5.1 Set für Stereo - Teufel, Monitor Audio, Wharfedale?

+A -A
Autor
Beitrag
Viehdieb
Neuling
#1 erstellt: 14. Nov 2005, 12:21
Tach allerseits,

ich hab mich schon durch einige ausgesprochen aufschlussreiche Erfahrungsberichte und Meinungen gearbeitet - so ein ganz klares Bild habe ich jedoch noch nicht..

Ich möchte mir ein 5.1 Set zulegen, mit dem ich aber vor allem auch vernünftig Musik (meist gitarrenlastig), also in der Regel Stereo hören möchte. Ausserdem kommen wegen Platzmangel und massivem Einspruch meiner Liebsten (offensichtlich ein verbreitetes Phänomen) keine Standlautsprecher in Frage. Als Receiver habe ich den Denon 2106 ins Auge gefasst und zunächst das Teufel Theater 4 Lautsprecher Set, das in diversen Tests (nicht nur Heimkino-Zeitschriften sondern auch Audio-"Fachjournals") ausgesprochen gut abgeschnitten hat. Über viele andere Teufel Sets (Theater 1, 2 aber auch8) habe ich nun häufiger massive Kritik an der Stereowiedergabe gelesen. Der Vergleich zu Nubert läuft häufig auf ein Unentschieden raus.. bzw. ähnlich viele Pro- wie Kontra-Stimmen. Tannoy oder Dynaudio konnte ich noch nicht so richtig viel Überzeugendes lesen.. dagegen werden z.B. gerne die Wharfedale Diamond 9.3 oder Monitor Audio Bronze Lautsprecher für den vollendeten Musikgenuss empfohlen.

Hat hier jemand Erfahrung beim direkten Vergleich des Teufel Sets mit den Monitr Audio oder Wharfedale Speakern? Mir ist klar, das am Ende nur vergleichendes Probehören hilft. Jedoch wäre ich für jede Einschätzung und jeden Tip (sonstige Alternativen?) dankbar. Preislich sollte sich der ganze Spass übrigens nach Möglichkeit nicht über 1300,- bewegen.

Danke schonmal & Grüße,
Jochen
meinkino
Inventar
#2 erstellt: 14. Nov 2005, 19:34

Viehdieb schrieb:

Hat hier jemand Erfahrung beim direkten Vergleich des Teufel Sets mit den Monitr Audio oder Wharfedale Speakern? Mir ist klar, das am Ende nur vergleichendes Probehören hilft. Jedoch wäre ich für jede Einschätzung und jeden Tip (sonstige Alternativen?) dankbar. Preislich sollte sich der ganze Spass übrigens nach Möglichkeit nicht über 1300,- bewegen.

Danke schonmal & Grüße,
Jochen


in der letzten AUDIO-VIDEO-FOTO BILD war ein Test der beiden Sets. Monitor Audio war vor TEUFEL und auch preis-leistungs-sieger.
www.klingtgut-lsv.de/Bilder/_AVF_bronze_test_11_05.JPG
Viehdieb
Neuling
#3 erstellt: 16. Nov 2005, 15:29


in der letzten AUDIO-VIDEO-FOTO BILD war ein Test der beiden Sets. Monitor Audio war vor TEUFEL und auch preis-leistungs-sieger.
www.klingtgut-lsv.de/Bilder/_AVF_bronze_test_11_05.JPG



Besten Dank schonmal für den Hinweis - hast du evtl. noch Details zum Test, war es ein Teufel Theater 4? Und welche Systeme wurden noch getestet?

Mittlerweile glaube ich schon daran, dass ich meine Freundin doch von Standboxen überzeugen muss.. der Stereoklang ist mir einfach ne Ecke wichtiger als Heimkino-Surroundsound...
meinkino
Inventar
#4 erstellt: 16. Nov 2005, 16:32
es war das TEUFEL SYSTEM 4
klingtgut
Inventar
#5 erstellt: 16. Nov 2005, 16:50

Viehdieb schrieb:
Mittlerweile glaube ich schon daran, dass ich meine Freundin doch von Standboxen überzeugen muss.. der Stereoklang ist mir einfach ne Ecke wichtiger als Heimkino-Surroundsound... ;)


Hallo Jochen,

wobei es nicht unbedingt Standboxen sein müssen,auch kompakte Lautsprecher können sehr gut klingen ( in kleineren Räumen unter Umständen sogar besser als große ) wie unter anderem auch der von meinkino verlinkte Test beweist.Nur von den sogenannten "Joghurtbechern" sollte man die Finger lassen.

