Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Wandnaher Regallautsprecher

+A -A
Autor
Beitrag
Lukas2015
Neuling
#1 erstellt: 14. Aug 2015, 16:44
Hallo Zusammen...

ich besitze zurzeit einen Pioneer A209-R Verstärker und 2 Mivoc S308 und den Sub Mivoc SW6544. Raumgröße ca. 35m² und L-förmig.
Ich möchte mir ein System mit einem vernünftigen Klang zulegen und evtl. den Verstärker weiterhin verwenden.
Habe mir die LS B6W 685 S2, KEF Q300 und JBL Studio230 mal angeschaut und hier im Forum gestöbert.
Leider bin ich nicht unbedingt ganz schlau geworden und wollte fragen ob mir nicht jemand einen Typ geben kann. Vom Budget her wären 600...1000 € drinnen. Musikrichtung eigentlich querbeet alles ein bisschen bevorzugt aber gemütlichen Rock (Daire Streets, Bryan Adams,...)
Problem ist, dass die Boxen sehr nahe an die Wand müssen!
Danke im vorraus ;-)


[Beitrag von Lukas2015 am 14. Aug 2015, 16:51 bearbeitet]
Tywin
Inventar
#2 erstellt: 14. Aug 2015, 17:04
Hallo,


Problem ist, dass die Boxen sehr nahe an die Wand müssen!


normale Kompakt- und Standlautsprecher sind für solche Zwecke ungeeignet. Hier Basics zur richtigen Lautsprecherpositionierung:

http://www.audiophysic.de/aufstellung/regeln.html

Bei einem Mindestabstand von etwa 20cm zu allen Seiten der Boxen könntest Du die im Tiefton etwas zurückhaltende JBL Studio 220 ausprobieren.

Bei noch weniger möglichem Freiraum funktionieren oft echte Regallautsprecher wie z.B. die Magnat Vector 201, Highland Audio Aingel 3201und Dali Zensor 1? Naturgemäß haben solche Lautsprecher nicht all zu viel bzw. nur geringen Tiefgang.

Ansonsten sind Wandlautsprecher wie z.B. die Dynavoice Definition DX-5 eine Möglichkeit, die aber unbedingt zusammen mit einem Subwoofer betrieben werden sollten.

Grundsätzlich ist es bei suboptimalen akustischen Rahmenbedingungen und/oder der Verwendung von Subwoofern ratsam AVR mit möglichst leistungsfähigen Einmessprogrammen zu verwenden, welche vielleicht einige der durch suboptimale Rahmenbedingungen verursachten akustischen Defizite mildern können.

VG Tywin


[Beitrag von Tywin am 14. Aug 2015, 17:08 bearbeitet]
Moonlightshadow
Inventar
#3 erstellt: 14. Aug 2015, 17:49
Kompaktlautsprecher, die IMO wandnah sehr gut funktionierwn, sind die Linn Majik 109.

http://www.linn.co.uk/all-products/loudspeakers/majik-109


Leider etwas ausserhalb Deines Budgets.


[Beitrag von Moonlightshadow am 14. Aug 2015, 17:53 bearbeitet]
ATC
Inventar
#4 erstellt: 14. Aug 2015, 20:41
Gebraucht sind die Linn Majik 109 drin,
den Tip unterstütze ich gerne,


eventuell kannst du ja auch noch irgendwann den Verstärker aufstocken
Donsiox
Moderator
#5 erstellt: 14. Aug 2015, 21:08

Moonlightshadow (Beitrag #3) schrieb:
Linn Majik 109.

Die klingen meiner Meinung etwas "nasal". Dafür habe ich leider keinen richtigen Tipp für wandnahe Positionierung.


Lukas2015 (Beitrag #1) schrieb:

Problem ist, dass die Boxen sehr nahe an die Wand müssen!

Wie nahe denn genau? Und passt außer der Wandnähe der Rest, z. B. ein Stereodreieck?

Und meinst du als Band wirklich die "Daire Streets"? Sagt mir nämlich nichts.

