Das mieseste was ihr je gehört habt?

+A -A
Autor
Beitrag
Klez
Hat sich gelöscht
#1 erstellt: 17. Okt 2006, 04:58
Hi Leuts. Ich dachte mir es könnte evtl. ganz witzig sein mal ein bisschen rumzufragen, was denn das absolut mieseste war, was ihr je gehört habt...

Ich fange dann gleich mal an. Der kleine Bruder eines Freundes wollte in seinem zarten alter von 15 Jahren den dicken markieren. Kurzerhand erstand er bei eBay günstig 2 Lautsprecher (Preis weiss ich nicht mehr und will es auch ehrlichgesagt gar nicht wissen) mit der geradezu unglaublichen Angabe: 1000Watt !

Eines Tages besuchte ich dann meinen Kumpel als ich auf einmal so ein seltsames Geschepper hörte. Ich ging dann mal kurz "rüber" um zu schauen wo der "Sound" herkam. Was ich da sehen musste...

2 Riesen Trümmer von Boxen. Pro Box waren 2 30cm Chassis mit billigsten Papp-Membranen verbaut. Der Hochtöner war ein riesen Horn, welches aber nur zu Deko da zu sein schien... Dazu später mehr. Das Gehäuse bestand an der Front zu 70% aus Plastik. Der Rest war vermutlich billigstes dünnes Sperrholz. Als ich die Kiste leicht anstuppste, fing die K*cke an zu wackeln. Fester Stand? Fehlanzeige!

Zum Sound: Ganz ehrlich? Sowas habt ihr noch nicht gehört! Bose ist Engelsgesang dagegen (oh mein Gott... Das will was heissen). Das ganze Ding klapperte und schepperte, das war nicht mehr feierlich. Höhen und mitteltonbereich waren quasi inexistent. Aus den viel zu kleinen Bassreflexöffnungen kamen nur Strömungsgeräusche. Insgesamt blieb der Sound an der Box kleben, war absolut dumpf, verzerrt und der Bass kam nicht viel tiefer als max. 120Hz (Kickbass).

Voller Stolz grinste mich der Knirps an und fragte mich ob er mal "richtig" aufdrehen sollte. Dumm wie ich war, lies ich ihn gewähren... Was dann passierte will ich gar nicht er st beschreiben. Meine armen Ohren... Mit Dreistigkeit frage er mich "und? super Sound häh?". Ich kam gar nicht mehr zum antworten, weil ich den kleinen Schriftzug auf den Boxen entdeckte: "Terminator X10000"

Da wars vorbei... Ich musste SO derb anfangen zu lachen, dass ich nur noch aus dem Zimmer torkeln konnte. Den Blick von dem Knirps hab ich noch heute vor mir und verhilft mir immer wieder zu einem Grinsen.

Was wars bei euch ?

**Update**:
Jep, so ähnlich sahen die Dinger aus. Nur noch bisschen schlimmer: Klick hier...
Allgemein eigentlich eine super Box... Die Griffe zum wegschmeissen sind auch schon an der Seite dran


[Beitrag von Klez am 17. Okt 2006, 05:14 bearbeitet]
t.chrome
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 17. Okt 2006, 08:53
Hi,
sehr amüsant, "Terminator X10000", witzig. Naja solange er zufrieden war...
Leider kann ich nichts zum Thema posten. Mmmh, mal überlegen...
Ahja, is zwar net so aufregend aber hier:
Mein Freund hört schon seit Jahren über seine Desktop-Lausprecher Musik, er meint immer, das würde ihm ausreichen. Der Klang war auch naja, keine Tiefen, einfach nur schrecklich. Dann hat er sich ein billiges 5.1 System für 100 € und en paar gequetschte gekauft. "Sowas geniales!", sagt er immer. Na gut, er ist nicht so an der Sache interessiert, aber die 100 € hätte er auch besser investieren können. Ich zeig ihm bald mal das Teufel Theater 2...
happyhugo
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 17. Okt 2006, 13:15
Magnat Motion 1000 oder Monitor 1000 hiessen die glaube ich.
Die waren z.b. im Vergleich zu den Canton LE 107 so, als wenn
man einen Teppich davor hängt, absolut schwammig, unsauber
aber dafür laut.
Manchen Leuten reicht sowas aus...
Jan_R
Stammgast
#4 erstellt: 20. Okt 2006, 15:15
Hallo,

