Suche Empfehlung für ausgewogene Lautsprecher (kein audiophiler Anspruch)

+A -A
Autor
Beitrag
madigan
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 10. Feb 2016, 20:27
Wertes Forum,

(ist leider sehr lang geworden. Zusammenfassung: Ich suche handliche Boxen ohne übertriebenen Bass oder Mitten, Budget: 300 Max)

Seit Jahren schau ich hier immer mal rein und habe schon viel gelernt aber nun muss ich auch mal ne Frage stellen. Ich dachte immer, mein Gehör wäre nicht besonders gut und ich hätte keine hohen Ansprüche.

Bis heute...

Bitte keine dummen Kommentare, aber ich habe mir ein paar billige Teufel Boxen bestellt. (Ultima 20 Mk2)

Ja, ich habe vorher recherchiert und ja, ich bin einem Marken-Namen und der Farbe (weiß) erlegen und ja, ich habe auch die negativen Einschätzungen dazu gelesen.
(Dummerweise dachte ich nur, die kämen von überkritischen Super-Ohren.)

Voller Vorfreude angestöpselt, mich erschrocken, stundenlang Kabel und Verstärker ausgetauscht, aber ich bin immer noch total schockiert. Da klingen meine Uralt-Quadral mit völlig zerbröselnden Sicken im direkten Vergleich noch besser!

Die Teufel müssen wieder zurück (erstes Mal, das ich was reklamiere, weil ich enttäuscht bin) aber nun stehe ich vor dem Problem einer Alternativlösung.

Ich habe mir schon ganz viel durchgelesen, aber die Hörgewohnheiten und Ansprüche sind so subjektiv, dass ich nun einen eigenen Thread aufmache und versuche zu erklären, wonach ich suche.

Mein Setup ist wirklich Low-Level:
20 Jahre alter Technics Verstärker (funktioniert prima) mit dem ich nur Platten höre (mit altem Technics oder neuem Audio Technica)
Hauptsächlich Rock, manchmal Klassik aber fast immer in sehr moderater Lautstärke bis sehr leise.

Die Teufel finde ich total vermatscht, Höhen sind fast nicht verhanden (Ohne Abdeckung probiert, aber da zischt es einfach nur) Meiner laienhaften Meinung nach gibt es hauptsächlich nur Mitteltöne, die dafür aber sehr laut.

Zur weiteren Einschätzung: Momentan höre ich meistens gestreamt über die alte Soundlink Mini. Da sind mir zwar die Bässe zu viel, aber mit gut angepasstem Equalizer ist der Tonumfang für meine Ohren in Ordnung.(zumindest für so ein kleines Gerät ohne echtes Stereo)

Da mein Wohnzimmer nicht sehr groß ist, wollte ich eigentlich weg von Standlautsprechern, aber wenn ich schon mal Platten höre, möchte ich auch Spass daran haben.

Hat also jemand eine Empfehlung für handliche, aber ausgewogene Boxen? (bis ca 300 €, gern auch gebraucht zu diesem Preis)

Und falls jemand zufällig aus Berlin (Friedrichshain) anwesend ist und sich meine alten Boxen (Quadral und MS 912 ohne Höhen) anschauen und mich für ne Reparatur beraten könnte, gäbe es Kaffe, Bier, Wein oder ein Getränk nach Wahl. Oder ein Stück Kuchen.

Danke fürs Lesen, hoffentlich ist noch niemand niemand eingeschlafen..
madigan


[Beitrag von madigan am 10. Feb 2016, 21:46 bearbeitet]
Fanta4ever
Inventar
#2 erstellt: 10. Feb 2016, 21:51
Hallo,

würde ich mir an deiner Stelle anhören Phonar A-404

LG
ATC
Inventar
#3 erstellt: 10. Feb 2016, 22:03
Moin,

welche Quadral hast du denn, eventuell lohnt es sich die Sicken reparieren zu lassen (ca. 40€/Stck)?

https://www.ebay-kle...e/422652638-172-3491
https://www.ebay-kle...k/422408819-172-3416

madigan
Schaut ab und zu mal vorbei
#4 erstellt: 10. Feb 2016, 23:00
Danke Euch soweit!

Die Quadral sind AC 110 II, die ich seit über 20 Jahren habe und die damals schon recht billig waren.
Es sind leider nicht nur die Sicken sondern ab und zu noch was anderes. (bin mir nur nicht sicher, was genau. Ich denke die Hochtöner.)

Das gleiche Drama mit den Mordaunt Short- Jetzt habe ich solange kreuz und quer verkabelt, dass ich total konfus bin.Ich weiß nur- die Teufel sind es definitiv nicht!

Eigentlich gebe ich gern in gerechtfertigtem Maße Geld für Qualität aus, aber repariere trotzdem lieber alte Sachen bevor ich was billiges Neues kaufe (Die Teufel waren der erste Ausrutscher seit langem..)

