Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

Weiter aufrüsten

+A -A
Autor
Beitrag
<Chris>
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 03. Apr 2005, 17:28
Hallo,

habe mir wieder ein paar Kröten zusammen gespart und wollte davon meine Anlage weiter aufrüsten. Welche(s) Update(s) haltet ihr für sinnvoll???

Meine Anlage:

Yamaha RX-396 RDS
Nubert nuBox 360
SEG DVD Player

Also ich hatte vor den DVD- gegen nen ordentlichen CD- Player zu tauschen, wollte aber trotzdem nochmal hören was ihr zuerst ändern würdet.

mfg Chris
Gummiente
Stammgast
#2 erstellt: 03. Apr 2005, 17:30
Der SEG Player ist so ein "No-Name" Teil ausm Elektromarkt, oder?

Ich würde mir jetzt noch einen Yamaha CD-Player kaufen und, wenn das Geld reicht, noch einen schönen Kopfhörer.

Wieviel "Kröten" hast du denn schon zusammen gespart?

<Chris>
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 03. Apr 2005, 17:35
Dachte so an +-250€
Habe schon mít dem Gedanken gespielt n Marantz CD-Player zu kaufen. Aber is der vielleucht "zu gut" im Vergleich zu AMP und LSP?
Gummiente
Stammgast
#4 erstellt: 03. Apr 2005, 17:39
Ich habe jetzt angenommen das der Player auch von Yamaha sein soll.
Aber wenn das nicht so ist dann empfehle ich einen Denon CD-Player. Ich habe selber einen Denon DCD-485. Und er gefällt mir sehr gut.

Einen Marantz hab ich noch nie gehört und kann deshalb nichts darüber sagen.

Aber vor jedem Kauf: Das Gerät anschauen, ausprobieren und probehören.

Traktor_1
Inventar
#5 erstellt: 03. Apr 2005, 17:42
Hallo <Chris> !!!

Ich würde auch den DVD Player von SEG wegschmeissen aber dann gegen einen besseren austauschen Z.B gegen den Universal-Player von Pioneer DV-575 A der ist echt gut und gibt es schon ab ca.140 Euro bei 1.2.3 meins spielt sogar SACD ab.
Oder halt einen guten DVD-Player deiner Wahl der im CD abspielen auch einen guten Klang von sich gibt,weil ich mal denke DVD schauen willste bestimmt weiter machen.
Wilder_Wein
Inventar
#6 erstellt: 03. Apr 2005, 17:42

<Chris> schrieb:
Dachte so an +-250€
Habe schon mít dem Gedanken gespielt n Marantz CD-Player zu kaufen. Aber is der vielleucht "zu gut" im Vergleich zu AMP und LSP?


Hallo,

also ich halte viel von den Yamaha CD Playern. Aber ein zu gut gibt es meines erachtens nicht. Wenn dir ein Marantz zusagt, dann solltest Du zuschlagen.

Wer weiß wie es in ein paar Monaten aussieht, dann hast Du vielleicht wieder ein Kröten zuviel und wirst dir einen passenden Verstärker von Marantz kaufen.

Aber auf alle Fälle gehört der DVD Player ausgetauscht. Ich denke Du wirst Augen machen, was da vom Klang her noch drin ist.

Gruß
Didi
Traktor_1
Inventar
#7 erstellt: 03. Apr 2005, 17:52
Hallo !!!


Wie sieht es mit dem aus !!!


http://cgi.ebay.de/w...rd=1&ssPageName=WDVW
<Chris>
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 03. Apr 2005, 17:57
Erstma Danke

@SEG Player: Der war von Anfang an als Übergangslösung geplant, weil mir gute Boxen und AMP erstmal wichtiger waren (bot sich halt an weil ich den schon hatte)
Is aber echt nix dolles: Verschluckt bei manchen Liedern 0,5-1 sek. des Anfangs und wechselt auch viiiiel zu langsam von einem zum anderen Lied.

Ich will sowieso in den nächsten Wochen wenn sich mal Zeit findet in ein gutes Hifi-Fachgeschäft und mich mal beraten lassen.

Ist die Klangverbesserung bei nem guten CD-Player denn wirklich so deutlich? Kann mir das gar net vorstellen (wobei das schon ne feine Sache wäre )
Wilder_Wein
Inventar
#9 erstellt: 03. Apr 2005, 18:04
Mehr als deutlich!

