Gehe zu Seite: Erste 2 Letzte |nächste|

Kaufempfehlung: Stereo Boxen, möglichst im dreistelligen Bereich

+A -A
Autor
Beitrag
michatonic
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 18. Mrz 2022, 16:42
Moin Leute,

ich suche für mein etwa 15-20m² großes Wohnzimmer zwei neue Boxen für den feinen Stereo-Sound.

Ich hab einen Plattenspieler und einen Verstärker, alles analog.

Musikalisch hör ich sehr vielfältig, Jazz, Rock, Hip Hop, Funk, 60er Jahre Kram, etc.

Für jegliche Hilfe wäre ich dankbar!

Micha
noexen
Inventar
#2 erstellt: 18. Mrz 2022, 18:59

ich suche für mein etwa 15-20m² großes Wohnzimmer zwei neue Boxen

ich suche ein fahrzeug. für jegliche hilfe bin ich dankbar.

möchtest du vielleicht mitteilen, was für lautsprecher du suchst...
möchtest du auch noch was über den raum sagen und wo/wie die LS aufgestellt werden sollen...

ansonsten:
1. wenn sich die möglichkeit bietet, in einen hifiladen gehen, und sich verschiedene lautsprecher anhören oder
2. im internet möglichst "neutrale" lautsprecher bestellen und schauen wie es gefällt, im 3 stelligen bereich gibts einiges. oder
3. gebrauchte "neutrale" lautsprecher bei ebay kleinanzeigen und schauen wie es gefällt (günstiger, weniger verlust bei wiederverkauf bei nichtgefallen) oder
4. irgendwelche lautsprecher im internet saldi kaufen, weil sie ein gutes p/l verhältnis haben, und hoffen das sie klanglich gefallen...
Ernst_Reiter
Inventar
#3 erstellt: 18. Mrz 2022, 20:48
gab deine frage "zwei neue Boxen für den feinen Stereo-Sound" in guuugel ein

such dir was dreistelliges aus - paßt bestimmt perfekt: https://www.stereo.de/hifi-test/kategorie/standboxenpassiv
Denon_1957
Inventar
#4 erstellt: 18. Mrz 2022, 22:22
@TE
Mach mal ein Bild von der Front das wir sehen können was du für LS stellen kannst.
Was für ein Verstärker hast du denn ???
Das Paar im dreistelligen Bereich oder das Stück ???


[Beitrag von Denon_1957 am 18. Mrz 2022, 22:24 bearbeitet]
michatonic
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 22. Mrz 2022, 11:57
Moin Leute, danke für die Antworten und entschuldigt bitte meine verspätete Reaktion.

Ich weiß, dass es eine sehr allgemeine Frage ist, aber ich wusste die nicht anders zu stellen. Ich dachte tatsächlich, dass es da den ein oder anderen berühmten Kandidaten für diese Preisrange gibt (Das Paar sollte im dreistelligen Bereich liegen).

Mein Verstärker ist ein Onkyo TX-8211.

Die derzeitigen Standboxen stehen auf etwa 1,50m Höhe, was vermutlich nicht optimal ist, aber leider gerade nicht anders möglich.
Ernst_Reiter
Inventar
#6 erstellt: 22. Mrz 2022, 12:11
es gibt eine standard antwort - mich wundert, daß sie noch nicht kam: Wharfedale Linton
(meine eigene antwort ist eine andere: www.nubert.de und ausprobieren)
michatonic
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 22. Mrz 2022, 12:38
Die Wharfedale Linton machen bei mir zunächst mal einen guten Ersteindruck. Liegt dann wohl so direkt an der Grenze zum vierstelligen.

Das Problem, worüber ich allerdings gestolpert bin, liegt beim Abstand zu der Wand. Dieser läge bei meinem Wohnzimmer maximal bei etwa 15-20cm. Funktioniert das oder könnte das zu Problemen führen?
Mia_Davidson
Gesperrt
#8 erstellt: 22. Mrz 2022, 12:44
Ich habe die Lintons, die sind ein super Preis/Leistungs Tipp...
Peppermint-PaTTy
Stammgast
#9 erstellt: 22. Mrz 2022, 12:58

michatonic (Beitrag #5) schrieb:
Die derzeitigen Standboxen stehen auf etwa 1,50m Höhe, was vermutlich nicht optimal ist, aber leider gerade nicht anders möglich.

