Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

Kompakte bis 2000€ mit hohem Understatement-Faktor gesucht

+A -A
Autor
Beitrag
spie-c0815
Stammgast
#1 erstellt: 11. Jun 2016, 18:07
Moin die Damen,

Da ich nun seit einiger Zeit viel Zeit und Geld in die Suche der passenden Lautsprecher investiert habe und die ein oder andere Erfahrung sammeln konnte möchte ich nun "sesshaft" werden.

Man kann drüber streiten, dass das was ich die letzten 2 Jahre gemacht habe sinnlos ist (viele Lautsprecher gekauft und verkauft), aber das soll hier bitte nicht ansatzweise diskutiert werden :-)

ich habe meinen Wunschlautsprecher schon im Auge, und zwar die epicon 2 wie im Betreff genannt.

Mir gefällt:
- das Understatement dieses LS
- die Räumlichkeit
- der im Vergleich zur rubicon wärmere Hochton
- die Bässe im Bezug auf die Größe des LS
- die Optik (es würde eine weiße mit schwarzen Stands)

Daher einfach mal die Frage - welche LS sollte ich in dieser Kategorie defintiv vor Kauf noch anhören ? (Ich muss dazu sagen, dass die LS zB von harbeth nicht in frage kommen, da scheitert es an der Optik, auch wenn das eigentlich kein K.O. Kriterium sein sollte

Sonstige Randinfos:

Raum ca 18qm, Stereodreieck bis auf wenige cm optimal
Die epicon 2 kann ich mir ungefähr 40cm abstand zur Rückwand stellen (ab Hinterkante gemessen)
Elektronik: Atoll in100se, Atoll cd100se2 und ein einfacher netzwerkplayer von denon


Danke vorab für die zahlreichen, hilfreichen Antworten

Gruß und schönes WE
Tywin
Inventar
#2 erstellt: 11. Jun 2016, 19:51
Hallo,

höre Dich doch mal bei Vroemen um. Da kannst Du die Optik (Steinart) recht frei wählen und die Preise halte ich hinsichtlich des Gebotenen und der Art der Herstellung für sehr preiswert.

Die Lautsprecher gibt es immer in drei verschiedenen Bestückungen, damit wirst Du hinsichtlich Hörgeschmack und Höranspruch womöglich fündig.

Herr Vroemen findet zur Not vielleicht auch die eine Möglichkeit auf spezielle akustische Rahmenbedingungen hinsichtlich einer Anpassung der Weichen einzugehen falls nicht ehedem ein DSP/Antimode zum Einsatz kommen kann/soll/muss.

VG Tywin


[Beitrag von Tywin am 11. Jun 2016, 19:55 bearbeitet]
Elija123
Stammgast
#3 erstellt: 11. Jun 2016, 19:59
Ich habe selber die Epicon 2 und die sind schon absolute Spitzenklasse. Ich habe viele andere gehört. Die Epicon 2 öffneten dann ihre eigene Liga. Welche ich aber nicht gehört habe, weil sie damals noch nicht draußen waren, welche ich aber heute vorher hören würde sind folgende:

- Sonus Faber Olympica I
- Focal Sopra No 1
- B&W Diamond 805
- German Physiks PQS 100 (Plus)

Die sind zwar alle teurer (von ein bisschen bis ein ein paar Tausend € mehr), aber sie spielen rein nominal in der gleichen Liga. Ich denke, ich werde sie mir ohnehin anhören, auch wenn ich mit meinen Dalis sehr glücklich bin.
Fanta4ever
Inventar
#4 erstellt: 11. Jun 2016, 20:23
Hallo,

mein Hörtipp: Credo Primus

LG
spie-c0815
Stammgast
#5 erstellt: 19. Jun 2016, 14:30
Danke erst einmal für Eure Antworten und sorry für die späte Rückmeldung.

Aufgrund von "häuslichen Umbauarbeiten" und ungeplanter Neuanschaffungen ist der Kauf der Epicon erst einmal notgedrungen vertagt worden.....

Nun werde ich mir auf unbestimmte Zeit erst einmal einen keineren Kompaktlautsprecher zulegen müssen...

Preisregion bis max 2000€ inkl. Stands.

