Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

Nachfolger für Canton LE109 gesucht - bis 1.500 EUR

+A -A
Autor
Beitrag
donmann
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 14. Nov 2015, 22:56
Hallo, ihr Lieben!

Das ganze Lesen, Quervergleichen und Hoffen auf ein gutes, aber nebulöses gebrauchtes Angebot macht mich noch ganz verrückt, deswegen trete ich jetzt mal mit einem konkreten Kaufberatungsgesuch an euch Experten heran. Ich bin nämlich umgezogen und möchte mir zum Einzug nach zehn Jahren ein neues Paar Lautsprecher gönnen.

Hier also mein Fragebogen in der Hoffnung, einige Anregungen zu bekommen!

-Wie viel Geld kann ausgegeben werden?
Als Obergrenze hatte ich mir grob 1.000 EUR gesteckt. Wenn es am Ende 1.300 EUR werden - ja mei. Wichtig ist nur, dass sie alles ein bisschen besser machen als meine 400-EUR-Canton von 2005. Gern auch Gebrauchtkauf!

-Wie groß ist der Raum?
Es ist ein kombiniertes Wohn- und Esszimmer. Ziemlich groß - vielleicht 35 qm.

-Wie können die Lautsprecher aufgestellt werden? (eine kleine Skizze mit Aufstellungsort, Möbeln und Hörplatz ist sehr hilfreich)
Meine bisherigen Canton LE109 stehen derzeit neben dem TV-Rack, das 1,90m breit ist. Entfernung zum Hörplätz etwa 3 Meter. Hinter mir sind Dachschrägen. Die Lautsprecher selbst stehen an einer Seite ohne Schrägen. Höhe der Decke ebenfalls etwa 3 Meter. Die Canton kommen mit den Bedingungen recht gut klar - der Sound gefällt mir sogar etwas besser als in der vorherigen Wohnung, wo ich die Bedingungen etwas besser eingeschätzt hätte. Irgendwie "luftiger". Mag am leichten Nachhall liegen, der mich nicht stört, sondern eher "erfrischend" wirkt.

-Sollen es Standlautsprecher, Kompakte, ein Sub/Sat System oder sonst was werden?
Ich habe mich ein wenig auf Standlautsprecher eingeschossen, da ich bisher ja auch welche habe. Gefällt mir optisch auch besser als Kompakte auf Ständern. Entscheidend ist letztlich aber der Klang. Auf jeden Fall aber ein 2.x-System. Kein Surround.

-Wie groß dürfen die Lautsprecher werden?
Idealerweise nicht höher als 1 Meter. Die Dynavoice DF8 etwa sind mit ihren 1,10m schon ziemliche Kolosse... Ob das die bessere Hälfte so toll findet? Meine jetzigen haben 90cm, das empfinde ich als ideale Höhe.

-Steht ein Subwoofer zur Verfügung? (wenn ja, bitte genau beschreiben)
Nein.

-Welcher Verstärker wird verwendet?
Bisher ein Denon PMR 1055r, den ich jedoch durch ein netzwerkfähiges Gerät zu ersetzen gedenke. Oder ich kauf mir einfach einen Netzwerk-CD-Player. Das habe ich noch nicht endgültig für mich geklärt.

-Was soll über die Lautsprecher gehört werden ?
Viel Akustisches. Singer-/Songwriter, Folk, Indiepop, viel Piano, aber auch HipHop, Reggae, ein wenig Elektro. Die bessere Hälfte hört vor allem Charts. Der Lautsprecher sollte also nirgends völlig daneben klingen...

-Wie laut soll es werden?
Zimmerlautstärke. Mir ist sehr wichtig, dass der Lautsprecher auch leise was rüberbringt. Das erreiche ich bei meinen jetzigen Canton nur über die Loudnessfunktion am Verstärker.

-Wie tief sollen die Lautsprecher kommen (Hz)?
Ich habe kein Messgerät da, kann es also nicht im Detail sagen. Ich erwarte keine Monsterbässe, wünsche mir aber, dass der Bassbereich auch wiedergegeben wird, wenn der Song ihn hergibt.

-Wird großer Wert auf Neutralität gelegt?
Ja - und nein. Ich bin Musiker und arbeite im Nahfeld mit Genelec-Monitoren, die mir klanglich recht gut gefallen. Das galt auch für meine Yamaha HS80. Im HiFi-Bereich dürfen die Lautsprecher aber durchaus auch etwas schönen (bzw. ihren eigenen Charakter haben).

- Welche Lautsprecher wurden bisher gehört und was hat daran gefallen/nicht gefallen?
Ich war kürzlich in einem Laden, der in meiner Preisklasse nur ein Paar (!) aufgestellt hatte. Es handelte sich um Elac FS78, glaube ich. Die waren okay, machten aber gefühlt nicht viel besser als meine Canton. Jedenfalls nicht so viel, dass ich dafür 1400 EUR ausgegeben hätte. Spaßeshalber habe ich dann noch die Elac FS409 gehört, bei denen ich in den ersten 3 Sekunden Gänsehaut hatte. Danach hat mich aber der Hochtonbereich extrem gestört. Für mich persönlich viel zu zischig! Gegen Zischlaute bin ich allergisch. Und untenrum kam auch wenig. Muss allerdings sagen, dass die Lautsprecher m. E. ziemlich unvorteilhaft aufgestellt waren (auf einem Podest, also nichts mit Ohrhöhe). In meiner Familie waren einige mit T+As unterwegs, die haben mir immer sehr gefallen. Ist aber schon lange her.

-Wird auf irgend etwas Spezielles Wert gelegt (Breitbänder, Sub-Sat Kombination, geschlossene Bauweise, Anzahl der Wege, Hersteller, Aktivbox, Horn...usw.)

Die Lautsprecher sollten sich gut in den Wohnraum einfügen können. Ideal wären weiße oder anderweitig hell folierte.

