Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Ständig wechselnde Gerätefarben, was soll das?

+A -A
Autor
Beitrag
DesisfeiHiFi
Stammgast
#1 erstellt: 29. Apr 2007, 08:55
Hallo Leute,

ich muss mir echt mal Luft machen. Was stellen sich die Gerätehersteller dabei vor, wenn die Gerätelinien mal in silber, dann wieder golden und irgendwann mal schwarz wahllos durcheinander produziert werden? Gut, man soll sich dann neue Geräte kaufen, damit sie zusammen passen. Ich hab das Geld dafür aber nicht mal eben so rumliegen. Klar, den Klang interessiert die Farbe wenig. Hab mir jetzt zu meinen Denon-Geräten ein Marantz gekauft, weil nur das noch farblich passte. Für Denon ist also die Abkehr von der goldenen Farbe nicht aufgegangen (ja gut, ich weiß, Denon & Marantz gehören in diesem Fall zusammen). Ich möchte mir jetzt einen neuen AV-Receiver zulegen, da passt aber nix. Grmpf.

Gruß,
Christian


[Beitrag von DesisfeiHiFi am 29. Apr 2007, 08:55 bearbeitet]
Giustolisi
Inventar
#2 erstellt: 29. Apr 2007, 15:04
Ich fand auch das alte Yamaha Design mit dem Knick in der Front besser. Die neuen Geräte sehen alle irgentwie nach Einheitsbrei aus.
MichiV
Stammgast
#3 erstellt: 29. Apr 2007, 17:38
Ich habe ja auch die Marantz Teile in Gold und die Rangeserie wird komischerweis nicht mehr in Gold angeboten, dafür aber silber. Ist ja ok, aber es wäre schlau, Gold parallel anzubieten. Sollte mein DVD Player, Verstärker oder Tuner kaputt gehen, würde ich mir eine Auslauf- oder Gerbrauchtmodell in Gold kaufen. Mich ist Marantz aber sonst als Kunden los.

Die alten Yamaha Geräte finde auch ich schöner!
Giustolisi
Inventar
#4 erstellt: 29. Apr 2007, 17:41
Ich finde es schade, dass immer mehr Geräte mit Plastikfronten daherkommen, wobei eine Metallfront beim Preis fast nichts ausmachen würde.
Wolfgang_K.
Inventar
#5 erstellt: 30. Apr 2007, 08:09
Im Prinzip stimmt das schon, aber was soll man gegen solche Firmenploitik schon groß machen. Ich habe meine Anlage auch größtenteils in schwarz - mein neuer Tuner hat ein Metallgehäuse aus gebürsteten Aluminium. Ich habe dieses Gerät dann einfach so plaziert dass sich das noch einigermaßen harmonisch in die Wohnlandschaft einfügt. Durch geschickte Anordnung seines Geräteparks kann man doch so einiges an optisch weniger gut zusammenpassendes ausgleichen... Da ist eben die Fantasie gefragt....
Noch schlimmer finde ich das die Geräte unterschiedlich groß sind und das dann einfach wie Obstkisten übereinandergestapelt wird....
Marsupilami72
Inventar
#6 erstellt: 30. Apr 2007, 08:33
Man muss die Komponenten halt nach Farben sortieren

http://www.harzer-berge.de/marsupage/bilder/rack01.jpg
Panzerballerino
Inventar
#7 erstellt: 30. Apr 2007, 10:03

DesisfeiHiFi schrieb:
Hallo Leute,

ich muss mir echt mal Luft machen. Was stellen sich die Gerätehersteller dabei vor, wenn die Gerätelinien mal in silber, dann wieder golden und irgendwann mal schwarz wahllos durcheinander produziert werden? Gut, man soll sich dann neue Geräte kaufen, damit sie zusammen passen. Ich hab das Geld dafür aber nicht mal eben so rumliegen. Klar, den Klang interessiert die Farbe wenig. Hab mir jetzt zu meinen Denon-Geräten ein Marantz gekauft, weil nur das noch farblich passte. Für Denon ist also die Abkehr von der goldenen Farbe nicht aufgegangen (ja gut, ich weiß, Denon & Marantz gehören in diesem Fall zusammen). Ich möchte mir jetzt einen neuen AV-Receiver zulegen, da passt aber nix. Grmpf.