Sollen/müssen die neuen Lautsprecher denn wieder so stehen? Wenn ja, sollte man sich vielleicht über die Größe ein paar Gedanken machen
audi-o-phil
Stammgast
#10 erstellt: 22. Mrz 2022, 12:59
Kenne mittlerweile schon drei Personen, die nach anfänglicher Begeisterung für die Lintons nach kurzer Zeit wieder gewechselt sind. Sie sind schön gebaut - gerade für das Geld - gar keine Frage. Einer der Kritikpunkte war die mangelnde Feinauflösung. Daher empfehle ich unbedingt intensiv vorher Probehören. Idealerweise bei Dir zuhause.
Mia_Davidson
Gesperrt
#11 erstellt: 22. Mrz 2022, 13:05
Ok, danke für die Info. Ich überlege auch zu den Harbeth 30 zu wechseln. Hast Du Musiktipps um die "Feinauflösung" zu testen?


[Beitrag von Mia_Davidson am 22. Mrz 2022, 13:06 bearbeitet]
michatonic
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 22. Mrz 2022, 13:24
Probehören werde ich natürlich, dafür gibt es ja das Rückgaberecht.

Prinzipiell aber wolle ich ja im dreistelligen Bereich bleiben - es ist klar, dass das dann keine perfekten Lautsprecher sind. Daher wirkt der Wharfedale im Sinne der Preis/Leistung brauchbar.

Kann wer etwas zu dem Abstand zur Wand sagen?

Ist die Höhe von etwa 1,50m akzeptabel?
noexen
Inventar
#13 erstellt: 22. Mrz 2022, 13:27
20cm abstand sind völlig ausreichend wenn es nur um bassreflexport luftbewegung geht.
was mit 150cm höhe gemeint ist, verstehe ich nicht... du hast einen sockel/eine erhöhung die 150cm hoch ist (auf der die LS stehen)??
oder ist die oberkante deiner aktuellen LS (welche??) 150cm hoch?
richtig ist, das der HT des lautsprechers, und am besten auch der mitteltöner sofern 3 wege system, möglichst auf ohrhöhe sein sollte...


[Beitrag von noexen am 22. Mrz 2022, 13:37 bearbeitet]
Mia_Davidson
Gesperrt
#14 erstellt: 22. Mrz 2022, 13:30
Hallo, meine Linton's stehen 50cm von den Wand (83cm Frontabstand). Die Brummen nicht, was natürlich auch am Raum liegt (5x6m). Zu der höhe kann ih nicht sagen, aber wie kommt es das die so hoch stehen?

IMG_0521
KuNiRider
Inventar
#15 erstellt: 22. Mrz 2022, 13:33
Die Linton-Optik muss man mögen . . . sind aber sicher kein Fehler.
ICH wäre da eher bei der https://wharfedale-deutschland.de/diamond-11-2/
, denn bei der hohen Aufstellung würde ich auf vernünftige 2-Weg-Kompaktboxen mit >5"...6" TMT setzen. (Ruhig auch mal auf den Kopf stellen, kann bei der Aufstellhöhe besser klingen )
Ich mag die recht preiswerten Heco
https://www.heco-aud...rime/victa-prime-302
https://www.heco-aud...ra/aurora/aurora-300
Wenn man sich im Studio dann doch in etwas zu teure Boxen verguckt hat ruhig auch mal gebraucht suchen, denn meist unterscheidet sich das Vorgängermodell nur marginal vom aktuellen Modell