- Standort + Radius (wg. Händler/Produktempfehlung + wie weit bist Du bereit zu fahren)
München oder Paderborn. Dortmund ginge evtl auch. In München habe ich einen weiteren Händler angerufen, der jedoch ebenfalls nur ein Paar in meinem Budgetbereich ausgestellt hat. Scheint eine vermögende Stadt zu sein (aber das war ja eh klar)... Am liebsten hätte ich also einen Händler, der auch wirklich Lautsprecher aus allen Preiskategorien aufgebaut hat. Das vereinfacht das Vergleichen vielleicht ein wenig.

Viele Grüße,
Marco


[Beitrag von donmann am 15. Nov 2015, 00:56 bearbeitet]
basti__1990
Inventar
#2 erstellt: 14. Nov 2015, 23:38
Da hast du in München wohl den falschen Shop rausgesucht

Hier gibts was nettes zum anhören
https://www.hificomp...le-diamond-230-weiss
https://www.hificomp...yamaha-ns-f330-weiss
https://www.hificomp...e-900-hochglanzweiss
eventuell noch https://www.hificomp...weiss-lack-hochglanz

Nimm deine bessere Hälfte doch mit zum probehören. ich bin mir sicher, dass ihr dann beide was schönes gemeinsam findet
wichtig: brenn eine eigene Mix-CD wo dann auch ihre Lieblingslieder drauf sind



-Welcher Verstärker wird verwendet?
Bisher ein Denon PMR 1055r, den ich jedoch durch ein netzwerkfähiges Gerät zu ersetzen gedenke. Oder ich kauf mir einfach einen Netzwerk-CD-Player. Das habe ich noch nicht endgültig für mich geklärt.

Da gibts viele Möglichkeiten, vom AVR über einen Netzwerk-Receiver wie Yamaha R-N602 oder eben der netzwerkfähige CD-Player.
Die günstigste und flexibelste Lösung ist sicher ein RaspberryPi + HiFiberry. Das ist dann ein kleiner Mulit-Media-Computer der sich bequem per App steuern lässt. Allerdings ist etwas Einarbeitung und Geduld (bei der Einrichtung) gefragt.


[Beitrag von basti__1990 am 14. Nov 2015, 23:45 bearbeitet]
Tywin
Inventar
#3 erstellt: 14. Nov 2015, 23:55
Hallo,

dem Tip zum Probieren eines Lautsprechers der Heco Music Style Baureihe schließe ich mich gerne an

Brillant aber nicht unangenehm mit einer schönen Stimmenwiedergabe.

Hier Infos hinsichtlich leisem Hören:

https://de.wikipedia.org/wiki/Geh%C3%B6rrichtige_Lautst%C3%A4rke

VG Tywin


[Beitrag von Tywin am 15. Nov 2015, 00:00 bearbeitet]
donmann
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 15. Nov 2015, 00:04
Danke euch!

Tatsächlich war ich bei HiFi Components. Sehr nett da, aber wie gesagt - nicht so viel vorführbereit für mein Budget. Montag fahre ich zu HiFi Concept.

Mit dem Yamaha RN602 liebäugle ich auch schon seit Wochen. Hab ihn jetzt, da die Verfügbarkeit steigt, auch mal in Augenschein nehmen können. Gefällt mir soweit ganz gut! Aber der Gedanke, nur den Player zu tauschen, erscheint mir auch plausibel.

Heco Celans hätte ich vom reinen Lesen her gern mal gehört, auch Phonars oder Monitor Audios. Bisher aber hier noch nicht gefunden... Am meisten interessieren mich (und Tywin, da hätte ich von dir den Tipp erwartet! hehe) aber die Dynavoice, weil die halt voll im Budget sind, nur müsste ich die gänzlich 'blind' bestellen (und sind in weiß überdies ausverkauft). Tricky. Mal schauen, was ich Montag zu hören bekomme.

Viele Grüße
Marco
basti__1990
Inventar
#5 erstellt: 15. Nov 2015, 00:10

donmann (Beitrag #4) schrieb:
Tatsächlich war ich bei HiFi Components. Sehr nett da, aber wie gesagt - nicht so viel vorführbereit für mein Budget. Montag fahre ich zu HiFi Concept.

na dort wirst du sicher noch wenig Auswahl für dich finden, wenn sie überhaupt einen Standlautsprecher bis 1500€ (Paarpreis) haben.

Hattest du bei HiFi Components einen Termin? Mal eben vorbeischauen und hoffen das alle gewünschten LS parat stehen, das funktioniert fast nie. Mach doch mal einen Termin aus und frage ob sie dir da die genannten LS (oder eben eine andere Auswahl) zeigen können.
donmann
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 15. Nov 2015, 00:17
Nein, HiFi Components war eher ein Spontanbesuch. Das Angebot im Onlineshop mit vielen, preiswerten Lautsprechern hat mich annehmen lassen, dass die Auswahl an aufgebauten Lautsprechern okay ist. Da hab ich mich offenbar vertan.

Bei HiFi Concept habe ich einen Termin. Die haben auch nur einen Standlautsprecher in der Preisklasse aufgebaut. Dafür werde ich mir dort mal intensiver die Kompakten anhören. Dann kann ich zumindest schon mal entscheiden, ob die grundsätzlich in Frage kommen. Immerhin...
Tywin
Inventar
#7 erstellt: 15. Nov 2015, 00:20
Hallo Marco,


Heco Celans hätte ich vom reinen Lesen her gern mal gehört, auch Phonars oder Monitor Audios.


höre Dir so viele Lautsprecher an wie möglich. Zusammen mit den Erfahrungen mit Livemusik und dem Wissen um die sehr hohe Relevanz akustischer Rahmenbedingungen sind das gute Voraussetzungen die richtigen Lautsprecher zu finden.


Am meisten interessieren mich (und Tywin, da hätte ich von dir den Tipp erwartet! hehe) aber die Dynavoice, weil die halt voll im Budget sind, nur müsste ich die gänzlich 'blind' bestellen (und sind in weiß überdies ausverkauft). Tricky.


Die DV sind Dir doch zu groß? Und wenn Dir Genelec-Monitore und Yamaha HS80 nicht "zu viel" sind, könnten die DV Dir in den höheren Tonlagen nicht genug sein. Es sind in meinen Ohren ganz und gar keine irgendwie besonderen Lautsprecher, wofür ich sie sehr schätze.

