KEF, Nubert, Elac, B&W oder was jetzt???

+A -A
Autor
Beitrag
elbenstein2003
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 05. Dez 2005, 21:57
Hallo liebes Forum,

habe schon eine ganze Zeit Eure Postings verfolgt und bräucht nun selbst mal den Rat von Fachkundigen...

Bin mit meiner Anlage im Moment mal gar net mehr zufrieden und habe beschlossen, dass ich mir mal ein paar neue Lautsprecherchen gönnen sollte. Ja - Aber welche???
Am Angebot mangelts nun wirklich nicht, sondern eher an meinem bescheidenen Sachverstand, und da ich mir net wieder Müll kaufen, oder mich von nem Verkäufer plattlabern lassen mag, habt Ihr vielleicht Lust, mir ein bisschen zu helfen.

Im Moment besitze ich:
LSP: Quadral Argent 51 mit passenden rear- und Center.
Sub: Heco Mythos
AVR: Harman/Kardon AVR4000.

Den Harman finde ich echt gut und denke, ich möchte ihn auch behalten, aber die Boxen, naja... Irgendwie hört sich das an, als ob die hinter nem Vorhang stehen würden...

Was will ich überhaupt?
- Erstmal nur Front-LSP, die ich Stück für Stück zum
Surround-System aufrüsten kann
- nettes Design wäre toll
- Tauglich für Musik und Film...
- Gegen Standboxen hab' ich nix, aber das günstiges finden...

Ganz schön viel, was?

Hab' mich schonmal ein bisschen durch's web geklickert und bin auf diese bescheidene Auswhl hier gestoßen: (Preisrahmen max 400 pro Paar)

Nubert NuBox 380 für 179,00 (unschön)
Elac 101 II für 159,00 (bissl klein, oder nicht wichtig?)
B&W 601 S3 für 199,00
Canton LE120 für 180,00
JMLab Chorus 705 für 145,00
MS Avant 902 125,00
Tannoy Fusion 2 149,00
KEF iQ3 199,00 (Vom Design her die schönsten)
Wharfedale Diamond 9.3 150,00

Würde gern mal Eure Meinungen/Erfahrungen zu den Dingern hier hören...
Danke schonmal im Voraus...
Grüße
Elbenstein
pitt
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 05. Dez 2005, 22:03
@ elbenstein

warum hast du denn zwei mal gepostet ??? Den im Rec. Thread kannst Du m.E. noch selber löschen !!

ansonsten !

< ----- siehe da

mfg Pitt
bothfelder
Inventar
#3 erstellt: 05. Dez 2005, 22:25
Hi!

LS von Phonar kann ich empfehlen...
Wichtig(er) ist aber die richtige Aufstellung der LS. Ist die passend zu Deinen bisherigen perfekt in Deinem Raum? Bevor Du Dir neue kaufst, solltest Du das checken....

Andre
steschto
Stammgast
#4 erstellt: 05. Dez 2005, 22:36
Servus
warum nimmst die Diamond9.4 nicht in deine Liste mit auf?
liegen doch mit 400/paar im Budget ..

war die mit´m Kolleg am we auch mal anhören und die klingen echt sahne.
wow

zuvor die evolution gegen gehört
aber hab dann bei den 9.4ern irgendwie nix vermisst

aber allen empfehlungen zum trotz !!
anhören .

mfg
Stefan
elbenstein2003
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 05. Dez 2005, 22:58

bothfelder schrieb:
Hi!

LS von Phonar kann ich empfehlen...
Wichtig(er) ist aber die richtige Aufstellung der LS. Ist die passend zu Deinen bisherigen perfekt in Deinem Raum? Bevor Du Dir neue kaufst, solltest Du das checken....

