Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

Früher war alles anders!

+A -A
Autor
Beitrag
Riemuwde
Stammgast
#1 erstellt: 26. Mrz 2007, 21:02
Hallo alle,
bin heute den ersten Tag im Forum. Irgendwie merke ich das ich meine Lebendigkeit als Hififreak so ziemlich verloren habe und werde ganz neidisch auf euch.
Aber meine Frage hört Ihr vorm PC Musik oder wie händelt Ihr das?
Ich höre fast nur noch über Kopfhörer und bin schon Richtung Podcast abgesumpft.
Es war nett bei euch Uwe.
Wolfgang_K.
Inventar
#2 erstellt: 26. Mrz 2007, 22:18
Ich höre Musik grundsätzlich nur auf der Anlage. Ich könnte zwar auch an den Rechner zwei bessere Boxen anschließen, aber mir reichen meine Mini-Boxen an der Soundkarte. Ich muß nicht alles perfekt haben und nur vom Feinsten. Und mit mp3 kann ich absolut nichts anfangen, ist nicht so mein Ding.

Und meine CD's kaufe ich mir grundsätzlich nur im Plattenladen oder über Amazon.
philipps23
Gesperrt
#3 erstellt: 26. Mrz 2007, 22:44
ach musik ist mir nicht so wichtig, hauptsache die filme sehn auf dem beamer gut aus und ich verstehe was gesagt wird!
Harry.loves.DTS
Stammgast
#4 erstellt: 26. Mrz 2007, 22:57
nachdem ich meine CDs jahrelang verstauben ließ und dem "Sound" von mp3's frönte, hab ich mir dann doch wieder für's Büro einen Stereo-Amp und einen CDP gekauft. Am PC hab ich 2 Regal-LS (Canton PlusS) und 2 Downfire-Subs. Ich höre darüber mittlerweile auch gerne mal wieder den Klang einer CD. Gegen Mp3 im Büro hab ich nüscht. Im "Wohnkino" darfs dann bitte nur die CD/SACD/DVD-A sein

Lg, Harry
mamü
Inventar
#5 erstellt: 27. Mrz 2007, 05:00
Hallo,

Musik genießen tue ich an der Anlage, dort läuft auch meistens Musik als Hintergrund. Nur manchmal, wenn ich länger surfe, höre ich am PC, da habe ich allerdings auch nur 9,99 Euro LS dran.

Gruß
HiFi_Addicted
Inventar
#6 erstellt: 27. Mrz 2007, 05:16
Bildschirm Maus und Tastatur von meinem PC stehen hinterm höhrplatz dass ich auch ein verengtes Stereo Dreieck habe. Der PC ist bei mir eigentlich die primäre Quelle der Anlage.

Es ist aber auch alles drauf hin optimiert. CDs nehe ich in der Regel genau 2x in die Hand. Wenn sie geliefert werde kommes sie in den PC und dann verstauben sie im Regal.

MfG Christoph
Gelscht
Gelöscht
#7 erstellt: 27. Mrz 2007, 05:45
Ich höre nur auf meiner Anlage Musik!

Demnächst werde ich mir aber keine neuen CDs mehr kaufen, weil ich umsteigen möchte....





...auf Schallplatte!


hal-9.000
Inventar
#8 erstellt: 27. Mrz 2007, 07:04
Ich sehe bei mir keinen Grund vom PC zu hören, da mein Laptop in der Stube steht (wie auch die Anlage) und dessen Ausgang eine mittlere Katastrophe ist. Wozu sollte ich mir also noch eine hochwertige externe Soundkarte holen, wenn ich meinen CDP gleich nebenan hab? Einzig fürs Internetradio, aber da tuts auch der bescheidene Ausgang.
Ausserdem nervt mich das Handling der Musikdatein am Comp (grundsätzlich, egal welche Software) und meine (vergleichsweise kleine Laptop)Festplatte will ich auch nicht mit Musikdaten "zuballern".

Ich will halt weiterhin:
  • CD's wechseln
  • Kassetten einlegen
  • meine Spulen von der Bandmaschine drehen sehen
  • Platten auflegen
  • (lokales) UKW-Radio hören
  • etc.
    weil das für mich einfach dazugehört. Ein Mausklick kann das alles IMHO nicht ersetzen - zumindest nicht bei mir.