Die Music Style spielen/wirken ein wenig schlanker/audiophiler als die DV und setzen ein kleines extra Highlight in den höheren Tonlagen ohne damit aufdringlich, unsauber oder unangenehm zu werden.

Die Yamaha kenne ich leider nicht, habe dazu aber schon Positives gelesen. Die Wharfedale mag ich mit ihrer etwas zurückhaltenderen, wärmeren, volleren Abstimmung.


Mal schauen, was ich Montag zu hören bekomme.


Viel Vergnügen!

LG Tywin
donmann
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 15. Nov 2015, 00:29

Tywin (Beitrag #7) schrieb:

Die DV sind Dir doch zu groß? Und wenn Dir Genelec-Monitore und Yamaha HS80 nicht "zu viel" sind, könnten die DV Dir in den höheren Tonlagen nicht genug sein. Es sind in meinen Ohren ganz und gar keine irgendwie besonderen Lautsprecher, wofür ich sie sehr schätze.


Ja, wie gesagt, ich ringe ein wenig mit mir. Einerseits sehen sie auf den Bildern im Dynavoice-Thread schon sehr mächtig aus. Die Optik wird ja auch gerne mal kritisiert. Aber wenn der Klang echt so überragend ist... Ich find unaufdringliche Lautsprecher, die die Musik in den Vordergrund stellen, sehr gut (dazu würde ich auch die Genelec und die HS80 zählen). Die teuren Elac fand ich in der Hinsicht sehr, sehr unangenehm. Da wusste ich nach zehn Sekunden: Nein, das passt nicht für mich.
Tywin
Inventar
#9 erstellt: 15. Nov 2015, 00:36

Die teuren Elac fand ich in der Hinsicht sehr, sehr unangenehm. Da wusste ich nach zehn Sekunden: Nein, das passt nicht für mich.


Ich mag aufdringliche Lautsprecher gar nicht. Die einzige Box von Elac (Kompaktbox Paarpreis knappe 1000€) die ich bislang hörte war mit einem JET-Hochtöner ausgerüstet und landete nach wenigen Stunden wieder im Karton, da ich sie bei einem großen Teil meiner probierten Musik schrecklich fand. Insbesondere die höheren Tonlagen.

Du schreibst was von Dortmund .... ich wohne in EN etwa 20km südlich von Dortmund, vielleicht ergibt es sich, dass Du bei mir die DF-8 hören könntest? Diesbezüglich weiteres gerne per PN.


[Beitrag von Tywin am 15. Nov 2015, 00:46 bearbeitet]
basti__1990
Inventar
#10 erstellt: 15. Nov 2015, 00:59

donmann (Beitrag #6) schrieb:
Nein, HiFi Components war eher ein Spontanbesuch.

Und gibt es nach Absprache auch die günstigen LS zu hören?
donmann
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 15. Nov 2015, 01:03

basti__1990 (Beitrag #10) schrieb:

donmann (Beitrag #6) schrieb:
Nein, HiFi Components war eher ein Spontanbesuch.

Und gibt es nach Absprache auch die günstigen LS zu hören? ;)


Darüber hatten wir nicht mehr gesprochen. Hole ich aber ggf. noch nach, wenn ich nicht anderweitig fündig werde. Generell fand ich die Hörsituation dort aber eher suboptimal (Hören im Stehen, die Lautsprecher trotzdem noch zu hoch, Schaufenster im Rücken). Aber vielleicht gibt es ja einen Hörraum, den ich heute nur nicht zu sehen bekommen habe...

@Tywin: Danke für dein klasse Angebot! Ich komme ursprünglich aus Dortmund, bin derzeit aber leider nur noch sehr selten da. Wenn es sich ergibt, würde ich mich gern mal ankündigen (mit genug Vorlaufzeit, versteht sich).


[Beitrag von donmann am 15. Nov 2015, 01:07 bearbeitet]
donmann
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 16. Nov 2015, 19:33
So, ihr Lieben,

puh, war das ein langer Tag. Meine armen Ohren.

Zunächst mal: HiFi Concept hat mir sehr gut gefallen (da hatte ich vorher einige andere Stimmen gehört - von wegen arrogant und so. Kann ich nicht bestätigen). Dort hat sich relativ schnell rausgestellt, dass Kompakte es auf jeden Fall nicht werden. Ich hatte immer das Gefühl, dass die tiefen Frequenzen im Gehäuse "festhängen" und gegen die Wände drücken, damit sie sich endlich ausbreiten dürfen, es aber mangels Volumen nicht konnten. Sprich: Ohne Subwoofer wäre das für mich nichts gewesen. Lediglich bei einer Klipsch RP-160 hatte ich das Gefühl, es könnte auch ohne gehen, aber bei der waren mir die Höhen etwas zu schrill auf Dauer. Gehört habe ich zudem noch zwei Dali, die feiner klangen, mir aber letztlich ein wenig zu langweilig waren, und eine Martin Logan für 1000 EUR das Paar (waren reduziert), die ich aber mit Abstand (!) am schrecklichsten fand. Da passte für mich gar nichts zusammen.

Bei den Standlautsprechern habe ich dann zudem noch eine Dali Opticon 6 und eine Klipsch RP260 gehört. Im Grunde dasselbe Bild wie bei den Kleinen: Die Dali war recht fein und unaufgeregt, aber irgendwas störte mich / fehlte mir. Die Klipsch hat mehr Spaß gemacht, hat's mir aber in allen Bereichen etwas _zu_ übertrieben. Gemessen an den Preisen wäre das aber wohl meine Wahl gewesen (Dali: 1700 zu 900 EUR Klipsch).

