Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

Suche möglichst kompakten ( gebrauchten ? ) Stereo - Verstärker ohne Lüfter für Dali Zensor 1 LS

+A -A
Autor
Beitrag
germanikuss
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 03. Nov 2015, 19:34
Mein kleiner Sohn hat meinen alten Verstärker ( HK DPR 1005 7.1 ) mit Sirup bekippt und nun riecht dieser nach Schmor - Elektronik, deshalb soll ein realtiv günstiger, kompakter Verstärker ( OPT / COAX IN ) ohne Lüfter und Schnickschnack her ( nur Stereo ).

Als Signalquelle dient der mp3 - Player vom Samsung - Fernseher ( OPT OUT ), sonst nix.

Was würdet Ihr mir empfehlen, eventuell wäre ein gebrauchter Verstärker für meine Ansprüche ausreichend ?

LS

http://www.hifi-foru...ead=63461&postID=6#6
stoffgiraffe
Stammgast
#2 erstellt: 03. Nov 2015, 19:38
Was möchtest Du den max. ausgeben?

Gruß Sebastian
germanikuss
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 03. Nov 2015, 19:45
Obergrenze 300 € ( hatte ich vergessen, Sorry )
Fanta4ever
Inventar
#4 erstellt: 03. Nov 2015, 19:46
Da würde ich jemanden suchen der einen Yamaha A-S501 verkauft
LG
stoffgiraffe
Stammgast
#5 erstellt: 03. Nov 2015, 19:49
Ja - der yamaha AS501 ist für das Geld nicht zu topen.

Und das sage ich nicht nur, weil ich gerade einen Verkaufe.

Bin nur aus gründen wie haben- statt- brauchen auf den 701 gewechselt.

Wenn Du Interesse hast schreib eine PN.

Gruß Sebastian
germanikuss
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 03. Nov 2015, 21:00
Würde bei mir der kompakte Denon 720AE silber nicht auch reichen ?
stoffgiraffe
Stammgast
#7 erstellt: 03. Nov 2015, 21:27
Ja - der wäre auch ausreichend
germanikuss
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 03. Nov 2015, 22:32
Ich überlege auf diesen Verstärker zu sparen: http://geizhals.de/teac-301-reference-ud-301-s-a1154849.html

Diesen könnte ich von der Baugröße her, oben - weitab von Spielefingern plazieren.
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 03. Nov 2015, 22:43
der denon 720 hat keinen digitalen eingang.
ich würde den nehmen.
http://www.amazon.de...enung/dp/B00NNL0Y86/
tinnitusede
Inventar
#10 erstellt: 03. Nov 2015, 22:45
ist der Teac nicht ein Kopfhörerverstärker


[Beitrag von tinnitusede am 03. Nov 2015, 22:46 bearbeitet]
RocknRollCowboy
Inventar
#11 erstellt: 03. Nov 2015, 23:01
Ja, ist es und ein DAC.

Also nicht geeignet um passive Lautsprecher anzutreiben.

Gruß
Georg
Fanta4ever
Inventar
#12 erstellt: 03. Nov 2015, 23:06
Tywin
Inventar
#13 erstellt: 04. Nov 2015, 07:46
Ich habe das mit TV + MP3-Player nicht verstanden. Geht es um ein oder zwei Quellgerät(e).

Wenn nur ein Quellgerät verwendet wird, kann ein SMSL SA50 + irgendein günstiger DAC für unter 20€ eine gute Möglichkeit sein.
essjott2708
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 04. Nov 2015, 19:50
Ich hatte meine Zensor 3 am Marantz PM 5004. Vieleicht wäre der was für dich. Liegt im Budget genau wie der etwas neuere PM 5005

Gruß


[Beitrag von essjott2708 am 04. Nov 2015, 19:50 bearbeitet]
germanikuss
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 04. Nov 2015, 20:14
Also in die engere Wahl kommen somit:

1. SMSL Q5 ++ preisgünstig + Kompakheit
2. MARANTZ PM5005 ?
3. Teac A-H01 silber - hochpreisig

Mir langt anständiger Klang via OPT IN und der Verstärker sollte nicht durchbrennen ( wie mein erster Sony mit halber Bauhöhe und Lüfter ) .