  • [Beitrag von hal-9.000 am 27. Mrz 2007, 07:12 bearbeitet]
    hifi-packman
    Stammgast
    #9 erstellt: 27. Mrz 2007, 08:34
    Ich höre auch nur auf meiner Anlage.
    Am Pc habe ich garkeine LS angeschlossen Nur ein Headset der Unterklasse
    Ansonsten nur handelsübliche CDs auf der Anlage (Für Kassetten bin ich wohl schon zu jung!) und das ist auch gut so!

    Dominik
    sparkman
    Inventar
    #10 erstellt: 27. Mrz 2007, 09:50
    also ich höre auch über meine anlage direkt. aber wenn ich am pc(anderer raum) bin dann höre ich da musik über KH und die cds sind auf die platte kopiert.
    sellinghausen
    Stammgast
    #11 erstellt: 27. Mrz 2007, 12:34
    Moin

    Also ich höre viel Musik am PC. Ergibt sich (leider) automatsich, da ich viel Zeit vorm Rechner verbringe und die Anlage im anderen Zimmer steht. Und auf Musik will ich nicht verzichten. Raus kommen die Töne derzeit aus einem Teufel CEM-PE. Da bin ich aber schon grad auf der Suche nach neuen Front-LS. Die Brüllwürfel sind nix konkretes.

    Am liebsten, höre ich Musik allerdings auf der richtigen Anlage. Mit CD´s, Kassetten und Platte (wenn der LP Spieler wieder geht).
    Da gibt es einfach das gewisse etwas, was beim PC nicht rüberkommt.

    So denn, frohes Musikhören
    LCS_ASZ
    Stammgast
    #12 erstellt: 27. Mrz 2007, 13:03
    Hi auch.
    Ich hab zwar am PC ne kleine Kompaktanlage, aber das ist wirklich nur für zwischendurch oder zum zocken. Richtig Musik höre ich über meine Anlage.
    Meine CDs hab ich zwar alle im AAC-Format archiviert, aber das ist nur fürn iPod für unterwegs.


    hal-9.000 schrieb:

    # meine Spulen von der Bandmaschine drehen sehen

    Genau das isses ASC AS6002

    Have Fun
    Hörbert
    Moderator
    #13 erstellt: 27. Mrz 2007, 16:44
    Hallo!

    Unter anderem ist auch ein sehr leiser Rechner in meine Anlage integriert, der dient mir vor allem zum Aufnehmen, Brennen, Archivieren und zusammen mit einem Monitor auch als TV. So ein Rechner ist im Grunde füe HiFi die eierlegende Wollmilchsau. Vorausgesetzt die Soundlarte und auch der gesamte Rest ist auf HiFi Ausgelegt. Allerdings wiederstrebt es mir meistens das Gerät zum bloßen Hören vcon CDs oder DVDs einzuschalten, deswegen benutze ich häufig noch die entsprechenden Standalonegeräte dafür, -werde diese aber nicht mehr durch Alternativen ersetzen falls sie mal Hoppsgehen sondern allmählich alles bis auf die Analogsektion auf den PC verlagern.

    MFG Günther
    Vishnu
    Ist häufiger hier
    #14 erstellt: 27. Mrz 2007, 16:59
    Bei mir ist auch der PC die primäre Quelle (bis anhin via koaxiales SPDIF angeschlossen - jetzt hab ich einen Laptop...) und bin mit der mp3-Quali eigentlich ganz zufrieden. Höre auch ganz gerne Internetradio (CLICK), schaue ZATTOO oder Filme...
    Ein CD-Player in guter Qualität ist aber geplant - am liebsten von Revox - der muss mir nur noch zulaufen. Der Schallplattenspieler werkelt nur gelegentlich - hat aber sehr viel Charme und ich möchte das Knistern und alles drum und dran nicht missen...
    bonnie_prince
    Stammgast
    #15 erstellt: 27. Mrz 2007, 21:03
    @Maräntzchen


    Demnächst werde ich mir aber keine neuen CDs mehr kaufen, weil ich umsteigen möchte....

    ...auf Schallplatte!


    Meinst du das ernst ?


    Grüße bonnie_prince.
    Goostu
    Inventar
    #16 erstellt: 27. Mrz 2007, 21:32
    ich denke schon, dass des sein ernst ist.
    es soll ja auch angeblich einen trend zurück zur platte geben. so wie den trend zur röhre. aber das ist ne andere geschichte.

    ich höre musik am pc. via lautsprecherausgang gehe ich in einen kleinen verstärker und von da aus an 2 Beovox CX100.
    da gibts eigentlich nichts daran auszusetzen.

    von morgens bis abends bin ich musik ausgesetzt. das fängt beim duschen an - da mit einem kleinen iPAL von Tivoli Audio ... dann im Auto. Auf der Arbeit ein LogiTech Surround-Set (natürlich nicht laut) ... usw.

