Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

Standlautsprecher? für 18 qm. Budget ca. 800 Euro!

+A -A
Autor
Beitrag
muateng
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 16. Nov 2015, 16:19
Hallo erstmal;-)
Da meine letzten JBL MX-1500 Standlautsprecher auf der letzten Feier wortwörtlich angefangen haben zu qualmen, habe ich mich entschieden etwas mehr Geld in Lautsprecher zu investieren.

Gedacht hatte ich an etwa 500-1000 Euro. Das Budget kann leider nicht viel weiter ausgereizt werden, da ich Student bin. Der Raum ist 4,80 x 3,80 m groß und hat hohe Decken. Die Lautsprecher sollen (auf dem Bild zu sehen) am besten neben dem Fernsehtisch platziert werden. Ich weiß, dass es leider vergleichsweise eng ist. Ich höre gerne Hip Hop und Jazz, weshalb ich jedoch zu Standlautsprechern tendiere. Insgesamt 70 % Musik 30 TV. Gehört wird zumeist über Spotify in Zimmerlautstärke, soll aber auf der ein oder anderen Hausparty auch mal aufgedreht werden. Als Verstärker habe ich einen AX-492 von Yamaha (Reicht der erstmal aus oder sollte ich da auch investieren?).
Gehört habe ich die Focal Chorus 714, welche einen guten Eindruck gemacht haben, aber im Hochtonbereich gerade bei schlechterer Aufnahmequalität auf Dauer glaube ich etwas zu "klar" und damit anstrengend sein könnten.
Die Bowers & Wilkins 648s erschienen mehr vergleichsweise wenig detailreich und der Sound war etwas "breiig". Gehörte Kompakte z.B. Dali Zensor 3 konnten mich im Tieftonbereich leider nicht überzeugen
Bisher gutes gelesen habe ich über die Dynavoice Definition DF-5 DF 6, Klipsch RP-250, Magnum Quantum 757, quadral signo und JBL Studi 2x0, Dali Zensor 7. Welche würden da am besten zu Zimmergröße und Musikgeschmack passen und welche Alternativen gibt es?

Das ich weiter Probehören sollte ist mir klar. Allerdings würde ich die Auswahl gerne etwas einschränken.

Danke schonmal;-)

Zimmer
Fanta4ever
Inventar
#2 erstellt: 16. Nov 2015, 19:33
Hallo,

Da meine letzten JBL MX-1500 Standlautsprecher auf der letzten Feier wortwörtlich angefangen haben zu qualmen, habe ich mich entschieden etwas mehr Geld in Lautsprecher zu investieren

gute Idee, mein Tipp: Klipsch RP-260F

LG
ATC
Inventar
#3 erstellt: 16. Nov 2015, 19:41
Moin,

oder wenn du die Lautsprecher wirklich direkt an die Wand stellen müsstest,
die Klipsch R 26 F (oder gar R 28F)
muateng
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 16. Nov 2015, 19:57
Mir wurde nur seitens eines Hifi-Händlers von Klipsch abgeraten, da dies "Disco-Lautsprecher" wären,und von einem warmen Sound weit entfernt seien. Zudem sei meine Raum eindeutig zu klein dafür.
Tywin
Inventar
#5 erstellt: 16. Nov 2015, 20:19
Hallo,

ist Dein Raum vielleicht auch akustisch nicht sonderlich gut zum Musikhören geeignet? Das was ich sehen kann, sollte klangschädliche Schallreflexionen eher begünstigen als minimieren?

Bei mancher Musik mag das nahezu keine Rolle spielen aber Jazz ... womöglich Gesang/Stimme?

Präzise Töne ohne genügend Freiraum rund um die Boxen und in einem eher kleinen Raum mit einem womöglich zu hohen Nachhall gibt es womöglich mit einem guten Kopfhörer?