Ausschliessen möchte ich vorab die Rubicon / Opticon 2, die gefallen mir (unter anderem) optisch auf Stands überhaupt nicht.
Nicht, dass es zu "Unstimmigkeiten" kommt: hatte beide zum testen bereits zu Hause.

Ich werde, auch wenn es hier möglicherweise einen großen Aufschrei gibt.. ( ) mal die Teufel Definion 3s / 5s bestellen und hören.

Nun bräuchte ich noch weitere, klanglich starke Alternativen, die ich mir testweise mal bestellen könnte / sollte / müsste :-)

besten dank


[Beitrag von spie-c0815 am 19. Jun 2016, 17:30 bearbeitet]
Elija123
Stammgast
#6 erstellt: 19. Jun 2016, 14:54
Dann habe ich den ultimativen Tip für dich:

- Audio Physic Step 25+: Wenn die so viel Laune machen wie die Sitara 25+, dann gibts nicht Besseres für den Preis!

Was auch was sein könnte, auch wenn es China-Ware ist und ich die selber noch nicht gehört habe:

- Songs Faber Venere 1.5 oder 2.0
stoffgiraffe
Stammgast
#7 erstellt: 20. Jun 2016, 10:31
Ich hoffe immer noch, dass Du das als Scherz meinst

Dann probiere lieber mal ein Paar Phonar aus ...
spie-c0815
Stammgast
#8 erstellt: 20. Jun 2016, 11:09
Leider nein immer wenn das Budget für die epicon da ist kommt irgend ein Mist, der mir es dann wieder zerstört scheinbar will jemand nicht, dass ich mir die Lautsprecher zulege
HannoverMan31
Inventar
#9 erstellt: 20. Jun 2016, 16:39
XTZ Master
ATC
Inventar
#10 erstellt: 20. Jun 2016, 17:07
spie-c0815
Stammgast
#11 erstellt: 20. Jun 2016, 17:13
Danke für die weiteren Tipps

Nur mal interessehalber, ohne, dass ich die Definion 3s gehört habe
Was spricht aus eurer Sicht dagegen ? weils Teufel ist? Oder sind die klanglich so mies abgestimmt ?
ATC
Inventar
#12 erstellt: 20. Jun 2016, 17:19
Hör dir die Teufel an, hier hat sie noch niemand gehört
spie-c0815
Stammgast
#13 erstellt: 20. Jun 2016, 17:25
Da sie morgen oder übermorgen geliefert werden bleibt mir fast nix anderes übrig

Bin gespannt, vorallem darauf, ob sie wirklich so schlecht sind, wie einige (u.a. hier) vermitteln
spie-c0815
Stammgast
#14 erstellt: 24. Jun 2016, 19:13
Kann mich nun nach ein paar Tagen Testzeit mal melden. Die teufel sind schnell geliefert worden, optisch finde ich sie super, klanglich kann es sich auch sehen lassen. Sind im Vergleich zu allen von mir gehörten Dali's wärmer abgestimmt, der Bass ist super kräftig und genau. Der mittleren Frequenzen werden im Vergleich zur opticon 2, die ich mal hier hatte auch gar nicht schlecht für das Geld.

Einen Haken gibt's jedoch Habe für meine Verwandtschaft noch ein paar Zensor 1 bestellt, die heute geliefert wurden. Da musste ich natürlich gleich mal testen, wie es so im direkten Vergleich ist und ich muss gestehen: abgesehen vom Bass sind die Zensor einfach besser in meinen Augen / Ohren

Mag vielleicht auch daran liegen, dass es meiner Meinung nach bezogen auf Preis-/Leistung(!!) einer der besten aus dem Dali Sortiment ist
ATC
Inventar
#15 erstellt: 24. Jun 2016, 19:27
ich lehn mich mal wieder aus dem Fenster,

der Raum macht bei dir die (Haupt) Musik,
hör mal die Epicon 2 zu Hause und erhöre was von dem Preisunterschied übrig bleibt....
vermutlich wirst du dann nicht mehr so viel Geld investieren wollen.
spie-c0815
Stammgast
#16 erstellt: 24. Jun 2016, 19:40
Da stimme ich dir zu, mein Raum (akustisch abgesehen vom obligatorischen großen hochflorteppich null optimiert) wird einen großen Teil des Klangs ausmachen, wie es bei schätzungsweise 60%+ Der hier anwesenden sein wird

Wenn ich die Möglichkeit habe werde ich mir epicon auf jeden Fall mal zu Hause anhören.