Wenn es kein vernünftiges Hifi-Studio in der Nähe gibt, dann Online z. Bsp. die
https://www.nubert.de/nuboxx-b-40/p4485/?category=355
https://www.nubert.de/nuline-34/p1112/?category=3
https://www.canton.de/de/produkte/online-exklusiv/b-30
https://www.canton.de/de/produkte/online-exklusiv/c-302

und wenn dann noch Budget übrig / wieder da ist, einen 10" Subwoofer dazu und man kann damit so richtig glücklich werden.
Meine Büro-Schreibtisch-Anlage besteht aus Heco Victa 201 + Yamaha 10" Aktiv-Sub an einem winzigen Dynavox CS-PA1 (2x 20W) und ist Party-tauglich
Peppermint-PaTTy
Stammgast
#16 erstellt: 22. Mrz 2022, 13:37
Er schrieb doch, dass es gerade nicht anders möglich ist. Alles andere geht uns eigentlich auch nichts an und Deine Linton Lautsprecher in Deinem Raum sind jetzt eigentlich auch nicht das Thema - sorry.
Ich würde bei der Aufstellhöhe auch eher etwas Kleineres nehmen, dass man dann u. U. noch nach unten ausrichten könnte.
audi-o-phil
Stammgast
#17 erstellt: 22. Mrz 2022, 13:44
Mit deiner speziellen Aufstellung hilft nur ausprobieren. Idealerweise sollte der Hochtöner bei den meisten LS auf Ohrhöhe sein. Die Wandnähe könnte zudem zu einem recht „aufgedickten“ Tiefton führen.

@Mia: Ohne jetzt den Thread zu sprengen: an was fehlt es denn bei deinen Lintons? Zu deiner Frage: Zum Testen verwende ich ausschließlich „meine“ Musik, die dann auch später vorwiegend gehört wird. Stimmen sind mir z.B. enorm wichtig.

Ach ja: Das Problem mit der Wandnähe habe ich aktuell im übrigen auch. Meine LS stehen seit ein paar Monaten direkt an der Rückwand (Kinder...). Daher habe ich meinen McIntosh gegen einen Lyngdorf (wegen Raumeinmessung) getauscht. Damit klingt es jetzt fast wie früher mit ca. 1m Wandabstand


[Beitrag von audi-o-phil am 22. Mrz 2022, 13:56 bearbeitet]
Mia_Davidson
Gesperrt
#18 erstellt: 22. Mrz 2022, 13:52

audi-o-phil (Beitrag #17) schrieb:

@Mia: Ohne jetzt den Thread zu sprengen: an was fehlt es denn bei deinen Lintons? Zu deiner Frage: Zum Testen verwende ich ausschließlich „meine“ Musik, die dann auch später vorwiegend gehört wird. Stimmen sind mir z.B. enorm wichtig.


Ich habe wirklich wenig an den Lintons auszusetzen, wirklich, für den Preis finde ich die Super. Die Harbeth sind aber eine andere Liga die den Thread hier auch sprengen würde.
Ernst_Reiter
Inventar
#19 erstellt: 22. Mrz 2022, 14:02

audi-o-phil (Beitrag #10) schrieb:
Kenne mittlerweile schon drei Personen, die nach anfänglicher Begeisterung für die Lintons nach kurzer Zeit wieder gewechselt sind.......

Ich kann die begeisterung für die Lintons auch nicht nachvollziehen. PLV scheint aber sehr OK.
Muß so der Škoda Fabia (oder Dacia) der LS zu sein - unter dem motto: mehr braucht niemand.
Werden in diesem forum (neben KEF LS50) aber praktisch immer und überall empfohlen.
michatonic
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 22. Mrz 2022, 14:12
Ihr könnt mir gerne was anderes in der Preisklasse empfehlen.

Wie bereits erwähnt möchte ich eigentlich im dreistelligen Bereich bleiben, wenn das etwas mehr wird, auch nicht schlimm.

Und wie bereits erwähnt ist es völlig logisch, dass die vorgeschlagenen Lintons nicht perfekt sind und es unglaublich viele bessere gibt - zu einem teureren Preis.

Also danke für all die Antworten, aber bitte nur Empfehlungen in der Preisklasse und da gerne auch Alternativen zu den Lintons, sollte es welche geben. Vielleicht auch nochmal mit Bedacht auf den Abstand zur Wand, der bei mir eigentlich auch eher ein paar cm beträgt und mit viel Müh und Not unter Umständen auch auf 10-20cm vergrößert werden kann.

Vielen Dank!
Ernst_Reiter
Inventar
#21 erstellt: 22. Mrz 2022, 14:13

michatonic (Beitrag #7) schrieb:
Das Problem, worüber ich allerdings gestolpert bin, liegt beim Abstand zu der Wand. Dieser läge bei meinem Wohnzimmer maximal bei etwa 15-20cm. Funktioniert das oder könnte das zu Problemen führen?