Leider bin ich in meinem Freundeskreis die Einäugige unter den Blinden was Technik angeht..

Daher wäre ich wirklich sehr dankbar, falls sich jemand finden sollte, der sich live meine defekten Boxen anhören und mir konkrete Reparatur-Hinweise geben könnte. (also defekte Hochtöner wie vermutet oder doch was anderes.)

Ansonsten bin ich nach wie vor für Alternativ-Vorschläge dankbar (am liebsten Regal-Lautsprecher, oder sollte ich mich besser von diesem Wunsch verabschieden?)

Schönen Abend allerseits,
madigan


[Beitrag von madigan am 10. Feb 2016, 23:30 bearbeitet]
Tywin
Inventar
#5 erstellt: 10. Feb 2016, 23:29
Hallo,

wenn Du an gutem Stereo-Klang interessiert bist, können die folgenden Infos hilfreich sein:

http://www.audiophysic.de/aufstellung/regeln.html

http://www.hifiaktiv.at.xserv08.internex.at/?page_id=66
http://www.hifiaktiv.at.xserv08.internex.at/?page_id=173
http://www.hifiaktiv.at.xserv08.internex.at/?page_id=83
http://www.audiophysic.de/aufstellung/regeln.html

Ich bin zwar wirklich gar kein Teufel Ultima Fan, aber wenn man die Ultima 20 auf Ständern mit den Hochtönern auf Ohrhöhe im etwa 2-3 Meter großen Stereodreieck mit mindestens 50cm Abstand zu allen Wänden aufstellt und auch den Hörplatz nicht direkt an Wänden positioniert hat, dann klingen diese Boxen schon vergleichsweise ordentlich. D.h., wenn die Raumakustik und die Musikkonserve guten Klang überhaupt hergeben.

Man kann dann vielleicht u.a. darüber meckern, dass die Boxen nicht sonderlich gut auflösen, in den höheren Tonlagen nicht ganz sauber spielen und die Boxen auch keine Wärme in den mittleren Tonlagen verbreiten .... mit dem was Du beschreibst, hat das aber gar nichts zu tun.

Für jemanden ohne audiophilen Anspruch sind die Ultima 20 - aus meiner Sicht - schlicht die ultimativen Burner und hinsichtlich ihrer Qualitäten vollkommen überdimensioniert.

Entweder sind die Boxen kaputt oder Du betreibst sie unter unterirdischen akustischen Rahmenbedingungen. Kannst Du uns bitte mal ein Bild davon zeigen, was Du mit den Boxen angestellt hast?

VG Tywin


[Beitrag von Tywin am 11. Feb 2016, 00:10 bearbeitet]
Dirk_He
Stammgast
#6 erstellt: 11. Feb 2016, 00:00
wie wäre es mit "neuen" Quadral, wenn die alten zugesagt haben?

Quadral Fundgrube-Ascent 20

Quadral Argentum 420
bei dem Angebot bin ich selbst am überlegen (hab die großen Brüder (490))

...die Teufel kenne ich nicht und kann daher nichts dazu sagen. Klingt aber schon etwas komisch, dass sie sooo schlecht klingen sollen. Also vielleicht erstmal die Raum-/Aufstellungssachen des vorherigen Beitrags testen.
madigan
Schaut ab und zu mal vorbei
#7 erstellt: 11. Feb 2016, 00:05
Huhu Tywin,

herzlichen Dank für Deine ausführliche Antwort!

Wie gesagt, schätze ich mein Gehör als nicht sehr anspruchsvoll ein, weshalb ich mich auch für die Low-Budget-Boxen entschieden hatte.

Dass die räumliche Anordnung einen Einfluß auf den Klang hat, ist mir schon bewußt. Ich hatte auch früher schon damit herumexperimentiert, aber für meine Ohren bzw. mit meinem dürftigen Equipment keine nennenswerten Unterschiede feststellen können.

Wie schon erwähnt, sind meine räumlichen Kapazitäten sehr begrenzt. Versuchshalber habe ich nun die von Dir vorgeschlagenen Entfernungen ausprobiert. Mit minimaler Verbesserung (wenn ich mich nicht täusche- die kaputten Quadral klingen für mich aber immer noch besser auflösend).

Foto anbei.
Grüße,
madigan

sp
madigan
Schaut ab und zu mal vorbei
#8 erstellt: 11. Feb 2016, 00:17
@ Dirk_He

Die Argentum klingen ja von der Beschreibung her gar nicht schlecht (und in weiß gibt's die auch!)

Aber nun bin ich vorsichtig mit Online-Bestellungen. Wenn ich was kaufe, behalte ich das eigentlich immer, weil ich keine Lust habe, Sachen zu testen um die dann wieder zurück zu schicken.