Da, wo ich sie bislang gehört habe hat mir der im Vergleich zur rubicon 2/5/6 etwas wärmere hochtonbereich sehr gut gefallen, jedoch ohne irgendwas zu vermissen.

Aber nochmals die Zustimmung : ich werde sie in jedem Falle vor Kauf hier hören
surround-einsteiger
Stammgast
#17 erstellt: 24. Jun 2016, 19:50
Werfe einmal etwas abseits vom Mainstream ins Rennen: http://www.schopper.ch/index.php?page=rowen-m8
Keine Ahnung, was die in Deutschland kosten (gem. deutschem Vertrieb sollen die Preise hierzulande wohl gesenkt worden sein) und ob man sie online zum Testen ordern kann, aber die Rowen M8 sind wohl Understatement pur... ;-)
Leider findet man - bis auf wenige Beiträge hier im Forum - so gut wie nichts über diese LS aus der Schweiz...
Tommie69
Stammgast
#18 erstellt: 25. Jun 2016, 07:30
Hi...

als alternative würde ich Dir noch die KEF LS50 empfehlen. Hatte sie bis vor einem Jahr noch selbst,und finde die für einen Preis von ca.1000 Euro einfach klasse.Bei mir spielten sie in Verbindung mit einem Subwoofer von REL(r 205) richtig gut.Ich denke,in dieser Verbindung können sie,wenn der Raum es zulässt,durchaus in der Preisklasse eines Standlautsprechers der 3000-5000 Euro Klasse mithalten.Aber auch ohne Sub machen die schon richtig Spass.
Da ich jedoch mittlerweile komplett auf Dali umgestiegen bin,geniesse ich jetzt in der Front auch die Epicon 2,mit denen ich ebenfalls sehr glücklich bin.


1462623958315

Hier mal die verschieden Ausführungen der kEF LS50...



Gruß
Tommy
Youwaste
Stammgast
#19 erstellt: 25. Jun 2016, 08:58

XTZ Master

Die solltest du, sofern sie dir optisch zusagen (ist ja schon was besonderes ) wirklich mal anhören. Sind klasse Lautsprecher mit tollem Auflösungsvermögen und sehr präzisem Bass.
spie-c0815
Stammgast
#20 erstellt: 25. Jun 2016, 20:24
Danke für die Antworten

Die LS50 - ich weiß nicht woran es liegt...ich weiß nicht, ob ich mich an dieses "spezielle" Design gewöhnen kann.. Selbiges gilt auch für die xtz
Beide LS werden ja abgesehen von den Magazinen sehr gut dargestellt.

Wenn, dann würde wohl eher die ls50 bei mir einzig erhalten aufgrund des derzeit möglichen Budgets für Lautsprecher. Schade ist, dass es die in meinem Umkreis nicht zu hören gibt.

@tommie: kannst du mal eine kurze Zusammenfassung geben, in wiefern sich die ls50 zur epicon 2 unterscheidet? Was macht die epicon besser oder aber die LS50 evtl genauso gut ?

Das würde mich abgesehen von der Fachpresse einmal interessieren ...:-)
Moonlightshadow
Inventar
#21 erstellt: 25. Jun 2016, 21:21
Im 2k Euro Bereich gibt es so viele gute Kompaktlautsprecher. Schade, dass dir optisch Harbeth nicht zusagen, denn klanglich sind die super. Meine persönlichen Favoriten in diesem Preisbereich sind ATC SCM 7, Acoustic Energy AE1 und PMC DB1.


[Beitrag von Moonlightshadow am 26. Jun 2016, 05:40 bearbeitet]
ATC
Inventar
#22 erstellt: 26. Jun 2016, 08:00
Scheitern wahrscheinlich an der Optik wie auch diese hier, obwohl ich sie echt schön finde...
http://www.paulgreen...016/03/db1pair-1.jpg
http://www.proac-loudspeakers.com/


[Beitrag von ATC am 26. Jun 2016, 08:02 bearbeitet]
Moonlightshadow
Inventar
#23 erstellt: 26. Jun 2016, 08:45
Sicher aber auch an einem nahezu nicht vorhandenen Händlernetz mit entsprechender Produktpalette. Diese ProAc DB1 liegen IMO aber auch bei über 3000,- Euro fürs Paar. Aber hören würd ich die auch mal gern.