Nach zwei Stunden habe ich mich freundlich verabschiedet und bin zum MM gefahren, der zwei Kilometer weiter war - eigentlich wegen was anderem. Im Hifi-Studio war aber nichts los, deswegen habe ich mich da auch für zwei Stunden eingesperrt (und wurde auch komplett in Ruhe gelassen). Ich hab mir dort einige Paare von Elac, Heco, Canton, Magnat und Polk angehört, aber irgendwie hat mich davon nichts wirklich mitgerissen. Bis ich - eigentlich schon gehen wollend - mich zu einer Yamaha-Amp/Quadral-Lautsprecher-Kombination gesetzt habe... Wow. Es hat mich förmlich umgeblasen. Es handelt sich um die Quadral Platinum M40 / bzw. M50, die ich jeweils per A/B gehört habe. Das war mit Abstand der Lautsprecher, der meinen Vorstellungen am nächsten kommt: kein quietschender Hochtonbereich, recht warm, schöner Tieftonbereich, aber nicht zu dick. Nur der Preis ist ziemlich happig... Und optisch ist sie nicht so ganz mein Fall, aber darüber könnte ich hinwegsehen.

Was meint ihr - ist das Ergebnis angesichts meiner oben angegebenen Präferenzen eher überraschend oder schon ok? Gibt es andere Alternativen, die ähnlich aufspielen? Wie verhalten sich etwa Monitor Audios, die ich bisher leider noch nicht hören konnte, die ich aber auch noch auf dem Zettel habe? Und wie sähe es mit Phonars aus?

Ihr seht: Am Ziel bin ich offenbar noch nicht. Aber ich glaube, ich habe einen guten Schritt auf dem Weg dorthin gemacht.

Viele Grüße,
Marco


[Beitrag von donmann am 16. Nov 2015, 19:33 bearbeitet]
Fanta4ever
Inventar
#13 erstellt: 16. Nov 2015, 20:09

donmann (Beitrag #12) schrieb:
Was meint ihr - ist das Ergebnis angesichts meiner oben angegebenen Präferenzen eher überraschend oder schon ok?

Also mich überrascht es ein wenig Die M40/M50 sind mMn sehr gute Lautsprecher, aber warm ? Ich hatte selbst 2 Jahr lang die M4 und jetzt die Phonar Veritas p6 next, für mich ein deutlicher Gewinn, das hängt aber natürlich vom persönlichen Geschmack und dem Raum ab.

Hör dir mal Phonar an wenn du die Möglichkeit hast.
LG
donmann
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 16. Nov 2015, 20:20
Naja, ich sag mal so: Im Vergleich zu den Dalis fand ich sie schon recht "warm". Immer noch recht neutral im Vergleich zu manch anderem Kandidaten, aber sie hat den Ohren schon recht geschmeichelt, fand ich. Aber die Abhörsituation wird's so auch sonst nirgends geben - vielleicht spielt die in diesem Fall besonders stark mit rein, keine Ahnung. Jedenfalls fand ich sie ziemlich unaufdringlich, und das mochte ich sehr.

Was macht die p6 aus deiner Sicht besser? Dann habe ich schon mal einen Anhaltspunkt...

Viele Grüße!
Marco
Fanta4ever
Inventar
#15 erstellt: 16. Nov 2015, 20:37
Hallo Marco,

das hängt eben auch stark vom Raum ab, aber stimmt schon, im Vergleich zu Dali Zensor, oder Canton GLE klingen die Platinum eher "warm"

Gegen B&W, Epos Elan, Wharfedale Jade und noch ne Menge mehr wohl eher nicht.

Die Phonar haben in meinem nicht übermäßig bedämpften Raum ein homogeneres Klangbild als die M4, die eher "hell" und ein wenig "höhenbetont" waren.

Das ist aber jammern auf hohem Niveau und die M40 sind nicht mehr so höhenlastig.

Du solltest selbst hören, ich bin auch leider nicht sehr gut bei "Klangbeschreibungen".

LG
donmann
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 16. Nov 2015, 20:43

Fanta4ever (Beitrag #15) schrieb:
Du solltest selbst hören, ich bin auch leider nicht sehr gut bei "Klangbeschreibungen".


Wenn das nur so einfach wäre... B&W, Epos Elan, Wharfedale Jade, Phonar und Monitor Audio habe ich hier bisher noch nicht gefunden. Zumindest für letztere habe ich jetzt aber einen Händler ausfindig machen können.

Weiß ehrlich gesagt aber auch gar nicht, ob es so zielführend ist, sich wirklich ALLES anzuhören. Man weiß ja - die Qual der Wahl... Vielleicht sollte man irgendwann einfach Schluss machen, wenn man so zwei, drei Kandidaten gefunden hat. Bei mir ist's mit der M40 (oder M50, bin mir nicht schlüssig) allerdings erst einer...

Beste Grüße,
Marco
Tywin
Inventar
#17 erstellt: 16. Nov 2015, 20:45
Die Phonar sind in meiner Wahrnehmung keine Effekthascher und daher vermutlich eher etwas für den erfahrenen HiFi-Interessierten der schon viel gehört hat und Boxen mag die hinter der Musik die sie reproduzieren sollen ganz zurück treten und nicht mit Eigenarten nach Aufmerksamkeit heischen.


[Beitrag von Tywin am 16. Nov 2015, 21:21 bearbeitet]
donmann
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 16. Nov 2015, 20:48

Tywin (Beitrag #17) schrieb:
Die Phonar sind in meiner Wahrnehmung keine Effekthascher und daher vermutlich eher etwas für den erfahrenen HiFi-Interessierten, der schon viel gehört hat und Boxen mag, die hinter der Musik die sie reproduzieren sollen ganz zurück treten und nicht mit Eigenarten nach Aufmerksamkeit heischen.


Genau das Gefühl hatte ich bei der M40/M50 eigentlich auch. Es klang alles recht "selbstverständlich". Nirgends zu viel, nirgends zu wenig...

Das kann ich von der Klipsch z.B. nicht sagen. Aber auch nicht von der Dali, die irgendwie ihre Eigenheiten hat. Trotzdem sicher keine schlechten Lautsprecher.
ATC
Inventar
#19 erstellt: 16. Nov 2015, 21:19
Ruf doch mal bei Hifi Weiler an ,
dort kannst du eventuell die Phonar, Monitor Audio UND die Quadral zusammen testen.

