Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Linker LS wesentlich leiser als rechter LS

+A -A
Autor
Beitrag
torge176
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 17. Dez 2014, 09:20
Es will und will einfach nicht laufen..

Da es in keines der anderen Threads reinpasst hier mal mein Problem. Als System soll das alte Technics SU-800u + SE A900S fungieren, samt CD- sowie Plattenspieler. Da das Signal auf dem linken Lautsprecher kaum hörbar ist, habe ich neue Kabel und sogar neue Lautsprecher besorgt, doch das Problem ist immer noch vorhanden.
2014-12-17 08.43.19

Angeschlossen habe ich die LS bereits oben und unten (wo ist da eigentlich der Unterschied bzw. warum gibt es insgesamt 4 LS-Ausgänge?)

Ist die Endstufe hinüber oder kann man da noch was machen?

Auf Fragen versuche ich so detailliert wie möglich einzugehen. Danke schon mal!
Ralf_Hoffmann
Inventar
#2 erstellt: 17. Dez 2014, 10:25
Moinsen,

4 LS-Ausgänge, für 2 paar LS in getrennten Räumen.

Dein Technics - Paar ist doch mit Cinchkabeln verbunden. Die mal ausgetauscht, oder zumindest mal rechts/links (schwarz/rot) getauscht, um zu gucken, ob der Fehler "mitwandert"??

Ansonsten: Wenn du die LS mal getauscht hast (rechts zu links) und der Fehler ist mitgewandert, sind´s die Boxen. Bleibt der Fehler links, egal welche Quelle und LS, liegt´s am Technics, und dann entweder am Kabel (s.o), oder an einem Defekt.

Es gibt durchaus noch Werkstätten, die sich deiner Kombi annehmen würden (Suche-Funktion) - ob sich das lohnt sei mal dahingestellt.

Gruß
Ralf.
Cellistikus
Stammgast
#3 erstellt: 17. Dez 2014, 10:34
4 Ausgänge für Lautsprecher haben die meisten Amps, entweder für 2 Lautpsrecherpaare (umschaltbar) oder bi-wire nutzbar.

Du schreibst, das linke Signal ist kaum hörbar. also nicht einfach nur ein bisschen leiser, sondern deutlich leiser und vielleicht auch noch rauschig? Ich hatte das mal und es hatte sich herausgestellt, dass ein Cinch-Kabel defekt war (die Masseleitung war am Stecker abgebrochen). Wenn bei dir alle Kabel gut sind, könnte es auch eine schlechte Lötstelle oder auch ein defektes Bauteil im Signalweg sein. Bewegt sich die Pegelanzeige bei beiden Kanälen gleich?
Oder das Problem liegt bereits in der Vorstufe, hast du den linken Ausgang auf Funktion getestet? (einfach in den rechten Eingang der Endstufe)


[Beitrag von Cellistikus am 17. Dez 2014, 10:36 bearbeitet]
boyke
Inventar
#4 erstellt: 17. Dez 2014, 10:38
Verdreckter Balance- und Lautstärkeregler können auch die Ursache sein.
LukasHH
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 17. Dez 2014, 10:49
Bin jetzt nicht der oberpro auf diesem Gebiet....aber mal unter Einstellungen geguckt was das aut. Einmessen der LS eingestallt hat?
Oder hast es selber einfach eingestellt ohne einmessen?
Cellistikus
Stammgast
#6 erstellt: 17. Dez 2014, 11:28
automatisches Einmessen? hier ist doch alles analog... ich glaube, du hast dich im Thema vertan
LukasHH
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 17. Dez 2014, 11:51
Nene nicht im Thema vertan
Hätte alles lesen sollen
torge176
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 17. Dez 2014, 12:51
Also ich habe vorhin einmal die beiden Cinch Kabel (das eine vom CD-Player zur Vorstufe und das andere von der Vorstufe zur Endstufe) nacheinander getauscht, also jeweils beides mal rot mit weiß vertauscht und es war immer noch der linke LS der kaum hörbar war.

Wie gesagt, Boxen habe ich auch schon ausgetauscht und Lautsprecherkabel ebenfalls, daran liegt es denke ich nicht.

Ist es denn nicht merkwürdig dass anscheinend beim linken Kanal der obere sowie der obere Anschluss "gleich" kaputt ist?
boyke
Inventar
#9 erstellt: 17. Dez 2014, 12:57
Am Anschluss liegt es bestimmt nicht.
Ralf_Hoffmann
Inventar
#10 erstellt: 17. Dez 2014, 14:17
OK - wenn falscher Anschluss ausfällt, bleibt noch die ( wie boyke schon schrob) die Reinigung der Poti. Hier mal jemand mit ähnlichem/gleichem Problem:
http://www.hifi-forum.de/viewthread-185-8937.html

Zum Thema Kontakte/Poti reinigen gibt es etliche Threads, die du über die Suche finden kannst. Zudem gibt es entsprechend Anleitungen auch auf Youtube - z.B. hier: https://www.youtube.com/watch?v=ukA8Qy-M4fY