Ich kaufe ja auch lieber vor Ort, auch wenns paar Euro mehr kostet. Nur ist blöderweise der Einzelhandel inzwischen im Mittelpreis-Segment nicht mehr so gut bestückt..


[Beitrag von madigan am 11. Feb 2016, 00:18 bearbeitet]
Tywin
Inventar
#9 erstellt: 11. Feb 2016, 00:26
Hallo,

Danke, dass sieht aber so weit ok aus. Wenn die oberen Boxen die Teufel sind und sie i.O. sind, sollten sie auf nicht zu großer Entfernung etwa klingen wie sie klingen wenn nicht in der Verkabelung oder im Verstärker der Wurm steckt.

Ich bin schon älter und sehe nicht mehr richtig gut ... ein AVR mit möglicherweise für die Teufel ungeeigneten Einstellungen ist nicht im Spiel?


Die Teufel finde ich total vermatscht, Höhen sind fast nicht verhanden (Ohne Abdeckung probiert, aber da zischt es einfach nur) Meiner laienhaften Meinung nach gibt es hauptsächlich nur Mitteltöne, die dafür aber sehr laut.


Die Beschreibung passt vorne unten hinten nicht zur Ultima. In den höheren Tonlagen ist die Box keinesfalls zurückhaltend unterwegs - aber auch nicht übermäßig engagiert. In den mittleren Tonlagen ist eher eine leichte Zurückhaltung zu vernehmen und der Tiefton ist relativ präzise und nicht übermäßig.

Die Boxen sind phasenrichtig angeschlossen? Rot auf Rot + Schwarz auf Schwarz? Das würde aber auch nicht den beschriebenen Klang erklären. Kommt aus den Hochtönern überhaupt ein Ton ... nicht zu laut drehen und Ohr an die HT halten.

Wie schaut es mit der Klangregelung am Verstärker aus, ist das alles ausgeschaltet bzw. auf Null?

VG Tywin
Tywin
Inventar
#10 erstellt: 11. Feb 2016, 00:27

Aber nun bin ich vorsichtig mit Online-Bestellungen. Wenn ich was kaufe, behalte ich das eigentlich immer, weil ich keine Lust habe, Sachen zu testen um die dann wieder zurück zu schicken.


Da der Klang von Boxen aber Geschmackssache und von den individuellen akustischen Rahmenbedingungen abhängig ist, geht es nur mit zu Hause probieren und vergleichen.
madigan
Schaut ab und zu mal vorbei
#11 erstellt: 11. Feb 2016, 01:15
@Tywin. Was meinst Du denn mit AVR? Den grottigen Mixer? (Der ist nicht angeschlossen)

Boxen sind korrekt verkabelt, sogar mit überdimensioniertem Kabel. (5mm² glaub ich)

Einstellungen am Verstärker habe ich natürlich auch überprüft. Ich weiß, die Gegebenheiten sind nicht die hochwertigsten aber auch selbst nach dem Testen mit Platten habe ich auch noch Radio und mobile Gerät über Cinch ausprobiert. Mit dem gleichen Ergebnis.

Nach nunmehr ein paar Stunden Teufel-Hören war ich schon fast dran gewöhnt, aber noch mal die ollen Quadral dazu geschaltet und schon kommen mir die Teufel wieder vermatscht vor. ;-/

Am besten klingen momentan beide zusammen (nicht mal räumlich verteilt sondern noch übereinander). Den Quadral fehlt es an den Mitten und bei den Teufel isses genau anders rum. Aber eigentlich wollte ich ja Ballast loswerden!

Nun mal anders rum gefragt: gibt es hier vielleicht jemanden aus Berlin (mit mittelmäßiger Ausstattung), bei dem ich mal kurz Probe hören könnte? Ich traue inzwischen meinen Ohren gar nicht mehr.. (Und alle mir bekannten noch über Verstärker-Hörenden sind kein Maßstab für mich, weil nur basslastig oder Mono-Singles.)
ATC
Inventar
#12 erstellt: 11. Feb 2016, 01:18
Du könntest dir sicher mal die Kompakten die ich verlinkt habe nach Absprache mit dem Besitzer anhören
Dirk_He
Stammgast
#13 erstellt: 11. Feb 2016, 01:28
Ich bin auch nicht gross im Zurückschicken, aber die Option zu haben ist doch ein extremer Vorteil des online-Kaufs. Auch wenn die Teufel Ultima bei dir nun ein Griff ins Klo waren, du hast die Option sie zurückzusenden.
Ich denke Tywin hat hier (bei beidem) absolut recht. Was du in einem Geschäft hörst kann bei dir zu Hause auf Grund der Räumlichkeit ganz anders klingen. Die Quadral Argentum 490 klingen bei mir zu Hause auch anders als im Laden, aber hier klingt halt alles anders als im Laden. Die Lautsprecher also im Handel zu testen ist nett, aber nur ein Anhaltspunkt. Jegliche Empfehlungen hier sind auch nur ein Anhaltspunkt da niemand sagen kann wie Lautsprecher XY bei dir zu Hause klingen wird und Geschmäcker halt verschieden sind. Aber eine Tendenz kannst du durch beides bekommen, nur bleibt dir beim online Kauf die Option des Rückziehers die verloren ist, wenn du im Handel kaufst (meistens).

