Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

Verstärker soll mehr Watt als Lautsprecher haben?

+A -A
Autor
Beitrag
CentrixDE
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 14. Okt 2014, 13:13
Hallo liebe Community,

Ich bin recht neu hier und auch im Bereich HiFi und Audio nicht recht fit, was Lautsprecher und Anlagen anbelangt. Ich möchte gerne mir eine Anlage kaufen, die aus einem Verstärker und diesen zwei Boxen bestehen, ich wollte jetzt mal wissen, ob diese Kombination möglich ist oder absolut schlecht ist. Ich möchte sogesehen gerne wissen, ob die Lautsprecher weniger Watt haben dürfen als der Verstärker, damit nichts kaputt geht.

Bei Antworten bitte nichts in Fachsprache schreiben, da ich auch andere Beiträge nicht "entziffern" konnte und auch ehrlich gesagt nicht wirklich lust habe mich damit jetzt 5 Stunden auseinanderzusetzten. Falls es genauso einen Beitrag schon gibt, entschuldigung, jedoch habe ich nach 15 Minuten suchen nichts richtiges gefunden hier im Forum.

LG
Centrix
Cogan_bc
Inventar
#2 erstellt: 14. Okt 2014, 13:18
vergiß in der Preislage mal die Wattzahlen
in der Praxis werden da kaum mehr als 10-20 Watt fliessen, es sei denn Du willst eine Disco aufmachen
Gegen den Sony ist nichts zu sagen, als Alternative könntest Du Dir noch mal den Denon X1000 ansehen
Aber warum ein AVR für 2 Lautsprecher, soll da später auf 5.1 erweitert werden ?

Ganz wichtig
von AEG kauft man Waschmaschinen aber keine Lautsprecher
Finger weg von diesen Chinaknallern

PS.: Grad im Forum gesehen
klick
damit bist Du viel besser bedient


[Beitrag von Cogan_bc am 14. Okt 2014, 13:21 bearbeitet]
CentrixDE
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 14. Okt 2014, 13:23
Ich wollte diesen Verstärker, da dieser eine Air-Play Unterstützung und Spotify Unterstützung bietet. Der Preis ist mir persönlich in diesem Sinne egal. Ich wollte ihn eher nur im Stereo Modus benutzen, da ich nicht viele Filme schaue. Kannst du mir vielleicht ein paar gute Lautsprecher unter 500€ empfehlen?

Edit: Wird ein Subwoofer empfohlen? Habe auch noch diese Lautsprecher gefunden und weis nicht, ob die wirklich was taugen


[Beitrag von CentrixDE am 14. Okt 2014, 13:28 bearbeitet]
Cogan_bc
Inventar
#4 erstellt: 14. Okt 2014, 13:45
minimal besser als die AEG....also auch nichts
in der Preisklasse gibt es haufenweise Lautsprecher
direkt welche zu empfehlen ist immer blöd
Räume, Aufstellung und Geschmack sind einfach zu verschieden.
Ob ein Sub gebraucht wird kommt auch auf den Geschmack und die Boxen an
Geh mal los und hör Dir verschiedene Sachen an
Deine Ohren sind die besten Berater
Als Hörtip vielleicht Heco, Quadral und Klipsch
CentrixDE
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 14. Okt 2014, 13:50
Ok Danke für die Hilfe, zwar wird es etwas problematisch gerade die meisten Lautsprecher auszuprobieren, jedoch muss ich wohl oder übel da durch Würdest du eigentlich Standlautsprecher oder kleine Lautsprecher empfehlen?
Lars_1968
Inventar
#6 erstellt: 14. Okt 2014, 13:52
Das hängt z.b. davon ab, wie groß der Raum ist, den Du beschallen möchtest und wo Du sie aufstellen möchtest. Hilfreich wäre hier eine Skizze Deines Raumes.
bytelutscher
Stammgast
#7 erstellt: 14. Okt 2014, 13:56
Ich würde versuchen, etwas in dieser Richtung zu ergattern.

Link

Mein tipp wäre die kleine T+A 110 E. Die habe ich selber und bin absolut überzeugt von denen.
Letztens gabs die in der Bucht für "geschenkte" 150 Euro und die machen viel Freude.
Die haben nach unten hin, durch das Bauprinzip, enormen Wumms.
Da braucht's keinen Subwoofer.