[Beitrag von Moonlightshadow am 26. Jun 2016, 08:51 bearbeitet]
Tommie69
Stammgast
#24 erstellt: 26. Jun 2016, 09:01
Die LS50 machen ihre Sache sehr gut.Sie lösen sehr gut auf,haben eine unglaubliche Schnelligkeit,was vor allem bei elektronischer Musik super zur Geltung kommt.Der Koax-Treiber macht hier einfach eine tolle Arbeit.Was noch eine unglaubliche Stärke der LS50 ist,ist ihre unglaubliche Bühne.Die Räumlichkeit ist ganz klar eine Stärke dieses Lautsprechers.Was ich auch noch sehr schön finde,ist ihre Verarbeitung und Haptik.Hier sei einfach mal ein Klopftest auf das Gehäuse empfohlen,dann merkt man,das hier Resonanzen des Gehäuses erst gar nicht entstehen können.Es fühlt sich an,als ob man gegen einen Stein klopft.
Das Einzige ,was mir ein bisschen gefehlt hat,war der Bass.Als ich dann aber den Subwoofer eingebunden habe,war das nochmal ein unglaublicher Sprung nach vorne.Die komplette Darbietung hat nochmal unglaublich davon profitiert,Ich kann das so nur empfehlen.Für 2000 Euro bekommt man hier ein richtig gutes Paket.
Auf die Frage,was die Epicon 2 hier von den LS50 unterscheidet,Nun,die Epicon macht alles,was die KEF schon sehr gut macht,nochmal um einiges besser.Räumlichkeit,Präzision und vor allem Auflösung und Tieftonqualitäten sind hier nochmal auf einem höheren Niveau.Ein Subwoofer ist hier definitiv nicht mehr nötig.Vor allem die Präzision des Basses ist hier einfach klasse.Auf geeignete Verstärker sollte man hier natürlich schon achten,dann danken es die Epicons umso mehr(das ist aber auch bei den LS50 so!)...Auf die Verarbeitung der Epicons geh ich hier jetzt mal nicht groß ein,die ist sowieso überragend...

Gruß
Tommy
spie-c0815
Stammgast
#25 erstellt: 26. Jun 2016, 10:42
Besten Dank für die weiteren Tipps und auch vielen Dank für die Den Erfahrungsbericht.
Das liest sich ja schon einmal gut und ich werde wohl nicht drum herum kommen, die LS50 mal zu testen
stoffgiraffe
Stammgast
#26 erstellt: 26. Jun 2016, 14:36
@tommie: welche Verstärker hast Du jeweils genutzt?
Tommie69
Stammgast
#27 erstellt: 26. Jun 2016, 15:37
Die LS50 habe ich nur im Stereobetrieb gehört,damals noch mit dem Cambridge Audio Azur 840 A....Der hatte genug Leistung und somit auch alles im Griff.Das hat gut gepasst....Die Epicons betreibe ich je nach Lust und Laune im Surround oder im Stereo Modus. Stereo mit einer Audiolab 8200 QCD als Vorstufe oder in Surround mit dem Yamaha Z7 als Vorstufe. Endsufen sind in beiden Fällen die Emotiva XPA100....Somit liegt natürlich immer genug Leistung an,egal welche Pegel gefahren werden...

Gruß
Tommy
stoffgiraffe
Stammgast
#28 erstellt: 26. Jun 2016, 21:45
Danke für die Info
spie-c0815
Stammgast
#29 erstellt: 27. Jun 2016, 16:31
N'Abend zusammen