Aufgrund von unbeeinflußbaren Umständen muß ich meine mains im normalfall sehr nah an die wand stellen (34 cm).
Für ausgiebige Hörsessions stelle ich sie dann bis zu 2 m von der Wand: der unterschied ist gefühlt größer als der von mono zu stereo....

Lintons haben doppelauspuff nach hinten; würde Mia_Davidson zustimmen - 50 cm to wall wird es brauchen.
Gerlinger001
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 22. Mrz 2022, 14:13
Würde meinen Vorrednern unbedingt Recht geben....gehe bei der Aufstellhöhe auf Kompaktlautsprecher. Und den Tipps von KuNiRider stimme ich auch zu. Heco ist bei dem Preis-Level absolut empfehlenswert und die Canton ebenso, da aber zumindest die B 30. Du wirst bei beiden nicht endtäuscht sein.
Ernst_Reiter
Inventar
#23 erstellt: 22. Mrz 2022, 14:17

michatonic (Beitrag #20) schrieb:
Ihr könnt mir gerne was anderes in der Preisklasse empfehlen.

System Fidelity SF-3030 - hab sie selbst; brauchen wandnähe für bass (auspuff hinten), und sehr günstig
http://www.hifi-forum.de/viewthread-32-50815.html
Mia_Davidson
Gesperrt
#24 erstellt: 22. Mrz 2022, 14:28
Die KEF Q550 sollen auch recht gut sein. Und, wenn es von der Stange sein soll werden im Moment die Dali Opticon 6 überall ausverkauft (nicht die Mk-II).


[Beitrag von Mia_Davidson am 22. Mrz 2022, 14:31 bearbeitet]
michatonic
Ist häufiger hier
#25 erstellt: 22. Mrz 2022, 15:08
Ok, also suche ich Kompaktlautsprecher, die man auf 1,50m Höhe an die Wand, bzw. mit kleinerem Abstand zur Wand stellen kann - lässt sich das so zusammenfassen?

Ich tu mir allerdings schwer damit, mir Lautsprecher für 100€ zu kaufen, da hätte ich das Gefühl nichts wirklich qualitatives zu haben. Ich will schon was wirklich gutes haben..
Mia_Davidson
Gesperrt
#26 erstellt: 22. Mrz 2022, 15:16
Wie groß ist den dein Raum (LxBxH)? Es gibt ja die ungeschriebene einfünftel-Regel das Lautsprecher wenn die mit der Front 1/5 der Länge des Raumes aufgestellt werden fast nie Resonanzen Anregen.
Ernst_Reiter
Inventar
#27 erstellt: 22. Mrz 2022, 15:30

Mia_Davidson (Beitrag #26) schrieb:
Wie groß ist den dein Raum (LxBxH)? Es gibt ja die ungeschriebene einfünftel-Regel das Lautsprecher wenn die mit der Front 1/5 der Länge des Raumes aufgestellt werden fast nie Resonanzen Anregen.


aha - jetzt wird mir einiges klar: https://www.nubert-forum.de/nuforum/viewtopic.php?t=9736
Mia_Davidson
Gesperrt
#28 erstellt: 22. Mrz 2022, 15:35
Das ist aber auch nur geschätzt (1/5), richtig herausfinden wo die Moden sind tuest Du erst mit dem REW Room-Simulator.

Bildschirmfoto 2022-03-22 um 13.33.52
michatonic
Ist häufiger hier
#29 erstellt: 22. Mrz 2022, 15:55
Ich wiederhole noch einmal: Ich werde maximal einen Abstand von 10-15cm von der Wand einrichten können, also was hilft mir denn nun diese 1/5 Regel? Wenn ich das richtig verstehe, kommt das für mich doch sowieso nicht in Frage..