Welchen soll ich kaufen ?
Fanta4ever
Inventar
#16 erstellt: 04. Nov 2015, 22:17
Ich würde mal einen Preisvorschlag von € 300.- für den Teac senden

LG
germanikuss
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 04. Nov 2015, 22:28
Der SMSL Q5 hat das Rennen gemacht, bei Gelegenheit gebe ich mal ein Resümee ( vs HK DPR 1005 ) ab.
Fanta4ever
Inventar
#18 erstellt: 04. Nov 2015, 22:41
Dann viel Spaß damit

LG
germanikuss
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 09. Nov 2015, 21:33
Obwohl bereits versandt und Geld abgebucht ( Amazon ) wird dieser erst Anfang Dezember geliefert.
Tywin
Inventar
#20 erstellt: 09. Nov 2015, 21:42
Versand aus China und Verkauf nicht durch Amazon sondern über Marketplace durch einen chinesischen Händler der nur die Plattform von Amazon nutzt, die ähnlich wie die Plattform/der Marktplatz von ebay funktioniert? Als Du gekauft hast, stand da doch sicherlich auch die Lieferzeit die Du mit dem Kauf akzeptiert hast?


[Beitrag von Tywin am 09. Nov 2015, 21:43 bearbeitet]
germanikuss
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 09. Nov 2015, 21:54
Hast Recht, für 2,47 € mehr in der Bucht wäre der Verstärker schon hier .
Tywin
Inventar
#22 erstellt: 09. Nov 2015, 21:56
Ich kann Hellsehen, ich hab eine Glaskugel .... nein, ich habe so was auch schon gemacht
germanikuss
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 17. Nov 2015, 21:45
Der Verstärker ist "schon" da ( geliefert wurde ein SMSL Q5 pro ) und spielt auf den ersten Eindruck wie ein Großer.

Die Fernbedienung ist schön klein und fluffich ( übersichtlich und gut bedienbar) , lediglich das leicht aufdringliche blaue Display hätte man in einem dezenten MS-DOS Grün oder Bernstein halten können.

Die Anschlusslöcher sind etwas klein geraten ( max 1,5mm² ohne Umlegen möglich) .

smsl-Q5pro


[Beitrag von germanikuss am 17. Nov 2015, 21:49 bearbeitet]
stoffgiraffe
Stammgast
#24 erstellt: 17. Nov 2015, 21:48
Sieht schon irgendwie knuffig aus
germanikuss
Ist häufiger hier
#25 erstellt: 17. Nov 2015, 21:54

stoffgiraffe (Beitrag #24) schrieb:
Sieht schon irgendwie knuffig aus :D


Definitv

Passt somit auch auf das 2 Meter hohe Regalboard der Schrankwand.

Wärmeentwicklung ist bisher auch kaum vorhanden.
germanikuss
Ist häufiger hier
#26 erstellt: 18. Nov 2015, 22:09
Nach dem heutigen Test bin ich ein wenig gespalten bezüglich des SMSL Q5 pro.

Bei leiser ( abends Fernsehen ) bis moderater Lautstärke ( tagsüber Fernseher etwas lauter als normal ) klingt alles bestens: Bass ( relativ present/ betont ), Höhen, Mitten ( etwas hohl ) , bei super Auflösung.

Ab Lautstärke - Stufe 15 wird es aber zunehmend grottiger, bis ...

Anscheinend bleibt die Auflösung digital gleich ( große Zwischenstufen ) und verfälscht das Klangbild zum Erbrechen, man könnte meinen ( wenn man es nicht besser wüsste ) die Dali Zensor 1 wären derart schlecht, schlechter als die eingebauten Samsung - Fernseher - LS.