    Die Wandlung zum Ton via Lautsprecher ... wow. Das ist einfach eine Sensation. Ich sitze manchmal in irgendwelchen Sitzungen in so grossen Sitzungszimmern. Mein Blick kann sich kaum von den Lautsprechern abwenden ...
    Metal-Max
    Inventar
    #17 erstellt: 27. Mrz 2007, 21:41
    Klar ist das mit den Schallplatten ernst gemeint!
    Ich hab auch innerhalb kürzester Zeit den Wechsel vom mp3-Junkie hin zum CD-Sammler und weiter LP-Sammler vollzogen.
    LPs haben einfach Stil.

    Zum Thema: Musik kommt bei mir mitlerweile NUR von CD oder Platte, der PC ist zwar noch an die Anlage angeschlossen, aber Musik wird nicht drüber gehört.
    Goostu
    Inventar
    #18 erstellt: 27. Mrz 2007, 21:50

    LPs haben einfach Stil.


    wie darf ich das verstehen? "einfach stil" ist kein sonderlich gutes argument ... finde ich.
    wenn du jetzt mit dem argument der covers gekommen wärst ... *raffaello" (diese süssigkeiten ohne schokolage, DIE haben doch "stil"

    gruss goostu
    HiFi_Addicted
    Inventar
    #19 erstellt: 27. Mrz 2007, 21:50
    Punk muss von Vinyl kommen Pseudo Punkbands erkennt man schnell dass es keine Schallplatten gibt

    CDs sammle ich auch allerdigns nur zu Deko zwecken verwendet werden sie nie dazu sind sie mir zu umständlich. Das Plattenspielen ist halt einen sache die man zelibrieren muss. 5 Minuten Arbei 20 Minuten höhren und dann wieder das spiel mit der Platten Waschmaschine. Drum hab ich schon einiges auch am PC.

    MfG Christoph
    Goostu
    Inventar
    #20 erstellt: 27. Mrz 2007, 21:58
    CDs zu decko zwecken? das verstehe ich nun echt nicht. klebst du sie an die wand?

    und eine man erkennt eine "pseudo" punkband daran, dass sie keine platten hat?

    uhm ... und Rap funktioniert nur, wenn man aus dem ghetto ist und die eltern fort sind?

    ??? sind wir nicht ein bisschen naiv?
    HiFi_Addicted
    Inventar
    #21 erstellt: 27. Mrz 2007, 22:04

    Goostu schrieb:
    CDs zu decko zwecken? das verstehe ich nun echt nicht. klebst du sie an die wand?


    Eigneltich nicht. Ein voller CD Ständer schaut aber auch besser aus als einige Festplatten


    Goostu schrieb:
    C
    und eine man erkennt eine "pseudo" punkband daran, dass sie keine platten hat?

    uhm ... und Rap funktioniert nur, wenn man aus dem ghetto ist und die eltern fort sind?

    ??? sind wir nicht ein bisschen naiv? :.


    Ned wirklich ich hab nur mal Schnell an Simple Plan, Good Charlotte und einige andere aus dem Busted umfeld gedacht. Bei den härteren Sachen ist es schon einfacher

    MfG Christoph
    Goostu
    Inventar
    #22 erstellt: 27. Mrz 2007, 22:06
    haben denn richtige punks immer einen plattenspieler?
    und richtige rapper einen ghettoblaster?
    (also haben "richtige" rapper auch immer kassetten im angebot?) oder gibt es da gar kein angebot? ein richtiger rapper möchte ja nicht mit rap rapp ... erm geld verdienen?
    und ein richtiger punk schliesst verträge ab und geht ins tonstudio? oder eben doch nicht?
    die nehmen das doch im keller auf und pressen dann illegale tonplatten?

    ok ok, bin ja schon ruhig. finde das halt irgenwie lustig!

    ich wünsche trotzdem eine gute nacht

    NICHT BOESE SEIN! BITTE
    siggi19
    Hat sich gelöscht
    #23 erstellt: 27. Mrz 2007, 23:28
    hi
    also ich höre sehr gern über dem pc meine musik, zumindest tags über da ich den sound recht klasse finde, nachts allerdings höre ich sehr gerne radio über meine anlage.
    klingt zwar komisch aber nun ja adio hört sich über die anlage besser an wenn es denn wieder geht.

    schaut mein beitrag

    lg siggi19
    Bestdidofan
    Inventar
    #24 erstellt: 27. Mrz 2007, 23:31
    Hauptsächlich direkt von der Anlage.