Beispiel
Cogan_bc
Inventar
#8 erstellt: 14. Okt 2014, 13:56
ein guter Standlautsprecher macht einen Sub überflüssig
ansonsten hängt das vom Raum und dem vorhandenen Platz ab wie Lars schon postete
Der tollste Standlautsprecher klingt nicht wenn man ihn irgendwo in die Ecke klemmt

PS.: Die T+A sind lecker und gegen gebraucht ist bei Speakern generell nichts zu sagen


[Beitrag von Cogan_bc am 14. Okt 2014, 13:57 bearbeitet]
CentrixDE
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 14. Okt 2014, 14:01
So hier mal kurz meine PowerPoint Skills ausgepackt ^^
Skizze
So ungefähr sieht mein Zimmer aus, mein Zimmer ist ca. 2,15m hoch und mein Schrank ca. 2m

hoffe das hilft

LG
Centrix

Edit: könnt ihr vielleicht irgendwelche studiomonitore von Thomann empfehlen?


[Beitrag von CentrixDE am 14. Okt 2014, 14:06 bearbeitet]
Lars_1968
Inventar
#10 erstellt: 14. Okt 2014, 14:05
6 qm? Gut, dann reden wir def. über Regal LS, die Du auf Ständer stellen solltest. Wie hoch ist denn Dein Budget?
CentrixDE
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 14. Okt 2014, 14:06
Mein Budget ist für die Lautsprecher maximal 600€
Cogan_bc
Inventar
#12 erstellt: 14. Okt 2014, 14:10
Dazu fällt mir sofort Dali Zensor 1 plus Sub (Mivoc 10 hype?) ein
alternativ wenn es richtig ballern soll diese

PS.: Grössere nur wenn Du bald aus der JVA entlassen wirst


[Beitrag von Cogan_bc am 14. Okt 2014, 14:12 bearbeitet]
peacounter
Inventar
#13 erstellt: 14. Okt 2014, 14:13
ich hab hier einfach schon zu oft falsche zimmergrößenvorstellungen gesehen...
im ernst: 6qm?
ein bett ist in der regel 1 meter breit. ist dein bett wirklich halb so breit wie das zimmer?
bytelutscher
Stammgast
#14 erstellt: 14. Okt 2014, 14:13
Büschen klein.
Vor allem der linke LS wird ja regelrecht eingeklemmt.

Dann eher so etwas.

oder hier (bin T+A Fan) :

Link

Mit 500 Euro hast du in diesem Bereich sehr viel Auswahl und brauchst da nix vom Amazon-Grabbeltisch abgreifen.
CentrixDE
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 14. Okt 2014, 14:14

Cogan_bc (Beitrag #12) schrieb:
Dazu fällt mir sofort Dali Zensor 1 plus Sub (Mivoc 10 hype?) ein
alternativ wenn es richtig ballern soll diese

PS.: Grössere nur wenn Du bald aus der JVA entlassen wirst :D


Oh Danke für den tolle Vorschlag, die sehen zum einen schon gut aus und haben im Internet für den Preis auch eine sehr gute Bewertung Ich werde mich dazu mal noch ein bisschen mehr Informieren und vielleicht auch schon bald kaufen
Lars_1968
Inventar
#16 erstellt: 14. Okt 2014, 14:15
Ich dachte auch einen Sub aber ist der Mivoc nicht etwas zu mächtig? Ich betreibe den Vorgänger auf 18 qm und das rummst bei Film schon recht gewaltig. Und ich traue dem Mivoc bei Musik nicht allzu viel zu. Vielleicht ehr den: http://www.redcoon.d...oofer?refId=googlede
Lars_1968
Inventar
#17 erstellt: 14. Okt 2014, 14:16
Ich dachte auch an JVA, wollte es aber nicht so direkt schreiben.....
Cogan_bc
Inventar
#18 erstellt: 14. Okt 2014, 14:19

noch ein bisschen mehr Informieren


nicht informieren .......hören


Und ich traue dem Mivoc bei Musik nicht allzu viel zu


naja, er ist halt bei Preis/Leistung nicht zu schlagen
ein Klipsch SW 115 ist sicher besser aber aus dem Budget
und er würde vielleicht den Raum vergrössern indem er die Wände nach aussen drückt