wir haben auf Arbeit vor etwa einem Jahr Desktop-Lautsprecher fuer alle Arbeitsplaetze gekauft. Viel Geld war dafuer nicht drin, aber da es nicht so ganz katastrophal werden sollte, haben wir dann fuer etwa 20 Euro welche von TEAC genommen, die fuer ihre Groesse (so ganz klein sind die nichtmal, wenn man sie mit anderen PC-LS vergleicht) recht ordentlich klingen, wenn man es mit der Lautstaerke nicht uebertreibt. Basswunder schafft ein 7 cm Chassis zwar nicht, aber die beiden 1,6 Watt (RMS) Verstaerker sind halbwegs okay fuer den Zweck, mal ein Audiofile abzuspielen (ist ja fuer die Arbeit). Teac uebertreibt es auch mit dere PMPO bei den Dingern nicht so arg... da stehen dann fuer die 2x1,6 W RMS "nur" 120 Watt oder so.

Jetzt ist einer davon an einem der Arbeitsplaetze ausgefallen, so dass der Laden (wir haben mit 3 Jahren Garantie gekauft) uns Ersatz beschaffen musste. Die Serie gab es nicht mehr, also kamen sie mit etwas anderem - "besser", wie der Anlieferer sagte.

Das war ein wirkliches Highlight! "Besser" waren sie, weil sie statt der nur 120 Watt diesmal deren 280 (!) hatten (das hat er auch noch so begruendet!) Drauf stand uebrigens irgendwas um die 2 Watt RMS, aber das ganz klein unter den 280 Watt.

An dem Kaestchen (etwa 1/4 des Volumens der TEAC) waren drei Kabel dran, schaetzungsweise 0,25 qm unabgeschirmt mit durchsichtiger duenner Isolierung. Eines davon ging zum Klinkenstecker, ein zweites zur zweiten Box und das dritte (identische!) zum Netzstecker! Es gab ernsthafte DIskussionen darueber, ob man das da reinstecken soll... was wir aber letztlich riskierten. Der Klangtest ueberzeugte dann den letzten Zweifler: Ich habe noch nie sowas Schrottiges gehoert! Die Teile haben schon bei Zimmerlautstaerke Clipping gezeigt und entsetzlich rumgeklirrt, bei Vollast (testweise) entstand dann nur noch Radau undefinierbarer Art.

Als der Mensch vom Shop dann das naechste Mal kam, um die Dinger abzuholen und die Nachfolger der urspruenglichen TEACs (wieder TEAC, nur kleiner) dazulassen, verstand er ueberhaupt nicht, warum wir darauf bestanden, dass er erst geht, NACHDEM wir die getestet haben (die gingen, auch wenn sie logischerweise an den Klang der groesseren Originale nicht rankamen).

Tja... fuer die anderen Dinger... die mit 280 Watt PMPO ;-)), ist vermutlich sogar "Bruellwuerfel" noch ein Uebertreibung ins Positive.

Wie man sowas nur herstellen kann, ist mir ein Raetsel, ebenso, wie das in DE in den Handel kommen konnte bei dieser Netzkabel"loesung".

Viele Gruesse,

Jan
Toni78
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 21. Okt 2006, 08:08
@Klez:

Was hattest Du denn mit 15 Jahren zuhause stehen?

Mein Gott, wenn der "kleine" doch glücklich damit ist...musst ihn ja nicht auslachen. Vielleicht hat man mit 15 noch nicht das Geld für wirklich gute Lautsprecher. Ich hatte damals auch erst billige (aber hauptsache grosse) Boxen zuhause und später sogar ne gebrauchte PA, und war stolz wie Oskar! Lautstärkemässig hatte ich in unserer Stadt nach der Disko die wahrscheinlich heftigste Anlage, immerhin

Und mit 15 mag man nunmal eher den Discosound, also hauptsache Bumm-Zisch.

