Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Wo "lerne" ich mehr als HiFi-Einsteiger?

+A -A
Autor
Beitrag
sibe1994
Neuling
#1 erstellt: 13. Jan 2015, 00:25
Hallo!

Ich habe im letzten Jahr großes Interesse bezüglich HiFi entwickelt und möchte mir nun dieses Jahr mein eigenes System zusammenstellen. Ich bin allerdings bezüglich des Wissenstandes blutiger Anfänger. Ich habe einige Fragen, will aber hier nicht mit tausenden vielleicht banalen Fragen das Forum fluten. Habt ihr eine z.B. Buchempfehlung um sich Wissen anzueignen? Oder Internetseiten die einen dabei unterstützen Komponenten passend zu kombinieren?

Ich habe bisher immer nur über meinen PC mp3s abgespielt. Zum Beispiel bin ich mir nicht sicher wie ich auch z.B. eine Sammlung von Dateien mit höherer Qualität verwalten kann, ohne dafür jedes Mal den PC an zu schmeißen.

Gibt es zB eine Lösung, bei der man Musik beispielsweise auf einem NAS liegen hat, dieser mit der Stereoanlage (gerne auch über Kabel) verbunden ist und ich die Musik über eine App meines iPhones steuer (nicht die Musik von iPhone auf Stereoanlage)

Viele Grüße


[Beitrag von sibe1994 am 13. Jan 2015, 00:42 bearbeitet]
Donsiox
Moderator
#2 erstellt: 13. Jan 2015, 00:45
Hallo sibe!

Buchempfehlungen habe ich nicht, doch eine Reihe von Links kann ich dir bieten:
http://www.poisonnuke.de/index.php?action=Raumakustik
http://www.audiophysic.de/aufstellung/regeln.html
http://www.hifi-forum.de/viewthread-35-49489.html
http://www.hifi-foru...m_id=32&thread=46115
http://www.hifiaktiv.at/?page_id=116
http://www.sengpielaudio.com/Fragen01.htm

Vieles davon befasst sich unter anderem mit der Raumakustik. Dem wohl am meisten unterschätzten, wichtigen Punkt für gute Wiedergabe.

Gute MP3's könntest du z.B. auf einer Festplatte speichern und von einem Blu-Ray Player wiedergeben.

Für Fragen stehen wir dir natürlich gerne zur Seite

Gruß
Jan
chriss71
Inventar
#3 erstellt: 13. Jan 2015, 00:54
Ich würde mir das ganz genau durchlesen...

Vergiss alles was du in den Hifi Schundblättern (Audio, Stereoplay, Stereo usw.) gelesen hast. Den Klang macht das Mastering, der Raum und die Boxen. Alles andere hat maximal den Stellenwert von 1% des 100% Gesamtkuchens. Wenn man jetzt mal die Aufnahmen rauslässt (bei den besten Versionen wirst du hier im Musikforum beraten) geht es rein um Raumakustik und Boxen. Dort gehört das meiste an Geld rein.

Donsiox
Moderator
#4 erstellt: 13. Jan 2015, 00:58
Aufstellung fehlt noch
chriss71
Inventar
#5 erstellt: 13. Jan 2015, 00:59

Donsiox (Beitrag #4) schrieb:
Aufstellung fehlt noch ;)


Ist eigentlich auch Raumakustik, oder?

Octaveianer
Stammgast
#6 erstellt: 13. Jan 2015, 01:05
"Gibt es zB eine Lösung, bei der man Musik beispielsweise auf einem NAS liegen hat, dieser mit der Stereoanlage (gerne auch über Kabel) verbunden ist und ich die Musik über eine App meines iPhones steuer (nicht die Musik von iPhone auf Stereoanlage)"


Jupp gibbet und ist ziemlich einfach Verstärker / Lautsprecher / NAS / Netzwerkspieler , jetzt kommts nur noch darauf an was Du bereit bist zu bezahlen

NAS ist bei mir eine Synology DS214 Play geworden ( darauf den minimServer laufen ) Per Netzwerkkabel an meinen Linn Majik DS , gesteuert wird das ganze über Bubble DS


Gruß
chriss71
Inventar
#7 erstellt: 13. Jan 2015, 01:09
Machen es wir mal ganz einfach....

