[Kaufberatung] Heimkino 5.1 - ca. 30m² - Budget bis 1300 Euro

+A -A
Autor
Beitrag
Incubali
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 25. Jun 2012, 14:06
Hallo zusammen,

nachdem die Entscheidung für einen neuen TV in meiner neuen Wohnung gefallen ist
(wird ein Panasonic VT50 mit 55 Zoll) möchte ich auch ein passendes Surround-System dazu.

Ich hab bei einem Kollegen bereits ein Teufel System probegehört - allerdings war es ein billigeres System (um die 600-700 Euro). Der Sound hat mir schon ganz gut gefallen.

Immer öfter lese ich nun in dieser Preisklasse auch von Nubert. Hier werde ich mir in Kürze einen Hör-Termin machen, da die Fertigung gar nicht weit von meinem neuen Heim entfernt ist.

Mir ist auch klar, dass diese Art Kaufberatung (wie es auch das Thema Bildqualität bei TV ist) sehr schwer ist und man immer nur sein persönliches Empfinden weiter gibt. Mich Interessiert also eure Meinung und eure Erfahrungen und eventuell ein paar Tipps zum Kauf einer neuen Anlage.

Auf meiner Liste stehen also im Moment:
- Teufel
- Nubert

Wäre cool, ein paar Meinungen dazu zu hören.
LG Alex
maikromashine
Stammgast
#2 erstellt: 25. Jun 2012, 14:33
Hallo Incuball,

ich selbst kene Sets von beiden Herstellern. Mein erstes Heimkino bildete das Theater 80 von Teufel, welches mit den kleinen Satelliten im Stereobetrieb nicht wirklich überzeugen konnte. Da Teufel seine Stärken generell im 5.1-Betrieb hat (da Heimkinospezialist) konnte es jedoch hier überraschen.

Da ich aber auch viel Musik hörte und mir, wegen meines breit gefächerten Musikgeschmacks ein eher neutral abgestimmtes Set wünschte, bin ich nun nach Verkauf des Teufel-Sets beim Aufbau eines nuBox 5.1 Systems.

Im Vergleich kann man sagen, dass Teufel einen eher warmen Klang mitbringt. Dies soll sich auch bei größeren Systemen fortsetzen... somit war für mich der Wechsel zu Nubert klare Sache.

Nachdem ich aktuell die Front von Nubert komplett habe, bereue ich diese Entscheidung überhaupt nicht! Ich liebe die klaren, aber nicht aufdringlichen Höhen und die tatsache, dass sich kein Frequenzbereich in den Vordergrund stellt. Eben eine ausgewogene, neutrale Abstimmung.

Wenn man allerdings im Musikbereich an der Partiefront unterwegs ist, dann kann man mit Teufel durchaus glücklich werden, wobei man für das gleiche Geld (wenn das Set der Wahl nicht grad im Angebot ist) oft woanders etwas mehr für's Geld bekommt.

Die Frage, die du dir ertmal beantworten musst: kann ich ein Set mit ausgewachsenen LS ordentlich stellen, oder muss ich schon hier Kompromisse eingehen und z.Bsp. auf ein Set aus SäulenLS (wovon Teufel ja einige hat) zurück greifen.

Hast du evtl. einen Grundriss, oder gar Bilder vom Hörraum? Ist schon ein AVR vorhanden, oder muss auch dieser ins Budget passen?
Und wo ich gerade beim Thema bin... wie hoch kannst du dein Budget ansetzen?


[Beitrag von maikromashine am 25. Jun 2012, 14:36 bearbeitet]
Incubali
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 25. Jun 2012, 15:17
Also das Gesamtbudget für das Sound-System liegt bei maximal 1300 Euro.
Besser wäre etwas Richtung 1000 Euro.