Sollte dir eventuell auch was mit nach Hause geben

Denn wie Fanta höre ich eigentlich wenig Wärme bei zuletzt genannter, aber es gibt ja auch sehr unterschiedlich klingende Räume
donmann
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 16. Nov 2015, 21:21

meridianfan01 (Beitrag #19) schrieb:
Ruf doch mal bei Hifi Weiler an ,
dort kannst du eventuell die Phonar, Monitor Audio UND die Quadral zusammen testen.

Sollte dir eventuell auch was mit nach Hause geben

Denn wie Fanta höre ich eigentlich wenig Wärme bei zuletzt genannter, aber es gibt ja auch sehr unterschiedlich klingende Räume ;)


Jetzt legt doch nicht jedes Wort auf die Goldwaage! Vielleicht habe ich zuvor einfach nur zu viele eher kühle Lautsprecher gehört. Im Vergleich zu denen jedenfalls fand ich sie recht... naja, warm halt. Was auch immer das eigentlich aussagt.

Habe gerade die CD noch mal an meinen Canton LE 109 durchlaufen lassen und muss sagen: Mensch, für die 400 EUR, die ich vor 10 Jahren gezahlt habe, sind das (für mich!) echt gute Lautsprecher.

Danke für den Tipp!
Marco
Werner_B.
Inventar
#21 erstellt: 16. Nov 2015, 23:39

donmann (Beitrag #20) schrieb:
Habe gerade die CD noch mal an meinen Canton LE 109 durchlaufen lassen und muss sagen: Mensch, für die 400 EUR, die ich vor 10 Jahren gezahlt habe, sind das (für mich!) echt gute Lautsprecher.

Nachdem ich mir eines Tages ebenfalls eingebildet hatte, neue LS haben zu wollen, war mein Gang durch die konventionellen HiFi-Geschäfte ebenfalls sehr ernüchternd: vieles anders (einzelne Punkte besser, andere schlechter, aber nicht so, dass es über-alles signifikant besser gewesen wäre als meine vorhandenen, zu dem Zeitpunkt 15 Jahre alten LS), manche deutlich schlechter bis gruselig. Wegen erhöhtem Frustpegel Entscheidung auf Eis gelegt, nach gehöriger Pause wurden es am Ende Aktivlautsprecher, deren Zielgruppe eigentlich professionelle Anwender sind - erst mit denen war das "über-alles besser" erreicht ... und seitdem ist jeglicher Wunsch nach "haben wollen" nur auf das fokussiert, was schon da ist

Falls Du offen für aktive bist, käme in München Hörzone in Frage. Ob die was geeignetes in Deinem angepeilten Preisbereich haben, müsstest Du mal selbst herausfinden. Nur nebenbei: meine Kompakten gehen im Bass so tief, da kann sich manche moderne, passive Standbox eine Scheibe von abschneiden ...

Gruss, Werner B.


[Beitrag von Werner_B. am 16. Nov 2015, 23:59 bearbeitet]
donmann
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 17. Nov 2015, 00:51
Aktive schließe ich nicht aus, bin nur ehrlich gesagt gar nicht auf die Idee gekommen, mir welche fürs Wohnzimmer zu kaufen...

Vielleicht schließe ich testweise einfach mal meine kleinen Genelec an, die ich im Arbeitszimmer stehen habe. Generell werde ich aber was Größeres brauchen, und das wird sehr schnell sehr teuer.

Welche hast du denn, wenn ich fragen darf?
Werner_B.
Inventar
#23 erstellt: 17. Nov 2015, 01:16

donmann (Beitrag #22) schrieb:
Vielleicht schließe ich testweise einfach mal meine kleinen Genelec an, die ich im Arbeitszimmer stehen habe.

Du willst also andere an besserer Wiedergabe eigentlich gar nicht teilhaben lassen? Wie egoistisch ...


donmann (Beitrag #22) schrieb:
Generell werde ich aber was Größeres brauchen, und das wird sehr schnell sehr teuer.

Gross muss nicht notwendigerweise sein, hatte ich ja bereits darauf hingewiesen. Mit teurer könnte es schon eher sein. Die Hörzone hat auch Adam und Eve, beide Marken haben Angebote in Deinem angestrebten Preisbereich. Ich kenne sie allerdings zu wenig, um zu denen eine halbwegs brauchbare Meinung zu äussern. Den Beschreibungen nach, die man allenthalben über Adam liest, wären sie wahrscheinlich weniger gut für mich. Eve ist von einem Ex-Entwickler von Adam gegründet worden (man beachte die Ironie der Namenswahl ) - sind ziemlich neu, deshalb sind kaum Erfahrungsberichte verfügbar.


donmann (Beitrag #22) schrieb:
Welche hast du denn, wenn ich fragen darf?

Klein + Hummel O300D, gehen bis 40Hz bei +/- 2dB; Nachfolger sind Neumann KH 310D, gehen noch ein klein wenig tiefer (und lauter), alternativ als A-Version ohne D/A-Konverter. Genelec sind auch sehr gut, oder ME Geithain - dann wird's in der Tat schnell teurer.

Ggf. wären noch Nubert A300 oder welche von Abacus Optionen, allerdings wird's da wohl noch hifi-mässiger als bei Adam ... und dann ist das ein Stück weg von Neumann/Genelec/ME Geithain.

Aber wenn man sich Genelec für's Arbeitszimmer gönnt ... Warum die Leute immer so geizig mit sich sein müssen ...

Da Du im Einstiegsposting auch Gebrauchtkauf nicht ausgeschlossen hast, ginge da vielleicht was? (Nur will möglicherweise keiner seine Hummeln hergeben? )

Gruss, Werner B.