Also bitte nur Vorschläge für Kompaktlautsprecher, die man auf 1,50m Höhe an die Wand, bzw. mit kleinerem Abstand (bis max. 10-15cm) zur Wand stellen kann.
noexen
Inventar
#30 erstellt: 22. Mrz 2022, 16:05

Also bitte nur Vorschläge für Kompaktlautsprecher, die man auf 1,50m Höhe an die Wand, bzw. mit kleinerem Abstand (bis max. 10-15cm) zur Wand stellen kann

das trifft auf FAST JEDEN kompaktlautsprecher zu...
eine focal kanta 1 ist demzufolge ohne weitere angaben nicht mehr oder weniger eine empfehlung als einen elac b5.2

die linton allerdings wäre wohl für wallmount ein "bisschen" zu gross würde ich sagen...


[Beitrag von noexen am 22. Mrz 2022, 16:12 bearbeitet]
michatonic
Ist häufiger hier
#31 erstellt: 22. Mrz 2022, 16:14
Und genau deshalb frage ich ja in diesem Forum nach Empfehlungen im dreistelligen Bereich, zur Not auch etwas mehr.

Ich weiß, dass ich auch einfach bei Amazon die Bewertungen durchlesen oder auf testberichte.de oder was auch immer gehen könnte, aber ich wollte hier nach Erfahrungsberichten fragen, da es in diesem Forum viele Menschen gibt, die einfach Ahnung von der Materie haben. Im Gegensatz eben zum 0815-User bei Amazon.
michatonic
Ist häufiger hier
#32 erstellt: 22. Mrz 2022, 16:16
Wenn sich das Thema nicht anders beantworten lässt, als dass ich einfach ganz viele Lautsprecher ausprobieren soll, da es eine zu große Auswahl gibt, dann ist das eben so. Sagt mir das gerne, dann schließ ich das Thema und gut ist. Ich hoffte nur auf etwas speziellere Tipps, oftmals gibt es einfach berühmte Preis-/Leistungsschlager oder ähnliches.
noexen
Inventar
#33 erstellt: 22. Mrz 2022, 16:30

Wenn sich das Thema nicht anders beantworten lässt, als dass ich einfach ganz viele Lautsprecher ausprobieren soll, da es eine zu große Auswahl gibt, dann ist das eben so. Sagt mir das gerne

ist so.
NIEMAND kann dir sagen welcher lautsprecher IN DEINEM RAUM FÜR DICH klanglich am besten ist.
das einzige was man dir verlinken kann sind irgendwelche "sonderangebote", wo höherwertige lautsprecher günstiger verkauft werden.
ob da dann lautsprecher dabei sind die dir klanglich gefallen (und auch optisch passend sind, sowas soll ja auch angeblich auswirkungen haben ), ist eine andere frage.


[Beitrag von noexen am 22. Mrz 2022, 16:31 bearbeitet]
Ernst_Reiter
Inventar
#34 erstellt: 22. Mrz 2022, 16:39
mein P/L schlager wären eben diese: System Fidelity SF-3030 (sofern noch erhältlich)
angesichts der einschränkungeb bei aufstellung würde ich trotzdem die Nuberts in betracht ziehen.

PS: das ist nicht DEIN persönlicher thread; d.h. wenn andere im zuge des autausches interessantes beitragen zum thema insgesamt, dann ist das gut so.
PPS: es ist nun mal so, daß "zwei neue Boxen für den feinen Stereo-Sound" eine sinnlose forderung ist, wenn die aufstellung keinen feinen sound erlaubt. die akustik macht nun mal 70% vom "feinen sound"
michatonic
Ist häufiger hier
#35 erstellt: 22. Mrz 2022, 17:09
Kein Problem, dass jemand was interessantes zum insgesamten Thema beiträgt, ich möchte auch auf keinen Fall unhöflich oder undankbar erscheinen. Der Kommentar war halt explizit an mich gerichtet und aufgrund meiner Aussage direkt zuvor nicht wirklich hilfreich.

Ich denke schon, dass man mit dieser Aufstellung einen feinen Sound erreichen kann, zumindest kann man dies als Herausforderung sehen. Es ist nun mal derzeit nicht anders möglich und daher möchte ich das beste aus der Situation herausholen und genau deshalb suche ich Rat hier in diesem Forum.

Welche Nuberts wären das genau, die du empfiehlst? Vermutlich die Nubert nuLine 34?


[Beitrag von michatonic am 22. Mrz 2022, 17:20 bearbeitet]
WiC
Inventar
#36 erstellt: 22. Mrz 2022, 18:09
Moin,

das die Aufstellung suboptimal ist und die meisten Boxen deshalb unter ihren Möglichkeiten spielen werden wurden ja bereits mehrfach angemerkt.

