Harman Kardon HKTS 200 oder besser Mivoc Hype 10 g2 ?

+A -A
Autor
Beitrag
h2a2
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 19. Feb 2015, 21:07
Hallo erst mal und Dank im Voraus

Ich habe zurzeit einen Harman Kardon HKTS 200 Subwoofer und wollte nachfragen, ob der Mivoc Hype 10 g2 besser ist, hab leider selbst nicht viel Ahnung.
Oder ob es noch eine gute und günstige Alternative gibt, wie der preisliche Rahmen des Mivocs.
Wenn der HKTS 200 und der Mivoc sich nicht viel tun, kann ich ja beim Harman bleiben.
mein Wohnzimmer ist ca. 30 qm groß.
Als AVR hab ich einen Marantz 1504
P.s.: ist das an der Seite bei dem Mivoc klavierlack und oben ist der matt?
ist schlecht auf den Bildern zu erkennen


[Beitrag von h2a2 am 19. Feb 2015, 21:43 bearbeitet]
steelydan1
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 19. Feb 2015, 23:24
Hi

Naja, der Mivoc kann ein bisschen tiefer und ein bisschen lauter als der HKTS. Aber wirklich besser ist er nicht.
Wenn du in allen Bereichen einen deutlichen Schritt nach vorne machen willst:
http://rover.ebay.co...6sd%253D271780747099
Für 200€ gibt es neu definitiv keinen besseren Sub.


[Beitrag von steelydan1 am 19. Feb 2015, 23:25 bearbeitet]
h2a2
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 20. Feb 2015, 21:15
Danke,
Also sollte ich mir den klipsch r-10sw holen
Passt der zu meinen übrigen Lautsprechern?
2 Hkts 60 und einen cen t11 von harman kardon


[Beitrag von h2a2 am 20. Feb 2015, 21:16 bearbeitet]
steelydan1
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 20. Feb 2015, 22:43
Sonst hätte ich ihn nicht vorgeschlagen.


[Beitrag von steelydan1 am 20. Feb 2015, 22:45 bearbeitet]
h2a2
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 21. Feb 2015, 06:33
Okay, danke
h2a2
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 22. Apr 2015, 10:18
Gibt es noch einen günstigen (auch gebrauchten) sub der optisch ansprechender ist als der klipsch und besser ist als der harman kardon Hkts 200?
Vielleicht auch mit Klavierlack?
Danke
danyo77
Inventar
#7 erstellt: 22. Apr 2015, 22:30
Bro - besser als der R-10SW wirds nicht in dieser Preisregion. Klavierlack ist teuer. Da bekommst Du den SB-1000 für 650,- wenn Du willst. Ansonsten: sparen. Next stop: JBL ES 250P und Jamo 660. Beide ohne Klavierlack. Kann man aber sicher alles lackieren. Nur eben nicht in qualitativ hochwertigen 8 Schichten.
h2a2
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 04. Mai 2015, 14:30
sorry,wenn ich noch mal nachfrage.
hab mir jetzt die wharfedale 10.1 als 2.1 system-anfang sozusagen gekauft.
den harman hkts 200 verkauft und suche jetzt eine sub
hatte die folgenden ins auge gefasst:
jbl es 250 p
klipsch r-10sw oder besser den r-12sw
oder den canton 800r oder 12.2 (wobei ich mich frage,welcher der beiden besser ist. der 800r hat zwar einen kleineres chassis aber ist teurer?? )

das problem ist, der optik wegen,wären die canton für mich weit vorn. bei den canton würde ich auf gebrauchte zurückgreifen,da mein budget eher bei 250-280 € liegt

ist es eigentlich sinnvoll, mir den wharfedale 10 center zu holen in bezug auf musik oder kann man sich den besser sparen?

danke


[Beitrag von h2a2 am 04. Mai 2015, 14:53 bearbeitet]
danyo77
Inventar
#9 erstellt: 04. Mai 2015, 16:23
Center brauchst Du, wenn vor allem mehrere Personen im Raum sind und Du Filme schaust, damit für jeden der TV-Ton (ortbare Stimmfrequenzen) auch vom TV kommt und nicht von der Seite. Für Musik ist der Center eigentlich unerheblich. Bei mir bleibt der Center bei Musik aus, ich höre also nur 2.1. Der passende Center für die 10.1 ist der CS.

Der JBL ist ein mächtiger Sub für Filme, allerdings auch ein "Schlammschieber". D.h. für Musik ist er zu unpräzise.