Viele Grüsse

Volker
Jürgan
Stammgast
#6 erstellt: 16. Nov 2005, 17:06
Hallo,

kann dir meine Kombi (siehe unten ) nur wärmstens empfehlen, für Stereo und Surround


Viele Grüße
Jürgen
cucun
Inventar
#7 erstellt: 16. Nov 2005, 19:30
also ich persönlich würde mal sagen finger weg von teufel. ob jetzt monitor audio oder wharfedale, einfach das gehör entscheiden lassen. es ist aber wohl klar das die teufel theater niemals so gut wie wharfedales oder MA´s im stereoklang sind, sie sind ja auch für heimkino ausgelegt.
Viehdieb
Neuling
#8 erstellt: 17. Nov 2005, 12:46

klingtgut schrieb:

wobei es nicht unbedingt Standboxen sein müssen,auch kompakte Lautsprecher können sehr gut klingen ( in kleineren Räumen unter Umständen sogar besser als große ) wie unter anderem auch der von meinkino verlinkte Test beweist.Nur von den sogenannten "Joghurtbechern" sollte man die Finger lassen.



Hi Volker,

mein Entscheidungsfindungsprozess hat gerade folgenden Status: erstmal Geld für gescheite Frontspeaker investieren, die auch Standboxen sein dürfen (muss ich zwar noch gegen den weiblichen Sinn für Ästhetik verteidigen, aber da bin ich optimistisch ;)) und später dann mit Center und Rear zum 5.1 Set ergänzen. Im Moment symphatisiere ich stark mit den Monitor Audio RS8. Der Raum ist nur ca. 20 qm (weitgehend quadratisch) - denkst du, die sind evtl. schon zu überdimensioniert.. oder ist das eine adäquate Basis? Als Receiver bin ich immer noch Richtung Denon orientiert (2106, weil mehr leider das Konto nicht hergibt.. 3806 wäre mein Traumkandidat) - oder was würden Kenner sonst noch so an die RS8 andocken? Was hälst du vom grundsätzlichen Ansatz mit den Standboxen und der ausgewählten Kombi?

Besten Dank schonmal für deine Einschätzung & Grüße,
Jochen
meinkino
Inventar
#9 erstellt: 17. Nov 2005, 13:34
hier ein erfahrungsbericht:
www.hifi-forum.de/in...um_id=101&thread=159

oder schau in den Monitor-Audio thread
www.hifi-forum.de/in...ead=4725&postID=last
klingtgut
Inventar
#10 erstellt: 17. Nov 2005, 14:23

Viehdieb schrieb:
Hi Volker,
mein Entscheidungsfindungsprozess hat gerade folgenden Status: erstmal Geld für gescheite Frontspeaker investieren, die auch Standboxen sein dürfen (muss ich zwar noch gegen den weiblichen Sinn für Ästhetik verteidigen, aber da bin ich optimistisch ;)) und später dann mit Center und Rear zum 5.1 Set ergänzen.


Hallo Jochen,

das ist natürlich die qualitativ beste Lösung erstmal möglichst viel in die Frontlautsprecher zu stecken und dann die dazu passenden Lautsprecher später nachzukaufen.


Viehdieb schrieb:
Im Moment symphatisiere ich stark mit den Monitor Audio RS8.


das kann ich gut nachvollziehen


Viehdieb schrieb:
Der Raum ist nur ca. 20 qm (weitgehend quadratisch) - denkst du, die sind evtl. schon zu überdimensioniert.. oder ist das eine adäquate Basis?


wie kannst Du sie denn aufstellen ? Solange Du sie nicht in die Ecke quetschen musst sondern die RS 8 nach hinten Luft haben sollte das gut funktionieren.


Viehdieb schrieb:
Als Receiver bin ich immer noch Richtung Denon orientiert (2106, weil mehr leider das Konto nicht hergibt.. 3806 wäre mein Traumkandidat) - oder was würden Kenner sonst noch so an die RS8 andocken?


ich würde mich alternativ mal bei Cambridge Audio oder auch Sherwood umsehen.


Viehdieb schrieb:
Was hälst du vom grundsätzlichen Ansatz mit den Standboxen und der ausgewählten Kombi?
Besten Dank schonmal für deine Einschätzung & Grüße,
Jochen


von den Silver RS 8 halte ich sehr viel,den Denon kenne ich leider nur vom Papier her.

Viele Grüsse

Volker
Crazy-Horse
Inventar
#11 erstellt: 19. Nov 2005, 17:52
Das wichtigste ist Probehören!

