Gehe zu Seite: Erste 2 3 4 Letzte |nächste|

Magnat Transpuls 1500 (hat die schon jemand?)

+A -A
Autor
Beitrag
HifiSammler77
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 18. Okt 2018, 13:11
Hallo,

hab heute fast einen Herzinfarkt bekommen da ich heute erst mitbekommen habe,daß Magnat jetzt Anfang Oktober ein neues Retro Lautsprechermodell rausgebracht hat,und zwar die Transpuls 1500.

Sieht ja auf den Bilder hammergeil aus,voll retro und erinnert mich sehr an Klipsch Cornwall.

Haben einen 38er Bass / 17er MT und 2x 2,5cm Horn-HT und mit ca. 100x50x40 cm und 37 kg ordentliche "Klopper".

Könnte ich mir direkt mal zu Weihnachten gönnen.

Würde mich mal interessieren ob die schon jemand gekauft hat und ob es Erfahrungen gibt.

Taugen die was fürs Geld oder sind es nur hübsche Blender?

Magnat hat ja die letzten Jahrzente auch viel billigen Müll rausgebracht.
ATC
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 18. Okt 2018, 22:59
Hast PN
HifiSammler77
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 19. Okt 2018, 09:12
Danke.

Sind wohl noch nicht überall zu haben bzw. die Auslieferung dauert noch,mal gucken wenn die wirklich jemand zuhause hat.

Sollen ja eher Spaß bzw. Partyboxen sein.
Yahoohu
Inventar
#4 erstellt: 19. Okt 2018, 09:28
Am Mittwoch standen Sie noch auf der Internetseite von Saturn Münster
für 379,--Euro pro Stück bei 6-7 Tagen Lieferzeit. Jetzt findet man nix mehr

Doch, das hier: www.saturn.de/de/product/_magnat-transpuls-1500-2459107.html

MD-Sound bieten sie brav für 499,-- Euro an.
Bei Völkner gibt es sie für 379,--, allerdings lieferbar ab 11.12.2018

Als Spaßboxen interessieren sie mich auf jeden Fall.

Bin mal gespannt was sich da entwickelt-


[Beitrag von Yahoohu am 19. Okt 2018, 09:46 bearbeitet]
HifiSammler77
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 19. Okt 2018, 12:58
Ja,bei Völkner hab ich auch gesehen,guter Preis aber dauert noch lange bis zur Auslieferung.

Bin auch sehr gespannt auf weitere Beiträge.
ATC
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 19. Okt 2018, 17:32
MD sound soll noch ein Paar haben.... Preise gibts am Telefon...
nubenni
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 19. Okt 2018, 19:15
ich wollte das Paar bei MD-Sound bestellen, allerdings bekomme ich diese nur zum normalem UVP Preis, weil es das letzte Paar ist.

Für 375,- / Stk. hätte ich es bei denen Vorbestellen können, allerdings warte ich dann doch noch etwas. Liefertermin wohl Ende November - scheint wohl eine sehr große Nachfrage zu geben. Schade, hätte ich gerne getestet.
HifiSammler77
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 02. Nov 2018, 17:18
So,hab die Teile jetzt am Montag bei Conrad bestellt für 748€ Paarpreis.

Liefertermin soll angeblich 9.-11. Nov. sein.

Allerdings hab ich seit Montag außer einer einzigen Bestellbestätigungsmail nix mehr von Conrad gehört,kommt mir schon ein bißchen seltsam vor.

Werde wohl am kommenden Montag mal anrufen und fragen,wenn bis dahin nix von denen kommt.

Naja,konnte mich letztes WE erst mal mit einem neuen Plattenspieler (Technics SL-Q3) trösten und hab damit noch zu tun hier.

Ist also nicht so ganz schlimm wenn es mit den Magnat noch etwas dauert.

Vorfreude ist ja die schönste!!!
Tywin
Inventar
#9 erstellt: 02. Nov 2018, 18:17
Hallo,

Du hast bestellt, Du hast eine Bestellbestätigung erhalten und die Lieferung soll zwischen dem 9. und 11. November erfolgen.

Was sollen die Dir denn nun oder bis Montag (5.11.) schreiben?

Der nächste Schritt ist die Lieferung bis zum 11.11. - wegen dem Wochenende könntest Du am 14.11. bei denen nachfragen wenn bis zum 13.11. keine Lieferung erfolgte.

Vorher könnte ab etwa dem 7.11. noch eine Mitteilung über den erfolgten Versand bei Dir eintreffen.

VG Tywin


[Beitrag von Tywin am 02. Nov 2018, 18:20 bearbeitet]
HifiSammler77
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 02. Nov 2018, 18:32
Ja,ich warte mal ab,bis jetzt habe ich nur die automatische Bestell-Empfangsbestätigung die nur aussagt,daß die Bestellung im System eingegangen ist.

