Stereo Regallautsprecher 2.0 für TV und Musik

+A -A
Autor
Beitrag
Steve1991
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 16. Okt 2016, 13:46
Hallo zusammen,

Aufgrund eines Umzugs kann ich meine Standlautsprecher (Mangat Vector 207) nicht weiter einsetzten. In der neuen Wohnung möchte ich auf einem massiven Lowboard (2m breit) links und rechts neben dem TV zwei Regallautsprecher einsetzten. Wandabstand nach hinten ca. 20-30 cm. Das Wohnzimmer ist lang gezogen - die eine Hälfte dient als Essbereich, die andere als Wohnbereich (ca. 30m²). Das bedeutet die Lautsprecher beschallen quasi nur die eine Hälfte.

Folgende Lautsprecher habe ich mal in die engere Auswahl genommen:

- JBL Studio 220
- JBL Studio 230
- Nubert Nubox 313
- Nubert Nubox 383
- Canton GLE 420
- Canton Chronus 502
- Magnat Quantum 673

Betrieben wir das ganze an einem Yamaha RX-V377 AV-Receiver.

Ein Sub ist nicht vorhanden und auch nicht geplant.

Einsatzzweck: TV (normales Programm + Bluray) und Musik (Diverse Genre per MP3 und CD)

Mir ist bewusst, dass ich LS Probehören sollte. Jedoch möchte ich die Auswahl erst einmal etwas einschränken.

Die LS sollten beim normalen TV Programm klar / brilliant sein und beim Musik hören präzise und mit Volumen auftreten. Ich halte nichts von plumpen / dröhnenden Bass und muss auch nicht jedes Instrument exakt orten können. Der Klang sollte einfach ausgewogen, Pegelfest und mit einem präzisen Bass abgerundet sein.

Hinweis: Meine Vector 207 finde ich fast schon zu kalt bzw. neutral abgestimmt (Hier fehlt mir etwas das Volumen)

Vielleicht könnt ihr mir von den ausgewählten LS schon mal ein paar ausschließen oder besonders empfehlen. Vielen Dank im Voraus!

Mfg Stefan


[Beitrag von Steve1991 am 16. Okt 2016, 17:01 bearbeitet]
prouuun
Inventar
#2 erstellt: 16. Okt 2016, 22:44
Hallo Stefan,

würde deine Auswahl noch klar um http://www.xtz-deutschland.de/produkte/95-24 erweitern.

Tannoy, Dali & Dynaudio haben in dem Preissegment auch gute LS. Würde mir im Laden ma 5-10 Paar anhören und dann 3 mitnehmen und dein Gewinner behalten. XTZ wie auch Nubert ist halt nur bestellbar und nicht im Laden zu finden. Wenn du aus der Nähe von Stuttgart kommst kannst beide jedoch dort Probehören.
Steve1991
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 17. Okt 2016, 12:29
Danke für die Antwort. Von XTZ habe ich jetzt noch nichts gehört. Scheinen auch nicht so populär zu sein.
Die Dali Zensor 3 habe ich inzwischen auch noch auf dem Schirm.
Wobei ich sagen muss, dass die Nubox 313 bisher am interessantesten wirkt. Schönes schlichtes Gehäuse, Massiv (6kg) und trotzdem sehr kompakt. Deswegen habe ich diese schon einmal vorweg bestellt. Nubert bietet hier ja auch 30 Tage testen an.
Entscheidend wird auch sein, wie die Box auf dem Lowboard wirkt. Ich denke die Nubox 383 oder Zensor 3 ist hier schon ein ziemlicher Brocken. Deswegen teste ich lieber mal die kleine vorweg.