Wie auch immer, wenn sich die Begebenheiten nicht ändern lassen ist das eben so, mein Hörtipp für eben diese:

Wharfedale REVA-SR

LG
noexen
Inventar
#37 erstellt: 22. Mrz 2022, 19:01

oftmals gibt es einfach berühmte Preis-/Leistungsschlager oder ähnliches.

dreistellig oder etwas mehr bedeutet also ca. 500/stck... mein tip "trotzdem" elac uni fi bs u5

ansonsten DBR-62, die front ported ist, oder dynaudio m20, soll es leicht über 1000 liegen excite X18...


[Beitrag von noexen am 22. Mrz 2022, 19:46 bearbeitet]
Dminor
Inventar
#38 erstellt: 22. Mrz 2022, 19:54
Die DBR-62 hatte ich sehr wandnah hier. Trotz Front Port ging das leider absolut nicht. Verhielt sich wie eine Wuchtbrumme.
noexen
Inventar
#39 erstellt: 22. Mrz 2022, 19:59
darum die kleinere uni fi bs u5...
ich meinte eigentlich auch die "kleineren" dynaudios, mein fehler, die m10 und die x14!


[Beitrag von noexen am 22. Mrz 2022, 20:05 bearbeitet]
Dminor
Inventar
#40 erstellt: 22. Mrz 2022, 20:24
Leihweise hatte ich die Elac Carina BS 243.2 hier. Deutlich kultivierter und im Prinzip fast schon ein Traum, aber zweifellos dann eben an der oberen Grenze des Budgets.

Hilft nix, zwei, drei Modelle einfach intensiv zu Hause unter den gegebenen Bedingungen probieren.


[Beitrag von Dminor am 22. Mrz 2022, 20:24 bearbeitet]
Prim2357
Inventar
#41 erstellt: 22. Mrz 2022, 21:12

michatonic (Beitrag #35) schrieb:
Ich denke schon, dass man mit dieser Aufstellung einen feinen Sound erreichen kann, zumindest kann man dies als Herausforderung sehen. Es ist nun mal derzeit nicht anders möglich und daher möchte ich das beste aus der Situation herausholen und genau deshalb suche ich Rat hier in diesem Forum.


Moin,
klar gibt es tolle kleine Lautsprecher welche man auch wandnah betreiben kann, allerdings sollten sie dann weder eine große Bass/Oberbassanhebung aufweisen noch sollten sie zu tief spielen,
durch die wandnähe wird der Bassbereich aufgedickt, daher besser ein Modell welches nicht zu spät im Frequenzgang abfällt sowie keine Bassbetonung aufweist.

Einen konkreten Tipp dazu hab ich natürlich auch, ist ein toller Lautsprecher und über den Ruf eines Geheimtipps schon vor Jahren rausgewachsen,
die Swans M1.

Ein Problem gibt es da jetzt doch noch, die UVP liegt im vierstelligen Bereich.

Ich würde es jetzt trotzdem mal versuchen, da gibt es einen großen Händler in Hannover der Swans führt, und mit diesem mal telefonisch Kontakt aufnehmen(nicht Mail) und über den Preis reden. (Oder nach einem Aussteller fragen usw.)

https://www.hifitest...b2000_1277800617.jpg

Auf diesem Bild sieht man gut wie der Lautsprecher im Tiefbassbereich unter 40Hz aussteigt was durch den "Room Gain" z.T. ausgeglichen wird,
dazu ein etwas zurückgenommener Grundtonbereich welcher die wandnähe ausgleicht.

Leider gibt es fast keine geschlossenen Lautsprecher mehr, die wären für deine Aufstellung genau das Richtige,
hier mal ein Beispiel, leider dann doch zu deutlich überm Budget:
https://www.stereote...lo-2-schwarz-schwarz

Alternative wäre es sich z.B. von der Lautsprechermanufaktur Mannheim o.Ä. einen geschlossenen Lautsprecher passend bauen lassen.
KuNiRider
Inventar
#42 erstellt: 22. Mrz 2022, 21:34
Was ICH an einem Lautsprecher toll finde, muss dir noch lange nicht gefallen.
Ein Lautsprecher der in meinem Raum funktioniert, kann in deinem Raum blöd klingen.