1. Was darf es kosten (und zwar alles zusammen)?
2. Wie groß ist dein Hörraum? (in Quadratmetern)
3. Deine Abhörentfernung beträgt wieviel Meter?

chriss71
Inventar
#8 erstellt: 13. Jan 2015, 01:15

Octaveianer (Beitrag #6) schrieb:
...Per Netzwerkkabel an meinen Linn Majik DS...


Um 3.000 Euro einen Streamer mit Vollverstärker.... Auch einer der sich das ganz genau durchlesen sollte...

Octaveianer
Stammgast
#9 erstellt: 13. Jan 2015, 01:17
vom Linn , gehts an meine Octave Kette Vor und Endstufe von da dann an die Martin Logan
chriss71
Inventar
#10 erstellt: 13. Jan 2015, 01:19
@Octaveianer: War nicht böse gemeint... Einen Anfänger würde ich das aber nicht empfehlen...

Octaveianer
Stammgast
#11 erstellt: 13. Jan 2015, 01:23
nein nein , alles gut

Das war ja auch nur ein Beispiel wie es funktioniert. Es gibt ja schon wirklich gute günstige Netzwerkplayer von Denon/Yamaha etc.
Octaveianer
Stammgast
#12 erstellt: 13. Jan 2015, 01:31
Also so was finde ich zb. auch sehr fein. ok ok , ich weiß der TE hat noch gar keine weiteren Infos da gelassen.

Lautsprecher: Tannoy Mercury V4
Verstärker: Thule Audio / Thule Balance One
Netzwerkplayer: Pioneer N-30-K Netzwerk-Audio-Player


@TE: welche Musikrichtung wird bevorzugt gehört?
CarstenO
Inventar
#13 erstellt: 13. Jan 2015, 07:37

sibe1994 (Beitrag #1) schrieb:
Habt ihr eine z.B. Buchempfehlung um sich Wissen anzueignen?


Hallo,

ich würde mich in die Stadtbücherei (dort gibt es auch Bücher) begeben und mich z.B. mit Nisius' "HiFi hören" beschäftigen. Oder mit Bernd Starks Lautsprecherbuch. In den meisten Bibliotheken gibt es die alten HiFi-Bücher aus den 70ern, ebenso liegen dort manchmal auch alte HiFi-Jahrbücher. Darin finde ich weniger die Gerätetests interessant, als die Grundlagenteile.

Nach den Grundlagen würde ich "Einführung in die hochwertige Musikwiedergabe" von Robert Harley nehmen.

Damit der hifiaktiv.at- und elektronikinfo-Server nicht irgendwann durchbrennt, hier noch andere Links:

http://www.aktives-hoeren.de/viewtopic.php?t=282 (Der Nisius.)
http://www.fairaudio...-lautsprecher-1.html
http://www.amplifier.cd/Tutorial/tutorial.htm
https://www.hifi-sel...makustik-mainmenu-65

Leider kommen mir manche Internetseiten recht subjektiv vor, weshalb ich für die Wissensvermittlung die alten Fachbücher vorziehe.

Grüße,

Carsten


[Beitrag von CarstenO am 13. Jan 2015, 07:48 bearbeitet]
Dadof3
Inventar
#14 erstellt: 13. Jan 2015, 07:44
Hier will jemand die Grundlagen verstehen - für eine Kaufberatung gibt's die Kaufberatung und den dort zu findenden Fragebogen.

Ich kann - neben den bereits genannten Links - nur empfehlen, hier viel im Forum mitzulesen. Die Seiten von Hifiaktiv.at sind auch allesamt lesenswert. Viele physikalische Zusammenhänge werden bei Sengpiel Audio umfassend erklärt.