Geschützter Hinweis (zum Lesen markieren):

oder vielleicht die Dire Straits ?
Sandtiger_
Schaut ab und zu mal vorbei
#6 erstellt: 16. Aug 2015, 12:07
Hallo,
ich habe mich letzte Woche ebenfalls verändert und für folgende
Lautsprecher entschieden.
Klipsch RB-81 II
Ich bereue es kein bisschen.

http://www.hifi-forum.de/viewthread-32-64785.html


Bin gestern aus dem Hören nicht mehr raus gekommen.
Ein kleiner Überblick der Künstler als Entscheidungshilfe.

Rammstein, Duffy, Joe Cocker, Interstellar Soundtrack, Björk und Internetradio 54housefm.
Fanta4ever
Inventar
#7 erstellt: 16. Aug 2015, 12:20
Dann viel Spaß damit.

LG
Sandtiger_
Schaut ab und zu mal vorbei
#8 erstellt: 16. Aug 2015, 15:17
danke.
Mußte meinen Senf dazu geben.
Da ich ebenfalls einige der oben genannten Lautsprecher
ins Ohr gefasst hatte.
Moonlightshadow
Inventar
#9 erstellt: 16. Aug 2015, 15:23

Donsiox (Beitrag #5) schrieb:

Moonlightshadow (Beitrag #3) schrieb:
Linn Majik 109.

Die klingen meiner Meinung etwas "nasal".


Ist mir nicht aufgefallen. Die 109 liefen an Linn Elektronik. Da ich die 109 aber nochmal auf meine To-Do-Liste gesetzt habe, muss ich sie mir eh nochmal anhören und werde Deinen Höreindruck mal im Hinterkopf behalten.


[Beitrag von Moonlightshadow am 16. Aug 2015, 15:23 bearbeitet]
dejavu1712
Inventar
#10 erstellt: 17. Aug 2015, 06:24
Es gibt Kompakt LS die man nahe der Wand betreiben kann, sofern man die anderen Regeln für die Aufstellung nicht gänzlich
vernachlässigt, kann das sehr gut funktionieren oder man greift gleich auf Wand Lautsprecher zurück, die aber mit ziemlicher
Sicherheit mindestens einen Subwoofer zur Tiefton Unterstützung benötigen, dein Mivoc ist dafür aber definitiv ungeeignet.

Detailliertere Infos zum Raum (Fotos/Skizze mit Maßen) und der gewünschten Aufstellung wären natürlich hilfreich.

An Hand der Beschreibung würde ich Dir aber tendenziell zu Wand Lautsprecher mit Subwoofer raten, Kompakt LS die nahe
der Wand ohne Subwoofer auskommen und trotzdem eine saubere und tiefe Bass Wiedergabe haben sind selten, zu mal der
Raum und der Hörplatz noch ein unkalkulierbare Größe sind, für dein Budget lässt sich jedenfalls schon ein ordentliches 2.1
oder auch 2.2 Set verwirklichen, wie z.B. die XTZ 99.22 mit zwei 8.17 vom gleichen Hersteller oder halt einem SVS SB 1000.
Lukas2015
Neuling
#11 erstellt: 18. Aug 2015, 13:00
Habe mich erstmal in das Thema des LS aufstellens eingelesen und mir 2 Boxenständer angeschaft. Nach einigem Probehören habe ich mir die Canton GLE 436 angeschaft und es klingt :-). Nach einigem verrücken habe ich erst gesehen welchen Unterschied dies macht!

Danke allen für die Infos :-)

Bin beim Überlegen den Verstärker auszutauschen. Was könntet ihr mir zu meinen LS den empfehlen?

Danke im voraus
Donsiox
Moderator
#12 erstellt: 18. Aug 2015, 13:08
Die Canton hat du einfach so, ohne Probehören, gekauft?
Lukas2015
Neuling
#13 erstellt: 18. Aug 2015, 13:30
Nein...

habe die JBL Studio 230, Magnat Vector 201 und die Canton GLE 436 angehört und mir hat die Canton am besten gefallen. Bis jetzt gefällt sie mir sehr gut. Auf die Mivoc LS die ich vorhin hatte kein vergleich :-)


[Beitrag von Lukas2015 am 18. Aug 2015, 13:36 bearbeitet]
Donsiox
Moderator
#14 erstellt: 18. Aug 2015, 13:39
War das beim Media-Markt/Saturn?

