für Noob-Frage)?

Sub: Ich sehe schon, evt muss ich den doch nochmal in die Überlegung mit einbeziehen (high level In stimmt natürlich), wobei ich noch nicht wüsste, wie der gut platziert werden kann. Hierzu nochmal zwei Fragen:
1) Frequenzregler LS out am SUB, ist dies auch für Kompakt-LS wie Dali Zensor 1 relevant, die ja unten rum eh nicht so viel auf der Brust haben? Oder wäre dieses Feature bei der Anschaffung eher vernachlässigbar?
2) Kann ein Sub das Signal auch nur an einem Kanal (rechts oder links) abgreifen?

ggf. gern schonmal SUB-Empfehlungen im Bereich 400 - 500 EUR, möglichst klein, kein Downfire, da sich dies mit der evt. Aufstellung beißen könnte.

Ansonsten auch noch gern weitere Einschätzungen bzgl der genannten oder anderer LS.

Vielen Dank
ATC
Inventar
#10 erstellt: 10. Aug 2015, 16:08

Anon7 (Beitrag #9) schrieb:
Daher scheidet diese Variante dann eher aus. Ist die Aussage von meridianfan dahingehend zu interpretieren, dass die Vorteile der Aktiven letztlich nicht so groß wären


Ja, so war die Aussage gemeint.

Aktivlautsprecher sind zwar der theoretische Königsweg,
klanglich ist das aber kein Garant für Zufriedenheit, da hinkt ein passiver Lautsprecher keinsewegs automatisch hinterher,
gerade in der Preisklasse gibt es bei Aktiven oft noch derbes Rauschen gratis mit dazu.

Gibt es aber auch bei Aktiven im fünfstelligen Bereich, nur als Info.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kompaktlautsprecher für wandnahe Aufstellung
Lümmel18 am 05.08.2008  –  Letzte Antwort am 05.08.2008  –  3 Beiträge
Suche Kompaktlautsprecher wandnahe Aufstellung
SGlomb am 25.11.2013  –  Letzte Antwort am 26.11.2013  –  10 Beiträge
Regallautsprecher für wandnahe Aufstellung
da_lulu am 06.09.2013  –  Letzte Antwort am 07.09.2013  –  18 Beiträge
Minilautsprecher für wandnahe Aufstellung
forest-mike am 20.02.2008  –  Letzte Antwort am 24.02.2008  –  16 Beiträge
standlautsprecher für wandnahe Aufstellung
fattymann am 11.12.2014  –  Letzte Antwort am 13.03.2015  –  116 Beiträge
Lautsprecher für wandnahe Aufstellung
ic3m4n2005 am 20.08.2016  –  Letzte Antwort am 25.08.2016  –  20 Beiträge
Aktive LS für wandnahe Aufstellung auf 14m²
_#kowalski#, am 25.09.2016  –  Letzte Antwort am 26.09.2016  –  15 Beiträge
Regalboxen für wandnahe Aufstellung gesucht
Taurui am 03.12.2006  –  Letzte Antwort am 06.12.2006  –  23 Beiträge
Frauentaugliche Lautsprecher für wandnahe Aufstellung
Marverel am 12.01.2009  –  Letzte Antwort am 15.01.2009  –  14 Beiträge
Geignete Standlautsprecher für wandnahe Aufstellung
guido16 am 19.01.2009  –  Letzte Antwort am 20.01.2009  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2015

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Nubert
  • Linn
  • Dali
  • Pro-Ject
  • Dynaudio
  • Quadral
  • Monitor Audio
  • Sonos
  • SVS

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 62 )
  • Neuestes Mitgliedkkandler
  • Gesamtzahl an Themen1.345.405
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.664.853