Und Testberichte,de ist eine reine Werbeplattform.

Wir können dir hier nur in ihren Klassen bewährte Boxen aufzählen, ums selber testen kommst du nicht herum.
Skaladesign
Inventar
#43 erstellt: 22. Mrz 2022, 21:49
[quote="Ernst_Reiter (Beitrag #19)"][quote="audi-o-phil (Beitrag #10)"]
Muß so der Škoda Fabia (oder Dacia) der LS zu sein - unter dem motto: mehr braucht niemand.
[/quote]

Aua aua..... Das ist ein klassischer Dreiweger und ja, eigentlich braucht kein Mensch mehr Lautsprecher für kleine Räume.

Hast du nicht selber "ein" Bild in der Galerie und dazu noch ein Dreiweger Modell Golf 1
Ernst_Reiter
Inventar
#44 erstellt: 22. Mrz 2022, 23:47

michatonic (Beitrag #35) schrieb:
Welche Nuberts wären das genau, die du empfiehlst? Vermutlich die Nubert nuLine 34?

nein, sicher nicht die nuLine 34, sondern sowas: nuBoxx BF-10, günstig, ausprobieren!

und - man staune: Bauprinzip/Gehäuse: Zwei-Wege-Kompaktlautsprecher in geschlossener Bauweise, speziell für die Wandmontage optimiert.
Ernst_Reiter
Inventar
#45 erstellt: 22. Mrz 2022, 23:50

Prim2357 (Beitrag #41) schrieb:
Leider gibt es fast keine geschlossenen Lautsprecher mehr, die wären für deine Aufstellung genau das Richtige...


und ob! und nicht nur eine - siehe auch Nubert nuLine WS-14 - Wandlautsprecher, 2-Wege-System, geschlossen!!!
audi-o-phil
Stammgast
#46 erstellt: 23. Mrz 2022, 00:53
Eine gute Möglichkeit wäre eventuell auch ein 2-Wege-Monitor von Sehring. Die M801 als geschlossene Variante. Hier wäre man zumindest flexibel für die Zukunft, da das Modulkonzept vielseitige Erweiterungen zulässt. Zudem klingen die Sehring richtig gut für meine Ohren
Der UVP schiesst leider auch bei der subventionierten „Einstiegsdroge“ über das Ziel. Eventuell gebraucht oder Strassenpreise prüfen.
S04-Hotspur
Stammgast
#47 erstellt: 23. Mrz 2022, 08:17
Es gibt vermutlich mehr als 100 mögliche Empfehlungen. Methode "old fashioned": Mit der Lieblingsmusik in ein gutes Hifi-Studio und sich Lautsprecher vorführen lassen. Aufgrund der besonderen Situation bezüglich der Aufstellung zwei Paare für ein Wochenende mit nach Hause nehmen und auswählen.

Alternative: Im Internet bestellen. Da ich nicht so gerne zurück gehen lasse, würde ich einen Hersteller mit Direktvertrieb wählen, für den die Rückgabe völlig alltäglich ist (das ist sie für renommierte Händler wie Hifisound auch, aber dennoch).

Ich kenne Teufel und Nubert aus eigener Erfahrung, aber nicht die aktuellen Modelle. In Deinem Fall würde ich Nubert vorziehen. Die genannten Modelle "14" und "34" könntest Du kommen lassen und ein Paar zurück geben.

Gruß, Andreas
Prim2357
Inventar
#48 erstellt: 23. Mrz 2022, 08:24

Ernst_Reiter (Beitrag #45) schrieb:

Prim2357 (Beitrag #41) schrieb:
Leider gibt es fast keine geschlossenen Lautsprecher mehr, die wären für deine Aufstellung genau das Richtige...


und ob! und nicht nur eine - siehe auch Nubert nuLine WS-14 - Wandlautsprecher, 2-Wege-System, geschlossen!!!


Der Lautsprecher ist allerdings auf direkte Wandmontage hin ausgelegt und benötigt eigentlich zwingend eine Subwooferunterstützung,
da der -6db Punkt schon bei 100Hz liegt.