Was die Quadral genauer angeht. Aus meiner eventuelle beschränkten Sicht sind diese Lautsprecher sehr präzise in allen Lagen. Einzig mit "komplexer" Klaviermusik bei höherer Lautstärke habe ich sie bisher ins schwimmen bringen können. Aber da haben meine Magnat Vector schon lange aufgegeben bevor die Quadral unsauber werden.
Bleibt ein Manko, ob die 420 etwa so klingen wie die 490 kann ich dir nicht sagen. Aber oft sagt man ja, dass LS einer Reihe ähnlich im Klang sind, sonst könnte man sie ja nicht für Surround Settings nutzen. Annahmsweise wird der bass deutlich schwächer sein, da keine Stand-LS und weniger Membranfläche.
Aber vom generellen Klang könnten sie einen Versuch für dich wert sein. Und der Preis ist ein Knaller aus meiner Sicht. Das sind Auslaufmodelle, die Nachfolgerreihe (5xx statt 4xx) sind schon auf dem Markt. Und wieder, wenn du sie orderst und es nix ist, dann kannst du sie zurückschicken. Auch wenn einem das erstmal widerstrebt.
madigan
Schaut ab und zu mal vorbei
#14 erstellt: 11. Feb 2016, 02:12
Hier habt ja irgendwie recht. Aber ich bin so altmodisch und kauf am liebsten, was ich sehen, hören und anfassen kann..

Dank Dirk starte ich allerdings demnächst vielleicht den nächsten Thread "Hilfe- schon wieder die falschen Boxen!" ;-P

Aber dann kann ich zumindest nen subjektiven Eindruck Teufel vs Quadral 420 vermitteln. Die habe ich jetzt nämlich aus reiner Verzweiflung/Neugier auch noch bestellt.

Und @meridianfan01: Die Idee ist ja nett, aber ich möchte nicht sinnlos die Zeit von Leuten verschwenden, die einfach nur was verkaufen wollen- da frage ich lieber vorher in der HIFI-Gemeinschaft ;-)
Dirk_He
Stammgast
#15 erstellt: 11. Feb 2016, 02:40
Naja, dann hoffe ich mal, dass die Quadral die Engel zu den Teufeln sind. Ich bin gespannt was du zu berichten hast und hoffe, dass ich da jetzt kein Unheil angerichtet habe.
Fanta4ever
Inventar
#16 erstellt: 11. Feb 2016, 10:07
Du könntest dir sicher mal die Standlautsprecher die ich verlinkt habe nach Absprache mit dem Besitzer anhören

LG
madigan
Schaut ab und zu mal vorbei
#17 erstellt: 16. Feb 2016, 23:37

Fanta4ever (Beitrag #16) schrieb:
Du könntest dir sicher mal die Standlautsprecher die ich verlinkt habe nach Absprache mit dem Besitzer anhören

Nun sind se weg, aber das waren ja ohnehin Standlautsprecher? (die ich aufgrund des beschränkten Platzes doch zukünftig vermeiden möchte.)

Ansonsten bin ich sehr gespannt auf die Quadral- nachdem ich die gleich bestellt hatte, waren sie plötzlich nicht mehr im Angebot aber auf Nachfrage wurde mir mitgeteilt, dass ich das letzte Paar bekommen habe.

Und Dank des netten DHL-Boten, der nie bei mir klingelt und alles gleich in die Filiale fährt, muss ich morgen erst mal zur Post. Ich berichte dann..(Aber wesentlich schlimmer als die Teufel können die einfach nicht klingen..)
listen12
Schaut ab und zu mal vorbei
#18 erstellt: 17. Feb 2016, 01:20
Du hast mein Mitgefühl, ich habe bei ähnlicher Ausgangslage dieselbe Erfahrung mit GLE490.1 gemacht. Nächster Versuch werden nun Wharfedale Diamond 10.1 und Denon SC-M40.
black_lancelot
Stammgast
#19 erstellt: 17. Feb 2016, 01:46
Bin auf deinen Erfahrungsbericht mit den Argentum 420 gespannt, da ich diese Boxen auch habe.
Dirk_He
Stammgast
#20 erstellt: 19. Feb 2016, 02:10
Nun bin ich neugierig. Wie siehst du die Quadral Argentum 420 im Vergleich zu den Teufel?
Pigpreast
Inventar
#21 erstellt: 19. Feb 2016, 02:21
Ja, da bin ich auch gespannt. Irgendwo muss noch ein Fehler sein. Wünsche dem TE, dass der Fehler tatsächlich in den Teufels lag...
madigan
Schaut ab und zu mal vorbei
#22 erstellt: 19. Feb 2016, 03:31
@listen12: ich wünsch Dir eine kurze Suche, von Erfolg gekrönt ;-)

Eigentlich wollte ich ja meine laienhafte Beurteilung erst kundgeben, wenn ich ausreichend und im Vergleich testen konnte, aber das kann dauern, also hier jetzt meine Kurzeinschätzung:

Ich hatte tatsächlich das letzte Paar erwischt und gestern abend in Empfang nehmen können.