[Beitrag von Werner_B. am 17. Nov 2015, 01:22 bearbeitet]
donmann
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 17. Nov 2015, 08:41
Naja, die Genelec sind Nahfeldmonitore, und 3 Meter Hörabstand sind schon nicht mehr nah... Zudem sind sie untenrum zwar tatsächlich erstaunlich gut, aber fürs Wohnzimmer fehlt schon noch etwas Volumen, würde ich meinen. Vor ein paar Jahren habe ich mir auch Adams mal angehört, die fand ich recht gut, wenn auch im Hochton teilweise etwas anstrengend. Aber in der Modellvielfalt hat sich seither ja sicher einiges getan. Die K+H sind super, die kann ich auch öfter hören. Nur ob ich mir die ins Wohnzimmer stellen würde? Käme auf einen Versuch an...
Werner_B.
Inventar
#25 erstellt: 17. Nov 2015, 16:15

donmann (Beitrag #24) schrieb:
Naja, die Genelec sind Nahfeldmonitore, und 3 Meter Hörabstand sind schon nicht mehr nah...

Dann hatten wir uns missverstanden - grösser als die Genelec, die Du bereits hast, natürlich ja. Ich meinte kleiner als die LE109.


donmann (Beitrag #24) schrieb:
Die K+H .... Nur ob ich mir die ins Wohnzimmer stellen würde? Käme auf einen Versuch an...

Warum nicht? Aussehen? Mit Frontgitter sehen die nicht wesentlich anders aus als viele andere "normale" Kompaktlautsprecher - einzig *geringfügig* gewöhnungsbedürftig ist wohl die Querlage des Quaders statt sie hochkant zu stellen ...

Gruss, Werner B.
donmann
Ist häufiger hier
#26 erstellt: 17. Nov 2015, 16:34
Genau - querlegen auf Ständern. Das verändert den Wohnraum halt schon zu ungunsten des vielzitierten WAF.

Zudem muss man den O300 (oder den Nachfolger) erst mal bekommen... Für die ganz, ganz, ganz maximal zu investierenden 2.000 EUR ist das schon schwierig. Grundsätzlich aber eine sehr gute Idee, denke ich!
ATC
Inventar
#27 erstellt: 17. Nov 2015, 16:49

donmann (Beitrag #22) schrieb:
Aktive schließe ich nicht aus, bin nur ehrlich gesagt gar nicht auf die Idee gekommen, mir welche fürs Wohnzimmer zu kaufen...

Vielleicht schließe ich testweise einfach mal meine kleinen Genelec an, die ich im Arbeitszimmer stehen habe. Generell werde ich aber was Größeres brauchen, und das wird sehr schnell sehr teuer.


Moin,

bei dem Budget und dem Standlautsprecherwunsch wirst du wohl nichts finden....
und Kompakte bis 1000€ .... wüsste ich jetzt nicht warum jetzt plötzlich "über alles besser" sein sollte,
manche Aktive klingen fein, mit manchen (vielen) kannst du mich treiben,
das ist wie bei den Passiven auch

Das Aktiv immer gleich als besser als Passiv dargestellt wird ist eine Mär welche man anscheinend mitkauft...

Die O 300 kannst du natürlich kaufen, ist zwar wie du bemerkst im Wohnzimmer Geschmacksache (eigentlich nicht, ist schon potthässlich )
da du ja keine hohen Pegel brauchst gepaart mit Bassdruck in 35qm brauchst reichen die aus,
ob sie klanglich gefallen musst du selbst erhören.
donmann
Ist häufiger hier
#28 erstellt: 17. Nov 2015, 17:51
Naja, "besser" würde ich auch nicht unbedingt sagen und ist pauschal sicherlich so nicht richtig. Aber sie haben schon ihre Vorteile. Ich höre die Genelec echt gern. Aber fürs Wohnzimmer...

Wie gesagt, Nahfeldmonitore auf 3 Meter Entfernung hören kann gut gehen, ist aber vermutlich nicht optimal. Einen Sub bräuchte ich bei kleineren Modellen schon, um auf die gewünschte Tiefe zu kommen, würde aber lieber bei zwei Lautsprechern bleiben. Und bei den größeren Midfield-Monitoren sind wir schnell bei Summen, die ich nicht ausgeben will...
Fanta4ever
Inventar
#29 erstellt: 17. Nov 2015, 17:59
Du bist doch schon auf dem richtigen Weg, hör dir einfach so viel als möglich an, dann findest du auch deinen Favoriten.
LG
donmann
Ist häufiger hier
#30 erstellt: 17. Nov 2015, 18:09
Das hoffe ich auch! Habe gleich einen Termin, wo ich mir mal ein paar Monitor Audio anhören kann. Dann bin ich hoffentlich wieder einen Schritt weiter...

Viele Grüße und noch mal ein herzliches Danke an alle für die Hilfe,
Marco
donmann
Ist häufiger hier
#31 erstellt: 17. Nov 2015, 21:26
So, die nächste Hörsession hinter mich gebracht (klingt jetzt so, als sei es eine Qual - ist es natürlich nicht). So richtig schlauer bin ich wieder nicht geworden, aber eines kann ich zumindest schon mal sagen: Monitor Audio Silver (habe 6 und 8 gehört) sind _überhaupt_ nicht mein Fall. Ich hatte das Gefühl, die haben keinen Mittenbereich. Für mich persönlich zu zurückhaltend alles.

Danach habe ich Quadral Ascent 80 LE anschließen lassen (die M40/M50 hatten sie leider nicht da). Die haben mir schon deutlich besser gefallen. Bis dann mal wieder die Dali Opticon 6 kamen... Im A/B-Vergleich mit den Ascent hab ich mich erschrocken, weil der Mittenbereich bei den Quadral plötzlich vieeel zu heftig war.

Komisch finde ich, dass die Opticon mich gestern noch irgendwie genervt hat. Heute hat sie (anderer Händler, anderer Raum, anderer Amp) total entspannt vor sich hergespielt. Das Besondere, der Aha-Effekt, hat sich aber auch diesmal nicht einstellen wollen. Und der sollte bei 1.700 EUR Kaufpreis schon da sein - sonst kann ich auch meine LE 109 behalten. Habe ich jedenfalls für mich entschieden.

Morgen fahre ich wieder zu HiFi Concept, um mir die Klipsch RP 280F anzuhören. Die von euch eingeworfenen Phonars, Wharfedales und Epos haben sie leider nicht. Die Suche geht weiter...
ATC
Inventar
#32 erstellt: 17. Nov 2015, 21:42
Wichtig ist halt am Ende,
das du deine(n) Favoriten vom Händler ausgeliehen bekommst, und das VOR dem Kauf.
Warum?


donmann (Beitrag #31) schrieb:

Komisch finde ich, dass die Opticon mich gestern noch irgendwie genervt hat. Heute hat sie (anderer Händler, anderer Raum, anderer Amp) total entspannt vor sich hergespielt.