Andre
:prost


Äh - wie passen perfekt in den Raum?
Ich muss dazu sagen, dass mein Wohnzimmer eher unideal ist für Surround, mag aber trotzdem nicht drauf verzichten...
War mit Effekten usw. bisher zwar zufrieden, aber die Argent 51 sind irgendwie so ungenau und ich habe das Gefühl, dass sie vor allem Stimmen nicht sauber widergeben.
Phonar kenn' ich gar nicht... werd' ich mir mal anschauen.
elbenstein2003
Schaut ab und zu mal vorbei
#6 erstellt: 05. Dez 2005, 23:01

steschto schrieb:
Servus
warum nimmst die Diamond9.4 nicht in deine Liste mit auf?
liegen doch mit 400/paar im Budget ..

war die mit´m Kolleg am we auch mal anhören und die klingen echt sahne.
wow

zuvor die evolution gegen gehört
aber hab dann bei den 9.4ern irgendwie nix vermisst

aber allen empfehlungen zum trotz !!
anhören .

mfg
Stefan


Hallo,

9.4 hab' ich nicht aufgenommen, weil die "nur" 16,5 cm Tief-Mitteltöner haben. Die 9.3 haben 20er und das hatte mir mehr Tiefgang versprochen. Oder denkst Du, das wird durch das Volumen wieder wett gemacht?
bothfelder
Inventar
#7 erstellt: 05. Dez 2005, 23:02
Hi!

Tja, LS für seinen Geschmack und Geld auszusuchen, ist auch nicht eben mal so getan... Nehm Dir Zeit dazu.

Andre
istef
Inventar
#8 erstellt: 05. Dez 2005, 23:30
meine meinung ist die, dass du die finger von den B&Ws lassen solltest. genau bei den von dir genannten modellen hatte ich das gefühl, dass sie hinter einem vorhang stehen... was du offenbar suchst, sind LS die locker und losgelöst daherspielen. ich würde mir mal Monitor Audio anhören. die Bronze-Serie dürfte wohl noch budget-mässig im grünen bereich sein. lässt sich sehr gut auf ein surroundset upgraden... optisch finde ich diese erste sahne...vor allem das rosemah.

http://www.monitoraudio.de/products/bronze/index.htm

falls du standlautsprecher willst, leg was drauf, und hol dir die B4. du wirst viele zufriedene MA-hörer finden hier im forum...

ich finde grundsätzlich, du solltest etwas mehr investieren. erst dann wirst du vermutlich auch den WOW-effekt haben...


istef
elbenstein2003
Schaut ab und zu mal vorbei
#9 erstellt: 05. Dez 2005, 23:40

istef schrieb:
meine meinung ist die, dass du die finger von den B&Ws lassen solltest. genau bei den von dir genannten modellen hatte ich das gefühl, dass sie hinter einem vorhang stehen... was du offenbar suchst, sind LS die locker und losgelöst daherspielen. ich würde mir mal Monitor Audio anhören. die Bronze-Serie dürfte wohl noch budget-mässig im grünen bereich sein. lässt sich sehr gut auf ein surroundset upgraden... optisch finde ich diese erste sahne...vor allem das rosemah.

http://www.monitoraudio.de/products/bronze/index.htm

falls du standlautsprecher willst, leg was drauf, und hol dir die B4. du wirst viele zufriedene MA-hörer finden hier im forum...

ich finde grundsätzlich, du solltest etwas mehr investieren. erst dann wirst du vermutlich auch den WOW-effekt haben...


istef
:prost


Hi!
Genau! "locker und losgelöst daherspielen" und "WOW-Efekt" Das hört sich ja mal toll an! Die will ich!
Hatte mir die B&W mit reingenommen, da ein Freund von mir die 603 hat und die fand ich schon recht ordentlich...
MA ist auch ne Marke, die ich noch nie gehört habe... Auch da schau ich jetzt direkt mal rein...
WEnn ich Dich recht verstanden habe, sollte ch schon auf Volumen achten oder? Im Prinzip ja auch verständlich...
Danke!

Mal was Anderes: sind 60W am Verstärker ausreichend für größere LS? BMW mit 45PS-Motor ist halt auch net prickelnd... Oder kann man das so nicht vergleichen?
Tafkar
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 06. Dez 2005, 08:20
Der Receiver sollte vollkommen ausreichend sein. H/K gibt ja im Gegensatz zu vielen anderen Marken eher realistische Werte an.