Wenn du Zeit und Lust hast, könntest du dir noch ein paar Lautsprecher bei Händlern anhören, z. B. von Kef, B&W, Dali o. ä..
Die bauen alle Lautsprecher, welche mir subjektiv besser gefallen.

Gruß
Jan
bmw_330ci
Inventar
#15 erstellt: 18. Aug 2015, 13:42

Donsiox (Beitrag #12) schrieb:
Die Canton hat du einfach so, ohne Probehören, gekauft?


Ich denke, in dieser Preisregion kann man auch mal ohne Probehören kaufen (und wenn´s gar nicht gefällt,
zur Not wieder zurückschicken).


[Beitrag von bmw_330ci am 18. Aug 2015, 13:42 bearbeitet]
Donsiox
Moderator
#16 erstellt: 18. Aug 2015, 13:52
Warum denn?
Auch in dieser Preisklasse klingen Lautsprecher enorm unterschiedlich - und 300€ sind mir für einen Fehlkauf zu viel.
Lukas2015
Neuling
#17 erstellt: 18. Aug 2015, 13:58
Habe bei Media Mark probegehört und die LS über Amazon bestellt. Werde jetzt ein paar Tage probehören und an Donsiox... danke für den hinweis ;-) werde ich machen... zur Not kann ich sie ja zurückschicken.
Auf alle Fälle danke für die Info
ATC
Inventar
#18 erstellt: 18. Aug 2015, 15:59
Die Gefahr ist allerdings das beim Händler optimal aufgestellt und in einem (teilweise) optimierten Raum dir andere Lautsprecher besser gefallen,
was diese aber bei dir Zuhause eventuell nicht wiederholen können.

Und so ein großer Fehlkauf können die Canton nicht gewesen sein,
da es ja sehr gut gefällt
dejavu1712
Inventar
#19 erstellt: 18. Aug 2015, 16:22

Lukas2015 (Beitrag #13) schrieb:

Bis jetzt gefällt sie mir sehr gut.


Hört sich auf jeden Fall nicht negativ an, aber bei deinem Budget geht mit Sicherheit
einiges mehr, nur muss man den finanziellen Rahmen immer gleich ausschöpfen?


Lukas2015 (Beitrag #13) schrieb:

Auf die Mivoc LS die ich vorhin hatte kein vergleich :-)


Da wäre fast jeder vernünftige LS der hier im HF empfohlen wird eine enorme Steigerung gewesen.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Quadral alkan mk IV und pioneer a209 verstärker + basic Fragen
halllo am 06.11.2014  –  Letzte Antwort am 30.11.2014  –  9 Beiträge
KEF Q300 oder Standlautsprecher
denyo86 am 10.11.2010  –  Letzte Antwort am 23.03.2011  –  11 Beiträge
Stereo-LS und Verstärker?
halolo am 30.08.2005  –  Letzte Antwort am 31.08.2005  –  13 Beiträge
kef q300, bw 685 und bw cm1
lalamanyeah am 29.05.2012  –  Letzte Antwort am 31.05.2012  –  6 Beiträge
1000-1200 euro und Kef
gapslein am 28.04.2005  –  Letzte Antwort am 29.04.2005  –  9 Beiträge
welcher Verstärker an Mivoc 1500A & sb 210
spakken12 am 20.07.2010  –  Letzte Antwort am 28.07.2010  –  4 Beiträge
Verstärker und Lautsprecher
Tschisa am 07.01.2007  –  Letzte Antwort am 08.01.2007  –  9 Beiträge
mivoc sb210 verstärker frage
skr-172cc am 19.10.2010  –  Letzte Antwort am 23.10.2010  –  10 Beiträge
Verstärker und Lautsprecherkabel
m00 am 30.11.2012  –  Letzte Antwort am 07.12.2012  –  30 Beiträge
LS und Vollverstärker gesucht
Maltanikus am 04.03.2011  –  Letzte Antwort am 04.04.2011  –  15 Beiträge
Foren Archiv
2015

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Dali
  • JBL
  • Canton
  • Linn
  • Magnat
  • SVS
  • Bowers&Wilkins
  • KEF
  • Klipsch

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 35 )
  • Neuestes Mitglied7ner
  • Gesamtzahl an Themen1.345.709
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.670.389