Ich hab mich mal etwas verkünstelt wie ich es mir in etwa vorstelle:

wohnzimmer

Die blauen Pfeile stehen für den Lichteinfall und jeweils ein Fenster - abgesehen von der Glasfront zur Dachterasse. Zusätzlich befindet sich auf der Seite hinter dem Sofa (mit 3,60 m) eine leichte Dachschräge, weshalb ich den TV gerne an die Wand (siehe Skizze) hängen würde. Das Sofa ist ebenfalls korrekt in diesem Maßstab. Sitzabstand zum 55 Zoller beträgt etwa 3,20 m.

Der TV ist natürlich nur so per Länge geschätzt eingezeichnet für die Position. Darunter soll ein schönes flaches TV-Rack. Im linken Bereich befindet sich dann ein Esstisch und hinter dem Sofo ein Glasregal mit einem Teil meiner Blu-Ray Sammlung.

Es soll hauptsächlich Blu-Rays geschaut gewerden sowie Musik gehört (von CD).

Ein AVR habe ich noch nicht ... dieser ist aber nicht in das o.g. Budget eingerechnet.

LG Alex


[Beitrag von Incubali am 25. Jun 2012, 15:22 bearbeitet]
fresh2
Stammgast
#4 erstellt: 25. Jun 2012, 15:52
maikromashine
Stammgast
#5 erstellt: 25. Jun 2012, 17:23
Wenn das maßstabsmäßig so i.O. ist, dann würde ich vorschlagen, dass du den Grundriss mal mit zum Nubert-Team nimmst. Darauf aufbauend kann die Beratung nur besser werden... und soweit ich das beurteilen kann, wissen die Leute da, wovon sie reden. Egal, ob du vor Ort bist oder ob du dich telefonisch oder per Mail im Service meldest. TOP!

Was dein Budget angeht...

Wenn es für 1300,- das komplette LS_Set sein soll, dann ist die Auswahl bei Nubert nicht all zu groß. Du wirst dich auf jeden Fall auf die nuBox beschränken, wobei in der Front die Wahl zwischen 2x 311, 381 oder 481 ansteht. Außerdem noch die Wahl für die Rears zwischen 101,311 oder DS 301. Und dann musst du schauen, ob die als Sub der AW-441 reicht, oder ob du dein Budget noch etwas aufbohrst und den AW-560 bzw. den AW-991 nimmst.

Hör dich da auf jeden Fall mal um, und nimm genügend Zeit und vor allem deine Lieblingsmusik und evtl. auch ne BR mit.
fresh2
Stammgast
#6 erstellt: 26. Jun 2012, 08:50
bei nubert erhälst du für dein budget nur regalboxen. wenn du bei alternativen marken schaust (heco victa, jamo set, canton gle 490 / gle 470, Magnat Quantum 557 etc) hast du dann vorne standboxen die musikalisch durch ihr volumen einfach besser sind. dazu am besten zu media markt oder saturn gehen und probe hören. achte drauf das die front boxen aus einer reihe sind wegen homogenität. hinten würde ich dir empfehlen nicht zu teuer zu kaufen, ich bevorzuge dipol. dienen ja nur als effektlautsprecher. bei der empfehlung hättest du folgende preisskalierung:

Frontboxen: 400 €
Center: 100-150 €
Rear: 250-300 €
Sub: Magnat Sub 530 für 250 € ( Der kam mal 400 € und war zu seiner zeit in seiner Preisklasse einfach nur top. Und hat nen 300mm Tieftöner der deine Raum gut beschallen kann!!!)

Also ca 1100€ komplett dann.
Incubali
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 26. Jun 2012, 10:15
Also mein Top-Favorit ist aktuell immer noch Nubert.
Werde auch demnächst zum Testhören vor Ort sein.
Durch Urlaubsgeld (kam heute) würde ich aktuell das ganze etwas aufstocken. Und zwar:

nuBox 481 Set
2 nuBox 481 Standboxen
1 nuBox CS-411 Center
und statt 2 nuBox DS-301 dann 2 nuBox 311 oder 381
1 nuBox AW-441 (ich denke das reicht mir als Sub)

Natürlich werde ich mich beraten lassen, ob das auch passt mit der Räumlichkeit etc.
Mit dem Preis liege ich jetzt ca. bei 1480 Euro.