Zum Thema LS: Ich persönlich kann zu Nubert raten, weil ich mich für die entschieden habe und hochzufrieden bin. Aber ich bin eben ich und nicht Du!
Die genannten LS sind alle sehr gut, klingen aber zum Teil recht unterschiedlich. Da hilft nur: Probe hören!
Nubert klingt z.B. eher neutral und analytisch. Wenn Du die 380er im Auge hast: Schau Dir mal die 360er Last Edition an, die gibt es in (IMHO) schönerem Design, ist billiger und soll kaum schlechter sein. Oder die 400er, das sind dann fast schon Stand-LS.

Du kannst Dir auch mal bei www.AreaDVD.de die Tests durchlesen.
Crazy-Horse
Inventar
#11 erstellt: 06. Dez 2005, 14:52
@Tafkar
Warum hast du dich für Nubert entschieden und gegenüber welchen Alternativen haben sie sich hervorgehoben?
Ich denke das interessiert doch ein wenig, da Nubert danke Direktversand nicht leicht zu vergleichen ist.


Die 9.3 sowie die 9.4 tun sich im Tiefgang sicher nichts, nur die 9.3 sind Regalboxen die 9.4 dagegen Standboxen. Ich habe 4 mal die 9.3 im Einsatz und bin damit äußerst zufrieden.

Doch für die angepeilten 400Euro das Paar, solltest du auch schon ein Pärchen 9.5 bekommen.

Wo kommst du her, vielleicht können wir dir so den ein oder anderen Händler in deiner Nähe nennen.
elbenstein2003
Schaut ab und zu mal vorbei
#12 erstellt: 06. Dez 2005, 20:22
@Tafkar
Danke erstmal für die Antwort...
Bin zur Zeit in Stuttgart ansässig (Nubert in der Nähe) und habe die Teile (360)schonmal probegehört. Muss sagen, die waren wirklich besser, als meine Dinger daheim. Problem ist nur: Bei Nubert gibt's halt NUR Nubert und keine LS da, die man mal direkt vergleichen könnte. Außer halt ein paar T+A, die da rumstanden (im vierstelligen Bereich) und das wollte ich dann doch nicht. Tja das macht die Entscheidung wirklich nicht einfacher...


Kann mir mal einer sagen, warum z.B. ein Händler in der Nähe KEF hat, aber kein Wharfedale, die hat nämlich nur Händler XY und wieder ein anderer hat dann Elac... Uahhh! Ist das immer so, oder mach' ich was falsch?

Muss wohl doch noch ein paar Stunden in Hifi-Läden verbringen und probehören...


@Crazy-Horse
Hast Recht 9.5 kosten ca. 499,00. Wenn's denn sein soll, dann muss halt ein Hunni mehr springen. Für die Anderen bräuchte ich womöglich noch Ständer, dann komm ich sogar günstiger.


Bringt mich aber zu 'ner anderen Frage:
9.5 = Drei-Wege-Standbox für 250,00/St. => günstig oder?
Ähh wo wird jetzt hier gespart? Material? Technik?
Oder machen die am Schluss gar keinen Gewinn mit den Dingern?
Oder ist die Konurrenz nich schlau genug, günstig zu produzieren?
Oder zahlt man bei den Anderen nur die Marke?

Fragen über Fragen und ich steh' erst am Anfang...

Crazy-Horse
Inventar
#13 erstellt: 06. Dez 2005, 20:34
Die 499 ist die UVP, doch als Straßenpreis ist etwa 30% weniger drin, um die 350Euro liegt das Pärchen.

Die Teile werden in Asien produziert und das ist entsprechend preiswerte zu realisieren und daher kann man diese entsprechend preiswerter verkaufen.
Die Verarbeitung ist ok, kann sich aber nicht mit Modellen jenseits des vierstelligen Bereichs messen.
Doch das wichtigste ist der Klang und da bekommst du bei den Diamond 9 extrem viel fürs Geld, so viel steht fest!
istef
Inventar
#14 erstellt: 06. Dez 2005, 20:45

WEnn ich Dich recht verstanden habe, sollte ch schon auf Volumen achten oder? Im Prinzip ja auch verständlich...
Danke!


na ja, kann, muss aber nicht entscheidend sein. ich persönlich bin aber der meinung, dass volumen nicht verkehrt ist... sieht zudem auch edler aus....