Warst oder gehst du noch zu Hifi Weiler?
donmann
Ist häufiger hier
#33 erstellt: 17. Nov 2015, 21:45

meridianfan01 (Beitrag #32) schrieb:
Warst oder gehst du noch zu Hifi Weiler?


Habe ich fest vor, wenn ich morgen bei HiFi Concept nicht eine Blitzentscheidung treffe (aus welchen bekloppten Gründen auch immer).
ATC
Inventar
#34 erstellt: 17. Nov 2015, 22:03
Jammer aber dann hier nicht rum wenn es Zuhause nicht so ist wie du erwartet hättest und sagst: warum habt ihr nicht......
donmann
Ist häufiger hier
#35 erstellt: 17. Nov 2015, 22:06


Nein, ich werde morgen sehr wahrscheinlich nichts mitnehmen. Das Problem ist ja jetzt schon: Ich habe bisher keinen Händler, der zwei, drei meiner Favoriten da hat, sprich, es wird schon ein wenig schwierig mit dem Vergleichen daheim. Möglicherweise muss ich sie mir also aus unterschiedlichen Quellen besorgen. Es sei denn, HiFi Weiler hat sie alle... Das könnte natürlich des Rätsels Lösung sein. Aber jetzt höre ich mir morgen erst mal die Klipsch an.
donmann
Ist häufiger hier
#36 erstellt: 18. Nov 2015, 22:09
Da bin ich wieder mit meinem Daily Report.

Heute konnte ich die Klipsch RP280F hören. Kein schlechter Lautsprecher, aber von den Sitzen hat er mich auch nicht gerissen. Zudem auch schon ziemlich mächtig von der Erscheinung her... Aber sicher ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis.

Danach habe ich ein Paar B&W CM8 S2 gehört. Ich bin kein Freund von absoluten Urteilen, aber in dem Fall muss ich meinen Frust einfach rauslassen: Ich habe wirklich noch nie so schreckliche Standlautsprecher gehört - vor allem angesichts des Preises! Die hatten einen derart überbetonten Bassbereich, dass der Rest einfach nur unterging. Furchtbar!

Anschließend standen mal wieder die Opticon 6 rum, die ich zufällig mit den Rubicon 6 vergleichen konnte. Beide sehr nett! Letztere aber nicht in meinem Budget. Bin dann wieder in den MM gefahren und habe die M40/M50 gehört - immer noch mein Favorit. Wenn mir die Phonar p6, die ich bisher noch nicht hören konnte, nicht besser gefallen, werden es wohl M40...
ATC
Inventar
#37 erstellt: 18. Nov 2015, 22:32
Na da bin ich mal gespannt wer das Rennen macht.

Wohnst du hiervon eigentlich weit weg?
http://www.ebay-klei...e/387207032-172-7656

Gruß
donmann
Ist häufiger hier
#38 erstellt: 18. Nov 2015, 22:34
Sind schon gute 140 Kilometer... Sehen optisch aber schon mal sehr schick aus!
basti__1990
Inventar
#39 erstellt: 18. Nov 2015, 22:35
Laut Website sollte es drei Läden mit Phonar in München geben
http://www.phonar.de/plz_widget.formular.php
donmann
Ist häufiger hier
#40 erstellt: 18. Nov 2015, 22:45
Danke für den Tipp! Ich werde es aber wohl erst mal bei HiFi Weiler probieren, denn die haben möglicherweise auch die Quadral da. Dann kann ich direkt vergleichen...
ATC
Inventar
#41 erstellt: 18. Nov 2015, 22:45

donmann (Beitrag #38) schrieb:
Sind schon gute 140 Kilometer... Sehen optisch aber schon mal sehr schick aus!


Kannst du aber nicht ausleihen, und im Bass vllt etwas zu schwach, also bei weitem nicht so stark wie die RP 280F oder die M 50....
donmann
Ist häufiger hier
#42 erstellt: 18. Nov 2015, 22:49

meridianfan01 (Beitrag #41) schrieb:

donmann (Beitrag #38) schrieb:
Sind schon gute 140 Kilometer... Sehen optisch aber schon mal sehr schick aus!


Kannst du aber nicht ausleihen, und im Bass vllt etwas zu schwach, also bei weitem nicht so stark wie die RP 280F oder die M 50....


Warum empfiehlst du sie mir dann? Im Ernst: Auf gut Glück werde ich wohl nicht nach Regensburg fahren. Wenn ich wüsste, dass ich die mag, wäre das was anderes... Bass muss übrigens nicht so stark sein wie bei den M50. Die fänd ich für meinen Raum fast schon too much, deswegen favorisiere ich derzeit auch die M40, die fast genauso klingen wie ihre großen Brüder... Find die M40 sogar fast noch ein wenig ausgewogener.
ATC
Inventar
#43 erstellt: 18. Nov 2015, 22:55
Warum?
na weil ICH sie gut finde
Youwaste
Stammgast
#44 erstellt: 18. Nov 2015, 23:03
Eventuell könnten ja auch Lautsprecher von einem der Direktvertriebler was für dich sein. Von XTZ liegt die 95.44 im Budget und von Nubert die NuBox 513. Beides neutrale Lautsprecher und beide wirklich gut wie ich finde. Die XTZ gefallt mir persönlich allerdings besser.

Die M50 konnte ich auch in nem MM mal hören und auch die hat mir ganz gut gefallen. Es gibt einfach zu viele schöne Töchter
donmann
Ist häufiger hier
#45 erstellt: 18. Nov 2015, 23:06

Youwaste (Beitrag #44) schrieb:
Eventuell könnten ja auch Lautsprecher von einem der Direktvertriebler was für dich sein. Von XTZ liegt die 95.44 im Budget und von Nubert die NuBox 513. Beides neutrale Lautsprecher und beide wirklich gut wie ich finde. Die XTZ gefallt mir persönlich allerdings besser.