VG Tywin
muateng
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 16. Nov 2015, 21:00
Danke für die Antwort. Der Rest des Raumes sollte an sich ganz gut geeignet sein. Es gibt ein Sofa, ein Sessel, ein Bücherregal, Vorhänge, ein relativ kleines Fenster... . Denke die Größe ist eher relevanter. Zudem das Sofa nur etwa zweieinhalb Meter von den Boxen entfernt stehen würde. Oder ist das kein Problem bei eher basslastigen Standlautsprechern? Kopfhörer sind für mich keine Alternative.
Tywin
Inventar
#7 erstellt: 16. Nov 2015, 21:07
Je kürzer der Hörabstand ist, desto geringer sind die Einflüsse der Raumakustik. Je nach Hörabstand müssen die Boxen für kurze Hörabstände geeignet sein. 2,5 Meter sind aber kein kurzer Hörabstand.
ATC
Inventar
#8 erstellt: 16. Nov 2015, 21:26

muateng (Beitrag #4) schrieb:
Mir wurde nur seitens eines Hifi-Händlers von Klipsch abgeraten, da dies "Disco-Lautsprecher" wären,und von einem warmen Sound weit entfernt seien. Zudem sei meine Raum eindeutig zu klein dafür.


Nun,
warm sind die Klipsch unter der Geritage Serie wahrhaftig nicht, aber die Focal sind es ebensowenig.
Und wenn dir die B&W zu wenig Details bieten,
dann halt was dazwischen.

Hat der Händler Klipsch im Programm?
Discolautsprecher? naja, ein Experte...was die Aussage bezüglich Raumgrösse unterstreicht.

Bei Jazz sind die JBL vermutlich nicht abgeraucht, hoffentlich wars keine Dissemusik..
muateng
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 16. Nov 2015, 21:37
Ne, Klipsch im Programm hatte er nicht. Ich denke etwas zwischen den Focal und den B&W wäre in etwa das was ich suche. Was käme da in Frage? Vom detailreichtum gefielen mir die Focal schon ziemlich gut.
ATC
Inventar
#10 erstellt: 16. Nov 2015, 21:46
Heco Celan GT 502
muateng
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 16. Nov 2015, 22:25
Danke. Werde ich mir mal anschauen. 1000 Euro ist allerdings schon hart an der Schmerzgrenze;-) Gerne auch etwas günstiger. Der alte Verstärker ist erstmal kein Problem? Bin auf weitere Vorschläge gespannt!
Fanta4ever
Inventar
#12 erstellt: 17. Nov 2015, 15:56
muateng
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 18. Nov 2015, 03:26
Wie ich heute erfahren habe werde ich ab nächsten Monat in einem 24 qm Zimmer wohnen Dadurch kommen ja vlt. auch noch andere Boxen in Frage? Am besten in der Preisklasse bis 800 Euro. Gerne auch Auslaufmodelle oder ähnliches.

Zudem würde mich interessieren wo im Umkreis von max 100 km von Bielefeld ich eine große Auswahl in Frage kommender Boxen probehören kann. Bis jetzt war ich nur bei Saturn und Mediamarkt, wo vernünftiges probehören allerdings kaum möglich war und "Hört sich gut an" in Bielefeld, die in der Preisklasse allerdings nur die schon genannte Focal Chorus 714 und Bowers& Wilkins anbieten.

Danke schonmal!
Doktor_Mabuse
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 18. Nov 2015, 09:30
Hallo Kollege,

hör dir die Magnat Shadow 209 mal an.

http://www.magnat.de...er/shadow/shadow-209

Gruß

Rainer
surfer1181
Stammgast
#15 erstellt: 18. Nov 2015, 10:04
In Bielefeld kann ich Jupit empfehlen. Ich war zwar seid dem Umbau nicht mehr da, aber da gibt es sicher auch einiges zum Probehören.