Sonst kommen doch bei Internetbestellungen immer 1000 Emails,deshalb meine Verwunderung,weiß auch nicht ob mit DHL oder per Spedition verschickt wird.

Also muß ich noch abwarten.
HifiSammler77
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 07. Nov 2018, 12:28
Mein mieses Bauchgefühl mit Conrad hatte recht.

Die Bestellung wurde von Conrad ohne ersichtlichen Grund storniert,der Liefertermin auf deren Website hat sich jetzt ebenfalls nach hinten verschoben und jetzt kosten sie plötzlich 499€ pro Stück.

Haben mir nichtmal eine Mail wegen der Stornierung geschickt,hab ich erst gesehen weil das Geld zurück gebucht wurde.

Im Online Account steht nur "Auftrag storniert".

Was für ein Sauladen!!!

Saturn hat die Transpuls jetzt auch für 379€/Stück im Onlineshop und Voelkner auch für den gleichen Preis.

Bei Saturn kommen allerdings noch Versandkosten dazu und es steht 12 Wochen Lieferzeit,hab dann jetzt bei Voelkner bestellt,dort wird die Lieferung aber wohl auch bis Anfang Dez. dauern.

Mal gucken ob es mit denen klappt.

Ist wohl echt noch schwer die Teile zu bekommen!!!
Malcolm
Inventar
#12 erstellt: 07. Nov 2018, 14:56
Ist aber auch eine Leistung der Händler Preise zu machen auf Ware die es (noch) gar nicht gibt und die irgendwann lieferbar wird...
HifiSammler77
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 08. Nov 2018, 19:31
Kommt noch besser,hab heute eine Nachricht von Voelkner bekommen,daß der Auslieferungstermin nun auf 4. KW 2019 verschoben ist.

Die spinnen doch alle,hab die Bestellung storniert,ich glaube ich warte jetzt erstmal mit dem Kauf bis nächstes Jahr,dann sind die Dinger bestimmt überall zu haben und vielleicht sinkt der Preis dann ja auch nochmal.

Oder die stehen hier mal beim MM rum zum sofort mitnehmen.

Bin natürlich weiterhin an Berichten interessiert,wenn die wirklich mal jemand zu hause hat.
DUKE_OF_TUBES
Inventar
#14 erstellt: 30. Nov 2018, 23:20
Ich hab sie seit heute bei mir stehen.
kapes
Stammgast
#15 erstellt: 03. Dez 2018, 15:24
Und,
wie gefallen sie dir?
_Janine_
Inventar
#16 erstellt: 03. Dez 2018, 23:25

kapes (Beitrag #15) schrieb:
Und,
wie gefallen sie dir?

Das würde mich auch interessieren.
Blueline56
Stammgast
#17 erstellt: 03. Dez 2018, 23:29
Mich auch und wahrscheinlich noch noch den einen oder anderen auch.
DUKE_OF_TUBES
Inventar
#18 erstellt: 04. Dez 2018, 08:42
Die haben ordenlich dampf mit der passenden Endstufe/Verstärker.
Blueline56
Stammgast
#19 erstellt: 04. Dez 2018, 13:46
Dampf hat mit einer guten Endstufe meine Montan auch, sagt aber noch nichts über den Klang aus
Malcolm
Inventar
#20 erstellt: 04. Dez 2018, 15:33
Dampf hat ein Teekessel auch
_Janine_
Inventar
#21 erstellt: 04. Dez 2018, 22:51

Malcolm (Beitrag #20) schrieb:
Dampf hat ein Teekessel auch ;)

wasumba46
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 08. Dez 2018, 01:58
Vielleicht auch viel Dampf/Rauch um nichts?
HifiSammler77
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 13. Dez 2018, 13:13
Würde mich jetzt auch mal interessieren wie sie klingen,auch wenn ich meinen Kauf erst mal vertagt habe.

Überall kaufen und dann noch zu einem guten Preis kann man sie wohl erst nächstes Jahr.