Mir kommt es auch nicht auf 100 oder 200 Euro an, wenn der Klang stimmt. Ich plane die Lautsprecher ein paar Jahre zu benutzen. Die von mir aufgeführten bewegen sich ja zwischen 200 und 400 Euro (das Paar).
Wenn jemand ein 600 Euro Paar empfehlen kann, das sich nochmal von den gelisteten abhebt, gerne.
tinnitusede
Inventar
#4 erstellt: 17. Okt 2016, 12:53
was wären denn die Idealmaße?, Höhe/Breite/Tiefe,
es werden augenblicklich sehr hochwertige und kompakte LS von Dynaudio und T+A angeboten.

Hans
Steve1991
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 17. Okt 2016, 13:02
Schwer zu sagen. Ich würde mal 38 x 25 x 30 als absolutes Maximum ansehen - kompakter wäre besser.

Welche Dynaudio und T+A sind es denn und wo werden diese angeboten?
Fanta4ever
Inventar
#6 erstellt: 17. Okt 2016, 13:23

Steve1991 (Beitrag #3) schrieb:
Von XTZ habe ich jetzt noch nichts gehört. Scheinen auch nicht so populär zu sein

Bei HiFi En­thu­si­asten sind die sehr populär, der typische Media Markt Kunde wird XTZ nicht kennen.

Ich würde die 95.24 allen hier genannten Boxen vorziehen, die wiegen übrigens 9kg, falls das wichtig ist

Bei 20 cm Wandabstand wird aber kaum eine Box vernünftig funktionieren, zumindest wenn es mal etwas lauter werden sollte.

Die JBL Studio 220 und die nuBox 313 könnten passen.

LG
tinnitusede
Inventar
#7 erstellt: 17. Okt 2016, 13:24
also, bei den Abmessungen ist sogar die Dynaudio 1.3 drin, deutlich kleiner ist die 1.1, oder von T+A die
LGR10.

http://www.ebay.de/i...8:g:hA0AAOxyyFhTedEF

http://www.ebay.de/i...5:g:7~EAAOSwmLlX-lQC

http://www.ebay.de/i...%26sd%3D162242546408

Hans
Steve1991
Schaut ab und zu mal vorbei
#8 erstellt: 17. Okt 2016, 16:24
Wie würdet ihr die 95.24 klanglich beschreiben? Neutral oder ist etwas speziell betont?

Ich möchte auf jeden Fall einen ausgewogenen Klang mit präzisen, spielfreudigen aber dennoch einigermaßen druckvoller Bass.
prouuun
Inventar
#9 erstellt: 17. Okt 2016, 16:31
Neutral bis etwas höhenbetont.

Würden soweit gut zu dir passen was du schreibst aber hören musst sie selbst.
Steve1991
Schaut ab und zu mal vorbei
#10 erstellt: 17. Okt 2016, 16:46
Ok Danke.

Mal noch was ganze anderes. Ist mein Verstärker überhaupt geeignet für höherwertige LS (z.B. XTZ oder Dynaudio)?
Ist ja immerhin "nur" ein 5.1 der unteren Preisklasse.

Man liest ja immer mal wieder, es sei notwendig auch den entsprechenden Verstärker vor gute LS zu hängen, da sonst viel Klang verloren geht.
Endman
Stammgast
#11 erstellt: 17. Okt 2016, 17:04
Bei mir funktionieren unter ähnlichen Umständen KEF Q300 sehr gut, oder eben der kleine Bruder Q100.
prouuun
Inventar
#12 erstellt: 17. Okt 2016, 17:09
Der AVR ist ausreichend, würde ich erst wechseln wenn dir iwas fehlt oder kaputt
Steve1991
Schaut ab und zu mal vorbei
#13 erstellt: 17. Okt 2016, 17:21
Super Danke :-)

Die KEF Q300 sollen für das Geld ja wirklich sehr gut sein - kommt in die engere Auswahl!

Die Nubert 313 sind ja bereits bestellt. Momentan favorisiere ich noch die XTZ (400 Euro das Paar) und KEF (500 Euro das Paar) für einen Hörtest.

