Surround-Anlage Slimline mit Regallautsprechern, Kaufberatung

+A -A
Autor
Beitrag
Ichamthe1st
Neuling
#1 erstellt: 09. Jan 2019, 22:28
Hallo zusammen,
Ich möchte mir stufenweise eine ausbaufähige Surround-Anlage zu kaufen.
Anfangen möchte ich mit 2.0 in Form von Kompaktlautsprechern und 5.1 Receiver.
Der Receiver soll dann einen “Phantom-Center” erzeugen.

Budget:
ca. 600€ für erste Ausbaustufe (2.0), gerne auch gebrauchte Komponenten.

60% Hintergrundmusik über Sat-Radio / 20% TV / 20% Filme über Netflix
Ich höre nur sehr selten Laut, wichtiger wäre mir, dass die Anlage auch leise gut klingt.

Klang:
Gute Mitten und keine übertriebenen Höhen oder Bässe.
Subwoofer möchte ich zunächst nicht, da ich eher ein Fan von einem Breitband-Bass bin.

Hier die TV-Kommode, die Lautsprecher sollen links/rechts vom TV auf einen Ständer.
TV-Kommode

Hier noch eine Skizze vom Raum, kann leider nicht umgestellt werden:
Raumaufteilung

Verstärker/Receiver:
Der Verstärker (5.1 reicht) muss leider ein SlimLine Gerät sein, da ich ihn nur auf die Kommode links/rechts vom TV-Standfuß unter den Bildschirm stellen kann.
Ich habe einen Sony Smart-TV mit Android TV.
Darauf läuft Netflix, Kodi/XBMC und auch Satelliten TV/Radio, mehr Komponenten habe und brauch ich nicht.

Wichtig wäre mir:
Receiver muss über die TV-Fernbedienung lauter/leiser gestellt werden können.
Receiver muss gewählten Eingang und Einstellungen auch nach einem stromlos-Schalten (Steckdosenleiste) behalten (oder sich die Info über HDMI-CEC holen).
Mir ist auch egal ob der Ton optisch oder per HDMI-ARC übertragen wird.
Netzwerk-Funktionen brauche ich auch nicht.

Da ich ja evtl. gebraucht kaufen möchte, kann ich leider nicht so leicht mehrere Lautsprecher Zuhause Probehören.

Würden diese Produkte dem entsprechen was ich suche?
Habt ihr bessere Vorschläge?
Habt ihr Erfahrungen ob diese Lautsprecher empfindlich bzgl. Wandabstand sind?

Lautsprecher:
Elac debut b6.2
Canton GLE 436.2
Dali Zensor 3
Heco Music Style 200
Magnat Quantum 653

AVR-Receiver:
OnkyoTX-L50333,00 €
MarantzNR1508435,00 €
MarantzNR1509379,00 €

Der Onkyo ist nur 7cm hoch, was mir entgegen kommen würde.
Wäre der geeignet?
erddees
Inventar
#2 erstellt: 10. Jan 2019, 08:52

Ichamthe1st (Beitrag #1) schrieb:
Hier die TV-Kommode, die Lautsprecher sollen links/rechts vom TV auf einen Ständer.
Die Kommode ist ein bisschen hoch, wenn es ab er nicht anders geht ...
Lautsprecherständer entweder Original vom LS-Hersteller oder Universalständer von Hama, Vogels, K&M, evtl. suchen in Ebay, Amazon, Google

Hier noch eine Skizze vom Raum, kann leider nicht umgestellt werden:
Wie eine optimale Stereo- bzw. Mehrkanalaufstellung aussieht, ist hinlänglich bekannt. Aufgrund der Möbelaufstellung/Raumaufteilung ist das bei dir nicht möglich. Nähere dich dem Ideal so gut es geht an, mehr kannst du nicht machen.

Verstärker/Receiver:
Der Verstärker (5.1 reicht) muss leider ein SlimLine Gerät sein, da ich ihn nur auf die Kommode links/rechts vom TV-Standfuß unter den Bildschirm stellen kann.
Vielleicht über ein andere Kommode nachdenken? Spätestens wenn ein echter Centre hingestellt werden soll, ist die Überlegung fällig.

Als flache AVR kämen die bereits von dir erwähnten in Frage, wenn es besonders flach sein soll der Onkyo, der auch noch zwei Brüder hat: Pioneer VSX-S520 oder VSX-S520D. Das "D" weist auf einen DAB+-Tuner hin, ansonsten sind die drei Geräte baugleich.