Was haltet ihr von diesem Set?
fresh2
Stammgast
#8 erstellt: 26. Jun 2012, 13:35
an sich tolle kombi. jedoch solttest du auch andre boxen probehören um nen vergleich zu haben
maikromashine
Stammgast
#9 erstellt: 26. Jun 2012, 17:06
Das noBox-Set ist mit Sicherheit keine schlechte Wahl. Allerdings musst du erstmal abwarten, was dein Ohr beim Hörtermin dazu sagt.
Bis dahin kannst du ja, wie fresh2 schon sagte, in diversen Läden die üblichen Verdächtigen probehören. Wenn dir die Nuberts zusagen, nimm einfach die Stereo-Front mit und bestelle für den direkten Vergleich zuhause die Front von dem Set, welches dir beim sonstigen Probehören gefallen hat, dazu und vergleiche in deinen eigenen vier Wänden.
Den Verlierer gibst du dann zurück und bestellst den Rest vom Gewinnerset nach, sobald das Geld vom Verlierer zurück ist.
KeVe1983
Stammgast
#10 erstellt: 26. Jun 2012, 17:13
Hast du einen AVR?
Davon lese ich nämlich gar nichts!?

Sonst könntest du dir auch mal das Jamo HCS 608 anschauen.
Gibts bei Redcoon mit dem Yamaha 671 für 999€
Dann hättest du noch ~500€ für einen Subwoofer.
maikromashine
Stammgast
#11 erstellt: 26. Jun 2012, 18:13
DAs Jamo-Set ist in seiner Preisplasse nicht schlecht. Aber wenn man bereits ist für die LS bis zu 1400 oder 1500 Euronen aus zu geben, dann ist man schon ne Klasse höher.
Da kann dann auch das S608 kein nicht merh gegen an spielen.

Außerdem ist, wie oben schon bemerkt der AVR nicht im Budget mit drin. Der muss hier also nicht berücksichtigt werden.
fresh2
Stammgast
#12 erstellt: 27. Jun 2012, 09:09
daher soll er ja vorher probehören gehen um nen vergleich zu haben. ausserdem hat media markt sowie staurn oft gute angebote undschmeissen ware billig raus. habe so vor ca 2 jahren meine damaliges set

magnat quantum 607 paar
magnat quantum 603 paar
magnat quantum 613 center
magnat quantum 630a sub
yamaha 363 receiver

für nur 999€ komplett bekommen. ca preis woanders wäre an die 2k gewesen.

bei mir in berlin wurden letzten billig die heco metas verramscht. daher schauen, probehören und bei gefallen vielleicht nen schnäppchen schlagen
Incubali
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 27. Jun 2012, 09:23
Den AVR werde ich mir extra dazu kaufen. Ist nicht in dem Budget für die Boxen mit drin.
Da hab ich aber auch noch nicht so viel Ahnung von AVRs habe werde ich dazu ein extra Thread starten ... zu gegebener Zeit.

Ich werde die Nuberts vor Ort anhören und auch ein wenig meine Saturns und Media Märkte durchstreifen und mich etwas "umhören".

Danach geb ich euch gerne hier Bescheid wie ich mich entschieden habe.
Euch allen schon mal vielen Dank für die Hilfe und Empfehlungen.

LG Alex
Incubali
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 27. Jun 2012, 10:38
So, nun ist es doch an der Zeit sich auch mal um den AVR zu kümmern.
Wie ich jetzt gesehen habe bin ich schon im richtigen Themenbereich / genau wie dieser Thread.
Deswegen versuche ich das ganze mal hier parallel zur Surround-Suche.