Im Vergleich zu meinem alten Verstärker:

HK DPR 1005
( Neupreis >1000€ , HiFi - Genuss kam erst ab moderaten/ mittleren Lautstärken auf [ VNear max - Einstellung], je lauter desto besser, die Dali Zensor 1 sind trotz Bedenken ihrer kleinen Baugröße voll mitgezogen, sogar über 0 db - Lautstärke) ist der

SMSL Q5 pro
- bei leiser Lautstärke klanglich besser, bessere Auflösung
- laut kann er meines Erachtens gar nicht, es ist ohne Übertreibung eine Beleidigung für die Boxen ( oder ich hab die Boxen falsch angeschlossen bzw. irgendwo einen Kurzschluss )
- der Verstärker und Netzteil bleiben auch nach Stunden handwarm, wenn überhaupt

Erstes Tages - Fazit:
Der SMS Q5 pro ist kein HiFi - Verstärker, sondern ein sehr gutes Verstärkerchen, ich bin noch am Hadern ob ich diesen nicht zurücksende ?
Ich werde diverse Fehlerquellen checken ( andere Kabel, Firmwareupdate usw. )

Wohlmöglich sind meine Ansprüche an eine 130 € teure Verstärkerzigarrenschachtel mit 2x40W zu hoch.


[Beitrag von germanikuss am 18. Nov 2015, 22:10 bearbeitet]
tinnitusede
Inventar
#27 erstellt: 18. Nov 2015, 22:30

germanikuss (Beitrag #26) schrieb:
Nach dem heutigen Test bin ich ein wenig gespalten bezüglich des SMSL Q5 pro.
- laut kann er meines Erachtens gar nicht, es ist ohne Übertreibung eine Beleidigung für die Boxen ( oder ich hab die Boxen falsch angeschlossen bzw. irgendwo einen Kurzschluss )
- der Verstärker und Netzteil bleiben auch nach Stunden handwarm, wenn überhaupt

Erstes Tages - Fazit:
Der SMS Q5 pro ist kein HiFi - Verstärker, sondern ein sehr gutes Verstärkerchen, ich bin noch am Hadern ob ich diesen nicht zurücksende ?



tu es, solange du dazu die Zeit noch hasst,

Hans
germanikuss
Ist häufiger hier
#28 erstellt: 19. Nov 2015, 11:38
Der Verstärker ist (teil-) defekt ( hoffentlich haben die Boxen keinen Schaden genommen ) und geht retour, wenn es klappt, somit bin ich eine leidige Erfahrung reicher.

Der Stromstecker verursachte Reißfunken und ließ sich auch nur halb ins Gehäuse einstecken.

Mit Verstärkern habe ich mal echt kein Glück.


[Beitrag von germanikuss am 19. Nov 2015, 11:55 bearbeitet]
tinnitusede
Inventar
#29 erstellt: 19. Nov 2015, 12:18
War´s ne Empfehlung von hier?

Hans
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#30 erstellt: 19. Nov 2015, 12:32
ja, funktioniert sonst ziemlich gut.
für sehr laut spielen sind solche verstärker auch nicht gedacht, das sollte logisch sein.
germanikuss
Ist häufiger hier
#31 erstellt: 19. Nov 2015, 23:11

tinnitusede (Beitrag #29) schrieb:
War´s ne Empfehlung von hier?

Hans


Nein, ich hatte diesen in Amazon Rezessionen gefunden.

Sorry für meine Naivität.

Einen wirklichen kompakten Ersatz für meinen alten Verstärker gibt es wohl nicht ?
tinnitusede
Inventar
#32 erstellt: 20. Nov 2015, 00:05
also, da fällt mir ja ein Stein vom Herzen,

wie groß darf er denn von den Abmessungen her, sein?

Hans
germanikuss
Ist häufiger hier
#33 erstellt: 20. Nov 2015, 22:36

tinnitusede (Beitrag #32) schrieb:


wie groß darf er denn von den Abmessungen her, sein?



Der Verstärker sollte möglichst kurz sein, damit dieser oberhalb des Fernsehers angebracht werden kann,Höhe und Breite sind fast egal.

Und mindestens genauso gut spielen wie mein alter Verstärker ( HK DPR 1005 )

Danke


[Beitrag von germanikuss am 20. Nov 2015, 22:43 bearbeitet]
tinnitusede
Inventar
#34 erstellt: 21. Nov 2015, 00:17
mit kurz meinst du dann sicherlich die Tiefe?,

kannst du nicht genaue Angaben in cm machen?, Breite/Höhe/Tiefe?

Hans
germanikuss
Ist häufiger hier
#35 erstellt: 21. Nov 2015, 21:21

tinnitusede (Beitrag #34) schrieb:
mit kurz meinst du dann sicherlich die Tiefe?,

kannst du nicht genaue Angaben in cm machen?, Breite/Höhe/Tiefe?