ich bin sicher, dass die diamonds eine klasse besser sind als die B&Ws. das ist aber nur meine bescheidene meinung. auch KEF find ich ganz OK. damals, beim kauf meiner MAs ist KEF nur im direkten vergleich ausgeschieden.... für sich alleine fand ich sie wirklich ganz gut. allerdings waren das die stand-LS der Q-serie... ich persönlich könnte nicht mehr ohne stand-LS sein...
Michi75
Inventar
#15 erstellt: 07. Dez 2005, 12:49
Ich würde die KEF´s nehmen!
Sehen super aus und spielen recht neutral und gewollt luftig und spontan!!
elbenstein2003
Schaut ab und zu mal vorbei
#16 erstellt: 08. Dez 2005, 21:29
Hi Michi75,

ja das Design von den KEFs hat mich echt gleich umgehauen und Ahorn (auch wenn kein echtes Furnier) finde ich sieht noch edler aus, als Buche oder so...
Anhören konnte ich die Dinger leider noch nicht... Muss immer so lang arbeiten.

Wie ich sehe, nutzt Du auch die iO3 - halt als Rears. Denkst Du, die taugen auch für Stereo-Betrieb?
elbenstein2003
Schaut ab und zu mal vorbei
#17 erstellt: 08. Dez 2005, 21:37
Na dann möchte ich mal einen kleinen Zwischenstand zusammenfahren:

Auf meiner Liste steht jetzt:

Standlautsprecher:
- Wharfedale 9.5 499,00 (lt. Crazy-Horse auf der Straße nur 350,00??)
- Monitor Audio B4 589,00 (Straßenpreis ist noch einzuholen )

Regallautsprecher:
- KEF iQ3 398,00
- Wharfedale 9.3 349,00
- Monitor Audio B2 319,00
- Nubert 360 LE oder 380 max. 360,00

Falls ich was vergessen habe, dann bin ich für Anregungen weiter offen.

Hui, wenn man sich ansieht, was die Ausgangsliste war...

Aber das war ja genau das, was ich bezwecken wollte:
Eine Liste von LS, die sich im Praxistest bewährt haben und mir nicht von einem übermütigen Verkäufer an die Backe gelabert werden (bin da wohl ein bisschen anfällig dafür :Y)
Und was man von der unabhängigen Fachpresse halten kann zeigte ja wohl erst kürzlich Auto-Bild und S-Klasse

So dann werde ich wohl in den nächsten Tagen/Wochen die HiFi-Händler meines Vertrauens (und auch die ohne) aufsuchen und mir mal ein Bild von der Sache machen...
Schon mal vorab vielen Dank an alle, die hier Ihre Meinung ausgetauscht und mir do weitergeholfen haben! *Applaus*

Wenn ich soweit bin und eine Entscheidung getroffen habe, dann poste ich nochmal und stell' evtl. mal ein paar Bildchen ein...
bothfelder
Inventar
#18 erstellt: 08. Dez 2005, 22:15
Hi!

Ich sehe (virtuell) schon einen zu Weihnachten mit dicken Ohren...

Andre
Crazy-Horse
Inventar
#19 erstellt: 08. Dez 2005, 22:16
Schaue mal in den Diamond 9 Thread, da wurden oft genug die Preise für jedes Modell gepostet!
Die 9.3, die ich sogar gleich 4 Fach einsetze kostet auch nicht die 349Euro, sonder ist für unter 300Euro das Paar erhältlich.
Michi75
Inventar
#20 erstellt: 08. Dez 2005, 22:43

elbenstein2003 schrieb:
Hi Michi75,

ja das Design von den KEFs hat mich echt gleich umgehauen und Ahorn (auch wenn kein echtes Furnier) finde ich sieht noch edler aus, als Buche oder so...
Anhören konnte ich die Dinger leider noch nicht... Muss immer so lang arbeiten.

Wie ich sehe, nutzt Du auch die iO3 - halt als Rears. Denkst Du, die taugen auch für Stereo-Betrieb?


