Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Mal wieder Brummschleife

+A -A
Autor
Beitrag
Mas_Teringo
Inventar
#1 erstellt: 10. Feb 2004, 04:13
Ja, ich habe die Suchfunktion bemüht und mich durch ein schier unbezwingbare Sammlung an Tipps gekämpft. Leider blieb dabei kein passender Tipp übrig.
Deshalb hier meine Situation:

Anlage spielt super und ohne Störungen.

Hänge ich den PC in die Kette, spielt der Rest der Anlage ohne Störungen weiter.

Schalte ich auf "AUX" am Receiver, habe ich eine Lautstärke-unabhängige Brummschleife. Diese lässt sich durch ziehen des SVHS-Kabels zwischen DVD-Spieler und TV lösen.

Übrig bleibt eine leisere Brummschleife (natürlich immernoch nur auf AUX), welche nun auch Pegelabhängig ist.

Es wurden bereits alle Geräte an eine Dose gesteckt.
Das Antennenkabel (übrigens Digi-SAT) habe ich auch gezogen.
Andere Ausgänge am PC wurden probiert.
Anderes Kabel auch.
RJ45 wurde auch gezogen.
Stromkabel laufen nicht direkt neben den Audiokabeln.
Andere Eingänge am Receiver wurden probiert.
Das Ganze wurde nun mit denselben Komponenten in 2 Wohnungen probiert.
Andere Boxen wurden auch probiert.
Boxen wurden auch schon als B-LS angeschlossen.
PC Komponenten wurden testweise getauscht.
Koax-Kabel ist es nicht.
Alle Kabel am Receiver wurden testweise entfernt.

So, noch 2 Infos:
Mit Kopfhörern direkt am PC geht es ohne Brummen.
Das Brummen kommt durch anschliessen der Verbindung und ist somit auch vorhanden, wenn der PC aus ist.

Das war hoffe ich alles.
Da ich denke, alle Tipps aus den bisherigen Threads befolgt zu haben, poste ich diesen hier.

Bitte helft mir, ich hätte so gerne mal wieder PC-Sound aus den Boxen.
peter63
Stammgast
#2 erstellt: 10. Feb 2004, 07:58
Hallo,

ich hab zur Zeit ein ähnliches Problem. Nur kommt es bei mir vom Sub mit Schutzkontakt. Bei Dir wird es ebenfalls, durch die PC-Verwendung mit Schuko, mit den unterschiedlichen Massepotentialen zusammen hängen. Leider sind die vielen Erklärungen in den Foren nicht sehr zielführend.

Bis jetzt hab ich, nach meiner Interpretation, mehrere gleichzeitige Probleme ausgemacht, die sich noch unterschiedlich stark auswirken:
1. größte Ursache bei mir: der Schutzleiter ist nicht potentialfrei. Dadurch fließen minimale Ausgleichsströme über die Anlage, welche sich durch Brummen bemerkbar machen. Umso mehr Verbraucher = mehr Brummen.
Abhilfe: Elektriker oder eine Dose mit exakter Schutzerdung.
2. Verstärkung dieses Brumms durch Einstreuung in LS-Kabel. Abhilfe hat zur Probe mal ein geschirmtes (Koax/Cinch) Kabel gebracht.
3. eine große Leiterschleife, welche zwangsläufig immer entsteht. Bei Dir zB. über den PC -> Anlage -> Antennendose -> Erdung -> Haus-Verteiler -> Wohnung -> Steckdose -> PC -> Anlage usw. Solange die alle die gleiche potentialfreie Masse verwenden ist das Problem nicht all zu groß, aber wohl nie 100%tig zu vermeiden, da die Schleife immer Störstrahlung einfängt.
Bei der Verwendung nur einer Steckdose wird das Problem vielleicht minimiert, da eine zusätzliche Schleife über zwei Stromkreise und Erde entfällt.

Was passiert bei Dir, wenn der PC aus der Dose gezogen wird? DVD mit TV verkabelt, welcher? Stand alone oder im PC? Die TV´s sind auch gern ein Störfaktor. Bei mir wirds auch minimal lauter, wenn ich den anschalte.
In einem anderen Board hatten wir jetzt mal eine Störstrahlung, welche vom TV in die Anlage eingestreut wurde. Abhilfe war hier eine größere Entfernung beider Geräte.

So das erstmal als Anregung. Ist leider ein scheiß Thema, da es wohl ein riesiges unbekanntes und unverständliches Gebiet ist, welches noch nirgends zur vollsten Zufriedenheit und relativ einfach gelöst werden konnte.

Bis denne, Gruß peter63


[Beitrag von peter63 am 10. Feb 2004, 08:05 bearbeitet]
klingtgut
Inventar
#3 erstellt: 10. Feb 2004, 10:31
Hallo,

habt Ihr es schonmal mit einem Mantelstromfilter probiert ?