Ein paar coole Fotos wären auch schön.
-DayTripper-
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 16. Dez 2018, 04:02
Ich Habe die schon seit mehr als eine Woche. Die Boxen brauchen eine heftige Korrektur mit dem EQ (sehe Photo oben Rechts, die EQ Einstellungen) um mehr oder weniger vernünftig zu klingen- Sonst ist der Sound flach, farblos wie beim ganz gewöhnlichen PA Boxen.
Der Bass ist sehr hart, der Tiefbass fehlt komplett, zu wenig Transparenz in HF Bereich, Also meine Meinung nach, der Transpuls 1500 für audiophiles Musikhören ist absolut ungeeignet, also das ist mehr so Party BoxenEx_2dvkMDc4


[Beitrag von -DayTripper- am 16. Dez 2018, 04:11 bearbeitet]
wasumba46
Ist häufiger hier
#25 erstellt: 16. Dez 2018, 13:26
Hatte nun gestern auch die Möglichkeit die Transpuls ausgiebig zu begutachten und probezuhören.
So krass wie "Daytripper" würde ich nun nicht urteilen, vor allem unter Berücksichtigung des Preises von 750€ das Paar.
Die Box ist wirklich groß, was vorwiegend an der enormen Breite liegt. Die Verarbeitung würde ich auf die Klasse bezogen als mittelmäßig einstufen. Der Korpus ist recht dünnwandig, die Box vibriert ganz ordentlich bei schon geringen Lautstärken, die Konstruktion ist für die Größe doch sehr leicht, was den Einsatz von wenig verdichteter Spanplatte vermuten läßt. Darüber hinaus ist der Stand der Box etwas kippelig, eigentlich ein Unding.
Beim Bass ist wenig/kein Tiefbass vorhanden (Test/Johnny Guitar Watson-A real mother u. Orgelmusik).
Die Mitten werden etwas zurückhaltend wiedergegeben, was vor allem bei Stimmenwiedergabe auffällt.
Die Höhen sind auf jeden Fall auch nicht vordergründig oder gar nervend, die ganze Box ist aber eher auf der extrem warmen Seite angesiedelt und keinesfalls analytisch.
Folgende Titel wurden als Hörbeispiele gehört, Klassik war außen vor, da nicht mein Geschmack.
AC/DC - Hells Bells
Dire Staits - Telegraph Road
Deep Purple - Burn
Metallica - Enter Sandman
Ulla Meinecke - Die Tänzerin
A Band called "O" - A smile is diamond
Quantum Jump - Barracuda
Led Zeppelin - In my time of dying

Über spotify wurden noch ein paar Titel angespielt, in Ermangelung von allen Tugenden die Musik ausmachen kann aber wieder schnell abgebrochen. Als Zuspieler waren ein Denon Vollverstärker und CD-Player im Einsatz, sowie ein Project-Rpm 5 (glaube ich zumindest mit Ortophon Red)

Im Vergleich zu anderen Boxen dieser Preisklasse (Canton, Heco, Quadral) fiel auf, dass die Magnat eher dunkel klingen, also der obere Bassbereich sehr vordergründig ist. Bei längerem Zuhören wurde von uns "Testern" jedoch festgestellt, dass diese tendenzielle warme/dunkle Abstimmung angenehmer war, wie die mit der Zeit nervenden anderen LS, die zum Vergleich herangezogen wurden. Trotzdem halte ich einen Betrieb ohne Klangregelwerk zumindest für bedenklich, ob es nun gleich ein Equalizer sein muss wage ich allerdings auch zu bezweifeln. Keinen Reim konnten wir uns allerdings auf die starke Bündelung des Schalls machen. Vor der Box sitzend in 3 Meter Abstand war der Klangeindruck ein deutlich schlechterer, wie in gleichem Abstand stehend! Sehr merkwürdig, aber evtl. auch dem Abhörraum geschuldet.

Nochmals: In Relation zum Preis ist der LS ordentlich, andere LS der 500€-Klasse können es auch nicht besser. Aber die Transpuls klingen schon anders wie das Gros der LS dieser Klasse. Sehr amerikanisch, ähnlich meiner Pioneer CS 922A, die ich mal besaß, oder den großen Kenwood, nur noch eine Spur weniger präsent. Das ist wirklich Geschmackssache.
Zum Aufbau/Erweiterung einer Vintage-Kette, wie ich mir das vorgestellt hatte bleiben Zweifel, da mein Marantz 2270 doch auch schon kein Höhenfanatiker ist.
Da dies aber nur ein Side-Projekt von mir darstellt, suche ich vermutlich doch weiter.
Wer auf diese Art von Boxen steht, dem möchte ich doch sehr die Klipsch RF 7 II ans Herz legen, die in einem top Erhaltungszustand ungefähr das Doppelte kosten (wenn sie denn jemand veräußert), aber alles überdeutlich besser können. Wer Rockmusik liebt ist da absolut auf der richtigen Spur. Ja, ist vllt. Äpfel mit Birnen verglichen, wollte es aber erwähnt haben.