Nimm doch einfach mal Deinen SEG DVD Player mit zum Händler, der wird dir den Unterschied schon zeigen!

Dürfte ja nicht allzu schwer sein das gute Stück......
Gummiente
Stammgast
#10 erstellt: 03. Apr 2005, 18:05
Der DVD-Player von Traktor 1 ist schon super für den Preis.
Wenn es jetzt noch ein seriöser Händler ist dann würde ich den sofort ersteigern.
UVP liegt nämlich bei 299 €.

Zum CD-Klang:
Ein Unterschied ist hörbar, aber dazu musst du kontzentriert Musik hören.
Wenn die Musik nur als Hintergrundberieselung genutzt wird dann hörst du garantiert nichts.
Und die Unterschiede werden auch nicht so groß das du vor Begeisterung Luftsprünge machst.

Meine Meinung und Empfindung...

Gummiente
Stammgast
#11 erstellt: 03. Apr 2005, 18:06

Wilder_Wein schrieb:
Mehr als deutlich!



Verdammt, gleich geht wieder die Diskussion los.


<Chris>
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 03. Apr 2005, 18:11
Was denn für ne Diskussion??

Eigene Cds zum Probehören in ein Fachgeschäft mitzunhemen is doch sicherlich möglich oder?
Gummiente
Stammgast
#13 erstellt: 03. Apr 2005, 18:14
Natürlich ist das möglich. Das muss sogar sein.

Ich meine eine Diskussion bezüglich dem Klang von CD-Playern. Wie hoch die Unterschiede sind.

Wilder_Wein
Inventar
#14 erstellt: 03. Apr 2005, 18:14
Wieso Diskussion, jeder gibt seine Erfahrungen wieder...!!!!

Also ich habe hier einen 300 Euro DVD Player von Marantz und dieser sieht gegen meinen aktuellen Teac C-1D CD Player schon alt aus. Da brauche ich nicht bewußt Musik zu hören, das nehme ich schon in der Küche war.

Es gibt bisher nur einen CD Player der mich wirklich in Sachen Stereoklang überzeugt hat. Das war der NAD T533 und der kostet 600 Euro, dafür wiederum war das Laufwerk einfach zu laut.

Aber lege mal eine Scheibe von den Dire Straits, Diana Krall oder Pink Floy in den Player und vergeleiche das Ergebnis, dazwischen liegen meines erachtens Welten.

Am besten Du klemmst dir Deinen DVD Player mal unter den Arm und gehst zum nächsten Händler, der wird dir den Unterschied schon vorführen.
gdy_vintagefan
Inventar
#15 erstellt: 03. Apr 2005, 18:14
Ich halte auch sehr viel von den Yamaha CD-Playern.
Und das würde von der Optik her auch am besten passen.

Momentan besitze ich einen CDX-890 und einen CDX-493, beide aus den späten 90ern.
Die würde ich beide auch immer noch uneingeschränkt empfehlen, wenn man keine CD-RW und MP3-Kompatibilität braucht. Denn das können die beiden noch nicht.

Aber auch mit Denon habe ich sehr gute Erfahrungen gemacht. Ich hatte den DCD-1015 von 1995, war damit auch bestens zufrieden (vor allem die Verarbeitung ist sehr gut), und wenn meiner nicht nach ca. 8000 Betriebsstunden bei der Wiedergabe von CD-R "geschwächelt" hätte (nur noch Flattern), hätte ich ihn heute noch.
Wilder_Wein
Inventar
#16 erstellt: 03. Apr 2005, 18:16

GummiEnte schrieb:
Natürlich ist das möglich. Das muss sogar sein.

Ich meine eine Diskussion bezüglich dem Klang von CD-Playern. Wie hoch die Unterschiede sind.