Oder wie fändest Du es, wenn nun ein "audiophiler" zu Dir Besuch kommt, der zuhause Komponenten für 30.000 und mehr EUR stehen hätte, und über Deine hart erparte Anlage lachen würde?

Ok, und nun zurück zum Thema... ich habe schon soviel Schrott gehört das ich nicht mal mehr weiss wo und was das schrottigste war.


[Beitrag von Toni78 am 21. Okt 2006, 08:26 bearbeitet]
Möhrenmanni
Stammgast
#6 erstellt: 21. Okt 2006, 21:22
Hallo,

mir gehts ungefähr seit 2 Jahren genauso. Vom Klang her war mir damals alles recht, hauptsache laut.

Allerdings habe ich dann aus Spaß bei MM mal in der Hifi-Abteilung ein bisschen rumgehört. Seitdem habe ich gespart und mir nun vor einem halben Jahr für meine Verhältnisse (bin noch 2 Monate 15) recht gute Boxen gekauft und siehe da die sind auch laut, sehr laut...aber...klingen auch!!! Trotzdem ein bisschen Bum-Bum Musik muss ich denen auch antun!!!

Es kommt halt darauf an, auf was man wert legt und auf was nich!!!!

Gruß
Möhrenmanni
stephanem
Stammgast
#7 erstellt: 22. Okt 2006, 04:33
war gestern in einem Saturn-Laden wg. Info über LCD-TV.
Bin dann in den "HiFi"-Raum und habe da eine 5.1 DVD von
Phil Collins anhören müssen. Denon Amp (7x irgendwas)
an Canton vento für 5.500 Euros...
Mir taten die Ohren weh von dem Gequäke. Kaum Tief- nur Kickbass, fast nur Mitten und untere Höhen, die Mitten fast bei Schmerzgrenze.
Einfach schrecklich für meine Ohren.
Hört man das heute so, habe ich in den letzten Jahren irgendwas verpasst?? In reinen Stereozeiten kann ich mich nicht an eine derartige Mitten/untere Höhen ( 1-4KHz )Überhöhung erinnern...
Dies kannte ich eigentlich nur von schlechten Party-Brüllboxen mit Trichter-Mittel/Hochtönernimages/smilies/insane.gif


[Beitrag von stephanem am 22. Okt 2006, 05:35 bearbeitet]
technicsteufel
Inventar
#8 erstellt: 22. Okt 2006, 05:49

Toni78 schrieb:
... ich habe schon soviel Schrott gehört das ich nicht mal mehr weiss wo und was das schrottigste war.


Geht mir ähnlich!

Was mich aber immer wieder erstaunt ist folgendes.
Einige meiner Kollegen hören den ganzen Tag Radio aus Radioweckern.
Manche pfeifen dann auch noch falsch das Lied mit.

Das ist grauslich!
Schili
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 22. Okt 2006, 07:19
Hm...also ich persönlich würde mich nicht über einen 15-jährigen lustig machen, der stolz wie Oscar seine "Power-Boxen" präsentieren würde. Ich hatte mit 14 ne Rosita-Schrott-Anlage meiner Eltern abgegriffen und war auch stolz wie Oscar. Klang wahrscheinlich auch wie Klo. Aber irgendwie muss man ja mal anfangen....
Nen Surround-Receiver halte ich persönlich auch nicht für die ultimative Referenz bzgl. Musikwiedergabe...-bestimmt kein schönes Gefühl, würde man dann von einem 150.000,-Euro-Burmester-Besitzer abfällig ausgelacht ...

Freunde von uns haben sich vor zwei Jahren für richtig viel Kohle(irgendwas um die 10 Mille..) eine Anlage von B&O gekauft. DA waren sie stolz wie Oscar - haben sie mir dann vorgeführt und wollten meine Klangeindrücke geschildert haben...Freunden darf man ja die Wahrheit sagen... - aber schick ist die Anlage schon-zweifellos.....

highfly
Stammgast
#10 erstellt: 22. Okt 2006, 08:07
Nebst den üblichen Krachmachmachern wie billigste PC-Brüller und 10'000-Watt-PMPO-Microanlagen waren die schlimmsten Dinger mitunter meine eigenen "Selbstbau-Projekte" aus meiner Jugendzeit.