Gruß aus Bielefeld


[Beitrag von surfer1181 am 18. Nov 2015, 10:05 bearbeitet]
Fanta4ever
Inventar
#16 erstellt: 18. Nov 2015, 13:56
muateng
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 18. Nov 2015, 19:59
War heute bei Hifi-Gärtner. Er hatte in meiner Preisklasse eigentlich nur die Dali Ikon 6 MK2. Das Ausstellungsstück könnte er für 1000 Euro abgeben. Ist das ein guter Preis? Jedoch war ich nicht zu 100% überzeugt, besonders der Bass war für meinen Geschmack nicht druckvoll genug. Könnte aber auch an der Raumakkustik gelegen haben.
surfer1181
Stammgast
#18 erstellt: 18. Nov 2015, 22:21
Die Ikon 6 Mk2 kosten eigentlich je nach Farbe ab 679€ das Stck.
Ich fand sie auch etwas zu zurückhaltend im Bass aber das kann auch an dem Raum gelegen haben in dem ich sie gehört habe.
Dafür haben sie sehr präzise Hochtöner, aber das kann auch schnell nervig werden.
Ist halt Geschmacksache.
muateng
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 21. Nov 2015, 16:01
So ich habe mich ein wenig umgehört und brauche nun nochmal eure Hilfe, da ich verwirrter bin als zuvor;-) Zuerst habe ich die Quadral Rhodium 400 gehört. Ich fand den Klang sehr ausgewogen, allerdings hat mir ein bisschen die Präsenz im Bass gefällt. Dafür hat mir der Detailreichtum gefallen.

Zudem war ich heute nochmal die Focal Chorus 714 und die Zensor 7 von Dali hören. Dabei muss ich sagen das mir der recht warme Sound der Dali eigentlich sehr gut gefallen hat. Zudem war sie besonders in den Höhen nicht so überbetont. Dafür klang sie im Vergleich zur Focal ein bisschen langweiliger. Bei ihr hat mir der dynamische Sound und der Detailreichtum sehr gut gefallen, dafür finde ich die in den Höhen sehr aufdringlich und fast schon ein bisschen unangenehm (Ist es vl eine Option die Höhen am Verstärker z.B. über treble etwas rauszunehmen oder sollte man die Box von Anfang an in Grundeinstellung mögen;-)). Die Zensor könnte ich für 750 bekommen (zudem habe ich ja das Angebot über die Ikon 6 MK2 für 1000 Euro, allerdings ein Ausstellungsstück), wäre diese dann dié bessere Alternative?), die Focal für 800 Euro.

Die vorgeschlagenen Boxen würde z.B. die Shadow 209 (die ich jedoch auch nirgends zu bestellen finde), Quadral Platinum M35, Magnat Quantum 805 und die Heco Celan GT 502 kann ich hier in der Umgebung leider nirgends Probehören und habe auch leider nicht das Budget mir mehrere Boxen dieses Preiskalibers gleichzeitig zu bestellen. Welche wäre denn wohl nach meinen bisherigen Beschreibungen die, welche ich am besten bestellen sollte, wenn ich nur eine zum Vergleich bestellen kann?

Bin dankbar für alle bisherigen Anmerkungen und jegliche weitere Hilfen!!!
muateng
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 21. Nov 2015, 16:22
Zudem würde ich gerne mein Yamaha-Clavinova E-Piano über die Boxen laufen lassen, da der Sound der verbauten Lautsprecher zu wünschen übrig lässt. Aber dies sollte ja bei allen genannten Boxen problemlos möglich sein?
ATC
Inventar
#21 erstellt: 21. Nov 2015, 17:01
Moin,

die Quadral und die Quantum wären mir persönlich in den Höhen zu nervig, die Celan wären weiterhin mein Tip.
Die haben auch ein ordentliches Bassfundament
Club_27
Neuling
#22 erstellt: 21. Nov 2015, 17:15
Ich könnt Dir in Bielefeld noch Jupit an der Arthur-Ladebeck-Str. oder Friwi an der August-Bebel-Str. empfehlen.

Zu Jupit muss ich eh nächste Woche zum Boxen probehören und Friwi hat interessante Kompaktlautsprecher in Deiner Preisklasse da, samt Standfüssen.

Gruß Axel


[Beitrag von Club_27 am 21. Nov 2015, 17:18 bearbeitet]
muateng
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 21. Nov 2015, 20:55
Bei Jupit war ich schon. Die hatten nur die Quadral in der Preisklasse. Sonst fällt mir in der Umgebung auch nix gescheites mehr ein. Wird wohl darauf hinauslaufen das ich mir was bestellen muss zum Probehören
ATC
Inventar
#27 erstellt: 22. Nov 2015, 00:07
Das Interesse Magnat Lautsprecher anzuhören hält sich in Grenzen um ehrlich zu sein....