Hans


Tiefe max. 35 cm mit Kabel ( opt in ), die Höhe und Breite sind egal.
tinnitusede
Inventar
#36 erstellt: 21. Nov 2015, 21:39
Hi,

in der Tiefe max. 35 cm, dass ist ja schon fasst Gardemaß für einen Verstärker,
da was zu finden, ist absolut kein Problem, aber was mich etwas irritiert, du brauchst einen optischen Eingang?, hat der China-Kracher denn so einen gehabt?
germanikuss
Ist häufiger hier
#37 erstellt: 21. Nov 2015, 22:58

tinnitusede (Beitrag #36) schrieb:
Hi,

du brauchst einen optischen Eingang?, hat der China-Kracher denn so einen gehabt?


1. Ja, der Samsung - TV hat nur opt out
2. Ja

China-Kracher: So schlecht war der Verstärker nicht bei normaler Lautstärke, vielleicht ist es eine Fehlfunktion und deshalb wurde dieser weder warm noch Hivieh bei höheren Lautstärken, das klang echt kaputt. :autsch
Es wurde übrigens der Q5 pro ( 2 x 40 W mit Sub out ) anstelle des Q5 ( 2 x 50 W ) geliefert.

Mein alter, noch funktionierender Verstärker hat 7 x 70 W, nur riecht dieser übelst nach Eletronikbrat, es ist Sirupsaft auf die 2 Riesen - Konsis samt Leiterplatte und Kühlkörper gekommen.
tinnitusede
Inventar
#38 erstellt: 22. Nov 2015, 01:29
na ja, Fehlfunktion wohl eher nicht, sondern Fehlkonstruktion. Konkret, ein separates Netzteil über ein Pipi- Stecker von solch einer miserablen Qualität mit dem Amp zu verbinden, ist schon sehr abenteuerlich.
Noch abenteuerlicher ist der Preis für diesen Schrott

Hier wäre ein sehr schöner kleiner Vollverstärker, der von den Abmessungen in dein Raster passt, dazu einen D/A-Wandler zwischen 20-50 €, (Amazon),

http://www.ebay-klei...r/381715176-172-3110

http://www.ebay.de/i...0:g:XT8AAOSwsFpWRzUm


http://www.amazon.de...rds=d+a+wandler+hifi

Hans

der Winkmann geht nicht raus


[Beitrag von tinnitusede am 22. Nov 2015, 01:36 bearbeitet]
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#39 erstellt: 22. Nov 2015, 10:53
wenn man keine ahnung von class-d verstärkern hat sollte man nicht vom schrott reden.
Tywin
Inventar
#40 erstellt: 22. Nov 2015, 12:58
Wenn man sich über die Leistungsfähigkeit der jeweiligen Verstärker im Zusammenhang mit der jeweiligen Stromversorgung im Klaren ist dann spricht gar nichts gegen die kleinen D-Amps. Ich habe reichlich verschiedene Amps, darunter auch 2 D-Amps mit diversen Netzteilen. Ich kann davon gar nichts negatives berichten.

Die Zensor 1 funktionieren auch mit schwächsten Verstärkern einwandfrei da sie "keine" nennenswerten Anforderungen an einen Verstärker stellen. warum das in diesem Fall nicht funktioniert hat kann viele Gründe haben?
tinnitusede
Inventar
#41 erstellt: 22. Nov 2015, 14:53
es geht nicht um das Verstärker-Prinzip, sondern um die billigste Bauteile- und Verarbeitungs- Qualität, konkret um die Verbindung Netzteil - Amp,
Tywin
Inventar
#42 erstellt: 22. Nov 2015, 15:18
Das hat sich bislang nicht im geringsten negativ ausgewirkt. Die geringe Spannung und der geringe Strom stellen hinsichtlich der Verbindungen zwischen Netzteil und Amp aus meiner Sicht keine hohen Anforderungen. Selbst bei günstigen D-Amps werden oft "unnötig" Bauteile namhafter Hersteller verwendet um Bedenkenträger zu beruhigen und die Verarbeitung ist bei meinen Geräten nicht schlechter als bei anderen Geräten der Unterhaltungselektronik.