Z.B. Eine undichte Weinschachtel aus Sperrholz mit Piezo-Horn + Breitbänder

Genau so übel war folgendes High-End-Produkt: Eine billige 3-Wege Regalbox auseinandergeschraubt, die Mittel- und Hochtöner in einen "Satellit" aus Plastik geschraubt und die beiden Bässe in eine Holzkiste verbannt, welche ein Nachbau des Bose-Bandpass-Subs darstellen sollte (hatte mal ein Bild mit einer Acryl-Version davon gesehen und wollte es nachbauen...). Ergo: Schlimmer gehts nimmer. Ich hatte es mit Frequenzweichen nicht so... Der "Sub" ging durch das Bandpass-Prinzip vielleicht bis 200 Hz, die Mitteltöner kamen aber erst ab ca. 3 bis 4 kHz dazu!! Nennt man wohl Bose-Sound par Excellene

Gruss
highfly
HiFi_Addicted
Inventar
#11 erstellt: 22. Okt 2006, 08:48
Mir fallen da mal auf die schnelle die Harman/Kardon Soundsticks ein gefolgt von diversen Bose Kram

Mit 15 Jahren hatte ich eigentlich einen ziemlich brauchbare Anlage. Ein Canton Movie 10 MX Set und einen Pioneer VSX-609 RDS AV Receiver. Die Pappkisten aus dem Conrad haben mich eigentlich nie intressiert.

MfG Christoph
Harmanator
Inventar
#12 erstellt: 22. Okt 2006, 10:03
Bose!
technicsteufel
Inventar
#13 erstellt: 22. Okt 2006, 10:10
Mit 15?



Boa ist das schon lange her!



Eine Anlage von Wega (Receiver, Plattenspieler und Tape) mit Boxen von Audium.
(Nie wieder etwas von denen gehört)

player1983
Inventar
#14 erstellt: 23. Okt 2006, 06:38
Schrott gibt es genug und was nun das schrottigste war weiss ich gar nicht mehr. Ein Freund von mir hat sich für gut 3000 Euro eine Bose Anlage gekauft. War auch sehr Happy darüber und wollte meine Meinung darüber hören. Ich habe ihm vor dem kauf aber gesagt, es solle noch anderes als Bose hören. Naja, wer nicht hören will muss fühlen. Ich zeigte ihm dann mal meine und er war doch ziemlich enttäuscht. Er dachte, für den gleichen Preis wäre die zumindest gleich gut. Er wollte halt etwas kleines und glaubte dem Hype. Mittlerweile ist er aber doch zufrieden damit. Ist halt klein und für seine Ansprüche genügt es. EInzig das viele Geld wurmt ihn.
Mein erstes Heimkino, wenn man es so nennen darf... boah war ich Stolz darauf. Damals um die 300 Euro inkl. Receiver/DVD-Player. Alles mit so Satelliten. Gefiel mir lange sehr gut, bis ich merken musste, dass ich für wenig mehr, besseres bekommen hätte. Naja, hatte es dennoch drei Jahre. In Ausbildung hatte man eben nicht genug übrig neben dem Auto...
Mit 12 hatte ich eine Kompakt(stereo)anlage von Sony. Die schenkten mir meine Eltern vor ca. 11 Jahren. Kostete damals gut 400 Euro. Mir richtigen LS aus Holz und nicht Plastik, wie sie heute meist sind. Was hab ich mich darüber gefreut. Habe die Anlage heute noch und auch wenn sie sicherlich nicht das beste ist, nutze ich sie gerne im Schlafzimmer um noch ein wenig Musik zu hören. Der kleine Fernseher läuft auch darüber und es klingt ziemlich "gut". Mein Bruder hat die gleiche und lässt den Sound seiner XBOX360 auch darüber laufen. Klingt ziemlich gut.
Deshalb würde ich einen 15 Jährigen nicht auslachen. Sind schliesslich seine ersten Boxen und er hatte vermutlich auch nicht tausende von Euros dafür übrig.

Grüsse Marco


[Beitrag von player1983 am 23. Okt 2006, 06:39 bearbeitet]
paffel
Stammgast
#15 erstellt: 23. Okt 2006, 07:35
am miesesten finde ich das Verhalten dem 15-jährigen gegenüber und das arrogante Aufspielen hier!
Ansonsten: naim-Boxen n-Sat.