Und wie schon erwähnt, möglichst keine "Fach"zeitschriften wie STEREO usw. lesen. Mehr Lügen stehen nicht einmal in der Prawda.
CarstenO
Inventar
#15 erstellt: 13. Jan 2015, 07:51
Auch in Fachzeitschriften gibt es gute Grundlagenteile. Tom Frantzen, Uli Apel und Ulrich Wienfort bieten in der STEREO (Apel auch in der "Analog") gute Beiträge.
Dadof3
Inventar
#16 erstellt: 13. Jan 2015, 07:55
Natürlich ist nicht alles falsch, was dort steht. Das Problem für den Laien ist nur, Dichtung und Wahrheit zu trennen.
CarstenO
Inventar
#17 erstellt: 13. Jan 2015, 08:01
Deshalb habe ich die Namen der Autoren genannt. Auch ein Laie (nicht jeder weiß, ob er u.U. einer ist) wird erkennen, ob er sich durch die Nennung von Produktnamen gerade in einem Test, bzw. in einer Produktvorstellung befindet.


[Beitrag von CarstenO am 13. Jan 2015, 08:03 bearbeitet]
CarstenO
Inventar
#18 erstellt: 13. Jan 2015, 08:19

sibe1994 (Beitrag #1) schrieb:
Gibt es zB eine Lösung, bei der man Musik beispielsweise auf einem NAS liegen hat, dieser mit der Stereoanlage (gerne auch über Kabel) verbunden ist und ich die Musik über eine App meines iPhones steuer (nicht die Musik von iPhone auf Stereoanlage)


www.sonos.com
Firschi
Stammgast
#19 erstellt: 13. Jan 2015, 09:24
Wenn es tiefer in die Materie gehen soll: Springer - Handbuch der Audiotechnik
CarstenO
Inventar
#20 erstellt: 13. Jan 2015, 09:27
Ja, das finde ich auch gut. Steht bei uns in der Bücherei bei den anderen o.g. Büchern.
sibe1994
Neuling
#21 erstellt: 13. Jan 2015, 09:59
Vielen Dank schon mal für die ganzen Antworten! Damit kann ich mich jetzt erstmal beschäftigen und lesen.

100% weiß ich echt noch nicht was ich will (bzgl. Kaufempfehlungen) und kann auch mein Budget nicht ganz einschätzen (ich kaufe lieber einmal teuer aber beschäftige mich vorher lange damit).

Musik geht Richtung Rock oder HipHop/Rap (Vorurteile in 3 ... 2 ... 1 ... )

Der Pioneer N-30-K hat aber gar keinen internen Speicher oder? Wo liegen denn da die Dateien die abgespielt werden? Wie gesagt ich würde am liebsten am PC die MP3s/FLACS/WAV-Dateien auf ein Gerät schieben und verwalten und den PC dann ausschalten. Mit dem iPhone (oder eine andere Lösung?) würde ich dann gerne die Musik steuern.

SONOS kenne ich auch, aber da ist man auch an die LS gebunden oder? Und SONOS zeichnet doch vor allem aus das die LS nicht über Kabel verbunden sein müssen. Das brauche ich aber nicht unbedingt.

Viele Grüße


[Beitrag von sibe1994 am 13. Jan 2015, 10:00 bearbeitet]
Rainer_B.
Inventar
#22 erstellt: 13. Jan 2015, 11:02
Komisch, mein Sonos Connect ist wie ein CD Player angeschlossen und sogar per LAN am Router. Sonos baut nicht nur die Lautsprecher, im Gegenteil, die haben mit den Lautsprechern erst später angefangen.

Nachteil Sonos: Keine High Resolution Files abspielbar, beschränkt auf CD Auflösung (was in den meisten Fällen reicht).
Interne Datenbank (Vorteil der schnellen Indexierung), Nachteil der Beschränkung auf rund 50-65k Titel.