Die Dynaudio fallen weg, da ich keine gebrauchten möchte und unbedingt schwarze LS möchte.
tinnitusede
Inventar
#14 erstellt: 17. Okt 2016, 17:32
was ist denn mit gebrauchten LS, beissen die,

hier ist noch was kleines, ganz in Schwarz,

http://www.ebay.de/i...%26sd%3D142126503506
Steve1991
Schaut ab und zu mal vorbei
#15 erstellt: 17. Okt 2016, 23:11
Gegen gebrauchte Ware an sich habe ich nichts, jedoch schon wenn ich nicht weiß ob es das Geld wert ist.
Ich laufe einfach Gefahr, dass ich sie nicht zurück geben kann.

Die KEF Q300 hat ja sogar die Bassreflexöffnung vorne. Sollte in meinem Anwendungsfall (nahe der Wand) nochmals besser sein als die Vergleichbaren mit BR-Öffnung hinten, oder?
a.hagendorf
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 19. Okt 2016, 13:13
Wie wäre es denn mit einem Dali Set?

Zensor 3 - Paarpreis ~400€ gebraucht eher um die 300-350€
Steve1991
Schaut ab und zu mal vorbei
#17 erstellt: 19. Okt 2016, 20:43
Die Zensor 3 habe ich auch auf dem Schirm.

Nun mal zu den Nubert...

Nubox 313 heute Abend ausgepackt und zwei Stunden lang "getestet".

Ersteindruck:

Der Sound ist so kristallklar, bei allen Lautstärken. Selbst beim TV schauen bei niedriger Lautstärke versteht man jedes Wort klar und deutlich.
Beim Musik hören noch eine Steigerung. Hatte bisher noch keine Lautsprecher bei denen ich solche Details wahrnehmen konnte. Die Instrumente und Stimmen heben sich richtig gut voneinander ab. Gerade bei Gesang mit Gitarre (z.B. Ed Sheeran) hört es sich einfach so an, wie es sein soll. Bei elektronischer Musik wie z.B. dem Soundtrack von Tron Legacy kommt die Dynamik richtig stark rüber. Für Leute die nur Hip Hop oder Techno hören, könnte gelegentlich der Tiefbass fehlen. Bei den meisten Songs, reicht es aber aus.

Verarbeitung auch Top. Kompakt, Schlicht, Schwarz / Matt.

Fazit: eigentlich die perfekte Box für mich. Dynamisch, Klar, Universell.

Bin momentan unschlüssig ob ich noch andere LS bestellen soll. Was meint ihr?
Die Nubert werden definitiv weiter gehört und ausgiebig getestet. Vielleicht fehlt mir ja mit der Zeit ja doch noch was. Die 30 Tage kostenlos testen, sind natürlich hierfür Top!

Alternativ für mich interessant: KEF Q300 und Dali Zensor 3
Leisehöhrer
Inventar
#18 erstellt: 20. Okt 2016, 17:21
Hi,

ich besitze eine eine ganze Reihe guter Kompaktlautsprecher die ich nach Lust und Laune wechsele.
Alle in einem 14 m2 Musikzimmer bei fast schon optimaler Position. Dadurch durchaus etwas hörerfahren.
Die Kef Q300 sind dabei. Diese halte ich für echt sehr gut, dazu wegen Coax was besonderes.
Nahelegen möchte ich noch die Monitor Audio Silver 1 welche ich ebenso besitze.
Das sind wirklich sehr wertige Boen, klein aber da kommt was raus sage ich nur.
Sie gehen sogar tiefer wie die Kef Q300.
Interessant finde ich eine mir unbekannte Marke, Saxx Audio. Davon die Saxx Coolsound CX 30 mit Bändchenhochtöner.
So einen Hochtöner kenne ich durch meine Elac BS 204.2 welche ich von all meinen Kompaktboxen immer noch knapp vorne sehe.
Von Nubert besitze ich die NuWave 35, NuBoxen 380, NuBoxen 481. Die NuBoxenserie gefällt mir besser wie die damalige NuWave 35. Sie bringen einfach mehr b.z.w. schönere Klangfarben.