Ach ja, richtig laut können die Transpuls auch :-)
-DayTripper-
Ist häufiger hier
#26 erstellt: 16. Dez 2018, 14:28
Ja, alles , was Wasumba 46 oben gesagt hat wegen den Korpus kann ich nur bestätigen. Der Kabinett hat deutlicher Eigenklang - beim Klopfen kann Man das gut hören- Der Rückwand vibriert schon beim Zimmer Lautstärke fast wie ein passive Membran Es worde an die Quer Verstärkung von Gehause gespart. Zum Glück hat der Transpuls sehr gute Reserven für Korrektur- In meinem Test Setup auf dem Photo, die Ich auf die schnelle aufgebaut hat ist auch ein Subharmonik Synthesizer dbx 120A und ein Exciter sind präsent- Mit allem diesem Elektronik kram klingt Transpuls schon sehr ordentlich. Man hörte plötzlich auch die tiefster Ultrabass und die frostiger Frische und luftiger Transparenz in HF Bereich ist auch da, und das alles ohne hörbaren Verzerrungen. Wunderbar Deswegen habe ich die LS auch entschieden zu behalten.
Ich bitte um Entschuldigung für Grammatische Fehlern, Deutsch ist für mich eben 'ne Fremdsprache


[Beitrag von -DayTripper- am 16. Dez 2018, 15:21 bearbeitet]
_Janine_
Inventar
#27 erstellt: 16. Dez 2018, 22:59
@wasumba46
Naja die Transpuls kannst du nicht mit den von dir aufgeführten LS vergleichen da keiner einen 38cm Basstreiber verbaut aber die Aussagen von euch beiden bestätigen meinen Anfangsverdacht es ist halt eine Billigbox für den Partykeller mit Hifi hat die Transpuls wenig zu tun aber trotzdem wird sie ihren Fankreis finden.
Danke an euch(Day-Tripper,wasumba46) für die ausfürliche Bewertung.


[Beitrag von _Janine_ am 16. Dez 2018, 23:00 bearbeitet]
wasumba46
Ist häufiger hier
#28 erstellt: 17. Dez 2018, 11:05
Hallo Norbert,
das Kriterium der Vergleichbarkeit kann meiner Meinung nach nicht das Konstruktionsprinzip einer Box sein und schon garnicht ein 38cm-Treiber.
Vielmehr lassen sich sowohl Punktstrahler, als auch Flächenstrahler, konventionelle Bauweise und Aktivboxen miteinander vergleichen, wenn sie in etwa in dieselbe Preiskategorie passen, auch wenn diese klangtechnisch vollkommen andere Ziele verfolgen.
Entscheidend ist doch der persönliche Geschmack und natürlich auch der technische Aufwand der in jeder Box betrieben wird. Sekundär ist hingegen die technische Umsetzung, mit der versucht wird die bestmögliche Reproduktion zu erzielen. Da kommt dann sofort wieder der Faktor Kosten ins Spiel, der diese Möglichkeiten begrenzt, oder außen vor lässt.
Es macht doch keinen Sinn eine 10.000€ Box mit einer 500€ Box zu vergleichen, nur weil diese den gleichen Bassmembrandurchmesser haben.
Die von uns herangezogenen Vergleichskandidaten spielten ungefähr in der gleichen preislichen Liga, das Konzept war jedesmal ein anderes, wie auch der Klangeindruck.
Entscheidend für den Kauf ist somit nach dem Geldbeutel immer der persönliche Eindruck, unter Einbeziehung ggf. der Optik usw., aber nicht ein einzelnes Chassis und dessen daraus resultierendem Klangcharakter.
Es gab auch Zuhörer die den analytischen Klang einer Heco schöner fanden, wie die "warm" abgestimmte Transpuls. Aber die technische Umsetzung des Klangs spielte primär keine Rolle.
Grüße Rainer
-DayTripper-
Ist häufiger hier
#29 erstellt: 17. Dez 2018, 14:17
Es gibt noch was, was diese LS für mich unschlagbar macht ( in diese Preiskategorie natürlich) und worüber noch keiner gesagt hat - der Klang der große 15" Membrane - der kann Mann nicht durch den zwei oder drei 8" oder 7" Langhub Kompressionsdriver ersetzen. Die junge Leute kennen das gar nicht , wie die LS mit großen Diffusoren klingen.
Nach den vorgenommene Klang Korrekturen ich bin so begeistert, dass ich mir ein zweites Paar im Januar kaufen werde und in D'Appolito Anordnung in meine Bude hinstelle . Da ich kein Weib in der Wohnung habe, ich kann mir das erlauben


[Beitrag von -DayTripper- am 17. Dez 2018, 14:21 bearbeitet]
wasumba46
Ist häufiger hier
#30 erstellt: 17. Dez 2018, 16:05
@ Daytripper