Ich habe mich für die Diamond 9 Reihe entschieden, also genauer 9.3 für Front, 9.CM als Center sowie bald noch mal 9.3 als Rears. Damit bin ich extrem zufrieden, denn mit meinem Denon 3805 arbeitet das perfekt zusammen.
Du solltest dringend Probehören und dabei am besten Monitor Audio vers. Wharfedale durchtesten bis der Arzt kommt.
Beim letzten Stammtisch haben wir die GS 60 gehört, mit der RS 8 verglichen und anschließend beide noch mal mit der Wharfedale Diamond 9.5. Dir Monitor bieten klar bessere Auflösung, jedoch hat die Diamond 9 einfach einen traumhaft genießerischen Klang, sie nervt einfach nie und man kann ihr einfach immer zuhören.
Für mich ist das extrem wichtig, da mir diese Eigenschaft inzwischen extrem ans Herz gewachsen ist.

Sind alles sehr schön Boxen die ihren Preis in jedem Fall wert sind, jedoch solltest du selber herausfinden welche zu dir am meisten zusagen.
Wenn dein Händler nicht bereit ist, dir entsprechende Modelle für ein paar Stunden aufzustellen usw. ist er es nicht wert das du auch nur eine Schraube bei ihm kaufst. Leider gibt es solche Händler immer wieder mal und diese schwarzen Scharfe sorgen für großen Unmut in der Branche!
Viehdieb
Neuling
#12 erstellt: 21. Nov 2005, 12:22
Moin moin,

ich hab zwar leider keinen wirklich großen Händler in der Nähe (Aachen), aber die erste Runde Probehören habe ich gerade hinter mir. Beim ersten Händler gab's weder Wharfedale noch Monitor Audio - dort hat man mir die B&W 600er Reihe und Dynaudio ans Herz gelegt. Ich hab mir die B&W 602.5 S3 angehört, danach die B&W 603 S3 und schliesslich noch die Dynaudio Audience 72. Letztere brachte insgesamt die beste Performance, aber so richtig überzeugen konnte mich das alles noch nicht. Dazu muss ich sagen, dass ich zur Zeit bei mir zuhause ein Stereo-Setup mit ca. 15 Jahre alten Hifi-Boxen (Typ "dB5") aus eigener Produktion eines Mainzer Ladens (dieBox) habe, die der damals zu einem äusserst guten Preis-Leistungs-Verhältnis im Angebot hatte. Paarpreis war damals 1700,- DM und es wurde bei den Teilen wenig Rücksicht auf Optik genommen - also gross und grobschlächtig, gewaltiger Tieftöner aber dafür mit sehr passablem Klang. Angetrieben werden sie von einem ebenso alten Denon PMA 860 Vollverstärker. Meine jetzt geplante Investition in den ersten Schritt für ein Surround-System soll natürlich nicht nur später auf 5.1 erweiterbar sein, sondern dazu noch etwas eleganter aussehen (was absolut kein Problem ist) und insbesondere mal mindestens genauso gut klingen!

Die erste Runde Probehören im Hifi-Studio war in der Hinsicht jedoch eher ernüchternd. Die Dynaudio klangen noch halbwegs brauchbar im unteren Frequenzbereich, obwohl auch hier die Bässe nicht so präzise und definiert rüberkamen wie bei meiner aktuellen Konfiguration. Die Auflösung und Detailreichtum waren ganz anständig, aber insgesamt fiel die Performance deutlich gegenüber meinen db5 ab. Die Dynaudio und B&Ws hingen übrigens an einem NAD T-743 Receiver.

Die zweite Runde Probehören gab es dann einen Tag später bei dem nächsten Händler, bei dem ich endlich auch mal die Monitor Audio RS8 an einem Sherwood R965 zu hören bekam. Hier muss ich sagen: eine deutliche Steigerung gegenüber der Audience 72 und den 600er B&Ws. Ich hatte leider nur ca. 1 Stunde Zeit zum Probehören, deshalb auch keine Chance Wharfedales, noch die Phonar P40 oder auch mal alles an einem Marantz 8500 im Vergleich zu hören. Aber die RS8 sah schonmal nicht nur verdammt schick aus, sondern kam auch klanglich meinen Vorstellungen sehr nahe. Jedoch hatte ich noch nicht so wirklich das "Aha"-Erlebnis. Hier muss ich die MA dann doch im Zweifelsfall in meiner Bude im direkten Vergleich hören (das scheint bei dem Händler auch kein Problem zu sein, die Jungs da haben einfach selbst ne Menge Spass an der Sache und gehen so auch mit ihren Kunden um - so macht Probehören Laune!).. aber offensichtlich können meine db5 mit den aktuellen Systemen in der Region um die 1500,- EUR verdammt gut mithalten.