Neben der Zensor steht jetzt noch eine Quadral Amrum Altan Aktiv hier zum Test

Größe und Optik passt einigermaßen. Der Bass ist ne Wucht für ne kompakte, aber wie zu erwarten:
Sitzt man nicht exakt mit den Ohren auf Höhe des "Bändchen" wird der Hochton grausam, Auflösung Details gleich null. Schade eigentlich
Moe78
Inventar
#30 erstellt: 27. Jun 2016, 17:36
Wenn der Verkauf der Elektronik und Wechsel auf Aktiv-LS in Frage kommen, dann hör dir unbedingt die Dynaudio Focus 200 XD an. Hammer.
spie-c0815
Stammgast
#31 erstellt: 27. Jun 2016, 17:50
Aktive sind eigentlich nicht geplant. Habe mir neben der besagte atlan noch die Adam Audio s3x v, sowie die Kii Three von Kii Audio angehört, die ja in überall in höchsten Tönen gelobt wird. den Test der Kii habe ich nach 2 Minuten abgebrochen
Moe78
Inventar
#32 erstellt: 27. Jun 2016, 17:56
Dann hör dir auch mal die passiven Focus an.
surround-einsteiger
Stammgast
#33 erstellt: 27. Jun 2016, 18:48
Nur interessenhalber: Hattest Du die Rowen mal ins Kalkül gezogen? Fände ich interessant, wenn Du sie gegen die o.g. einmal probehören könntest...
spie-c0815
Stammgast
#34 erstellt: 27. Jun 2016, 19:04
Ich habe ehrlich gesagt keine Ahnung wo und wie ich sie mal hören kann .... ansonsten "liest" ist sich ja gar nicht schlecht
Moonlightshadow
Inventar
#35 erstellt: 27. Jun 2016, 19:29
Einen allerersten Eindruck, in welche Richtung ein Lautsprecher grundsätzlich klingen könnte, kann man doch mittlerweile über youtube bekommen. Die ein oder andere Aufnahme fängt das IMO eigentlich ganz gut ein. Natürlich ersetzt dies nicht das Probehören.
surround-einsteiger
Stammgast
#36 erstellt: 27. Jun 2016, 20:00
@spie
Frag' doch mal beim deutschen Vertrieb an: http://www.rowen-deutschland.de/

p.s. Könnte ja auch eine gute Werbung für Deutschland sein, sofern sie wirklich so gut sind... ;-)

p.p.s. Ich hatte mich auch einmal für die M8 interessiert, damals gabs aber noch keinen deutschen Vetrieb. Das war mir dann doch zu gewagt bei dem Preis... ;-)
JULOR
Inventar
#37 erstellt: 29. Jun 2016, 11:59
Passive Dynaudio Focus gibt es derzeit recht günstig im Abverkauf.
Die 160 könnten was sein.
detlev24
Ist häufiger hier
#38 erstellt: 29. Jun 2016, 14:02
http://aps-company.com/en/products/klasik

Neben dem klassisch mattschwarzen Studiodesign werden diese auf Anfrage in praktisch allen Edelholzoptiken gefertigt.

Top Kundenservice, top Klang und finde mal ein anderes Paar Lautsprecher dieser "Größe", welches wirklich (= mit für Menschen hörbarem Schalldruckpegel) 35 Hz wiedergeben kann! Ohne Subwoofer ein Muss bei klassischer, sowie elektronischer Musik.

[Die Messungen aus dem 'schalltoten Raum' sind ebenfalls einwandfrei; lassen sich bei APS anfordern.]


[Beitrag von detlev24 am 29. Jun 2016, 14:20 bearbeitet]
HannoverMan31
Inventar
#39 erstellt: 30. Jun 2016, 09:48
Warum eigentlich so viel Geld investieren, wenn es derzeit noch, noch, nicht mehr lange - einen wirklich grandiosen Lautsprecher für kleine 700 Euro gibt. Die ASW genius Serie wird abverkauft. Und die Genius 110 sind für gerade mal 700 Euro im Paar zu bekommen. Noch gibt es verschiedene Holz und Lack Ausführungen. Noch.

Die Boxen sind optisch ein Traum, klanglich auch, müsste der TE hören und sind sehr selten und damit schon etwas besonderes. Selbst hier im Forum. Das ganze auch noch Made in Germany, auch wenn das heut zu Tage eigentlich egal ist.

Klar könnt ihr ihm zb teure Focus Modelle vorschlagen, die mehr nach typischer Kisten Box aussehen, fast jeder kennt und selbst im Abverkauf noch recht überteuert sind. Aber wenn der TE klug ist, schaut er sich die Genius Serie von ASW zumindest mal näher an. Bei den Preisen jetzt, führt da kein Weg dran vorbei. Selbst die kleinste Genius 110 kostet normalerweise schon 1300-1400 Euro. Nun neu für 700 Euro im Paar zu ergattern.


