Lautsprecher für ca. 40 m Wohnraum

+A -A
Autor
Beitrag
Humptydumty
Neuling
#1 erstellt: 20. Dez 2015, 23:57
Hallo,

ich möchte die Hifi Anlage in meinem Wohnzimmer erneuern und bin etwas unsicher, welche Dimensionierung sinnvoll ist.
Im Moment besteht die Anlage aus einem alten Technics Receiver mit alten Canton CX Speakern und einem passiven Magnat Subwoofer. Dieser Klag überzeugt schon lange nicht mehr und war eher zusammengewürfelt.
Die neue Ausstattung sollte einen AV Receiver, 2 Regallautsprecher und optional einen Center Speaker beinhalten. Das Budget beläuft sich auf ca. 1000€. Ein Subwoofer soll später irgendwann folgen.
Als Receiver habe ich mal den Denon AVR-X1200W im Blick, der hier häufig empfohlen wird. Als Testgerät habe ich z.Z. einen Yamaha RX-V679 an die alten Boxen angeschlossen. Von den neuen Funktionen dieser modernen Geräte (Einmessung, Streaming, etc.) bin ich begeistert. Er kann aber mehr als notwending und der Denon würde gut passen und mehr Luft im Budget für Lautsprecher lassen.
Auch wenn die neue Analge überwiegend für TV/Filme genutzt wird, möchte ich klein anfangen und den Stereo Ton in den Vordergrund stellen. Wenn ich dann mal Musik höre (z.B. Pink Floyd oder auch rockiger), dann soll es auch sehr gut klingen.

Hier eine Skizze des Wohnraums. Zur linken Seite hin ist der Raum offen (Küche, Esszimmer) und in der Decke ist ein Loch (Gallerie, rechteckig gestrichelt) zur oberen Etage. Gestrichelt sind großflächige, bodentiefe Fenster und Türen eingezeichnet. Ich kann mir vorstellen, dass der Raum akkustisch nicht so einfach ist.

Skizze Wohnraum
Nun meine Fragen:
Welche Lautsprecherdimensionierung wird für diese Raumgröße benötigt?
Können Regallautsprecher hier gut funktionieren?
Angehört habe ich bisher (teilweise nicht im direkten Vergleich) die Dali Zensor 1, ELAC BS 73, Bowers & Wilkins 685 S2 und Yamaha NS-B750. Davon haben mir die ELAC und B&W am besten gefallen. Außerdem finde ich die Nubert Nujubile sehr interessant.

Macht mein Plan, als Unerfahrener in diesem Gebiet, Sinn und passen die erwähnten Komponenten zu den Gegebenheiten? Danke für jeden Rat und Hinweis!
Tywin
Inventar
#2 erstellt: 21. Dez 2015, 00:41
Hallo,

die meisten einigermaßen vollwertig klingenden Lautsprecher benötigen mehr oder weniger reichlich Wandabstand/Freiraum zu allen Seiten, wenn auch bei höheren Lautstärken noch guter Klang gewünscht wird.

Wandnahe Positionierungen haben diverse akustische Nachteile. Dabei spielt es keine Rolle ob es sich um Standlautsprecher oder Kompaktlautsprecher handelt die mit den Hochtönern auf Ohrhöhe auf Ständern positioniert werden müssen.

Nur echte Wand- und Regallautsprecher - wie z.B. die Dali Zensor 1 - kann man mehr oder weniger ungestraft wandnah positionieren, da diese in der Regel nur wenig - akustisch besonders kritischen - Tiefgang haben.

Wenn nur relativ leise gehört wird und/oder ein Einmessprogramm eine zu wandnahe Positionierung zufriedenstellend korrigiert bekommen sollte, sind ggf. auch geringere Wandabstände/Freiräume möglich. Nachfolgend einige Infos zum Thema:

http://www.audiophysic.de/aufstellung/regeln.html

Wenn Du an gutem Stereo-Klang interessiert bist, können auch die folgenden Infos hilfreich sein:

http://www.hifiaktiv.at.xserv08.internex.at/?page_id=66
http://www.hifiaktiv.at.xserv08.internex.at/?page_id=173
http://www.hifiaktiv.at.xserv08.internex.at/?page_id=83

Da Kompaktlautsprecher hinsichtlich der Positionierbarkeit keine generellen Vorteile bieten, rate ich - hinsichtlich des großen Raums - abweichend von Deinem Wunsch nach kompakten Lautsprechern zum Probieren eines Paares Dynavoice Definition DF-8 + Denon AVR-X1200.

VG Tywin


[Beitrag von Tywin am 21. Dez 2015, 11:08 bearbeitet]
dejavu1712
Inventar
#3 erstellt: 21. Dez 2015, 13:11
Mit einigen der genannten LS dürfte es bezogen auf das Bass Fundament ziemlich dünn aussehen,
daher ist ein Subwoofer schon fast obligatorisch, bei ca. 300€ geht es da los, für rund 500€ bekommt
man schon richtig gute Modelle wie z.B. den SVS SB 12 NSD den es als Auslaufmodell im Angebot gibt.

Alternativ wären große Stand LS wie die Dynavoice DF 8 sicherlich noch eine Option die man hören sollte.

Die wichtigsten Regeln auf die man unbedingt achten sollte hat der Kollege ja schon hinreichend erwähnt.

Wie weit sitzt Du von den LS entfernt bzw. bist Du da ein wenig flexibel?