Verarbeitung und Design ist deutlich den Teufel unterlegen, jedoch sind die Quadral wesentlich kompakter (vor allem schmaler) und die Abdeckung in weiß (was mir entgegenkommt)

Natürlich sofort ausgepackt und angeschlossen aber der Klang war zunächst schrecklich. Blechern und völlig ohne Substanz.
ABER es war auch sehr kalt hier in den letzten Tagen und nachdem die Boxen sich temperieren und ne Weile vor sich hindödeln konnten, war der Klang schon ganz anders.

Und zwar auf jeden Fall besser als die Teufel! Zwar nicht so wuchtig im Bass (aber darauf kommt es mir ja nicht so an.) Für mein Gehör sind nun mal eher die Höhen entscheidend. Und die sind bei den Quadral definitiv besser.

Mag vielleicht auch daran liegen, dass ich meistens recht leise höre (Verstärker-Lautstärke-Regelung unter 3)

Nach zunächst Radio nebenbei habe ich nun einige, für meine Hörgewohnheiten repräsentative (sehr unterschiedliche) Platten mehrmals gespielt (und aufmerksam zugehört)

Quadral liegt momentan definitiv vorn, aber ich muss leider meinen direkten Vergleich für ein paar Tage unterbrechen.

(Aber eigentlich ist die Entscheidung schon getroffen...)
(@Dirk_He: Danke für die Empfehlung!)


[Beitrag von madigan am 19. Feb 2016, 19:47 bearbeitet]
Dirk_He
Stammgast
#23 erstellt: 19. Feb 2016, 09:56
Danke für deine update!
Nachdem du die Teufel sehr schlecht fandest klingt das nun auch nicht gerade nach Begeisterung. Du hast ja Zeit sie zu testen, aber du solltest auch nicht zurückschrecken sie zurückzusenden wenn sich nicht wenigstens etwas Begeisterung einstellt.
Viel Erfolg erstmal beim weiteren Testen und ich bin gespannt wie dein finales Urteil (auch im Vergleich zu den alten) sein wird.

@black_lacelot: Du hast ja laut deiner Signatur Dali Zensor 1, welche ja sehr hoch gelobt werden. Hast du die mal direkt mit den Quadral Argentum 420 verglichen oder würdest evtl. indirekt einen Vergleich machen?


[Beitrag von Dirk_He am 19. Feb 2016, 09:59 bearbeitet]
Pigpreast
Inventar
#24 erstellt: 19. Feb 2016, 14:06

madigan (Beitrag #22) schrieb:
ABER es war auch sehr kalt hier in den letzten Tagen und nachdem die Boxen sich temperieren und ne Weile vor sich hindödeln konnten, war der Klang schon ganz anders.

Hm, eigentlich sollten Temperaturschwankungen innerhalb des Bereichs, in dem ein Mensch überhaupt noch Willens und in der Lage ist, Musik zu hören, keinen so ausgeprägten Einfluss auf Lautsprecher haben...

madigan
Schaut ab und zu mal vorbei
#25 erstellt: 19. Feb 2016, 20:33
@Pigpreast: Anders konnte ich mir den Unterschied irgendwie nicht erklären. (Oder meine Ohren sind jetzt völlig durcheinander.)

@Dirk_He:
Die Quadral behalte ich auf jeden Fall! Die Verbesserung hinsichtlich des Klangs und noch dazu der kompakteren Abmessungen finde ich allemal gut genug. Vielleicht gibt es ja Lautsprecher in der Preisklasse, die meinen optischen Wünschen entsprechen und zudem noch besser klingen.. Aber dies mit zeitraubenden Tauschaktionen herauszufinden, ist mir momentan zu umständlich.

Ich bin wirklich froh über Deinen Tip- im Gegensatz zu den Teufel gefallen mir die Quadral um Längen besser! Ich bin nur generell extrem schwierig zu begeistern ;-)
black_lancelot
Stammgast
#26 erstellt: 19. Feb 2016, 22:03

Dirk_He (Beitrag #23) schrieb:
Danke für deine update!
Nachdem du die Teufel sehr schlecht fandest klingt das nun auch nicht gerade nach Begeisterung. Du hast ja Zeit sie zu testen, aber du solltest auch nicht zurückschrecken sie zurückzusenden wenn sich nicht wenigstens etwas Begeisterung einstellt.
Viel Erfolg erstmal beim weiteren Testen und ich bin gespannt wie dein finales Urteil (auch im Vergleich zu den alten) sein wird.

