Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Canton ergo 90 DC und Sonry STR DE445

+A -A
Autor
Beitrag
RockLee
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 01. Aug 2016, 20:06
Hi,

ich bin was Home Hifi angeht noch absoluter Neuling und habe heute meine erste Stereo Anlage gekauft,
bestehend aus den Canton Lautsprechern und den Sony Receiver.

Die Lautsprecher haben eine Nennbelastbarkeit von 150 Watt der Sony Receiver kann nur 100 Watt liefern,
ist der Receiver jetzt zu schwach dimensioniert und würde überlastet werden?

Der Receiver ist denke ich mal für Surround Anlagen gedacht, kann ich den trotzdem benutzen oder sollte ich
mir einen anderen Receiver besorgen?

Vielen Dank für eure Hilfe
dialektik
Inventar
#2 erstellt: 01. Aug 2016, 20:22
Auch Du verwechselst Belastbarkeit (Boxen) mit Leistung (Verstärker)....

Im normalen Zimmer hört man mit wenigen Watt und wenn Du keine Dauerdisco im großen Raum veranstaltest......
surfer1181
Stammgast
#3 erstellt: 15. Aug 2016, 04:28
Lautsprecher haben keine Leistung. Die angegebene Watt Zahl ist nur die Belastungsgrenze.
Du kannst es also bedenkenlos zusammen laufen lassen.
Lars_1968
Inventar
#4 erstellt: 15. Aug 2016, 06:30
Moinsen,

eigentlich sollte der Verstärker mehr Leistung liefern, als die LS vertragen aber bevor der Verstärker an seine Leistungsgrenze stößt, wirst Du freiwillig leiser machen. Wenn der Verstärker an seine Leistungsgrenze kommt - is clipping gerät - kann das zu einem schnellen Tod der Hochtöner führen, wenn die LS an ihre Belastungsgrenze stoßen, hörst Du das an deutlichen Verzerrungen und machst leiser, das führt in aller Regel zu keinen Schäden an den LS.

VG
Lars
surfer1181
Stammgast
#5 erstellt: 15. Aug 2016, 09:28

Lars_1968 (Beitrag #4) schrieb:
Moinsen,

eigentlich sollte der Verstärker mehr Leistung liefern, als die LS vertragen aber bevor der Verstärker an seine Leistungsgrenze stößt, wirst Du freiwillig leiser machen. Wenn der Verstärker an seine Leistungsgrenze kommt - is clipping gerät - kann das zu einem schnellen Tod der Hochtöner führen, wenn die LS an ihre Belastungsgrenze stoßen, hörst Du das an deutlichen Verzerrungen und machst leiser, das führt in aller Regel zu keinen Schäden an den LS.

VG
Lars



Clipping Lüge??
tinnitusede
Inventar
#6 erstellt: 15. Aug 2016, 09:28
wenn Du den Sony so schalten kannst, dass er nur im reinen Stereo-Modus läuft, wäre dass noch besser.

Hans
RockLee
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 16. Aug 2016, 16:56
Der Verstärker ist nach 10 Minuten kochend heiß geworden und in den protect modus gesprungen. Wenn ich jetzt den Verstärker anschalte, springt er nach 2 Sekunden in den Protect Modus und ein Bauteil auf der Platine, ich glaube eine art Adapter für eine weitere Platine, wird sofort nach 2 Sekunden heiß, sodass man sich verbrennt.

Die Lautsprecher funktionieren jedenfalls, aber der eine tieftöner hat Schimmel angesetzt, es sieht aus, als hätte der Lautsprecher mal ein Getränk abbekommen. Ich weiß nicht aus welchem Material die Membran besteht, habt ihr ein Tipp wie ich das vorsichtig reinigen könnte?

Ich brauch wohl einen neuen Verstärker, da ich knapp bei Kasse bin, würde ich wohl wieder etwas gebrauchtes kaufen.
Habt ihr da ein Tipp für mich? Vlt Harman Kardon HK 970 ?

Vielen Dank
surfer1181
Stammgast
#8 erstellt: 16. Aug 2016, 20:12
tinnitusede
Inventar
#9 erstellt: 16. Aug 2016, 21:17
lief der Sony mit den Canton´s die letzten zwei Wochen ohne Probleme, oder hasst Du sie erst heute in Betrieb genommen?
RockLee
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 17. Aug 2016, 10:21
Beim ersten Einschalten, konnte man schon ein leicht unangenehmen Geruch warnehmen, ich dachte das der Staub der Grund war, da waren die Canton's noch nicht angeschlosschen, dann habe ich Sie 10 Minuten insgesamt getestet, länger lief der Verstärker nicht.
tinnitusede
Inventar
#11 erstellt: 17. Aug 2016, 10:44
der Verstärker lief ohne Signal und Lautstärkeregler nicht hochgedreht?, dass sollte eigentlich kein Problem sein, auch wenn die Canton´s noch nicht angeschlossen waren.
Vermutlich war schon beim Kauf der Wurm drin, oder konntest Du ihn testen, wie viel willst Du denn für einen anderen ausgeben?