    Vom Laptop zwischendurch wenn ich keine Lust habe, aufzustehen um die CD zu wechseln (dann an der Anlage angeschlossen, keine Extra-Boxen)


    Schöne Grüße

    Bestdidofan


    [Beitrag von Bestdidofan am 28. Mrz 2007, 15:33 bearbeitet]
    Osasuna
    Schaut ab und zu mal vorbei
    #25 erstellt: 28. Mrz 2007, 00:05
    Am PC hör ich eher selten Musik, das lenkt meist nur von der Arbeit ab (Laptop beruflich genutzt, LS aus) zuhause hab ich dann noch einen PC, schon allein die Standart Startmelodie von Win erzeugt auf winzligen PC Speakern schon ein Grauen.

    Lieber 20 Min. Musik von Vinyl als 2 Sek. WMA MP3 usw...

    Gruß, Thomas
    Gelscht
    Gelöscht
    #26 erstellt: 28. Mrz 2007, 06:54

    Meinst du das ernst ?


    ja!
    MTL-CH
    Stammgast
    #27 erstellt: 28. Mrz 2007, 07:16
    Warum sollte man das mit Vinyl eigentlich nicht ernst meinen? Einen vernünftigen Schallplattenspieler vorausgesetzt, muss man für einen CD-Spieler schon recht tief in die Tasche greifen, um ein klanglich vergleibares Resultat zu erreichen (man muss das mal im direkten Vergleich gehört haben...!).

    Aber zurück zu Thema: höre überwiegend über die Anlage (CD & LP), am Schreibtisch entweder CD über Kopfhörer (an separatem KHV) oder vom Powerbook über USB wiederum über den KHV.
    kptools
    Hat sich gelöscht
    #28 erstellt: 28. Mrz 2007, 07:40
    Hallo,

    MTL-CH schrieb:
    Warum sollte man das mit Vinyl eigentlich nicht ernst meinen? Einen vernünftigen Schallplattenspieler vorausgesetzt, muss man für einen CD-Spieler schon recht tief in die Tasche greifen, um ein klanglich vergleibares Resultat zu erreichen (man muss das mal im direkten Vergleich gehört haben...!).

    Umgekehrt wird wohl eher ein Schuh draus. Für einen Plattenspieler inkl. Tonarm, System und eventuellen separaten Phonoverstärker muss ich ordentlich Geld ausgeben und komme "klanglich" nicht mal in die Nähe eines ordentlichen CDP (ab 400,- bis 500,- €). Dazu ein großer Aufwand bei den Einstellungen und der Plattenpflege. Genau das habe ich im direkten Vergleich "gehört". Für mich ist Phono "anders", aber keinesfalls besser.

    Grüsse aus OWL

    kp
    Metal-Max
    Inventar
    #29 erstellt: 28. Mrz 2007, 08:02
    Vinyl macht einfach mehr Spaß als CD, ganz unabhängig vom Klang. Man kann das Musikhören ganz anders zelebrieren. Der Basteltrieb des Mannes spielt auch eine nicht zu unterschätzende Rolle, bei seinem Dreher kann man die kleinsten Kleinigkeiten optimieren, die Möglichkeit hat man beim CD-Player nicht.
    MTL-CH
    Stammgast
    #30 erstellt: 28. Mrz 2007, 08:58

    kptools schrieb:
    Hallo,

    MTL-CH schrieb:
    Warum sollte man das mit Vinyl eigentlich nicht ernst meinen? Einen vernünftigen Schallplattenspieler vorausgesetzt, muss man für einen CD-Spieler schon recht tief in die Tasche greifen, um ein klanglich vergleibares Resultat zu erreichen (man muss das mal im direkten Vergleich gehört haben...!).

    Umgekehrt wird wohl eher ein Schuh draus. Für einen Plattenspieler inkl. Tonarm, System und eventuellen separaten Phonoverstärker muss ich ordentlich Geld ausgeben und komme "klanglich" nicht mal in die Nähe eines ordentlichen CDP (ab 400,- bis 500,- €). Dazu ein großer Aufwand bei den Einstellungen und der Plattenpflege. Genau das habe ich im direkten Vergleich "gehört". Für mich ist Phono "anders", aber keinesfalls besser.