@black_lacelot: Du hast ja laut deiner Signatur Dali Zensor 1, welche ja sehr hoch gelobt werden. Hast du die mal direkt mit den Quadral Argentum 420 verglichen oder würdest evtl. indirekt einen Vergleich machen?



Ich mache mal einen Vergleichstest. Kann das aber erst im Laufe des Sonntags machen, da ich morgen den ganzen Tag beschäftigt bin.
Pigpreast
Inventar
#27 erstellt: 19. Feb 2016, 22:20

madigan (Beitrag #25) schrieb:
@Pigpreast: Anders konnte ich mir den Unterschied irgendwie nicht erklären. (Oder meine Ohren sind jetzt völlig durcheinander.)

Menschen, die nicht an Voodoo glauben, halten selbst das viel zitierte "Einspielen" nicht für eine mechanische Veränderung des Lautsprechers, sondern lediglich für eine Anpassung des Gehörs an die Charakteristik eines bestimmten Lautsprechers. Insofern liegst Du mit dem Durcheinander Deiner Ohren wahrscheinlich gar nicht mal sooo verkehrt.
Dirk_He
Stammgast
#28 erstellt: 20. Feb 2016, 01:07

Ich mache mal einen Vergleichstest. Kann das aber erst im Laufe des Sonntags machen, da ich morgen den ganzen Tag beschäftigt bin.

Keine Eile, finde ich super. Danke! Bin gespannt.

Ansonsten: Ich komme aus dem Bereich der Biologie und würde es auch mal eher eine "neuronale Einspielzeit" und weichklopfen der Synapsen nennen.

Und wenn dir die Lautsprecher gefallen, dann ist das ja alles was zählt, madigen.
black_lancelot
Stammgast
#29 erstellt: 21. Feb 2016, 18:30
Und hier der versprochene Vergleich zwischen Dali Zensor 1 und Quadral Argentum 420

Testbedingungen: Der Raum ist 10qm groß, komplett mit Teppichboden ausgelegt. Die Anlage besteht aus Denon DCD-F 109 und Denon DRA-F 109 DAB. Die Boxen stehen von Kante zu Kante 60 cm auseinander. Hörabstand zwischen 100cm und 10cm um auch kleine Details wahrzunehmen.
Abstand der Boxen zur Rückwand 30cm, über den Boxen beginnt eine Dachschräge.

Annahme: Diese Bedingungen sollten eigentlich der Zensor 1 helfen, um ihr fehlendes Bassfundament zu kaschieren.

Es wurden von mir insgesamt 6 verschieden CDs mit unterschiedlicher Musikrichtung getestet.

1. Album: Yello - Hands on Yello
Lieder: Dr. van Steiner/Bostich/Ciel Ouverts
Dali: sehr heller Klang, klar erkennbar bei der Frauenstimme, schwacher Bassanteil
Quadral: klingt insgesamt weicher, etwas gedämpfter in den Höhen, mehr Mitten und Bass. Eine Betonung des Mittenanteils ist nicht zu verleugnen.

Habe zum Spaß mal den Hub der jeweiligen Tief-/Mitteltöner "erfühlt". Hier arbeitet die Quadral fühlbar mehr.

2. Album: Amy Winehouse - Back to Black
Lieder: Rehab und You know I'm no good
Dali: Amys Stimme klingt krächziger und auf Dauer etwas aufdringlicher. Das Schlagzeug klingt flach. Die Höhen ragen deutlich aus dem Klangbild heraus.
Quadral: Amys Stimme ist nicht aufdringlich, etwas zurück genommen. Dadurch hebt sich ihre Stimme aber nicht so aus der Musik heraus, wie bei der Zensor. Das Schlagzeug klingt betonter mehr integriert.

3. Album: Kate Bush - The whole Story
Lieder: Wuthering Heights (New Vocal) und Running up that Hill
Dali: Kates Stimme klingt hell (nicht nervig!), die Instrumente werden fein heraus gearbeitet und stehen gut ortbar.
Quadral: Die Stimme klingt verhangener, die Instrumente zurück genommener. Mehr Bassanteil.

4. Album: AC/DC - If you want blood (remastered)
Lieder: Riff Raff und Whole Lotta Rosie
Dali: Die Leadgitarre löst sich klar aus der Musik heraus. das Schlagzeug klingt etwas nach hinten versetzt. Vocals wirken aggressiver teilw. etwas nervig.
Quadral:Die Leadgitarre klingt etwas verhangener als bei der Zensor, das Schlagzeug steht weiter vorne. Die vocals klingen weicher aber auch harmonischer.