Mir gefällt es trotzdem.

Rainer
dejavu1712
Inventar
#23 erstellt: 13. Jan 2015, 12:31
Bei mir fungiert der Sonos Connect als Vorstufe und Streamer für ein aktives 2.1 System, man
ist also keineswegs an die Lautsprecher von Sonos gebunden, die Datenrate reicht völlig aus,
wer trotzdem glaubt Unterschiede hören zu können, obwohl selbst mit hochwertigem Equipment
schon das Gegenteil bewiesen wurde, der muss halt auf entsprechende Lösungen zurück greifen.
sibe1994
Neuling
#24 erstellt: 13. Jan 2015, 12:40
Dann war ich was Sonos betrifft wohl einer falschen Auffassung.
dejavu1712
Inventar
#25 erstellt: 13. Jan 2015, 12:41
Deshalb informierst Du dich doch vorher, oder?
Marc-Andre
Inventar
#26 erstellt: 13. Jan 2015, 13:09

sibe1994 (Beitrag #1) schrieb:


Ich habe bisher immer nur über meinen PC mp3s abgespielt. Zum Beispiel bin ich mir nicht sicher wie ich auch z.B. eine Sammlung von Dateien mit höherer Qualität verwalten kann, ohne dafür jedes Mal den PC an zu schmeißen.

Gibt es zB eine Lösung, bei der man Musik beispielsweise auf einem NAS liegen hat, dieser mit der Stereoanlage (gerne auch über Kabel) verbunden ist und ich die Musik über eine App meines iPhones steuer (nicht die Musik von iPhone auf Stereoanlage)

Viele Grüße


Hi,

ich hab mir ein Synology DS213J und einen Yamaha CD-N500 dafür geholt...das NAS dient daneben noch zwei Laptops, zwei Smartphones und dem Fernseher als Speicher (simultan).

Dahinter kommt dann (Fast-) Klassiker Geraffel und DIY-Lautsprecher...

Netzwerkplayer/NAS waren mit Sicherheit mit die besten Anschaffungen die ich im Hifi-Bereich je getätigt habe Kinderleicht und sehr komfortabel! Hätte ich schon viel früher machen sollen

Zum lesen gabs ja schon einige Links und der Verweis aufs Forum hier...Klang&Ton oder Hobby-Hifi kann man im Kiosk auch immer mitnehmen...

Gruß

Marc
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#27 erstellt: 14. Jan 2015, 01:09
synology NAS und aktive lautsprecher mit einem airplay renderer dran ergeben eine sehr minimalistische anlage die sich mit einem iPhone oder laptop steuern lässt.
ab ca. 500,- geht es los. für knapp 1000,- gibt es schon was ordentliches.
KarstenL
Inventar
#28 erstellt: 14. Jan 2015, 01:31
sollte ein TV mit HDMI vorhanden sein :

NAS + dlna AVR

möglichst viel in die LS stecken.

wenn Du nur direkt angeschlossen hören möchtest, reicht auch ein Verstärker / AVR mit Anschluss für eine USB Festplatte der zB WAV + MP3 oder FLAC liest.

Das navigieren ist aber mit einem TV (Display) leichter.
Rainer_B.
Inventar
#29 erstellt: 14. Jan 2015, 06:16
Festplatte direkt an den AVR? Das ist was für Masochisten. Da bringt auch das TV Display nicht viel. Da ist es schon besser wenn möglich die Medienfreigabe des Routers zu benutzen und die Platte an diesen anzuschliessen.