Hier mal die Daten und Anforderungen:
Budget: maximal 600 Euro
Marke: egal bzw. kenne mich nicht aus

Was angeschlossen werden soll:
- Panasonic 55VT50 Plasma TV
- zum Beispiel eine Nubert 5.1-Anlage (ist ja noch offen - siehe Thread hier)
- Rega RP1 Plattenspieler
- PS3
- Blu-Ray Player (auch zum Abspielen von CDs benutzt)
- hin und wieder sicher ein iPhone/MP3-Player oder ein Notebook

Sky ist auch geplant. Hab noch keine Erfahrungen ... da werde ich auch nochmals einen extra Sky-Receiver bekommen oder?

Zusätzlich werden in einem anderen Raum noch 2 JBL L150A Stereo-Standboxen stehen.
Laut Google werden dort 200 Watt Sinus als minimum angegeben. Ich weiß nur, dass der Verstärker dementsprechend seine Leistung haben sollte.
Diese sollen auch angeschlossen werden. So dass zum Bespiel beim Abspielen einer LP der Sound auch auf die Stereo-Boxen ins andere Zimmer gelegt werden kann.

Ich hab mal einfach drauf los gegoogelt. Was haltet ihr von dem hier: Onkyo TX-NR616 7.2 Netzwerk AV-Receiver? Der Onkyo nennt eine Verstärkungsausgabe von 165 Watt ... ich weiß nun aber nicht wie das im Gegensatz zu den JBL Boxen steht?!


[Beitrag von Incubali am 27. Jun 2012, 10:45 bearbeitet]
fresh2
Stammgast
#15 erstellt: 27. Jun 2012, 13:56
alle folgende receiver haben genug löeistung für das geplante system, mach dir da mal keine platte. entscheidend ist da eher wie immer die optik.

den onkyo sagt man nach die tolle komplettausstattung und das tolle P/L verhältnis. desweiteren sind onkyos seht gut bei filmwiedergaben (etwas druckvollerer bass angeblich).

yamaha ist eher neutral abgestimmt

bei harmann soll die stereo ausgabe top sein, jedoch haben manche mit den receivern technische probleme (optisch die schönsten m.M. nach)

denon ist so der allrounder.

hier die modelle bis 600 e die in einer liga spielen.

Denon AVR-2113
Harman Kardon AVR 265
Harman Kardon AVR 460
Yamaha RX-V673
Onkyo TX-NR616
Marantz SR6005

Meine Meinung: Egal welchen du holst alle sind 1a und du wirst mit jedem happy werden. geh da eher nach geschmack, anschlussvielfalt und mal in den entsprechenden foren nachlesen ob es irgendwo technische probleme gibt.

PS: die leistungsanagben stimmen nicht so wirklich. glaube die ehrlichste angabe mach immer harman


[Beitrag von fresh2 am 27. Jun 2012, 13:58 bearbeitet]
maikromashine
Stammgast
#16 erstellt: 27. Jun 2012, 17:04
Generell hat fresh2, was die AVRs angeht schon recht. Es gibt zwar Unterschiede in der Qualität, jedoch halten diese sich in Grenzen.
Man kann sagen, dass Marantz zwar von der Qualität der Komponenten in der Preisklasse die Spitze bildet, allerdings muss man dann im Vergleich zu Geräten anderer Hersteller auf das eine oder andere Austattungsmerkmal verzichten.
Du kannst also ruhig zu jedem AVR greifen, der von einem namenhaften Hersteller kommt.

Was den Klang angeht, gibt es zwar leichte hörbare Unterschiede zwischen den Geräten, jedoch sollte man hier eher darauf achten, dass man mit der Bedienung und Menüführung zurecht kommt.
Hier finde ich persönlich, so auch vom Klang Denon und Yamaha am komfortabelsten und klanglich am stärksten. Das Sounding ist jedoch Geschmackssache, kann aber auch über den "Pure Direct" MOde abgeschaltet werden.
Bei den Modellen RX-V 671/3 (und höher), von Yamaha kannst du jede Voreinstellung über das Menü des Receivers an deine Wünsche anpassen. Ob und in welchem Umfang das bei anderen Geräte geht, kann ich dir ninht sagen.