[Beitrag von HannoverMan31 am 30. Jun 2016, 09:52 bearbeitet]
surround-einsteiger
Stammgast
#40 erstellt: 30. Jun 2016, 10:14
@HannoverMan
Als eingefleischter ASW-Fan gebe ich Dir Recht! Ich habe die neuen Genius 110 zwar noch nicht gehört, kenne aber aus der Vorgänger-Serie das Topmodell Genius 400 und das war top! Risiko ist auch nicht dabei, denn bei Nichtgefallen kann er die LS zurück schicken und bei Gefallen gewährt ASW weiterhin eine 5-jährige Garantie!
Chefkoch28
Stammgast
#41 erstellt: 30. Jun 2016, 10:48
oder die hier

http://guruaudio.com/category/thejunior/

die bekommst auch für 1000 euro.

super ls die für den preis wohl ihresgleichen suchen.
Pauliernie
Stammgast
#42 erstellt: 30. Jun 2016, 13:05
Hallo,

da die LS ja ausgefallen sein sollen, würde ich auch mal schauen ob Du Amphion-LS irgendwo hören kannst.

http://www.amphion.fi/de/produkte/
spie-c0815
Stammgast
#43 erstellt: 10. Jul 2016, 13:53
Vorab erst einmal vielen Dank für die zahlreichen Tipps und Hinweise. Einen Großteil der hier vorgeschlagenen Lautsprechern konnte mangels fehlendem Händlernetz nicht hören um nicht mehrere hundert KM zu fahren.

Fassen wir zusammen, gehört habe ich im Kompaktlautsprecher-Segment:

Dali:
Zensor 1
Zensor Pico
Zensor 3
Opticon 1
Opticon 2
Rubicon 2
Epicon 2

Quadral:
Chromium Style 1
Aurum Altan Aktiv

Wharfdale:
Jade 1

ASW:
die Modellbezeichnun habe ich leider vergessen

Kii Audio:
Kii Three

Adam Audio:
s3x v

Teufel:
Definion 3s
Ultima 20mk2

Kef:
Ls50
R300

Q Acoustics:
3020

+++++

Das Ende vom Lied: Ich behalte nun vorerst einmal die Zensor 1 in Verbindung mit dem Kleinst-Sub Fazon Sub 1, den ich super hinter meiner Wohnzimmerlampe verschwinden lassen kann. Wenn dann das Budget irgendwann mal wieder stimmt werde ich mir die Epicon 2 zulegen, das ist für mich (womöglich auch, weil mir die Abstimmung und das Abstrahlverhalten der Dali's generell gut gefällt) schlicht und ergreifend DER Lautsprecher

In diesem Sinne einen schönen Sonntag
Fanta4ever
Inventar
#44 erstellt: 10. Jul 2016, 15:09

Ich behalte nun vorerst einmal die Zensor 1 in Verbindung mit dem Kleinst-Sub Fazon Sub 1, den ich super hinter meiner Wohnzimmerlampe verschwinden lassen kann

Dann viel Vergnügen damit

LG
Pauliernie
Stammgast
#45 erstellt: 11. Jul 2016, 21:03
da wird nun in diesem threat ein Diskussions-Fass aufgemacht. Der TE erhält viele Vorschläge, hört sich einige in der genannten Preisregion davon an und am Ende kommt dann Dali Zensor 1 bei raus. Jeden das seine aber bei so einem Beispiel kann man sich die Hilfe/Beratung im Forum auch sparen.

Sorry, aber das wollte ich mal loswerden.


[Beitrag von Pauliernie am 11. Jul 2016, 21:03 bearbeitet]
Corynebacterium
Stammgast
#46 erstellt: 11. Jul 2016, 21:38

Pauliernie (Beitrag #45) schrieb:
da wird nun in diesem threat ein Diskussions-Fass aufgemacht. Der TE erhält viele Vorschläge, hört sich einige in der genannten Preisregion davon an und am Ende kommt dann Dali Zensor 1 bei raus. Jeden das seine aber bei so einem Beispiel kann man sich die Hilfe/Beratung im Forum auch sparen.

Sorry, aber das wollte ich mal loswerden. :L


Da hast du Recht - erinnert mich an die Sendung "PS-Profis", in der jemand einen dicken SUV suchte und ihm bei der Qual der Wahl einfiel, dass seine Frau intervenierte und nun die Kohle fehlt.

