Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


B&W sollen es werden

+A -A
Autor
Beitrag
Mietzekotze
Stammgast
#1 erstellt: 07. Okt 2015, 06:16
Moin zusammen,

Immer schon wollte ich B&W Standboxen haben, konnte es mir aber nie leisten.
Habe aktuell Monitor Audio RS8 im Betrieb, aber die sollen jetzt den Besitzer wechseln. Ich mag nicht mehr

Etwas zu den Voraussetzungen und Umstände:

Antrieb ist ein Marantz PM 16 (und der soll es auch bleiben)
Der Raum hat 18m² und Echtholzfußboden. Es gibt keine Protektoren oder ähnliches, was den Klang und Schall verändern/resorbieren....(was auch immer) soll/kann

Ich mags warm vom Sound her. Es soll voll klingen und die Höhen dabei nicht absaufen. Habe es mehrfach schon erlebt, das die Boxen schön saftig und voll klangen, ein homogener Bass präsent war, aber die Höhen fehlten und es im gesamten eine dumpfen Eindruck machte.

Wie geagt soll es jetzt endlich mal B&W werden, mein Budget darf aber 2000,- Euronen nicht überschreiten. Denke da an Second Hand!
Fanta4ever
Inventar
#2 erstellt: 07. Okt 2015, 07:16
Welche B&W hast du denn schon gehört ? Welche haben dir gefallen und welche nicht und warum ?

Für dein Budget würdest du z.B. die Nautilus 804 bekommen. Wenn dir der Klang gefällt, warum nicht.

LG
avh0
Inventar
#3 erstellt: 07. Okt 2015, 08:03
Da es z.Zt. eine neue 8er Serie gibt, gibt es viele Angebote (auch Aussteller).
Hör Dir die Boxen erst einmal zuhause an, ob sie Dir auch gefallen.
Ich persönlich mag die B&Ws nicht, mir sind sie zu undifferenziert,
aber jeder mag und hört es anders.
HannoverMan31
Inventar
#4 erstellt: 07. Okt 2015, 12:52
Phonar Veritas p4 next oder p6. Saftig, voll und homogen, dabei neutral und sauber mit einem gut eingebundenen Hochton, der da ist, aber als solcher nicht zu Orten ist. Alles sehr einheitlich.

Schlägt in Sachen Preis/Leistung B.W. um längen! Und klingen tun sie auch viel neutraler.

Oder Magnat quantum 805/1005. Auch super Standlautsprecher, die sehr musikalisch aufspielen und in Sachen Preis/Leistung nochmal einen drauf setzten, weil sie gerade bei vielen Shops abverkauft werden.
JULOR
Inventar
#5 erstellt: 07. Okt 2015, 13:27
Ich sehe gar keine Frage. Wollte der TE uns etwas mitteilen oder steckt ein spezielle Anfrage dahinter?
Ich wollte auch mal 'ne B&W. Die CM9 passte ins Budget. Im Vergleich mit der gleichteuren Dynaudio Focus 260 hat sie für mich klar den kürzeren gezogen. Die Dyaudio spielte neutraler, präziser und trockener. Die B&W hatte einen kräftigen Mittelton, ich fand ihn zu aufdringlich. Beim Leisehören waren die Höhen zu stark, beim Lauthören ging es besser. Dafür wurde die B&W unsauberer. Im Grunde war die Focus 260 auch die wärmere Box.
Ebenfalls besser empfand ich die KEF R-Serie und die PMC twenty-Serie.

Ob die B&W 800er Serie das reißt, kann ich aber nicht sagen. Die dicke 800D habe ich mal gehört, die macht schon Eindruck.


[Beitrag von JULOR am 07. Okt 2015, 13:29 bearbeitet]
avh0
Inventar
#6 erstellt: 07. Okt 2015, 13:33

JULOR (Beitrag #5) schrieb:

Ich wollte auch mal 'ne B&W. Die CM9 passte ins Budget. Im Vergleich mit der gleichteuren Dynaudio Focus 260 hat sie für mich klar den kürzeren gezogen. Die Dyaudio spielte neutraler, präziser und trockener. Die B&W hatte einen kräftigen Mittelton, ich fand ihn zu aufdringlich. Beim Leisehören waren die Höhen zu stark, beim Lauthören ging es besser. Dafür wurde die B&W unsauberer.