Was die Beschallung des 2. raumes angeht, haben eigentlich fast alle 7.1 AVRs eine 2-Zonensteuerung. Das heisst, du kannst bei 5.1 im Wohnzimmer über die verbleibenden LS-Anschlüsse ein Stereo-Set anschließen und über die Fernbedienung separat ansteuern. Es ist also auch möglich, im Wohnzimmer einen Film mit 5.1 zu schauen und zeitlgleich in einem anderen Raum, der zweiten Zone, den TOn von einer anderen Quelle(z.B. Radio oder CD) wiederzugeben.


[Beitrag von maikromashine am 27. Jun 2012, 17:15 bearbeitet]
Incubali
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 29. Jun 2012, 11:30
Also AVR ist erledigt ... hab bei einer Aktion zugeschlagen und den ONKYO für 480 Euro bekommen.
Bleibt also weiter das Thema Surround-Anlage zu entscheiden
maikromashine
Stammgast
#18 erstellt: 29. Jun 2012, 12:24
Juter Preis für das Gerät... ist schließlich erst im April oder Mai mit einer UVP von 600,- in den Handel gekommen.
fresh2
Stammgast
#19 erstellt: 29. Jun 2012, 13:12
naja nimm ne cd mit deiner lieblingmukke mit und dann wird das ne easy sache
Incubali
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 04. Jul 2012, 07:57
Werde heute bei Nubert vorbei schauen und ordentlich testen
maikromashine
Stammgast
#21 erstellt: 04. Jul 2012, 08:58
Viel Spass! Wir freuen uns auf deinen Bericht...
bubiboy43
Stammgast
#22 erstellt: 04. Jul 2012, 11:18
Hallo,
ich stehe auch grad vor selbigen Fragen.
Welcher AVR, welche LS ?
Der Raum ist 3,5m Breit und 4m lang (sieht auf dem Bildern kleiner aus)
Meine Vorstellungen bei den LS gehen in Richtung Wandmontage, neben/unter dem TV. In Augenschein habe ich die Nubert WS201 mit Sub Unterstützung. Rein optisch finde ich diese Lösung sehr dezent, zumal sich die LS-Anschlüsse bereits UP gelegt sind (auf Foto nicht erkennbar) und die LS eine relativ flache Bauweise haben. Was ich mir auch vorstellen kann, wären Kompaktt LS auf Ständer. Rein optisch aber nicht unbedingt mein Favorit. Klanglich vieleicht jedoch die bessere Lösung.
Als AVR habe ich die rsx`e von Rotel im Visier. Da ich nicht unbedingt den ARC benötige, käme auch eine Parasound-Kombi (AVC/HCA) in Frage. Angebote nehme ich gerne an
Was mein ihr ?
1
2
Incubali
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 04. Jul 2012, 14:23
So ... also die Nuberts gefallen mir schon sehr sehr gut vom Sound. Echt beeindruckend!
Getestet habe ich:

Musik
Rage Against the Machine - Rage Against the Machine
Incubus - A Crow Left of the Murder
Metallica - Black Album
Coldplay - Parachutes
Nirvana - Unplugged in New York
Eric Clapton - Unplugged
Inception - Soundtrack

Blu-Ray
Iron Man
2012
Inception
Terminator 4
Incubus - Look Alive

Dabei habe ich auch nochmals die nuBox 481 und die 511 verglichen.
Empfinden hat je nach Medium geschwankt ... mal die, mal die.
Aufgrund des Preisunterschiedes und meinem bereits hochkorrigiertem Limit ist meine Wahl die 481.

Als Rearspeaker habe ich meine Auwahl runterkorrigiert auf den Dipol-Speaker DS-301.
Da alles andere für meine 34qm überdimensioniert wäre. Der Sub geht so völlig in Ordnung.

Das Ergebnis Blu-Ray (5.1) und Musik (Stereo) war für mich überragend und überzeugend.
Die Wahl zwischen Teufel und Nubert ist nun also gefallen. Allerdings möchte ich mir trotzdem doch noch andere Boxen anhören bevor ich mein Nubert-System bestelle.