    Grüsse aus OWL

    kp


    So hört eben jeder anders... Ich für meinen Teil habe schon CD-Systeme jenseits 4000 € gehört, die gegen einen Schallplattendreher, der komplett (also mit Arm und System) "nur" so um die € 2000 auf die Waage gebracht hat schlichtweg flach und tot klangen. OK - Phonoverstärkung kommt idR noch dazu - dann ist man fast auf demselben Niveau, aber eben nur preislich. Gerade aber auch im tieferen Preissegment würde ich bei meiner Aussage bleiben. Ein P2 mit vernüftigem System und einfacher Verstärkung (blackcube oder so) hält klanglich sicher gegen CD-Player mit, die deutlich höher im Anschaffungspreis sind. Aber das sind meine Erfahrungen und es gibt offensichtlich auch gegenteilige. Unterm Strich haben beide Welten ihre Berechtigung und ihre Bedeutung und man muss deswegen gewiss keinen weltanschaulichen Krieg vom Zaun brechen: schliesslich geht es nur darum, genussvoll Musik zu hören...
    hal-9.000
    Inventar
    #31 erstellt: 28. Mrz 2007, 09:17

    MTL-CH schrieb:
    Unterm Strich haben beide Welten ihre Berechtigung und ihre Bedeutung und man muss deswegen gewiss keinen weltanschaulichen Krieg vom Zaun brechen: schliesslich geht es nur darum, genussvoll Musik zu hören...

    Genau

    Ein Vergleich ist IMHO auch nicht soo einfach, weil man konsequenterweise die identische Aufnahme auf CD und Vinyl vergleichen müsste. Ich habe zum Beispiel nichts doppelt, zumindest nichts was nicht zwischendurch mal "remastered" wurde. Und da vergleiche ich mE. Äppel mit Birnen.
    LogicDeLuxe
    Stammgast
    #32 erstellt: 28. Mrz 2007, 12:00

    HiFi_Addicted schrieb:
    Eigneltich nicht. Ein voller CD Ständer schaut aber auch besser aus als einige Festplatten ;)
    Ist ja witzig. Ich hab einen Stapel alte Festplatten im Regal stehen. Eine CD-Sammlung habe ich allerdings auch im Regal.
    Norderstädter
    Stammgast
    #33 erstellt: 28. Mrz 2007, 12:33
    hey,
    also ich höre eigentlich viel am pc...ergibt sich halt, weil ich da viel zu tun habe und ich schnell mal en lied wechseln kann da muss ich net aufstehen

    aber wenn ich entspannt, ganz ruhig musik hören will, dann über die anlage!!!

    Außerdem hab ich unter meinem Bett noch en alten Yamaha Receiver --> Chinch Kabel in den mp3 player und so kann ich auch abends noch musik hören, ohne aufzustehen
    hier die ls-> alte ATL

    naja das wars auch schon,

    schönen tag noch
    bonnie_prince
    Stammgast
    #34 erstellt: 28. Mrz 2007, 13:29
    Über'n PC wirklich konzentriert Musik zu hören (zum Staubwischen mags ja gehen ), empfinde ich als schlichte Barbarei. Musik ist Kunst! Ein PC ist nur Technik; ein Spielzeug für intelligente Primaten .
    Richtige Musik kommt bei mir also immer von der Anlage .

    qMTL-CH


    Ein P2 mit vernüftigem System und einfacher Verstärkung (blackcube oder so) hält klanglich sicher gegen CD-Player mit, die deutlich höher im Anschaffungspreis sind.



    Ich für meinen Teil habe schon CD-Systeme jenseits 4000 € gehört, die gegen einen Schallplattendreher, der komplett (also mit Arm und System) "nur" so um die € 2000 auf die Waage gebracht hat schlichtweg flach und tot klangen.


    Was Dynamik und Natürlichkeit angeht, gebe ich dir recht ..... aber was machst du mit den hässlichen Knack- und Schabgeräuschen, dem Grundrauschen und der Rumpelei; vom Verzerren älterer Vinyls zum Ende hin ganz zu schweigen?


    Grüße bonnie_prince.
    kptools
    Hat sich gelöscht
    #35 erstellt: 28. Mrz 2007, 14:10
    Hallo,

    hal-9.000 schrieb:
    Ich habe zum Beispiel nichts doppelt, zumindest nichts was nicht zwischendurch mal "remastered" wurde.