Gruß,
Christian


Ich kann da nur zustimmen. Jahrelang gab es die in schönem champagner-gold, mittlerweile überwiegend in einem extrem häßlichen silbergrau. Da bleibt nur noch der Gebrauchtmarkt.


[Beitrag von Panzerballerino am 30. Apr 2007, 10:03 bearbeitet]
vampirhamster
Inventar
#8 erstellt: 30. Apr 2007, 15:15

Plasmatic schrieb:


Ich kann da nur zustimmen. Jahrelang gab es die in schönem champagner-gold, mittlerweile überwiegend in einem extrem häßlichen silbergrau.



Yoh! so ist es leider Und selbst innerhalb eines Herstellers weicht das Silber auch noch ab . Bin z.Zt. bei schwarzen Geraeten gelandet. Sieht aber auch kacke aus: Ältere Geräte schön eckig mit klaren Formen, neuere = rundlicher und gewölbt
DesisfeiHiFi
Stammgast
#9 erstellt: 30. Apr 2007, 17:29
Hallo Leute,

na das ist ja eine Überraschung, ich habe Leidensgenossen. Ich habe lange überlegt, es überhaupt zu posten, aber Euch scheint es auch zu wurmen. Ich habe auch zwei goldene Geräte von Denon, die farblich überhaupt nicht zusammen passen (würg). Denon hat die Fronten dann getauscht, damit die Farb-Toleranzen nicht so weit auseinander liegen. Ist aber noch ein anderes Thema.
Ich habe zwar noch nie eins der Geräte live gesehen, aber Accuphase scheint ja doch mit dem Design konsistent zu sein. Wieso können es die anderen nicht auch?
Jedes Handy kann man mit anderen Schalen verändern, das wäre doch auch was für die Hifi-Industrie. klick, klack, und schon ist die Front ausgetauscht.
Dann kostet so eine Front eben 180 Euro, na und?. Aber wenigstens habe ich dann noch mein Gerät.
Offensichtlich scheint der Markt bei den Allerwelts-Anlagen aber so eng zu sein, dass sich jeglicher Aufwand nicht lohnt.
Mein Schwager sitzt jetzt z.B. mit einem Riesen-Turm von Rotel da und kriegt keinen CD-Player der auch nur im Ansatz dazu passt. Hat aber auch wieder direkt mit silber, gold, schwarz nix zu tun.
Giustolisi
Inventar
#10 erstellt: 30. Apr 2007, 22:17
Eine andere Idee wäre selber bauen. Demnächst baue ich für meinen Technics Player ein neues Gehäuse. Ich will ein sehr schweres bauen mit besserem Netzteil, um noch etwas aus dem Gerät rauszuholen. Einen Link dazu werde ich dann hier rein posten.
Giustolisi
Inventar
#11 erstellt: 01. Mai 2007, 07:20
Ich denke, über meine Meinung zu diesem Thema gibt meine Signatur Aufschluss.
ptfe
Inventar
#12 erstellt: 01. Mai 2007, 08:37
Moin, moin,

aus genau diesen bereits von euch genannten Gründen, habe ich mich von vornherein auf "schwarz" eingeschossen - und selbst da gibt es Farbnuancen Ganz extrem war früher Technics mit ihrem komischen Dunkelbraun

Zum Gerätedesign: mir haben die alten Yamahas auch besser gefallen - besonders Konstruktionen wie der AX-1070 mit der Bedienfeldklappe - genauso ist´s bei mir aber auch mit den alten Sony-Geräten.
Aber heute diktieren halt die Designer in einem kleiner werdenden Markt die Vorgabe - zudem ist meist die Ergonomie so schlecht, daß sich viele Funktionen nur noch über die FB bedienen lassen oder über kryptisch verschlüsselten auf 4 Ebenen belegten Tastenkombinationen