Das höre ich genauso.
Auch die 800er fand ich einfach zu unpräzise, das könnten andere im gleichen Preissegment besser.
Aber es gibt eben auch Menschen, die auf den "Sound" stehen, jedem wie es ihm gefällt...
mw83
Inventar
#7 erstellt: 07. Okt 2015, 16:51

Der Raum hat 18m² und Echtholzfußboden. Es gibt keine Protektoren oder ähnliches, was den Klang und Schall verändern/resorbieren....(was auch immer) soll/kann

Ich mags warm vom Sound her. Es soll voll klingen und die Höhen dabei nicht absaufen. Habe es mehrfach schon erlebt, das die Boxen schön saftig und voll klangen, ein homogener Bass präsent war, aber die Höhen fehlten und es im gesamten eine dumpfen Eindruck machte.


das hängt sehr viel auch vom Raum ab und der Aufstellung darin.

passen würde da preislich die CM Serie oder gebrauchte 804er (N/D)
aber ich würde mich da auch nicht mehr so schnell auf B&W festlegen außer sie sind im Vergleich wirklich deine klanglichen Favourites.

Phonar, PMC, Swans wie auch Dynaudio könnten da etwas für dich sein.
Ich würde zumindest vergleichen, wenn du dann trotzdem die B&W nimmst, why not...
Tywin
Inventar
#8 erstellt: 07. Okt 2015, 17:27
Ich wollte schon die Wharfedale Jade 5 zum Ausprobieren vorschlagen, obwohl es eine Box von B&W werden soll. 18qm sind nicht sonderlich viel Platz für solche Boxen.


[Beitrag von Tywin am 07. Okt 2015, 17:31 bearbeitet]
dejavu1712
Inventar
#9 erstellt: 07. Okt 2015, 18:50
Nun, die Monitor Audio RS8 sind mMn ganz hervorragende LS, da muss man erst einmal
LS für 2000€ finden, die besser klingen (Geschmacksache) und zu deinen Gegebenheiten
passen, so pauschal lässt sich das mit irgend einem "Angebots" B&W nicht beantworten.
Mietzekotze
Stammgast
#10 erstellt: 07. Okt 2015, 18:56
Ich habe leider keine Ahnung wie die Boxen klingen. Habe vor Jahren mal richtig fette Teile bei einem Bekannten gehört, die damals um die 5000,- gekostet haben. Von da an war der Wunsch da, irgendwann mal B&W besitzen zu wollen. Ich erhoffte mir von Euch ein paar Tipps zu bekommen, was ich mir aufgrund des doch beengten Raumes mal anhören sollte. Ist immer blöd, wenn man recht Ahnungslos in das HiFi Studio einmaschiert.
dejavu1712
Inventar
#11 erstellt: 07. Okt 2015, 19:04
Für 2000€ bekommt man im Hifi Laden nicht viel B&W (neu), die Marke gehört ja jetzt nicht gerade zu den PL Siegern.

Das wirst Du dann aber schon ganz schnell merken wenn Du zum Händler gehst und dich ein wenig umschaust.
thokue
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 07. Okt 2015, 19:48
den Stern Rekorder hab ich auch hier stehen..aber deine Monitor Audio würd ich auch nehmen

Welche Farbe?


[Beitrag von thokue am 07. Okt 2015, 19:49 bearbeitet]
Mietzekotze
Stammgast
#13 erstellt: 08. Okt 2015, 05:31
Zu Thema Klang.

ich scheine da entweder besondere Vorlieben zu haben, oder meine Ohren funktionieren anders

Ich lese immer wieder von direktem oder neutralem Klang.
Habe mir oft sagen lassen, das die richtigen Soundfreaks entweder gar keine Klangregler haben, oder diese immer auf neutral/direct stehen haben.
Ich mag es ehrlich gesagt gar nicht. Ich hab die Bässe fast komplett reingedreht und die Höhen sogar bis Anschlag.
Gibt es da einen Anhaltspunkt, wieso das bei mir so sein könnte, oder ist das gar nicht so ungewöhnlich?
Panzerballerino
Inventar
#14 erstellt: 08. Okt 2015, 05:43
High Fidelity wird ja mit 'höchster Klangtreue' übersetzt. Die Anlage sollte die Musik originalgetreu wiedergeben. Also ohne Manipulationen am Klangbild. Am besten hörst du dir mal Musik live an, damit du dein verzogenes Gehör wieder ' resetten' kannst.

Wenn du bei B&W gleich 'oben' einteigen willst: Die Nautilus 804 ist derzeit gebraucht ab ca. 1700 und die Nautilus 803 ab ca. 2300 € zu haben.