:prost



Vielleicht sind Deine Sony LS auch nicht in der Lage, den Unterschied deutlich aufzudecken.
<Chris>
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 03. Apr 2005, 18:20
Also es sollte schon n reiner CD-Player sein (der SEG wird dann nur noch an TV geklemmt, dafür reicht der allemal).
Könnt ihr mir denn Player empfehlen, die um 250€ kosten bevor ich hier allemöglichen abfrage^^
Wilder_Wein
Inventar
#18 erstellt: 03. Apr 2005, 18:30
Also ich persönlich würde wirklich mal einen Yamaha CDX496 hören, ich finde für den Preis ist der schon sehr gut.

http://www.geizhals.at/deutschland/a13689.html

Oder bei Ebay mal nach einem guten Gebrauchten schauen, etwa so einer:

http://cgi.ebay.de/w...item=7503672035&rd=1


[Beitrag von Wilder_Wein am 03. Apr 2005, 18:35 bearbeitet]
Schok~Riegelchen
Stammgast
#19 erstellt: 03. Apr 2005, 18:37
Hallo,

kuaf dir doch den psaasenden Yamaha CD-Player. Ich habe noch einen Yamaha CDX-493, der sieben Jahre alt ist und immer noch so gut spielt wie am ersten Tag und er spielt auch gebrannte CD's. Also ich wuesste nicht viel was gegen yamaha spriecht...
Gummiente
Stammgast
#20 erstellt: 03. Apr 2005, 20:23

Wilder_Wein schrieb:

GummiEnte schrieb:
Natürlich ist das möglich. Das muss sogar sein.

Ich meine eine Diskussion bezüglich dem Klang von CD-Playern. Wie hoch die Unterschiede sind.

:prost



Vielleicht sind Deine Sony LS auch nicht in der Lage, den Unterschied deutlich aufzudecken.



Das geb ich dir zu 100% Recht. Die Lautsprecher sind richtig mies. (Im Juni kommt was neues. Hoffentlich B&W)
Ok, ich hab noch keinen anderen CD-Player an den Lautsprechern gehört als meinen Denon.
Und wo ich ihn gekauft habe, habe ich zwischen Yamaha CDX 396 getetstet.
Ehrlich gesagt habe ich noch nie einen DVD-Player mit einem CD-Player verglichen
Na gut, ich denke zwischen CD-Player und DVD-Player gibt es schon größere Unterschiede.
Aber bei zwei verschiedenen CD-Playern aus der gleichen Preisklasse muss man sich schon kontzentrieren um einen Unterschied zu merken.
So war es bei mir wo ich den Denon DCD-485 gegen den Yamaha CDX 396 gehört habe.
Da war der Denon irgendwie besser. Genau beschreiben kann ich es nicht, aber mir hat der Denon besser gefallen.
Sind aber nur subjektive Eindrücke.


Empfehlen zum probehören würde ich folgenden CD-Player:

-Denon DCD-485
-Yamaha CDX 396
-Onkyo DX 7333

Sony würde ich nicht empfehlen. Und immer, wirklich immer probehören!



[Beitrag von Gummiente am 03. Apr 2005, 20:26 bearbeitet]
<Chris>
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 04. Apr 2005, 12:23
@Gummiente:
Dann werde ich mal sehen dass ich die von dir genannten Player probehören kann.

Zusätzlich wollt ich dann noch bessere LS Kabel (Nubert Standard Kabel) und Cinch Kabel kaufen. Die sind bei mir im Moment auch noch Übergangsweise. Is das ebenfalls sinnvoll???
ukw
Inventar
#22 erstellt: 04. Apr 2005, 12:35

Is das ebenfalls sinnvoll???


Ehr weniger

Lies mal den Thread: Ergebnisse Kabeltest vom Chiemsee
Gummiente
Stammgast
#23 erstellt: 04. Apr 2005, 13:03
Ich habe folgendes Cinchkabel:
Monitor Patmos. 0,7 Meter für 13 €.
Mehr Cinchkabel braucht kein Mensch.

<Chris>
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 04. Apr 2005, 13:10
Aber die Cinch Kabel waren nur so 2€ Strippen ausm Promarkt^^
Gummiente
Stammgast
#25 erstellt: 04. Apr 2005, 13:12
Dann würde ich die behalten.
<Chris>
Ist häufiger hier
#26 erstellt: 04. Apr 2005, 13:22
Im Ernst???
ukw
Inventar
#27 erstellt: 04. Apr 2005, 13:23
ja
Gummiente
Stammgast
#28 erstellt: 04. Apr 2005, 14:43
Solange die Verbindung gegeben ist und kein Wackelkontakt auf den Steckern ist kannst du die Kabel weiterverwenden.

Einen Unterschied wirst du zu einem teuren Cinchkabel nicht hören.
Oder zumindest habe ich keinen Unterschied gehört.

Ich habe mein Patmos auch nur wegen der Schirmung und den vergoldeten steckern gekauft. Und wenn es mehr als 15 € gekostet hätte, hätte ich es nicht gekauft.