Bei den RB 62 ist ein Sub vielleicht auch erst mal nicht nötig
peacounter
Inventar
#19 erstellt: 14. Okt 2014, 14:21
nee, jetzt erstmal die richtigen maße!
wenn die angegebenen stimmen und man nur davon ausgeht, dass die zeichnung nicht maßstabsgetreu ist, ist der schreibtisch grad mal nen meter breit!
und da ein bett 2 meter lang ist, würde zwischen dem bett und dem schreibtisch gerade mal ne kiste bier passen.
n fernseher wird vermutlich nicht drin stehen, oder?
d.h. du guckst (wenn du guckst) aufm rechner.
da böten sich dann imo aktive nahfelder an.
CentrixDE
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 14. Okt 2014, 14:26

Cogan_bc (Beitrag #18) schrieb:

nicht informieren .......hören

Das war damit auch zum teil gemeint


Cogan_bc (Beitrag #18) schrieb:

naja, er ist halt bei Preis/Leistung nicht zu schlagen
ein Klipsch SW 115 ist sicher besser aber aus dem Budget
und er würde vielleicht den Raum vergrössern indem er die Wände nach aussen drückt

Bei den RB 62 ist ein Sub vielleicht auch erst mal nicht nötig


Also, bei den Klipsch SW115 könnten gerade noch so drinnen sein, jedoch ist da wieder die Frage, welche der beiden Subwoofer oder ist da etwa keiner nötig?


Cogan_bc (Beitrag #18) schrieb:

Bei den RB 62 ist ein Sub vielleicht auch erst mal nicht nötig

Meinst du die RB 62 von Klipsch? Falls Ja, finde ich keinen Händler, der die Anbietet und Ebay würde ich nur ungerne nutzen, da ich schon viel zu schlechte Erfahrungen mit gemacht habe :/
CentrixDE
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 14. Okt 2014, 14:29

peacounter (Beitrag #19) schrieb:
nee, jetzt erstmal die richtigen maße!
wenn die angegebenen stimmen und man nur davon ausgeht, dass die zeichnung nicht maßstabsgetreu ist, ist der schreibtisch grad mal nen meter breit!
und da ein bett 2 meter lang ist, würde zwischen dem bett und dem schreibtisch gerade mal ne kiste bier passen.
n fernseher wird vermutlich nicht drin stehen, oder?
d.h. du guckst (wenn du guckst) aufm rechner.
da böten sich dann imo aktive nahfelder an.



Ja, leider ist die skizze nicht so genau, jedoch ist mein Schreibtisch 2 Meter lang, mein Schrank ca. 40cm tief und zwischen der Wand, an der mein Schreibtisch steht und meinem Bett sind noch ca. 60 cm platz. Vom Platz her würde ich sagen passen Boxen auf jeden Fall noch locker rein, mit den maßen weis ich nicht mehr so genau, aber ein klitzekleines bisschen größer sind die, wenn ich mich genau daran erinnern kann waren es 2.80 Meter x 3,20 Meter
Lars_1968
Inventar
#22 erstellt: 14. Okt 2014, 14:34
Kucksu: http://www.klipsch.com/ --> find a dealer
bytelutscher
Stammgast
#23 erstellt: 14. Okt 2014, 14:34

Cogan_bc (Beitrag #18) schrieb:

nicht informieren .......hören



Klappt nur bei Freigang.
CentrixDE
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 14. Okt 2014, 14:36
Leider ist der nächste Händler zu weit für mich entfernt, wohne in München :/
Lars_1968
Inventar
#25 erstellt: 14. Okt 2014, 14:38
"Da steh ich nun....ich armer Tor.......und bin so klug als wie zuvor"

Du hast aber trotzdem die Möglichkeit, den Händler anzurufen und Dir die beiden Klipsch zu bestellen, wenn Sie nicht gefallen, schickst Du sie wieder zurück.
Cogan_bc
Inventar
#26 erstellt: 14. Okt 2014, 14:40
Amazon
da kannst Du im Zweifel problemlos zurückschicken

oder liegt es doch am Freigang
Lars_1968
Inventar
#27 erstellt: 14. Okt 2014, 14:42
Jetzt sei mal nicht so gemein, es sind immerhin ca. 9 qm.