Zu den negativen Hinweisen, einfach mal bei Area DVD lesen, ruhig auch zwischen den Zeilen.

Hier mal nur zwei aufeinanderfolgende Sätze:


der Bassbereich ist angenehm straff und auf gekonnte Weise präsent.

Er schiebt sich nicht zu stark in den Vordergrund. Nicht perfekt ist die Stimmwiedergabe, die teilweise etwas zu stark im Hintergrund ist, dann aber, wenn man richtig aufdreht, stellenweise einen minimal scharfen Einschlag hat.


Edit:
Das ist meine Antwort auf einen Post zuvor den der Ersteller wohl gelöscht hat.


[Beitrag von ATC am 22. Nov 2015, 00:08 bearbeitet]
Doktor_Mabuse
Ist häufiger hier
#28 erstellt: 22. Nov 2015, 00:11
Liebe Hirnhaut & Meridianfan,

1) Hirnhaut: Die Dinger werden nicht "verramscht". Auch für 800,-- das Paar, wäre es noch ein klasse Deal. Bring mir bessere für diesen Kurs.

2) Meridianfan: Dass die Boxen in einem halben Jahr nur noch 499,-- (das Paar) kosten, ist völlig ausgeschlossen. Du hast die Boxen übrigens noch gar nicht angehört, und schreibst hier nur einen absoluten Dreck.

Gruß

Rainer
Lars_1968
Inventar
#29 erstellt: 22. Nov 2015, 00:12
Hier mal ein Test: http://www.av-magazi...adow-209.6536.0.html

und hier: http://www.testberic...209-testbericht.html

Ganz so schlecht scheint sie also nicht zu sein.
ATC
Inventar
#31 erstellt: 22. Nov 2015, 00:29
50% Nachlass bei Magnat nach relativ kurzer Zeit ist ganz normal, das kannst du sogar bei den Magnat Liebhabern im Thread nachfragen,
die sind wenigstens (zumeist) noch ehrlich zu sich selbst.

Wer für Magnat LS die UVP bezahlt, und sei es gleich nach Erscheinen eines neuen Modells, der hat halt leider keine Erfahrung.
Wirst du auch nicht bezahlt haben, gibt es im Moment schon deutlich billiger.

Zu den Tests, kann jemand einen aussagekräftigen Schrieb liefern?

Ansonsten lese ich aus den Tests, auch noch von Area DVD,
eine Badewannenabstimmung, betonter Bassbereich, zurückhaltende Stimmen, teilweise nervig, "günstiger" Hochtöner, nicht für alle Musikarten geeignet, usw...

Wenn ich bei Lautsprechern im Vergleich, z.B. die Canton GLE 496 schneidet ebenso "gut" ab wie die Shadow,
bei Minus einen Strich sehe, also keine Minuspunkte für die Box,
dann sagt das natürlich was zu dem gesetzen Anspruch bei dem Vergleich.

Die Canton kostet neu 630€, soll ja laut Test ebenso gut sein

P.S.: Für das Veröffentlichen von PNs von Moderatoren bin ich schon gesperrt worden, schau mer mal


[Beitrag von ATC am 22. Nov 2015, 00:31 bearbeitet]
Doktor_Mabuse
Ist häufiger hier
#32 erstellt: 22. Nov 2015, 00:43

Lars_1968 (Beitrag #29) schrieb:

Ganz so schlecht scheint sie also nicht zu sein.


Lieber Lars,

Ich bin jetzt 48 Jahre alt. Seit Jahrzehnten höre ich mehr Musik (die unterschiedlichsten Musikrichtungen) als das ich Fernsehen schaue.
Die neue Magnat Shadow 209 habe ich mir ausgiebig, im Vergleich mit anderen namhaften Boxen im Preisbereich bis 2000,-- /Stück angehört.
Für 499,-- das Stück, sind die Boxen absolut top. Für 349,-- das Stück ist es der Schnapp des Tages.