Ich danke euch Allen für die Unterstützung und die Tipps!
LG Alex


[Beitrag von Incubali am 04. Jul 2012, 14:26 bearbeitet]
fresh2
Stammgast
#24 erstellt: 04. Jul 2012, 14:31
naja dann schonmal glückwunsch...wirst eh bei den nubis hängen bleiben :D..gute wahl sowieso
fresh2
Stammgast
#25 erstellt: 04. Jul 2012, 14:35
@bubiboy4:

bei deiner lautsprecherauswahl (die nubis) ist der rotel übertrieben. würde da beim receiver tiefer stappeln (heißt nicht schlechter).

man sagt so ca preisverhätnis zwischen boxen und receiver:

Boxen : Receiver = 3 :1
maikromashine
Stammgast
#26 erstellt: 05. Jul 2012, 08:55
@fresh2

Diese Verhältnisregeln sind schon längst überholt. Aber du hast recht, man muss keine 1,5k + auf den Tisch legen, um 3 Wand- bzw. KompaktLS zu befeuern.

@Bubiboy43
Kannst du uns sagen, warum es einer der RXE-s sein muss, und wie du auf die Geräte gekommen bist?


@Incubali
Viel SPass beim Weitersuchen... der Schritt "weg von Teufel" ist schon mal der Erste in Richtung langfristiger Begeisterung.
Jetzt hör dich in Ruhe weiter um ...lass es deinen Ohren gut gehen.
Incubali
Ist häufiger hier
#27 erstellt: 30. Jul 2012, 12:25
Hallöchen, ich bins mal wieder.
Der Umzug sowie das verkabeln geht so langsam los.
Löcher sind gebohrt ...

Meine Frage betrifft nun meine geplante Zone 2:
Zu welchen Boxenkabeln soll ich greifen?
Ich werde vom AVR im Wohnzimmer 2 Boxenkabel durch Küche, ein zweites Zimmer bis in mein Zielzimmer ziehen. Dabei wird das längere der beiden ca. 15-20 Meter lang sein müssen.
Es gibt hier ja nun viele Unterschiede bei Boxenkabeln ... ich kenne mich aber nicht aus.
Was ist hier also ausreichend?

Zu den Boxen: Es handelt sich um alte JBL Stereo-Standboxen (JBL L150A) aus den 80ern.
100% funktionsfähig und vor ein paar Jahren auf neuen Stand gebracht.

Quelle: mackern.de

Noch ein paar weitere Fragen zu dem AVR (Onkyo TX-NR616):
- Wenn ich im Wohnzimmer 5.1 betreibe, habe ich noch 2 Endstufen für Zone 2 - korrekt?
- Ich benötige für meine JBL Boxen in Zone 2 also keinen extra Verstärker?
- Kann ich beide Zonen von 2 Quellen gleichzeitig betreiben (zB. Wohnbereich 5.1 mit einem Film, und Zone 2 CD Player)
- Reichen die 165 Watt für die JBL Boxen in Zone 2?

Vielen Dank für eure Antworten.
LG


[Beitrag von Incubali am 31. Jul 2012, 10:50 bearbeitet]
Incubali
Ist häufiger hier
#28 erstellt: 31. Jul 2012, 08:55
Zu den Boxenkabel für Zone 2 würde ich nun (bei Länge von ca. 20m) zu vollkupfer (100%) 2x2,5mm² greifen.
Ist das für die Entfernung in Ordnung?
maikromashine
Stammgast
#29 erstellt: 31. Jul 2012, 10:38
Genau, bei 20m Länge reichen 2,5mm Querschnitt noch aus. In jedem Fall Vollkupfer!!!