Traktor_1
Inventar
#29 erstellt: 04. Apr 2005, 15:37
hallo <Chris>

Zu den Verbesserung im Kabelbereich stimmt schon was GummiEnte und die anderen sagen,das einzige was an teuren Kabeln besser ist,ist die Verarbeitung des Kabels oder der Chinch oder sonstiger Stecker.Mess oder Klangtechnisch ist da so gut wie gar nichts hörbar.Nur das bessere Kabel vieleicht etwas geiler aussehen.
Gummiente
Stammgast
#30 erstellt: 04. Apr 2005, 15:45

Traktor_1 schrieb:
Nur das bessere Kabel vieleicht etwas geiler aussehen. :hail


Da muss ich dir schon rechtgeben.
Sieht schon fein aus, so ein vergoldetes Kabel. Außerdem ist es sehr gut verarbeitet. Und dann so günstig...

http://img128.exs.cx/img128/820/cinch8ao.jpg

Und mehr Cinch muss wirklich nicht sein.

Traktor_1
Inventar
#31 erstellt: 04. Apr 2005, 15:55
Hallo Gummiente !!!

Habe mir gerade das hier neu über E....bäh besorgt !!!

http://cgi.ebay.de/w...item=7505220688&rd=1


Sieht verdammt gut aus und vileleicht hört es sich ja auch gut an , wer weiss das schon zumindestenz ist eine gute Verarbeitung bei Marken Herstellern gesichert

Teurer soll es auch nicht sein ist für meinen zweiten Vollverstärker denn ich an meine Anlage per Bi-Amping oder sonstwie anschliesse Ein TEAC AX-750 DC highend Verstärker Bolide.






Mehr Leistung hoffe ich


[Beitrag von Traktor_1 am 04. Apr 2005, 15:59 bearbeitet]
ukw
Inventar
#32 erstellt: 04. Apr 2005, 15:59
Das von Gummiente sieht besser aus (finde ich).
ukw
Inventar
#33 erstellt: 04. Apr 2005, 16:02
@ Traktor 1: Welche Leistungsbandbreite hat der neue Verstärker (mit +- dB Angabe)

Nicht den Frequenzgang angeben.

Und die Watt Angabe DIN Sinus oder RMS
Traktor_1
Inventar
#34 erstellt: 04. Apr 2005, 16:02
Ist ja auch Gott sei Dank reine Geschmackssache


Sonst hätten wir alle das gleiche Kabel und das wäre auch sehr langweilig
Traktor_1
Inventar
#35 erstellt: 04. Apr 2005, 16:06
Er ist noch unterwegs Und ist gebraucht !!!
Ging laut Versender heute raus

Technische Daten aus der Beschreibung

Eingänge: Phono, Tuner, CD/VCR, Tape-1, Tape-2, Mikrofon-In, Adaptor-In
Ausgänge:2 Lautsprecherpaare, 2x Rec-Out, Adapter Out
Source-Direct-Taste
Mikrofon-Level-Regler
Phonoeingang: MM/MC
Lautsprecherausgänge (Paar): 2
Kopfhörerausgang
Tone Defeat Schalter
High-filter Schalter
Low-Filter Schalter
regelbare Loudness
Muting Taste
2 x 150 Watt Musikleistung
Lautsprecherpaare Ausgang: A/B
Dimensionen: B x H x T: 43 x 13 x 32 cm
Gewicht: 9 kg
Und er ist auftrennbar pre out und main in
Sonst keinerlei Daten


[Beitrag von Traktor_1 am 04. Apr 2005, 16:09 bearbeitet]
ukw
Inventar
#36 erstellt: 04. Apr 2005, 16:08
Dann mach mal meldung, wenn Du in das Manual gucken kannst.
So long

Uwe
Traktor_1
Inventar
#37 erstellt: 04. Apr 2005, 16:13
Wenn dann mach ich am Wochenende einen Test,weil die LS-Kabel sind auch noch unterwegs

Dann kann ich gerne mal einen Bericht abgeben


[Beitrag von Traktor_1 am 04. Apr 2005, 16:14 bearbeitet]
Gummiente
Stammgast
#38 erstellt: 04. Apr 2005, 16:43

ukw schrieb:
Das von Gummiente sieht besser aus (finde ich).