Gruß

Rainer
muateng
Ist häufiger hier
#33 erstellt: 22. Nov 2015, 00:57
Ok. Daraus werde ich nicht wirklich schlau. Scheint also sehr unterschiedliche Meinungen zu der Box und Magnat allgemein zu geben. Zudem ist es eh ein Problem, dass ich ich die Box nirgends zu bestellen finde. Dann werde ich wohl die Heco Celan GT 502 erstmal bestellen. Was ist denn bei meinen Anforderungen mit Nubert ( die man hier andauernd liest) oder den Quadral Platinum M 35? Und was meint ihr zu der Option bei der Focal die Höhen etwas rauszunehem, da sie mir im Bassbereich und der Detailtreue sehr gut gefallen hat, nur bei den Höhen eindeutig zu aufdringlich war.
Doktor_Mabuse
Ist häufiger hier
#34 erstellt: 22. Nov 2015, 01:10

meridianfan01 (Beitrag #31) schrieb:

P.S.: Für das Veröffentlichen von PNs von Moderatoren bin ich schon gesperrt worden, schau mer mal ;)


Da in diesem Forum, die Mehrzahl der User völlig beratungsresistent ist, habe ich da nicht den geringsten Schmerz damit.

Vermutlich ist es eh nur verschenkte Lebenszeit, sich hier aufzuhalten.

Ich schnapp jetzt noch ein Bier und rauche noch eine. Dann geht's ins Bett. Gute Nacht, alle miteinander.

Rainer


[Beitrag von Doktor_Mabuse am 22. Nov 2015, 01:24 bearbeitet]
Lars_1968
Inventar
#35 erstellt: 22. Nov 2015, 01:18
Wenn ich Du wäre, wäre für mich die Suche nach dem richtigen LS noch nicht abgeschlossen. Wenn Du einen LS nur dann magst, wenn Du die Höhen raus nimmst, ist er mMn nicht der richtige.

Ich könnte Dir auch die Canton Ref 9 empfehlen, die es hier und da noch zu einem erschwinglichen Preis von möglicherweise € 799 gibt und die nach meinem Hörempfinden für den dann aufgerufenen Preis einer der besten LS ist, die man bekommen kann aber das ist dann eben auch "nur" meine Meinng.
HannoverMan31
Inventar
#36 erstellt: 22. Nov 2015, 01:37
Mit der hier vorgeschlagenen Magnat quantum 805 oder heco Celan gt 502 macht man absolut nichts verkehrt. Erst Recht nicht zum Straßenpreis. Sind beides klasse Allrounder, sehr ausgewogen abgestimmt und hervorragend verarbeitet. Da klingt eine Quadral Platinum, Focal Chorus, oder Zensor 7 wie aber auch Magnat Shadow deutlich unausgewogener und nerviger.
Mulokaj
Stammgast
#37 erstellt: 22. Nov 2015, 01:59
@Muateng

Komme aus der nähe von Paderborn und habe die RP260. Ich habe zwar nicht immer Zeit aber vielleicht kriegen wir es ja hin das du die RP260 mal probe hören kannst.

Dissen Lautsprecher etc. können nur Verkäufer sagen die a) Klipsch nicht vertreiben und/oder b) einige Klipsch LS noch nie gehört haben ( u.a. die neue RP Serie ). Die Heco Celan sind aber ebenfalls eine gute Wahl, so viel vorweg.

Lg!
muateng
Ist häufiger hier
#38 erstellt: 22. Nov 2015, 04:43
Vielen Dank erstmal an alle für die Hilfe.
Die Magnat Quantum 805 finde ich auch interessant. Habe jedoch bei "Phono Forum" folgendes Zitat im Test gefunden: „... Das enorme Gewicht der Box hinterlässt klanglich seine Spuren: Die 805 musiziert selbst bei hohen Pegeln ungemein stabil und offenbart auch in den untersten Lagen ihres mächtigen, aber äußerst harmonisch eingebetteten Fundaments noch eine Vielzahl an Feinheiten und Strukturen. Allerdings braucht sie dafür einen Raum von wenigstens 25 Quadratmetern. ...“. Jedoch ist mein Raum nur ca. 22 Qm. Aber vlt. ist dies ja nicht so dramatisch. Kann denn jemand bestätigen, das wie Meridianfan01 sagt, die Höhen bei der Quantum "nervig" sind?