Kannst du die verwendeten Geräte und deine Einstellungen posten und gegebenenfalls ein zwei Fotos anfügen? Würde mich freuen, da ich immer für klangtechnische Spielereien zu haben bin.
Danke!
-DayTripper-
Ist häufiger hier
#31 erstellt: 17. Dez 2018, 17:07
@Wasumba46
Ja; gerne zeige ich Dir die Nahaufnahmen vom mein Test Setup.
Um Transpuls 1500 richtig magisch klingen zu zwihgen, brauchst Du eigentlich nur zwei Geräten-ein rauscharmes, mehr oder weniger hochwertiger EQ, zum Beispiel einer von dem, die auf dem Photo zu sehen ist( die aktuelle Einstellungen die ich zuletzt verwendet habe ist auch zu sehen)
Und ein Subharmonik Syntesizer , davon gibt's fast nichts mehr auf dem Markt ,der auf dem Photo dbx120A ist schwer zu bekommen, noch vor einem Jahr habe ich bei Thomann gekauft, aber der wird nicht mehr produziert. Ein Exciter habe ich aus die Kette momentan herausgenommen. Davon sied Mann auf den Photo zwei preiswertere Modelle - Citronic CE 22 und Keytone EX3000- Der Einstellungen von EQ , Synth und Exciter - pure Geschmackssache- Mann sollte mit jedem Gerät einzeln vorsichtig herumexperimentieren, sich Zeit lassen und nicht übertreiben.
Der Musik strime ich momentan aus dem Internet per Bluetuth zum DAC OPPO HA1 danach wird der Signal mit EQ und Synth bearbeitet und kommt zum Vorverstärker SPL Phonitor 2. Als Endstufe in diesem Fall nutze ich eine Yamaha P5000s. Alles was auf den Photos zu sehen ist - nur ein Teil von dem was ich besitze, und worde nur für die Testzweck zusammen gehauft. Aber Mann merkt es schon, das ich bin kein Audiophil in klassische Sinne i
Ja ich scheue mich nicht vor die EQ's und anderen elektronischen schnick-schnack um Klang so zu verbiegen bis es mir gefällt EQ\'smssSTzHoYOQGnbBdikH3jQ


[Beitrag von -DayTripper- am 17. Dez 2018, 20:22 bearbeitet]
wasumba46
Ist häufiger hier
#32 erstellt: 17. Dez 2018, 20:08
@ Daytripper
Das ist ja auch der Sinn der ganzen Sache, dass es einem persönlich gut gefällt und man nicht lauter Testsieger zusammenkauft nur weil die lancierte Presse etwas gut findet.
Vielen Dank für deine Ausführungen, ich finde es auch toll immer einmal wieder herumzuexperimentieren
Thomann ist eine gute Adresse für Musiker und allem möglichen Zubehör, habe da auch schon einiges Nützliches erstanden.
Den dbx bekommt man noch, musste aber auch eine Weile suchen.
Mal sehen was ich in nächster Zeit in Sachen Transpuls mache, auf jeden Fall wünsche ich dir viel Spaß damit !
HifiSammler77
Ist häufiger hier
#33 erstellt: 18. Dez 2018, 12:36
Danke auch von meiner Seite aus für die ausführlichen Beurteilungen der Transpuls.

Werde dann persönlich doch Abstand vom Kauf nehmen,keine Lust extra noch einen EQ zu kaufen nur damit sie ordentlich klingen,und wenn ich schon das mit dem billigen Gehäuse höre...,aber ok die Teile kosten halt auch nicht viel.

Hatte mich halt wegen der Vintage Optik interessiert,aber da bleibe ich wohl doch bei meinen Klipsch Cornwall,wenn ich mal Vintage look im Wohnzimmer haben will,die Dinger sind auch nicht perfekt,aber wenigstens gute Qualität und kommen ohne große Klangregelung aus.

Die RF7 MK2 hab ich übrigens auch,sehr geile Speaker,aber kosten halt auch sehr viel mehr als die Transpuls.

Trotzdem schön,daß sie manchen Leuten hier doch gefällt.
wasumba46
Ist häufiger hier
#34 erstellt: 18. Dez 2018, 13:56
@ HifiSammler77
Einfach mal anhören und eine eigene Meinung bilden :-)

Auch sehr empfehlenswert ist Werners Audioforum Kellerkind, die zu einem vollkommen anderen Resumee kommen, ohne größtenteils die Box jemals gehört zu haben. Auf jeden Fall witzig, wie da gemutmaßt wird.
Geradeso als hätte Magnat den LS-Bau neu erfunden.