Gruß
werner
Cold
Inventar
#16 erstellt: 23. Okt 2006, 09:24
Das mieseste hmmm...


Die Anlage von Tevi dies mal beim Aldi gab für 79.-
Hab mir gedacht für das Geld mach ich nix kaputt und ausserdem wollt ichs eh nur fürn PC...

Aber Pustekuchen nicht mal am PC taugt der Dreck was...

Absolut verwässerter Mittel/Hochton. Der Bass naja er spielt zackig aber das wars auch schon von Klang oder Lautstärke kann man net sprechen...


greetz
Klez
Hat sich gelöscht
#17 erstellt: 23. Okt 2006, 09:45
Nur soviel dazu: Ich habe ihn nicht wirklich ausgelacht, sondern ein wenig übertrieben hier beschrieben. Gelacht habe ich erst, als ich aus dem Zimmer draussen war. Das hat er nicht mehr mitbekommen. Im Alter hab ich mich übrigens auch vertan. Hab gestern nochmal mit seinem Bruder gesprochen...: Der Kerl war damals 17.


[Beitrag von Klez am 23. Okt 2006, 09:48 bearbeitet]
player1983
Inventar
#18 erstellt: 23. Okt 2006, 11:02

Klez schrieb:
Der Kerl war damals 17.

Macht doch letztendendes keinen Unterschied, oder? Aber ist ja nun auch egal. Dir ging es ja eher um die Lautsprecher. Sonst artet das hier nur wieder in eine Off-Topic-Diskussion aus.

Grüsse Marco
paffel
Stammgast
#19 erstellt: 23. Okt 2006, 11:43
ok, ganz ohne Häme:
Aufklärung und Warnungen vor äußerst schlechtem Preis/Leistungsverhältnis kann nicht verkehrt sein.
Aber ich denke im Hifi-Forum weniger an PC-Schrott.
Die hochgelobten naim-Boxen n-sat klingen - zumindest, wenn man sie nicht an die Wand stellen kann - einfach nur nervig und ohne Grundton, bei einem Preis von 1300,0 € inkl. Ständer schon ziemlich ärgerlich.

Gruß werner
Cold
Inventar
#20 erstellt: 23. Okt 2006, 11:57

paffel schrieb:

Aber ich denke im Hifi-Forum weniger an PC-Schrott.




Denke mal das war für mich

die Boxen waren aber ein HEIMKINO System...


greetz
Teufelskerl
Stammgast
#21 erstellt: 23. Okt 2006, 12:57
So das erste was ich hatte war ein Kompackt Hifi anlage von sharp naja damals war ich zu frieden damit. Bis ich mir mal dachte eine Surround anlage zu kaufen bei Real für knapp 100euro und einen reciver von Cat für knapp 140euro. Also am anfang fand ichs echt klasse vorallem bei Filmen. Naja bis ich mal bei meinem älternen Bruder Vorbei geschaut habe der hatte eine richtige gute anlage die Boxen von JBL der Reciver von Harman und Kardon und der sub für 600euro name weiss ich nicht mehr. Da war ich neidisch drauf. So dann habe ich mir gedacht ich brauche mal was ganz neues und habe mir jetzt das System6 von Teufel bestellt, dazu kommt der Yamaha Rx V2700 freu mich schon risig.
MJ12
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 23. Okt 2006, 21:30
meine erste anlage mit 9 war von aldi
so eine mit 2 etwas groesseren boxen und nem CD, tape, radio verstaerker

mit 12 hab ich mir dann nen Yamaha 2.1 computersystem fuer 200 DM gekauft... woah das war damals der hammer
davor wusste ich garnicht, dass es sowas fuer subwoofer gab
war ein klasse klingendes satellieten/aktivsub system...