Amazon ist natürlich noch bequemer als über den Händler zu gehen, dann zahlst Du ggfs. nicht mal Versandkosten.
CentrixDE
Ist häufiger hier
#28 erstellt: 14. Okt 2014, 14:43
Ach so habt ihr das gemeint sry, nach 8 Stunden Arbeit bin ich nicht mehr so klar ^^ Dann werd ich mal vielleicht die Boxen, die ihr mir vorgeschlagen habt, probieren und mich dann mal entscheiden ^^
bytelutscher
Stammgast
#29 erstellt: 14. Okt 2014, 14:46

CentrixDE (Beitrag #24) schrieb:
Leider ist der nächste Händler zu weit für mich entfernt, wohne in München :/


Wenn du in München wohnst, dann würde ich tatsächlich mal den Verkäufer der T+A 110E anschreiben.
denn die sind wohl letztes WE nicht verkauft worden.
Vom Platz her nehmen die kaum mehr in Anspruch als Kompakte mit Ständern.

Hier noch mal der Link:

Link

Ich will die nicht anpreisen wie Sauerbier...aber vom Klang sind die wirklich exzellent.
Ich habe die jetzt seit knapp 3 Jahren noch zu meinen Riesen-Quadral Speakern...und Musik höre ich meistens über die "kleinen".
Für das Geld gibt's kaum was besseres...und wie ich schrieb - die haben keinen Subwoofer nötig.
Lars_1968
Inventar
#30 erstellt: 14. Okt 2014, 14:47
Wir sind gespannt auf Deinen Bericht Wenn Du eh bei Amazon bestellst, kannst Du natürlich auch noch den http://www.amazon.de...r=8-1&keywords=mivoc und den http://www.amazon.de...-3&keywords=jamo+sub (halt in weiß, sonst € 233.
Lars_1968
Inventar
#31 erstellt: 14. Okt 2014, 14:48
Angebot ist weg...............
bytelutscher
Stammgast
#32 erstellt: 14. Okt 2014, 14:52

Lars_1968 (Beitrag #31) schrieb:
Angebot ist weg...............


Meinst du die T+A?
Ja, das Angebot ist weg...aber die Boxen nicht.
Mal anschreiben geht ja.
Vielleicht lässt sich da sogar noch am Preis was machen.

Die sind wirklich ihr Geld wert, wenn technisch ok.
Lars_1968
Inventar
#33 erstellt: 14. Okt 2014, 14:58
...hatte nicht runter gescrollt.....T+A sind eigentlich immer recht teuer.
CentrixDE
Ist häufiger hier
#34 erstellt: 14. Okt 2014, 15:01
So, hab ihn jetzt mal auf EBay angeschrieben und warte nun auf eine Rückmeldung. Ich hoffe, die sind noch zu haben und falls nicht, werde ich mal bei den anderen Vorschlägen schauen ^^
bytelutscher
Stammgast
#35 erstellt: 14. Okt 2014, 15:03

Lars_1968 (Beitrag #33) schrieb:
...hatte nicht runter gescrollt.....T+A sind eigentlich immer recht teuer.


Jein, die 110 E gehen irgendwie schlecht weg bei Ebay. Warum, weiss der Teufel. Ich habe meine auch für 120,- geschossen. Ein Kauf den ich nie bereuen werde.
Die großen erzielen immer noch gute Preise, stimmt.
Lars_1968
Inventar
#36 erstellt: 14. Okt 2014, 15:06
@Centrix

was für einen Receiver hast Du eigentlich? Wenn Du die T+A bekommst und sie Dir gefallen, wäre natürlich noch dieser drin http://www.amazon.de...&keywords=avr+x+1000 + einen Sub
CentrixDE
Ist häufiger hier
#37 erstellt: 14. Okt 2014, 15:08
Hab mal auch zusätzlich auf Thomann nochmal geschaut und diese hier gefunden, wollte mal eure Meinung hören, sind unter der Kategorie Proberaum u. Monitoring. Thomann ist ja vorallem auf den bereich Audio speziallisiert.
CentrixDE
Ist häufiger hier
#38 erstellt: 14. Okt 2014, 15:10
@ Lars 1969

Ich hatte diesen hier im Visier. Er ist zwar auf 5.1 ausgelegt, jedoch denke ich, dass das kein Problem darstellen sollte, da die meisten ja auch einen Stereo Modus haben.