Hans
RockLee
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 17. Aug 2016, 13:53
Kann man den Verstärker noch günstig reparieren oder bekommt man noch was für den im defekten Zustand? Das Geld könnte gut mit in den neuen einfließen.
Für den neuen Verstärker habe ich 100 bis allerhöchstens 150 Euro eingeplant


[Beitrag von RockLee am 17. Aug 2016, 13:54 bearbeitet]
Schwergewicht
Inventar
#13 erstellt: 17. Aug 2016, 15:45
Man bekommt einen funktionsfähigen STR 445 DE schon für 20,00 Euro bei Ebay, somit sollte der "Wert" Deines defekten 445 bei höchstenfalls 10,00 € liegen.

Somit ist die Frage nach einer Reparatur auch gleich mit beantwortet.

Natürlich kann man mit so einem STR 445 Receiver auch die Canton Ergo 90 DC betreiben, dass liegt aber nicht im Sinne des Erfinders.

Für 100,00 € bekommt man schon einen gut mit den Canton "harmonierenden" gebrauchten Vollverstärker.
tinnitusede
Inventar
#14 erstellt: 17. Aug 2016, 16:31
schau mal in den Kleinanzeigen nach Denon PMA, vielleicht findest Du sogar einen, den Du auf Grund der Entfernung abholen kannst.

Zum Beispiel:

https://www.ebay-kle...r/507000931-172-6936

einer mit FB

https://www.ebay-kle...g/500674681-172-1925

Hans


[Beitrag von tinnitusede am 17. Aug 2016, 16:39 bearbeitet]
steelydan1
Inventar
#15 erstellt: 17. Aug 2016, 17:08
Das ist doch "nur" Stereo, also kauf dir einen guten, gebrauchten Stereo-Vollverstärker.
Beispiel: https://www.ebay-kle...r/504978240-172-7640
Oder einen Stereo-Receiver mit Radioteil:
https://www.ebay-kle...ne/507839544-172-709
https://www.ebay-kle...0/499872906-172-4663 (Den würde ich kaufen )

Lautsprechermembran reinigen:
http://www.hifi-forum.de/viewthread-30-8169.html (letzter Beitrag)
Die Ergo 90DC haben Polypropylen-Tieftöner.


[Beitrag von steelydan1 am 17. Aug 2016, 17:22 bearbeitet]
RockLee
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 17. Aug 2016, 21:08
Der Yamaha klingt sehr interessant, da ich auch gerne Elektro höre und der Subwoofer Anschluss später noch nützlich werden könnte

Muss ich um Bluetooth nutzen zu können noch einen Netzwerkadapter kaufen oder ist das integriert?

Vielen Dank für eure Hilfe, dann werde ich mich morgen mal ans Reinigen wagen und mich mal nach einen passenden Receiver / Verstärker umsehen.


[Beitrag von RockLee am 17. Aug 2016, 21:10 bearbeitet]
steelydan1
Inventar
#17 erstellt: 17. Aug 2016, 22:06
Für Bluettoth benötigst du einen Adapter.
Gut ist z.B. der Philips AEA2500 mit aptx.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Sony V555ES + Canton Ergo 91 DC - Brauchbar?
trabbie am 23.02.2014  –  Letzte Antwort am 25.02.2014  –  14 Beiträge
Canton Ergo 122 DC + Yamaha AX 892
Jimbob48 am 11.01.2005  –  Letzte Antwort am 25.01.2005  –  23 Beiträge
Yamaha AX 1050 mit Canton Ergo 91 DC
Habanero1959 am 28.11.2016  –  Letzte Antwort am 29.11.2016  –  3 Beiträge
Marantz PM 7000 mit Canton ergo 71 DC und Harman Kardon 970 HD
Christian_71_DC am 10.12.2012  –  Letzte Antwort am 10.10.2014  –  5 Beiträge
DENON AVR X2000 und harman/kardon HK 670 für CANTON Ergo 609 DC?
Axel17- am 18.07.2016  –  Letzte Antwort am 10.08.2016  –  13 Beiträge
Marantz 2275 und Canton Karat 709 DC?
chefkoch00 am 08.09.2013  –  Letzte Antwort am 08.09.2013  –  3 Beiträge
Soundtest Canton Ergo RC-L...PLZ POST
GuRU2TeK am 23.05.2004  –  Letzte Antwort am 23.05.2004  –  5 Beiträge
Yamaha DSP-A1 mit Canton Ergo RCL
Vmax27 am 10.08.2004  –  Letzte Antwort am 10.08.2004  –  9 Beiträge
Akzeptabler Klang mit Pioneer VSX-919 und Canton Ergo 690?
-TMR- am 28.12.2009  –  Letzte Antwort am 31.12.2009  –  7 Beiträge
Marantz PM 7200 zu schwach für Canton Ergo RC-L ?
gdffgdfgd am 17.08.2013  –  Letzte Antwort am 18.08.2013  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2016

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Sony
  • Harman-Kardon
  • Yamaha

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 109 )
  • Neuestes Mitgliedregalhörer
  • Gesamtzahl an Themen1.345.906
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.674.762