Mit den ganzen verspiegelten Displayfronten , blau/rot oder irgendwie leuchtenden LED´s /VU-Metern und sonstigen Gedöns kann ich persönlich herzlich wenig anfangen.

cu ptfe
DesisfeiHiFi
Stammgast
#13 erstellt: 01. Mai 2007, 10:12
@ Giustolisi:
Du solltest Deine Bilder hier dann wirklich posten, ich möchte das gern sehen. Falls Du sowas mal fertig anschauen möchtest, empfehle ich Dir, mal zu Holger Stein (Steinmusic.de) zu fahren. Der hat da so eine Raumstation von Anlage stehen. Alles aus Daumen-dicken Kupferplatten. Das ganze Ding scheint inklusive Leitungen ein einziger farradayscher Käfig zu sein und sieht aus, als hätte Käpt'n Nemo das Ding höchst persönlich gebaut. Der Halbe Raum ist voll damit.

@ptfe:
Aber bei dem Entschluss, auf schwarz zu setzen, wusstest Du auch nicht wirklich, ob es das in Zukunft noch geben wird. Das ist immer das Grundsatzproblem, leider.
Die Ergonomie ist leider auch so ein Thema. Ich habe einen Denon AVR 1802, tolles Gerät. Bis man den aber mal richtig eingestellt hat, sind Wochen vergangen. Und dann wieder Wochen, bis man herausgefunden hat, warum man was zuletzt so eingestellt hat.
ptfe
Inventar
#14 erstellt: 01. Mai 2007, 11:14
@DesisfeiHiFi
Auf schwarze Gehäusefronten hatte ich mich schon Ende der 80ziger "eingeschossen" - hats sich seitdem nie geändert. War aber auch sicher, daß diese "Farbe" als Standard erhalten bleibt.

Mir persönllich gefällt weder die goldenen,champagnerfarbenen oder silbernen Gehäusefarben - auch der bicolor Look ist nicht so meins.Was ich ganz schlimm finde , ist das Naim-oliv.

Somit lebe ich ganz gut mit Schwarz - einzig die Displays sind so ne Sache: Yamaha orange, Sony blau , andere Hersteller beher grünlich
Egal, einen Tod stirbt jeder

cu ptfe
DesisfeiHiFi
Stammgast
#15 erstellt: 01. Mai 2007, 12:37
Wie wahr, wie wahr.
Stimmt, die schwarzen Gehäuse gibt's seit Ende der 80er, die haben sich ganz gut gehalten. Waren die Geräte da nicht 1 cm schmaler? (Kleiner Witz: Spandau Ballet "GOLD" auf einer schwarzen Anlage, hihi)
Ich mag das goldenen Zeug ganz gern, die sehen nicht so schnel "abgegrabbelt" aus. Das Oliv geht gar nicht. Hab das neulich gesehen und mir ist direkt schlecht geworden. Hat so was von Hammerit. Die Display sind wirklich so eine sache.
Hatte mal ein Sony-Autoradio, da konnte man die Farben umschalten und es passte dannn entweder zu Audi, BMW, usw. Fand ich echt klasse.
Es drängt sich mir nun auf: Machbar ist alles, aber es kümmert die Hersteller nicht.
Die Hersteller könnten z.B. die Frontplatte von 3rd Party machen lassen, denen sie es dann überlassen, was sie sonst noch so anbieten.
Marsupilami72
Inventar
#16 erstellt: 01. Mai 2007, 16:16

DesisfeiHiFi schrieb:
Waren die Geräte da nicht 1 cm schmaler?

Die Gehäusebreite hängt vom Hersteller ab...