Achte mal auf das Konstruktionsprinzip: geschlossen ist präziser, eher für Musik. Bassreflex eher für Film, also für richtiges Erdbebenfeeling. Gute Subs der jeweiligen Konstruktionen können beides. Der JBL ist da fast schon ne Ausnahme. Ich kenne niemanden, der den als musiktauglich empfindet...

Hier kannst Du mal paar Daten vergleichen: https://geizhals.de/...mp=849021&cmp=899050

Kleineres Chassis heisst noch nicht sofort besser. Die Luft wird durch Chassis und Hub bewegt. Guck mal den PB-1000 an, wie tief der kommt bei gerade mal 10'' Chassis: http://geizhals.de/svs-pb-1000-schwarz-a899046.html
h2a2
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 04. Mai 2015, 16:57
möchte den sub eher für musik.
also ,wenn ich das recht verstehe, ist der

canton 800r oder 12.2 (gebraucht)

von den subs für musik am ehesten geeignet

der svs sb-1000 ist mir leider zu viel geld

und die anderen,da bassreflex nicht so gut für musik. also:

klipsch r-10sw oder der r-12sw
mivoc hype g10
jbl es 250p
danyo77
Inventar
#11 erstellt: 04. Mai 2015, 17:02
Die Cantons dürften taugen, den 12.2 kenn ich bissl (kurz mal bei nem Händler reingehört), der taugt schon - les mal hier rein (Canton 600, im Vergleich zum SB-1000) und schreib bei Bedarf den User an: http://www.hifi-foru...m_id=101&thread=1644
h2a2
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 04. Mai 2015, 17:23
umso mehr ich frage,umso verwirrter werde ich.
der svs sb1000 schneidet natürlich viel besser ab, suche eben einen kompromiss,da ich nicht so viel geld zur verfügung habe.
bei meinem 30qm wohnzimmer und hauptsächlich musik anstatt film.

wäre also ein canton sub 600 oder 800r am ehesten geeignet

gibt es vielleicht sonst noch günstige oder gebrauchte alternativen.
danyo77
Inventar
#13 erstellt: 04. Mai 2015, 18:27
Lass Dich nicht verwirren. Du weisst schon mal, dass Du eher nen geschlossenen willst.

Ich finde als geschlossenen den Jamo 660 sehr gut. Und der 12.2 ist sicher auch eine gute Wahl.

Gebraucht würde ich nach SVS-1000 und SVS SB-12 suchen.
h2a2
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 04. Mai 2015, 18:48
den canton sub 800r ist in der riege nicht so zu gebrauchen?
danyo77
Inventar
#15 erstellt: 04. Mai 2015, 19:10
Ich hab ihn nur noch nicht gehört Aber: Da sind 4 EQs verbaut, die Du vielleicht nichtmal brauchst, Du würdest also Geld für etwa ausgeben, was Du nicht brauchst und hast dann ein 9''-Chassis mit Tiefgang der okay, aber nicht überragend ist.... Wie viel sollte der kosten? Denn neu geht der in Richtung meines 99W12.18 ICE - und ich wage zu bezweifeln, dass er da von der Leistung und der Musikalität auch nur nen Hauch einer Chance hätte http://www.xtz-deuts...-product-11312370327
h2a2
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 04. Mai 2015, 19:22
dann hab ich mich wohl verguckt,dachte der wäre billiger.
dann schau ich mich nach den 4 sub´s für musik um:

svs 12 nsd
svs sb-1000
canton 12.2
jamo 660

wobei der güntigste der jamo mit 399 euro ist und damit über 120 euro über mein budget, dann werde ich mal nach gebrauchten schauen müssen.

danke
danyo77
Inventar
#17 erstellt: 04. Mai 2015, 19:25
Ich hab für meinen jeden Monat nen 100er weg...

Ansonsten: http://www.hifi-forum.de/index.php?action=browse&forum_id=171 - öfter mal reinschauen...
h2a2
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 04. Mai 2015, 20:15
super, danke
h2a2
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 26. Mai 2015, 11:41
noch mal ne frage
auch wenn der Dali Sub E-12 F eine bassreflexöffnung hat, ist er für musik zu gebrauchen,in der riege der vorgenannten?
hat eine sehr gute optik
danke
danyo77
Inventar
#20 erstellt: 26. Mai 2015, 12:07
Du bist dann in Preisregionen des kommenden 99W12.17, den ich dem Dali schon wegen der Anpassbarkeit vorziehen würde, mal abgesehen von Preis-Leistung...ich wäre dann beim XTZ (verschließbar, Schaumstoff-Stopfen beiliegend, zwei EQs) oder eben den bereits genannten Modellen von SVS, dazu vielleicht noch den PB-1000, der laut Alberto im Vergleich auch nicht/kaum unpräziser bei Musik ist ...