[Beitrag von CentrixDE am 14. Okt 2014, 15:10 bearbeitet]
bytelutscher
Stammgast
#39 erstellt: 14. Okt 2014, 15:12

CentrixDE (Beitrag #34) schrieb:
So, hab ihn jetzt mal auf EBay angeschrieben und warte nun auf eine Rückmeldung. Ich hoffe, die sind noch zu haben und falls nicht, werde ich mal bei den anderen Vorschlägen schauen ^^


Wenn du die anschaust, dann mach mal vorsichtig mit den Fingernägeln einen kleinen Kneifer in die Sicken.
Die Spuren sollten schnell wieder rausgehen, ein Zeichen dafür, dass sie noch nicht porös sind.
Es ist halt wichtig, ob der Mann die Speaker pfleglich behandelt hat.
Beim Hörtest siehst du ja schon in Etwa, wie seine Anlage aussieht und sein Wohnung.
Bei nem Messi wäre ich vorsichtig.
Und auf jeden Fall anhören.
CentrixDE
Ist häufiger hier
#40 erstellt: 14. Okt 2014, 15:13
Das hätte ich sowieso verlangt, denn wenn die nicht funktionieren muss man ja nicht bezahlen
bytelutscher
Stammgast
#41 erstellt: 14. Okt 2014, 15:16
Ich würde mal sagen, die Behringer sind Bumsboxen für den Partybetrieb.
Da wirst du keine Freude haben auf Dauer. Nix für's kleine Zimmer.
Kommt natürlich auch auf deinen Musikstil an und deine Empfindlichkeit gegenüber Krach.
CentrixDE
Ist häufiger hier
#42 erstellt: 14. Okt 2014, 15:18
Ok. Mein Musikgeschmack ist total gemischt, von Metal bis zu Pop und auch teilweise Klassik. Aber gibt es auf Thomann vielleicht Boxen, die sehr zu empfehlen sind? Bei Thomann würde es auch bis 700€ gehen, da ich dort immer ein bisschen Rabatt bekomme ^^
bytelutscher
Stammgast
#43 erstellt: 14. Okt 2014, 15:35
Bei Lautsprechern für den Home und Hifi-Bereich würde ich eher nicht bei Thoman schauen.
Das ist eher PA und Gastronomie zur Kneipenbeschallung.
Bei den Kleinlautsprechern am ehesten noch die JBL Control 1.

Link

Aber wirklich dazu raten, würde ich nicht. Ich habe die schon ausführlich gehört.
Im ersten Moment klingen die ganz gut für ihre Größe, aber auf Dauer bringt's das nicht.

Es ist eh schwer, was zu empfehlen, weil das persönliche Hörempfinden ausschlaggebend ist.
Für den Einen klingen manche Boxen eben fürchterlich, während ein anderer drauf schwört.
Man kann eigentlich nur ungefähre Empfehlungen auf Grund der Raumbeschaffenheit und des bevorzugten Musikstils geben.
Oder eben bezüglich der Qualität.
CentrixDE
Ist häufiger hier
#44 erstellt: 14. Okt 2014, 15:39
Ok Danke für die Hilfe,

Ich werde jetzt erst einmal auf die Antwort bei EBay warten und falls es nichts werden sollte, die Liste dann mal abarbeiten. Ich hoffe jedoch, da auch die Lautsprecher über EBay schon sehr günstig sind, dass diese noch zu haben sind
Lars_1968
Inventar
#45 erstellt: 14. Okt 2014, 15:40
Centrix, tu Dir den Gefallen und kauf keinen von Sony. Kauf Dir einen von Denon oder Yamaha.
CentrixDE
Ist häufiger hier
#46 erstellt: 14. Okt 2014, 15:44
@Lars 1968

Ok muss ich mal schauen, da aber leider mein Router sehr weit weg steht und ich auch nebenbei viel mit Air-Play höre muss ich mir wohl einen mit Wlan zulegen

Edit: was ich jedoch nochmal fragen wollte, wenn ich mir jetzt (sporadisch) Boxen mit insgesammt 800 Watt hole, reicht dann der Verstärker mit 124 Watt?


[Beitrag von CentrixDE am 14. Okt 2014, 15:47 bearbeitet]
Cogan_bc
Inventar
#47 erstellt: 14. Okt 2014, 15:49
nochmal....vergiß diese Wattzahlen
die können sich die BumBumPolo Fahrer um die Ohren schlagen

für die meisten modernen AVRs gibt es WLan Sticks für kleines Geld
RocknRollCowboy
Inventar
#48 erstellt: 14. Okt 2014, 15:51

wenn ich mir jetzt (sporadisch) Boxen mit insgesammt 800 Watt hole

Um welche Boxen geht es? Marke und Typ. Wattzahlen sagen nicht viel.
Und welcher Verstärker?