Mir gefällt es vorallem wegen dem sichbaren Kupfergeflecht.



ukw schrieb:
Welche Leistungsbandbreite hat der neue Verstärker (mit +- dB Angabe)

Erklärst du mir bitte was die Leistungsbandbreite ist.



[Beitrag von Gummiente am 04. Apr 2005, 17:26 bearbeitet]
lmvomp
Stammgast
#39 erstellt: 04. Apr 2005, 17:16
Den "upgrade" bei den Chinchkabeln kannst Du auch selber machen. Für die €30 kannst Du echt ein paar gute Kabel selber machen.
Geringe Unterschiede habe ich bei mir festgestellt. Diese waren Positiv sowie Negativ.

Z.B habe ich ein Chinch Kabel der Firma Audiaz getetest und das hatte in meiner Anlage zuviel Bass.

Ein selbstgebasteltes versilbert, doppelt geschirmt und alles Teflon war irgentwie weich.

Bei Kabel ist der Unterschied sehr gering und die Ausgaben dagen sehr hoch.
Doch das ist das Problem von ebay, ausprobieren geht nicht.

Grüße
lmvomp
Traktor_1
Inventar
#40 erstellt: 04. Apr 2005, 17:21
Die leistungsbandbreite ist z.b
je höher und planer das Plateau im leistungs-profil eines amps ist,umso mehr kann er auch an niedrige impedanzen und hohe phasendrehungen abgeben,wie stark der amp rauscht,dokumentiert der fremdspannungsabstand.

Zum Bleistift

Profil Denon PMA -1500 R 2 Vollverstärker
Recht srark und stabil Fs-Abstand gut an hochpegel mit 95 db (A),sehr gut an phono mit 85/68 db(A) MM/MC

Alles abgeschrieben aus Audio 10/04 Seite 31

Lesen kann ich,verstehen auch nicht alles


[Beitrag von Traktor_1 am 04. Apr 2005, 17:23 bearbeitet]
Gummiente
Stammgast
#41 erstellt: 04. Apr 2005, 17:23
@ lmvomp

Wäre ein Versuch wert, um rauszufinden ob man für Kabelklang oder dagen ist.



[Beitrag von Gummiente am 04. Apr 2005, 17:25 bearbeitet]
Gummiente
Stammgast
#42 erstellt: 04. Apr 2005, 17:24

Traktor_1 schrieb:
Die leistungsbandbreite ist z.b
je höher und planer das Plateau im leistungs-profil eines amps ist,umso mehr kann er auch an niedrige impedanzen und hohe phasendrehungen abgeben,wie stark der amp rauscht,dokumentiert der fremdspannungsabstand.


Hat aber mit Dämpfungsfaktor nichts zu tun, oder?

Traktor_1
Inventar
#43 erstellt: 04. Apr 2005, 17:34
Ich habe schon viel ausprobiert die letzten Wochen auch mit versiedenen LS oder Chinch Kabeln von Kimber 4 PR über Kimber 8 TC oder Black $ White Jubi Edition LS 1000 die ich jetzt besitzte oder bei den Chinch Profi Gold PGA 4201 Monitor und jetzt dem DEEP Blue C habe aber noch keinen so grosen Unterschied gefunden.Das eine oder andere Kabel spielt mehr oder weniger Bass ab glaubt mann jedenfalls Klang ist Subjektive Einbildung oder Egoistisches Verlangen sein Ego zu befriedigen oder so ähnlich

Aber ich bin immer auf dem Sprung um der Beute aufzulauern ( Beute = guter Klang )
Traktor_1
Inventar
#44 erstellt: 04. Apr 2005, 17:40
Da stellen wir uns mal ganz dumm und fragen was ist eine Dampfmaschine.Erklärung das ist ein schwarzer hohler Raum eine Seite Dampf rein andere Seite Dampf raus und fertig

Nach einem alten Heinz Rühmann Film ich glaube Pfeiffer mit 3 F !!!

Aber Spaß beiseite habe keine Ahnung,das ist ja auch mein Problem mit der Materie Strom usw... das will in meinem Schädel keine Verbindung eingehen mit Hören und Verstehen und Kappieren.