"Standard" ist wohl 435mm, ich habe aber auch Geräte mit 430 und 440mm Breite...
DesisfeiHiFi
Stammgast
#17 erstellt: 01. Mai 2007, 18:12
Schon interessant, dass die Hersteller sich bei der Breite dann doch einig sind...
Radio:aktiv
Stammgast
#18 erstellt: 02. Mai 2007, 07:59
Um nochmal auf die Farbe zurückzukommen: Mir fällt da auf Anhieb auch nur ein Hersteller ein,
der's geschafft hat Design und Farbe beizubehalten und das über viele Jahre: NAD.
Ok, ist nicht schwer ein Design beizubehalten das fast keins ist. Aber wenn mans mag,
(so wie ich) dann passen die Geräte ganz gut zusammen. Dafür gehts mit anderen Firmen
garnicht zusammen: NAD-Grau+Schwarz naja.


[Beitrag von Radio:aktiv am 02. Mai 2007, 07:59 bearbeitet]
Emmes_Dos
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 02. Mai 2007, 16:02
Hallo miteinander,

ich besitze einen Marantz CD17 in schwarz. Vor 4 Jahren wollte ich meine Anlage mit einem Verstärker und Tuner der passenden Premium Serie erweitern und musste feststellen, dass die Premium Serie nur noch in Champagner und silber lieferbar ist.
Auf der damaligen IFA in Berlin fragte ich auf dem Marantz- Stand ob es die Möglichkeit gibt, gegen Aufpreis die Geräte in schwarz zu bekommen.
Kommentar: Da hätte ich Pech gehabt, leider nicht möglich…
Für mich ein untragbarer Zustand für Hifi Elektronik in dieser Preisklasse!
Damit hatte sich Marantz für mich erledigt.

Gruß

Martin
Franz_Stecher
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 02. Mai 2007, 17:11

vampirhamster schrieb:
Yoh! so ist es leider Und selbst innerhalb eines Herstellers weicht das Silber auch noch ab :|



Joa, das Titan meines Yamaha CDX-490 ist heller, als das Titan meines Yamaha AX-396 obwohl zwischen den beiden Geräten nur eine Altersdifferenz von mindestens drei und höchstens zehn Jahren liegen kann.
monstersemmel
Stammgast
#21 erstellt: 02. Mai 2007, 18:08

Radio:aktiv schrieb:
Um nochmal auf die Farbe zurückzukommen: Mir fällt da auf Anhieb auch nur ein Hersteller ein,
der's geschafft hat Design und Farbe beizubehalten und das über viele Jahre: NAD.
Ok, ist nicht schwer ein Design beizubehalten das fast keins ist. Aber wenn mans mag,
(so wie ich) dann passen die Geräte ganz gut zusammen. Dafür gehts mit anderen Firmen
garnicht zusammen: NAD-Grau+Schwarz naja.

wobei das NAD-Grau über die Jahre hinweg immer dunkler geworden ist. Wenn man sich mal die 80er-jahre verstärker ansieht...viiel heller. Mein Amp geht im (schwarz/grauen) Rack schon als schwarz durch..
Fhtagn!
Inventar
#22 erstellt: 03. Mai 2007, 00:35
Hallo,

Mir ist das scheissegal wie die Geräte aussehen. Hauptsache es klingt gut.

Willst du hören oder die Geräte anschauen? Da ist doch wohl eher der Frauenfaktor am start .

MfG
HB
Toni78
Hat sich gelöscht
#23 erstellt: 03. Mai 2007, 06:10

Fhtagn! schrieb:


Mir ist das scheissegal wie die Geräte aussehen. Hauptsache es klingt gut.

Willst du hören oder die Geräte anschauen? Da ist doch wohl eher der Frauenfaktor am start .

MfG
HB


Naja, das Auge isst bekanntlich auch mit

Und das es hier Leute gibt denen es (scheinbar) egal ist wie es zuhause aussieht, habe ich ja schon an diversen Fotos gesehen.