dazu kamen dann immer andere LS und subs,
die ich dann alles zsuammen an den pc angeschlossen hab

bis ich mir dann mit 14 nach langem sparen das Creative Desktop Theater 5.1 DTT2500 Digital fuer 500 DM gekauft hatte... damals war das ein traum
da hatte ich damals nen Canton plus E passiv subwoofer angeschlossen
was bis heute immernoch ein traumsub fuer mich ist, da ich ihn im auto gekillt hab

mit 17 hab ich dann die BOSE 401 3 wege standlautsprecher von meinen eltern bekommen, da die sich JM Lab geholt hatten... das sah dann so aus:
-RECEIVER: Pioneer VSX-D511 -DVD: Pioneer DV-454
C: Magnat Vector Needle Center 10 FS: Bose 401 HS: Magnat Metric SW: Magnat Metric

das lief dann auch ueber den pc...

da ich aber immer probleme mit den nachbarn wegen den baesse hatte, hab ich immer darauf gewartet bis ich den fuehrerschein habe, und obwohl ich lieber motorrad fahren wollte, hab ich mich dann wegen der musik fuers auto entschieden!
und heute hab ich mit dem 7.500€ system im auto nur noch probleme mit leuten im umkreis von 1 km wenn ich irgendwo stehe, oder mit der polizei...
aber dafuer fliege ich nicht aus der wohnung


mfg arek
filius
Hat sich gelöscht
#23 erstellt: 24. Okt 2006, 14:06
Also da war als erstes mein Anlage von ALDI (Kompakt Anlage natürlich) die hatte sogar schon Holzboxen. Aber dafür keinen Hochtöhner (damals war ich so zwölf). dann waren da noch 2 HIFI Lautsprcher vom Daturn mit aktivem verstärker und satten 120 W (PMPO).

Ach ja da waren noch zwei JBL Control 1 Extreme an einem Yamaha RXV-450 die hatten einen mörderischen und unpräzisen bass aber der rest war höchstens naja. An 6,00mm² Kabeln!


[Beitrag von filius am 25. Okt 2006, 11:48 bearbeitet]
groovetie
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 25. Okt 2006, 08:56
Billig CD's die einfach von schlechten LP's aufgenommen wurden. rauschen, knaksen und mieser sound so viel kriegt man für ca. 1.50 euro!

In sachen Anlagen werfe ich ein Phillips komplett Set in die Schale für ca 150 Euro. Ich hatte nach 1 Film Kopfschmerzen, der Sub hat gaaaanz hässlich gedröhnt.
Aber der Besitzer ist Leidenschaftlicher Schnäppchenjäger und absolut happy! also was solls, schaue ich halt zu Hause meine Filme.

grüsse
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Welche Lautsprecherhersteller habt ihr???
BMWDaniel am 06.06.2005  –  Letzte Antwort am 05.07.2005  –  71 Beiträge
Was habt ihr gegen die Vector 77?
Gesichtsgünther am 16.11.2003  –  Letzte Antwort am 30.11.2003  –  25 Beiträge
WAS für Heimkino Systeme habt ihr ?
ReNePP am 29.07.2006  –  Letzte Antwort am 22.08.2006  –  32 Beiträge
Ja! Recht habt Ihr Alle
dulki am 12.07.2003  –  Letzte Antwort am 13.07.2003  –  13 Beiträge
Welche LS-Marke habt ihr
happy001 am 06.04.2009  –  Letzte Antwort am 05.07.2009  –  1143 Beiträge
Was für Lautsprecher habt Ihr am Centrum Titan 500??
edvauer am 02.03.2005  –  Letzte Antwort am 03.03.2005  –  3 Beiträge
Welche Anlage habt ihr und was hatte sie euch gekostet ?
meganicker am 04.11.2005  –  Letzte Antwort am 05.11.2005  –  3 Beiträge
KEF KHT9000 - Was haltet Ihr davon?
flo-ko am 18.01.2009  –  Letzte Antwort am 22.01.2009  –  2 Beiträge
Was haltet ihr von diesem Surround-Set?
Jo-Chen am 11.08.2005  –  Letzte Antwort am 11.08.2005  –  2 Beiträge
Was haltet ihr von denYamaha Lautsprechern
BMWDaniel am 09.10.2004  –  Letzte Antwort am 11.10.2004  –  11 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder828.726 ( Heute: 5 )
  • Neuestes MitgliedDeafOnBothEyes
  • Gesamtzahl an Themen1.386.038
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.398.738