Vergleich hier mal Frequenzbereich/Tiefgang, Leistung (was man bei aktiven Subs noch halbwegs machen kann) und dann den Preis der genannten Subs zum Dali:

https://geizhals.de/...mp=849021&cmp=899050
h2a2
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 26. Mai 2015, 12:13
mit dem preisvergleich hatte ich mir auch schon gedacht,nur, wenn ich den dali zum kurs von 420 euro bekommen könnte,wäre es ein attraktives angebot oder?
danyo77
Inventar
#22 erstellt: 26. Mai 2015, 12:19
Attraktiver als zuvor Der Jamo wäre die geschlossene Alternative mit mehr Leistung.
h2a2
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 26. Mai 2015, 13:02
ja,ist so ein zwiespalt. der jamo ist garantiert besser.
nur fürs auge und aus der sicht meiner freundin hat der dali natürlich ne gute optik
danyo77
Inventar
#24 erstellt: 26. Mai 2015, 13:07
Wir alle müssen irgendwo Kompromisse eingehen Kein Kompromiss wäre für mich immer noch der SB-1000. Der ist hübsch und funktioniert sehr gut bei Musik. Ansonsten probier den Dali einfach...
h2a2
Ist häufiger hier
#25 erstellt: 19. Jun 2015, 05:29
Ich hab mir als Center den wharfedale 10 cs gekauft.
Und getestet , kann es sein, dass er bei normalem tv-Genuss den Ton schon bisschen besser macht aber nicht so dolle? Bei dvd, ist es ganz klar besser.
Da ich aber kaum noch Filme schaue, bin ich am überlegen bei 2.1 zu bleiben und mein tv über die 10.1 Stereo laufen zu lassen. Hab die Lautsprecher Auch meistens bei Musik an.
Um nochmal auf den Subwoofer zurückzukommen, mein Wohnzimmer ist 30qm, mit angrenzenden essbereich insgesamt 40qm, groß, reicht da ein svs sb-1000 aus? Evtl unterdimensioniert oder sollte man auf den sb-2000 zurückgreifen?
Danke


[Beitrag von h2a2 am 19. Jun 2015, 18:24 bearbeitet]
snsnsn
Stammgast
#26 erstellt: 19. Jun 2015, 05:58
Deine DVDs sind in einem Tonformat (nehme an Dolby Digital), das jeden Kanal speziell abgemischt hat..
Also da wo sich der Tontechniker gedacht hat, der Ton sollte aus der Mitte kommen (vor allem Dialoge), da kommt der Ton dann auch tatsächlich aus der Mitte bzw dem Center...

TV-Sound ist in den allermeisten Fällen Stereo... Ich nehme an, du hast deinen AVR für TV auf Pro Logic gestellt (wenn nicht war der Center Stumm, und die minmale Verbesserung sogar nur Einbildung). Dabei "errechnet" der AVR welcher Lautsprecher was ausgeben soll.. Dabei erzielt man in der Regel ein gutes Ergebnis, aber an echtes Dolby Digital oder DTS kommt das natürlich nicht ran..

Wenn du die LS sowieso nur bei Musik nutzt (was ich nicht verstehen kann.. Ich hab auch nur Stereo und lasse immer die LS laufen - TV Sound ist doch einfach mies) bzw. dir der Center keinen deutlichen Mehrwert bringt, dann ist der Center ja rausgeschmissenes Geld.. Und wie sich der gesamte Thread liest, ist das für dieses Hobby nicht so pralle vorhanden und sollte daher schon sinnvoll eingesetzt werden...

Wenn du im Sweetspot sitzt oder deine LS relativ eng aufgestellt sind, braucht man eigentlich keinen Center....
danyo77
Inventar
#27 erstellt: 19. Jun 2015, 06:26
Jep. Kommt auf die Aufstellung und die Breite des Stereodreiecks an: http://av-wiki.de/centerlautsprecher

Beim Sub ist der 1000er evtl. wirlich zu knapp bemessen. Gut wären zwei davon. Oder Du versuchst den 2000er.