Auch wenn du unerfahren bist, letztendlich kannst nur Du sagen welcher LS zu Dir und dem Hörraum passt,
den ultimativen Tipp gibt es nicht, auch wenn manche (Tippgeber und Anwender) das manchmal glauben.
Fanta4ever
Inventar
#4 erstellt: 21. Dez 2015, 13:22
Hallo,

mein Hörtipp: Klipsch RP-260F

Am besten direkt bei MD-Sound anrufen und nach dem Preis fragen

LG
blumen-kind
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 21. Dez 2015, 13:36
Hallo,
ich hätte eine alternative für dich,
Heco celan 700 oder xt701.
NP 1400€ ist schon für 600- 700€ zu haben der Klang ist einmalig, saubere höhen schöner klarer Bass und analytisch.
Ein subwoofer finde ich ist bei den Lautsprechern nicht nötig da die basswiedergabe gigatisch ist.
Die verarbeitung ist super und wie gesagt der klang einmalig..
dejavu1712
Inventar
#6 erstellt: 21. Dez 2015, 13:39
Das meinte ich damit.....


dejavu1712 (Beitrag #3) schrieb:

....den ultimativen Tipp gibt es nicht, auch wenn manche (Tippgeber und Anwender) das manchmal glauben.


Vermutlich Besitzerstolz, nicht mehr und nicht weniger!
Humptydumty
Neuling
#7 erstellt: 22. Dez 2015, 01:24
Vielen Dank für die Antworten.
Ich bin erstmal froh für jeden gut gemeinten Tipp.

Der Hörabstand ist weniger flexibel und liegt bei ca. 3m.
Ich habe mich über die genannten Links schlau gemacht und tendiere so langsam zu den vorgeschlagenen Standboxen, zumal vorerst kein Subwoofer vorhanden ist.

Wie sind die Dynavoice Definition DF-8 denn im Vergleich zu den Klipsch zu sehen?
Den Dynavoice werden hier im Forum ja fast Preis-Leistungswunder zugeschrieben. Sind die DF-6 denn auch zu empfehlen oder schon zu "klein"?
Bei den Klipsch interessiert mich dann noch der Unterschied zwischen den RP-260F und den R-28F. Die 28F sind größer aber aus der günstigeren Serie? Ist größer = besser für den großen Raum oder übewiegt der qualitative Unterschied der beiden Serien? Optisch gefallen mir die Klipsch jedenfalls sehr gut.
ATC
Inventar
#8 erstellt: 22. Dez 2015, 02:38
Moin,

die R..F Modelle sind die billigere Serie und mutet auch etwas so an,
sind eher für wandnähere Aufstellung geeignet,

kommen klanglich für meinen Geschmack an die deutlich schöneren RP Modelle nicht ran.

Vllt ne Alternative:
https://saxx-audio.de/?product=cs190


Humptydumty (Beitrag #7) schrieb:
Wie sind die Dynavoice Definition DF-8 denn im Vergleich zu den Klipsch zu sehen?
Den Dynavoice werden hier im Forum ja fast Preis-Leistungswunder zugeschrieben.


Grössenmäßig wäre ja der Vergleich zur RP 280 F und DF 8 zu ziehen,
die RP 280 F kostet mittlerweile nur noch 900€ das Paar, die DF 8 wohl etwas weniger.

Geschmacksache, die Klipsch wird mehr Bass liefern, direkter, livehaftiger spielen,
die DF 8 unauffälliger,

das ist alles Geschmacksache.


[Beitrag von ATC am 22. Dez 2015, 02:46 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Lautsprecher bis 750 EUR für 28qm Wohnraum
Streuner05 am 13.12.2012  –  Letzte Antwort am 23.12.2012  –  13 Beiträge
Lautsprecher für Wohnraum
winterj am 06.04.2017  –  Letzte Antwort am 22.04.2017  –  8 Beiträge
nahezu unzerstörbare anlage für 40 m²
chup4 am 25.02.2008  –  Letzte Antwort am 26.02.2008  –  8 Beiträge
Lautsprecher gesucht für ca. 18 m² Studentenwohnung, für knappes Budget
BiggySmalls am 08.11.2008  –  Letzte Antwort am 09.11.2008  –  7 Beiträge
Röhren tauglicher Lautsprecher für Wohnraum gesucht
lifedriver am 22.03.2015  –  Letzte Antwort am 26.03.2015  –  39 Beiträge
Suche: Standlautsprecher + Verstärker für offenen 22qm²-Wohnraum (max. 750?)
darkhumpy am 14.01.2016  –  Letzte Antwort am 21.01.2016  –  24 Beiträge
Sub-Lösung für meinen Wohnraum
mümmel84 am 21.05.2013  –  Letzte Antwort am 22.05.2013  –  4 Beiträge
Lautsprecher für T+A M 820 gesucht
Kennich am 18.05.2013  –  Letzte Antwort am 19.05.2013  –  7 Beiträge
kleine Wand-Lautsprecher für Marantz M-CR603
Holzauge_sei_wachsam! am 25.08.2012  –  Letzte Antwort am 29.08.2012  –  7 Beiträge
Neue Lautsprecher für ca. 1000?
My$ter¥ am 16.02.2010  –  Letzte Antwort am 16.02.2010  –  11 Beiträge
Foren Archiv
2015

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • DALI
  • Klipsch
  • SVS
  • Denon
  • Heco
  • Yamaha
  • Bowers&Wilkins
  • Elac
  • Ultimate

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder818.052 ( Heute: 14 )
  • Neuestes MitgliedDell2017
  • Gesamtzahl an Themen1.365.413
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.005.705