Viele Grüsse

Volker
Mas_Teringo
Inventar
#4 erstellt: 10. Feb 2004, 12:55
@klingtgut: So weit richtig verstanden, hilft Mantelstromfilter nur gegen Antennenbrummen. Wie oben beschrieben kann ich dieses ausschließen.

@peter:
TV steht in der jetzigen Wohnung weit vom PC entfernt.
DVD ist ein Stand-Alone, welcher Zwischenzeitlich auch getauscht wurde.
Werde es nochmal durch ziehen der Stromstecker der Geräte versuchen, aber ich glaube, zumindest in der alten Wohnung hatte ich zwischenzeitlich auch mal nur Anlage und PC dran und es war trotzdem da. Einen Versuch ist es noch wert.
Evingolis
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 10. Feb 2004, 15:11
hallo Mas_Teringo,

da hast du ja ordentlichen aufwand getrieben..

sehe ich das richtig: das brummen tritt nur auf, wenn der pc angeschlossen ist?

über welche verbindungen ist er denn angeschlossen?

bei line-verbindung könnte ein (trenn)übertrager ev. helfen. sowas kostet ab ca. 15 euro, is zb bei conrad zu bekommen. schau mal in den thread

http://www.hifi-forum.de/viewthread-42-2.html

und da insb. in

http://www.hifi-forum.de/viewthread-42-37.html
popkiller
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 10. Feb 2004, 15:46
es gibt auch mantelstromfilter für nf leitungen...
sind aber nicht unbedingt billig und klangbeeinflussend...

das brummen kommt wahrscheinlichdurch die erdung des PC netzteils....
die sch...dinger stören fast immer....
das problem hatte ich auch....
mein tipp

1. PC mit Optischem digitalkabel (potentialfrei) mit der Hifianlage verbinden...
(bei www.pearl.de z.B. für 39 euro Nightingale 7.1 soundkarte)

2. nachmessen ob schutzleiter in der steckdose wirklich potentialfrei ist (mit hochohmigen voltmeter gegen eine "echte" erdung (z.b. heizung/wasserleitung)

3. falls das nicht der fall ist komplette anlage am besten mit trenntrafo von erde entkoppeln!!!
das ist die brutale....
aber dann ist ruhe...

falls dann immernoch sehrgering brummen einstrahlt (ein massebrummen aufgrund schlechter erdung kanns dann aber nicht mehr sein...)
anlage an heizkörper erden (nur bei verwendung von trenntrafos!!)

ich hatte genau das selbe problem....
jetzt kann man bei mir ohne signal vollgas geben....
und aus den boxen kommt exakt nichts.....
man glaubt nicht das die anlage an ist

4. tipp
Trenntrafos nicht im high-end zubehör kaufen....
es sei denn du willst arm werden....
gibts im gutsortiertem werkzeughandel (schutztrafos für bauarbeiten in nassbereich ) oder bei eBay


edit:

p.s. schau dir mal den thread zum thema ausphasen an....
habe da auch was zu geschrieben was dir weiterhelfen könnte!!


[Beitrag von popkiller am 10. Feb 2004, 15:50 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Brummschleife
musicus2 am 11.09.2016  –  Letzte Antwort am 11.09.2016  –  3 Beiträge
Brummschleife durch PC
Mackerlama am 06.07.2011  –  Letzte Antwort am 07.07.2011  –  7 Beiträge
Brummschleife?
janvdman am 25.05.2003  –  Letzte Antwort am 28.05.2003  –  11 Beiträge
Wie krieg ich diese Brummschleife weg??
manu86 am 10.02.2004  –  Letzte Antwort am 11.02.2004  –  6 Beiträge
Brummschleife PC-Kabelanschluß
ZeroM am 03.09.2003  –  Letzte Antwort am 03.09.2003  –  7 Beiträge
Brummschleife, mal wieder
Zaianagl am 27.05.2015  –  Letzte Antwort am 06.06.2015  –  20 Beiträge
Noch ein Brummschleife Thema
Blahblahblubb am 23.05.2016  –  Letzte Antwort am 29.05.2016  –  13 Beiträge
Brummschleife im Netzwerk
gumpel am 30.08.2003  –  Letzte Antwort am 31.08.2003  –  6 Beiträge
Brummen durch zu lange Kabel (ohne angeschlossenen Receiver)
wagner2 am 05.06.2016  –  Letzte Antwort am 05.06.2016  –  4 Beiträge
Mikrofon an Anlage (ohne Mic-Eingang)
Basti2004 am 21.09.2004  –  Letzte Antwort am 22.09.2004  –  10 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Allgemeines Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Denon
  • Dali
  • JBL
  • Onkyo
  • Heco

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 29 )
  • Neuestes MitgliedDrChippy
  • Gesamtzahl an Themen1.344.827
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.655.632