Das kriegt man auch ohne Elektro-Studium hin , und ist allemal einen Versuch wert. Sollte das auch nix bringen, wäre messen und löten angesagt. Kannst du Schaltpläne lesen und mit dem Kolben umgehen?
Cellistikus
Stammgast
#11 erstellt: 17. Dez 2014, 14:18
hast du auch mal allein den linken Kanal der Vorstufe an den rechten der Endstufe verbunden, so dass du sicher sein kannst, dass bei der Vorstufe beide Kanäle funktionieren? (oder meintest du genau das, als du schriebst "rot mit weiß vertauscht"?)
Und bewegen sich beide Nadeln der Pegelanzeige? Oder nur eine?
Am besten solltest du das Gerät zu einem Elektriker bringen und reparieren lassen...
foenfrisur
Stammgast
#12 erstellt: 17. Dez 2014, 15:04
Was soll denn der Elektriker damit?
Zu einem ordentlichen Elektrotechniker gehört das Teil.
Potis können schonmal ungleich laufen, vor allem macht dies gerne der Volumeregler in unteren Stellbereich.
Ist das auch bei höheren Lautstärken der Fall?

Kann auch einfach sein, dass der Amp mal ne kleine Durchsicht und ein bissl Zuwendung braucht...
Ein Radio/Fernsehtechniker ist dein Freund
Cellistikus
Stammgast
#13 erstellt: 17. Dez 2014, 15:48
Elektrotechniker, Radio-/Fernsehtechniker, Guru, Meister der alten Schule... nenns wie du willst Hauptsache er kennt sich mit Verstärkern aus
torge176
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 17. Dez 2014, 16:05
Handwerklich bin ich sehr unbegabt, selber ran trau ich mich also nicht und ein Lötkolben etc wäre auch nicht im Haus. Werde die Anlage gleich nochmal anschließen und auf die Anzeige achten.
Rabia_sorda
Inventar
#15 erstellt: 17. Dez 2014, 16:11

bewegen sich beide Nadeln der Pegelanzeige? Oder nur eine?


Was ist denn nun damit....geht eine oder gehen beide?
Wenn beide VU-Meter (Pegelanzeige) funktionieren,ist es nur eine kalte Lötstelle an den LS-Ausgängen oder das LS-Relais.
Dazu kann ich dir empfehlen die LS mal am Ausgang A anzuschliessen.Dafür ist ein anderes Relais zuständig.
Funktioniert der Kopfhörerausgang?

Fehler noch da dann:
Wenn du ein Gerät mit Lautstärkeeinstellung besitzt,wie z.B. ein CD-Player,Smartphone etc...kannst du diese Geräte direkt an die Cinch-buchsen (Main in) der Endstufe anschließen.
Wichtig:Endstufe erst aus lassen.Alles anschliessen.Das Abspielgerät auf kleinste Lautstärke.Dann erst die Endstufe einschalten und langsam die Lautstärke erhöhen.
Wenn dann immernoch nur ein Kanal zu hören ist,liegt ein defekt der Endstufe vor.Der Vorverstärker ist ganz.


Anderer Test:
Am Pre out des Vorverstärkers einen anderen Verstärker anschliessen,egal ob End-oder Vollverstärker.Wenn dann immernoch nur ein Kanal zu hören ist,liegt ein defekt des Vorverstärkers vor.Der Endverstärker ist ganz.
Rabia_sorda
Inventar
#16 erstellt: 17. Dez 2014, 16:16
Edit:Beim letzten Testaufbau muss der Vorverstärker an die Endstufe über das Steuerkabel (Lila Stecker) angeschlossen sein.Der Vorverstärker bekommt die Spannungsversorgung aus der Endstufe.
torge176
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 18. Dez 2014, 12:30
Okay jetzt bin ich endgültig verwirrt.

Habe gerade die Anlage erneut angeschlossen, diesmal die Lautsprecher wieder an die beiden oberen Anschlüsse. Signal kam aus beiden Lautsprechern, wobei der linke alle paar Sekunden Aussetzer hatte (lade gerade ein Video hoch).

Jetzt kommen wir zum kuriosen: Balance habe ich genau mittig eingestellt, wenn ich jetzt an der Endstufe Speaker A ausschalte, ist gar nichts mehr zu hören. Wenn ich ihn wieder anschalte laufen beide Speaker wieder. Wenn ich Speaker B ausschalte, tut sich nichts.

Die Anzeigenadeln der Endstufe bewegen sich beide gleichmäßig. Video reiche ich dann gleich nach!

Edit: Der Balanceregler funktioniert übrigens einwandfrei.

Edit2: So ob man da viel raushören kann weiß ich nicht. Ich lasse seither die Anlage laufen, das Knistern ist mittlerweile verschwunden und läuft auch ohne Volumenschwankungen. https://www.youtube.com/watch?v=8qbdf7KIQ9Q&feature=youtu.be

Edit3: Das hätte ich nicht schreiben dürfen. Just ist der RECHTE Speaker kurzzeitig ausgefallen, extrem leise geworden, habe dann nochmal lauter und wieder leiser gedreht, jetzt läuft der wieder...