    Ich habe mir dafür extra zwei Aufnahmen doppelt gekauft, um diesen Vergleich durchzuführen (ich will es schon immer genauer wissen, was so "erzählt" wird ). "Thom Rotella Band (1987)" und "Annette Lowman (1995)", wobei Erstere eine Digitalaufnahme (DMP) ist und mir bei Letzterer extra bestätigt wurde, sie sei analog aufgenommen und gemastert worden, was auch laut Cover so angegeben wird.

    bonnie_prince schrieb:
    Was Dynamik und Natürlichkeit angeht, gebe ich dir recht ..... aber was machst du mit den hässlichen Knack- und Schabgeräuschen, dem Grundrauschen und der Rumpelei; vom Verzerren älterer Vinyls zum Ende hin ganz zu schweigen?

    Komisch, denn genau da sehe ich die größten Defizite bei der LP. Natürlichkeit allenfalls noch wegen der "Hörgewohnheit" und über den Rest wollen wir lieber erst gar nicht anfangen.

    Grüsse aus OWL

    kp
    choegie
    Stammgast
    #36 erstellt: 28. Mrz 2007, 14:25
    also, bei mir läuft schon immer wieder musik über den pc in die anlage.
    ich hab allerdings auch die entsprechende soundkarte (dmx6fire)und vielleicht bin ich nahe an der taubheit, aber ich kann qualitativ nichts negatives daran finden.
    und bevor ich meine alten, abgenudelten singles auflege, lass ich das gleiche lieber als mp3 laufen, DA merke ich dann schon nen qualitätsunterschied. ausserdem muss ich dann nicht ständig aufstehen und die platte wechseln.
    selbst bei lps würde ich mir einen vollautomatischen plattenwender wünschen.
    ja, ich bin faul!
    bonnie_prince
    Stammgast
    #37 erstellt: 28. Mrz 2007, 14:38
    @kptools

    Hörst du viel Klassik? Ich meine nicht dieses Symphonie-Gedöns, sondern eher kammermusikalische Sachen.
    Ich denke, dann solltest du nachempfinden können, was ich mit Dynamik und Natürlichkeit meine.
    Aber jeder hört anders. Doch eigentlich sollte schon der gesunde Menschenverstand nahelegen, dass eine in Nullen und Einsen kodierte Aufnahme nicht natürlicher klingen sollte als eine analoge, sozusagen ein Tonkontinuum reproduzierende Aufnahme.
    Leider machen die von mir erwähnten Nachteile die eigentlich systembedingten Vorteile der LP wieder zunichte.
    Es sei denn, es gibt Tonabnehmersysteme, die die Nachteile zu Null setzen. Ich habe leider noch kein solches gehört.
    Deshalb meine Frage oben. Vielleicht gibts die ja doch?

    Grüße bonnie_prince.
    kptools
    Hat sich gelöscht
    #38 erstellt: 28. Mrz 2007, 15:02
    Hallo,

    wir sollten hier nicht erneut die Vor- und Nachteile von Digital vs. Analog diskutieren, da hat jeder seinen Standpunkt (bezogen). Auch ich lege noch ab und an mal eine LP auf. Das hat aber eher "nostalgische" als "klangliche" Gründe. Und gerade im Bezug auf echte Dynamik hat die LP keine Chance gegen die CD. Aber anscheinend haben wir völlig unterschiedliche Vorstellungen von Dynamik.

    Und nein, ich höre gar keine Klassik. Bei mir geht es von (Kraut-) Rock über Blues bis hin zum Jazz (Fusion und Fahrstuhl ). Dabei lege ich bei neuen CD´s schon sehr großen Wert auf gute Aufnahmequalität, die wiederrum für sich allein genommen nie ein Kaufargument für mich ist. Und vieles im Jazz-Bereich kommt ja "kammermusikalischen Sachen" schon sehr nahe.

    Grüsse aus OWL

    kp
    bonnie_prince
    Stammgast
    #39 erstellt: 28. Mrz 2007, 15:30
    Noch ein kleiner Kommentar; mein letzter hierzu .
    Ich gehe mal davon aus, dass neuere Tonstudios von Anfang an mit digitalen Aufnahmeträgern arbeiten (Mastering inbegriffen) und hiervon dann CDs oder Vinyls gezogen werden.
    Hier machts dann klanglich wirklich keinen Sinn mehr, sich von so einer Aufnahme ne LP zuzulegen.
    Und in diesem Fall scheinen mir deine Zweifel durchaus
    berechtigt.