Rainer
KarstenL
Inventar
#30 erstellt: 14. Jan 2015, 09:58
als ich eine Festplatte an den AVR angeschlossen habe, war das bei mir schneller als über die Fritzbox.
Allerdings gebe ich Dir recht, die Bedienung (bei mir jetzt Pioneer) ist SEHR schlecht, auch über FS.
Bei meinem Onkyo (den ich davor hatte) ging das über das Onkyo Display besser.
Eine NAS (MyBoobLive) läuft bei mir besser, als eine Platte an der Fritzbox.
Über einen Blu-ray Player (bei mir Sony) läuft es auch ganz gut, aber das suchen ist langsam.
Die beste Lösung bei mir bis jetzt:
Amazon Fire TV, mit Kodi, Bild an TV, Ton an AVR.
Rainer_B.
Inventar
#31 erstellt: 14. Jan 2015, 10:36
Ich trenne es etwas. Fire TV zum Zappen. Netgear NTV550 für alles was an Filmen und Serien auf der NAS liegt. Sonos für die Audiofiles. Klappt sehr gut. Dank Harmony auch in der Bedienung einfach (wobei Sonos und Fire TV leider noch die eigenen FBs benötigen).

Rainer
vanye
Inventar
#32 erstellt: 14. Jan 2015, 20:46
Für mich ist bisher die beste Lösung zum Abspielen von Audiodateien Daphile. Hat an meiner Hauptanlage Sonos locker verdrängt. Das lag hauptsächlich an der komfortableren Benutzbarkeit, größeren Formatvielfalt und den Beschränkungen von Sonos (Meta-Tags, Größe Musikbibliothek, beschränkte Zeichenlänge in der Anzeige der App usw.).

Gerade beim Abspielen von digitalem Audio ist es sehr wichtig, sich vor der Kaufentscheidung über die eigenen Ansprüche und Ziele im Klaren zu sein.
Dadof3
Inventar
#33 erstellt: 15. Jan 2015, 13:40
Für die eigentliche Ausgangsfrage kann ich jedem Einsteiger noch Günther Nuberts Kompendium "Technik satt" empfehlen, das die wesentlichen Zusammenhänge in kompakter Form verständlich darlegt. Ist nichts für absolute Neulinge, die nicht einmal wissen, was ein Verstärker ist, aber mit gängigem Allgemeinwissen bereits gut verdaulich und im Gegensatz zu dem Schwachsinn, den man in den Audiozeitschriften liest, auch wissenschaftlich begründet und soweit beurteilbar korrekt.

Gibt's kostenlos zum Runterladen bei nubert.de.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Wo fängt Hifi an?
DJ_Bummbumm am 14.01.2009  –  Letzte Antwort am 16.01.2009  –  29 Beiträge
Der HiFi Einsteiger Thread
PRW am 24.01.2010  –  Letzte Antwort am 29.01.2010  –  25 Beiträge
Gute Einsteiger?
Tief_breit_laut87 am 20.01.2005  –  Letzte Antwort am 20.01.2005  –  4 Beiträge
Bass? Car-Hifi hat mehr als meine Anlage...
smartysmart34 am 20.09.2004  –  Letzte Antwort am 20.09.2004  –  4 Beiträge
mehr als billig vs.guten hifi amp
tom2206 am 15.12.2004  –  Letzte Antwort am 15.12.2004  –  7 Beiträge
Hifi Literatur
Leviticus am 03.12.2010  –  Letzte Antwort am 14.12.2010  –  21 Beiträge
Wo ist die Hifi-Jugend ?
henock am 17.11.2007  –  Letzte Antwort am 06.06.2016  –  14635 Beiträge
Suche Info's für Einsteiger!!!
Harry_77 am 17.08.2003  –  Letzte Antwort am 17.08.2003  –  2 Beiträge
Eure Hifi-Läden: wo?
mbquartforever am 21.05.2005  –  Letzte Antwort am 12.01.2012  –  84 Beiträge
HiFi verkaufen... Aber wo?
Elevat0r am 01.08.2003  –  Letzte Antwort am 11.03.2010  –  26 Beiträge
Foren Archiv
2015

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Yamaha
  • Pioneer
  • Sonos
  • Amazon

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.883 ( Heute: 9 )
  • Neuestes MitgliedInforass
  • Gesamtzahl an Themen1.346.071
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.677.303