Da habe ich früher im Unterricht glaube ich gerade Urlaub gehabt das 1/2 Jahr
Gummiente
Stammgast
#45 erstellt: 04. Apr 2005, 17:55
Na die Sache mit der Leistungsbandbreite ist ja auch nicht so wichtig.
Hauptsache es klingt gut (Obwohl meine Sony Lautsprecher doof klingen.)

ukw
Inventar
#46 erstellt: 04. Apr 2005, 18:42
Aua Aua Aua Aua Aua Aua Aua Aua

Leistungsbandbreite ist bei einem Verstärker der Bereich gemeint, den er noch mit bis zu minus 3 dB verstärken kann. Hier muß eigentlich stehen: mit welcher Leistung dieser Wert ermittelt wird...
- 3 dB hört sich nicht nach großen Verlusten an, aber das stimmt keinesfalls.
Bezogen aus 100 Watt sind das nur noch 70 Watt



High Fidellitti


@ Gummiente: Lies mal Hier. Seite Bookmarken und immer wieder Kapitel für Kapitel und du hast die wichtigsten Sachen bald drauf.
http://www.amplifier..._Amplitudengang.html

Zum Them Lautsprecher: http://de.wikipedia.org/wiki/Lautsprecher


[Beitrag von ukw am 04. Apr 2005, 19:01 bearbeitet]
Gummiente
Stammgast
#47 erstellt: 04. Apr 2005, 18:57
Danke ukw.

Aber die beiden Links sind indentisch. Ist da was schief gegegangen?
Ich werde den Link auf jeden Fall studieren.



Der Link zu wikepedia ist ja viel. Naja, so lese ich mindestens einen Tag.
Aber hat ja einen guten Zweck. Unsere Bildung


[Beitrag von Gummiente am 04. Apr 2005, 19:14 bearbeitet]
Traktor_1
Inventar
#48 erstellt: 04. Apr 2005, 19:03
Wie gesagt lesen ja !!!

Aber verstehen naja


Mathe war nie mein Lieblingsfach
Gummiente
Stammgast
#49 erstellt: 04. Apr 2005, 19:09
Wir bemühen uns zumindest.

Traktor_1
Inventar
#50 erstellt: 04. Apr 2005, 19:17
Deswegen finde ich dieses Forum ja auch so intressant und es gibt so viele " Hifi-Infizierte " da hat man sich immer was zu erzählen und mann lernt neue Dinge und erhält dann und wann einige gute Tipps um seine kleine aber feine Anlage zu tunen.Und die Zeit geht schnell rum, meine Dame meckert schon was ich immer so lange am Computer sitze.Ich sage dann aus Spaß ist nichts nur so eine Flrt-Line neue Weiber und so,das Gesicht einfach köstlich von Ihr

Bis Morgen Leute schluss für Heute !!!
Gummiente
Stammgast
#51 erstellt: 04. Apr 2005, 19:27
Ich werd mich jetzt auch verziehen, ich hab noch zwei Folgen hör mal wer da hämmert auf video.

Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
sinnvoll aufrüsten....
fourstring am 18.10.2005  –  Letzte Antwort am 20.10.2005  –  8 Beiträge
Anlage aufrüsten, aber womit?
bäkz am 24.11.2006  –  Letzte Antwort am 28.11.2006  –  8 Beiträge
was haltet ihr davon ?
markus_a am 04.03.2005  –  Letzte Antwort am 08.03.2005  –  61 Beiträge
Anlage aufrüsten bzw. Neukauf
jo777 am 09.12.2003  –  Letzte Antwort am 12.12.2003  –  9 Beiträge
Meine Hifianlage was haltet ihr von ihr ???
jhs2004 am 01.07.2005  –  Letzte Antwort am 02.07.2005  –  14 Beiträge
DVD-Player zum Musikhören?
asselchen am 13.12.2004  –  Letzte Antwort am 20.12.2004  –  21 Beiträge
SACD u. DVD-Audio gegen CD???
Galend am 12.11.2002  –  Letzte Antwort am 09.07.2003  –  25 Beiträge
RX 396 + Canton LE 107
maximum89 am 21.09.2004  –  Letzte Antwort am 22.09.2004  –  19 Beiträge
Optimierungsvorschläge für meine Anlage?
ArdNassac am 11.05.2010  –  Letzte Antwort am 13.05.2010  –  8 Beiträge
Meine neue Anlage
<Chris> am 28.12.2004  –  Letzte Antwort am 03.01.2005  –  15 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Yamaha
  • Denon
  • Onkyo
  • NAD
  • Liesegang

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 80 )
  • Neuestes MitgliedCimmmy
  • Gesamtzahl an Themen1.345.988
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.676.087