    Übrigens noch mal die Frage des Erstellers:

    Aber meine Frage hört Ihr vorm PC Musik oder wie händelt Ihr das?


    Grüße bonnie_prince.
    kptools
    Hat sich gelöscht
    #40 erstellt: 28. Mrz 2007, 15:40
    Hallo,

    deswegen ja auch mein oben beschriebener Versuch mit zwei Aufnahmen aus beiden Richtungen. Und in beiden Fällen schnitt für mich die CD besser ab.

    Übrigens noch mal die Frage des Erstellers:

    Womit er sicherlich keine Grundsatzdiskussionen meinte .

    Grüsse aus OWL

    kp
    Gelscht
    Gelöscht
    #41 erstellt: 28. Mrz 2007, 15:43
    das mag zwar völlig ignorant und schwachsinnig von mir sein, aber ich persönlich bevorzuge noch etwas "handfestes", was ich ein- oder auflegen kann, auch ohne in irgentwelchen Dateien und Ordnern herumzusuchen. Vom PC anschalten, hochfahren usw... mal ganz abgesehen(man wird mich bestimmt diesbezüglich gleich noch belehren )

    Schallplatten kann ich auf jeden Fall auch noch in 30 Jahren abspielen(bei gutem Umgang natürlich). Bei CDs und mp3 mache ich mir da so meine eigenen Gedanken.

    Zudem möchte ich mir gerne die Cover ansehen können.

    Fürs Auto oder Joggen finde ich mp3 ganz praktisch und nützlich, auch wenn ich das selber nicht nutze.

    aber zum eigentlichen Thema:

    Klangmäßig halte ich weder CD/Plattenspieler für über-/unterlegen.

    Gefühlsmäßig(und das hat recht viel mit Musik zutun) tendiere ich aber zur Platte!

    Bestdidofan
    Inventar
    #42 erstellt: 28. Mrz 2007, 15:54
    Hallo wieder

    Eine Platte zwischendurch, oder besser gesagt, eine "Platten-hörsession" mache ich auch ab und zu.

    Irgendwie ist es bei mir eine Sache der Bequemlichkeit

    Wenn ich fertig von der Arbeit nach Hause komme, sind ein Paar Klicks auf dem Laptop am angenehmste...

    In den meisten Fälle höre ich CDs, und wenn ich richtig Lust habe genieße ich eine oder mehrere Platten.


    Zum Thema etwas "Handfestes" muss ich sagen habe ich auch viel lieber eine CD mit Hülle und Booklet in der Hand, als irgendeine Datei irgendwo anklickbar auf dem Rechner.


    Schöne Grüße

    Bestdidofan


    [Beitrag von Bestdidofan am 28. Mrz 2007, 15:55 bearbeitet]
    Jazzy
    Inventar
    #43 erstellt: 28. Mrz 2007, 16:06
    Hi!
    Also ich höre sehr gerne Klassik,vor allem Bach.Bei Klaviermusik und Orgelmusik sind die Defizite der LP schon arg.CD ist besser,wenn auch noch nicht ideal.Sehr gut ist z.B. die Aufnahme von Pentatone über DSD-Konverter von Beethoven-Klaviersonaten mit Mari Kodama(auch der CD-Layer).


    [Beitrag von Jazzy am 28. Mrz 2007, 16:10 bearbeitet]
    bonnie_prince
    Stammgast
    #44 erstellt: 28. Mrz 2007, 16:10
    @maräntzchen


    Demnächst werde ich mir aber keine neuen CDs mehr kaufen ...


    Ich wollte doch keine Grundsatzdiskussion, doch dieses ganz auf CDs verzichten wollen in deiner Aussage hat mich verwirrt . Meinst du das wirklich ernst?

    Grüße bonnie_prince.
    Gelscht
    Gelöscht
    #45 erstellt: 28. Mrz 2007, 16:23
    da habe ich etwas übertrieben;


    es wird wohl auf auf 50/50 LP/CD herauslaufen!


    ...aber keine Musik am Computer!

    bonnie_prince
    Stammgast
    #46 erstellt: 28. Mrz 2007, 16:27

    da habe ich etwas übertrieben;


    Na, da bin ich ja beruhigt. Ich dachte schon meine schöne Hifi-Welt stürzt ein .