Im prinzip schon!
Das beste wird aber sein das du dir echt mal ein Tag Zeit nimmst und Probehöhren gehst!!!
Als 5.1 set hab ich sie schon gehört!Sehr gut....Aber nachdem ich die Q11 und den Q10c dranhatte war´s vorbei!
StandLSP sind halt Pegelfester!
Aber wenn man nicht sehr extrem laut hört reichen die iQ3 völlig aus!
Gut´s Nächtle
elbenstein2003
Schaut ab und zu mal vorbei
#21 erstellt: 08. Dez 2005, 23:10

Crazy-Horse schrieb:
Schaue mal in den Diamond 9 Thread, da wurden oft genug die Preise für jedes Modell gepostet!
Die 9.3, die ich sogar gleich 4 Fach einsetze kostet auch nicht die 349Euro, sonder ist für unter 300Euro das Paar erhältlich.


Jo, dann kuck ich da mal nach...
Danke Dir! Wenn das jetzt echt auch noch mit dem Klang passt, dann sind die ja echt eigentlich konkurrenzlos oder?
Gute Nacht
und schlaft alle schön...
fjordbutt
Stammgast
#22 erstellt: 09. Dez 2005, 11:25

elbenstein2003 schrieb:


Auf meiner Liste steht jetzt:

Standlautsprecher:
- Wharfedale 9.5 499,00 (lt. Crazy-Horse auf der Straße nur 350,00??)
- Monitor Audio B4 589,00 (Straßenpreis ist noch einzuholen )

Regallautsprecher:
- KEF iQ3 398,00
- Wharfedale 9.3 349,00
- Monitor Audio B2 319,00
- Nubert 360 LE oder 380 max. 360,00

Falls ich was vergessen habe, dann bin ich für Anregungen weiter offen.




ja klar, die monitor audio rs-1, mit ein wewnig verhandlungsgeschick auch zum preis der KEF's zu haben;-)


[Beitrag von fjordbutt am 09. Dez 2005, 11:25 bearbeitet]
kefq30
Stammgast
#23 erstellt: 10. Dez 2005, 10:08

elbenstein2003 schrieb:


Auf meiner Liste steht jetzt:

Regallautsprecher:
- KEF iQ3 398,00


Ich bin reiner KEFianer, mit dem anderen Zeugs kenn ich mich nicht aus. Die KEF iQ-Serie gibt's günstig hier:

Lost in Hifi
CSMusiksysteme
Mediadeal

(Für die jeweiligen Webshops einfach googlen!)

Fang mit Mediadeal an. Die machen Dir einen guten Preis. Damit gehst Du dann zu CSMusiksysteme, die machen Dir dann möglicherweise ein noch besseres Angebot. Wollen ja nicht den Kunden verlieren.

Wenn Du nach diesem Muster erstmal "die Preise senkst" (muss ja niemand verhungern, das Zeugs wird billigst (!!!) in China gefertigt), wirst Du merken, dass EUR 398.- ein reiner Phantasiepreis ist. Niemand muss im Hifi-Bereich unverbindliche Preisempfehlungen akzeptieren/zahlen...

Die iQ3 ist ganz sicher hinter der Dynaudio Focus 140 (andere Preisklasse) einer der derzeit interessantesten Kompaktlautsprecher. Ich hab die iQ7 (gleicher Treiber im Mitten-/Hochtonbereich). Kann nix Negatives über diesen Speaker sagen.

Ich mag aus optischen/praktischen Gründen keine Speaker auf Ständern. Wenn das nicht wäre, hätte ich die iQ3 sicher gekauft. Dürfte durch den Verzicht auf den zusätzlichen Basstreiber noch eine Spur runder als die iQ7 klingen.

Meine Kaufempfehlung!

Grüße,
elbenstein2003
Schaut ab und zu mal vorbei
#24 erstellt: 12. Dez 2005, 20:28

kefq30 schrieb:

Ich bin reiner KEFianer, mit dem anderen Zeugs kenn ich mich nicht aus. Die KEF iQ-Serie gibt's günstig hier:

Lost in Hifi
CSMusiksysteme
Mediadeal

(Für die jeweiligen Webshops einfach googlen!)

Fang mit Mediadeal an. Die machen Dir einen guten Preis.