[Beitrag von Panzerballerino am 08. Okt 2015, 05:51 bearbeitet]
Tywin
Inventar
#15 erstellt: 08. Okt 2015, 05:54

ich scheine da entweder besondere Vorlieben zu haben, oder meine Ohren funktionieren anders

Ich lese immer wieder von direktem oder neutralem Klang.
Habe mir oft sagen lassen, das die richtigen Soundfreaks entweder gar keine Klangregler haben, oder diese immer auf neutral/direct stehen haben.
Ich mag es ehrlich gesagt gar nicht. Ich hab die Bässe fast komplett reingedreht und die Höhen sogar bis Anschlag.
Gibt es da einen Anhaltspunkt, wieso das bei mir so sein könnte, oder ist das gar nicht so ungewöhnlich?


Wenn ich das so lese, könntest Du Dir statt Boxen von B&W lieber was von Cerwin Vega anhören?


[Beitrag von Tywin am 08. Okt 2015, 07:08 bearbeitet]
dejavu1712
Inventar
#16 erstellt: 08. Okt 2015, 05:59
Nur das viele LS schon einen verbogenen Frequenzgang aufweisen, oft ist der Tonträger auch schon
völlig "verseucht", dazu kommt dann noch der Raum (Akustik), die Aufstellung usw., was am Ende
raus kommt, hat dann nichts mehr mit höchster, unverfälschter bzw. originalgetreuer Wiedergabe zu tun.

Das dann bei den sogenannten "Soundfreaks bzw. High Ender" Klangregler, DSP usw. verpönt sind
und als Klang-Verfälscher gelten, ist natürlich völliger Unsinn, vor allem wenn man sich dann mal die
Räume und die Aufstellung der LS anschaut, wird schnell klar, so kann das nicht optimal funktionieren.

Warum Du jetzt beide Klangregler voll reindrehen musst, kann verschiedene Gründe haben, deine LS
jedenfalls sind normalerweise in der Lage Bässe und Höhen in angemessener Dosierung ohne große
Manipulationen wiederzugeben, bei B&W befürchte ich, das der aufgedrehte Höhenregler nicht ausreicht.
Panzerballerino
Inventar
#17 erstellt: 08. Okt 2015, 06:09

dejavu1712 (Beitrag #16) schrieb:
, bei B&W befürchte ich, das der aufgedrehte Höhenregler nicht ausreicht.


Und ich befürchte, dass du nicht weißt, wovon du schreibst. Sieh dir die Frequenzgänge der von mir genannten Lautsprecher an. Gehört hast du sie vermutlich sowieso nicht, wie sämtliche Anti-B&W-Eiferer in diesem Forum, die teilweise einen hanebüchenen Unsinn verzapfen. Erinnert mich machmal an die FC Bayern-Hasser, die dem Verein den Erfolg neiden.


[Beitrag von Panzerballerino am 08. Okt 2015, 06:15 bearbeitet]
dejavu1712
Inventar
#18 erstellt: 08. Okt 2015, 06:45
Das hat nichts mit Contra B&W oder B&W Hasser zu tun, zu denen ich mich auch ganz sicher
nicht zähle, zu mal ich immer versuche möglichst neutral an ein Thema heranzugehen, was
vielen hier anscheinend nicht möglich ist, vor allem wenn es um die eigene Lieblingsmarke geht.

Aber die MA R 8 sind im Hochton alles andere als zurückhaltend und selbst hier dreht der TE den
Höhen Regler noch voll auf, es gibt so einige B&W Modelle die ich selbst gehört habe, die nicht
genügend Hochton Potenzial bieten könnten, welche es werden bzw. der TE sich leisten kann/will
weis hier außerdem keiner und es ist auch nur eine Vermutung, also bitte meine Aussagen nicht so
interpretieren wie es dir gerade in den Kram passt, das wäre für alle Beteiligten sicherlich hilfreich.
mw83
Inventar
#19 erstellt: 08. Okt 2015, 06:55
Also wenn jemand beide Regler voll aufdreht, dann hat sein Ohr einfach eine völlig falsche Vorstellung wie etwas klingen muss.
Das würde ich mal gleich setzen als wenn beim TV alle Regler auf Anschlag stehen.

Die Regler sollen schon benutzt werden, aber sicher nicht so.
Da würde ich dir erstmal raten die MA im Direct Mode zu hören um mal wieder auf
Ein normales Kangniveau zu kommen!
Oder du sparst dir das Geld und kaufst dir ein Paar Klipsch oder reine Partyboxen
dejavu1712
Inventar
#20 erstellt: 08. Okt 2015, 07:05

mw83 (Beitrag #19) schrieb:

Oder du sparst dir das Geld und kaufst dir ein Paar Klipsch oder reine Partyboxen


Also Klipsch (allgemein) setzt Du gleich mit Partyboxen?