Nicht mit den Wattzahlen rumschmeißen, die interessieren nur äußert peripher und stimmen nur bei seriösen Herstellern. (manchmal)

Gruß
Georg
bytelutscher
Stammgast
#49 erstellt: 14. Okt 2014, 15:56
Reicht völlig aus.
Frage: Was willst du mit 800 Watt-Boxen?

Diese Fantastillarden-Watt-Angaben bei den Bumsboxen sind eh für'n Oarsch.
Kleiner Verstärker an größeren Boxen ist selten ein Problem.
Umgekehrt sollte man schon mehr drauf achten.
Gibt eigentlich genug Threads hier, aber du wolltest ja nicht mit technischem Kram zugeschwallert werden.
Wichtig ist die Laststabilität eines Verstärkers. Da kommen wir zu Impedanz und solchem Schweinkram.
Die hier vorgeschlagenen Boxen sollten aber alle mit den AVRs, die du im Auge hast, ohne Probleme kombinierbar sein.
CentrixDE
Ist häufiger hier
#50 erstellt: 14. Okt 2014, 15:59
@RocknRollCowboy

Hat sich erledigt, hab mich nur verlesen

@Cogan bc

Ok danke für die Information, kannst du vielleicht einen guten empfehlen, ich habe sonst diesen hier gefunden.



Ansonsten habe ich noch ein paar Lautsprecher auf Amazon gefunden, die auch noch in Frage kommen könnten:

Pure Acoustics Standlautsprecher DreamTower F
PURE ACOUSTICS Standlautsprecher SUPERNOVA 8
Magnat Needle Alu Super Tower
Canton GLE 490.2
Jamo S 606 3-Wege Bass-Reflex Stand-Lautsprecher

Der letzte macht auf mich einen recht guten eindruck, jedoch kann ich mir nicht wirklich vorstellen, dass dieser so gut sein soll.


[Beitrag von CentrixDE am 14. Okt 2014, 16:01 bearbeitet]
Lars_1968
Inventar
#51 erstellt: 14. Okt 2014, 15:59
Centrix, dafür gibt es diese preisgünstige charmante Lösung: http://www.amazon.de...ords=tp+link+adapter

Dann hast Du gleich noch einen Switch dabei. Wenn Du das nicht brauchst, kaufst Du eben diesen: http://www.amazon.de...ywords=w+lan+adapter hatte ich selber und funktioniert tadellos.
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Leistungsverhältnis: Verstärker zu Lautsprecher
am 24.10.2006  –  Letzte Antwort am 24.10.2006  –  4 Beiträge
Lautsprecher/Verstärker überlastet ?!
pR0f am 04.02.2006  –  Letzte Antwort am 06.02.2006  –  6 Beiträge
Verstärker Lautsprecher
Benjamin89 am 23.11.2016  –  Letzte Antwort am 23.11.2016  –  6 Beiträge
Watt ???
Geizeskrank am 10.05.2005  –  Letzte Antwort am 13.05.2005  –  29 Beiträge
100 Watt + 100 Watt = 200 Watt ?
Audio-man am 26.01.2005  –  Letzte Antwort am 27.01.2005  –  12 Beiträge
Lautsprecher oder Verstärker
aldi08 am 31.08.2006  –  Letzte Antwort am 31.08.2006  –  3 Beiträge
watt anzeige auf verstärker
fjmi am 04.02.2005  –  Letzte Antwort am 07.02.2005  –  7 Beiträge
Anfängerfrage: Leistungsdifferenz v. Verstärker und Lautsprecher
Hairless_Elbonian am 04.12.2006  –  Letzte Antwort am 05.12.2006  –  4 Beiträge
Verstärker über 20 Watt verboten
grendia am 10.03.2012  –  Letzte Antwort am 10.03.2012  –  4 Beiträge
Impedanz Umschalter Verstärker
BubbleJoe am 14.10.2013  –  Letzte Antwort am 18.10.2013  –  6 Beiträge
Foren Archiv
2014

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Dali
  • Magnat
  • Klipsch
  • Canton
  • Denon
  • Jamo
  • Western Digital
  • Bowers&Wilkins
  • Pure Acoustics

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 96 )
  • Neuestes MitgliedKfurt
  • Gesamtzahl an Themen1.345.898
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.674.512