Grüße Nick
Youwaste
Stammgast
#19 erstellt: 20. Okt 2016, 19:39

Bin momentan unschlüssig ob ich noch andere LS bestellen soll. Was meint ihr?

Hast du denn die genannten 95.24 mal getestet? Ich habe die zwar nie direkt gegen eine Nubox gehört, würde sie allerdings eine Klasse weiter oben einstufen.
resistenter
Schaut ab und zu mal vorbei
#20 erstellt: 20. Okt 2016, 20:12
Kosten die XTZ 95.24 wirklich nur 400 Euro oder habe ich da was falsch verstanden ?
Youwaste
Stammgast
#21 erstellt: 20. Okt 2016, 20:31

Kosten die XTZ 95.24 wirklich nur 400 Euro oder habe ich da was falsch verstanden ?

Ich war länger nicht mehr auf der Webseite aber vor einem Jahr waren es 400€ / Paar.
Leisehöhrer
Inventar
#22 erstellt: 21. Okt 2016, 16:39
Das scheint mir sehr wenig dafür das sie so groß und schwer sind. Dazu noch der Hochtöner.
Irgendwie ähneln sie den Saxx Coolsound CX 30 für 600 Euro Paarpreis.
Ich möchte aber noch einen Kandidaten benennen. Die Monitor Audio Bronze 2.
Ich wette die haben den identischen Hochtöner wie die Silver 1.
Dazu finde ich sie ausgesprochen hübsch gemacht.
Steve1991
Schaut ab und zu mal vorbei
#23 erstellt: 23. Okt 2016, 12:57
Seht ihr die XTZ deutlich vor den Magnat Quantum 673? (Preis aussen vor)

Finde die Nubox 313 zwar spitze, möchte jedoch noch ein Paar testen mit etwas mehr Volumen.
Tywin
Inventar
#24 erstellt: 23. Okt 2016, 13:06
Hallo,

nach meiner Meinung klingen die XTZ 95.XX z.B. auf Ohrenhöhe mit den Quantum 7XX. Die 6XX wären für mich keine Alternativen im Vergleich mit den XTZ. Die Nubox gefallen klanglich gar nicht, egal zu welchem Preis.

Mit Deiner Musik in Deinen Ohren und Räumlichkeiten kann sich das aber ganz anders darstellen.

VG Tywin


[Beitrag von Tywin am 23. Okt 2016, 13:09 bearbeitet]
Steve1991
Schaut ab und zu mal vorbei
#25 erstellt: 25. Okt 2016, 00:00
Morgen werden die XTZ bei mir angeliefert. Bin gespannt!
Steve1991
Schaut ab und zu mal vorbei
#26 erstellt: 25. Okt 2016, 18:42
Nach der ersten Stunde mit den XTZ habe ich folgende Eindrücke im Vergleich zur Nubox:

+ mehr Power / Volumen
+ Bass ist kraftvoller
+ lässt sich lauter hören (Pegelfest)

- wirken sehr globig (Größe)
- der Klang ist etwas verschleiert (die Nubert klingen viel luftiger und klarer)

Bei den Nubert hatte ich beim ersten Song direkt diesen Wow-Effekt. Bei den XTZ war es eher unspektakulär . Die Erwartungen waren natürlich höher, aber sie klingen definitiv etwas dumpfer.