    Grüße bonnie_prince.
    Triodensound
    Stammgast
    #47 erstellt: 28. Mrz 2007, 16:43
    Hallo Maräntzchen,

    Deine Entscheidung pro Schallplatte finde ich prima.
    Klang hin oder her, die Schallplatte ist der einzige echte Tonträger den es gibt ! Also freu Dich auf den Plattendreher, stell ihn auf den Marmorsockel und genieße die Musik. Ich wünsche Dir viel Spaß dabei.

    Gruß, Markus

    P.S wie Du siehst bin ich kein Miesmacher.
    Gelscht
    Gelöscht
    #48 erstellt: 28. Mrz 2007, 16:55

    P.S wie Du siehst bin ich kein Miesmacher.


    dann nehme ich alles zurück ,...schön finde ich den Marmorklotz auf jeden Fall! Mal sehen wie der "klingt"
    Riemuwde
    Stammgast
    #49 erstellt: 28. Mrz 2007, 19:46
    Hallo alle,
    ich denke mal auf Dauer läuft darauf hinaus, Mathematik schlägt Mechanik.
    Nur einfach, weil Mathematik billiger ist! Vinyl und digital,
    beides hat Vor- und Nachteile.
    Gruß Uwe
    zwaps
    Stammgast
    #50 erstellt: 28. Mrz 2007, 20:13
    Alles in FLAC Cdimages gerippt, über gute Soundkarte und Wandler direkt auf die Studiomonitore im Nahfeld, oder eben auf meine Diffuswerfer aka mehrere kleine Boxen die neben den Monitoren eben ein Diffusfeld aufbauen
    Perfekte Lösung für alles und absolut besten Klang der in meinem Raum möglich ist.

    Meine CDs sind trotzdem alle gekauft. Nicht weil mir eine gute Mp3 nicht reicht (die Diskussion hatten wir schon tausend mal), sondern weil ich einfach gerne sammle.
    Sound__Ozzy
    Ist häufiger hier
    #51 erstellt: 28. Mrz 2007, 20:21
    Hallo
    Also ich höre eigentlich viel Musik vom Pc im mom. Mit einer vernüftigen soundkarte geht das auch einigermassen.

    Aber wie maräntzchen schon sagte ich steige um auf Platte ^^ wenn ich das nötige kleingeld habe ..


    [Beitrag von Sound__Ozzy am 28. Mrz 2007, 20:22 bearbeitet]
    Suche:
    Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
    Das könnte Dich auch interessieren:
    Verstärker früher und heute!
    Micha-16 am 01.01.2016  –  Letzte Antwort am 02.01.2016  –  5 Beiträge
    AMP leiser als früher???
    Lithium am 07.01.2004  –  Letzte Antwort am 24.01.2004  –  3 Beiträge
    Früher DM, heute EURO, = Preis-Verdoppelung ?
    FideliusMusicus am 28.10.2004  –  Letzte Antwort am 01.11.2004  –  19 Beiträge
    Klang bei Vinyl über KH anders als über LS
    Q500 am 11.09.2015  –  Letzte Antwort am 11.09.2015  –  6 Beiträge
    Alles nur noch Plastik
    Tucon am 08.01.2008  –  Letzte Antwort am 22.01.2008  –  45 Beiträge
    Ist es das alles wert?
    daemel73 am 27.04.2012  –  Letzte Antwort am 01.06.2012  –  63 Beiträge
    Kabelfrage mal anders
    26.09.2002  –  Letzte Antwort am 27.10.2002  –  23 Beiträge
    "Ohm"problem, mal anders...
    CoolFM am 07.01.2004  –  Letzte Antwort am 07.01.2004  –  4 Beiträge
    Aktiv Bass irgendiwe anders!
    Stefan23539 am 06.09.2006  –  Letzte Antwort am 06.09.2006  –  2 Beiträge
    Autoradio mal anders
    flo_bi am 22.09.2008  –  Letzte Antwort am 27.09.2008  –  17 Beiträge
    Foren Archiv
    2007

    Anzeige

    Produkte in diesem Thread Widget schließen

    Aktuelle Aktion

    Hersteller in diesem Thread Widget schließen

    • SEG

    Forumsstatistik Widget schließen

    • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 120 )
    • Neuestes MitgliedWaui001
    • Gesamtzahl an Themen1.346.028
    • Gesamtzahl an Beiträgen17.676.680