Receiver muss über die TV-Fernbedienung lauter/leiser gestellt werden können.
Das macht das TV: dem sagt man, dass "jemand anderes" für die Lautstärkenregelung zuständig ist.

Receiver muss gewählten Eingang und Einstellungen auch nach einem stromlos-Schalten (Steckdosenleiste) behalten (oder sich die Info über HDMI-CEC holen).
Stromlos etwas merken hat seine Grenzen. Nach einer gewissen Zeit verliert der stromlose AVR sein "Gedächtnis". Das ist von Hersteller zu Hersteller unterschiedlich. Keine Ahnung, wie lange ein Pioneer/Onkyo das kann. CEC ist da auch nur rudimentär hilfreich.

Stromsparen ist immer gut, geht aber auf Kosten des Komforts. Hier muss man sich entscheiden, was man präferiert ...

Mir ist auch egal ob der Ton optisch oder per HDMI-ARC übertragen wird.
HDMI ist die Wahl der Mittel ...

Netzwerk-Funktionen brauche ich auch nicht.
Ist bei aktuellen AVR in der Preisklasse immer dabei.

Da ich ja evtl. gebraucht kaufen möchte, kann ich leider nicht so leicht mehrere Lautsprecher Zuhause Probehören.
Gebrauchtware hält die Anschaffungskosten klein. Du solltest jedoch auf keinen Fall ein LS-Set blind/taub kaufen. Immer hinfahren und vor Ort Funktion und Zustand prüfen. Da hast du dann auch gleich die Möglichkeit den Klang zu checken. Ist ein Testbetrieb beim Verkäufer nicht möglich, vereinbare mit ihm die Rückgabe bei Nichtgefallen bzw. Defekten. Ist er damit nicht einverstanden, stehen lassen!

Auch wenn es teurer ist, ist ein Neukauf zu bevorzugen, soweit finanziell möglich. Hier ist in erster Linie das Probehören bei deinem Fachhändler vor Ort angeraten. Deine LS-Auflistung enthält Hersteller, die man uneingeschränkt empfehlen kann, welcher es dann wird, hängt von deinen Klangempfinden ab.
Ichamthe1st
Neuling
#3 erstellt: 11. Jan 2019, 16:36
Vielen Dank für deine Tipps erddes!
Lautsprecher-Ständer:
Wusste gar nicht, dass es so viele Hersteller gibt, da finde ich bestimmt einen.

Wäre eine Wandhalterung auch sinnvoll, oder verschlechtert der geringe Wandabstand den Klang?

Die Kommode haben wir noch aus der vorherigen Wohnung, aber wenn wir das Wohnzimmer irgendwann neu gestalten, muss eine andere her.

Gibt es vom Onkyo oder den Pioneer Verstärkern eigentlich ein Vorgänger-Modell?
Nachdem der Verstärker bei mir ja für Ton, aber nicht für die HDMI-Durchschaltung zuständig ist, wäre ja ein "nicht-4K" Modell auch ausreichend.

Was ist von den Marantz-Modellen zu halten?
Zahlt man hier 100€ Aufpreis für den Namen, oder sind die wirklich etwas besser (Audyssey) ?

Gibt es Features, welches die 100€ Aufpreis für die Yamaha-Slimline Modelle Wert ist?

Das mit dem Stromlos-Schalten habe ich hauptsächlich wegen dem TV gemacht.
Der zieht ca. 34 Watt im Standby, weil er ständig Updates sucht und obwohl deaktiviert ein "Multi-Media Abspielgerät im LAN zur Verfügung stellt.
Updates möchte ich bewusst starten, das klappt so auch ganz gut.
Zusätzlich werden Android-TVs mit längerer "ON"-Zeit immer langsamer, von dem her schadet das tägliche Stromlos-schalten hier auch nicht.
Wenn es Probleme macht, bleibt der Receiver eben permanent am Strom.

Aufgrund deiner Ratschläge werde ich es wohl so machen, dass ich mir zuerst den Receiver (Onkyo gebraucht, wenn nichts dagegen spricht).
Dann baue ich alles soweit auf.
Als dritten Schritt bestelle ich mir dann, 2-3 Lautsprecher Typen und probiere aus was für meine Ohren am besten klingt.
Die "besten" behalte ich, und den Rest schicke ich zurück.

Gibt es hier Tipps welche Hersteller für eine neutrale, ehr warme Abstimmung bekannt sind und keine übertriebenen Höhen oder Bässe haben?