Die Canton Ref 9 scheint ja eine Kompakte zu sein. Zudem finde ich sie nur in einem weit höheren Preissegment.
Von den Klipsch habe ich häufig gelesen, dass sie am Anfang beeindrucken sollen, aber auf Dauer wohl viele Hörer aufgrund der starken Dynamik nerven. Zudem soll sie extra für amerikanischen Markt gebaut sein, da dort die meisten Häuser aus Holz sind und mehr Schall absorbieren oder so und deswegen für Betonwände nicht perfekt sein( Laut Händler der keine Klipsch im Angebot hat ;-)).

Wahrscheinlich werde ich erstmal erstmal die Heco Celan GT 502 bestellen.
ATC
Inventar
#39 erstellt: 22. Nov 2015, 08:21

Lars_1968 (Beitrag #35) schrieb:
Wenn ich Du wäre, wäre für mich die Suche nach dem richtigen LS noch nicht abgeschlossen. Wenn Du einen LS nur dann magst, wenn Du die Höhen raus nimmst, ist er mMn nicht der richtige.


Moin,

sehe ich ebenso wie Lars,
nach dem Bassbereich in einem anderen Raum würde ich mir sowieso keinen Lautsprecher aussuchen,
da dieser in jedem Raum unterschiedlich ist, im selben Raum bei unterschiedlichen Aufstellungen sind ebenfalls größere Unterschiede zu erwarten,
deshalb hört man erst beim Test Zuhause ob das Zusammenspiel Lautsprecher/Raum im Bassbereich passt.

Wenn es nicht passt, sucht man sich danach einen Lautsprecher welcher im Bassbereich eben mehr oder weniger bietet wie der gehörte Lautsprecher.

Anders meine Erfahrungen im Hochtonbereich,
ein Lautsprecher welcher im Laden nervt, nervt mich Zuhause auch.

In deinem Raum wird sich ein nerven im Laden wahrscheinlich Zuhause noch verstärken (siehe Bild).

Eine Epos Elan 30 bekommt man leider nicht mehr, die Epos K2 wäre jetzt ein Lautsprecher welcher noch weniger Präsenz im Hochton bietet,
falls die Celan da wieder Erwarten zu viel machen sollten.
muateng
Ist häufiger hier
#40 erstellt: 22. Nov 2015, 13:59
Alles klar. Ich mir dann erstmal die Heco Celan GT 502 bestellen. Das einzige was mich ein bisschen stört ist der "relativ" hohe Preis von 490 Euro pro Stück, da ich Student bin und schon lange dafür sparen muss;-). Allerdings sollen die LS auch ein paar Jahre bei mir stehen und Klang hat Vorrang. Die Magnat Quantum Habt ihr eine Idee, wo man sie günstiger bekommen kann. Zudem gibt es die GT 602 grade für 755 bei ebay Outlet. Kommt die auch in Frage. Die Magnat Quantum kostet ja auch nur 805. Zudem habe ich gutes über die Magnat 757 gelesen. Die gibt es grade für 700 Euro. Wären das denkbare Alternativen?
Lars_1968
Inventar
#41 erstellt: 22. Nov 2015, 14:01
Du könntest morgen den Cyber Monday abwarten, vielleicht ist da noch ein Schnapper zu machen?
muateng
Ist häufiger hier
#42 erstellt: 26. Nov 2015, 01:00
Hallo zusammen,

ich schau schon häufiger nach Angeboten, aber leider ist bisher nicht viel dabeigewesen.
Außer Klipsch! Jedoch habe ich dabei gelesen, dass ein vernünftiger Verstärker nötig ist, um einen guten Sound zu bekommen. Zudem sollen sie nach einiger Zeit "nervig" werden. Was ist den z.B. mit den Heco GT 602 oder 702. Sind die ebenso zu empfehlen wie die 502. Zumindest die 602 gibt es häufig günstiger.

Besten Dank
Lars_1968
Inventar
#43 erstellt: 26. Nov 2015, 06:35
Moin Moin,

gerade bei den Klipsch ist aufgrund des hohen Wirkungsgrades ein potenter Verstärker notwendig, bzw. hängt das natürlich von Deinen Hörgewohnheiten ab.