Auch hier kannst Du noch ein bissl schmökern: http://av-wiki.de/subwoofer
h2a2
Ist häufiger hier
#28 erstellt: 17. Jul 2015, 08:55
Jetzt ist es doch ein svs sb-1000 Hochglanz geworden.
Mehr als ich eigentlich wollte, aber egal jetzt.
Als ich den subwoofer an meinen marantz 1504 angeschlossen hatte, war ich eigentlich recht enttäuscht.
Hatte das Gefühl das meiste kommt aus den Wharfedale 10.1 an Bass, was doch eigentlich ausgeblendet sein sollte!??
erst als ich den Regler auf 15 Uhr stellte kam bisschen was vom svs.
danyo77
Inventar
#29 erstellt: 17. Jul 2015, 10:32
Dann ist er entweder falsch ein- oder aufgestellt: http://av-wiki.de/subwoofer (unten)...

Also Kriechmethode, Lautsprecher auf "klein", Crossover auf 80Hz, LFE auf "LFE" und 120HZ etc...

Tiefton ist übrigens nicht ortbar...man sollte das Gefühl haben, der Bass kommt von den Satelliten...
h2a2
Ist häufiger hier
#30 erstellt: 17. Jul 2015, 11:07
Mit Crossover 80hz meinst meinst du die übernahmefreuenz im marantz?
Da habe ich auch lfe anstatt lfe+

Hinten am svs:
Auf in mit y Kabel angeschlossen, Frequenz komplett offen-also lfe, Lautstärke auf Mittel , Phase auf 0- wobei ich glaube nie raushören würde, wie es einzustellen wäre
danyo77
Inventar
#31 erstellt: 17. Jul 2015, 11:11
Zuerst würde ich die Lautstärke auf 25% drehen, Crossover voll. Dann einmessen. Was steht dann im AVR für ein Pegel? -12db dürfen da nicht stehen, ebenso wenig +12db... etwas unter 0 wäre gut...

Dann Crossover im AVR auf 80Hz ja...

Das Y-Kabel sorgt dafür, dass der Eingangspegel schon mal um 3db erhöht ist.
h2a2
Ist häufiger hier
#32 erstellt: 18. Jul 2015, 12:34
Bei subwoofer Pegel steht -4db
Dynamik Volume auf aus
Front auf klein
Übernahmefreuenz steht alle auf 80 Hz und Front auf 40 Hz
Front auf 80 Hz hochstellen?
Subwoofer Modus auf lfe und Tiefbass Filter auf 80hz
h2a2
Ist häufiger hier
#33 erstellt: 19. Jul 2015, 10:07
Nach dem umstellen des svs usw...
Muss ich meinen post revidieren:
Ein super subwoofer.
Nach dem einmessen, kam zuerst komischerweise kein Ton Ausm subwoofer, da der Receiver die frontlautsprecher auf "groß" standen und nichts an den sub ausgegeben wurde.
Danke
danyo77
Inventar
#34 erstellt: 20. Jul 2015, 07:48
Hast Du die 10.1 in der Front? Dann auf 80Hz...höchstens auf 60Hz...ich hab die 10.7er auf 60.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Mivoc Hype 10 G2
Bassdusche am 07.10.2019  –  Letzte Antwort am 25.10.2019  –  61 Beiträge
Yamaha YST-SW012 oder mivoc hype 10 g2
motec303 am 16.06.2016  –  Letzte Antwort am 16.06.2016  –  2 Beiträge
Harman Kardon HKTS !
DJ14 am 13.04.2010  –  Letzte Antwort am 14.04.2010  –  16 Beiträge
Harman Kardon HKTS 9 oder HKTS 60?
sidewinda am 22.05.2012  –  Letzte Antwort am 11.06.2012  –  16 Beiträge
harman kardon HKTS 11
7ur7le_121o am 06.03.2008  –  Letzte Antwort am 07.03.2008  –  9 Beiträge
Harman Kardon® HKTS 60
wolfi1964 am 15.08.2010  –  Letzte Antwort am 16.08.2010  –  16 Beiträge
Harman-Kardon HKTS 11
Xýberion am 24.12.2008  –  Letzte Antwort am 25.12.2008  –  8 Beiträge
Harman Kardon HKTS 5
empato am 30.11.2012  –  Letzte Antwort am 30.11.2012  –  2 Beiträge
harman kardon hkts 11
John28 am 01.12.2005  –  Letzte Antwort am 05.12.2005  –  5 Beiträge
Harman Kardon HKTS 16
Schinde am 12.04.2010  –  Letzte Antwort am 18.12.2014  –  100 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder873.456 ( Heute: 2 )
  • Neuestes MitgliedGulla
  • Gesamtzahl an Themen1.456.238
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.703.153