Was sichtbar ist, sollte -meiner Meinung nach- designmässig auch gut miteinander harmonieren.

Nur dann stellt sich der Wohlfühlfaktor ein. Und dieser ist IMHO für einen entspannten Musikgenuss seeeeehr wichtig.

Wobei generell ein Farbunterschied nicht zwingend schlecht aussehen muss. Schwarz und Silber z.B. können auch ganz gut miteinander harmonieren. Was mir nicht gefällt ist, wenn die angeblich gleiche Farbe unterschiedlich ausfällt. Nur gewollt und gekonnt wirkende Kontraste sehen auch wirklich gut aus.

Natürlich würde ich mich niemals ausschliesslich aus Designgründen für ein System entscheiden. Sonst hätte ich ja eine Bang & Olufsen oder Bose Anlage. In erster Linie sollte eine Anlage natürlich gut klingen. Aber es gibt so viele gut klingende Geräte, da kann ruhig auch noch der individuelle Geschmack beim Design eine Rolle spielen. Ist ja nicht so das nur hässliche Kisten gut klingen - Gott sei Dank. Und was gut aussieht empfindet ja jeder anders.

In dem Zusammenhang muss ich aber doch fragen, warum Sinn fürs Äussere nur Frauen zugeschrieben wird? Warum sprichst Du von Frauenfaktor? Auch viele Männer haben Sinn für Ästhetik, manche halt (leider) gar nicht.


[Beitrag von Toni78 am 03. Mai 2007, 06:17 bearbeitet]
DesisfeiHiFi
Stammgast
#24 erstellt: 03. Mai 2007, 06:57
Hallo Fhtagn!
Du hast völlig Recht, dass der Klang nichts mit der Farbe zu tun hat. Nach Deiner Schilderung macht der Ton die Musik und nicht die Farbe, wie in allen anderen Bereichen des Lebens ebenfalls...
Duckshark
Inventar
#25 erstellt: 03. Mai 2007, 09:59
Hifi-Geräte gehören in schwarz.

Alles andere kommt mir nicht ins Haus. Dass schwarz verschwindet halte ich für sehr unwahrscheinlich. "Modefarben" wie Silber, Gold etc. haben dieses Problem natürlich eher.

Silber ist sowieso das Letzte (meiner Meinung nach). Sieht aus wie ein Auto aus Stuttgart mit Hut tragendem pensionierten Fahrer.
DesisfeiHiFi
Stammgast
#26 erstellt: 03. Mai 2007, 10:30

Hifi-Geräte gehören in schwarz.


Das ist ja genau der Punkt: Du findest ein neues Gerät klasse und das gibt es dann nur in silber. Und schon sitzt Du mit allen in diesem Thread im gleichen Boot.
Grundsätzlich geht es ja genau darum, dass man nicht wirklich immer eine Wahlmöglichkeit hat.
till285
Hat sich gelöscht
#27 erstellt: 03. Mai 2007, 10:38

Duckshark schrieb:
Hifi-Geräte gehören in schwarz.

Alles andere kommt mir nicht ins Haus. Dass schwarz verschwindet halte ich für sehr unwahrscheinlich. "Modefarben" wie Silber, Gold etc. haben dieses Problem natürlich eher.

Silber ist sowieso das Letzte (meiner Meinung nach). Sieht aus wie ein Auto aus Stuttgart mit Hut tragendem pensionierten Fahrer. :D




ich find silber und gold wesentlich schöner. hatte früher immer schwarz. Kaufe aber seit ein paar jahren nur noch silber. sieht nicht so wuchtig aus wie schwarz.

Mein Traum ist eine Accuphaseanlage im champagner
Tom_0815
Stammgast
#28 erstellt: 03. Mai 2007, 19:29
Jetzt könnte ich wieder sagen: egal welchen CD-P und Amp, wenn ordentlich konstruiert und ohne Filter dann klingen eh alle gleich ,
aber lassen wir das...

Aber sobald sie im Wohnzimmer stehen müssen sie gut aussehen...