Zum Onkyo:

Ja, du kann mit dem Ding zwei unterschiedliche Quellen in den jeweiligen Zonen abspielen. Genau dafür gibt es die 2-Zonen Funktion.
Und ja, die Leistung der Endstufen reichen aus, um die JBL zu befeuern, wenn der zu beschallende Raum nicht als Tanzsaal zu bezeichnen ist.
Incubali
Ist häufiger hier
#30 erstellt: 31. Jul 2012, 10:49
Alles klar! Vielen Dank.
Habe jetzt zu einer 30m Spule von Oehlbach mit 2x2,50mm² glasklar aus OFC-Kupfer gegriffen.

Gruß
Alex
Andre__88__
Stammgast
#31 erstellt: 31. Jul 2012, 13:48
Hast Du ne Möglichkeit die "Wharfedale Diamond" -Serie anzuhören? Da lässt sich innerhalb des Budgets auch sicherlich was ordentliches zusammenstellen.

Wo kommst Du denn genau her? Wenn Nubert bei Dir in der Nähe ist, dürfte das nicht weit von mir sein.
Incubali
Ist häufiger hier
#32 erstellt: 31. Jul 2012, 14:59
Wharfedale habe ich mir auch angehört.
Da ich ziemlich gemischt hören werde (viel Film, viel Musik, PS3 Games, Plattenspieler) hat mich der neutrale cleane Sound der Nuberts wirklich begeistert.

Komme aus dem Raum Stuttgart.
bubiboy43
Stammgast
#33 erstellt: 16. Aug 2012, 08:29
[quote="maikromashine"]@fresh2

@Bubiboy43
Kannst du uns sagen, warum es einer der RXE-s sein muss, und wie du auf die Geräte gekommen bist?


Hallo maikromashine,
rein intuitiv. Ich habe seit vielen Jahren einen Rotel RSP976 und bin damit sehr zufrieden. Die LS-Frage hat sich mittlerweile geklärt. Die Suche nach einem AVR ist noch aktuell.

LG
Frank
Incubali
Ist häufiger hier
#34 erstellt: 16. Aug 2012, 13:53
Bitte verwendet für eigene Fragen einen anderen/eigenen Thread oder direkt per PN.
Nichts für ungut ... aber ich würde gerne auch selbst den Überblick behalten

LG
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kaufberatung 5.1 bis ~ 1300?
MAiniak am 30.10.2011  –  Letzte Antwort am 30.10.2011  –  2 Beiträge
Kaufberatung bis 1300 Euro
Hartzfear am 04.05.2013  –  Letzte Antwort am 12.05.2013  –  22 Beiträge
Kaufberatung Lautsprecher 5.1 & Stereo (Budget: 1300?)
rephluX am 13.10.2011  –  Letzte Antwort am 12.11.2011  –  13 Beiträge
[Kaufberatung ] 5.1 Heimkino 30m² bis 1500 ?
toyo1988 am 25.06.2012  –  Letzte Antwort am 29.06.2012  –  10 Beiträge
Kaufberatung für Heimkino/Lautsprecher 1300?+
Michael1860 am 21.04.2017  –  Letzte Antwort am 24.04.2017  –  9 Beiträge
Kaufberatung Soundsystem! ~1300 Euro
Micher94 am 21.01.2019  –  Letzte Antwort am 23.01.2019  –  4 Beiträge
Kaufberatung Lautsprecher bis 1300? !
Golum_39 am 02.04.2006  –  Letzte Antwort am 19.05.2006  –  89 Beiträge
5.1 Lautsprecher bis 1300 Euro
Louisendorfer am 23.11.2014  –  Letzte Antwort am 01.12.2014  –  9 Beiträge
Heimkino bis 1500? 30m²
Boby_81 am 03.10.2011  –  Letzte Antwort am 03.10.2011  –  14 Beiträge
1300 Euro Budget! Hilfe
blitzzange am 07.12.2009  –  Letzte Antwort am 09.12.2009  –  19 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder871.217 ( Heute: 27 )
  • Neuestes Mitgliedbeninho106
  • Gesamtzahl an Themen1.452.224
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.631.034