Auch derjenige der die Box tatsächlich besitzt war eigentlich hin und hergerissen, bis ihm die Forenmitglieder den LS schöngeschrieben haben. Da ist halt manchmal der Wunsch mehr Vater des Gedankens, wie die Realität. Das z.B. MD die Transpuls lobt ist doch logo, sollen die ihre angebotenen Produkte mies machen? Ist doch widersinnig.

Nochmals, für den aufgerufenen Preis (Paar 750€) ist die Box mal hörenswert und für den einen oder anderen sicherlich auch kaufenswert, aber sie ist wirklich kein Klassenüberflieger. Mehr Masse denn Klasse.

@ Daytripper
Welcher deiner EQ bietet die besseren Einstellmöglichkeiten. Ich meine allgemein, nicht speziell auf die Transpuls bezogen?
Schöne Weihnachten an alle!
Grüße Rainer
-DayTripper-
Ist häufiger hier
#35 erstellt: 18. Dez 2018, 16:17
@wasumba46
ich bevorzuge digitale EQ's , weil die die Presets speichern , für's operative Lenkung es ist bequemer mit Presets zu hantieren, als mit 31 Reglern. 5-8 Presets reicht normalerweiser für alle Lebenssituationen Ich werde Dir Alesys DEQ 830 empfehlen, der kann 100 Presets speichern und zwar für 8 versch. Kanällen, Ein tolles Device, wird aber nicht mehr produziert. Ich habe Heute beiAlesys DEQ830 YT ein Handy-Video Hoch geladen, da kannst Du der Klang von Transpuls mit Korrektur so ungefähr einschätzen. Grüß, Day
https://www.youtube.com/watch?v=Ob9DaH1MmX8


[Beitrag von -DayTripper- am 18. Dez 2018, 16:28 bearbeitet]
wasumba46
Ist häufiger hier
#36 erstellt: 18. Dez 2018, 21:14
@Daytripper

Einfach super, vielen Dank!

wasumba46
Ist häufiger hier
#37 erstellt: 18. Dez 2018, 21:31
@Hifisammler77
Habe die Klipsch RF7 Mk II letztes Jahr neu für 1900€ das Paar erstanden, nachdem ich sie ausführlich in einem Studio testen konnte. Die etwas vordergründigen Höhen kommen meinem Musikgeschmack (und auch meinem nachlassenden Hochtonhörvermögen) entgegen.
Vllt könntest du mir noch einen Aufstellungstipp geben, da ich leider im Moment noch mit Raummodem kämpfe, aber flexibel in der Aufstellung bin.
Um eine Bassfalle werde ich wahrscheinlich nicht umhinkommen oder ein EQ wie ihn Daytripper empfohlen hat.
Mit meinen aktiven Vulkan habe ich das Problem nicht, da die Transmissionline nach oben abstrahlt aber die Klipsch die Reflexöffnungen hinten haben.
Um den Preis habe ich noch nichts besseres gehört. Laufen an Magnat RV3 und Röhre RV2 gleichermaßen gut.
Grüße Rainer
ATC
Hat sich gelöscht
#38 erstellt: 18. Dez 2018, 22:23
Messmikrofon, REW und Lautsprecher schieben....
Große Auslöschngen vermeiden, Erhöhungen mit einem DSP korrigieren(absenken)
-DayTripper-
Ist häufiger hier
#39 erstellt: 18. Dez 2018, 23:26
@ATC
Ja! ich wollte genau das Ihn auch sagen, aber dann dachte ich mir- wenn Mann schon gar keine Erfahrungen mit Klang Korrekturen hat, schafft er der Vermessungen mit nachfolgendem Raumentzerrung gar nicht allein ,ohne Hilfe.
Ausserdem braucht Mann noch Messmikrofon,USB Interface,DSP
ATC
Hat sich gelöscht
#40 erstellt: 18. Dez 2018, 23:42
Deshalb gibt es auch Systeme welche vollautomatisch messen und korrigieren.

Ansonsten muss man sich halt in die Materie einarbeiten, wenn niemand aus der Nähe helfen kann.

Falls sein Raum viereckig wäre ohne schräge Wände und offene Durchgänge,
könnte man sich mit dem Hunecke Raummodenrechner etwas annähern und hier einiges austesten.


[Beitrag von ATC am 18. Dez 2018, 23:44 bearbeitet]
HifiSammler77
Ist häufiger hier
#41 erstellt: 19. Dez 2018, 11:23
@wasumba46

Hab die RF7 Mk 2 auch letztes Jahr neu gekauft für knapp 1800€,hatte sie seitdem aber nur 2-3 Monate aufgebaut,da ich noch sehr viele andere Lautsprecher habe und immer mal durchwechsel.

War aber sehr begeistert von den Teilen,hatte sie zusammen mit einer Yamaha 1000er Kombi laufen,aber ich schweife ab.