Die M50 konnte ich auch in nem MM mal hören und auch die hat mir ganz gut gefallen. Es gibt einfach zu viele schöne Töchter :D


Daran hatte ich natürlich auch schon gedacht, aber ehrlich gesagt ist es mir etwas zu mühselig, Lautsprecher komplett "auf gut Glück" herzubestellen... Aber vielleicht sollte ich da noch mal in mich gehen. Danke jedenfalls für die Tipps!
Werner_B.
Inventar
#46 erstellt: 19. Nov 2015, 01:10

donmann (Beitrag #36) schrieb:
Danach habe ich ein Paar B&W CM8 S2 gehört. Ich bin kein Freund von absoluten Urteilen, aber in dem Fall muss ich meinen Frust einfach rauslassen: Ich habe wirklich noch nie so schreckliche Standlautsprecher gehört - vor allem angesichts des Preises! Die hatten einen derart überbetonten Bassbereich, dass der Rest einfach nur unterging. Furchtbar!

B&W hatte ich damals gleich als erstes und ohne weiteren Vergleich ausgeschlossen ... Mir war allerdings vorwiegend das breite Abstrahlverhalten zuwider: in einem minimal bis gar nicht bedämpften Hörraum führte das zu einer Verwandlung intimer Kammermusik zur grossen Philharmonie. Eine engere Abstrahlcharakteristik ist günstiger, um Raumeinflüsse zu reduzieren. Es ist übrigens Unsinn, LS mit stärkerer Bündelung mit einem engeren "Sweet Spot" in Verbindung zu bringen; das eine hat nicht notwendig das andere zur Folge.


donmann (Beitrag #26) schrieb:
Das verändert den Wohnraum halt schon zu ungunsten des vielzitierten WAF. :D

Der vielzitierte WAF hat mindestens zwei optimierungsfähige Parameter

Gruss, Werner B.


[Beitrag von Werner_B. am 19. Nov 2015, 01:13 bearbeitet]
wilson24de
Stammgast
#47 erstellt: 19. Nov 2015, 01:58
Wenn Dir Deine Canton nach wie vor gefallen, du jedoch etwas suchst was zwar ähnlich ist aber eben alles ein wenig besser können als die 109er, wieso bleibst Du dann nicht bei Canton?
z.B. Die Vento 890.2 oder gar Reference 7.2 gebraucht.
Ich verkaufe gerade die Reference 9.2, die würden Dir sicher auch gut stehen, aber Du willst ja unbedingt Standlautsprecher.
donmann
Ist häufiger hier
#48 erstellt: 19. Nov 2015, 02:02
Mir haben einige Ventos beim Probehören nicht so sehr gefallen, deswegen werden meine nächsten Lautsprecher nicht von Canton sein. Dabei finde ich sie optisch am Hübschesten. Aber darum geht's nur am Rande...
wilson24de
Stammgast
#49 erstellt: 19. Nov 2015, 02:07
Ist natürlich auch immer eine Frage der Kette.
Bei den vento gehen im 2.0 Betrieb eigentlich nur die 890.2, und sie müssen richtig aufgestellt sein
Hast Du die Refs schonmal gehört?
Ich wohne wohl zu weit von Dir weg


[Beitrag von wilson24de am 19. Nov 2015, 02:08 bearbeitet]
donmann
Ist häufiger hier
#50 erstellt: 19. Nov 2015, 02:10
Refs nicht, nein. Nachdem ich mir einige andere Kompakte angehört habe und mir diese nicht gefallen haben, habe ich mich auf Standlautsprecher konzentriert.
wilson24de
Stammgast
#51 erstellt: 19. Nov 2015, 02:14
Die 9.2 hat nichts mit einer Regalbox gemein, außer das Aussehen
Aber ich meinte jetzt vielleicht auch eher 7.2 für Dich.
Vielleicht hast Du ja die Möglichkeit dazu.
Wer Canton mal mochte findet sicher wieder was

Aber ich denke die 9.2 könnte Dich grundsätzlich überraschen.
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Anlage bis 1.500 EUR gesucht
Mephisto2626 am 24.12.2010  –  Letzte Antwort am 09.01.2011  –  13 Beiträge
Röhrenverstärker-Empfehlung gesucht -- bis 1.500 EUR
Larry1970 am 20.11.2012  –  Letzte Antwort am 29.11.2012  –  26 Beiträge
Würdiger Nachfolger gesucht
huutschii am 05.07.2014  –  Letzte Antwort am 06.07.2014  –  5 Beiträge
Kompatklautsprecher mit Tiefbass bis 1.500 ? (Paar) gesucht!
phank61 am 13.03.2011  –  Letzte Antwort am 20.03.2011  –  68 Beiträge
Nachfolger für Verstärker "Pioneer A-777" gesucht.
Schlappen. am 09.08.2010  –  Letzte Antwort am 19.09.2010  –  19 Beiträge
Canton LE109 passender Verstärker!
devilpatrick88 am 09.08.2006  –  Letzte Antwort am 10.08.2006  –  4 Beiträge
HK 3480+Canton LE109
akai am 26.09.2005  –  Letzte Antwort am 17.10.2005  –  24 Beiträge
Receiver und Boxen für 1.200 EUR gesucht
rittersmann am 08.01.2007  –  Letzte Antwort am 09.01.2007  –  12 Beiträge
Neuer Verstärker für Canton LE109
hen101 am 12.03.2017  –  Letzte Antwort am 17.03.2017  –  2 Beiträge
Klangverbesserung erwünscht (Nachfolger für Canton GLE 490 gesucht)
sunnyboy93 am 16.05.2011  –  Letzte Antwort am 17.06.2011  –  39 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Yamaha
  • Nubert
  • Klipsch
  • DALI
  • Wharfedale
  • Quadral
  • Canton
  • Heco
  • XTZ

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder823.723 ( Heute: 10 )
  • Neuestes MitgliedModdalocha
  • Gesamtzahl an Themen1.376.542
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.218.688