Werde die nächsten Tage noch weiter testen. Vielleicht spielen sich die Dinger noch ein und der Sound wird noch klarer.
Sollte es sich nicht mehr ändern, werde ich die Nubert behalten und die XTZ zurück schicken.
prouuun
Inventar
#27 erstellt: 25. Okt 2016, 18:58
Einfach weiter testen und deinen Gewinner krönen, dem einen liegt XTZ mehr dem anderen Nubert, ist auch gut so
Youwaste
Stammgast
#28 erstellt: 25. Okt 2016, 19:49
Ich habe beide Lautsprecher (bzw. die Nubert 383 anstelle deiner 313) schon mal im selben Raum gegeneinander gehört, die Nubert ist nicht ansatzweise so detailliert und dynamisch im Klang wie die XTZ, deshalb wundert mich dein bisheriges Fazit gerade etwas.
Hast du die Lautsprecher direkt auf den Hörplatz angewinkelt? Das Bändchen der XTZ strahlt im Gegensatz zu Nubert-Kalotte recht gebündelt ab. Deshalb sollten die 95.24 auf den Hörplatz angewinkelt werden.
In jedem Fall viel Spaß weiter beim Testen!
Steve1991
Schaut ab und zu mal vorbei
#29 erstellt: 25. Okt 2016, 22:21
Da mein neues Lowboard noch nicht geliefert wurde, stehen die Lautsprecher aktuell noch auf dem Alten welches nur 100cm breit ist. Der seitliche Abstand ist natürlich sehr gering. Ich werde die kommenden Tage mal etwas mit den Abständen und Winkeln experimentieren (Lautsprecherständer usw.). Beim Wandabstand nach hinten gab es kaum Änderungen ob es nun 20,30 oder 40 cm waren.


Vielleicht kommt es daher, dass die XTZ momentan nicht so klar klingen. Bei den Nubert ist der seitliche Abstand aufgrund der Größe möglicherweise nicht ganz so dramatisch.
Tywin
Inventar
#30 erstellt: 26. Okt 2016, 08:49
Die Einstellmöglichkeiten für die Wiedergabe höherer Tonlagen auf der Rückseite der XTZ und die Schaumstoffpropfen zum Verschließen der BR-Öffnungen hast Du schon ausprobiert?


[Beitrag von Tywin am 26. Okt 2016, 08:50 bearbeitet]
Steve1991
Schaut ab und zu mal vorbei
#31 erstellt: 26. Okt 2016, 19:05
Ja, beides bereits gestern getestet.Als ich die Hochtöner verstellt habe, sind mir die Propfen erst aufgefallen. Sonst hätte ich die wohl übersehen :-D
Steve1991
Schaut ab und zu mal vorbei
#32 erstellt: 26. Okt 2016, 22:43
Update:

Heute nun beide direkt nacheinander antreten lassen und die Entscheidung ist gefallen. Wenn ich die LS nur zum Musik hören benutzen würde, wären die XTZ meine Wahl. Voller Klang, Hammer Bass, schön abgestimmt. Wenn man von der XTZ auf die Nubert switcht, merkt man gleich den Unterschied des Volumens. Laut klingen die XTZ schon besser als die Nubert. Da ich aber eher 70% TV und 30% Musik als Gewichtung habe, fällt meine Wahl auf die Nubert. Die Nubert klingen einfach etwas luftiger (insbesondere bei geringen und normalen Lautstärken - laut können sie auch, aber nicht ganz so gut wie die XTZ). Stimmen kommen aber klarer und sauberer rüber. Abgesehen vom Klang, sind die Nubert deutlich kleiner und auch optisch schöner (meine Meinung). Sie tragen einfach nicht so dick auf und trotzdem kommt ein beachtlicher Klang heraus. Somit für mich insgesamt die geeignetere Box. Würde also beide LS weiterempfehlen. Wer genug Platz hat und öfters mal lauter hört, ist definitiv mit der XTZ besser bedient. Wer was kompaktes und trotzdem spektakuläres sucht (wie ich) sollte zur Nubert greifen.