Hier ein SA-50:

http://www.wittnet.d..._smsl.sa-50_0_gr.jpg

Was gibt es da zu meckern? Bei Amps on a chip ist es ehedem nicht so einfach bei der Verarbeitung Murks zu machen und in Fernost bekommt man Platinen schon hin, sonst hätte die Menschheit sicher schon ihr Ende genommen.

Hast Du ein Beispiel für unbrauchbare Bauteile oder Verarbeitung? Ich hab mal X4-Tech Verstärker und CD-Player probiert, die waren für meinen Geschmack zu schlecht verarbeitet und die Bauteilqualität ließ zu wünschen übrig.


[Beitrag von Tywin am 22. Nov 2015, 15:20 bearbeitet]
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#43 erstellt: 22. Nov 2015, 15:24

tinnitusede (Beitrag #41) schrieb:
es geht nicht um das Verstärker-Prinzip, sondern um die billigste Bauteile- und Verarbeitungs- Qualität, konkret um die Verbindung Netzteil - Amp,


hast du so ein verstärker schon mal gehabt? die sind sehr gut verarbeitet.
tinnitusede
Inventar
#44 erstellt: 22. Nov 2015, 17:10
ne, ich kann lesen und was germanikuss in #26 und besonders in #28 über den Stecker schreibt, ist für mich gut nach vollziehbar. Und ohne zu übertreiben, ist er auch der Meinung, dass das Teil eine Beleidigung für seine Boxen ist,

Also, ich finde sogar, dass so ein Teil ne Beleidigung für´s HIFI-Forum ist.
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#45 erstellt: 22. Nov 2015, 19:20
naja, braucht man nicht mehr kommentieren.

und wer lesen möchte, findet hier einige erfahrungen.
http://www.hifi-foru...ad=2136&postID=45#45


[Beitrag von Soulbasta am 22. Nov 2015, 19:30 bearbeitet]
germanikuss
Ist häufiger hier
#46 erstellt: 22. Nov 2015, 21:38

tinnitusede (Beitrag #44) schrieb:
ne, ich kann lesen und was germanikuss in #26 und besonders in #28 über den Stecker schreibt, ist für mich gut nach vollziehbar. Und ohne zu übertreiben, ist er auch der Meinung, dass das Teil eine Beleidigung für seine Boxen ist,

Also, ich finde sogar, dass so ein Teil ne Beleidigung für´s HIFI-Forum ist. :prost


Der SMSL Q5 pro ist wie gesagt (teil-)defekt, eventuell lag von vorn herein auch dort das Problem.

Eine Beleidigung generell ist er nicht, bei höheren Lautstärken vermutlich aufgrund des Defektes aber schon, da die Dali Zensor 1 mit dem alten Verstärker ein " ich brauch nix anderes oder besseres" Gefühl erzeugten und diese Wahrnehmung mit dem neuen Verstärker bei niedrigen Lautstärken sogar besser war, bei höheren Lautstärken kam aber nicht nur nicht mehr nach, sondern es wurde immer dünner, deshalb auch " Beleidigung für die Boxen " .

Mein ca. 10 Jahre alter Verstärker ist übrigens auch ein digitaler Verstärker, nur viel größer, schwerer und vermutlich nun defekt und mit diesem war ich vollends zufrieden, deshalb wollte ich wieder einen (voll-) digitalen Verstärker.


[Beitrag von germanikuss am 22. Nov 2015, 23:29 bearbeitet]
germanikuss
Ist häufiger hier
#47 erstellt: 23. Nov 2015, 22:18
Welchen würdet Ihr kaufen und warum ?

( Von den ganz kleinen Verstärkerlein bin ich erstmal weg, dafür höre zu gern laute Musik in HiFi - Qualität, ich lass mich aber auch gern eines Besseren belehren, bezüglich der Größe ? ) )

1. Marantz PM5005
2. Denon PMA-720AE
3. Yamaha A-S501 ( vertikal hinter dem Flat-Tv verbaut 1-2 cm Luftspalt und Beziehungsstress )


Oder sollte ich lieber warten und auf einen höher wertigeren Marantz sparen
tinnitusede
Inventar
#48 erstellt: 23. Nov 2015, 22:43
Hi,

nur der Yamaha hat Digital-Eingänge die Du ja brauchst, da sollte die Wahl nicht schwer fallen,

Du kannst auch den 301 nehmen, hat ebenfalls die wichtigen Digital-Eingänge und ist 50 € billiger.