Zu den Hecos kann ich nichts sagen, nach Meinung vieler ist das ein gut klingender LS; aber auch hier heißt das Motto: Erst hören - dann kaufen.

VG
Lars
Lars_1968
Inventar
#44 erstellt: 26. Nov 2015, 06:36
ups...........noch früh........ist KEIN potenter Verstärker notwendig, sollte es heißen.
Fanta4ever
Inventar
#45 erstellt: 26. Nov 2015, 09:43

Doktor_Mabuse (Beitrag #34) schrieb:
Vermutlich ist es eh nur verschenkte Lebenszeit, sich hier aufzuhalten

Ist mir auch schon mal in den Sinn gekommen, aber es zwingt einem ja niemand (hoffentlich)
LG
Doktor_Mabuse
Ist häufiger hier
#46 erstellt: 26. Nov 2015, 10:50
Siehst Du mal.
Schon haben wir etwas gemeinsam.
Lars_1968
Inventar
#47 erstellt: 26. Nov 2015, 19:10
Manchmal ist es auch lustig
glenfarclas
Ist häufiger hier
#48 erstellt: 27. Nov 2015, 12:36
Teufel T500 MKII? Soll eher schlank und präzise im Bass sein und ansonsten neutral und räumlich. Mehr Bass kann man durch Bass aufdrehen und an die Wand rücken jederzeit bekommen, weniger oder präziseren nicht so leicht.
Kosten derzeit 600€/Paar


[Beitrag von glenfarclas am 27. Nov 2015, 12:41 bearbeitet]
Club_27
Neuling
#49 erstellt: 27. Nov 2015, 16:26
So, hab mich dann gestern für ein Paar Audio Physic Yara II entschieden.

Angefangen hatten wir mit ner Quadral Aurum Altan VIII, da ich eigentlich Kompaktboxen haben wollte.

Mein persönliches Ergebniss:

Die Aurum sind sehr fein und frei , aber für mich zu nervig und aufdringlich in den Hochtönen - sollten das Paar 1200,- kosten
Danach die mir Unbekannte, hab mich nicht weiter für interessiert, mir zu matschig und verschwommenund ein dröhnender Bass - 1000,- das Paar
Jetzt gabs eine Quadral Chronium Style 20 - fand ich sehr angenehm und detailreich - Paar 700,- zzgl. Standfuß

Geworden ist es dann die Yara, da ein sehr räumliches Musikbild mit feinen Details und einem für mich wärmeren Klang. - 700,- das Paar inkl. 2x 3m Kabel.

Alles lief an meiner Adavance Acoustic X-i120 / X-3CD Kombi ohne irgendwelche Pegelverstellungen und den für ausschlaggebenden Stücken "Die Tänzerin" von Ulla Meinecke und "These Proud Streets" von The Walkabouts.
muateng
Ist häufiger hier
#50 erstellt: 27. Nov 2015, 19:27
Ok, ich überlege eventuell bei der Zensor 5 zuzuschlagen. Gibt es als Black Friday Angebot für 473 Euro. Die Zensor 7 hat mir schon sehr gut gefallen, auch wenn sie nicht ganz so dynamisch war. Ich suche immer noch nach einer günstigen Heco Celan GT 502 oder einer günstigen Magnat Shadow. Habe aber bisher noch nichts gefunden und frage mich, ob der doppelte Preis im Vergleich z.B. zu Heco gerechtfertigt ist (Bin auch noch Student;-)). Danke
muateng
Ist häufiger hier
#51 erstellt: 28. Nov 2015, 02:33
Wie sind denn die Canton GLE 490 einzuschätzen. Gibt es ja momentan für 180 Stück im Angebot? Tut mir Leid, dass ich grade so ein bisschen in die Hoffnung verfalle noch etwas "gutes" günstiges zu finden ;-) Zudem Habe jedoch fast nur positives darüber gelesen. Jedoch hoffe ich weiterhin auf Angebote für die Heco Celan GT und Magnat Quantum 805
ATC
Inventar
#52 erstellt: 28. Nov 2015, 12:54
Moin,

es ist doch mittlerweile recht einfach, jedenfalls aus meiner Sicht.