Mit der Aufstellung hab ich zum Glück keine Probleme im Wohnzimmer,sieht aber bei jedem anders aus,da ist Tips geben schwer.

Raum ist rechteckig,alles ist an der langen Seite ausgerichtet,Sofa (Hörplatz) steht frei im Raum,im Rücken hinter mir ist ein Bücher/CD/Bluray Regal.

Boxen und Sofa bilden das typische Stereodreieck (Abstand ca. 2m),all meine Lautsprecher stehen immer auf Spikes oder Boxenständer auf Laminatboden,Abstand zur Wand geht höchstens 30cm,Boxen habe ich immer leicht eingewinkelt.

Bin mit dem Klang immer zufrieden,natürlich ist es etwas besser mit Bassreflex nach vorne wie bei meinen Canton Ergo z.B.,aber da ich gerne bassbetont Musik höre ist auch Heco oder Klipsch kein großes Problem.

Aber naja,es geht ja hier um die Transpuls und nicht die Klipsch,hoffe ich konnte dir vielleicht trotzdem helfen,vielleicht kriege ich ja nochmal die Chance eine Transpuls live zu hören und zu sehen und entscheide mich dann doch noch um,man weiß ja nie.
wasumba46
Ist häufiger hier
#42 erstellt: 19. Dez 2018, 13:37
@ATC u. HifiSammler

Danke für eure Infos und Ratschläge. Einen Modenrechner habe ich mal von Trikustik bemüht der bei meinen Raummaßen von L: 515cm, Br: 385cm, H: 221cm bei ca. 33, 44 u. 55Hz Probleme im Bassbereich erwarten lässt. Deckt sich mit meinen Höreindrücken, wobei ich über die Feiertage mal ordentlich Boxen schieben werde. Den Vulkan ist es ziemlich egal wo sie stehen, den Klipsch definitiv nicht.
Reflexrohre in Richtung Raumecke (Abstand immer noch mind. 50cm von der Rückwand aus gemessen) ist relativ schlecht, wobei es sich direkt am Hörplatz nicht dramatisch auswirkt, in den Raumecken hinter der Sitzgruppe jedoch stark. Ich poste bei Gelegenheit demnächst mal ein paar Bilder.
Grüße Rainer
Malcolm
Inventar
#43 erstellt: 19. Dez 2018, 19:40
Wohin das BR zeigt ist eigentlich fast egal solange die Box genügend Wandabstand hat.

Vermute eher dass die Klipsch so stark vibriert / dröhnt dass Sie in dem Bereich Deiner Raummoden eh schon zu laut spielt - dazu addiert sich dann der Raum und es wird schwierig sein das ohne EQ wegzubekommen.
wasumba46
Ist häufiger hier
#44 erstellt: 19. Dez 2018, 20:13
@Malcolm
Also bei der Klipsch selbst vibriert und dröhnt nichts, ist ja keine Transpuls!
Vielmehr ist das Problem ein ganz begrenzter Frequenzbereich in den untersten Bassregionen, der nur bei ganz bestimmten Musikstücken/Richtungen auftritt.
Am Hörplatz selbst lange nicht so dramatisch, wie in den Raumecken.
Ich denke das ist auch ohne EQ in den Griff zu bekommen. Werde mal einiges an Raumakustikmaßnahmen und Boxenpositionierungen demnächst ausprobieren.
-DayTripper-
Ist häufiger hier
#45 erstellt: 19. Dez 2018, 22:10
Dafür gibt's auch parametrische EQ's, Damit kann Mann gezielt Raum Resonazfrequenzen ausschneiden. Aber ohne vorheriger Messungen mit Mikrofon, mit EQ i-was zu machen- wie in fremde Wohnung in Dunklen ein Klo zu suchen
Übrigens - bei mir dröhnnt nichts. Ist ein Wunder, wie fantastisch diese Biligkiste mit Korrektur klingt ,in Angesicht die extrem billigen Innereien, die ich Gestern auf den Photos in K-K Forum gesehen habe


[Beitrag von -DayTripper- am 19. Dez 2018, 23:00 bearbeitet]
wasumba46
Ist häufiger hier
#46 erstellt: 19. Dez 2018, 22:51
@Daytripper
Das freut mich zu hören!
Die Aufnahmen vom Innenleben sind schon erschreckend, aber zaubern kann kein Hersteller.
Irgendwie muss der Preis ja zustandekommen und dass Magnat gute LS und Verstärker bauen können, haben sie in der Vergangenheit ja mehrfach bewiesen.
In Anbetracht des Preises bin ich auch noch nicht komplett von der Transpuls weg.
Die soll bei mir ja evtl. auch zusätzlich spielen und nicht einen anderen LS verdrängen müssen.