Daß DENON nicht mehr in Gold baut, macht mich schier wahnsinnig.

Aber dieses Jahr auf der High-End werde ich denen meine Meinung zu ihren Silberlingen kund tun. Ob die es kratzt??? Wenn ich alleine bleibe wohl kaum...

Wer nicht hingeht kann ja eine Mail senden. Vielleicht haben die bisher ja kein Kundenfeedback und denken alle wollen Silber???
Einer muss ja anfangen....
Super Idee der Thread, warum bin ich da nicht draufgekommen ob
wohl es mir seit beinahe zwei Jahren mächtig stinkt.
hal-9.000
Inventar
#29 erstellt: 03. Mai 2007, 20:51
Wieso ist silber eine Modefarbe, die gibts auch schon seit Ewigkeiten und war nie richtig verschwunden Viele Vintagegeräte sind zB. in der Farbe.

Schwarz ist auch nur eine Modefarbe - momentan halt anscheinend leicht aus der Mode.
Ist ja nicht mal so, dass schwarz gleich schwarz ist. Das kann genauso Kagge aussehen, wie unterschiedliche Silbertöne.
Panzerballerino
Inventar
#30 erstellt: 04. Mai 2007, 15:44

Tom_0815 schrieb:

Daß DENON nicht mehr in Gold baut, macht mich schier wahnsinnig.

Aber dieses Jahr auf der High-End werde ich denen meine Meinung zu ihren Silberlingen kund tun. Ob die es kratzt??? Wenn ich alleine bleibe wohl kaum...



Wenn du ne Unterschriftenaktion startest, bin ich der erste, der unterschreibt.
Fhtagn!
Inventar
#31 erstellt: 05. Mai 2007, 14:39
Im Grunde ist die Farbdiskussion doch eh unsinnig:
Was hat man denn für eine Auswahl? Schwarz, Silber, Gold und Grau.

Eine Anlage in Bordeaux oder in British Racing Green hätte mal Stil, auch ein gebrochenes Weiss hat Ausstrahlung (T+A machts ja immerhin).
Dunkles Marine mit gelben VU-Metern am Verstärker würde ich mit Freuden kaufen. Gibts nur nicht, nur Schwatt und Silber.
Ein hoch auf die Tristesse, für mich ist die Farbfrage im monochromen Spektrum der HiFi Industrie mangels Existenz erledigt. Die kleinen Hersteller im Hai Ent Bereich lasse ich hier mal aus, dort gibt es ja noch löbliche Ausnahmen.

Gruß
HB


[Beitrag von Fhtagn! am 05. Mai 2007, 14:41 bearbeitet]
lumi1
Hat sich gelöscht
#32 erstellt: 06. Mai 2007, 07:28
Moin!

Farbe der Geräte?

Eigentlich egal...
Habe mich, wenn neu Kauf seit 25 Jahren, auf schwarz eingeschworen, schon immer.
Die neuesten Geräte bekomme ich meistens beim Händler sogar billiger, wenn ich sie in schwarz nehme.
Alle wollen wohl silber???

Revival...???
70er und 80er fast alles silber...

Im Wohnzimmer und Hörraum mit den Stereo-Ketten keine Probleme damit, weil nur Klassiker der 80er,silber und champagner bzw. schwarz. Und schön kantig.
Was dennoch ab u. an dazu- u. wieder wegkommt, u.nicht in mein Auge passt, wird in Schrank hinter Tür gestellt.

Und im Kinochen gibt´s extra kleinen "Vörführraum", da ist´s eh egal.
Hat auch schon mal original Kino-DTS u. PL-Decoder gestanden, angenehm häßlich.

Kurz u. gut, ich habe keine Probleme damit, u. meine Frau ist anständig "erzogen".