5. Album: Run DMC - The Best Of
Lieder: Its like that (Run DMC vs Jason Nevins) und Walk this way (feat. Aerosmith)
Dali: klingt zu hell für diesen Musikstil, nahezu kein Bass vorhanden, wo sind die Mitten? Die Ortbarkeit der einzelnen Instrumente ist dafür sehr gut.
Quadral: Starke Mitten- und Bassbetonung. Bei dieser Art von Musik fühlt sich die Argentum deutlich besser an als die Dali.

Da ich normalerweise mit Klassik nicht unbedingt etwas anfangen kann, aber trotzdem noch etwas in diese Richtung testen wollte:

6. Album: Herr der Ringe - Die Gefährten (Filmmusik)
Titel: The Prophecy/Concerning Hobbits/Shadow of the Past
Dali: Stimmen werden gut heraus gestellt, Flöten und Geigen ragen aus dem Orchester heraus, teilweise deutlich.
Quadral: Die Stimmen wirken etwas zurück genommen. Flöten und Geigen klingen besser integriert und wirken nicht, als stünden sie auf einem Podest, wie das teilw. bei der Zensor der Fall ist

Vorab zu meinem folgenden Fazit: Meine Höreindrücke gelten nur für meine Raumgegebenheiten und vor allem nur für meine Ohren! Andere würden unter den gleichen Hörbedingungen vielleicht zu ganz anderen Ergebnissen kommen.

Fazit: Wenn man die Zensor 1 als stand alone Boxen betreiben will, dann sollte man noch Geld für einen anständigen Subwoofer einkalkulieren. Denn selbst unter meinen Hörbedingungen (Wandnähe und auf einem Holzboard stehend) fehlt einfach der Bass. Das kann die Argentum 420 einfach besser, denn die funktioniert auch ohne Woofer, vorausgesetzt man erwartet keine Tiefbassgewitter.
Ansonsten sind die Vorzüge der Boxen abhängig vom Musikgeschmack. Die Dalis arbeiten teilw. Stimmen und Instrumente besser heraus, aber bei hohen Stimmen und sehr hellen Instrumenten wie Flöten und Geigen kann es auf Dauer auch nervig werden.
Die Argentum 420 nerven nie, auch nicht bei hellen Stimmen und Instrumenten, da sie diese etwas zurück nimmt. Aufgrund der Mitten- und Bass-Betonung kann es aber bei entsprechender Musik etwas "langweilig" werden.

Nachtrag: Wer zu kleinen Boxen wie den Zensor1 auch einen kleinen aber trotzdem sehr guten Woofer holen möchte, für den wäre der Jamo Sub 800 einen Blick wert.


[Beitrag von black_lancelot am 21. Feb 2016, 18:38 bearbeitet]
Dirk_He
Stammgast
#30 erstellt: 21. Feb 2016, 19:29

black_lancelot (Beitrag #29) schrieb:
Und hier der versprochene Vergleich zwischen Dali Zensor 1 und Quadral Argentum 420

Vielen Dank. Klingt sehr spannend. Das ist mal mit weit mehr Mühe gemacht als ich es erwartet hätte!
Von dem was du da schreibst klingen beide auf jeden Fall sehr interessant.
Zu dem Jamo Sub800, hast du einen? Hatte mal überlegt den zu den Argentum 490 dazuzustellen, war mir aber unsicher, da das Ding ja echt klein ist.
black_lancelot
Stammgast
#31 erstellt: 21. Feb 2016, 19:38

Dirk_He (Beitrag #30) schrieb:

black_lancelot (Beitrag #29) schrieb:
Und hier der versprochene Vergleich zwischen Dali Zensor 1 und Quadral Argentum 420

Vielen Dank. Klingt sehr spannend. Das ist mal mit weit mehr Mühe gemacht als ich es erwartet hätte!
Von dem was du da schreibst klingen beide auf jeden Fall sehr interessant.
Zu dem Jamo Sub800, hast du einen? Hatte mal überlegt den zu den Argentum 490 dazuzustellen, war mir aber unsicher, da das Ding ja echt klein ist.


Meine Argentum haben den Jamo Sub 880 zur Unterstützung, wobei das nicht immer notwendig ist. Zu den Zensor 1 passt dieser von den Abmessungen schon fast putzig wirkende Sub hervorragend. Für "Regalboxen" bestens geeignet wäre er für Standboxen verschenkt, da er selbst nur bis 40 Herz gut geht, darunter kommt nichts. Das schaffen auch die Argentum 490, insofern wäre das Geld rausgeschmissen.
Pigpreast
Inventar
#32 erstellt: 22. Feb 2016, 03:02
Vielen Dank auf jeden Fall für die Schilderung der Eindrücke. Ich lese so etwas gerne, auch wenn ich weiß, dass sie auf jeden Fall subjektiv und die individuellen Hörbedingungen selten übertragbar sind.
madigan
Schaut ab und zu mal vorbei
#33 erstellt: 03. Mrz 2016, 22:11
Ich hatte ja noch einen direkten Vergleich zwischen Argentum 420 und Ultima 20 Mk2 versprochen...