[Beitrag von torge176 am 18. Dez 2014, 12:46 bearbeitet]
Cellistikus
Stammgast
#18 erstellt: 18. Dez 2014, 14:49

torge176 (Beitrag #17) schrieb:
Okay jetzt bin ich endgültig verwirrt.

Habe gerade die Anlage erneut angeschlossen, diesmal die Lautsprecher wieder an die beiden oberen Anschlüsse . Signal kam aus beiden Lautsprechern, wobei der linke alle paar Sekunden Aussetzer hatte (lade gerade ein Video hoch).

Jetzt kommen wir zum kuriosen: Balance habe ich genau mittig eingestellt, wenn ich jetzt an der Endstufe Speaker A ausschalte, ist gar nichts mehr zu hören. Wenn ich ihn wieder anschalte laufen beide Speaker wieder. Wenn ich Speaker B ausschalte, tut sich nichts.

Die beiden oberen Anschlüsse sind das Boxenpaar "A", daher ist das überhaupt nicht kurios, dass nichts passiert, wenn du Speaker B ausschaltest
Das Video kann ich grad nicht anschauen... die eigentliche Frage wäre: bewegen sich die Nadeln, wenn kein bzw. nur ein schwaches Signal aus dem Lautsprecher kommt?

Edith sprach: Ob sich die Nadeln nun bewegen ist eigentlich unwichtig, damit kann man nur das Problem ein bisschen eingrenzen, aber es scheint ja in beiden Kanälen zu sein... Geh damit am besten zum Fachmann, alles andere hilft nix.
Hast du den Test, wie Rabia sorba es vorgeschlagen hat, gemacht? (die Endstufe von einem anderen Gerät anzusteuern, ohne die Vorstufe)


[Beitrag von Cellistikus am 18. Dez 2014, 15:14 bearbeitet]
torge176
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 18. Dez 2014, 15:17
Ach Shiet, also muss ich gar nicht nebeneinander, sondern untereinander anschließen?

Ich werde einfach noch mal mit ein paar anderen Kabeln experimentieren und wenn ich es dann nicht zum Laufen bekomme werde ich mir lokal nen Profi suchen. Danke euch!
cr
Moderator
#20 erstellt: 18. Dez 2014, 15:59
Ich finde es schon sehr unbeholfen, zuerst neu Lautsprecher zu besorgen, anstatt sie seitenvertauscht anzuschließen, wo man sofort weiß, ob es an ihnen liegt oder nicht. Dann das Kabel etc (was soll denn an einem LS-Kabel um alles in der Welt schon hinwerden?).
Statt gleich mal zu vermuten, es könne am Verstärker liegen, was ja wohl das Allernaheliegendste ist.


Ist es denn nicht merkwürdig dass anscheinend beim linken Kanal der obere sowie der obere Anschluss "gleich" kaputt ist?


Das ist gar nicht verwunderlich, sondern logisch, weil aus beiden genau dasselbe rauskommt. Ist der Verstärker hin, kommt somit logisch zwingend aus beiden nichts raus.


Ich werde einfach noch mal mit ein paar anderen Kabeln experimentieren

Die Zeit und das Geld dafür kannst du dir sparen, da gibts nichts zum Experimentieren. Der Verstärker gehört repariert und den Thread könnte man damit schließen.


[Beitrag von cr am 18. Dez 2014, 16:00 bearbeitet]
torge176
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 18. Dez 2014, 17:48

cr (Beitrag #20) schrieb:
den Thread könnte man damit schließen.


Dann bitte danke!
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Rechter LS schwächer?
BenCologne am 05.01.2005  –  Letzte Antwort am 05.01.2005  –  5 Beiträge
Linker+Rechter Kanal an einen LS!-Geht das?
rafi am 23.03.2005  –  Letzte Antwort am 24.03.2005  –  7 Beiträge
Unterschiedliche Klangqualität der LS
DerDack am 07.12.2006  –  Letzte Antwort am 07.12.2006  –  2 Beiträge
Phono leiser als CD
Andreas_K. am 14.06.2006  –  Letzte Antwort am 17.06.2006  –  14 Beiträge
Können "NoName" Ls mit wesentlich teurern Ls mithalten?
Lord18 am 13.09.2004  –  Letzte Antwort am 17.09.2004  –  24 Beiträge
Verstärker und/oder LS kaputt?
jaar am 11.12.2011  –  Letzte Antwort am 15.12.2011  –  8 Beiträge
Signal auf einem LS bricht ab - finde den Fehler!
Joker0007 am 14.03.2016  –  Letzte Antwort am 14.03.2016  –  7 Beiträge
Rhytmisches Knacken im LS
Horst_Horstmann82 am 11.01.2012  –  Letzte Antwort am 22.01.2012  –  38 Beiträge
Kenwood Ls 1900
old_speaker am 09.05.2015  –  Letzte Antwort am 09.05.2015  –  5 Beiträge
Selfmade LS Kabel oder Alternativen
töbi am 09.10.2004  –  Letzte Antwort am 09.10.2004  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2014

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Allgemeines Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Denon
  • Dali
  • JBL
  • Onkyo
  • Heco

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 3 )
  • Neuestes Mitgliedserge1857
  • Gesamtzahl an Themen1.345.663
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.669.446