Was ich nur absolut nicht abhaben kann, sind Plastikfronten.
Sowas wird nicht gekauft,
Erst recht bei Sat-Receiver u. Co. kommt man aber kaum drum rum.
Sollen sie von mir aus 50Euronen mehr nehmen, besser ist das für Metall.
Gottseidank kann man sowas aber umbauen....
Igitt, u. ne alte D-Box ist das wiederlichste von allem.

MfG.
Alex58
Stammgast
#33 erstellt: 07. Mai 2007, 13:26
Das ist schon nicht einfach, wenn man zu den bereits vorhandenen Komponenten ein weiteres Gerät dazukauft. Von einem anderen Hersteller. Oder aber der gleiche Hersteller hat bei seiner neuen Produktlinie Design und Gehäusefarbe im Farbton leicht geändert.

Unverwechselbares Erscheinungsbild, Kundengeschmack und Markenbindung spielen dabei eine große Rolle. Sozusagen der Quasi- Zwang, zum Verstärker dann später den optisch genau passenden CDP zu kaufen. Also letztlich vom gleichen Hersteller. Sofern man es wirklich einheitlich haben möchte.

Das alles stört mich persönlich nicht so sehr. Bei mir zählt das klangliche Ergebnis mehr als die Optik. Dementsprechend sieht es auch bei mir aus. Jeder Baustein ist anders. Alter schwarzer Marantz CDP, den ich schon hatte. (Irgendwann kommt ein neuer CDP). Neuer Unison Unico, ein Hybridverstärker mit weiß lackierter Front. Weil er mit meinen neuen Klipsch Cornwall III klanglich vorzüglich harmoniert. Anders als bei einem hoch bauenden und recht warm werdenden reinen Röhrenverstärker lässt er sich bei mir obendrein unkompliziert aufstellen. Kommt aber an seine großen Röhrenverwandtschaft klanglich fast heran.

Vor ein paar Tagen erworben: Ein aus den 70ern stammender, extrem seltener parametrischer Onkyo Equalizer in Silber mit Teakholzgehäuse. 9 luftdicht gekapselte und für jeden Kanal trennbare Alps Drehregler. Zustand nahezu neuwertig, auch in der Funktion einwandfrei. Jedes Frequenzband hat einen eigenen analogen, elektronisch sehr aufwändigen Schaltungsaufbau. So etwas ist auf dem Gebrauchtmarkt kaum noch zu bekommen und wird im digitalen Zeitalter überhaupt nicht mehr gebaut. Die Hörner der Cornwalls können bei schlechten und harschen Aufnahmen manchmal zu präsent sein. Da der Unico keine Klangregler hat, war der Equalizer zum ganz moderaten Einregeln, spöttisch auch "sounden" genannt, durchaus sinnvoll. Der Onkyo E 30 war für mich eine Gelegenheit, die nie wieder kommt. Klanglich bin ich jetzt wirklich glücklich, optisch passt aber nichts zusammen. Aber diese kunterbunte Zusammenstellung hat sich im Verlauf der Gelegenheiten, der klanglichen Präferenzen und im Rahmen meiner finanziellen Möglichkeiten halt so ergeben.

Da muss ich lumi vollkommen recht geben: Schwarz ist recht unkompliziert. Weil relativ einheitlich. Silber ist da schon kritischer. Bei dem in Italien hergestellten, klanglich für meinen Geschmack genau passenden Unison Unico ist ein wenig exzentrisches Ars Vivendi in der Farbgebung durchgeschlagen. Denn optisch passt er zu keinem anderen Gerät auf dem Markt.
Außer eben zu Unison.

Grüße, Alex.
Elos
Inventar
#34 erstellt: 07. Mai 2007, 13:34

Duckshark schrieb:
Hifi-Geräte gehören in schwarz.

Alles andere kommt mir nicht ins Haus. Dass schwarz verschwindet halte ich für sehr unwahrscheinlich. "Modefarben" wie Silber, Gold etc. haben dieses Problem natürlich eher.