Sämtliche unerwartete Widrigkeiten haben mich bislang davon abgehalten.. Um jedoch zumindest mal damit anzufangen, kommt hier Teil 1. (Welcher Frauen angeblich so wichtig ist )

Die Optik. (Ich bitte die miese Qualität zu entschuldigen..):

Teufel wirkt im direkten Vergleich wesentlich wuchtiger. Quadral daneben fast schon zerbrechlich.

Quadral Argentum 420 vs Teufel Ultima 20 Mk2 Frontansicht


Und das kommt nicht nur durch die unterschiedlich farbigen Abdeckungen..
Beide Fronten sind glänzend, jedoch ist das Logo bei den Teufel wie auf der Abdeckung erhaben und nicht nur wie auf den Quadral (recht billig aussehend) aufgedruckt.

Quadral Argentum 420 vs Teufel Ultima 20 Mk2 Frontansicht


Ein weiteres Beispiel für die hochwertigere Verarbeitung der Teufel (hoffentlich überhaupt sichtbar), sind die Rückseiten der Abdeckung. Die "kunstvolle Verzierung" wäre nun meiner Meinung nach nicht nötig gewesen, jedoch fallen bei Quadral unsaubere Klebekanten und ausgefranstes Material unangenehm auf.

Quadral Argentum 420 vs Teufel Ultima 20 Mk2 Abdeckung


Außerdem gibt es bei den Quadral einen unschönen Spalt zwischen Abdeckung und Chassis:

Quadral Argentum 420 vs Teufel Ultima 20 Mk2


Warum jedoch mein Urteil zugunsten der Quadral ausfällt, werde ich demnächst versuchen zu erläutern..

(@black_lancelot: Danke für die gute Vorgabe, der ich mit fragwürdigem Gehör und suboptimaler Ausstattung versuchen werde zu folgen)
Dirk_He
Stammgast
#34 erstellt: 04. Mrz 2016, 00:23
ja, optisch sehen die Teufel Boxen echt ganz nett aus, wobei ich die Verzierung der Abdeckung eher albern finde.
Die Abdeckung der Quadral sieht bei dir ja leider mal echt bescheiden aus, sowas ist schade.
Falls es dich beruhigt, 100% zufrieden war ich bei meinen Quadral LS auch nicht. Dies mal in einer eMail an Quadral vermerkt habe ich eine nicht gerade werbetaugliche Antwort bekommen, dass die Quadral Argentum ja nun auch eher in den günstigen Sektor gehören (UVP 499EUR).
Aber am Ende des Tages schaue ich sie mir ja die meiste Zeit nicht an sondern höre Musik damit und das hat mich persönlich dann doch überzeugt.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Empfehlung für gebrauchte Lautsprecher (Stereo)
matthias206 am 14.05.2011  –  Letzte Antwort am 14.05.2011  –  6 Beiträge
Empfehlung unterbewerteter Hersteller für Lautsprecher
Psyllonaut am 18.07.2016  –  Letzte Antwort am 19.07.2016  –  13 Beiträge
Lautsprecher Empfehlung / Beratung
jba247 am 24.01.2016  –  Letzte Antwort am 11.05.2016  –  63 Beiträge
Lautsprecher Empfehlung?
mk99 am 19.02.2010  –  Letzte Antwort am 19.02.2010  –  4 Beiträge
empfehlung für lautsprecher
mtk26 am 08.10.2010  –  Letzte Antwort am 10.10.2010  –  5 Beiträge
wiedergabegerät empfehlung
Torgrim am 13.08.2014  –  Letzte Antwort am 16.08.2014  –  4 Beiträge
Empfehlung für neue Lautsprecher?
CHX1968 am 01.11.2006  –  Letzte Antwort am 12.11.2006  –  27 Beiträge
Empfehlung für PC-Lautsprecher 2.0 (ohne Subwoofer)
Stormmaster am 12.02.2012  –  Letzte Antwort am 12.02.2012  –  2 Beiträge
Suche Empfehlung und RAtschläge für Lautsprecher
vauachtix am 01.05.2009  –  Letzte Antwort am 02.05.2009  –  5 Beiträge
Empfehlung für Bluetooth Lautsprecher gesucht
rizza am 19.09.2015  –  Letzte Antwort am 19.09.2015  –  3 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • DALI
  • Bose
  • Jamo
  • Quadral
  • Denon
  • Teufel
  • Wharfedale
  • Nubert

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder823.931 ( Heute: 3 )
  • Neuestes MitgliedSirRonBird
  • Gesamtzahl an Themen1.376.921
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.226.102