Da kommt untenrum dann doch zu wenig...

Die Bassreflex Modelle von Nubert sind hingegen auf maximalen Tiefgang ausgelegt, würde ich aus weiter oben genannten Gründen also ebenso wenig in Betracht ziehen.


[Beitrag von Prim2357 am 23. Mrz 2022, 08:25 bearbeitet]
JULOR
Inventar
#49 erstellt: 23. Mrz 2022, 10:53
Als Hörtipp würde ich die Dali Oberon 1 einwerfen. https://www.hifiklub...echer/dalioberon1wa/

Die Strahlen breit ab und müssen nicht direkt auf den Hörplatz ausgerichtet sein. Sie haben eine integrierte Wandhalterung und können somit direkt Plan an der Wand betrieben werden. Falls es dröhnt (was ich nicht glaube), kann man die BR-Öffnungen mit Stopfen verschließen. Letzteres geht auch bei fast allen anderen LS.
michatonic
Ist häufiger hier
#50 erstellt: 23. Mrz 2022, 13:24
Also die Nuberts 14 (zu wenig Bass) und 34 (schlecht zu nahe an der Wand) schließ ich erstmal aus.

Zur Zeit seh ich eigentlich die Canton b30 und vl noch die swans m1 als Favorit, wobei letztere dann vermutlich doch etwas zu teuer..

Die Dali Oberan 1 klingen auch interessant.
olibar
Inventar
#51 erstellt: 23. Mrz 2022, 13:53

michatonic (Beitrag #29) schrieb:
Ich wiederhole noch einmal: Ich werde maximal einen Abstand von 10-15cm von der Wand einrichten können, also was hilft mir denn nun diese 1/5 Regel? Wenn ich das richtig verstehe, kommt das für mich doch sowieso nicht in Frage..

Also bitte nur Vorschläge für Kompaktlautsprecher, die man auf 1,50m Höhe an die Wand, bzw. mit kleinerem Abstand (bis max. 10-15cm) zur Wand stellen kann.



...in edel: Sonus Faber Lumina
...als Freund des neutralen DALI-Sounds DALI Opticon 2
...oder in britisch: Monitor Audio SIlver 100

All das muß man natürlich nicht dort kaufen, ich verlinke nur, eil es mein Stamm-Laden ist - ich stehe sonst in keiner Verbindung mit denen
Suche:
Gehe zu Seite: Erste 2 Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Benötige Kaufempfehlung für Stereo Boxen
Lebowsky am 09.04.2007  –  Letzte Antwort am 09.04.2007  –  5 Beiträge
Kaufempfehlung Boxen
dieda12 am 29.11.2011  –  Letzte Antwort am 07.12.2011  –  22 Beiträge
Kaufempfehlung: 2 Stereo Lautsprecher
felixfah am 20.07.2014  –  Letzte Antwort am 21.07.2014  –  36 Beiträge
Kaufempfehlung Onkyo Stereo Vollverstärker
:::Kingdom::: am 17.11.2017  –  Letzte Antwort am 18.02.2018  –  14 Beiträge
Kaufempfehlung
pakob22 am 18.04.2012  –  Letzte Antwort am 18.04.2012  –  12 Beiträge
Brauche Stereo Standlautsprecher Kaufempfehlung
olemore am 03.11.2013  –  Letzte Antwort am 16.12.2013  –  45 Beiträge
Kaufempfehlung Stereo Verstärker
bmwfreggle am 18.11.2014  –  Letzte Antwort am 18.11.2014  –  10 Beiträge
kaufempfehlung-stereo system + verstärker
_shagrath_ am 18.12.2006  –  Letzte Antwort am 19.12.2006  –  5 Beiträge
Kaufempfehlung Stereo Komplett 2000?
SurferRosa am 29.10.2014  –  Letzte Antwort am 30.10.2014  –  15 Beiträge
Low Budget Kaufempfehlung benötigt!
Crash76 am 28.01.2008  –  Letzte Antwort am 02.02.2008  –  7 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder914.942 ( Heute: 24 )
  • Neuestes Mitgliedambessa-rabat
  • Gesamtzahl an Themen1.529.044
  • Gesamtzahl an Beiträgen21.095.062