Hans
stoffgiraffe
Stammgast
#49 erstellt: 24. Nov 2015, 08:22
Wieso sollte es wegen dem Yamaha A-S501 Beziehungsstress geben?
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#50 erstellt: 24. Nov 2015, 08:39
ich glaube eher deswegen

vertikal hinter dem Flat-Tv verbaut 1-2 cm Luftspalt


auch wenn du pech mit dem SMSL hattest, würde ich sowas noch einmal testen, es gibt viele zufriedene user, ich selbst nutze am TV ein kleineres model der auf die hälfte aufgedreht ist, seit zwei jahren keine probleme. (ist übrigens auch hinter dem TV verbaut, allerdings ist es schön klein, geht über eine master/slave steckerleiste an wenn ich den TV anschalte)
http://www.amazon.de...7498E/dp/B00E62G31S/
plus
http://www.abacus-electronics.de/136-0-DA-Wandler+FiiO.html
gtms
Ist häufiger hier
#51 erstellt: 24. Nov 2015, 08:44

germanikuss (Beitrag #47) schrieb:
Welchen würdet Ihr kaufen und warum ?

( Von den ganz kleinen Verstärkerlein bin ich erstmal weg, dafür höre zu gern laute Musik in HiFi - Qualität, ich lass mich aber auch gern eines Besseren belehren, bezüglich der Größe ? ) )

1. Marantz PM5005
2. Denon PMA-720AE
3. Yamaha A-S501 ( vertikal hinter dem Flat-Tv verbaut 1-2 cm Luftspalt und Beziehungsstress )


Oder sollte ich lieber warten und auf einen höher wertigeren Marantz sparen :?


Sind doch alles gute Verstärker. Mit allen kannst Du nichts verkehrt machen.

Der Digitaleingang ist ein Vorteil. Du könntest aber auch so ein Teil dazwischen schleifen. Habe ich auch gemacht. Das Ding kannst Du auch elegant mit Klettband hinter Deinen TV befestigen.
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Dali Zensor 1 oder 3 ?
Drehermicha am 17.12.2013  –  Letzte Antwort am 10.12.2015  –  21 Beiträge
Stereo Receiver für (eventuell) 2x Dali Zensor 5 LS gesucht
Absolem am 24.10.2016  –  Letzte Antwort am 13.11.2016  –  18 Beiträge
Verstärker für Dali Zensor 1 bis 300?
raffelor- am 05.09.2012  –  Letzte Antwort am 09.09.2012  –  5 Beiträge
günstiger Verstärker für Dali Zensor 1
jhmr am 27.06.2013  –  Letzte Antwort am 07.08.2013  –  12 Beiträge
Verstärker für Dali Zensor 1
bitkid am 04.10.2012  –  Letzte Antwort am 16.04.2013  –  26 Beiträge
Stereo Verstärker für Dali Zensor 7 bis 400?
Ponchosi am 23.11.2014  –  Letzte Antwort am 23.11.2014  –  13 Beiträge
welcher verstärker für dali zensor 1?
morcheeba am 14.11.2012  –  Letzte Antwort am 15.11.2012  –  15 Beiträge
Verstärker für Dali Zensor 1 gesucht
schnilch am 22.02.2013  –  Letzte Antwort am 23.02.2013  –  3 Beiträge
Dali zensor 1 oder canton gle 490.2
dkastra am 10.12.2012  –  Letzte Antwort am 23.12.2012  –  65 Beiträge
Stereo Verstärker für Dali Zensor 1 (Rotel, Dual, Mission etc.)
ra.ma123 am 12.09.2014  –  Letzte Antwort am 12.09.2014  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2015

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Dali
  • Teac
  • Harman-Kardon
  • Marantz
  • Yamaha
  • Unison Research

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 112 )
  • Neuestes Mitglieddiego_zenzen
  • Gesamtzahl an Themen1.345.456
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.665.905