Ich habe mir vor 6 Wochen eine Canton DM 75 Soundbase geholt, die hat ab einer bestimmten Frequenz dermaßen übertriebene Bässe, dass ich letztendlich zum Schluss gekommen bin mir eine klassische Surround-Anlage zu holen.
_Janine_
Inventar
#4 erstellt: 11. Jan 2019, 19:58
Schau dir mal dies LS an sind direkt für die Wandmontage gemacht https://www.hifi-fab...achlautsprecher.html
erddees
Inventar
#5 erstellt: 12. Jan 2019, 10:54

Ichamthe1st (Beitrag #3) schrieb:
Wäre eine Wandhalterung auch sinnvoll, oder verschlechtert der geringe Wandabstand den Klang?
Wandhalterung, Regal an der Wand, direkt an die Wand mit Schlüssellochhalterung des Lautsprechers. Bei Wand- bzw. Regal-LS kein Problem, bei Stand-LS sind da andere Spielregeln einzuhalten.

Gibt es vom Onkyo oder den Pioneer Verstärkern eigentlich ein Vorgänger-Modell?
Kann sein, ich glaube aber nicht, denn ich meine, das sind die ersten ihrer Art von Pioneer/Onkyo. Allerdings sind ~ 350 € auch nicht zu viel und für die Aussattung auch ein angemessener Preis.

Was ist von den Marantz-Modellen zu halten?
Zahlt man hier 100€ Aufpreis für den Namen, oder sind die wirklich etwas besser (Audyssey) ?
Gute Qualität, gute Ausstattung, gutes Einmesssystem (!), schickes Design (was im Auge des Betrachters liegt). Musst du selbst wissen, ob es dir den Mehrpreis wert ist.

Ich empfehle Lautsprecher grundsätzlich nicht und solche Schwurbelbeschreibungen wie "warm", "analytisch", "spitz" und ähnlichen pseudoprofessionellen Beschreibungen solltest du keine weitere Beachtung schenken. Worauf es ankommt ist, dass es dir klanglich gefällt. Lies hier mal im Unterforum "Lautsprecher", da werden immer wieder die üblichen Verdächtigen genannt.
Ichamthe1st
Neuling
#6 erstellt: 12. Jan 2019, 21:32
Hallo erddees,
Danke für deine Antworten!

Das bekräftigt mich nochmal, dass wohl nichts darüber geht die in Frage kommenden Lautsprecher zu bestellen, probe zu hören und den für meine Ohren besten zu behalten.
Danke nochmal!


Ich werde mich jetzt noch etwas in Tests zu Receivern einlesen bzgl.
Onkyo vs. Marantz vs. Yamaha
TX-L50 vs. NR1508/NR1607 vs. RX-S600

Den "besten" bestell ich mir dann.

Wenn der da ist kommen die Lautsprecher dran.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kaufberatung mit Regallautsprechern
Blacktronix am 19.09.2013  –  Letzte Antwort am 21.09.2013  –  8 Beiträge
Kaufberatung Slimline AVRs
mokkman am 17.10.2013  –  Letzte Antwort am 18.10.2013  –  9 Beiträge
Kaufberatung - Slimline AV
rokobe am 23.10.2013  –  Letzte Antwort am 27.10.2013  –  5 Beiträge
Kaufberatung Slimline Receiver
bullitt3881 am 12.11.2013  –  Letzte Antwort am 12.11.2013  –  3 Beiträge
5.1 Surround Anlage Kaufberatung
hasmin am 31.08.2009  –  Letzte Antwort am 25.09.2009  –  12 Beiträge
Kaufberatung 5.1 Surround Anlage
DanielK91 am 15.10.2018  –  Letzte Antwort am 15.10.2018  –  6 Beiträge
Kaufberatung 5.1 Surround Anlage
21blade am 21.01.2012  –  Letzte Antwort am 23.01.2012  –  28 Beiträge
Kaufberatung Surround Anlage
Chief-O am 03.11.2015  –  Letzte Antwort am 14.03.2016  –  15 Beiträge
Kaufberatung Surround-/Stereo-Anlage
Olli43 am 19.06.2006  –  Letzte Antwort am 19.06.2006  –  4 Beiträge
Kaufberatung Dolby Surround Anlage?
pielnhofth am 04.06.2008  –  Letzte Antwort am 04.06.2008  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2019

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder858.160 ( Heute: 74 )
  • Neuestes MitgliedKlausus75
  • Gesamtzahl an Themen1.430.487
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.219.019