Wenn Boxen verschieben bei der Klipsch nicht die gewünschte Wirkung zeigen werde ich andere Alternativen versuchen, auch einen EQ.
Aber wie gesagt, das Problem ist am Hörplatz relativ klein und in den Raumecken hinter meinem Hörplatz sitze ich ja nicht. Irritierend war für mich nur die Tatsache, dass es bei der Vulkan nicht so ist und die ist von der Bassgewalt und Tiefe nochmals über der Klipsch. Aber wie erwähnt halt eine nach oben abstrahlende Transmissionline.
-DayTripper-
Ist häufiger hier
#47 erstellt: 19. Dez 2018, 23:27
@wasumba46
Für mich ist nur der Klang entscheidend. Mit dem Klang von Transpuls ich bin zufrieden voll und ganz. Ich beschäftige mich schon seit vielen Jahren mit Audio , habe alles schon Mal gesehen und mich kann gar nichts mehr erschrecken . Schon viele Geräten gesehen für mehrere Hunderten von €, die Innereien für 50€ beinhaltete
Ich will mir immer noch ein zweites Paar Transpulsen in Januar kaufen


[Beitrag von -DayTripper- am 20. Dez 2018, 02:19 bearbeitet]
wasumba46
Ist häufiger hier
#48 erstellt: 23. Dez 2018, 11:55
Für alle Interessierten, es werden im süddeutschen Raum über Kleinanz. ein Paar Transpuls angeboten. Vllt. für den ein oder anderen interessant der in der Nähe wohnt und mit dem Speaker liebäugelt.
ATC
Hat sich gelöscht
#49 erstellt: 23. Dez 2018, 13:05
Meinst du das Angebot welches deutlich über dem aktuellen Neupreis liegt?
-DayTripper-
Ist häufiger hier
#50 erstellt: 23. Dez 2018, 13:27
Ich habe bei YT mehrere Handy - Videos hochgeladen, unter anderen auch ganz ohne EQ Korrektur - So können Ihr alle der Klang von Transpuls besser einschätzen
https://www.youtube.com/watch?v=MbcvrB1AEhk
Schone Weihnachten euch allen.


[Beitrag von -DayTripper- am 23. Dez 2018, 13:28 bearbeitet]
wasumba46
Ist häufiger hier
#51 erstellt: 23. Dez 2018, 14:34
@ATC
Genau, der möchte wohl 850 Euronen bei 760€ aktuellem Neupreis. Allerdings ist da sicherlich noch deutlicher Verhandlungsspielraum und liefern kann bis Mitte Februar von den Billiganbietern auch keiner, wenn überhaupt einmal!
Kann auch günstige Preise machen, wenn ich sowieso schon weiß, dass es mit der Lieferung schwierig werden kann. Kundenfrequentierung ist alles!
Suche:
Gehe zu Seite: Erste 2 3 4 Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Standlautsprecher bis 1500?/Paar
BlackBox83 am 27.02.2014  –  Letzte Antwort am 27.02.2014  –  12 Beiträge
Verstärker-Regallautsprecher-Kombi bis 1500?
T0om am 28.09.2012  –  Letzte Antwort am 04.10.2012  –  28 Beiträge
Stereoverstärker (bis 1000E) für Focal Chorus 807V und Gegenvorschläge zu genannten LS (bis 1500)
j4ni am 07.04.2013  –  Letzte Antwort am 02.01.2014  –  10 Beiträge
LS- Kabel für Denon 1500 ae & Magnat Qauntum 908
leonie48 am 20.09.2006  –  Letzte Antwort am 22.09.2006  –  6 Beiträge
1500 Euro Stereo-Verstärker
eppic am 26.07.2013  –  Letzte Antwort am 30.07.2013  –  70 Beiträge
Denon PMA-1500 mkII
lolking am 08.12.2005  –  Letzte Antwort am 20.01.2006  –  12 Beiträge
Yamaha CDR HD 1500
stanko3 am 01.05.2006  –  Letzte Antwort am 02.05.2006  –  5 Beiträge
Boxen bis 1500 ?
acki.m am 14.01.2008  –  Letzte Antwort am 15.01.2008  –  20 Beiträge
DENON 1500
meier-steindeich am 06.09.2007  –  Letzte Antwort am 06.09.2007  –  5 Beiträge
Neues System um 1500 ?
MiG am 29.06.2007  –  Letzte Antwort am 30.06.2007  –  14 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder864.382 ( Heute: 17 )
  • Neuestes MitgliedJannek11
  • Gesamtzahl an Themen1.441.552
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.431.051