Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Vorsicht: Kann so etwas Lautsprecher zerstören?

+A -A
Autor
Beitrag
Klassikliebhaber
Stammgast
#1 erstellt: 23. Aug 2014, 13:20
Ich bin auf diesem Link gegangen: VORSICHT!!! LEISE HÖREN!!!

https://www.youtube.com/watch?v=Lh7lmHDMf5c

und erlebte das akustische Grauen.
Das soll wohl ein Scherz sein.

Aber ich habe mich gefragt, ob so etwas die Lautsprecher kaputtmachen kann.
Oder zumindest den Hochtöner/Tweeter.

Hab danach schnell leise gedreht und zum Testen andere, echte, normale Musik gehört. Sopranstimme,Klavier,Violine etc. um zu schauen, ob die Lautsprecher Schaden genommen haben.

Wie erkennt man dann, ob sie überhaupt Schaden genommen haben???

Und: Zerstören solche "Töne" dann nach längerer Zeit und höherer Lautstärke wirklich die Lautsprecher???
herr_frank
Stammgast
#2 erstellt: 23. Aug 2014, 13:26
Hm ich denke deine Lautsprecher gehen dadurch nur kaputt wenn du gleichzeitig deinen Verstärker ins clipping treibst.
Ansonsten ist das für deine LS ein Signal wie jedes andere auch.

LG, herr_frank
cr
Moderator
#3 erstellt: 23. Aug 2014, 13:51
Das ist ein geklipptes Signal mit viel Hochtonanteil. Spielt man so laut, dass die dem Hochtöner zugführte Leistung dessen Belastbarkeit übersteigt, geht er kaputt. Ganz einfach. Der eigene Verstärker braucht dazu nicht auch noch zu klippen.
Übliche Kalotten-Hochtöner halten so in etwa 10 Watt (Dauerbelastung > thermische Überlastung; mit Ferrofluid auch mehr) und deutlich mehr in der Spitze aus (führt dann irgendwan zu mechanischer Überlastung).

Was soll man mit so einem Signal testen wollen, das schon in sich nur Verzerrungen enthält?

Wie man merkt, ob der HT hin ist? Endweder ist er still oder er scheppert. Ersteres hört man ganz einfach, letzteres ist etwas schwieriger festzustellen. Kann man aber mit Sinustönen testen, was aber dem Laien nicht zu empfehlen ist, da er vermutlich dann erst recht den HT ruiniert.
Klassikliebhaber
Stammgast
#4 erstellt: 23. Aug 2014, 15:13
hatte den Lautstärkedrehregler von meinem Yamaha-Receiver auf -25 db gehabt
Das war leider ordentlich laut.

Hab dann wohl Glück gehabt, dass nichts kaputt ist.
cr
Moderator
#5 erstellt: 23. Aug 2014, 21:33
Gehen wir davon aus, dass der Yamaha bei 300 mV voll aussteuert und der Zuspieler 2V lieferte, wären 2,4V rund +18dB, wären wir bei -25dB rund 7dB unter max. Leistung, wäre rund ein Fünftel der max. Leistung. Falls das Quellgerät ein USB-Gerät war, sind wir bei 1/10.
Allerdings wird auch hier nicht alles in den Bereich des HT fallen, könnte sich also schon ausgegangen sein.

Warum hört man sich so einen Schmarrn überhaupt an? Das grenzt ja schon an Folter.


[Beitrag von cr am 23. Aug 2014, 21:34 bearbeitet]
MacPhantom
Inventar
#6 erstellt: 26. Aug 2014, 20:14
Ganz einfach: der TE hat wohl die Originalversion des Liedes gesucht und ist auf dieses Video gestossen.
Man beachte den Uploader und seine Kommentare auf der YT-Seite. Interessant, wie krank Menschen werden können.
ton-feile
Inventar
#7 erstellt: 27. Aug 2014, 11:10
Hi,

ImO bestand da durch den kaputten Stream keine Gefahr für die Lautsprecher.
Oberhalb von 5kHz fällt das Spektrum mit ca.10dB/8.

Durch clipping entstandene Obertöne im Ultraschallbereich wie bei übersteuerten Amps, können nicht im Signal enthalten sein.
Mit einer Samplerate von 44,1kHz ist schon bei 22,05kHz Schluss.

Klingt halt nicht schön, ist aber harmlos.

Gruß
Rainer


[Beitrag von ton-feile am 27. Aug 2014, 11:11 bearbeitet]
cr
Moderator
#8 erstellt: 27. Aug 2014, 11:30
Hängt aber vom LS ab, ein Zweiweger wird zB oft bei 2 kHz getrennt, da wäre der HT noch ziemlich dabei.....
ton-feile
Inventar
#9 erstellt: 27. Aug 2014, 20:29
Hi,

So gruselig wie das klingt ist imO die Gefahr größer, seine Lautsprecher mit einem Violinen- oder Flötensolo um die Ecke zu bringen.

Gruß
Rainer


[Beitrag von ton-feile am 27. Aug 2014, 20:29 bearbeitet]
Janine01_
Inventar
#10 erstellt: 27. Aug 2014, 20:38
Ich glaub die Antworten hier interessieren den TE eh nicht sonst hätte er sich schon längst zu Wort gemeldet.
ton-feile
Inventar
#11 erstellt: 27. Aug 2014, 21:45
Hi,


Janine01_ (Beitrag #10) schrieb:
Ich glaub die Antworten hier interessieren den TE eh nicht sonst hätte er sich schon längst zu Wort gemeldet.

Mag schon sein, aber es lesen hier ja auch noch andere mit und die interessiert es vielleicht.

Gruß
Rainer
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
boxen zerstören?
am 05.11.2005  –  Letzte Antwort am 28.04.2006  –  35 Beiträge
Thesenanschlag (Vorsicht, Ironie!)
pelmazo am 23.05.2006  –  Letzte Antwort am 02.06.2006  –  321 Beiträge
VORSICHT ! ! !
ZweiKanal-Fetischist am 22.08.2006  –  Letzte Antwort am 24.08.2006  –  30 Beiträge
Gibt es so etwas?
ChrisCutter am 12.10.2015  –  Letzte Antwort am 12.10.2015  –  5 Beiträge
Zerstören kaputte MP3`s die LS?
Stefan23539 am 05.01.2005  –  Letzte Antwort am 21.03.2010  –  7 Beiträge
Mehrere Lautsprecher an Stereoreceiver
Kräuterpfarrer_ am 19.03.2006  –  Letzte Antwort am 20.03.2006  –  4 Beiträge
Wie klingen Lautsprecher, die...
BigMischa am 09.03.2006  –  Letzte Antwort am 09.03.2006  –  8 Beiträge
Mehrere Lautsprecher an einem Ausgang?
sascha1501 am 11.04.2006  –  Letzte Antwort am 11.04.2006  –  2 Beiträge
mini Spikes? wer hat/baut so etwas?
bekr am 18.08.2006  –  Letzte Antwort am 18.08.2006  –  3 Beiträge
Vorsicht bei pricejapan.com
jororupp am 05.10.2016  –  Letzte Antwort am 20.11.2016  –  7 Beiträge
Foren Archiv
2014

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Allgemeines Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Denon
  • Dali
  • JBL
  • Onkyo
  • Heco

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 24 )
  • Neuestes Mitglieddoriano
  • Gesamtzahl an Themen1.345.689
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.670.016