Grüße,


Servus und Danke Mann,

bin Deinem Rat gefolgt und habe bei MediaDeal den Preis angefragt: XXX,xx €. (So, hab's rausgelöscht:D) Es ist einfach günstiger, als gedacht...

Dann werde ich jetzt wie empfolen weiter vorgehen...

Obwohl ich ja ehrlich sagen muss, dass ich das ethisch nur schwer vertreten kann. Vom Fachhändler vor Ort bekomme ich die Beratung und kann mir das Zeugs anhören und dann bestelle ich im Online-Shop.

Aber: Geld ist Geld!


[Beitrag von elbenstein2003 am 12. Dez 2005, 23:02 bearbeitet]
kefq30
Stammgast
#25 erstellt: 12. Dez 2005, 22:48

elbenstein2003 schrieb:


Obwohl ich ja ehrlich sagen muss, dass ich das ethisch nur schwer vertreten kann.


Hier geht's nicht um Ethik, sondern um Geld!

Ein Tipp noch: Keinesfalls die exakten Preise mit exaktem Händler im Forum posten, sondern nur allgemeine Angaben machen, wie z.B. "KEF gibt's günstig hier: blabla". Alles andere per PN, wenn überhaupt.

Der KEF-Vertrieb GP sieht solche Sachen äußerst ungern. Nicht umsonst muss man die Preise bei den Online-Shops anfragen, sind also nicht im Netz publiziert. Das ist immer ein klares Zeichen dafür, dass da was geht ("a bisserl was geht immer" ;), aber brisant ist.

Normalerweise werden Händler, die sich nicht an die Regeln (= EVK minus max. 10%) halten, durch Nichtbelieferung abgestraft. Außerdem liest ja hier sicherlich der gesamte Handel in irgendeiner Form mit...

Grüße,
elbenstein2003
Schaut ab und zu mal vorbei
#26 erstellt: 12. Dez 2005, 23:04

kefq30 schrieb:



Ein Tipp noch: Keinesfalls die exakten Preise mit exaktem Händler im Forum posten, sondern nur allgemeine Angaben machen, wie z.B. "KEF gibt's günstig hier: blabla". Alles andere per PN, wenn überhaupt.

Der KEF-Vertrieb GP sieht solche Sachen äußerst ungern. Nicht umsonst muss man die Preise bei den Online-Shops anfragen, sind also nicht im Netz publiziert. Das ist immer ein klares Zeichen dafür, dass da was geht ("a bisserl was geht immer" ;), aber brisant ist.



Ooops
OK ist weg
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Nubert, KEF, B&W...
halllo_fireball am 18.10.2004  –  Letzte Antwort am 12.02.2005  –  11 Beiträge
Händer Nubert/B&W
ahaeuser75 am 04.03.2017  –  Letzte Antwort am 07.03.2017  –  12 Beiträge
Nubert vs. B&W
M@rkus am 15.02.2009  –  Letzte Antwort am 16.02.2009  –  2 Beiträge
KEF, Canton, Elac oder Infinity
Weißnicht am 26.08.2006  –  Letzte Antwort am 14.09.2006  –  4 Beiträge
Von Elac zu B&W?
Fruchtzwerg0250 am 11.09.2014  –  Letzte Antwort am 27.09.2014  –  32 Beiträge
B&W 600er oder KEF Q Serie ???
Hagen-MC am 17.02.2005  –  Letzte Antwort am 20.02.2005  –  10 Beiträge
KEF, Klipsch oder Nubert
soundkick am 13.12.2005  –  Letzte Antwort am 26.12.2005  –  7 Beiträge
Boxenvergleich B&W, Nubert & Canton???
wega.zw am 02.10.2004  –  Letzte Antwort am 20.02.2005  –  90 Beiträge
B&W oder Nubert für mein Heimkino?
Heimkino-THX am 24.01.2009  –  Letzte Antwort am 29.01.2009  –  17 Beiträge
Nubert oder KEF?
majo-o am 18.07.2005  –  Letzte Antwort am 21.07.2005  –  13 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Aktuelle Aktion

HIFI.DE Adventskalender Widget schließen

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder855.462 ( Heute: 26 )
  • Neuestes MitgliedHdmut
  • Gesamtzahl an Themen1.426.092
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.143.455