HiFi-Forum halt - kann ja zunächst jeder so tun als ob, um dann nachher zu konstatieren "habe das Geld nicht und alles bleibt, wie es ist"! Aber schön, dass wir drüber gesprochen haben.

Egal - Pseudonym: spie-c0815 - nomen est (eben doch) omen!

Coryne

P.S. Und las ich hier irgendwo im Thread die Empfehlung "Harbeth" - ähmmm für 2.000,- auf Stands für jemanden, der ohnehin kein Geld ausgeben mag...


[Beitrag von Corynebacterium am 11. Jul 2016, 21:44 bearbeitet]
spie-c0815
Stammgast
#47 erstellt: 12. Jul 2016, 06:26

Corynebacterium (Beitrag #46) schrieb:

Pauliernie (Beitrag #45) schrieb:
da wird nun in diesem threat ein Diskussions-Fass aufgemacht. Der TE erhält viele Vorschläge, hört sich einige in der genannten Preisregion davon an und am Ende kommt dann Dali Zensor 1 bei raus. Jeden das seine aber bei so einem Beispiel kann man sich die Hilfe/Beratung im Forum auch sparen.

Sorry, aber das wollte ich mal loswerden. :L


Da hast du Recht - erinnert mich an die Sendung "PS-Profis", in der jemand einen dicken SUV suchte und ihm bei der Qual der Wahl einfiel, dass seine Frau intervenierte und nun die Kohle fehlt.

HiFi-Forum halt - kann ja zunächst jeder so tun als ob, um dann nachher zu konstatieren "habe das Geld nicht und alles bleibt, wie es ist"! Aber schön, dass wir drüber gesprochen haben.

Egal - Pseudonym: spie-c0815 - nomen est (eben doch) omen!

Coryne

P.S. Und las ich hier irgendwo im Thread die Empfehlung "Harbeth" - ähmmm für 2.000,- auf Stands für jemanden, der ohnehin kein Geld ausgeben mag...



Ja, da stimmt ich den letzten beiden Schreiberlingen zu Das Fass wird mit genau solchen Nachrichten aufgemacht

Dann seid doch bitte so gut und begründet mir plausibel, warum ich bis Eur 2.000,00 für Lautsprecher ausgeben soll und vermutlich dann nochmals Geld verbrenne, wenn ich für den Übergang auch für weniger Geld eine zufriedenstellende Lösung nutzen kann?

Für die hier im Thread genannten Vorschläge bedanke mich nochmals (die zur epicon vergleichbaren Modelle werde ich beizeiten noch hören)

Und es geht hier keinesfalls darum Dinge so zu belassen, wie sie sind. Es gibt jedoch für mich tatsächlich noch Dinge, die mindestens genauso wichtig
Sind und entsprechend Vorrang haben. Ich behaupte einmal, dass ich mich dafür nicht entschuldigen muss

PS: die harbeth habe ich u.a im Ersten Beitrag genannt, welche jedoch aufgrund der absolut unpassenden und meinen Augen grauenhaften Optik nicht im Wohnzimmer gestellt werden sollen. Glückwunsch an dich, dass du Sie nutzen kannst und die Einrichtung es zulässt


[Beitrag von spie-c0815 am 12. Jul 2016, 06:32 bearbeitet]
Lars_1968
Inventar
#48 erstellt: 12. Jul 2016, 07:09
Moin Moin,

wenn es nicht € 2.000 kosten darf, Du aber nicht auf sehr guten Klang verzichten möchtest und DIY für Dich nicht absolut ausgeschlossen ist, kann ich Dir wärmstens das little yellow cab von Alex empfehlen http://www.donhighend.de/?page_id=3212

Ich habe weder die Mittel noch das Geschick, um die LS selber zu bauen und kalkuliere mit einem Paarpreis von um die € 700, ausgeführt von einem Tischler wohl gemerkt.