Ich möchte mich noch bei allen Bedanken, die sich eingebracht haben!
prouuun
Inventar
#33 erstellt: 27. Okt 2016, 07:09
Sind beides gute Lautsprecher fürs Geld und wie du schon schreibst liegt's im Endeffekt am eigenen Geschmack, freut mich das du nun deine Wahl, für dich selbst treffen konntest. Wirst damit sicher einige Jahre zufrieden sein
Fanta4ever
Inventar
#34 erstellt: 27. Okt 2016, 09:05
Dann viel Vergnügen mit den Nubert

LG
Youwaste
Stammgast
#35 erstellt: 27. Okt 2016, 09:21
Tja, Geschmäcker unterscheiden sich eben ;-). Viel Spaß mit den Nuberts!
Steve1991
Schaut ab und zu mal vorbei
#36 erstellt: 10. Nov 2016, 00:17
Ich konnte es einfach nicht lassen und habe mir letzte Woche noch die Dali Zensor 3 angehört. Insgesamt gefällt mir der vollere Klang schon etwas besser als bei der kleinen Nubert (so war es auch bei den XTZ), aber der Hochton war mir zu spitz. Das ist mir besonders aufgefallen, als ich beim passiv hören (Hintergrundmusik) die Musik als nervend empfand. Außerdem war mir die Dali auch zu groß für das Lowboard. Die Nubert 313 mit etwas mehr Volumen wäre einfach perfekt (383 ist noch größer als die anderen...)

Hier wurde ja schon mal die Monitor Audio Silver 1 erwähnt, welche von der Größe nochmal zwischen 313 und Zensor 3 angesiedelt ist. Wie würdet ihr diese im Vergleich zur Nubox bewerten?

Ich habe noch eine Woche zum Probehören


[Beitrag von Steve1991 am 10. Nov 2016, 00:32 bearbeitet]
a.hagendorf
Ist häufiger hier
#37 erstellt: 10. Nov 2016, 00:26
Ist halt doch Vieles subjektiv, ich kam von Heco zu Dali und habe mich sehr über die Höhen gefreut.
Laufen aktuell an nem Denon AVR, vielleicht dort nicht so spitz wie bei dir.
Steve1991
Schaut ab und zu mal vorbei
#38 erstellt: 11. Nov 2016, 20:37
Jemand die Monitor Audio Bronze 2 gegen die Nubox 313 gehört?
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
2.0 Regallautsprecher für unter 200?
kartal03 am 29.08.2014  –  Letzte Antwort am 31.08.2014  –  19 Beiträge
2.0 Regallautsprecher für 200-300?
kartal03 am 27.12.2014  –  Letzte Antwort am 28.12.2014  –  4 Beiträge
Stereo Sound (2.0/2.1) für Pc und Tv gesucht
grandem am 02.05.2013  –  Letzte Antwort am 05.05.2013  –  2 Beiträge
Kaufberatung aktives 2.0 System für TV und Musik
dasbue am 30.01.2015  –  Letzte Antwort am 02.02.2015  –  7 Beiträge
Stereo Anlagen für TV und Musik
Black8Balls am 16.10.2016  –  Letzte Antwort am 01.11.2016  –  16 Beiträge
2.0 Lautsprecher für TV und Musik
cr97 am 27.02.2014  –  Letzte Antwort am 30.04.2014  –  28 Beiträge
Stereo für Musik und TV
Meat88 am 19.12.2012  –  Letzte Antwort am 20.12.2012  –  19 Beiträge
[Kaufberatung] Stereo 2.0 Aktivlautsprecher 150?
Romanow23 am 12.02.2010  –  Letzte Antwort am 12.02.2010  –  2 Beiträge
Stereo Regallautsprecher für die erste Wohnung
Julius711 am 15.06.2015  –  Letzte Antwort am 17.06.2015  –  10 Beiträge
Beratung für AVR und Regallautsprecher
ghostspace am 31.07.2011  –  Letzte Antwort am 08.08.2011  –  57 Beiträge
Foren Archiv
2016

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • XTZ
  • KEF
  • Nubert
  • DALI
  • Monitor Audio
  • Elac
  • Magnat
  • JBL
  • Canton

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder823.667 ( Heute: 35 )
  • Neuestes MitgliedДnton
  • Gesamtzahl an Themen1.376.473
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.217.336