Falls ich hier also auch im direkten Vergleich keinen Mehrgewinn sehen kann, muss ich wohl noch bisschen für Lautsprecher sparen, die klanglich eine Schippe auflegen können... das bleibt noch abzuwarten. Zuerst steht aber noch der Vergleich mit den Wharfedales und der Phonar P40 aus. Und falls das alles nicht überzeugt investiere ich evtl. erstmal in einen anständigen Receiver, der dann sicher aus meinen dB5 mehr rausholen kann, als mein guter alter Denon 860.

So viel zum aktuellen Zwischenstand.

Viele Grüße,
Jochen
Crazy-Horse
Inventar
#13 erstellt: 21. Nov 2005, 12:50
Dein alter Denon wird schon einiges aus den Boxen rausquetschen, daher solltest du ihn so lange behalten wie möglich.
Als AVR solltest du dir ein Modell suchen, welches über PreOuts verfügt, an dem du deinen Stereo Amp anschließen kannst und ihn für Stereo weiter nutzen. Da in einem AVR über viel mehr Technik usw. verfügt musst du das 2-3 fache deines Stereoamps rechnen um etwa gleichwertigen Stereoklang zu bekommen.

Wenn du noch ein wenig warten kannst, höre dir auch mal die neue GS Reihe von MA an, kostet zwar noch mal mehr, aber lieber ein wenig Geld mehr ausgeben und extrem lange zufrieden sein, als sparen und mit gemischten Gefühlen rumhören.

Bei Wharfedale ruhig auch mal die Evos oder Opus anhören.
Bei einer dieser Reihen wird aber auch schon auf einen Nachfolger spekuliert, also auch hier nichts übereilen.

Du warst jetzt so lange glücklich, da werden dich ein paar Monate schon nicht umbringen
Viehdieb
Neuling
#14 erstellt: 21. Nov 2005, 15:34
Jau Danke für die guten Tipps, insbesondere auch im Hinblick auf meinen Stereo-Amp.

Crazy-Horse schrieb:

Du warst jetzt so lange glücklich, da werden dich ein paar Monate schon nicht umbringen

Ja da hast du vollkommen recht... und ganz im Gegenteil - jetzt nach dem Probehören hab ich meine alten Schätze wieder so richtig zu schätzen gelernt... so werde ich es definitiv noch ein paar Monate mit großer Zufriedenheit aushalten!

Grüße,
Jochen
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Wharfedale 9.2 oder Monitor Audio BR2
RalleH1 am 30.05.2007  –  Letzte Antwort am 02.02.2008  –  37 Beiträge
Monitor Audio Radius oder Bronze 5.1 Set?
Insomnia7 am 11.07.2009  –  Letzte Antwort am 13.09.2009  –  5 Beiträge
Suche neues 5.1 Set für Kinoraum Monitor Audio GX200?
Bjoern2500 am 29.07.2011  –  Letzte Antwort am 30.07.2011  –  9 Beiträge
Monitor Audio Silver RS kaufen oder Teufel System 5 behalten?
Longxiang am 22.03.2008  –  Letzte Antwort am 22.03.2008  –  2 Beiträge
NEUES SET: nubert, wharfedale, teufel oder jamo
xpflash am 10.05.2007  –  Letzte Antwort am 16.05.2007  –  33 Beiträge
Wharfedale Diamond 9 oder eher Monitor Audio Bronze Reference?
Bobby_GTI am 16.11.2006  –  Letzte Antwort am 19.11.2006  –  11 Beiträge
Nubert vs. Monitor Audio
frank-o-mat am 18.10.2009  –  Letzte Antwort am 15.11.2009  –  10 Beiträge
Monitor Audio Silver 8
honda99 am 26.08.2016  –  Letzte Antwort am 11.10.2016  –  6 Beiträge
Canton oder Monitor Audio ?
Holgi568 am 18.04.2006  –  Letzte Antwort am 19.04.2006  –  9 Beiträge
Monitor Audio RS
Brian22222 am 28.03.2009  –  Letzte Antwort am 29.03.2009  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder825.650 ( Heute: 47 )
  • Neuestes MitgliedAlexGuy
  • Gesamtzahl an Themen1.380.216
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.290.052

Hersteller in diesem Thread Widget schließen