Und alle LS dieser beiden Typen klingen wie mit voll aufgedrehtem Bass und Höhen Regler....

Machst Du es Dir da nicht etwas zu einfach?

Zu aller erst sollte der TE mal sein Gehör überprüfen lassen, dann hat er zumindest mal eine
Grundlage, als nächstes kommt der Raum, die Aufstellung und Hörplatz in Frage, die MA RA 8
würde ich ausschließen, sofern sie keinen Defekt haben oder ein technisches Problem vorliegt.
mw83
Inventar
#21 erstellt: 08. Okt 2015, 07:43
Die Klipsch wären für mich die hochwertige Lösung wenn ich viel Bass und Hochton will
Und nein ich setze sie nicht mit einer Partybox gleich.

ansonsten hast du mit dem Rest scho recht
dejavu1712
Inventar
#22 erstellt: 08. Okt 2015, 07:54

mw83 (Beitrag #21) schrieb:

Die Klipsch wären für mich die hochwertige Lösung wenn ich viel Bass und Hochton will


Das trifft aber bei weitem nicht auf alle Klipsch Modelle zu, am ehesten wohl noch auf die alte RF7,
aber der TE will ja eine B&W haben, weil das schon immer sein Traum war, trotzdem kann es Sinn
machen sich auch noch andere LS anzuhören und vor allem zu klären warum der Bass und Höhen
Regler voll aufgedreht werden muss, vielleicht kann man dann noch weitere Tipps zur Lösung geben.
Fanta4ever
Inventar
#23 erstellt: 08. Okt 2015, 09:25

Mietzekotze (Beitrag #10) schrieb:
Ich habe leider keine Ahnung wie die Boxen klingen. Habe vor Jahren mal richtig fette Teile bei einem Bekannten gehört, die damals um die 5000,- gekostet haben. Von da an war der Wunsch da, irgendwann mal B&W besitzen zu wollen

Naja, das ist wenigstens ehrlich.

Hier geht es um besitzen wollen, von Klang, oder gar Klangfarben, Bühne, oder Auflösung kann ich hier nichts lesen.

Ich würde nach gebrauchten CM 10 schauen, die machen doch auch optisch ganz schön was her.

Ich könnte mir gut vorstellen das du damit zufrieden bist, spätestens wenn es die Klangregler gerichtet haben
Wenn es dir gefällt ist alles peletti, egal was andere sagen, oder schreiben

LG
rockfortfosgate
Inventar
#24 erstellt: 08. Okt 2015, 14:19
ich weiß ja nicht wo du herkommst und
welche farbe es sein soll.

b&w 804s
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Sonus Faber oder B&W ?
Opamoanismus2 am 11.02.2014  –  Letzte Antwort am 16.02.2014  –  7 Beiträge
Welche B&W-Kompaktbox
2mex am 07.01.2007  –  Letzte Antwort am 17.01.2007  –  30 Beiträge
Verstärker für B&W DM-303
momartin am 04.02.2006  –  Letzte Antwort am 06.02.2006  –  17 Beiträge
B&W CM10 S2 + Marantz SR6007
SaschaA am 07.02.2015  –  Letzte Antwort am 04.04.2015  –  11 Beiträge
B&W N800 oder 802D
Sternfahrer_Lp am 22.06.2009  –  Letzte Antwort am 22.06.2009  –  2 Beiträge
hk630 und b&w dm600s3 .
harry@illsoundz am 28.12.2007  –  Letzte Antwort am 28.12.2007  –  7 Beiträge
Geschwister für B&W CM1
Puep am 12.03.2010  –  Letzte Antwort am 17.03.2010  –  11 Beiträge
B&W 803 - Welcher Verstärker?
Blue23 am 20.08.2004  –  Letzte Antwort am 21.08.2004  –  8 Beiträge
Alternative zur B&W 801?
SchattenMusik am 24.01.2012  –  Letzte Antwort am 24.01.2012  –  2 Beiträge
B&W kommen weg--> Neue Lautsprecher müssen her
tobi_whong am 29.09.2011  –  Letzte Antwort am 21.11.2013  –  25 Beiträge
Foren Archiv
2015

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Marantz
  • Dynaudio
  • Magnat
  • Bowers&Wilkins
  • Klipsch
  • Wharfedale

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 43 )
  • Neuestes Mitgliedtamaraxshervan
  • Gesamtzahl an Themen1.345.719
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.670.642