Silber ist sowieso das Letzte (meiner Meinung nach). Sieht aus wie ein Auto aus Stuttgart mit Hut tragendem pensionierten Fahrer. :D


Ich kann schwarz nicht mehr sehen, hatte jahrelang schwarze Geräte.
Jetzt ist mal wieder silber dran.
In ein paar Jahren ist es dann vielleicht blau
pedi
Stammgast
#35 erstellt: 07. Mai 2007, 19:31
gitt, u. ne alte D-Box ist das wiederlichste von allem.

dann schau doch mal die neuen receiver an, dann weist du was cshei..eausehen ist. winzige dingelchen mit vorstehender smartcard.und ausserdem-wer heute eine d-box kaufen möchte muss vergleichsweise eine schweinegeld bezahlen.ich behalte meine.
wenn eine d-box2 das dürfte was sie könnte, 99% der auf markt befindlichen receiver könnten einpacken.
mfg pedi
lumi1
Hat sich gelöscht
#36 erstellt: 08. Mai 2007, 06:47
Moin!

Ich behalte natürlich meine D-Box auch, hab´auch noch eine auf Lager,mit Linux, man weiß nie.
Nur das Design, aber ich geb Dir trotzdem recht.
Hab´im Schlafzimmer noch´n Samsumg Sat mit außenliegendem Slot, daß Ding sieht noch grauenhafter u. mickrig aus.
Davon abgesehen, daß er sich immer anfühlt, als würde er abkochen.
Das kleine Mistding wird so heiß, wie meine Luxman M-05 Endstufe, welche im PureClassA Betrieb läuft.

MfG.
Gelscht
Gelöscht
#37 erstellt: 10. Mai 2007, 18:39
Hallo,

ich finde auch dass der Farbmix bei Marantz am schlimmsten ist. Ich habe einen CD 6000 OSE in Champagner, nun will ich mir einen DVD-Player kaufen und habe den auslaufenden DV 7600 ins Auge gefasst, gibt es nur in Silber oder Schwarz. Passt mal wieder nicht zusammen. Silber würde aber super zu meinem Vollverstärker passen.

Dann habe ich den SA 8400 gesehen, der gefällt mir auch klanglich hervorragend, hat exakt das gleiche Design, wie der DV 7600, könnte also den CD 6000 ersetzen, ist aber wieder nur in Champagner erhältlich.

Gruß Marco
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
was soll das?
AssI- am 26.03.2007  –  Letzte Antwort am 17.04.2007  –  9 Beiträge
Was soll unters Rack???
MLuding am 10.11.2004  –  Letzte Antwort am 10.11.2004  –  3 Beiträge
Hifi und eBay - was soll das?
fRESHdAX am 29.01.2005  –  Letzte Antwort am 12.02.2005  –  106 Beiträge
Was soll ich nehmen? ---> Wichtig
reazz am 27.10.2003  –  Letzte Antwort am 30.10.2003  –  3 Beiträge
Ein Kanal fällt ständig aus
donny-darko am 17.08.2016  –  Letzte Antwort am 17.08.2016  –  7 Beiträge
Was bitteschön ist "Dynamik"?
PoWl am 07.12.2014  –  Letzte Antwort am 10.12.2014  –  15 Beiträge
Was ist das nur?
BenCologne am 15.08.2005  –  Letzte Antwort am 24.08.2005  –  27 Beiträge
Stereophonie - Was ist das?
Tidle am 11.02.2006  –  Letzte Antwort am 11.02.2006  –  3 Beiträge
Was is das richtige???
sebiM am 24.11.2003  –  Letzte Antwort am 25.11.2003  –  16 Beiträge
Musikleistung Sinusleistung DIN etc. was ist was?
mfeiler am 01.02.2004  –  Letzte Antwort am 02.02.2004  –  8 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Yamaha
  • Marantz
  • Denon
  • Klipsch
  • Muse

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.883 ( Heute: 26 )
  • Neuestes Mitglied/Nagra/
  • Gesamtzahl an Themen1.346.094
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.677.662