Du versuchst möglichst günstige Lautsprecher zu bekommen,
mach dir ne Liste an LS welche dich interessieren,
und bestell dir die Paare nach Hause, fang mit den Günstigsten an und steigere dich.

In dem Moment wo du zufrieden bist unterbrichst du die Kette,
und du hast zum bestmöglichen Preis Lautsprecher mit welchen du leben kannst.

Welche Lautsprecher das sein werden kann dir hier niemand voraussehen,
keiner kennt deinen Hörgeschmack besser als du,
keiner kennt deine Ansprüche besser als du,
keiner kennt deine genauen klanglichen Vorstellungen besser als du,
und keiner weiss welcher Lautsprecher sich so in deinem Raum verhält das du damit leben kannst/willst.

Viel Erfolg
Fanta4ever
Inventar
#53 erstellt: 28. Nov 2015, 13:04

meridianfan01 (Beitrag #52) schrieb:
In dem Moment wo du zufrieden bist unterbrichst du die Kette,
und du hast zum bestmöglichen Preis Lautsprecher mit welchen du leben kannst

Die Idee ist gut, jedoch steckt der Teufel wie fast immer im Detail

Möglicherweise wäre ja der nächste Lautsprecher um mehr (klanglich) besser als er mehr (Geld) kostet, das weiss man erst wenn man ihn gehört hat

Stichwort: abnehmender Grenznutzen.
LG
ATC
Inventar
#54 erstellt: 28. Nov 2015, 13:08
Nun,
hier wird Zufriedenheit zum kleinstmöglichen Preis gesucht,
und das Obige ist die dafür richtige Vorgehensweise.

Was danach kommt ist uninteressant und unbekannt
Lars_1968
Inventar
#55 erstellt: 28. Nov 2015, 13:14
Ihr habe beide recht, nur hat sich der TE ein Max von € 800 gesetzt, wenn der dann zuhause stehende LS für € 800 nicht derjenige welche ist, ist es vielleicht der, den man davor getestet hat oder man muß eben das Budget erhöhen.
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Standlautsprecher+Verstärker für 800?
Henkman am 25.02.2009  –  Letzte Antwort am 28.02.2009  –  14 Beiträge
Suche Standlautsprecher für ca. 800?
Milestoned am 29.04.2010  –  Letzte Antwort am 03.05.2010  –  18 Beiträge
Welche Standlautsprecher bis 800 euro für 30 qm Zimmer
maior am 05.02.2009  –  Letzte Antwort am 09.02.2009  –  13 Beiträge
Neue Anlage Budget ca 2000 euro
dagoellner78 am 09.05.2010  –  Letzte Antwort am 16.05.2010  –  11 Beiträge
Standlautsprecher + AV-Receiver bis 800?
tesaroller am 31.07.2013  –  Letzte Antwort am 02.08.2013  –  8 Beiträge
Boxen für 18 qm Mietwohnung gesucht, ca. 1000 euro
soundsucher84 am 28.05.2011  –  Letzte Antwort am 01.08.2011  –  23 Beiträge
Stereo-Anlage (LS+AVR) für 12 qm (Budget ca. 800?)
gdffgdfgd am 27.01.2013  –  Letzte Antwort am 14.02.2013  –  38 Beiträge
Standlautsprecher und Receiver für ca. 800?
Bibi&Bibo&Miu am 12.12.2013  –  Letzte Antwort am 24.12.2013  –  17 Beiträge
Standlautsprecher für 800,- Euro/Paar
HiFiMan am 09.07.2005  –  Letzte Antwort am 19.07.2005  –  20 Beiträge
Standlautsprecher 800?
leominator am 21.01.2012  –  Letzte Antwort am 29.01.2012  –  32 Beiträge
Foren Archiv
2015

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Klipsch
  • Dali
  • JBL
  • Canton
  • Magnat
  • Advance Acoustic
  • Q Acoustics
  • Yamaha
  • Quadral

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 121 )
  • Neuestes Mitglieddanecro
  • Gesamtzahl an Themen1.344.909
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.656.918