VG
Lars
JULOR
Inventar
#49 erstellt: 12. Jul 2016, 07:47

Dann seid doch bitte so gut und begründet mir plausibel, warum ich bis Eur 2.000,00 für Lautsprecher ausgeben soll

Das war ja deine Vorgabe.
Wenn du mit weniger zufrieden bist und lieber auf die Epicon sparst, ist das ja genau richtig und besser als sich jetzt unbedingt einen Understatement-LS hinzustellen nur des Understatements wegen.
Die Zensor ist mE auch eher eine Understatement-Box als die doch recht auffällige Epicon (günstig, schlichtes Design, dafür guter Klang). Auch B&W oder viele andere hier genannten LS sind eher Statement als Understatement - aus meiner bescheidenen Sicht.
Echtes Understatement wäre wohl ein guter DIY-Speaker, bei dem man auf die Lackierung/Furnier verzichtet.
spie-c0815
Stammgast
#50 erstellt: 12. Jul 2016, 08:00

JULOR (Beitrag #49) schrieb:

Dann seid doch bitte so gut und begründet mir plausibel, warum ich bis Eur 2.000,00 für Lautsprecher ausgeben soll

Das war ja deine Vorgabe.
Wenn du mit weniger zufrieden bist und lieber auf die Epicon sparst, ist das ja genau richtig und besser als sich jetzt unbedingt einen Understatement-LS hinzustellen nur des Understatements wegen.
Die Zensor ist mE auch eher eine Understatement-Box als die doch recht auffällige Epicon (günstig, schlichtes Design, dafür guter Klang). Auch B&W oder viele andere hier genannten LS sind eher Statement als Understatement - aus meiner bescheidenen Sicht.
Echtes Understatement wäre wohl ein guter DIY-Speaker, bei dem man auf die Lackierung/Furnier verzichtet.


Wenn man nur diesen Teil des Posts liest gebe ich dir recht

Und zum Rest der Nachricht gebe ich dir auch recht. Ich beziehe wohl das Understatement eher darauf, eine Kompakte zu stellen, die erwachsener klingt als es auf den ersten Blick scheint. Die Zensor 1 kann das in der Tat wirklich gut. Natürlich fehlt es da an Details beim Musikhoeren, aber alles in allem - vorallem bemessen am Preis - ist dieser Lautsprecher wirklich gut.
_Micha_80_
Ist häufiger hier
#51 erstellt: 14. Jul 2016, 21:09
Ich bin letztendlich auch bei DIY gelandet. Nach nuBox 310, nuLine 82 + ATM, nuPro A-200 sind es die CT248 von Klang+Ton geworden - und die bleiben!

DIY CT248DIY CT248DIY CT248DIY CT248
Jeder geht so seinen Weg!


[Beitrag von _Micha_80_ am 14. Jul 2016, 21:09 bearbeitet]
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Kompakte bis 400? gesucht
Peter.1997 am 02.07.2015  –  Letzte Antwort am 04.07.2015  –  10 Beiträge
Suche Kompakte für 20m² bis ca. 2000 ?
funkycoldmedina am 23.09.2013  –  Letzte Antwort am 23.09.2013  –  9 Beiträge
sehr kompakte Kompaktlautsprecher gesucht
Coyote_mfr am 23.09.2013  –  Letzte Antwort am 24.09.2013  –  8 Beiträge
Lautsprecher bis 2000? mit warmen Klang gesucht
Andi70 am 07.10.2012  –  Letzte Antwort am 15.12.2012  –  143 Beiträge
Kompakte "Eierlegende Wollmilchsau" mit Supersound gesucht
v616 am 20.08.2015  –  Letzte Antwort am 28.11.2015  –  37 Beiträge
Kompakte Anlage mit Internet Radio bis EUR 300 gesucht
pattex am 11.11.2012  –  Letzte Antwort am 11.11.2012  –  2 Beiträge
Boxen mit hohem Kenschalldruck gesucht
mc_clean am 17.08.2010  –  Letzte Antwort am 17.08.2010  –  6 Beiträge
Kompaktlautsprecher mit hohem WAF gesucht
sb11 am 08.12.2010  –  Letzte Antwort am 12.01.2011  –  11 Beiträge
Kompakte Lautsprecher gesucht (brauche spezielle Maße)
lgassner am 18.10.2011  –  Letzte Antwort am 31.12.2011  –  15 Beiträge
Kompakte Ablösung gesucht
dOM89DoM am 17.02.2010  –  Letzte Antwort am 25.02.2010  –  8 Beiträge
Foren Archiv
2016

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Dali
  • KEF
  • Sonus Faber
  • Audiophysic
  • Yamaha
  • Nubert
  • Canton
  • Wharfedale
  • Quadral

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 13 )
  • Neuestes Mitgliedak16-anja
  • Gesamtzahl an Themen1.345.355
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.663.832